Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (ReHo, kosemuckel, Hansflo, sheckley666, 11 unsichtbar), 53 Gäste und 190 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85720 Themen
1300462 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3961 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1310699 - 15.11.17 09:17 Tauernradwegrunde
Biene07
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo liebe Forumsmitglieder!

Ich lese hier schon seit einigen Jahren.
Nachdem unsere Kinder nun "groß" sind, machen meine Frau und ich mehrtägige Fahrradtouren.

Bislang sind wir folgende Radwege gefahren:

- Moselradweg von Trier --> Koblenz
- Lahnradweg von Gießen --> Koblenz
- Fulda Werra von Hann. Münden --> Eisenach --> Bebra --> Hann. Münden
- 5-Flüsse Radweg
- Elberadweg von Boizenburg --> Havelberg

Die Touren waren alle schön.
Wir Übernachten immer im Hotel oder einer Pension.

Nun würden wir gerne die Tauernradwegrunde in Österreich fahren.
Ich habe auf GPSies.com ca. 2400 Höhenmeter auf 265 KM ausgemessen.
Da wir aus dem norddeutschen Flachland kommen, sind wir uns nicht sicher, ob wir für die hügelige Strecke geeignet sind.
Wir fahren beide ein Koga Citybike mit einer 8-Gang Shimano Nabenschaltung.


Kann uns da bitte jemand beraten?

Gruß Norbert
Nach oben   Versenden Drucken
#1310703 - 15.11.17 09:36 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
Zunächst einmal herzlich Willkommen im Forum.
party

Zu Deiner Frage: Wie gut Eure Form für diese Tour ist, könnt Ihr letztlich nur selber entscheiden.
Im Zweifelsfall: regelmäßige Ausfahrten um ein wenig zu trainieren.
Wenn man mal schieben muß oder nicht so schnell vorwärts kommt wie geplant ... das gehört halt dazu.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1310712 - 15.11.17 10:21 Re: Tauernradwegrunde [Re: Mütze]
Biene07
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9

Mal schieben ist kein Problem, wenn es allerdings ständig nur auf und ab geht, dann wird´s wohl schwierig.

Ich fahre in den Sommermonaten mit dem Rad meine 7KM zur Arbeit.
An den Wochenenden fahren wir regelmäßig 30-60 KM am Sonntag.

Für meine Frau würde ich ein Ebike ausleihen.
Uns reizt die Tauernradwegrunde wegen der schönen Landschaft.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310715 - 15.11.17 10:35 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 824
Die Tauernradwegrunde ist sehr schön und überwiegend flach. Es gibt einen kurzen Anstieg hinter Golling und einen langen hinter Schwarzach. Letzteren würde ich mit ner 8-Gang-Shimano nicht rauf fahren wollen. Mit Schieben ist der aber auch in überschaubarer Zeit machbar. Schön aber teuer ist eine Fahrt mit der Seilbahn auf das Kitzsteinhorn (vor der Seilbahnstation wirds recht steil) oder auf die Schmittenhöhe. Letztere ist auch ein schönes Wandergebiet. Die Krimmler Wasserfälle sollte man auch nicht auslassen.
Ich habe dazu auch mal was geschrieben: http://sascha-brueggemann.de/?p=449
Liebe Grüße, Sascha
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310719 - 15.11.17 10:51 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15793
In Antwort auf: Biene07
Wir fahren beide ein Koga Citybike mit einer 8-Gang Shimano Nabenschaltung.

Hallo Norbert,

willkommen im Forum. party

Wenn ihr beim Radfahren noch Spaß haben wollt, dann würde ich grundsätzlich abraten, mit diesen Fahrrädern in die Alpen zu fahren. Damit bekommt man einfach keine bergtaugliche Übersetzung hin. Für einen Flachländer, der nie im Gebirge war, ist es grundsätzlich unvorstellbar, was für kleine Übersetzungen man dort für mehrtägiges Fahren braucht, ibs. mit Gepäck. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Mit ungeeigneter Übersetzung wird früher oder später jeder Hügel zur Quälerei, und der Spaß geht komplett flöten.

Tagelang durch hügeliges bis bergiges Gelände zu fahren ist was völlig anderes, als mal einen einzelnen Hügel im norddeutschen Flachland mit großem Gang hochzutreten. Du kannst im Flachland täglich 150 km fahren und wirst mit der ungeeigneten Übersetzung im Bergkland nach 40 km am ersten Tag völlig k.o. sein (und willst ja noch mehrere Tage weiterfahren).

Schau dir mal den Ritzelrechner an:
http://ritzelrechner.de/

Du solltest eine Entfaltung von deutlich(!) unter 2 m anstreben, 1.50 m ist aus meiner sicht nicht untertrieben.

Und gaaanz wichtig: die Berge fangen im Kopf an. Die meisten Flachländer versuchen, da viel zu schnell hochzufahren. Kleinen Gang rein und langsam hochkurbeln. Wenn du das Gefühl hast, du stehst beinahe und kippst gleich um, dann ist es richtig. schmunzel

Gruß
Thoralf


Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1310722 - 15.11.17 11:22 Re: Tauernradwegrunde [Re: Toxxi]
Biene07
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Danke für den schönen Bericht Sascha, wir würden auch im Uhrzeigersinn fahren wollen.

Thoralf, deine Einschätzung zu uns Flachländer ist wohl richtig.
Meine Frau und ich sind eher die Genussradler.

Wäre es mit EBikes und moderater Anstrengung zu bewältigen?
Ich weiß, dass mit der Anstrengung ist relativ, aber vielleicht hat jemand die Strecke schon mit dem EBike geradelt und kann dazu etwas sagen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310729 - 15.11.17 12:11 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: Biene07
Thoralf, deine Einschätzung zu uns Flachländer ist wohl richtig.
Meine Frau und ich sind eher die Genussradler.

Wäre es mit EBikes und moderater Anstrengung zu bewältigen?
Ich weiß, dass mit der Anstrengung ist relativ, aber vielleicht hat jemand die Strecke schon mit dem EBike geradelt und kann dazu etwas sagen.


Ich bin zwar nicht Thoralf, aber melde mich als Einheimischer zu Wort.

Die Tauernradwegrunde ist weitgehend flach bzw. hat sie sehr moderate Steigungen - mit einigen wenigen Ausnahmen, die weiter oben bereits genannt wurden. In der Gegend Schwarzach/Lend werdet Ihr schieben müssen. Ob und wie das mit einem E-Bike geht, weiß ich nicht. Für den Rest der Strecke sollte es mit "moderater Anstrengung" gehen und hoffe ich, dass wir hier in etwa dasselbe darunter verstehen.

Meine Richtungsempfehlung ist übrigens Uhrzeigersinn.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1310730 - 15.11.17 12:11 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4585
Naja, 9 Hm pro km ist jetzt nicht so wahnsinnig erschreckend, das gefühlt flachwellige Münchner Oberland hat 7. Berge ist da nochmal ganz was anderes. Ein E-Bike langweilt sich da sicher, sollte es eine Seele haben. grins Ganz sicher ist es nicht überfordert. Klar kann da auch mal eine längere Rampe sein, ich kenne den Tauernradweg nicht, aber mit E-Bike problemlos machbar. Und da kannst einen drauf lassen, dass die Ösis das Geschäft längst gewittert haben und Leih-E-Bikes in Massen anbieten.

Und ja, Toxxi hat recht, mehr als kurze Wellen mit einem Achtgangrad mit Gepäck ist nicht wirklich ratsam. Ich fahre schon mit dem Renner im Oberland immer wieder mal mit 34:24 oder 27, also unter drei Meter Entfaltung. Pässe auf dem kleinen Blatt mit meist 2 Meter, manchmal auch kürzer. Mit dem Renner mit Leichtgepäck.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310732 - 15.11.17 12:25 Re: Tauernradwegrunde [Re: Spargel]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: Spargel
Und da kannst einen drauf lassen, dass die Ösis das Geschäft längst gewittert haben und Leih-E-Bikes in Massen anbieten.

Sieht tatsächlich so aus, als ob die Ösis da wieder einen Riecher gehabt hätten und ihren fuß- und pedalmaroden Gästen moralische und elektrische Unterstützung bieten. In den touristisch geprägten Regionen sind allerorten bereits mehr E-, denn Kraftbiker unterwegs.

Einzig problematisch auf der Tauernwegrunde sehe ich den Anstieg bei Schwarzach zum Ausgleichsbecken bzw. Stausee.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1310733 - 15.11.17 12:26 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1038
In Antwort auf: Biene07
Ich habe auf GPSies.com ca. 2400 Höhenmeter auf 265 KM ausgemessen.


Während die von gpsies ermittelten km sehr genau sind, sind die Höhenmeter in der Regel erheblich zu viel. Hier kannst Du in der Regel ca. 30% abziehen. Beim Fahren von Alpenpässen wird es genauer.

Wenn Du die Strecke so wie hier

https://www.outdooractive.com/de/fernrad...erlauf/7051992/

beschrieben fährst, sind es 265 km und 1.550 Hm.

In der Gegenrichtung ab Zell wären es 265 und 1.824 Hm.

Wie hier bereits geschrieben wurde, kann man die (wenigen) steilen Anstiege auch schieben. Mit einem guten E-Bike sind sie auch problemlos fahrbar (meine Frau fährt eins), ohne dass der Akku schlapp macht. Etappen nicht zu weit planen, dann wird das schon gehen.

Von Salzburg bis Zell bin ich letzes Jahr gefahren. Detailliertes Höhenprofil und Fotos hier:

http://salzburg.slowenien.istrien.europa...ell_am_see.html

Tipp: Eine Wochenendrunde in Deiner Nähe unter ähnlichen Bedingungen machen. Dann siehst Du was geht.

Grüße
Peter


Geändert von m.indurain (15.11.17 12:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310736 - 15.11.17 12:39 Re: Tauernradwegrunde [Re: Hansflo]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 349
In Antwort auf: Hansflo
(..).
Meine Richtungsempfehlung ist übrigens Uhrzeigersinn.

Hans

Unterstütze ich wegen der Salzachklamm. Dazu speziell noch ein Hinweis: Je nach Wetterlage und Uhrzeit kann dort ein ziemlich fieser Gegenwind bergauf blasen. Da ich in Salzburg zum Zug musste, wurde die Talfahrt deutlich anstrengender, als erwartet. Apropos Zug: Parallel zur Salzach führt entweder die Lokalbahn oder die ÖBB. Eventuell lassen sich damit die Steigungsstrecken "umfahren".
Nach oben   Versenden Drucken
#1310737 - 15.11.17 12:47 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
Hallo Norbert,
du kannst die Route auch abwärts legen - ab Krimml nach Salzburg -, ist insgesamt dann noch ein Stückchen leichter, aber auch kein so großer Unterschied. Spart man dn auch noch zu erwähnenden etwas stärkeren Anstieg im letzten Teil, ich glaube ab Wald nach Krimml. Es ist kein Scherz: Kann sein, dass der Wind in einigen Bereichen euch größere Probleme bereiten kann als die Steigungen. (Kanalwirkung, betrifft etwa die Strecke St. Johann/Pongau - Golling.) Die genannte "Schiebestrecke" bei Schwarzach könnt ihr umgehen, indem ihr die Straße fahrt. Radweghe haben fast immer mehr Höhenmeter als (Haupt)Straßen. Gute Wahl der Tageszeit kann auch vermeiden, dass ihr in Konflikt mit viel Verkehr kommt. Tauernradweg kann man auch mit Dreigangrad aus den 1970er Jahren fahren.

Die Variante über Zell am See, Saalfelden und Lofer ist auch nicht schwierig. Eine Hebung gibt es nach meiner Erinnerung dort, wo der Saalbach etwas weiter umfahren werden muss, nördlich Lofer. Kenne aber die exakte Radwegroute von heute nicht. Zur Steinbergrunde habe ich hier mal ein Bilderrätsel gemacht, Bericht gibts auch. Das ist ein Teil (Saalfelden - Lofer) dieser Strecke, Steinbergrunde zwar insgesamt etwas anspruchsvoller, aber auch harmlos (geht u.a. über Pillersee und Hochfilzen). Es gibt da auch eine dichte E-Bike-Infrastruktur, außerdem familienorientiert. Mit E-Bike ist sowieso heute vieles zu schaffen, was man sonst nicht zu radlen in der Lage wäre. Kenne mich aber sonst mit E-Bike nicht aus, ist aber kein Grund, Berge zu meiden - die es hier nicht einmal gibt (nur als Panorama).

Ergänzung: Hier noch mein Bericht meinen Teilen der Steinbergrunde (Weißbach/Lofer bis Fieberbrunn, mehrheitlich Straße statt Radweg nebnutzt) und weiterführendem Link zum Skulpturenradweg etc.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (15.11.17 12:59)
Änderungsgrund: Ergänzung
Nach oben   Versenden Drucken
#1310739 - 15.11.17 12:48 Re: Tauernradwegrunde [Re: Toxxi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14168
Toxxi hat das sehr gut beschrieben,
genau in dem Sinne hätte ich auch geantwortet.
Den Tauernradweg selbst kenne ich nicht, die Alpen grundsätzlich sehr wohl. Das ist eine absolut herrliche Radelgegend. Kaum irgendwo anders kannst du so gut gute, dichte Infrastruktur und ein Hochgebirge verbinden. Einen Pass rauf zu fahren und nach und nach die verschiedenen Vegetationszonen hinter sich zu lassen und die Aussicht genießen zu können, ist ein Erlebnis.
Sonderlich traniert muss man dafür nicht sein, wichtig ist, diese Regel
In Antwort auf: Toxxi

Und gaaanz wichtig: die Berge fangen im Kopf an. Die meisten Flachländer versuchen, da viel zu schnell hochzufahren. Kleinen Gang rein und langsam hochkurbeln. Wenn du das Gefühl hast, du stehst beinahe und kippst gleich um, dann ist es richtig. schmunzel

zu beherzigen. Pässefahren dauert, aber so langsam man auch fährt, irgendwann kommt man oben an. Und solange man fährt, ist man schneller als wenn man schiebt. Tödlich ist das irgendwie mit der Brechstange angehen zu wollen. Hast du dich einmal kaputt gefahren, wird es schwer. Beschleunigen kann man hingegen immer noch. Ich fand einen Tacho mit Höhenmesser in den Alpen immer sehr hilfreich - um Anstrengungen und Fahrtdauern abschätzen zu können.
Ein Hochgebirge fährt sich meist leichter als Mittelgebirge. Die Maximalsteigungen sind in der Regel geringer und die Anstiege deutlich gleichmäßiger.

Citybike in den Alpen geht, nur mit der 8-Gang-Nabe rate ich entschieden davon ab. Vielleicht geht der Tauernradweg (laut Vorrednern soll der ja weitgehend flach sein), aber keinesfalls Alpenpässe, die man so mit 5-8km/h rauf spulen muss. Dafür ist der kleinste Gang bei den Shimanonaben viel zu fett übersetzt.

Mit E-Antrieb kann man sicher einiges kompensieren, aber warum nicht ein Rad mit bergtauglicher Kettenschaltung nehmen? Ist in der Anschaffung deutlich günstiger und ihr müsst kein "Akku-Management" betreiben. Außerdem ist die Frage, ob ihr wirklich die ganze Familie elektrifizieren wollt? Was machen die anderen? Stromer und Nichtstromer zusammen am Berg kann sehr frustrierend sein. Die Nichtstromer mühen sich und sind langsam und die Stromer stellen auf volle Unterstützung (müssen sie meist auch, weil der kleinste Gang kein langsameres Tempo her gibt) und ziehen den anderen davon.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310742 - 15.11.17 13:02 Re: Tauernradwegrunde [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
In Antwort auf: derSammy
Den Tauernradweg selbst kenne ich nicht, die Alpen grundsätzlich sehr wohl.

Das ist das Problem, Tauernradweg hat nichts mit Pässeradeln zu tun. zwinker Einmal "falsch" abgezweigt, sieht es natürlich schon wieder ganz anders aus.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1310746 - 15.11.17 13:07 Re: Tauernradwegrunde [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14168
Ds heißt ,auf dem Ding geht es die ganze Zeit unten im Tal lang? gähn
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310752 - 15.11.17 13:30 Re: Tauernradwegrunde [Re: derSammy]
Biene07
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
@Hans
Den Uhrzeigersinn hatte ich mir schon bei Dir abgekuckt. schmunzel


@Matthias
Der Tipp mit der Straße bei Schwarzach ist auch gut, dass werde ich noch genauer betrachten.
Das mit der 3-Gang Schaltung ermutigt mich dann schon.
Ich denke das wird unsere einzige alpine Tour werden.
Wir sind ansonsten mit unseren Nabenschaltungen ganz gut zurecht gekommen.


@Peter
Also 1550 HM ist dann schon erheblich weniger, deinen schönen Bericht hatte ich noch nicht gesehen, danke dafür.


Im Flachland sind unsere Tagesetappen ca.60KM. Wenn´s nicht anders hinkommt auch mal 75KM.


So ist unser vorläufiger Plan:

Salzburg --> Bischofshofen - 55KM
Bischofshofen --> Zell am See - 55KM
Mit der Bahn nach Krimml
Krimml --> Zell am See - 60KM
Zell am See --> Lofer - 50KM
Lofer --> Salzburg - 60KM

Besichtigen würden wir:
Salzburg
Liechtensteinklamm
Krimmler Wasserfälle


Also ich bin noch hin-und her gerissen, ob wir es angehen, aber bis zum Sommer haben wir ja noch ein bißchen Zeit. schmunzel

Geändert von Biene07 (15.11.17 13:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310764 - 15.11.17 14:12 Re: Tauernradwegrunde [Re: Biene07]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Zitat:
@Hans
Den Uhrzeigersinn hatte ich mir schon bei Dir abgekuckt. schmunzel

Dann würden die beschriebenen Steigungen, Pass Lueg und Anstieg hinter Schwarzach, direkt am Anfang der Tour liegen.

Zitat:
@Matthias
Der Tipp mit der Straße bei Schwarzach ist auch gut, dass werde ich noch genauer betrachten.

Es würde sich auch eine Bahnfahrt Schwarzach - Lend anbieten.

Zitat:
Besichtigen würden wir:
Salzburg
Liechtensteinklamm
Krimmler Wasserfälle

Pass Lueg die Salzachöfen, die Eisriesenwelt auf dem Weg nach Bischofshofen

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1310785 - 15.11.17 14:32 Re: Tauernradwegrunde [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
In Antwort auf: derSammy
Ds heißt ,auf dem Ding geht es die ganze Zeit unten im Tal lang? gähn

Ja, aber oft tief eingeschnitten (schluchtig), weiter oben rechte hohe Berggipfel zu sehen wie z.B. Großvenediger usw. Ob man den Großglockner sieht, weiß ich nicht mehr. Dennoch ist die Aussicht auf Bergketten insgesamt vergleichsweise gering, zumindest auf der Salzach-Strecke. Es ist eigentlich typisch für die Alpen, dass es auch lange, nahezu flache Täler gibt (häufig auch Ost-West, quer zu den Transittälern Nord-Süd, die seltener so flach sind, aber auch dort Ausnahmen). Einige dieser Täler lassen auch Industrialisierung/Gewerbeparks zu (unteres Zillertal, Kitzbühel-Region usw.) Einerseits kann man also Alpen auch ohne großes Steigungsgedöns erleben, andererseits verharmlost und verzerrt das die Vorstellung des Gebirges. Würde man allerdings von Krimml weiter fahren nach Westen, dann muss man schon kräftig in die Pedale treten. Irgendwo kommt halt immer mal eine Wand. grins Es gibt gleich unmittelbar an der Strecke Parallelstrecken mit heftigen Rampen - besonders schön z.B. der Dientner Sattel am Hochkönig vorbei.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1310788 - 15.11.17 14:48 Re: Tauernradwegrunde [Re: Horst14]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
In Antwort auf: Horst14

Zitat:
Besichtigen würden wir:
Salzburg
Liechtensteinklamm
Krimmler Wasserfälle

Pass Lueg die Salzachöfen, die Eisriesenwelt auf dem Weg nach Bischofshofen

Unbedingt: Gollinger Wasserfall (Sinnbild der romantischen Malerei)
War ich nicht: Festung Hohenwerfen
in meiner frühen Kindheit: Kaprun/Kitzsteinhorn, Wanderun? (müsste man Bus o.ä. nehmen)
wenn man Bergbahnen mag: zum Wildkogel hoch (Bramberg)
Krimml: Gibt es auch die Wasserwelten zu besuchen, Museum rund ums Wasser
Saalfelden: Moorbad Ritzensee (Schlamm für die Gesundheit)
Lofer: Confiserie Berger (Schokoladenmanufaktur, von denen gab es auch Radl-Schokolade; auch noch mehrere Filialen in der Region)
Bayerisch Gmain: Bäckerei/Konditorei/Café Neumaier (hervorragend!)
Salzburg-Anif: Flussbadestrand
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1310794 - 15.11.17 15:05 Re: Tauernradwegrunde [Re: veloträumer]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 824
In Antwort auf: veloträumer
[zitat=Horst14]
War ich nicht: Festung Hohenwerfen

Ein Besuch ist empfehlenswert, besonders wenn Flugshow ist, Aber auch ohne gibt es genug zu sehen.
Liebe Grüße, Sascha
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310796 - 15.11.17 15:16 Re: Tauernradwegrunde [Re: derSammy]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1038
In Antwort auf: derSammy
Mit E-Antrieb kann man sicher einiges kompensieren, aber warum nicht ein Rad mit bergtauglicher Kettenschaltung nehmen?


Bei großem Leistungsunterschied der Fahrer wird eine bergtauglichere Schaltung nichts nützen.

In Antwort auf: derSammy
Was machen die anderen? Stromer und Nichtstromer zusammen am Berg kann sehr frustrierend sein. Die Nichtstromer mühen sich und sind langsam und die Stromer stellen auf volle Unterstützung (müssen sie meist auch, weil der kleinste Gang kein langsameres Tempo her gibt) und ziehen den anderen davon.


Die Einschätzung hängt vom Leistungsunterschied der Fahrer und deren Einstellung ab. Mir ist es lieber, wenn mir jemand am Berg wegfährt als dass ich ständig warten muss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1310802 - 15.11.17 15:23 Re: Tauernradwegrunde [Re: veloträumer]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Zitat:
Ja, aber oft tief eingeschnitten (schluchtig), weiter oben rechte hohe Berggipfel zu sehen wie z.B. Großvenediger usw. Ob man den Großglockner sieht, weiß ich nicht mehr. Dennoch ist die Aussicht auf Bergketten insgesamt vergleichsweise gering, zumindest auf der Salzach-Strecke.
Genau, deshalb bietet sich die Fahrt auf den Wildkogel an. dafür

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1310824 - 15.11.17 17:02 Re: Tauernradwegrunde [Re: Horst14]
Biene07
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Danke an alle für die vielen Tipps.
Ich werde mich da durcharbeiten, aber der Weg ist ja das Ziel.

In Antwort auf: Horst14
[zitat]@Hans
Den Uhrzeigersinn hatte ich mir schon bei Dir abgekuckt. schmunzel
Dann würden die beschriebenen Steigungen, Pass Lueg und Anstieg hinter Schwarzach, direkt am Anfang der Tour liegen.

Wenn wir die Steigungen als erstes erledigen, können wir uns anschließend entspannen. schmunzel

Ist meine Streckeneinteilung so vertretbar?

Gruß Norbert

Geändert von Biene07 (15.11.17 17:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1310829 - 15.11.17 17:23 Re: Tauernradwegrunde [Re: derSammy]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: derSammy
Ds heißt ,auf dem Ding geht es die ganze Zeit unten im Tal lang? gähn


Ja, so ist das - wie fast immer entlang von Flüssen. Die heißen hier übrigens Salzach und Saalach. Die Runde ist auch ohne Pässe alles andere als langweilig, sondern landschaftlich über weite Strecken ausgesprochen reizvoll und schön.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1310833 - 15.11.17 17:36 Re: Tauernradwegrunde [Re: veloträumer]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: veloträumer
... weiter oben rechte hohe Berggipfel zu sehen wie z.B. Großvenediger usw. Ob man den Großglockner sieht, weiß ich nicht mehr.


Der Großvenediger ist vom Radweg (und vom ganzen Salzachtal) aus nicht zu sehen. Das, was man bei Neukirchen durch das Obersulzbachtal so markant stehen sieht und gelegentlich für den Venediger gehalten wird, ist der Große Geiger. Auch den Großglockner sieht man aus dem Salzachtal nicht. Sehr auffällig und markant dort ist das Kitzsteinhorn.

Es gibt übrigens auch keinen Fluss Saalbach; das was du meinst, ist die Saalach. Es gibt allerdings einen Ort, der sich Saalbach nennt. Der liegt im Glemmtal und wird von eben dieser Saalach durchflossen. Welche bei Salzburg in die Salzach mündet und so die Runde der beiden Tauernradwegvarianten schließt.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1310838 - 15.11.17 17:49 Re: Tauernradwegrunde [Re: Hansflo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: veloträumer
... weiter oben rechte hohe Berggipfel zu sehen wie z.B. Großvenediger usw. Ob man den Großglockner sieht, weiß ich nicht mehr.


Der Großvenediger ist vom Radweg (und vom ganzen Salzachtal) aus nicht zu sehen. Das, was man bei Neukirchen durch das Obersulzbachtal so markant stehen sieht und gelegentlich für den Venediger gehalten wird, ist der Große Geiger.

Ich glaube, das wusste ich mal, aber ich bin vergesslich

In Antwort auf: Hansflo
Es gibt übrigens auch keinen Fluss Saalbach; das was du meinst, ist die Saalach.

Nicht jeder Tippfehler muss erklärt werden. zwinker Salbach-Hinterglemm kenne ich aus Skisportübertragungen, bin aber noch nie ins Tal rein. Du kannst ja mal berichten, ob sich das lohnen würde, damit ich von den Kommentaren auch was habe...
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (15.11.17 17:51)
Änderungsgrund: Zitatfehler
Nach oben   Versenden Drucken
#1310840 - 15.11.17 17:52 Re: Tauernradwegrunde [Re: veloträumer]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
fehlt immer noch ein a traurig
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1310841 - 15.11.17 17:53 Re: Tauernradwegrunde [Re: veloträumer]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: veloträumer
Nicht jeder Tippfehler muss erklärt werden.


Muss nicht, aber falsche Orts- oder Flussbezeichnungen können bei einem Reisenden, der sich hier an Antworten orientiert, für Verwirrung sorgen. Das wollen wir doch sicher beide nicht.

H.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1310843 - 15.11.17 17:55 Re: Tauernradwegrunde [Re: Hansflo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13235
Nö, bin ja selber pedantisch. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1310921 - 16.11.17 07:54 Re: Tauernradwegrunde [Re: Hansflo]
Biene07
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Gibt es eine bevorzugte Reisezeit für den Tauernradweg?
Wir sind bei der Urlaubsplanung noch flexibel.

Danke Norbert
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de