Frage zur Helmpflicht in Finnland

von: Langhals

Frage zur Helmpflicht in Finnland - 28.09.16 19:47

Moin,
Evtl. ganz wahrscheinlich vielleicht fahre ich kommenden Sommer über Helsinki auf die Ålandinseln.
Wie wird das mit der Helmpflicht dort gehandhabt? Gibt es Sanktionen, wenn man keinen Helm trägt?
von: nachtregen

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 28.09.16 20:42

Nein. (Antwort auf die zweite Frage)
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 28.09.16 23:06

Meine letzte Fahrt in Finnland war 2013. Fahrradhelme haben niemanden interessiert.
von: Langhals

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 01:25

Danke Euch, dann werden das "evtl." und das "vielleicht" schon mal gestrichen.
von: Behördenrad

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 07:12

Du machst die Wahl der Reiseroute von einer Helmpflicht abhängig? Wenn Helmpflicht, dann scheidet das Land aus.
Das nenne ich konsequent bravo
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 08:28

Das geht mir aber auch so. Ich werde doch schwachsinnige Mandatsträger bei in Gesetze gegossenem Stuss nicht noch unterstützen. Sowas wie Neuseeland fällt daher flach. Im erpäischen Raum könnte sich Spanien auch noch soweit vorarbeiten, doch so, wie es ausssieht, ist eine PP-Alleinregierung auf längere Zeit ausgesprochen unwahrscheinlich. Andere Parteien haben sich bisher nicht auf diesen Schein- und Ausweichkriegsschauplatz begeben.
von: Sickgirl

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 09:18

Ich fände es dann auch konsequent wenn man dann Länder die es zBsp mit den Menschenrechten nicht so eng sieht meidetg
von: nöffö

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 09:39

Hallo,
auch von mir noch: Nein, keine Sanktionen, wenn man keinen Helm trägt.

Viel Spass auf den Ålandinseln!

Alles Gute aus Finnland,
Thomas
von: StefanS

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 09:41

Klär uns doch bitte über Menschenrechtsverletzungen in Finnland und den Åland-Inseln auf. Ich möchte nämlich auch evtl. nächstes Jahr ohne Helm, aber mit gutem Gewissen dorthin.

Viele Grüße,
Stefan
von: Sickgirl

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 09:56

Finnland wohl eher nicht, aber die Frage geht ja auch nicht nur an dich ob man wenn man ein Land wegen so einer Kleinigkeit wie Helmpflicht boykottiert auch bei anderen Sachen so konsequent ist
von: derSammy

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 10:17

In Antwort auf: nöffö
Nein, keine Sanktionen, wenn man keinen Helm trägt.

So steht es auch bei Wikipedia. Allerdings ist die Referenz (auf eine ADFC-Seite) verwaist. Gibts ne Quelle dafür, dass in Finnland überhaupt Helmpflicht besteht und dass auch ganz real keine Sanktionen bei Nichtbefolgen vorgesehen sind?

Wenn der Kunde "mündig" ist, bestimmte Firmen oder Produkte oder meinetwegen auch Länder boykottiert, dann begrüße ich dies. Allerdings hat dies auch nur dann wirklich Sinn, wenn die Verantwortlichen davon erfahren. Selbst wenn Radeltouristen aus Deutschland in Finnland in signifikanter Zahl wegfallen würden, dann vermuten doch wohl die wenigsten Finnen die Regelungen zur Helmpflicht dahinter.
Im Gegenteil stelle ich mal ketzerisch die Frage, ob der stille Ungehorsam (Hinfahren und vorsätzlich alberne Gesetze nicht befolgen) nicht sogar zielführender in Sachen unbeschwertes "oben ohne"-Radeln sein mag?

Wir sind z.B. in Ungarn geradelt und ich habe erst hinterher erfahren, dass da eigentlich die ABMer-Uniform Vorschrift sei. Wir sind ohne geradelt, wie alle anderen Radler, die wir trafen, übrigens auch. schmunzel
von: ladiaar

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 10:48

In Antwort auf: Sickgirl
Finnland wohl eher nicht, aber die Frage geht ja auch nicht nur an dich ob man wenn man ein Land wegen so einer Kleinigkeit wie Helmpflicht boykottiert auch bei anderen Sachen so konsequent ist


Hm. Von einem Boykott hat doch vor Dir hier gar niemand geredet? Nicht jede Entscheidung etwas aus bestimten Gründen nicht zu tun ist gleich ein Boykott. Vor allem wenn der Grund (wie die Helmpflicht) nur einer von vielen sein kann. Und wenn es praktische Gründe gibt wie die Tatsache dass man sich einen Helm beschaffen bzw. Strafgebühren einplanen müsste ist es sowieso kein Boykott.

Dass Leute Länder mit extremen Menschenrechtsverletzungen eher meiden ist doch auch eher Standard? Teilweise weil das oft mit Problemen im Reisekomfort verbunden ist (Einreisebestimmungen, Terrorismus, ...). Aber auch sonst kenne ich niemand der irgendwo Urlaub macht weil es dort so tolle Menschenrechtsverletzungen gibt. zwinker
von: nöffö

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 10:51

In Antwort auf: derSammy
Gibts ne Quelle dafür, dass in Finnland überhaupt Helmpflicht besteht und dass auch ganz real keine Sanktionen bei Nichtbefolgen vorgesehen sind?



Hier wird das Thema Helmpflicht und Sanktionen ausführlich auf finnischer Sprache diskutiert. Kurze Zusammenfassung: Die finnische Gesetzgebung empfiehlt den Gebrauch eines Fahrradhelms aber eine richtige Pflicht besteht nicht. Damit besteht auch nicht die Gefahr, dass man beim Oben ohne -Radeln ne Sanktion aufs Auge gedrückt bekommt.

Eine vergleichbare Empfehlung des finnischen Gesetzgebers ist, dass Fussgänger Reflektoren gebrauchen. Also auch hier keine Pflicht sondern nur ne Empfehlung.

Alles Gute,
Thomas
von: ctub

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 11:20


meinst Du mit "ABMer-Uniform" eine Warnweste nach EN 471?

Den von Dir gewählten Begriff finde ich weder witzig noch erklärend.
von: derSammy

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 11:27

Ob die Ungarn eine Norm in ihr Gesetz gebacken haben, weiß ich nicht.
Aber für Leute, die die Nachwendezeit im Osten Deutschlands miterlebt haben, sollte die Formulierung schon ziemlich selbsterklärend sein.
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 13:25

Zitat:
Kurze Zusammenfassung: Die finnische Gesetzgebung empfiehlt den Gebrauch eines Fahrradhelms aber eine richtige Pflicht besteht nicht.

Ich würde mich bei der skandinavischen Tradition zum gesellschaftlichen Konsens auch sehr wundern, wenn in einem der Staaten nördlich der Ostsee eine Fahrradhelmpflicht aus der Mottenkiste geholt würde. Ganz abgesehen davon, dass ich mitten im Wald zumindestens bisher genausoviele Polizisten wie Elche gesehen habe. Beider Anzahl ist, und das seit 1992, Null.
von: Langhals

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 15:26

In Antwort auf: Sickgirl
Finnland wohl eher nicht, aber die Frage geht ja auch nicht nur an dich ob man wenn man ein Land wegen so einer Kleinigkeit wie Helmpflicht boykottiert auch bei anderen Sachen so konsequent ist

Du meinst ich sollte Finnland boykottieren, weil sie die ILO Konvention 169 bezüglich der Rechte der Samen noch nicht rattifiziert haben?
Mir ging es eigentlich gar nicht um Boykott, sondern um einen unbeschwerten Urlaub ohne Fahrradhelm.
von: Keine Ahnung

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 15:42

In Antwort auf: nöffö
In Antwort auf: derSammy
Gibts ne Quelle dafür, dass in Finnland überhaupt Helmpflicht besteht und dass auch ganz real keine Sanktionen bei Nichtbefolgen vorgesehen sind?



Hier wird das Thema Helmpflicht und Sanktionen ausführlich auf finnischer Sprache diskutiert. Kurze Zusammenfassung: Die finnische Gesetzgebung empfiehlt den Gebrauch eines Fahrradhelms aber eine richtige Pflicht besteht nicht. Damit besteht auch nicht die Gefahr, dass man beim Oben ohne -Radeln ne Sanktion aufs Auge gedrückt bekommt.

Eine vergleichbare Empfehlung des finnischen Gesetzgebers ist, dass Fussgänger Reflektoren gebrauchen. Also auch hier keine Pflicht sondern nur ne Empfehlung.

Alles Gute,
Thomas


Da hast Du den Artikel aber falsch verstanden. Der Autor spricht sich gegen die Helmpflicht aus, die es in Finnland durchaus gibt. Er weist darauf hin, dass seinem Verständnis nach das Gesetz nur eine Empfehlung ausspricht, dass es die Beamten aber nicht so verstehen würden. Am Ende ist aber die Auslegung durch die Autoritäten entscheidend. Eine Übersicht zu Helmpflicht in Europa findet man HIER oder HIER oder HIER. Dann gibt es ja in manchen Ländern, wie z. B. Litauen noch die Warnwestenpflicht (siehe z. B. HIER).

Ob dann Strafen verhängt werden, ist sicherlich noch eine andere Frage. In Litauen bin ich ohne Warnweste gefahren, hatte aber meine reflektierenden, gelben Ortliebs vorne und hinten. Ich denke aber, dass ich auch so keine Schwierigkeiten bekommen hätte. Allerdings habe ich tatsächlich sehr viele Radfahrer (nicht Tourenradler) mit Warnweste getroffen.

P.S. Der Artikel scheint die einzige Quelle zu sein, in der die Verankerung des Tragens von Helmen in Gesetzen nur als "Empfehlung" dargestellt wird. Ich glaube, dass allerdings - wie überall, wo über Helmpflicht gesprochen wird - in verschiedenen Kreisen große Ablehnung herrscht. Man findet im Internet auch Angaben, die darauf hinweisen, dass es keinerlei Sanktionen bei Nichttragen des Helmes in Finnland gäbe. Somit ist natürlich die Quintessenz, dass diese "Helmpflicht" in Finnland nur als Empfehlung zu sehen ist, korrekt. Würde ich nicht sowieso immer mit Helm fahren, würde ich mir für Finnland keinen kaufen zwinker

P.P.S. Weil mich das nun interessiert hat, habe ich nochmals gesucht. Ein Finne meinte, dass die Formulierung im Gesetzestext "schwammig" sei. Es würde etwa so formuliert: "In der Regel soll ein Radfahrer Helm tragen". Das ist tatsächlich eine ziemlich "schrottige" Formulierung in einem Gesetzestext. "In der Regel" ist viel zu ungenau. Das wird der Hintergrund in dem zitierten Artikel sein. Und das wird auch der Grund dafür sein, dass am Ende keine Strafen drohen.
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 16:21

Dafür ist »soll« juristisch eindeutig. Es beinhaltet für den Bürger keine Verpflichtung.
von: AndreMQ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 16:46

In Antwort auf: Keine Ahnung
..... Ein Finne meinte, dass die Formulierung im Gesetzestext "schwammig" sei. Es würde etwa so formuliert: "In der Regel soll ein Radfahrer Helm tragen". .....
Wie sind denn im Falle eines Unfalls die versicherungsseitigen Auswirkungen? Das sind ja ganz andere Summen als ein Bußgeld?
von: Behördenrad

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 17:11

Ich denke, dass eine Diskussion mit einem echten Juristen nach Tagen auch zu dem Ergebnis führt, dass eben diese Eindeutigkeit nicht gegeben ist..... zwinker

Matthias
von: AndreMQ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 17:28

Mag alles ein. Wir haben in DE auf Autobahnen die Richtgeschwindigkeit von 130, an die man sich aber nicht hält/halten muss. Was meistens übersehen wird ist, dass im Falle eines Unfalls die Überschreitung der Richtgeschwindigkeit die Haftungsverteilung (= viel Geld) beeinflußt. Wie reagieren die beteiligten Versicherungen in FI und DE bei einem schweren Fahrradunfall ohne Helm? In DE ist ja das Urteil gewesen, dass Nicht-Tragen des Helms in DE keine versicherungstechnischen Auswirkungen hat, weil es weder eine Helmtragepflicht, noch eine gesetzliche Richtvorgabe gibt. Aber in Finnland gäbe es sie.
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 17:37

Ich weiß allerdings nicht, wie sich das auswirken soll. Dass die Beule im Pkw, dessen Fahrer Dich aus dem öffentlichen Straßenraum zu entfernen versuchte, plötzlich teuerer sein soll, wäre meterweit an den Haaren herbeigezogen. In den meisten Fällen ist bei Unfällen zwischen Kfz und Fahrrad der Führer des ersteren Schuld, meistens weil er sich überlegen und kaufpreisbedingt in bevorrechtigter Lage fühlt. Soll ein nicht erworbener Knitterfreier die Verkehrs-, insbesondere die Vorfahrtsregeln ändern? Zusätzlich sind übliche Hurratüten Sturzhelme, die Alleinunfälle bis 20km/h abmildern sollen. Ein rammender Pkw ist eine völlig andere Größenordnung und die Kathedrale sollten wir wirklich mal im Bistum lassen.
von: Langhals

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 17:44

In Antwort auf: AndreMQ
Wie sind denn im Falle eines Unfalls die versicherungsseitigen Auswirkungen? Das sind ja ganz andere Summen als ein Bußgeld?



Das ist ja nur relevant, wenn ich Ansprüche (Schmerzensgeld o.Ä) an den Unfallgegner stelle.
Das ist ein Risiko, welches ich einzugehen bereit bin, da es nur gering ist.
von: martinbp

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 17:48

In Ungarn hat man bewusst eine schwammige Formulierung gewählt: Bei schlechten Sichtverhältnissen und außerhalb geschlossener Ortschaften muss eine Warnweste getragen werden. Ob das nun als logisches "und" oder als logisches "oder" zu verstehen ist, gibt es immer wieder Diskussionen.

Ich nehme an, diese Regel wurde geschaffen, da es hier nach wie vor viele Dunkelradler gibt, da kann eine Warnweste vielleicht besser sein, als gar nichts.
Ich für meinen Teil trage im Stadtverkehr keine Warnweste, auch nicht im Dunklen, habe allerding eine vernünftige Nady-Beleuchtung..
Außerhalb von Ortschaften nur, wenn ich auf Strecken unterwegs bin, wo wirklich viel autoverkehr herrscht (zB. ein Fahrverbot für FAhrräder herrscht, dass aber nicht sinnvoll umgangen werden kann)- dann aber auch am Tage.

Bei einer Gruppentour bei Starkregen auf einer ziemlich befahrenen Landstraße habe ich jedoch mitgekriegt, dass ich den Anführer unserer Gruppe, der eine Weste trug, auf eine recht große Entfernung noch ausmachen konnte, die Mitradler jedoch in der Dunkelheit nicht mehr wahrzunehmen waren.
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 22:31

Nur ist aktive Beleuchtung jedem passivem Reflektorengeglitzer systembedingt überlegen.
von: HyS

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 22:49

In Antwort auf: Sickgirl
Finnland wohl eher nicht, aber die Frage geht ja auch nicht nur an dich ob man wenn man ein Land wegen so einer Kleinigkeit wie Helmpflicht boykottiert auch bei anderen Sachen so konsequent ist

Der Helm nervt beim Radfahren zu jeder Zeit und vermiest einem die Reise. Deshalb ist dort ein Boykott sinnvoll, wenn man keine Helme mag.
Wenn jemand gefoltert wird, dann nicht der Tourist auf dem Rad sondern ein anderer und das bekommt man nicht mit und kann so die Sonne genießen (bitte jetzt nicht heulen, wenn ich das so gemein und direkt schreibe).
Für das Folteropfer ist es gleich, ob jemand mit dem Rad durchs Land fährt oder nicht. Ein guter Mensch kann aber trotzdem an dir als Tourist etwas verdienen. Warum sollte man ihn boykottieren?
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 29.09.16 23:23

Das wirkt allenfalls indirekt. indem unfreundliche Regierungen nicht noch zusätzlich mit Steuereinnahmen versorgt werden. Bösartigen Diktatoren ist damit allerdings nicht beizukommen, die quetschen dann eben ihr eigenes Volk aus.
von: nöffö

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 05:41

In Antwort auf: Keine Ahnung

Da hast Du den Artikel aber falsch verstanden. Der Autor spricht sich gegen die Helmpflicht aus, die es in Finnland durchaus gibt.


Nein, Keine Ahnung: Ich habe den Artikel durchaus richtig verstanden und im Internet noch viele weitere Belege dafür gefunden, dass es in Finnland nur die Empfehlung zum Helmtragen gibt aber keine Pflicht. Damit besteht auch keine Gefahr, dass man beim Nichttragen bestraft wird. U.a. die grösste finnische Zeitung (Helsingin Sanomat) hat diese Tatsache in diesem Artikel erwähnt. Hier noch ein weiterer Artikel, diesmal aus der Zeitung Iltalehti: Klick


Alles Gute,
Thomas
von: Holger

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 07:26

In Antwort auf: Sickgirl
Finnland wohl eher nicht, aber die Frage geht ja auch nicht nur an dich ob man wenn man ein Land wegen so einer Kleinigkeit wie Helmpflicht boykottiert auch bei anderen Sachen so konsequent ist

Warum muss man denn konsequent sein? Das frage ich mich immer wieder, weil diese Frage fast regelmäßig kommt, wenn man äußert, irgendwas zu boykottieren.

Wenn ich eine Sache nicht mag, dann lasse ich die Finger davon. Ohne mir dauernd die Frage zu stellen, welche Sachen ich sonst noch nicht mag. Ich boykottiere Kaffee, weil er mir nicht schmeckt, um das mal ganz tief aufzuhängen. Und ich boykottiere die BILD-Zeitung aus diversen Gründen - ohne dass ich mir ständig überlege, welche Zeitungen ähnliches tun.

Wobei ich schon verstehe, dass Deine Frage eine etwas andere Richtung hat. Aber ist es wirklich ein Boykott, wenn man ein Land nicht besucht, weil einem eine Vorschrift das Radreisen vermiest?
von: Holger

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 07:29

In Antwort auf: nöffö
In Antwort auf: Keine Ahnung

Da hast Du den Artikel aber falsch verstanden. Der Autor spricht sich gegen die Helmpflicht aus, die es in Finnland durchaus gibt.


Nein, Keine Ahnung: Ich habe den Artikel durchaus richtig verstanden und im Internet noch viele weitere Belege dafür gefunden, dass es in Finnland nur die Empfehlung zum Helmtragen gibt aber keine Pflicht. Damit besteht auch keine Gefahr, dass man beim Nichttragen bestraft wird. U.a. die grösste finnische Zeitung (Helsingin Sanomat) hat diese Tatsache in diesem Artikel erwähnt. Hier noch ein weiterer Artikel, diesmal aus der Zeitung Iltalehti: Klick


Alles Gute,
Thomas


Ja, eindeutig grins

Sorry, etwas unqualifiziert, aber Finnisch sieht lustig aus, wenn Mai überhaupt nix versteht... zwinker
von: Friedrich

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 07:57

In Antwort auf: Sickgirl
Ich fände es dann auch konsequent wenn man dann Länder die es zBsp mit den Menschenrechten nicht so eng sieht meidetg

Damit ist denen deren Rechte mit Füßen getreten werden in keinster Weise geholfen - ich finde es ein wenig naiv zu glauben man könnte den Betroffenen auf diesem Weg helfen.
von: Martina

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 08:43

In Antwort auf: Friedrich
In Antwort auf: Sickgirl
Ich fände es dann auch konsequent wenn man dann Länder die es zBsp mit den Menschenrechten nicht so eng sieht meidetg

Damit ist denen deren Rechte mit Füßen getreten werden in keinster Weise geholfen - ich finde es ein wenig naiv zu glauben man könnte den Betroffenen auf diesem Weg helfen.


Das glaube ich auch nicht wirklich. Allerdings gibt es auch da eine Grenze, die mir ganz subjektiv und egoistisch die Lust nähme, in einem Land Urlaub zu machen. Z.B. wenn ich wüsste, dass die Einheimischen kein sauberes Trinkwasser oder nichts zu essen haben, während ich im Luxushotel alles im Überfluss bekomme.

Martina
von: Friedrich

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 09:23

In Antwort auf: Martina
Z.B. wenn ich wüsste, dass die Einheimischen kein sauberes Trinkwasser oder nichts zu essen haben ...

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allei" - sich von der Aussenwelt nicht vergessen zu fühlen ist ein Gefühl dessen Bedeutung oft unterschätzt wird (ich erinnere mich dabei an meine Zeiten hinter dem eisernen Vorhang böse).
von: Holger

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 09:23

In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Friedrich
In Antwort auf: Sickgirl
Ich fände es dann auch konsequent wenn man dann Länder die es zBsp mit den Menschenrechten nicht so eng sieht meidetg

Damit ist denen deren Rechte mit Füßen getreten werden in keinster Weise geholfen - ich finde es ein wenig naiv zu glauben man könnte den Betroffenen auf diesem Weg helfen.


Das glaube ich auch nicht wirklich. Allerdings gibt es auch da eine Grenze, die mir ganz subjektiv und egoistisch die Lust nähme, in einem Land Urlaub zu machen. Z.B. wenn ich wüsste, dass die Einheimischen kein sauberes Trinkwasser oder nichts zu essen haben, während ich im Luxushotel alles im Überfluss bekomme.

Martina


Das geht mir ähnlich. Und es ist auch aus egoistischer Motivation - ich hätte keine Lust dazu. Dass dadurch, dass ich dorthin reise oder nicht, sich für die Betroffenen vor Ort etwas ändert, glaube ich grundsätzlich nicht.
von: derSammy

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 10:46

In Antwort auf: Martina
Allerdings gibt es auch da eine Grenze, die mir ganz subjektiv und egoistisch die Lust nähme, in einem Land Urlaub zu machen. Z.B. wenn ich wüsste, dass die Einheimischen kein sauberes Trinkwasser oder nichts zu essen haben, während ich im Luxushotel alles im Überfluss bekomme.

Den Gedanken kann ich nachvollziehen. Mit "egoistisch" beschönigst du diese Ansicht ja auch nicht. Trotzdem halte ich es für wesentlich, sich immer wieder mal bewusst zu machen, welche Strukturen diese Wohlstandsunterschiede ermöglichen. Und man sitzt in einer digitalen und vernetzten Welt nicht allein im Glashaus. Die Leute in den angsprochenen Ländern bekommen jeden Tag vor Augen geführt, dass sauberes Trinkwasser und Luxus im Überfluss möglich wären. Welche Wünsche und Emotionen das wohl bei denen auslöst?

Obwohl es danach schreit, will ich daraus jetzt hier keine Handlungsmaximen ableiten. Aber ich halte es für einen weltoffenen Menschen für selbtverständlich sich dieses Perspektivwechsels bei entsprechenden Diskussionen zumindest für gewahr zu sein.
von: AndreMQ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 13:23

... was man aus der Frage nach der Helmpflicht in Finnland alles machen kann. Vielleicht sollte man den Thread an die finnische Botschaft nach Berlin schicken. Die werden ihren Augen nicht trauen: Botschaft von Finnland, Rauchstrasse 1, 10787 Berlin, Tel. +49-30-50 50 30, info.berlin@formin.fi
von: nöffö

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 13:58

schmunzel Warum nicht... Nee, mich hat die Helmpflichtangelegenheit jetzt auch aus persönlichen Gründen interessiert, denn ich "unterrichte" zwei oder drei Mal im Jahr die Grundschulkinder von Utajärvi in Sachen Verkehrssicherheit mit Schwerpunkt Fahrradfahren. Da ist dann natürlich das Thema "Fahrradhelm" auch immer dabei.

Hab heute morgen noch ne Email an die Jungs und Mädels von Liikenneturva geschrieben. Liikenneturva ist hierzulande für den Aspekt Verkehrrsicherheit inklusive entsprechende Schulungen zuständig, also DIE Fachleute. Wenn die jetzt überraschend verkünden sollten: "Nee, Thomas, du bist doof. Helm is (doch) Pflicht und wehe Du bist ohne die Kappe auf´m Kopp unterwegs", dann werd ich das hier in den Thread natürlich noch reinpacken. Ansonsten ist das Thema von meiner Seite vom Tisch.

Schönes Wochenende!
Thomas
von: Holger

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 13:58

In Antwort auf: AndreMQ
... was man aus der Frage nach der Helmpflicht in Finnland alles machen kann. Vielleicht sollte man den Thread an die finnische Botschaft nach Berlin schicken. Die werden ihren Augen nicht trauen: Botschaft von Finnland, Rauchstrasse 1, 10787 Berlin, Tel. +49-30-50 50 30, info.berlin@formin.fi

Und ihren Ohren werden sie nicht trauen, wenn sie dieselbe Diskussion an einem Reiseradlerstammtisch hören würden - das dürfte ähnlich laufen. Und ist völlig normal, finde ich. Auch hier war die Frage recht schnell geklärt, dass Helme dort in Finnland niemanden interessieren. Und da das ein Diskussionsforum ist und keine amtliche Auskunft, wird halt diskutiert. Finde ich auch normal. Ich wundere mich höchstens, wie man sich darüber wundern kann zwinker
von: iassu

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 14:07

Was ich interessiert zur Kenntnis nehme, ist die untergründige Angst, die sich bei diesem Thema bei sehr vielen Teilnehmern ganz offensichtlich hier zeigt. Die Abwehrfunktionen reagieren zuverlässig und bauen erschrocken Mauern und empörungsgetragene Schutzwälle. Es ist, wie wenn das Tempolimit für Autos oder gar die blaue Plakette wieder drohend überm Tresen hingen.

Nunja, ich übertreibe ein bißchen. Aber für viele scheint eine Helmpflicht in den griechischen Antarktisgebieten das baldige Ende des freien Radfahrens auch bei uns hier und gleich morgen einzuleiten.
von: AndreMQ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 14:22

In Antwort auf: nöffö
schmunzel .....ich "unterrichte" zwei oder drei Mal im Jahr die Grundschulkinder von Utajärvi in Sachen Verkehrssicherheit mit Schwerpunkt Fahrradfahren. Da ist dann natürlich das Thema "Fahrradhelm" auch immer dabei.

Hab heute morgen noch ne Email an die Jungs und Mädels von Liikenneturva geschrieben ...
... bestens, das ist genau die richtige Idee. bravo
von: AndreMQ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 14:25

.... die Helmdiskussion war weniger verwunderlich, ist ja durchaus eine sinnvolle Frage: Bußgeld ja/nein/wieviel und andere Konsequenzen bei Unfällen. Aber wie weit man in Richtung Menschenrechte und Trinkwasserversorgung vorstößt, ist schon erstaunlich.
von: Martina

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 14:26

In Antwort auf: iassu

Nunja, ich übertreibe ein bißchen. Aber für viele scheint eine Helmpflicht in den griechischen Antarktisgebieten das baldige Ende des freien Radfahrens auch bei uns hier und gleich morgen einzuleiten.


Sowas ähnliches hab ich zuerst auch gedacht. Aber ich hab leicht reden, ich trag eh einen Helm. Dann hab ich mir überlegt, wie ich eine Warnwestenpflicht empfinden würde. Ich glaub schon, dass mir so ein echtes Bauarbeiterteil, unter dem man dauerschwitzt den Urlaub verderben könnte.

Martina
von: Dietmar

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 14:34

In Antwort auf: iassu
... Aber für viele scheint eine Helmpflicht in den griechischen Antarktisgebieten das baldige Ende des freien Radfahrens auch bei uns hier und gleich morgen einzuleiten.

... und wenn dann erst der Vatikan nachzieht, ist's aus mit dem schönen Radlerleben. schmunzel
von: iassu

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 14:41

Allerdinks! schockiert
von: martinbp

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 30.09.16 19:13

Ist mir völlig klar, aber leider nicht jedem meiner hiesigen "Landesbrüder". Eine Mini-Led, die mit einer Knopfzelle befrachtet wird, wird von vielen hier als völlig ausreichend, zumindest für den Stadtverkehr, betrachtet.
von: uli nullnegativ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 01:50

In Antwort auf: Friedrich
Damit ist denen deren Rechte mit Füßen getreten werden in keinster Weise geholfen - ich finde es ein wenig naiv zu glauben man könnte den Betroffenen auf diesem Weg helfen.

In Antwort auf: Friedrich
"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" - sich von der Aussenwelt nicht vergessen zu fühlen ist ein Gefühl dessen Bedeutung oft unterschätzt wird (ich erinnere mich dabei an meine Zeiten hinter dem eisernen Vorhang böse).


Da bin ich ganz deiner Meinung, Friedrich. bravo

Ich habe früher den Fehler begangen, ganze Länder nach den Schwierigkeiten, die mir persönlich vor der Einreise/während der Reise von offizieller Seite entgegenschlugen, zu beurteilen. Ich habe Russland gehasst, weil wir andauernd (von Visabeschaffung angefangen bis zur laufenden Registrierung) nur Probleme hatten. Schliesslich wurden wir wie Kriminelle behandelt, nach einer Strafe durften wir endlich ausreisen. Ähnlich die Visabeschaffungen für viele asiatische Länder, die uns den Nerv gezogen haben und unseren "europäischen" Stolz verletzt haben. Oder die andauernden, arroganten Militär- oder Polizeikontrollen in manchen Ländern.

Aber den Einwohnern in diesen Ländern wird man nicht im geringsten gerecht, ganz im Gegenteil. Die Gastfreundschaft, das Interesse, die Offenheit war für mich überwältigend. Diese Menschen verdienen keine Isolation, diese Menschen haben keine Ahnung von diesen Schwierigkeiten von "offizieller Seite", diese Menschen haben selbst viel schwerschwiegender Probleme in ihrem Alltag zu bewältigen. Dort aus diesen Gründen nicht zu reisen, ist meiner Meinung das komplett Falsche.

Im übrigen halte ich "boykottieren", das hier öfters verwendet wurde, für ein etwas zu grosses Wort. Speziell für so ein vergleichsweise lächerliches Thema wie Helmpflicht. Bezugnehmend auf meinen Kommentar habe ich eher das Gefühl, dass man persönlich (egoistisch) keinen Bock auf Einschränkungen oder Probleme hat, die man auf sich nehmen will. Mehr nicht.

Um es in diesem Faden auf den Punkt zu bringen: Finnland ist es auf jeden Fall Wert, beradelt zu werden. Helmpflicht (oder was auch immer dort nun vorgeschrieben ist) hin oder her...

lg uli
von: HeinzH.

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 09:12

In Antwort auf: Martina
(.....) Dann hab ich mir überlegt, wie ich eine Warnwestenpflicht empfinden würde. Ich glaub schon, dass mir so ein echtes Bauarbeiterteil, unter dem man dauerschwitzt den Urlaub verderben könnte.
Als Nur-Liegeradler betrachte ich Warnwesten systembedingt als albern, klar... Auf "Bauarbeiterteile" ist frau/man allerdings nicht angewiesen, die Firma Gore hat mitgedacht...
Bis denne,
HeinzH.
von: :-)

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 09:39

In Antwort auf: uli nullnegativ

Im übrigen halte ich "boykottieren", das hier öfters verwendet wurde, für ein etwas zu grosses Wort. Speziell für so ein vergleichsweise lächerliches Thema wie Helmpflicht. Bezugnehmend auf meinen Kommentar habe ich eher das Gefühl, dass man persönlich (egoistisch) keinen Bock auf Einschränkungen oder Probleme hat, die man auf sich nehmen will. Mehr nicht.


Der Begriff "boykottieren" ist hier von denen genutzt worden die empfehlen Länder zu "boykottieren" in denen die Staatsführung unseren moralischen Werten nicht genügen. In dem Zusammenhang ist der Begriff völlig richtig genutzt.

Der Fadenersteller will schlicht nicht nach Finnland sollte er dort zum Helmtragen genötigt werden. Das kann er so entscheiden und dann halt seinen Urlaub woanders verbringen.

Da er nicht genötigt wird kann er nach Finnland und alles ist gut.

Gruß
Jörg
von: HeinzH.

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 10:08

In Antwort auf: :-)
Der Begriff "boykottieren" ist hier von denen genutzt worden die empfehlen Länder zu "boykottieren" in denen die Staatsführung unseren moralischen Werten nicht genügen. In dem Zusammenhang ist der Begriff völlig richtig genutzt.(.....)
Es ist nicht immer die "Staatsführung"... Gerüchten zufolge soll es Regionen geben, in denen Teile der Bevölkerung "unseren moralischen Werten nicht genügen". Soll ich jetzt etwa Räuchermännchen aus Clausnitz boykottieren?
Bis denne,
HeinzH.
von: Behördenrad

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 10:27

Ich finde auch, das man Regionen meiden sollte, die sich hartnäckig durch heimische Handwerkskunst den chinesischen Billig-Kopien zu erwehren versuchen. Schließlich ist das moralisch nicht zu vertreten, dass dadurch chinesische Tagelöhner um ihr karges Einkommen gebracht werden..... zwinker
von: :-)

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 10:38

In Antwort auf: HeinzH.
Es ist nicht immer die "Staatsführung"... Gerüchten zufolge soll es Regionen geben, in denen Teile der Bevölkerung "unseren moralischen Werten nicht genügen". Soll ich jetzt etwa Räuchermännchen aus Clausnitz boykottieren?


Nur um sicher zu gehen, dass ich nicht wieder falsch verstanden wurde. Ich habe keinster Weise eine Meinung zu irgeneiner Art von Boykott in dem Zusammenhang geäußert.

Aber ich muss gestehen, ich hatte mal ein Räuchermännchen.
von: Langhals

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 14:31

In Antwort auf: uli nullnegativ

Im übrigen halte ich "boykottieren", das hier öfters verwendet wurde, für ein etwas zu grosses Wort. Speziell für so ein vergleichsweise lächerliches Thema wie Helmpflicht. Bezugnehmend auf meinen Kommentar habe ich eher das Gefühl, dass man persönlich (egoistisch) keinen Bock auf Einschränkungen oder Probleme hat, die man auf sich nehmen will. Mehr nicht.

Um es in diesem Faden auf den Punkt zu bringen: Finnland ist es auf jeden Fall Wert, beradelt zu werden. Helmpflicht (oder was auch immer dort nun vorgeschrieben ist) hin oder her...

lg uli


Da hier einige wohl nicht lesen können oder wollen, schrei ichs noch mal ganz laut:
ES GEHT NICHT UM EINEN BOYKOTT!!!

Da ich Probleme mit der Halswirbelsäule habe, fahre ich ein Liegerad mit Kopfstütze.
Einen Helm dabei zu tragen ist mir nicht möglich (abgesehen davon, dass ich keinen Helm tragen will!). Solange das nicht sanktioniert wird (scheint ja so) fahre ich gerne nach Finnland.
von: Odenthaler

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 14:50

Und deswegen willst du jetzt Finnland boykottieren? Ich weiß ja nicht... schmunzel
von: iassu

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 15:04

In Antwort auf: Langhals
Da hier einige wohl nicht lesen können oder wollen, schrei ichs noch mal ganz laut:
ES GEHT NICHT UM EINEN BOYKOTT!!!...Solange das nicht sanktioniert wird (scheint ja so) fahre ich gerne nach Finnland.


In Antwort auf: Odenthaler
Und deswegen willst du jetzt Finnland boykottieren? Ich weiß ja nicht... schmunzel


wirr
von: HyS

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 15:07

In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Langhals
Da hier einige wohl nicht lesen können oder wollen, schrei ichs noch mal ganz laut:
ES GEHT NICHT UM EINEN BOYKOTT!!!...Solange das nicht sanktioniert wird (scheint ja so) fahre ich gerne nach Finnland.


In Antwort auf: Odenthaler
Und deswegen willst du jetzt Finnland boykottieren? Ich weiß ja nicht... schmunzel


wirr

Der selten dumme Beitrag von Odenthaler hat mich auch gewundert, ich glaube da will einfach einer Stunk machen.
von: Langhals

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 15:20

In Antwort auf: HyS

In Antwort auf: Odenthaler
Und deswegen willst du jetzt Finnland boykottieren? Ich weiß ja nicht... schmunzel



Der selten dumme Beitrag von Odenthaler hat mich auch gewundert, ich glaube da will einfach einer Stunk machen.


Sowas nennt man eigentlich Humor. Ist aber nicht jeder mit gesegnet.
von: uli nullnegativ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 15:58

Hi,

In Antwort auf: :-)
Der Begriff "boykottieren" ist hier von denen genutzt worden die empfehlen Länder zu "boykottieren" in denen die Staatsführung unseren moralischen Werten nicht genügen. In dem Zusammenhang ist der Begriff völlig richtig genutzt.

Mit meinem Beitrag wollte ich das genau gegenteilige ausdrücken. Es mag einem persönlich gut damit gehen, aber den Menschen in diesen Ländern ist damit überhaupt nicht geholfen.

In Antwort auf: Langhals
Da hier einige wohl nicht lesen können oder wollen, schrei ichs noch mal ganz laut:
ES GEHT NICHT UM EINEN BOYKOTT!!!

Ich hab mich an die gewendet, die in diesem Zusammenhang sehr wohl von Boykott geschrieben haben (zumindest Falk und HyS)

lg uli
von: Falk

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 16:24

Dann lies nochmal, wer das Wort mit »B«, dass vom Namen eines englischen Gutsverwalters in Irland stammt und das ich ausdrücklich auch jetzt nicht tippe, wirklich benutzt hat.
von: Odenthaler

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 01.10.16 21:08

bier

Aber immerhin hats hys ja noch gewundert...
von: uli nullnegativ

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 02.10.16 16:17

In meinem Beitrag steht "die ... von Boykott geschrieben haben" und nicht "die ... 'Boykott' geschrieben haben".

Ich zitiere deine relevante Textstelle, die mich zusammen mit dem Eintrag von HyS zu meinem ersten Beitrag bewogen hat, erst nach deiner unweigerlich folgenden Replik auf diesen Eintrag hier... zwinker

lg uli
von: nöffö

Re: Frage zur Helmpflicht in Finnland - 04.10.16 10:11

In Antwort auf: nöffö


Hab heute morgen noch ne Email an die Jungs und Mädels von Liikenneturva geschrieben. Liikenneturva ist hierzulande für den Aspekt Verkehrrsicherheit inklusive entsprechende Schulungen zuständig, also DIE Fachleute.


Liikenneturva hat wie folgt geantwortet:
"Tieliikennelain 90 § mukaan polkupyöräilijän ja polkupyörän matkustajan on ajon aikana yleensä käytettävä asianmukaista suojakypärää. Tämä sääntö on ollut voimassa 1.1.2003 lähtien. Säännös on suositusluontoinen ja siitä ei ole säädetty rangaistuspykälää. Eli käytön laiminlyönnistä ei seuraa rangaistusta."

Zu Deutsch: Helmtragen ist in Finnland keine Pflicht sondern nur eine Empfehlung. Daraus folgt, dass man nicht bestraft wird wenn man keinen Helm trägt.

Alles Gute aus dem kühl-sonnigen Utajärvi,
Thomas