Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Sonntagsradler, 1 unsichtbar), 375 Gäste und 319 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90864 Themen
1396516 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3307 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1354161 - 17.09.18 07:50 Green Velo
frankf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Hallo,
wer ist den Green Velo gefahren,
möchte ihn mit Trekkingrad und Gepäck fahren.
Hab nun gelesen, dass es mit gutem Mountainbike
gut zu fahren ist.
Erfordert die Strecke dies?
Höhenanstieg von insgesamt 11000 m ?

Vielen Dank und Gruss
Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#1355462 - 28.09.18 09:32 Re: Green Velo [Re: frankf]
fantis-freund
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 106
Hallo Frank,
ich bin den letztes Jahr mit meiner Freundin von Augustow bis Białystok gefahren und das Jahr davor ein bisschen entlang der Masuren bis Suwałki. Allerdings sind die Eltern meiner Freundin den ebenfalls letztes Jahr entlang gefahren (wir haben uns dann noch in Augustow getroffen), deswegen denke ich, ich kann da schon eine halbwegs qualifizierte Antwort geben. Das man den nur mit guten Mountainbikes fahren kann halte ich für Unsinn. Allerdings reicht der Wegzustand von hervorragend asphaltiertem Radweg zu stellenweise Sandpiste. Das hat uns mit 50er Reifenbreite nicht gestört, meine "Schwiegereltern" haben aber mit ihren schmalen Reifen öfters mal geflucht wie sie uns dann erzählten. Ein Stück mussten sie wohl 10km durch den Wald schieben. Generell fand ich die gebotene Infrastruktur schon sehr gut und scheint ja auch immer weiter ausgebaut zu werden.
Wegen des Höhenanstiegs muss man ja auch sehen, dass der gesamte Greenvelo undgefähr 2000km lang ist. Auf die Strecke sind 11000m Höhenanstieg meiner Meinung nach fast vernachlässigbar, was ja auch im tendenziell eher flachen Polen Sinn macht.
Habe eben mal wieder auf die Webseite geschaut http://greenvelo.pl/de , die scheint mittlweile sehr brauchbar zu sein. Auch die Karte funktioniert jetzt http://greenvelo.pl/de/wanderkarte sogar mit einer Ebene zur Wegbeschaffenheit. Schade nur, dass die Legende nicht sehr aussagekräftig ist. Aber vielleicht schreibst du einfach mal eine Email hin?
Soweit viele Grüße: Jonas
Nach oben   Versenden Drucken
#1355476 - 28.09.18 10:16 Re: Green Velo [Re: frankf]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19384
Hallo Frank, es wäre schon ganz gut, im Titel etwas mehr Infos zu geben (z.B. das Zauberwort "Polen"). Dann würdest du sicherlich auch mehr Infos bekommen.

Bist du denn nun endlich mal die Weichsel entlang gefahren? verwirrt

11000 Höhenmeter auf 1100 km ... da sind ca. 10 Höhenmeter pro km. Dagegen ist selbst das Brandenburg das reinste Hochgebirge...

Ich bin den Weg stückweise im letzten Jahr gefahren. Größtenteils asphaltiert, dazwischen immer mal wieder unbefestigte Stücke. Das kann alles von sehr gut fahrbarer Waldautobahn bis hin zu Sandpisten sein (so wie alle polnischen Radwege).

Ein Trekkingrad mit nicht zu dünnen Reifen (also mindestens 40 mm) sollte völlig ausreichen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1355477 - 28.09.18 10:18 Re: Green Velo [Re: fantis-freund]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19384
In Antwort auf: fantis-freund
Habe eben mal wieder auf die Webseite geschaut http://greenvelo.pl/de , die scheint mittlweile sehr brauchbar zu sein.

Ich weiß nicht, was du unter eine brauchbaren Webseite verstehst. Aber diese ist echt grottig, vollkommen mit Werbung , sinnlosen Informationen und aufploppenden Fenstern überfrachtet. Dafür findet man nicht mal den GPS-Track des Radweges. traurig

Die geplanten Touren kann man online speichern, anstatt sie runterzuladen... Was für ein Blödsinn!
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1355489 - 28.09.18 12:10 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 220
In Antwort auf: Toxxi
Die geplanten Touren kann man online speichern, anstatt sie runterzuladen... Was für ein Blödsinn!

Unter Planen Sie Ihre Reise kann man am Ende die geplante Route/Strecke auch als GPX-Datei herunterladen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1355495 - 28.09.18 12:34 Re: Green Velo [Re: fantis-freund]
frankf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Hallo Jonas,
vielen Dank für deine Informationen,
sicher liegt der Blick der Beschaffenheit
des Weges sehr individuell.
Ich werde mir auf jeden Fall etwas breitere Reifen aufziehen,
da das hohe Gewicht des Rades auf weichem Sand ein Schieben
fast unmöglich macht.
Gruss
Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#1355498 - 28.09.18 12:40 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
frankf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Hallo Thoralf,
ja, ich bin dieses Jahr die Weichsel von Wisla bis Danzig gefahren.

Das Grüne Band (Deutschland) hat bei 3/4 der Strecke die hälfte an Höhenmetern,
was z.T. recht anstrengen ist.

Gruss
Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#1355509 - 28.09.18 14:03 Re: Green Velo [Re: frankf]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13100
Hallo Frank,

dein Beitrag enthielt sehr viele unnötige Absatzmarken und damit Umbrüche mitten in den Sätzen. In den Hinweisen an die Beitragsschreiber steht deshalb:

Zitat:
Gliederung von Texten:
Der Zeilenumbruch im Forum geschieht automatisch, es ist also nicht notwendig, den Umbruch zu erzwingen. Dies ist auch der Lesbarkeit nicht unbedingt förderlich. Also verwendet bitte die Enter-Taste nur für das Schalten von Absätzen bzw Leerzeilen.

Mit der Bitte um Beachtung.


Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1355510 - 28.09.18 14:08 Re: Green Velo [Re: frankf]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9349
Zunächst ein Hinweis: Bitte verwende Zeilenumbrüche per "Return-Taste" nur dort, wo Du z. B. einen neuen Absatz einfügen willst (und die solltest Du natürlich verwenden). Ansonsten wird der Text unübersichtlich. Im Browser werden die Zeilen automatisch umgebrochen und so an die jeweilige Bildschirmgröße angepasst.

Nun zum eigentlichen Thema. Ich bin Teile des Green-Velo-Radwegs schon gefahren (siehe HIER). Die Wegqualität ist wechselhaft, aber im Großen und Ganzen ist der Weg in Ordnung. Ein MTB ist eigentlich nicht notwendig. Mein Rad hatte 42-622er Bereifung und das war völlig ausreichend. Es gibt kurze Sandpistenabschnitte, wo auch ein breiterer Reifen nichts geholfen hätte. Aber diese Stücke sind für den Green Velo nicht wirklich nennenswert. Wegen Steigungen würde ich mir hier keine Gedanken machen.

P.S. Uli war schneller mit seinem Hinweis ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1355536 - 28.09.18 16:36 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6562
In Antwort auf: Toxxi


11000 Höhenmeter auf 1100 km ... da sind ca. 10 Höhenmeter pro km. Dagegen ist selbst das Brandenburg das reinste Hochgebirge...
f


Irgendwas stimmt da nicht oder Italien (Verona nach Rom) und Spanien (Jakobsweg)sind so Flach wie Brandenburg.

1000hm auf 100km sind schon durchaus ordentlich
Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1355541 - 28.09.18 16:58 Re: Green Velo [Re: Rennrädle]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9349
Ich bin nicht den ganzen Green Velo gefahren. Bzgl. der Steigungen wurde es aber eigentlich nur im Karpatenbereich etwas anspruchsvoller. Aber natürlich würde ein echter Bremer "Hügelig" anders beurteilen, wie ich das als "Mittelgebirgler" wohl tue. Sieht man sich aber das Höhenprofil der von mir befahrenen Strecke an, so sieht man, dass schwierige Bergpassagen bis kurz vor der Slowakei ausbleiben. Auch HIER wird das ersichtlich. Angegeben wird bei biroto.eu ein Gesamtlänge von 1.886 km bei einem Gesamthöhenmeteraufstieg von 13.287 m. Somit ist das keine "Flachlandtour", aber man muss kein Bergziege sein, um die Strecke zu bewältigen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1355568 - 28.09.18 19:18 Re: Green Velo [Re: Rennrädle]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19384
Stimmt. Denkfehler. Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. schmunzel

Polen ist aber geographisch wie Deutschland. Im Norden brettflach, im Süden bergig. Die Höhenmeter verteilen sich vermutlich auf den Südteil des Radweges.

Wobei 1000 HM sowohl einfach als auch schwierig sein können, ja nach Steigung.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1355911 - 01.10.18 20:44 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5204
Könnt ihr die Route empfehlen? iIst die weitgehend autofrei oder - arm?
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1355953 - 02.10.18 09:56 Re: Green Velo [Re: ro-77654]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9349
Wenn man von kleinen Abschnitten mit sandigem Untergrund absieht (fand ich nicht so schlimm), so würde ich die Radroute empfehlen. Auf dem von mir befahrenen Teil war Verkehr kein Problem. Selbst die flachen Teile (ich mag es ja eher hügelig) fand ich reizvoll. Ich hatte übrigens noch nie so viele Störche gesehen, wie auf dieser Tour zwinker . Ein paar Bilder findest Du ja in meinem Reisebericht.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1355987 - 02.10.18 12:26 Re: Green Velo [Re: ro-77654]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19384
In Antwort auf: ro-77654
Könnt ihr die Route empfehlen?

Wenn du eine ehrliche Antwort willst - nein.

Das Stück, das ich gefahren bin (von Białowieża bis Kleszczele), war mir zu flach und uninteressant. Sowas habe ich rund um Berlin auch, da muss ich nicht durch ganz Polen fahren. Ich bin nur deshalb dort lang, weil es auf dem Weg von Minsk nach Warschau lag.

In Antwort auf: ro-77654
Ist die weitgehend autofrei oder - arm?

Ja. Entweder ging es auf Wegen abseits der Straße, oder auf straßenbegleitenden Radwegen. Generell ist Polens Ostern auch eher dünn besiedelt, so dass ohnehin nicht so viele Autos rumfahren.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1355993 - 02.10.18 13:01 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9349
Wahrscheinlich schätzt man das "Gewohnte" bei Radtouren nicht so sehr. Mir hat z. B. mein Weg von dem letztjährigen Forumstreffen nach Berlin durch das Spreewaldgebiet sehr gut gefallen, obwohl es flach war. Im Vergleich zur Bremer-Umgebung fand ich das sehr abwechslungsreich. Ebenso empfand ich den flachen Streckenteil in Polen nicht als "uninteressant" (ja, es gab auch langweilige Abschnitte, aber das war erträglich), da es doch anders aussieht als in meiner aktuellen Umgebung, der Wesermarsch, die ich nun wiederum als langweilig erachte. Man kommt ja dann auch relativ schnell ins Vorkarpatengebiet, welches einen deutlich anderen Charakter hat. Die flachen Stücke mit kleinen Sumpf- und Moorgebieten, Birkenwäldern und auch interessanten Orten würde ich nicht unbedingt ausschließlich in einer Radreise einbauen wollen, aber sie boten einen interessanten Kontrast zu dem Rest der Strecke, die ich damals zurückgelegt hatte.

Geschmäcker sind aber natürlich verschieden und so würde ich mir einfach Bilder aus den Reiseberichten oder evtl. auch über StreetView ansehen, wobei dort nicht unbedingt die Strecken zu sehen sind, die als Radroute gewählt wurden.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1356000 - 02.10.18 13:11 Re: Green Velo [Re: Keine Ahnung]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19384
Das Karpatengebiet ist von dieser Kritik ausdrücklich ausgenommen. schmunzel Gerade wenn man noch ein wenig in Richtung Bieszczady fährt, ist es traumhaft! bravo

Die Strecke von der weißrussischen Grenze bis Warschau... naja. Nochmal würde ich das nicht fahren. Es gibt wahrlich spannendere Gegenden in Polen.

Deine Kritik an der Wesermarsch kann ich teilen...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (02.10.18 13:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1356005 - 02.10.18 13:34 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9349
In Antwort auf: Toxxi

Die Strecke von der weißrussischen Grenze bis Warschau... naja. Nochmal würde ich das nicht fahren. Es gibt wahrlich spannendere Gegenden in Polen.


Diesen Teil kenne ich nicht. Meine Route kann man ja bei GPSies betrachten. Ich hatte - so wie ich mich erinnere - auch einzelne Abweichungen von der Green-Velo-Strecke, aber ich bin sie doch ein ganzes Stück gefahren. Angenehm fand ich die MORs (Rastplätze für Radfahrer), die zum Teil sogar Toiletten, aber auf jeden Fall überdachte Tische und Bänke boten. Einmal hatte ich so eine Raststelle gerade noch rechtzeitig vor einem heftigen Regenschauer (auch ich habe schon Regen bei Radtouren erlebt zwinker ) erreichen können.



Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1356015 - 02.10.18 15:27 Re: Green Velo [Re: Toxxi]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5204
Danke für eure Beschreibungen. Für mich bietet sich eine Rundtour ab deutscher Grenze im Süden an, bei der "Green Velo" ein Teil ist.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1356021 - 02.10.18 15:47 Re: Green Velo [Re: ro-77654]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19384
Das ist was ganz anderes. schmunzel Da führest du ja erst mal lange entlang der Sudeten bis an die Oder bei Bohumín und anschließend entlang der Karpaten (die bis in die Ukraine gehen). Dort ist es in der Tat sehr schön, das ist eine meiner bevorzugten Regionen.

Nur wenn man in Polen nach Norden fährt, dann ist es genauso wie in Deutschland - wie das Land, so das Jever: FLACH.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (02.10.18 15:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1407846 - 30.11.19 18:01 Re: Green Velo [Re: frankf]
dieruhrgebietsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo.
ich antworte, weil ich dieses Jahr 2019 den GV von Elblag nach Bialystok gefahren bin.
Ich fahre gern und recht viel Rad (12000 km/Jahr), bin aber kein erfahrener Fernradler in exotischeren Gegenden.
Mein Eindruck:
Die Internet-Seite gibt einen falschen Eindruck. Der GV ist kein "Elbe-Radweg".
Ich bin sehr begeistert, ich hatte beeindruckenden Kontakt zur Natur, traf freundliche Menschen. Vor allem ist der GV praktisch autofrei, das ist mir sehr wichtig.
Es ist Geschmackssache, ich fand die Strecke kein bisschen langweilig.
Ich trafe wenige Radfahrer, ca alle 3 Tage ein Paar in der Zeit Ende August - Anfang September.
Für mich war der Weg sehr anstrengend, der Belag zumindest auf der Strecke Elblag-Bialystok ist meist schlecht, meist kein Asphalt. Dazu war es sehr heiß dieses Jahr.
Zelt und Kocher empfehle ich auf jeden Fall.
Elblag und Bialystok sowie einige Orte im weiteren Verlauf sind gut mit der Bahn zu erreichen.
Jedes Jahr sage ich mir: in 30 Jahren kaufe ich mir ein E-Bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1407871 - 01.12.19 08:09 Re: Green Velo [Re: dieruhrgebietsradler]
Michael304
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 112
Ich bin auch ein Stück vom Green Velo gefahren.
Die Streckenführung ist schön gemacht. Man kann den Radweg auch immer gut über Landstrassen abkürzen.
Ob man es braucht und mag ist eine andere Sache.... nicht ohne Grund stehen in Polen reichlich Kreuze an den Landstrassen.

Der Weg selber war sehr oft einfach
fein geschottert. In einem guten Zustand. Das was die Schweizer "Naturweg" nennen. Ging gut zu fahren

Infrastruktur ist vorhanden. Aber weitläufig verteilt. Viel spielt sich über Agrotouristik ab.

Gerade im Nordosten ist außerhalb der Sommermonate viel geschlossen. Ich würde vorher schon einmal durch telefonieren und nach Zimmer fragen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1408080 - 02.12.19 21:41 Re: Green Velo [Re: Michael304]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Bin ihn dieses Jahr komplett gefahren, mein Eindruck ist immer noch etwas zwiegespalten.
Landschaftlich wunderschön, wechseln sich mit Eindrücken ab, wo man glaubt das die Planer das schon böswillig geplant haben. Es wurden viele Euros verbrannt in unsinnige Maßnahmen. Die ersten 800km bin ich strikt nach dem Green Velo gefahren, mit Streckenabschnitten wo man 8 km in der Stunde schaffte, natürlich über den ganzen Tag verteilt und Steigungen wo man unten schon sah, hochfahren kannste knicken. Teilweise Sandabschnitte von 23 km Länge und Fähren die nicht fuhren, ohne irgendeinen Hinweis. Was jedesmal einen Umweg von 50 km kostete.

Danach wo der Green Velo dann irgendwo inne Pampa ging blieb ich auf der Landstraße und man konnte endlich die Gegend genießen und die Infrastruktur war dann auch vorhanden und man konnte genießen, Autos gefühlte halbe Stunde, tolle Campingplätze.
Bin danach quer zur Oder und den Oder/Neisse Radweg gefahren der mir letztes Jahr zu langweilig war, dieses Jahr hab ich ihn genossen.

Schäden: Einstellschraube vom Brooks Sattel gebrochen, gebrochene Sattelklemme, eine Halterung der Vaude Tasche defekt und Laufräder die manche Abschnitte auch nicht so toll fanden.

Die Mor sind Klasse, nur nie an der richtige Stelle, man kann aber prima auf dem Tisch schlafen.

Der Green Velo kann verdammt hart sein, aber auch wunderbar ... halt Polen, mit Steigungen wo auch schieben heavy ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1408102 - 03.12.19 09:55 Re: Green Velo [Re: Pedaltiger]
dieruhrgebietsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
.... ganz genau so ist es. Und deshalb werde ich nächstes Jahr den GV komplett fahren, strikt die Strecke. Ich habe Zeit, dann kann ich auch den GV genießen.
Ich finde, es ist kein Geld verbrannt. Es sollte Radfernwege in unterschiedlicher Ausführung und mit unterschiedlichen Zielen geben.
Ich weiß, wenn ich den GV fahre:
- Praktisch keine Autos. Das ist mit in Deutschland schon wichtig, in Polen erst recht.
- Ein kleines bisschen Abenteuer in dem Sinn dass ich nicht weiß was kommt.
- Ich habe jeden Tag ein kleine Übung in Gelassenheit.
Nur der Internet-Auftritt des GV beschreibt etwas komplett anderes, der sollte ehrlich sein.
Eine kurze Zusammenfassung ist hier:
https://www.dieruhrgebietsradler.de/%C3%BCber-mich/green-velo-in-polen/
Jedes Jahr sage ich mir: in 30 Jahren kaufe ich mir ein E-Bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1408103 - 03.12.19 09:58 Re: Green Velo [Re: fantis-freund]
selli71
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
In Antwort auf: fantis-freund
Hallo Frank,
ich bin den letztes Jahr mit meiner Freundin von Augustow bis Białystok gefahren und das Jahr davor ein bisschen entlang der Masuren bis Suwałki. Allerdings sind die Eltern meiner Freundin den ebenfalls letztes Jahr entlang gefahren (wir haben uns dann noch in Augustow getroffen), deswegen denke ich, ich kann da schon eine halbwegs qualifizierte Antwort geben. Das man den nur mit guten Mountainbikes fahren kann halte ich für Unsinn. Allerdings reicht der Wegzustand von hervorragend asphaltiertem Radweg zu stellenweise Sandpiste. Das hat uns mit 50er Reifenbreite nicht gestört, meine "Schwiegereltern" haben aber mit ihren schmalen Reifen öfters mal geflucht wie sie uns dann erzählten. Ein Stück mussten sie wohl 10km durch den Wald schieben. Hatte übrigens wg. Surfen im Ausland auch schon mal bei redaktionstest.net geschaut. Generell fand ich die gebotene Infrastruktur schon sehr gut und scheint ja auch immer weiter ausgebaut zu werden. Wegen des Höhenanstiegs muss man ja auch sehen, dass der gesamte Greenvelo undgefähr 2000km lang ist. Auf die Strecke sind 11000m Höhenanstieg meiner Meinung nach fast vernachlässigbar, was ja auch im tendenziell eher flachen Polen Sinn macht.
Habe eben mal wieder auf die Webseite geschaut http://greenvelo.pl/de , die scheint mittlweile sehr brauchbar zu sein. Auch die Karte funktioniert jetzt http://greenvelo.pl/de/wanderkarte sogar mit einer Ebene zur Wegbeschaffenheit. Schade nur, dass die Legende nicht sehr aussagekräftig ist. Aber vielleicht schreibst du einfach mal eine Email hin?
Soweit viele Grüße: Jonas


Danke für deine Einschätzung. Wenn man sich das mal überlegt, ist der Höhenanstieg wirklich nicht so dramatisch, wie es zunächst klingt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1408150 - 03.12.19 21:50 Re: Green Velo [Re: selli71]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Was ich vergaß und was nicht ganz unwichtig ist, die Campingplätze entlang des Gv sind einfach nur Klasse, mein bester kostete 6 sloty und die Sanitäeranlagen erfüllten schon den 5 Sterne Standart, bin noch ein Tag geblieben und hab mir einb Kajak gemietet und Urlaub vom Urlaub gemacht. Die Preissituation pendelte sich immer zwischen 6-8-10 sloty ein. Da brauch man wirklich nicht mehr Wildcampen und oft gab es noch ein kaltes Piwo und Restaurant dazu.

Die Plätze waren alle toll ...
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de