Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
25 Mitglieder (veloträumer, joshu, sushi_and, Anni91, Fernradler, LudgerP, s´peterle, 10 unsichtbar), 80 Gäste und 252 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26083 Mitglieder
87220 Themen
1327890 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3727 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1337326 - 15.05.18 19:39 Dolomiten und ein paar Fragen
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
In Lauterbourg habe ich mich entschlossen, mal mit dem Rad dort ein paar Ecken zu besuchen. schmunzel

Reisezeit: August/September
geplante Strecke bei GPSies

Die grundsätzliche Idee besteht darin, von Brixen ins Alta Badia zu fahren und die Trasse der Dolomitenbahn steigungsfrei zu genießen.
Mehrere Strecken habe ich bereits gestrichen. Die Anfahrt durch das Lüsener Tal ist mir leider mit dem Würzjoch zu steil. Die Strecke übers Grödnerjoch scheint mir auch zu ambitioniert und außerdem war ich dort schon ein Dutzend Mal. Neues wird mir das nicht bringen.

1 . Fahr ich also durchs Pustertal nach St. Lorenzen und biege dort ab nach La Villa. Das ist schon schwer genug!

2 . Ein für mich sicherlich sauschwerer aber lohnenswerter Pass scheint der Valparola und die Ostseite des Falzarego zu sein. Zudem finde ich die schroffen Felsen dort mal wieder einen Muskelkater wert. Der Obstsalat in Armentarola wird mich schon pushen. Zudem möchte ich hoch zum Lagazuoi.

3 . Von Cortina nach Belluno scheint alles klar. Eiscafés und Bahntrasse.

4 . Der nächste Punkt auf der tu-du Liste ist der San Boldo. Da muss ich hin!

5 . Von Belluno zur Grapperia Nardini in Bassano Del Grappa befahre ich Neuland, kenne mich gar nicht aus und brauche ein paar Streckentipps.

6 . Von Bassano nach Trento fahr ich die VCA quasi rückwärts. Gibts da Vorschläge oder bessere Routenführungen?

7 . Wenn ich dann noch Lust verspüre, fahr ich vorbei am Kalterer See nach Bozen und schau in Blumau hoch zur alten Tierser Strasse grins

In den nächsten Tagen werde ich selbstverständlich die Forumssuche bemühen und den Track aktualisieren.

Danke zunächst
Jürgen

ps: Komme mir bitte keiner mit dem Giau, der Sella Runde und dem Fedaia See als Tagesrunde. teuflisch
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1337339 - 15.05.18 21:33 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
jochenfranke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 418
Hi Jürgen,

Zu 5. Asolo einbinden, nettes italienisches Bilderbuchstädtchen, mit herrlichen Ausblick auf das Venezianische Tiefland.

Geändert von jochenfranke (15.05.18 21:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337346 - 15.05.18 22:22 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2865
Hallo Jürgen,

soweit ich das sehe, hast du recht genaue Vorstellungen und diese konsequent in eine Tour geplant. Ein paar Bemerkungen dazu:

- die Straße im Gadertal ist alles andere als ein Vergnügen: stark befahren, schmal und natürlich geht es durchgehend ordentlich bergauf, auch ein oder zwei Tunnel sind enthalten und von einem Randstreifen für Radler kannst du nur träumen.

- die Sache mit dem Falzaregopass hast du dir sicher gut überlegt; landschaftlich natürlich ein Höhepunkt, aber der will hart und schweißtreibend erobert werden.

- von Cortina nach Belluno: soviel Eiscafés wirst du nicht finden. Ab Pieve di C. ist es einsam und zwar wirklich einsam. Dort endet auch die Bahntrasse und du radelst dann auf der alten Staatsstraße am Piave entlang, vorbei an mehr oder weniger verlassenden Örtchen. Die SS ist inzwischen bis etwa Longarone für den Durchgangsverkehr gesperrt, also höchst genüsslich zu beradeln, aber einen Eiskaffee wirst du kaum finden. Das Cadore ist ziemlich ausgestorben.

- der Passo San Boldo ist sicher ein besonderes Highlight; schöner wärs wohl von der Südseite.

- von Bassano del Grappa ins Valsugana hast du eine Schleife zum Lago del Corlo eingebaut. Die kenne ich nicht; vielleicht ist sie lohnenswert. Ansonsten, der normale Radwegverlauf entlang der Brenta ist ebenfalls durchaus schön zu befahren.
Falls du dort etwas ganz exotisches erleben willst und der Meinung bist, der Höhenmeter seien noch nicht genug, müsstest du das Tal auf die andere Seite verlassen ins Hochland der Sette Comuni zu einer der zimbrischen Sprachinseln.

- die Strecke am Kalterer See entlang ins Überetsch nach Bozen ist sicher eine sehr schöne Alternative zum eher unaufregenden Etschradweg.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1337355 - 15.05.18 23:57 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
CarstenR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 81
Hallo Jürgen,

gerade sitze ich in einem Hotel am Kalterer See, denn ich fahre den Abschnitt, den Du für das Ende der Reise ins Auge gefasst hast, in umgekehrter Richtung. Auf der Abfahrt durch die Weinberge von Kaltern zum See musste ich ordentlich in die Eisen gehen, das heißt, in Deiner Richtung ist der Anstieg nicht zu unterschätzen. Dafür geht es ab Kaltern sehr angenehm auf einer ehemaligen Bahntrasse zim Schloss Sigmundskron und weiter nach Bozen, wobei die Stadt selbst ein wesentlich besseres innerstädtisches Radwegenetz aufweist als viele deutsche Städte.

Im Moment ist es im Überetsch relativ ruhig, aber ich kann mir vorstellen, dass es zu Deiner Reisezeit dort voll wird. Zum einen dürfte am Kalterer See noch Badebetrieb herrschen, und zum anderen müsste irgendwann in dieser Zeit die Weinlese beginnen.

Für den ersten Teil Deiner Route wäre es eventuell eine Alternative, bis Toblach im Pustertal zu bleiben. Dort zweigt eine Radroute in Richtung Cortina ab. Diese bin ich selbst noch nicht gefahren, aber es soll sich wohl ebenfalls um eine Bahntrasse handeln.

Gruß vom Kalterer See
Carsten
Nach oben   Versenden Drucken
#1337356 - 16.05.18 00:00 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 128
Hallo Jürgen,

Zitat:
...Von Cortina nach Belluno scheint alles klar. Eiscafés und Bahntrasse.

Ein Abstecher nach Pieve di Cadore, dem Geburtsort von Tizian, würde sich noch anbieten.



Zitat:
Von Belluno zur Grapperia Nardini in Bassano Del Grappa befahre ich Neuland, kenne mich gar nicht aus und brauche ein paar Streckentipps.

Ab Covolo etwas südlicher über Maser fahren....



und weiter über Asolo nach Bassano Del Grappa.

Viele Grüße
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1337359 - 16.05.18 00:19 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 128
In Antwort auf: Hansflo
- von Bassano del Grappa ins Valsugana hast du eine Schleife zum Lago del Corlo eingebaut. Die kenne ich nicht; vielleicht ist sie lohnenswert.


Vom Brentatal hoch nach Incino und weiter zum Lago di Corlo absolut lohnenswert, umgekehrt wäre die Strecke einfacher zu fahren.

Nach oben   Versenden Drucken
#1337361 - 16.05.18 01:02 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 976
In Antwort auf: Juergen
1 . Fahr ich also durchs Pustertal nach St. Lorenzen und biege dort ab nach La Villa. Das ist schon schwer genug!

Wenn du Brixen noch nicht kennst (deine GPSies-Strecke startet bei Franzensfeste) würde ich eher dort starten. Neben dem schönen Ort liegt unweit nördlich davon das sehenswerte Kloster Neustift, wenig weiter ein paar tolle und recht unbekannte Erdpyramiden (GPS-Track). Allerdings muss hier - um nach den Pyramiden auf deine Strecke zu kommen eine ca. 20 minütige, recht anstrengende Schiebepassage vor dem Abfallwirtschaftszentrum in Kauf genommen werden.

Auch später den wenige Kilometer umfassenden Abstecher nach Bruneck würde ich mitnehmen. Ab dort gibt es dann über St. Lorenzen (auch sehr schön) als alternative zur vielbefahrenen Gadertalstraße (SS44) eine Höhenstraße über St. Martin, die bis Zwischenwasser sehr verkehrsarm - aber mit mehr Höhenmetern verläuft.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1337366 - 16.05.18 06:00 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2865
ach ja, auf dem Weg von Trient nach Bozen lässt sich der Etschradweg auch gut gegen die Weinstraße eintauschen: Kurtinig - Kurtatsch - Tramin.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1337378 - 16.05.18 07:40 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16666
Wie willst du denn nach Brixen kommen? Und wie von Trient weg?

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1337391 - 16.05.18 08:33 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
rayno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3257
Hallo Jürgen,
ich könnte direkt in Versuchung kommen, da mitzufahren. Aber leider werde ich im August/September wohl keine Zeit haben. War im letzten September einige Tage in den Dolomiten unterwegs, allerdings mit meinem Sohn in seinem flotten Auto. Und da kam mir schon die Idee, mal dort auch mit dem Rad herumzufahren, und zwar auf Nebensträßchen und Bahnrassen, so etwa wie deine Route.

Grüße aus NOH
Lothar
Nach oben   Versenden Drucken
#1337394 - 16.05.18 08:44 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1017
In Antwort auf: Juergen
...nach Bozen und schau in Blumau hoch zur alten Tierser Strasse

Hast wohl neuerdings ein Pedelec teuflisch Ich fahre wahrlich gern in den Bergen, aber die würde ich mir nicht zutrauen...

Sonst eine sehr schöne Tour für meine Begriffe. Dem weiter oben Gesagten über den Etsch-Radweg schließe ich mich an. Genauso der Ansicht, dass Brixen sehr sehenswert ist; das gilt auch für Sterzing. Falls du das ein- und deine Tour zu einer Runde ausbauen willst empfehle ich noch das Penser Joch, eine der am wenigsten befahrenen (gut ausgebauten) Alpenstraßen, die ich kenne.

Viel Spaß schmunzel Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (16.05.18 08:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337414 - 16.05.18 10:03 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Toxxi]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
In Antwort auf: Toxxi
Wie willst du denn nach Brixen kommen? Und wie von Trient weg?

Gruß
Thoralf
Entweder mit dem Nachtzug von Düsseldorf nach Innsbruck (Die nehmen wohl auch Autos mit) oder direkt mit dem Stinker nach Brixen. weinend
Den Rest verbindet der Regionalzug. Die Entscheidung treffe ich kurzfristig entsprechend der Großwetterlage.

@ Horst, Hans, Carsten, Jochen
Ich hab den Track mit euren Tipps aktualisiert. Die Weinstraße gefällt mir, da muss ich nicht den grinsenden Abfahrern vom Brenner ins Gesicht schauen. Auch die südliche Anfahrt nach Bassano über Asolo hab ich jetzt mal eingeplant. Die Eisrationen werde ich dann in Cortina futtern. Stimmt es eigentlich, dass die Frauen dort so schön sind wie in Madonna di Campiglio. zwinker
Je nach Anfahrt radl ich sebstredend nach Brixen schmunzel

@Berti Die Höhenstrasse über St. Martin traue ich mir nicht zu. Kannst Du bitte mal meine Alternative anschauen? Alternative Alta Badia

@Lothar
Danke für dein Angebot, doch glaub mir, Du hättest keine Freude mit mir an den Anstiegen. Ich schiebe viel langsamer als...... grins

@Thomas
Ich will da nicht hoch. grins Nur ein Photo von dem Schilderwald hinter Blumau muss ich noch machen. zwinker
Das Penser Joch schaffe ich nur nach einem Schluck Schwiegermuttermilch. Lassen wir das also. teuflisch

Bis bald und Danke
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1337418 - 16.05.18 10:31 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Spargel
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4858
Das Penserjoch zieht sich von Süden - heißt also: flacher. Mir zu flach, ich würde es nur von Norden fahren außer ich "muss". Aber die Steigungen siehst Du schön auf den Qüaldich Seiten - Quäl Dich würde ich Dir eh empfehlen, wenn ich lese, dass Du die Dolomiten sehen willst aber bei jedem Sträßlein über 15 % jammerst. grins

ciao, Christian,
der alternativ ne gscheite Untersetzung bevorzugt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337439 - 16.05.18 12:54 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
Hansflo
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2865
In Antwort auf: Juergen
... in Cortina ... Stimmt es eigentlich, dass die Frauen dort so schön sind wie in Madonna di Campiglio.

in erster Linie sind sie reich und anspruchsvoll.
Wenn du eine abschleppen beeindrucken willst, solltest du dir einen Lamborghini-Sticker ans Radl heften.

H.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337455 - 16.05.18 13:54 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13700
Alternativen gibt es natürlich auch ohne größere Anstrengungen als geplant. Z.B. kannst du auch vom Falzarego über Alleghe und das Agordo-Tal nach Belluno. Sehr eng und schattig meistens.

Wenn Falzarego nicht gesetzt wäre, gibt es in der Ecke auch eine Runde, die eher leichter ist, aber auch landschaftliche Höhepunkte enthält: Pustertal bis Toblach, samt Dreizinnenblick via Lago Misurina, Abfahrt über das Valle Ansiei via Auronzo (zwei Seen, Brillenhochburg in der Gegend) nach Pieve di Cadore (Tizian-Stadt, hatte dort aber mal eine eher bescheidene Unterkunft). M.E. für dich die bessere Variante als Valparola, Cortina ist verzichtbar wie auch die Strecke nach Pieve. Keine Bahntrasse, aber doch einsame Straße bis über Auronzo hinaus. Zwischen Lozzo und Pieve hingegen starker Verkehr im Cadore-Tal.

Natürlich hätte ich noch etliche Passvarianten zurück nach Bozen - die Belluneser Dolomiten bieten eine Reihe einsamer Strecken mit auch kleineren Pässen -, aber davon möchte ich dich verschonen. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1337457 - 16.05.18 14:17 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Spargel]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13700
In Antwort auf: Spargel
Das Penserjoch zieht sich von Süden - heißt also: flacher. Mir zu flach, ich würde es nur von Norden fahren außer ich "muss".

Naja, die Beschreibung ist jetzt nicht ganz treffend. Es gibt lange flache Passagen, aber auch kräftige Anstiege. Der Pass zieht sich gewiss, aber ist auch unrhythmisch. Einfacher ist er deswegen nicht von Süden zu fahren als von Norden, wenn es in einem Schwung aufgeht, allerdings von gehobenen Niveau, nämlich von Sterzing als Basis (950), während im Süden die Basis Bozen ist (nur ca. 250 m). Die Tunnelpassagen im Süden liegen auch eher in den flachen Zonen, sodass sich daraus auch keine zwingende Notwendigkeit zur Nord-Süd-Querung ergibt.

Wenn es dir zu langweilig sein sollte, kannst du immer noch von Bozen das Ahrntal auch über die Erdpyramiden Ritten und Oberbozen anfahren, da bekommst du zusätzliche Höhenmeter. Um Sarnthein herum findest du noch etliche Almstraßen - alles eine Frage der Fantasie und des Willens.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1337478 - 16.05.18 15:59 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 976
In Antwort auf: Juergen
@Berti Die Höhenstrasse über St. Martin traue ich mir nicht zu. Kannst Du bitte mal meine Alternative anschauen? Alternative Alta Badia

Den ersten Teil deiner Route hab ich als Alternative gemeint, also über das kleine St. Martin bei Lorenzen. Mir hat dieses Sträßchen gut gefallen.

Den zweiten Teil (ab Zwischenwasser) bin ich die Hauptstraße durchs Gadertal gefahren, dein geplanter Weg sieht aber auch interessant aus. Kannst dich ja evtl. vor Ort je nach Kondition und aktueller Verkehrslage spontan zwischen einer der Varianten entscheiden.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1337480 - 16.05.18 16:25 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: gaudimax]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
Ich war gedanklich auf der falschen Seite peinlich
Danke für deine Einschätzung. Ob ich den zweiten Teil packe, merke ich ja recht schnell. Ich werde es kundtun. So oder so! schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1337482 - 16.05.18 16:44 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
Danke, dass Du mich mit den etlichen Passvarianten verschonst. lach
Dein Vorschlag, über Alleghe nach Belluno zu fahren ist mir recht. Dann mach ich die Bahntrasse bei der nächsten Dolomiten Runde.

Eben fiel es mir wieder ein. Bin die Strecke hoch zum Falzarego auf meiner letzten Motorradtour gefahren und war sehr beeindruckt von dem wenigen Verkehr.
Was mir nicht gefallen hat, waren eher seltene Ausblicke. Aber ich kann mich auch täuschen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1337498 - 16.05.18 17:30 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13700
In Antwort auf: Juergen

Eben fiel es mir wieder ein. Bin die Strecke hoch zum Falzarego auf meiner letzten Motorradtour gefahren und war sehr beeindruckt von dem wenigen Verkehr.
Was mir nicht gefallen hat, waren eher seltene Ausblicke. Aber ich kann mich auch täuschen.

Zwischen Cernardoi und Falzarego bzw. Caprile und Falzarego bin ich nicht gefahren. Genaugenommen weiß ich nicht mehr, ob ich rechts (über Cernardoi) oder links (direkt) nach Livinallongo (dort im Hotel, ruhiger als Arabba, wenn da nicht die Frau mit den Stöckelschuhen in der Nacht... böse) gefahren bin. In jedem Fall gab es vom Alleghe-See aufwärts Aussicht auf Bergwiesen und Bergdörfer. Weiter unterhalb vom Alleghe-See eben weniger, wie bereits oben gesagt.

Den Valparola (mit Falzarego) Stern - Cortina bin ich bereits zweimal komplett gefahren, in jede Richtung einmal, aber bei extrem unterschiedlichen Witterungsverhältnissen. Die Nordwestrampe des Valparola bietet auch Aussicht, ist aber weniger offen als Pordoi-, Grödner- und Sellajoch. Irgendwo gibt es eine große Felswand mit vorgelagertem Fichtenwald, der an die Straße rückt und wo auch ein paar Kurven schattig im Wald nebst Geröllhang liegen. Dort ist der Schattenwurf größer als an den meisten anderen Punkten der großen Sella-Runde, besonders abends. Runter auf Nordwest habe ich auch noch offene Almwiesenserpentinen in Erinnerung, aber bei schlechten Sichtverhältnissen - die sind mehr bei Stern als bei Passhöhe.

Oben ist es, ich meine, recht felsig, Steinlandschaft, insbesondere runter zum Falzarego. Die Ostrampe von Cortina zum Falzarego habe ich von der sonnigen Tour kaum noch in Erinnerung - da war ich zu schnell. schmunzel Bei der Tour über den Passo di Giau war zu viel Wasser - mehr als in der Nordsee und Ostsee zusammen. Da sah man gar nichts (zwischen einem Sporthotel und Cortina gibt es eine gemeinsame Strecke zu beiden Pässen).

Am nächsten Tag zum Falzarego rauf waren Nebelschwaden und man sah wenig. Aber ich erinnere mich an silbernen Glanz von lichten Fichtenhainen, große offen Almwiesen waren aber seltener als den anderen Pässen der großen Sella-Runde. Insofern wohl auch etwas ähnlich zur Nordrampe des Giau-Passes, vielleicht noch etwas grüner. Beim Falzarego-Pass geht eine Seilbahn hoch zu einem mächtigen Felsgrat - aber der lag da auch im Nebel, von der Sonnenrunde wie gesagt keine Erinnerung mehr. Am Valparola entsinne ich mich noch dem Aussichtsrestaurant, wo man bibbernd in Wolken schaute, bei der Sonnentour saß ich auf der Terrasse mit gutem Ausblick bei Kuchen und Kaffee. Falzarego-Gastro ist mehr kommerzieller Klimbim als auf dem Valparola.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (16.05.18 17:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337500 - 16.05.18 17:43 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12057
Der mit einer Seilbahn einfach zu erreichende Lagazoi ist einen Besuch wert. Die im Dolomitenkrieg angelegten Stollen der Österreicher und Italiener können begangen werden. Denk an eine gute Stirnlampe!
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1337637 - 17.05.18 13:54 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
kawa9999
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 308
Hi Jürgen,
das südliche Teil ist mein Hauptrevier... schmunzel

2 . Landschaftlich sehr sehr schon, aber sicher nicht ganz einfach. Bin einmal Giau gefahren, das war sehr steil.

3 . Yep, obwohl nicht so viele Eiscafes, eher mehr richtung belluno und Feltre. Fährst du zwischen Belluno und Sedico diese neuen Radweg? Wenn nicht, würde ich lieber auf die südliche Seite des Flusses fahren, weniger Verkehr.

4 . Südliche Seite schöner, aber nördliche auch ok, ist halt schnell vorbei bergab :-)

5 . Du hast mehr oder weniger alles gut geplant. Cison di Valmarino könntest du mal mitnehmen ( Einmal im Jahr gibt es dort ein großes Fest link ).
Du fährst dann die ganze Weinberge vom prosecco mittendrin, auch ganz ok. Du kannst alternativ die hauptstraße durch Combai, Guia und Valdobbiadene, dann runter nach Bigolino. Da hast du eine Aussicht quasi von oben. Deine variante ist mehr mittendrin, da ist aber weniger Verkehr, ist aber zeimlich hoch und runter.
Nach Asolo solltest du lieber entweder den Via Foresto Nuovo (das ist relativ bequem, sehr schöne Aussicht), oder das via Foresto Vecchio (ein tick steiler, weniger Verkehr, aber weniger Aussicht). In Asolo mal eine pause machen. Deine Variante, wenn das ist was ich meine, ist sehr sehr steil.
Von Covolo würde ich mal nach Crocetta fahren und von dort dann nach Cornuda, in Crocetta gibt es auch ein nettes museum falls dich sowas interessiert ( link ).

Gute Reise!
manuel
Nach oben   Versenden Drucken
#1337675 - 17.05.18 15:59 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: kawa9999]
assel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Unterwegs in Slowenien

Hallo alle,
Ich sitze gerade in Belluno in einem Cafe und warte das Ende des Gewitters ab. Habe vor, die Cellina-Schlucht zu radeln. Kann da jemand erwas dazu sagen? Mit dem Handy ist die Suche mühsam, auf sie schnelle habe ich keine Infos gefunden, außer dass irgend jemand irgendwo geschrieben hatt, die Strecke wäre gesperrt, auch für Fahrräder.
Beste Grüße aus dem Fahrrad-Sabbatical
Astrid
Nach oben   Versenden Drucken
#1337676 - 17.05.18 16:06 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: kawa9999]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
Hi Manuel,
am Giau hab ich in den wunderschönen Kehren immer die Haltbarkeit der Stiefelsohlen getestest. Grandiose Kehren in traumhafter Umgebung. Heutzutage mit dem Rad eher nichts für mich. grins
zu 3: Ich hab da keinen Radweg entdeckt, nehme deine Rat aber gerne entgegen und nehm die südliche Seite auf der SP1 direkt nach Triciana.

zu 4: Das verstehe ich nicht. Was meinst Du?

zu 5: Ich habe den Track aktualisiert. Kannst Du bitte mal draufschauen, ob das so passt?

Ganz herzlichen Dank
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1337677 - 17.05.18 16:08 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: assel]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
Hi AStrid,
das habe ich gerade gefunden.
http://alpenrouten.de/Cellina-Gola-del-Cellina-Schlucht_point1552.html
Ja, die Schlucht ist für Radfahrer gesperrt.

Lass dir dein Eis schmecken
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1337678 - 17.05.18 16:18 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
assel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Unterwegs in Slowenien

Danke Juergen,
Jetzt habe ich auch verstanden dass nur die 5 km gesperrt sind, der Rest der SP251 ist offen und wird heute noch in Angriff genommen.
Es ist leider zu kalt für Eis, ein Glühwein wäre toll
Astrid
Nach oben   Versenden Drucken
#1337680 - 17.05.18 16:38 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
kawa9999
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 308
Hi Jürgen.
4: Du fährst das schönere Teil des Passes (die Südseite) bergab, das meinte ich.
5: Sieht gut aus!
VG
manuel
Nach oben   Versenden Drucken
#1337683 - 17.05.18 17:22 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13700
In Antwort auf: Juergen
Hi AStrid,
das habe ich gerade gefunden.
http://alpenrouten.de/Cellina-Gola-del-Cellina-Schlucht_point1552.html
Ja, die Schlucht ist für Radfahrer gesperrt.

Lass dir dein Eis schmecken

Die Dokumentation der Motorbiker-Seite endet 2014. Für Motorräder hat sich auch nichts mehr getan und wird wohl auch nichts mehr. Wohl seit 2016 ist aber für Fußgänger und Radfahrer wieder geöffnet, gegen Eintritt und nur an bestimmten Tagen, auch abhängig von der Wetterlage: Zeitungsbericht. (Wohl seit 2017 fährt auch ein Touri-Bähnle, was auf einen geräumten Weg hinweist.) Kostet 3 € ohne Bähnle und in Mai/Juni/Juli geht es an Sa & So. Selbst wenn Fahrad nicht ginge, würde ich Wanderung ansetzen (Eis bekommt man immer noch, sogar hier in D). Für alle Fälle im Link auch eine Tel.-Nr. Hatte ich auch schon in der Planung, reichte jedoch zeitlich nicht mehr in meine Karantanien-Reise. Wäre gespannt auf Berichte. Man findet im Web auch wenige Beispiele mit Rad sowie die Absperrgitter - demnach geht außerhalb der Öffnungszeiten nichts, auch nicht für Fußgänger, die Gittertore sehen sehr unüberwindlich aus.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1337684 - 17.05.18 17:34 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13700
Ach noch was: Falls du für die Ankunft einen Gasthof suchst, "Klammerhof" in Aicha war mal tiptop und günstig, tolles Frühstück, saubere, moderne Zimmer, sonst Ambiente aber Landhausstil. War zwar 2005, scheint aber heute immer noch preisgünstig. Ist bei Franzensfeste um die Ecke und Brennertal-Geräusche sind nahezu komplett abgeschirmt durch eine kleine Kluse. Weil großer Gasthof, können auch mal häufiger Busse absteigen, die im Brennertransit verkehren.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1337691 - 17.05.18 18:16 Re: Dolomiten und ein paar Fragen [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7340
Danke!
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de