Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (s´peterle, Musiker, Christian vom Deister, wolfgang 65, Sylvanus, cyclerps, blue, 5 unsichtbar), 28 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25789 Mitglieder
86115 Themen
1307984 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3859 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
Off-topic #1316740 - 05.01.18 09:36 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Stylist Robert]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8798
In Antwort auf: Stylist Robert
Es spricht ja auch nichts dagegen schonend zu fahren - bei mir dann aber eher gelenkschonend als kettenschonend.
Ich oute mich damit als Nachrüstungssparer. Es soll dann ein Binowa Flow werden. peinlich
Sechs Kilogramm eAntriebsgewicht, kein Mehrfachkettenblatt möglich entsetzt
Ob das für ein Reiserad wirklich eine gute Idee ist(?) fragt sich
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (05.01.18 09:38)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316765 - 05.01.18 13:39 Re: Kette und Kassette schonen [Re: HeinzH.]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1877
In Antwort auf: HeinzH.
In Antwort auf: Stylist Robert
Es spricht ja auch nichts dagegen schonend zu fahren - bei mir dann aber eher gelenkschonend als kettenschonend.
Ich oute mich damit als Nachrüstungssparer. Es soll dann ein Binowa Flow werden. peinlich
Sechs Kilogramm eAntriebsgewicht, kein Mehrfachkettenblatt möglich entsetzt
Ob das für ein Reiserad wirklich eine gute Idee ist(?) fragt sich
HeinzH.
Meinst du ich brauche für die 6kg mehr extra ein zweites Kettenblatt? Dann dürfte ich auch nicht mit Gepäck fahren - da kommt doch viel mehr Gewicht oben drauf... grins
Ich fahre doch kettenschonend ohne Schräglauf mit Nabenschaltung. dafür
Nach oben   Versenden Drucken
#1316834 - 06.01.18 00:01 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Ride Worldwide]
konraider
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
servus,
da würde ich mich auch gerne einbringen :

benütze auch hg400 9fach kasette , habe mal system 2x kettenwechseln mit xt hg93 versucht mit SRAM Kettenschloss, aber irgendwie zicken die Ketten schon bei ca 1000 km rum laufen nicht gut rutschen durch, kann es sein dass xt nicht gut auf hg400 passt ? hg 400 wurde neu mit den xt ketten verbaut

war reise mäßg schon mit hg 53(andere hg400 kassette) unterwegs, da bilde ich mir ein, daß die besser/länger lief ?

ehrlicherweise muss ich aber dazu sagen, daß ich die xt ketten beim kurierfahren benutzt habe (viel schalten, anfahren, wetter)

hat da jemand einen erfahrungswert ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1316842 - 06.01.18 02:59 Re: Kette und Kassette schonen [Re: konraider]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2433
Fahre die die HG93 auf HG400 völlig problemlos.
Benutze seit Ewigkeiten die HG93 auf zig verschiedenen 9x Kassetten ohne Probleme.
HG53 und HG93 sind die gleichen Grundketten, nur ist die HG93 korrosionsgeschützt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316848 - 06.01.18 09:40 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Nordisch]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1044
Auf Reisen würde ich keine zweite Kete mitnehmem wegen dem Gewicht, sondern ein Kettenschloss/Stift und einen Kettennieter.
Sollte die Kette reisen, kann man immer noch das defekte Glied entfernen und so bis zur nächsten Stadt fahren um eine neue Kette zu organisieren.
Denkbar wäre noch zB bei Rohloff ein kurzes Kettenstück (3-4 Glieder) mit zu nehmen.

Normalerweise wechsele ich die Kette, sobald die Kettenlehre es empfiehlt, warte aber immer bis nach dem Winter und fahre möglichst auf grossen Ritzeln.
Kette oelen mit Rohloff oel, wenn es quitscht und nur ganz wenig mit einer Spritze auf die Rollen, trotzdem sieht die Kette mit der Zeit verdrekt aus, egal wie man putzt.
Ich hab on 5 Jahren schon 3x die Kette gewechselt aber noch nie die Ritzel und es geht sehr gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316858 - 06.01.18 12:23 Re: Kette und Kassette schonen [Re: panse]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8798
Moin Freunde,
eine weitere, wenn auch alternative Möglichkeit, auf Reisen eine sehr langlebige Kette zu haben, ist sehr grundsätzlich: Mit der Wahl eines Liegerades kauft man sich zugleich eine zwei- bis dreifache Kettenlebensdauer ein. Dies liegt einerseits an der durchschnittlich 2,5-fachen Kettenlänge (sofern es sich nicht um ein frontgetriebenes Liegerad handelt) und andererseits an der teilweise witterungs-geschützten Verlauf der Kette in flexiblen Rohren.

Dies sind im Übrigen keine theoretischen Werte, sondern meine eigenen 22-jährigen Erfahrungen mit insgesamt sieben eigenen Liegerädern. An den drei Liegerädern von Partnerin und 14-jährigem Sohn mache ich die gleichen Erfahrungen.

Von der Kettenlebensdauer einmal abgesehen haben sich Liegeräder (inklusive Liegetrikes) bi uns als gute Reiseräder erwiesen.

Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (06.01.18 12:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316885 - 06.01.18 17:14 Re: Kette und Kassette schonen [Re: HeinzH.]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3130
Oh, danke Heinz!

Ich habe mich schon gefragt, was der Grund für die atypisch lange Lebensdauer der Kette am Liegerad ist. Nach 4ü00km konnte ich noch keine deutliche Längung finden.

Natürlich ist ein Grund in meinen alten, labbrigen Beinen zu finden, mit denen altern die entsprechenden Teile an Alltagsrad und Tandem aber schnell. Sie werden allerdings auch bei salzigem Schnee und ähnlch kettenzerstörenden Bedingungen verwendet.
Kette und Kassette am Liegerad sind übrigens auch die 400-er Kassette und eine XT- Kette.

Lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1316890 - 06.01.18 17:44 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Nordisch]
konraider
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
hab jetzt des rätsels lösung gefunden, scheibar hat die Kassette (schon) was abgekriegt, alte drauf läuft wieder alles rund,
Nach oben   Versenden Drucken
#1316892 - 06.01.18 18:25 Re: Kette und Kassette schonen [Re: konraider]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3130
Hallo!

Hast du die Kassette geputzt? Tritt der schlechte Lauf bei allen Ritzel auf? Manchmal kann auch ein einzelnes Ritzel was abbekommen haben, z.B. einen leicht verbogenen Zahn aufweisen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1316893 - 06.01.18 18:39 Re: Kette und Kassette schonen [Re: irg]
konraider
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
ja erstmal brav kette geputzt, hat nicht funtkioniert, dann 2 kette aufgezogen gleiches, dann bin ich erst drauf gekommen, daß es an der kassette liegen muss (2. kleinstes ritzel), die geputzt, keine änderung, dann hab ich noch eine ältere Kassette rumliegen gehabt, diese draufmontiert und es läuft wieder rund,

Hatte die HG400 seit 2 Monaten im Stadtverkehr zT zum Kurierfahren (100km/Tag im harten Stadtverkehr) benutzt, das scheint ihr mehr zuzusetzen als reiseradeln ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316894 - 06.01.18 18:49 Re: Kette und Kassette schonen [Re: konraider]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6887
Kein Wunder, mehr harte Antritte 2 Monate sind 4400 Km, das hält ne Kette bei Kettenschaltungen in dem Betrieb nicht aus.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1316895 - 06.01.18 18:53 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Deul]
konraider
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 35
ganz so viele Km warens nicht, bin nicht jeden Tag gefahren nur so 2 Tage die woche, schätze aber 2500 habe ich schon zusammengebracht, aber der Verschleiß scheint wirklich höher zu sein, wegen permanenten anfahren und vielem Schalten, merke es auch mit den Gelenken etwas ... macht aber unheimlich spaß ist wie GoKart fahren ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316898 - 06.01.18 18:56 Re: Kette und Kassette schonen [Re: konraider]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6887
Ich hab in meiner Kettenschaltungszeit alle 12 - 1500 ne Kette, jede zweite Kette ne Kassette und jede dritte Kette ein mittleres Blatt verschlissen.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1317095 - 08.01.18 13:22 Re: Kette und Kassette schonen [Re: panse]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14356
Hallo Panse,

verrate uns doch mal genauer, welches Material du einzusetzen gedenkst. Dass die Philosophien verschieden sind, davon haben wir ja schon geschrieben.

Für deine Tour hätte ich pauschal auch den Hinweis bezüglich des langen Spritzschutzlappens. Das Putzen würde ich mir hingegen sparen, es sei denn der Schlonz häuft sich merklich. Dann darf der mal runter. Aber der macht die Kette -von außen- nicht kaputt. Nur wenn der Schmotter in den inneren Reibebereich wandert.
Ölen auch nur mit Vorsicht und eher sparsam. Kurz bevor es zu quitschen anfängt, ist eigentlich optimal.
Kettentrocknung habe ich nie gemacht. Ist eigentlich auch nicht nötig. Solange etwas Öl an der Kette ist (und das sollte es), rostet da nix. Wenn sie rostet, dann fehlt es nicht an Abtrocknung, sondern an Öl.

Ersatzketten, -kassetten, -glieder oder Schlösser würde ich auch von der verbauten Schaltung abhängig machen, neben der grundsätzlichen Philosphiefrage.

Wir haben am Tandem (Rohloff) ein paar Campa C9-Ersatzglieder mit. Mehr nicht. Bei eurer Tour würde ich bei unserem Setup vielleicht noch eine Ersatzkette einpacken - mehr sicher nicht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317188 - 08.01.18 20:57 Re: Kette und Kassette schonen [Re: daniel deichert]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1025
Hallo,
Wir praktizieren die schon beschrieben Wechselmethode mit Durchwechseln mit drei Ketten alle 1000 km. Nachmessen kannst du dir dadurch schenken. Du musst halt auf den Tacho achten. Unsre Erfahrung am Reise/Renntandem mit 3x10 Fach: Kassette hält 15000 km, Kettenblätter 21000 km. Jede Kette hält fünf Zyklen. So lange wie es geht, geht es. Auch ohne nachmessen. Übrigens: man kann auch die Kettenblätter alle paar TKM immer ein Loch weiter drehen. Dann halten die auch länger. Ich meine, es gab mal Messlehren für Ritzel und Kettenblätter. Die waren aber teueres Spezialzeugs.

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1317321 - 10.01.18 08:11 Re: Kette und Kassette schonen [Re: panse]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2480
Ein Tipp zum längeren Leben der Zahnräder (bei Kettenschaltungen) ist es, möglichst alle Zahnräder zu benutzen. Sowohl vorne bei den Kettenblättern, als auch hinten bei den Ritzeln. Dabei die "verbotenen Gänge meiden". Zur Optimierung meiner Schaltung habe ich bei meinem MTB die 11-32-Kassette gegen eine 12-27-er getauscht, da ich selbst an steilen Bergen mit Gepäck 30 oder 32 nie gebraucht habe. Das 27er fahre ich jetzt hin und wieder. So wird der Verschleiß an der Kassette auf alle Zähne verteilt. Fahrer mit "Lieblingsgängen" malträtieren halt immer die gleichen Zähne. Die Ketten fahre ich nicht bis weit in den Verschleiß, da verschlissene Ketten die Zähne extrem belasten und runterfressen..... Analog mache ich es mit den Kettenblätter: 10-20% auf kleinem KB und jeweils ca. 40% auf mittlerem und großem KB.

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken
#1317374 - 10.01.18 12:40 Re: Kette und Kassette schonen [Re: konraider]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2433
In Antwort auf: konraider
ja erstmal brav kette geputzt, hat nicht funtkioniert, dann 2 kette aufgezogen gleiches, dann bin ich erst drauf gekommen, daß es an der kassette liegen muss (2. kleinstes ritzel), die geputzt, keine änderung, dann hab ich noch eine ältere Kassette rumliegen gehabt, diese draufmontiert und es läuft wieder rund,

Hatte die HG400 seit 2 Monaten im Stadtverkehr zT zum Kurierfahren (100km/Tag im harten Stadtverkehr) benutzt, das scheint ihr mehr zuzusetzen als reiseradeln ;-)



Reiseradeln (beschränkt auf Europa[Nord,Mittel,West]) war in dem großen Spektrum des Radelns bei mir mit Abstand die materialschonenste (Antrieb, Felgen) Art mit dem Rad unterwegs zu sein. Dass Ketten nach 1700 km (Record C9) und 2000 km (HG93) keinen mit der Rohloff Lehre feststellbaren Verschleiß haben, passiert mir sonst nicht -
und das, obwohl deutlich mehr Höhenmeter absolviert wurden, ich 40 kg mehr bewege und ich mich auf solchen Reisen zwangsläufig in eine Top-Form bringe (sprich der Antrieb hohe durchschnittliche Belastungen erfährt).

Geändert von Nordisch (10.01.18 12:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1317375 - 10.01.18 12:50 Re: Kette und Kassette schonen [Re: rolf7977]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2433
Bei 10x Ketten sollte man jedoch peinlichst genau und regelmäßig die Laschen nach Rissen absuchen. Es gab dort überproportional viele Defekte von 105 bis Dura Ace.
Die Defekte traten vor Erreichen des Verschleißmaßes auf. Was aber auffällig ist (wenn man die Laschen demontiert), die Außenlaschen haben an der Innenseite rund um den Pin (wo sie an den Innenlaschen reiben) deutlich an Material/Dicke verloren

Ich fahre 10x Ketten daher nur ungern wesentlich über die Verschleißgrenze.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317391 - 10.01.18 14:37 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Nordisch]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 889
In Antwort auf: Nordisch
Bei 10x Ketten sollte man jedoch peinlichst genau und regelmäßig die Laschen nach Rissen absuchen. Es gab dort überproportional viele Defekte von 105 bis Dura Ace.
Die Defekte traten vor Erreichen des Verschleißmaßes auf. Was aber auffällig ist (wenn man die Laschen demontiert), die Außenlaschen haben an der Innenseite rund um den Pin (wo sie an den Innenlaschen reiben) deutlich an Material/Dicke verloren
Sind das nur Deine Erfahrungen oder gibt es da Untersuchungen dazu?
Mir ist in den letzten 5 Jahren nur einmal eine KMC-Kette gerissen, weil sich ein Zahn unter ne Lasche gequetscht hat (ich habe sie also 'gesprengt'), Shimanos HGX sind mir noch nie kaputt gegangen. Dabei bin ich richtig faul und tausche ich die erst aus, wenn sie hinten anfängt zu springen oder sonst wie rumzickt.
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1317399 - 10.01.18 15:23 Re: Kette und Kassette schonen [Re: kosemuckel]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
Ist sein spezielles Steckenpferd. Fahre jetzt ca 50 000 km mit 10fach Shimano Ketten rum und hatte noch keine Ausfälle.

Es gab wohl bei den aus der x600er Serie ein paar Ausfälle, aber in den letzten Jahren habe ich in den anderen Foren nichts mehr drüber gelesen.

Neulich hat er ein paar Links gepostet, die hatten alle schon ein wenig Staub angesetzt.

Genauso wenig über 11fach Ketten Ausfälle, auch die Standzeiten haben sich bei mir nicht verändert. Im Gegenteil, die Sram und Campa 11fach Ketten toppen die Shimanos.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317411 - 10.01.18 16:35 Re: Kette und Kassette schonen [Re: FordPrefect]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 96
In Antwort auf: FordPrefect
Ein Tipp zum längeren Leben der Zahnräder (bei Kettenschaltungen) ist es, möglichst alle Zahnräder zu benutzen. Sowohl vorne bei den Kettenblättern, als auch hinten bei den Ritzeln. Dabei die "verbotenen Gänge meiden". Zur Optimierung meiner Schaltung habe ich bei meinem MTB die 11-32-Kassette gegen eine 12-27-er getauscht, da ich selbst an steilen Bergen mit Gepäck 30 oder 32 nie gebraucht habe. Das 27er fahre ich jetzt hin und wieder. So wird der Verschleiß an der Kassette auf alle Zähne verteilt. Fahrer mit "Lieblingsgängen" malträtieren halt immer die gleichen Zähne. Die Ketten fahre ich nicht bis weit in den Verschleiß, da verschlissene Ketten die Zähne extrem belasten und runterfressen..... Analog mache ich es mit den Kettenblätter: 10-20% auf kleinem KB und jeweils ca. 40% auf mittlerem und großem KB.

Liebe Grüße / Micha


Das ist technisch bestimmt richtig, zumindest im Flachland jedoch wenig praktikabel. Da gurkt man halt meist auf einem bis drei Ritzeln (die technisch ja eher Kettenräder = Abtrieb sind) rum, je nach Gegenwindlage.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317423 - 10.01.18 17:24 Re: Kette und Kassette schonen [Re: kosemuckel]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2433
Das sind Erfahrungen von mehreren Fahrern aus 2 Vereinen, in denen ich war. In dem einen war ich Teamtechniker. Im anderen stehe ich auch ständig mit den Fahrern im Austausch. Die Probleme haben nachgelassen. Eventuell hat man die Produktion besser im Griff.

Im Internet findet man auch einiges. Früher war noch mehr drin.
MTB 10x Ketten fand man auch mit Rissen.

Fakt ist aber, sollte es Produktionsschwankungen geben, dann sind die Ketten mit dünneren Laschen eher und früher von Rissen betroffen.

Hier ist die 2x Ultegra Kette zu sehen, aber nicht nur die war betroffen.
Bevor die Kette gänzlich reißt, kann man solche Risse an mehreren Gliedern beobachten.

https://ep1.pinkbike.org/p4pb11112228/p4pb11112228.jpg
Nach oben   Versenden Drucken
#1317425 - 10.01.18 17:32 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Sickgirl]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2433
Betroffene Ketten:

7801 (meine eigene), 5701 (mit bösen Sturz des Fahrers), 6600 (gehäuft)), 6701(gehäuft) und eine MTB 10x XT
Dass Ultegra eher betroffen ist/war, liegt wohl an der hohen Verbreitung.

Man sollte halt nur eine Auge darauf haben, besonders wenn man Ketten wesentlich ÜBERS Verschleißmaß fährt.
Ich habe mich dazu entschlossen, dass mit 10x Ketten und schmaler nicht zu machen.
Bei 9x hat es sich dagegen mehrfach bewährt (auch bei Fahrern um 100 kg, die zudem einen schweren Anhänger bis zum Vätternsee schleppten) - so weit, dass die Kettenlehre munter darin Tango tanzen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317441 - 10.01.18 19:35 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Nordisch]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
Komisch, das man da fast nichts drüber liest, kann mich an nichts auffälliges aus den letztes Monaten errrinnern, weder bei den Dreckfahrern noch bei den Strsßenfahrern.

Die einzigen persönlichen Erfahrungen die ich bei steuern kann, eine 8fach und eine 9fach. Aber vielleicht ist im süddeutschen das Klima besser


Geändert von Sickgirl (10.01.18 19:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1317448 - 10.01.18 20:30 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Fichtenmoped]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1986
In Antwort auf: Fichtenmoped
In Antwort auf: FordPrefect
Ein Tipp zum längeren Leben der Zahnräder (bei Kettenschaltungen) ist es, möglichst alle Zahnräder zu benutzen.

Das ist technisch bestimmt richtig, zumindest im Flachland jedoch wenig praktikabel. Da gurkt man halt meist auf einem bis drei Ritzeln [...] rum,

Auf allen sicher nicht, aber wenn man eigentlich z.B. 90 % der Zeit 44-19 fährt, kann man die Lebensdauer der Kassette erhöhen, wenn man das gelegentlich durch 32-15 ersetzt.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1317454 - 10.01.18 21:32 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Nordisch]
velOlaf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 628
Mmmhh, kann ich nicht nachvollziehen, ist aber sehr interessant. Ich fahre auf zwei Rennrädern ausschliesslich die CN-6701 mit wechselnden Laufradsätzen. Auf dem Alltagsrando bei Wind und Wetter, Dreck und Salz seit 35.000 km absolut problemfrei. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die regelmäßig putzen. Ich trage erst dann Öl auf, wenn die Kette quietscht.
Auf dem anderen Rennrad seit 7000 km ( 2000 km mit Reisegepäck ) und 80.000 Hm (soll heißen, daß ich nicht unbedingt in der Ebene bummel) ebenfalls keine Probleme.
An beiden Rädern wechsle ich die Ketten alle 5000 km.
Ich finde die 6701 sehr zuverlässig und denke darüber nach, die auch auf´s Tandem zu ziehen.
Grüße von Olaf
N'arrête pas. Le vélo, c'est la santé. (Luneau)

Geändert von velOlaf (10.01.18 21:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1317455 - 10.01.18 21:56 Re: Kette und Kassette schonen [Re: velOlaf]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2433
Wie gesagt, mit dem Hintergrund würde ich einfach ein Auge drauf haben.
Reicht ja, wenn eine problematische Kette dabei ist.

Ich fahre die 6701/6600 ja auch am Renner und am Randonneur und hatte seit der 7801 auch keinen Riss mehr (den ich jedoch rechtzeitig zufällig entdeckte).
Allerdings öle ich seit damals die Ketten auch nur extrem sparsam, damit weniger schmirgelnder Dreck anhaften bleibt Nebenbei hat sich die Laufleistung der 10x Ketten bis zum Erreichen des Verschleißmaßes von maximal 2000 km auf 3000 km erhöht.

Am Reiserad und CX-Rad bleibe ich aber bei dem 9x Antrieb. Unter hiesigen Bedingungen hält 9x deutlich länger. Und eine 10x Kette Ultegra Kette bekomme ich halt auch nicht für 11-13 € wie die HG93 (XT/Ultegra 9x).


Achso hier noch andere Bilder aus dem 10X Bereich:

XT/HG94

http://forums.mtbr.com/attachments/drive...issue-chain.jpg

meine DA 7801

https://www.rennrad-news.de/forum/attachments/100_2631-jpg.8540/
Nach oben   Versenden Drucken
#1317456 - 10.01.18 22:15 Re: Kette und Kassette schonen [Re: Nordisch]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 963
In Antwort auf: Nordisch

Allerdings öle ich seit damals die Ketten auch nur extrem sparsam, damit weniger schmirgelnder Dreck anhaften bleibt

Das sehe ich auch so, ist aber relativ. Die besten Erfahrungen habe ich mit dünnflüssigem Kriechöl gemacht, etwa mit diesem hier. Zwar muss man nach jedem zweiten oder dritten Regen (wenig) nachölen, aber meine Ketten sind nach 3000-3500 km, wenn ich sie wechsle, immer noch ziemlich sauber - und ich fahre ganzjährig bei jedem Wetter. Das viel gepriesene Oil of Rohloff und andere eher zähflüssigen Schmierstoffe ziehen doch weit mehr Dreck an, auch wenn man vielleicht seltener nachschmierem nuss.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1317459 - 10.01.18 22:52 Re: Kette und Kassette schonen [Re: velOlaf]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2141
Geht mir auch so.
Ich fahre die CN-6701 seit Jahren am einen Rennrad und am Crosser mit reichlich Bergfahrten und Schlechtwetter-Einsatz.
Die Ketten werden jeweils etwa 6000 km gefahren (3 Stück im Wechsel) bevor nach ca. 18'000 km der Antrieb komplett erneuert wird.
Gerissen ist mir nur einmal eine CN-6701 am fremden KMC-Verschlussglied schmunzel.
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317468 - 11.01.18 05:30 Re: Kette und Kassette schonen [Re: rolf7977]
daniel deichert
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Danke euch allen für die vielen Tips und Erfahrungen, Für uns heißt das Ergebnis unterm Strich: beim Ketten kaufen nicht sparen, sie pflegen und frohen Mutes losfahren. Aber wir fahren ja auch ein ziemlich zusammengeschrottelten Sattelschlepper.(Schaltung Kassette und Kettenblatter sind ernsthaft vom Sperrmüll...;-) Daniel
Gemeinsam gleichzeitig
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de