Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
32 Mitglieder (SchachRobert, MH57, magicrainhardo, Eon, estate, Pedalpetter, Cruising, 8 unsichtbar), 74 Gäste und 89 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
22276 Mitglieder
72422 Themen
1056895 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4916 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#705218 - 24.03.11 14:04 R.I.P. Winora Labrador Rahmen
hetzi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Hi,

es ist wieder mal soweit, mein guter Winora Labrador Rahmen aus 2004 verweigert den Dienst. Nach über 6 Jahren und ca. 39.000km treuen Dienst bei jedem Wetter und auch im ruppigen Gelände, gibt es jetzt nur noch ein äußerst wackeliges Dasein für den Rahmen. Die eine Seite des Rohrs ist komplett durchgerissen, auf der anderen Seite scheint das Material noch zu halten. Die ca. 10km Heimfahrt waren damit noch vorsichtigst gefahren möglich, wenn auch extrem wackelig. Bald wird er, von allen Ballast befreit, einer kommenden Reinkarnation beim Schrottverwerter entgegensehen.



Irgendwie sterben bei mir die Rahmen immer an der gleichen Stelle. Der Vorgänger dieses Rades war auch an der selben Stelle gerissen.


Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#705219 - 24.03.11 14:05 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: hetzi]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16729
ist ja mit der Bohrung fürs Kabel auch ne ausgewiesene Sollbruchstelle.

:job
Nach oben   Versenden Drucken
#705223 - 24.03.11 14:13 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Job]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4980
Unterwegs in Vereinigte Staaten von Amerika

Norwid baut da Verstärkungsnieten ein

Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#705225 - 24.03.11 14:14 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Deul]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16729
cleverer wäre es, erst gar kein Loch reinzubohren.

:job
Nach oben   Versenden Drucken
#705228 - 24.03.11 14:38 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Job]
f.hien
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1511
Stimmt, ich verstehe auch nicht warum man diese unnötigen Löcher bohrt.
Viel unpoblematischer ist es, das Lichtkabel aussen zu verlegen.
Hat nur Vorteile.

Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#705232 - 24.03.11 14:55 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: f.hien]
Avante
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 145
oder weiter entfernt von der schweissnaht. ist doch hochbelastet dieser bereich ^^

Geändert von Avante (24.03.11 14:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#705237 - 24.03.11 15:44 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Job]
Sonntagsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 599
In Antwort auf: Job
ist ja mit der Bohrung fürs Kabel auch ne ausgewiesene Sollbruchstelle.

:job


So isses.

Damit hat sich Kettler bei seinen ersten Alurahmen (in den 80er Jahren des letzten Jahrtausend) schon rumgeschlagen und sich einen nachhaltigen Ruf erarbeitet obwohl bei Kettler relativ schnell Abhilfe geschaffen wurde.

Habe eigentlich gehofft, daß sich diese Gefahrenquelle mittlerweile rumgesprochen hat.

Geändert von Sonntagsradler (24.03.11 15:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#705238 - 24.03.11 15:52 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Sonntagsradler]
bird
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
Ist mir bei meinem Poison Atropin nach 1 Jahr auch passiert; trotz "Verstärkungsnieten. Wurde anstandslos getauscht
Nach oben   Versenden Drucken
#705257 - 24.03.11 17:06 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: f.hien]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24496
Zitat:
Stimmt, ich verstehe auch nicht warum man diese unnötigen Löcher bohrt.
Viel unpoblematischer ist es, das Lichtkabel aussen zu verlegen.

Um Himmels willen, sag nicht sowas! Willst Du, dass unsere Stilwächter einen kollektiven Herzinfarkt bekommen?


(aber Recht hast Du trotzdem)

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#705267 - 24.03.11 17:35 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: bird]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1067
Lose genietetes Niet hilft da nicht, von dem Kabel geht sowieso keine Belastung aus.
Mehr Wandstärke, notfalls aufgelötet, wäre gefragt. Oder das Loch einige cm weiter weg vom Knoten.
Nach oben   Versenden Drucken
#705371 - 24.03.11 21:36 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: manfredf]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2081
Ich kenne da aufgelötete Rauten...
Nach oben   Versenden Drucken
#705394 - 24.03.11 22:41 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: hetzi]
reyk26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 529
war der Vorgänger aus Alu oder aus Stahl??

Gruss
Nach oben   Versenden Drucken
#705410 - 24.03.11 23:51 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: reyk26]
hetzi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Das war ein Bianchi Spillo 1000, Stahl-Trackingbike, 1999 gekauft. Wenn ich mich recht erinnere war das damals ein Vorjahresmodell.

Vom Bruch her hat es sich auch gleich verhalten. Bei recht normaler Beanspruchung hat sich der Rahmen ploetzlich furchtbar wackelig angefuehlt. Es war auch damals nicht komplett durchgebrochen und eine vorsichtige Heimfahrt auf ebener Strecke war auch damals noch drinnen.

Von daher stehts bei mir 1:1 beim Rahmenbruch zwischen Stahl und Alu. Wenn auch das Labrador im laufe der Jahre erheblich hoeher beansprucht worden ist, sowohl was km-Leistung betrifft, als auch vor allem was Gelaendefahrten betrifft!

Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#705413 - 25.03.11 00:04 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Deul]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11388
Juchem hat 2003 mit "bike" einen Belastungstest machen lassen. Oberere 40 cm Unterrohr ringsrum und an der Unterseite zur Gänze ist der höchstbelastete Bereich des ganzen Rahmens gefolgt vom Sitzrohr im Bereich Sattelstützenklemmung. Ein Loch wegen eines Lichtkabels (!) erscheint mir wirklich ähem....
------------------------------------------
Gruß Andreas
--> jetzt wieder: aktuelles Bild der Woche


Geändert von iassu (25.03.11 00:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#705585 - 25.03.11 15:12 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: hetzi]
reyk26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 529
Oh..das ist schlecht.

An meinem Stadtrad möchte ich nun festes Licht montieren, und es durch den Rahmen ziehen.
zwei Bohrungen sollen da rein.( Mannesmann Stahl )

Sanitäts Schlange möchte ich gern vermeiden.

Mal sehen wie ich das am besten anstelle..

Gruss

Geändert von reyk26 (25.03.11 15:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#705611 - 25.03.11 15:49 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: reyk26]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24496
Lass den Bohrapparat in der Kiste und zieh außenrum. Vielleicht um die Bremsleitung für das Hinterrad geschlungen?

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#705624 - 25.03.11 16:31 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Falk]
hans-albert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2523
Oder mit dieser zusammen eingeschrumpft, und zwar ab dem Bremshebel. Dann ist die Leitung auch gleichzeitig vor Knicken geschützt.

Grüße
hans-albert
Nach oben   Versenden Drucken
#705626 - 25.03.11 16:39 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: hans-albert]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24496
Die Idee hatte ich auch schon. Ich habe es aber dann gelassen, weil man mit einer so dicken Leitung durch keine Rahmenführung mehr durchkommt, und weil die Enden, an denen die Lichtleitung austritt, wiederum abrissgefährdet sind (und zumindest unterwegs) eine derartige Störung kaum behebbar ist.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#705751 - 26.03.11 00:55 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Falk]
hans-albert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2523
An den Leitungsführungen kann man den Schrumpfschlauch aussparen. Und an den Austrittsstellen gilt: Erstens, das Lichtkabel so ausführen, dass keine entsprechende Schlinge entsteht, und zweitens, wenn es doch passiert ist, dass das ganze abreisst.... mit einem Taschenmesser sind auch wenige cm Schrumpfschlauch schnell entfernt und das Kabel zur Not auch wieder zusammengezwirbelt. Sinn macht das Ganze auch nur bei dauerhaltbaren Aussenhüllen, wie z.B. Stahlflexleitungen bei Hydraulikleitungen. Aussenhüllen, die regelmäßig beim Service getauscht werden, sollten tunlichst nicht mit Lichtkabeln oder Trittfrequenz-Sensorkabeln verknuspert werden.

Soweit meine Erfahrung.

Grüße
hans-albert

Geändert von hans-albert (26.03.11 00:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#705753 - 26.03.11 01:13 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: hans-albert]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24496
Hydraulikleitungen musst Du dafür trennen. Nicht nur, dass das Arbeit gibt, falls die zugehörige Bremse doch mal eine Garantiemacke hat, zumindest ich erweise mich als deutlich zu faul, nur wegen der Schönheit ein sauber entlüftetes Hydrauliksystem aufzureißen. Dafür ist mir der zu erzielende Vorteil einfach zu klein.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#705784 - 26.03.11 09:28 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: jan13]
brotdose
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2472
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
Patria hatte früher eine Kabeldurchführung in der Muffe. Heute verzichten sie auf eine Kabeldurchführung. Bei Norwid habe ich auch schon ein aufgelötetes Rautenförmiges Verstärkungsblech gesehen.
Übrigens ist mein alter Rahmen,ein Giant Expedition von 1994 an genau der Stelle nach nur 8000Km gebrochen.
Grüße

Geändert von brotdose (26.03.11 09:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#705804 - 26.03.11 10:18 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: brotdose]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4687
Zitat:
aufgelötetes Rautenförmiges Verstärkungsblech
...das bei seriösen (Stahl)-Rahmenbauern Standard ist. An einem Alurahmen eine derart ungeschützte Sollbruchstelle einzubauen, zeugt nicht nur von technischer Inkompetenz, sondern ist gefährlicher Pfusch.

Nicht umsonst befindet sich an einer derart belasteten Stelle "normalerweise" eine Muffe, zu der das rautenverstärkte Austrittsloch einen respektvollen Sicherheitsabstand von ca. 2 cm hält.

Würde es sich um ein aktuelles Auto handeln, wäre das Grund für eine schlagzeilenträchtige Rückrufaktion

Geändert von schorsch-adel (26.03.11 10:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#705904 - 26.03.11 15:03 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: schorsch-adel]
Flo
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4635
In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
aufgelötetes Rautenförmiges Verstärkungsblech
...das bei seriösen (Stahl)-Rahmenbauern Standard ist. An einem Alurahmen eine derart ungeschützte Sollbruchstelle einzubauen, zeugt nicht nur von technischer Inkompetenz, sondern ist gefährlicher Pfusch.
....

Würde es sich um ein aktuelles Auto handeln, wäre das Grund für eine schlagzeilenträchtige Rückrufaktion


Sicher nicht, wenn das was Du als Pfusch bezeichnest, die nötigen Tests besteht. Alles eine Frage der Wandstärke und der Position der Bohrungen - sprich der Ausführung und Berechnung. 40 000 Reisekilometer sind eine ganz ordentliche Belastung und übersteigt mit Sicherheit bei weitem das, was dieses Rad im üblichen Gebrauch erleiden muß.
Florian
Fahrradhändler und Entwicklungsingenieur
Nach oben   Versenden Drucken
#705941 - 26.03.11 17:08 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: Flo]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2334
Hallo!

Dazu noch eine Frage: Früher wurde bei Alu-Rahmen am Unterrohr am Gabelkopf gerne noch ein Verstärkungsblech unten eingeschweißt, um die Kräfte besser zu übertragen. Wisst ihr eigentlich, warum das die neuen Rahmen nicht mehr haben? Halten die ohne genausoviel aus, oder sind die schwächer geworden? Die Stelle ist ja eine bekannte Schwachstelle, auch ohne Bohrung fürs Kabel.

lg! georg
Nach oben   Versenden Drucken
#705988 - 26.03.11 19:43 Re: R.I.P. Winora Labrador Rahmen [Re: irg]
Fahrradfips
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 974
Moin,

gerade bei stark belasteten (oder sagen wir besser belastbaren unschuldig ) MTB- und Crossrahmen wird diese Verstärkung (Gusset) auch weiterhin eingebaut. Allerdings sind ja die Unterrohre in den letzten Jahren auch immer dicker (im Durchmesser) geworden, so dass die Belastung an der Stelle geringer bzw. besser verteilt ist.

Beispiel 1
Beispiel 2
Gruß, Jonas


Geändert von Fahrradfips (26.03.11 19:46)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de