Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Sonntagsradler, 1 unsichtbar), 368 Gäste und 355 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90864 Themen
1396516 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3307 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#797342 - 04.02.12 10:01 Welche Route mit Kindern nach Paris?
meterfresser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 475
Unterwegs in Deutschland

Moin, liebes Forum!

Im Sommer wollen wir mit unseren Kindern (9 & 12) wieder ein bischen radfhren. Letztes Jahr haben wir es von zuhause nach Köln geschafft. Jetzt überlegen wir uns, die Tour irgendwie fortzusetzen und nach Paris zu fahren. Unterwegs wäre ggf. auch ein bischen Geschichte eingeplant (Erster Weltkrieg etc.).

Welche grundlegende Route sollte man da wählen, möglichst viel Radweg und Kinderfreundlichkeit würde ich haben wollen aber natürlich auch eine möglichst abwechslungsreiche Landschaft.
Ich habe da den Paneuropa Radweg oder Ulrichs Seiten dazu gefunden.

Hat da jemand Erfahrung?

SchöneGrüße,

Christian

...achso: wir haben etwa drei Wochen Zeit und schaffen 50-80km bei ebener Strecke
All we are is dust in the wind

Geändert von Meterfresser (04.02.12 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#797354 - 04.02.12 10:27 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13876
Hallo,

Aachen - Köln
Wesel - Paris


Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh

Geändert von Andreas R (04.02.12 10:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#797520 - 04.02.12 17:24 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
HelmutHB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1265
Hallo,

wenn euch das Thema Erster Weltkrieg interessiert, ist natürlich Verdun einen Aufenthalt wert. Ich bin im letzten Jahr die Strecke Bonn - Remagen - Eifel - Mosel- Thionville- Verdun gefahren, dann über Metz ins Saarland, von da mit dem Zug zurück.
Das war eine überwiegend schöne Strecke, allerdings bei sehr schlechten Witterungsverhältnissen. Nur die Strecke Thionville-Verdun war schlecht zu fahren. Landschaftlich ziemlich mononton, war auf den Straßen sehr viel Verkehr, auch besonders viele LKWs. Fast wie auf der Autobahn. Radwege oder ein Randstreifen waren da nicht vorhanden und ich hatte mich da manchmal sehr unwohl gefühlt. Da habe ich mir freiwillig die Warnweste angezogen, die in F eigentlich Vorschrift ist.

Verdun selbst ist eine eher triste Stadt mit wenig Atmosohäre. Von den ehemaligen Schlachtfeldern ist nicht mehr viel zu sehen, heute ist da dichter Wald. Aber es gibt ein interessantes Museum, und man kann einige Bauwerke aus der Zeit besichtigen bzw. das was davon übrig geblieben ist. Ich hatte das Fort Douaumont besichtigt, war beeindruckend. Man sollte sich aber schon vorher etwas Hintergrundwissen anlesen.

Auf der Rückfahrt in Richting Metz kommt man duch die ehemaligen Schlachtfelder aus dem deutsch-französischen Krieg 1870/71. Das hat mich sehr beeindruckt, zumal ich das vorher nicht wusste und ich ganz überrascht war, als plötzlich überall die vielen Denkmäler auftauchten. Alleine das Lesen der Inschriften ist interessant. Mir war vorher garnicht bekannt, dass das auch ein sehr verlustreicher Krieg war. Das Schöne in dieser Gegend (westlich von Metz, in der Gegend um Vionville) ist auch, dass es dort ruhig und beschaulich ist. Da kann man recht ungestört Rad fahren, da ist wenig Autoverkehr.

Gruß
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#797528 - 04.02.12 17:38 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
velOlaf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 788
Hallo Christian,
ab wo möchtest Du denn starten?
Kennst Du den Bericht von 2blattfahrer? Das könnte evtl. etwas für Euch sein.
Ich plane ebenfalls die Route Strasbourg-Paris im Juni, allerdings soll die etwas anders verlaufen, über Nancy, Metz, Verdun, Reims, Paris und noch etwas weiter. Mehr dazu in Kürze.

Während ich das schreibe, hast Du eine Antwort von Helmut bekommen. Ich habe mal im Fernsehen einen Bericht über die Wälder von Verdun gesehen, auch daß dort nicht mehr viel vom Krieg zu sehen sein soll. Es soll dort (geführte) Radtouren mit entsprechenden Erläuterungen geben. In welchem Umfang, weiß ich nicht. Vielleicht bekomme ich dazu etwas heraus, da es auch meine Route betrifft.

Falls Euro-Disney für Euch interessant ist, in der Nähe gibt es einige Campingplätze, z.B. Parc de la Colline oder die Übersicht für Camping in F .
Leider kann ich Dir auch hierzu erst Infos geben, wenn ich dort war (Colline, net Euro-Disney zwinker
Grüße von Olaf
N'arrête pas. Le vélo, c'est la santé. (Luneau)
Nach oben   Versenden Drucken
#797792 - 05.02.12 12:27 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13100
Zitat:
m Sommer wollen wir mit unseren Kindern (9 & 12) wieder ein bischen radfhren. Letztes Jahr haben wir es von zuhause nach Köln geschafft. Jetzt überlegen wir uns, die Tour irgendwie fortzusetzen und nach Paris zu fahren.

verwirrt
Bedeutet "fortsetzen" von Erlangen oder von Köln nach Paris?
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#797875 - 05.02.12 16:18 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Uli]
meterfresser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 475
Unterwegs in Deutschland

Hallo,

erstmal vielen Dank für Euer aller Mühen, mir zu antworten und die Infos bisher. Wo wir los wollen, wissen wir nicht so genau. Schön wäre es natürlich, in Köln (oder zB von Koblenz die Mosel hoch) weiterzufahren, weil wir da schon waren, ggf. macht das die Kurzen schonmal "vorschußstolz".
Allerdings geht dieser Euroradweg ja direkt hier vorbei.

Ich bin also noch ganz am Anfang der Planung und vollkommen flexibel. Nur Paris als Ziel steht einigermassen fest, ich hab da schon so Fantasien vom Zielfoto mit nem 24zöller vor dem Eiffelturm oder so (keine Angst, meine Kinder werden zu nichts gezwungen (c;).

Wenn also jemand denkt, sachdienliche Hinweise geben zu können, wäre alles hochwillkommen (ich bin auch an organisatorischen Sachen interessiert, wie zB Verkehrsvorschriften oder Übernachten etc.).

Vielen Dank soweit jedenfalls,

Christian
All we are is dust in the wind
Nach oben   Versenden Drucken
#798068 - 06.02.12 09:33 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18054
ich kann nur die Strecke AAchenDinant-Paris empfehlen. Nimmt man mit den Ardennen auch noch ein bisschen Geschichte der 40er Jahre mit. Absolut ruhig, fast autofrei und die Steigungen sind moderat.
cyclingeurope


:job
Nach oben   Versenden Drucken
#1407669 - 29.11.19 09:12 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 217
Hi, hier möchte ich einhaken, ich habe ähnlihces vor - auf der Basis, im Juli ein paar Tage in Paris mit meinem Sohn (6) - dachte mir dann aber, ob es vielleicht nicht auch schöne Routen aus Paris heraus für eine Handvoll Tage nach Süden, Westen oder Norden gibt? (von dort aus würden wir per Zug zurück nach Schlandia)

Auch einzelne sehenswerte Orte in der "Nähe" von Paris helfen mir zur Planung.

Kind-geeignet wäre bei mir: Keine dauer-Berg-Talbahn, meiner ist 6 Jahre alt und etwas schwer zu ziehen im Followme zwinker Einzelne Berge und Pässe können wir gleichwohl, die Via Claudia ging sehr gut.

Danke Euch für Tipps!
Nach oben   Versenden Drucken
#1407712 - 29.11.19 14:58 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: meterfresser]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14930
Ohne durchgehende Alternativen zu bieten, werfe ich mal ein paar Schlaglicher ein. Nehme ich mal Verdun als einen Anker, könnte man über eine Route via Luxemburg nachdenken. Außer Köln und Mosel wären auch Bonn oder Ahrtal eine Einstiegsalternative mit Kyll und Prüm als Radwegwegflüsse zum Grenzfluss Sauer. Ich kann nicht sagen, ob dort nötige Eifelquerungen zu anspruchsvoll werden, glaube aber nicht wirklich.

Nur über Kyll lässt sich Trier (Römerbesichtigungen) einbauen und dann Moselradweg. Wie nach Luxemburg-Stadt habe ich keine Idee, es gibt dort aber eine Kid-gerecht aufbereites Nationalmuseum. Den Weg nach Verdun würde ich bei dem Geschichtsanspruch für Kriegsmuseen auch über Esch/Alzette legen, weil dortiges Schengen-Museum für die Europa-Idee (Zukunft, "Friedensmuseum") kaum weniger wichtig.

Eigentlich würde ich aber die Kombi mit der Prüm ohne Trier vorschlagen. Da kommt man nach Echternach an der Sauer, wo ein interessantes Römermuseum mit restaurierten offenen Anlagen einer römischen Villa wartet (auch Alltagsleben der Römer visuell gut aufbereitet). Zuvor bei Irrel an der Prüm gibt es Camping, ein Westwallmuseum (2. Weltkrieg), eine Teufelsschlucht und einen Dinosaurierpark - leztere beiden Attraktionen etwas abseits vom Fluss (ggf. Höhenmeter).

Dann folgt man der Sauer bis Reisdorf, evtl. auch Exkurs nach Diekirch (Nationalmuseum der Militärgeschichte, Ardennenoffensive, 2. WK). Noch besser ein erweiterter Exkurs über Vianden nach Diekirch. In Vianden warten eine tolle Burg (mit Museum, unterschiedliche Epochen), Literaturmuseum für Victor Hugo ("Der Glöckner von Notre Dame", Europavisionär, Zeitzeuge dt.-frz. Krieg 1870/71), sowie ein Cartoon-/Karikaturenmuseum. Prüm, Sauer und Our bieten reichlich idyllische Campingplätze. Radwege gleichermaßen überall.

Von Reisdorf sehr romantischer Radweg an der Weißen Ernz entlang nach Larochette (Burg, nachschauen, ob Besichtigung demnächst möglich ist, eindrucksvolle Lage aber über dem Ort). Der Weißen Ernz weiter folgend kann man dann auch per Radweg (oder meist) bis kurz vor die Tore Luxemburg-Stadt gelangen. Zu Luxemburg-Stadt und Ein-/Ausfahrten kann ich aber nichts sagen, die Weiße Ernz bin ich da nicht komplett ausgefahren, vor der Stadt müsste es zumindest einen kleine Hügel noch geben, wo die Quelle entspringt. In der Stadt war ich auch nie mit Velo, nur vor zig Jahren mal mit Auto.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1407718 - 29.11.19 16:15 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: veloträumer]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2982
Die Kinder von Christian, dem du geantwortet hast, dürften mittlerweile 16 bzw. 19 Jahre alt sein und aller Erfahrung nach eher nicht mehr mit ihm fahren. grins
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1407720 - 29.11.19 16:25 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Spinatspinat]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15431
Einen schönen Radweg nach Nordosten gibt es entlang des Canal de l'Ourcq. Der mündet in der Nähe des Gare du Lyon in die Seine, ist aber am Schluss nicht mehr an der freien Luft. Bis etwa Höhe Gare de l'Est kommt man von Meaux so gut wie ohne Straßenverkehr, danach geht es vielleicht an der Marne weiter - das kenne ich aber nicht.

Ein netter Ort im Südosten ist Fontainebleau, mit dem Schloss, und mit seinen Kletterfelsen, wenn das was für die Kids ist. Entlang der Seine nach Westen geht es nach Rouen, das ist aber schon etwas weiter weg. DIe Frage ist, was "Nähe" bedeutet.

Sicher jedoch ist, dass es in allem, was man auch nur entfernt als "Nähe" bezeichnen kann, keine Pässe gibt grins
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1407735 - 29.11.19 18:33 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: HelmutHB]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 955
In Antwort auf: HelmutHB

Von den ehemaligen Schlachtfeldern ist nicht mehr viel zu sehen, heute ist da dichter Wald. Aber es gibt ein interessantes Museum, und man kann einige Bauwerke aus der Zeit besichtigen bzw. das was davon übrig geblieben ist.


Es gibt bei Verdun durchaus noch ein paar offene Wiesen, die als frühere Schlachtfelder erkennbar sind. Die Bombenkrater sind da noch gut zu erkennen. Alte Fotos sind dort aufgestellt.
Mich hat das sehr beeindruckt und nach einer Weile war ich ziemlich bedrückt.

Grüße
Peter
Vive la vélorution !!!

Geändert von Pierrot (29.11.19 18:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1407756 - 29.11.19 21:16 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Thomas S]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14930
In Antwort auf: Thomas S
Die Kinder von Christian, dem du geantwortet hast, dürften mittlerweile 16 bzw. 19 Jahre alt sein und aller Erfahrung nach eher nicht mehr mit ihm fahren. grins

peinlich
Dann hoffe ich mal, dass der 6-Jährige von Spinatspinat auch Interesse an Kriegs- und Friedensmuseen, Dinosauriern, Teufelsschlucht und Burgbesichtigungen hat? verwirrt
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1407884 - 01.12.19 11:52 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: veloträumer]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 217
Hallo Ihr! Einen lieben Dank Euch für all die Tipps! Ich muss das erst mal verdauen und dann mit ihm bequatschen, was er mag schmunzel

Und ja, Burgen, Dinosaurier, Schlucht geht auf jeden Fall.. beim Kriegsgerät bin ich erstmal vorsichtig lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1407893 - 01.12.19 14:33 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Spinatspinat]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
Tatsächlich waren unsere Kinder eher bedrückt als begeistert nach Besichtigung der Schlachtfelder und Bunker. Und es musste danach sehr viel besprochen und erklärt werden. Sicher nicht verkehrt, wenn die Kinder alt genug sind. Aber für einen Urlaub schon fast zu heftig.

Wir sind mal durch Belgien Richtung Paris geradelt. Da kann man so im Groben dem zugehörigen Jakobsweg folgen. Wenn ich mich richtig erinnere, war das flacher als über Verdun. Schlachtfelder und riesige Gräberfelder muss man aber auch aus der Richtung durchqueren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1407939 - 01.12.19 19:46 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: veloträumer]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1088
In Antwort auf: veloträumer
Ohne durchgehende Alternativen zu bieten, werfe ich mal ein paar Schlaglicher ein. Nehme ich mal Verdun als einen Anker, könnte man über eine Route via Luxemburg nachdenken.


Hallo,

Luxemburg-Verdun haben wir vor eineinhalb Jahren gemacht. Hinter Dudelange
aus Lux raus und dann quer über Land. Das waren knapp 89km, aber über 700 hm. Für selbst fahrende Kinder eher ungeeignet.

Rolf

Geändert von rolf7977 (01.12.19 19:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1407950 - 01.12.19 21:23 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Holger]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1194
In Antwort auf: Holger
Ein netter Ort im Südosten ist Fontainebleau, mit dem Schloss, und mit seinen Kletterfelsen, wenn das was für die Kids ist.

Da könnte man auch noch Versailles anführen, wo immerhin der "Sonnenkönig" Louis XIV gelebt bzw. teilweise residiert hat. Für Kinder vielleicht auch interessant schmunzel

Den Canal de l'Ourcq haben wir vor ziemlich genau 10 Jahren auch als "Einfallstor" nach Paris genutzt. Weiter außerhalb war der Treidelpfad damals so schlecht, dass wir lieber auf den parallelen Landstraßen geradelt sind. Das könnte sich zwischenzeitlich geändert haben - immerhin ist das jetzt Eurovelo 6. Genauer weiß ich es allerdings nicht...

@Spinat: Wir sind damals von daheim (20 km nordwestlich von Stuttgart) nach Paris geradelt. Dabei passierten wir Highlights wie etwa die letzte Rhein-Gierfähre (Plittersdord-Seltz), die Burg Trifels (wo die Nachbildung der einstigen Reichskleinodien zu sehen sind) und das interessante Weltkulturerbe des Stahlwerks in Völklingen. Auch Reims mit den Champagner-Kellereien rundum (was vielleicht eher was für den Vater wäre wein ) - uns hat die Strecke gefallen. Theoretisch könnte man auch ab Karlsruhe starten, wo man bei der Rückreise gut mit dem TGV hinkommt. Wenn du nähere Infos wünschst, melde dich. Sicher, vielleicht nicht gerade erste Wahl bei der Anreise von Berlin zwinker

Viel Spaß - Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1407956 - 01.12.19 21:36 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Spinatspinat]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 187
Hallo Spinatspinat,

wir haben es in diesem Jahr umgekehrt gemacht. Zusammen mit unserem Sohn (15Jahre) sind wir aus der nordwestlichen Umgebung von Paris in die Stadt hinein geradelt.

Grob war das von Soisson -Compiegne-Senlis-Chantilly-Pontoise-Paris
Also durch die Täler Aisne-Oise-Seins ins Zentrum. Radweg ist vorhanden, wenn auch nicht ganz durchgehend, aber meist ruhig und gut zu fahren.

Ganz besonders hübsch fanden wir den alten Stadtkern von Senlis mit alter römischer Stadtmauer und Ruinen, Gothischer Kathedrale etc. In Chantilly gibt es ein riesiges Schloss mit ganz viel Park drumrum.

Ob das allerdings alles für einen Sechsjährigen so spannend ist, mh ich weiß nicht.

Wenn dein Sohn Burgen liebt, hätte ich noch einen ganz anderen Tipp:Guédelon.
Das ist etwa 150 km südlich von Paris. Dort wird mit mittelalterlichen Methoden eine ganze Burg neu gebaut. Die Baustelle mitsamt vielen Werkstätten drumherum kann man besichtigen. link

Wir fanden das superspannend...

Was ich auf keine Fall empfehlen würde: Verdun. Das ist für eine Sechsjährigen wohl etwas hart. Mein Sohn war 11 als wir dorthin geradelt sind. Und ich bin froh, dass wir es nicht vorher gemacht haben....

Gruß Uli aus dem Saarland
Nach oben   Versenden Drucken
#1408295 - 04.12.19 22:22 Re: Welche Route mit Kindern nach Paris? [Re: Spinatspinat]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2990
Wie teils auch schon geschrieben wurde, Richtung Süden aus Paris raus Fontainbleau und im Wald das Bouldergebiet.
Und falls es dann Richtung DE weitergehen sollte, kannst du der Seine aufwärts folgen. Troyes, Lac d'Orient und die weiteren Seen und dann ggf. zum Rhein-Marne-Kanal.
Persönliche Mitteilung ist (wieder) aktiviert, aber bitte keine kurzfristigen Antworten erwarten (dafür gibts E-Mail und/oder Telefon).
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de