Re: Sammelfaden Kurzreiseberichte - Links auf Berichte

von: joeyyy

Re: Sammelfaden Kurzreiseberichte - Links auf Berichte - 18.08.18 22:40

Nachtrunde durchs Ruhrgebiet - empfehlenswert!


Nachdem ich letzte Woche von Gießen in Hessen aus durch den Westerwald, durchs Sauerland und durchs hessische Mittelgebirge mein erstes Brevet über 300 Kilometer fuhr, wollte ich nun wissen, wie es ist, durch die Nacht zu radeln. Das Ruhrgebiet lädt dazu ein. Es ist nicht ganz so duster und einsam dort wie im hessischen zentralen Mittelgebirge. Und vor allem: Es ist flacher!

Kleine Chronologie der Ruhr-Runde:

- 19:30 Uhr, Hamm: Zug kommt an, ohne Verspätung, ich radel an irgeneinem Kanal entlang, Richtung Westen - in die untergehende Sonne. Es gibt mehr Fliegen hier als bei uns. Noch 221 Kilometer.

- 21:00 Uhr, irgendwo schon im Pott (ich kann die Städte und Stadtgrenzen im Ruhrgebiet ja sowieso nicht wirklich auseinanderhalten): Es wird dunkel, ich ziehe meine Reflektorschärpe an. Noch 185 Kilometer. Ach ja: Herne ist das hier wohl. Bis eben wars aber noch was anderes...

- 23:40 Uhr, Oberhausen: Ich erklimme die höchste Stelle meiner Tour, die Halde Berta, Helga, Josephine oder wie auch immer die heißt (nicht nur die Städte, auch die Halden sehen alle gleich aus - vor allem nachts - und haben Frauennamen. Die Halden, nicht die Städte. Letztere orientieren sich eher an Männernamen, zumindest in Herne). Das Tetraeder besteige ich, oben kiffen ein paar Jugendliche bei Reggae-Musik und verwechseln mich (Helm, Reflektor-Schärpe, kurze Hose, "Moin!") wohl mit einer Halluzination. Noch 140 Kilometer.

- 1:10 Uhr, Duisburg am Rheinufer: Der westlichste Punkt ist erreicht, ich schieße ein nichtssagendes Dokumentationsfoto und beschließe, das nächste McD.-Restaurant anzufahren. Ich habe mir einen Kaffee verdient. Nils, der grad in Kolumbien am Pool liegt, trinkt derweil ein Bier. Prost. Noch 110,5 Kilometer.

- 2:00 Uhr, irgendwo in Mühlheim (oder doch noch in Duisburg oder doch schon in Essen? Keine Ahnung...): Ich bin immer noch wach, die Beine sind gut. Ich übertreibs ja auch nicht. Noch 100 Kilometer.

- 2:40 Uhr, Zeche Zollverein, definitiv Essen: Alles dunkel, rote Lampen im Radweg zeigen mir die Richtung. Cool. Fahre dennoch weiter mit eigenem Licht. Noch 90 Kilometer.

- 5:30 Uhr, Dortmund-Wambel: Die Nacht wambelt, der Morgen dämmert. Die Ruhe der Nacht ist vorbei. Die Zeit, in der die Farben der Ampellichter egal sind, auch. Schade. Nebel liegt auf den Feldern, es ist kühl. Noch 40 Kilometer.

- 7:15 Uhr, Rhynern: Die Sonne wärmt wieder. Guten Tag, Tag! Noch 5 Kilometer.

- 7:40 Uhr, Hamm Hauptbahnhof: Ziel erreicht. Oder doch nicht? Ich überlege in einem Anflug von Euphorie, noch weiter bis Hannover zu radeln. Nochmal 200 Kilometer. Die Beine sind gut, der Kopf auch. Aber der Nacken schmerzt. Und es soll ja irgendwie auch Spaß machen. Also: Jetzt gibt's Frühstück und in einer Stunde fährt der Zug nach Hannover. Also nixda, noch 200 Kilometer. Geile Tour war das, vor allem die stillgelegten Eisenbahntrassen sind klasse. Ich mache die Tour irgendwann nochmal bei Tageslicht.

- 9:30 Uhr, irgendwo bei Gütersloh im Zug: Ich versuche verzweifelt, meine Augen offen zu halten, stecke mir Ohrhörer rein und spiele Techno an der Lautstärkenschmerzgrenze. Keine Chance. Zum Glück will der Schaffner zwischen Minden und Hannover meine Fahrkarte sehen und rüttelt mich wieder wach.

P.S.: Bitte, liebe Ruhrgebiet Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Fans und Faninnen (nennt man das heutzutage so?): Ich mag das Ruhrgebiet. Meine Namens- und Differenzierungs-Ignoranz ist furchtbar, ich weiß. Aber in meinem Alter fällt es immer schwerer, schwierige Dinge zu lernen und zu behalten. Also bitte ich inständigst um Nachsicht.


[bild]https://i2.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/img_1591.jpg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e38.jpeg


[bild]https://i1.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e44.jpeg


[bild]https://i2.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e82.jpeg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e45.jpeg


[bild]https://i1.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e84.jpeg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e81.jpeg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/img_1604.jpg


[bild]https://i1.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e39.jpeg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e80.jpeg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e48.jpeg


[bild]https://i1.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e7e.jpeg


[bild]https://i2.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e7f.jpeg


[bild]https://i1.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/enlight241.jpg


[bild]https://i2.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e37.jpeg


[bild]https://i0.wp.com/ghondi.files.wordpress.com/2018/08/fullsizeoutput_e47.jpeg


Alle Bilder in Links gewandelt. Siehe auch und nicht zum ersten mal: HowTo: Bilder in Beiträge einfügen (Forum)