Re: Korbhenkelriss im Innenmeniskus

von: Keine Ahnung

Re: Korbhenkelriss im Innenmeniskus - 13.06.18 09:23

Ich kann nur davon abraten, mit einem Schaden im Knie eine Tour zu unternehmen, die dieses Knie ständig belasten wird. Ich selber habe solche Unvernunft bitter bereut. Bei einem Skiunfall hatte ich mein Knie verdreht. In meinem jugendlichen Unverstand hatte ich das Knie bandagiert und bin die nächsten Tage weitergefahren und gleich danach noch für eine Woche wandern gegangen. Natürlich hatte ich dauerhaft Schmerzen und Schwellungen, aber man will ja seine Pläne nicht einfach fallen lassen wirr .

Nach der Wanderung bin ich dann schließlich zum Arzt gegangen, der nur noch feststellen konnte, dass sich inzwischen ein paar hässliche Vernarbungen gebildet hatten. Er erklärte mir ganz deutlich, dass ich absolut unvernünftig gehandelt hätte. Von einer Operation riet er zu diesem Zeitpunkt ab und zum Glück bin ich bis heute darum herum gekommen.

In den ersten Jahren hatte ich dann bei etlichen Radtouren immer wieder Knieprobleme, die mich auch zweimal zum Abbruch zwangen, da ich vor Schmerzen nicht mehr weiter konnte. Durch peinlich genaue Einstellung der Sattelstütze und des Sattels und durch große Vorsicht bei kühlerem Wetter (sofort lange Hosen ...) konnte ich das inzwischen in den Griff kriegen. Dennoch spüre ich das Knie immer wieder einmal und Joggen (was ich früher viel gemacht habe) musste ich ganz streichen.

Ich kann gut verstehen, dass es Dir schwer fällt, auf die Radtour zu verzichten. Vielleicht geht es in Deinem Fall gut, aber Du riskierst durchaus, dass Du durch diese Aktion für sehr lange Zeit Probleme bekommen wirst, die Dir dann noch viel mehr Freizeitvergnügen zunichte machen.