Re: UR 3: Martins Miniracer...

von: FlevoMartin

Re: UR 3: Martins Miniracer... - 30.04.08 11:01

Moin job, moin Forum,

ja, um noch eine andere Lösung zu nennen, ich kenne Erik Wannee zwinker
Das Problem der ändernden Kettenlänge wäre dann beseitigt, das ist wahr. Die anderen Probleme des etwas indirekten Antriebs blieben damit aber, zumal Nabenschaltungen ja auch noch nicht ganz unerhebliche Drehmoment einleiten (Flachfahrer weist da meines Wissens gern drauf hin).
Des weiteren bekommt man das Rahmenrohr mit Federung nicht so weit runter, da würde's dann arg knapp beim Einfedern. Mit anderen Worten: Die fehlende Federung ist nicht nur ein notwendiges Übel, sie ist zum großen Teil auch gewünscht.

Sonnige Grüße,
Martin, ganz in Feiertagsstimmung hier zwinker