Re: Wo Die Pyrenäen überqueren?

von: veloträumer

Re: Wo Die Pyrenäen überqueren? - 13.06.18 14:10

In Antwort auf: joshu
Die Drei Pässe werde ich mal weiter in der Auswahl behalten, allerdings ist ihnen (zumindest laut google Höhendiagramm) gemein, dass sie fast 1000hm non stop hoch gehen. keine "wir haben es jetzt mal etwas ebener auf halber strecke bzw fahren jetzt ein nicht so steiles Hochtal hoch", sondern "stumpf" hoch und wieder runter. Hochebenen, oder Kammstraßen etc scheint es in den Pyrenäen ja leider nicht zu geben.

Doch, schon, aber Kammstraßen und Hochebenen sind alles andere als flach, wie du schon an deutschen Mittelgebirgen sehen kannst (Alb-Hochebene, Filderebene, Schwarzwaldhöhenstraße usw.). Im Westen ergibt sich im Irati-Gebiet (frz. Seite) eine Kammroute, Hinweise dazu auch in meiner Pirineosaurus-Legende. Die könntest du anfahren über Larrau, dann auf der frz. Seite oben bleiben und ggf. auf dann per Ibaneta-Pass nach Pamplona. Allerdings gebe ich dir zu Protokoll, dass diese Route megahart ist und es teils in zerfurchte Täler weit runter geht und dann wieder Rampen rauf. Es gibt sogar einige eindrucksvolle Felskulissen trotz der insgesamt eher niedrigen Höhe um die 1000 m, dazu muss man in jedem Fall aber die tiefen Furchen und Aufstiege ausfahren.

Apropos: Larrau-Pass könntest du auch nach Spanien fahren, kommst du gleichwohl in Lumbier raus (ohne weitere Zwischenhügel), ist aber weder einfacher noch kürzer als die anderen Varianten. Verkehr auch eher nüscht - alles einsam.