Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (tom2, derSammy, Bahnhofsradler, Bicyclista, 3 unsichtbar), 204 Gäste und 448 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28169 Mitglieder
94535 Themen
1471447 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2879 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1481473 - 17.10.21 21:57 Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF
moo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 259
Hallo ihr Lieben,
Wenn man auf der Seite vom Cabildo eine Übernachtung auf den Zeltplätzen wie z.B. Las Raices oder Las Lajas "buchen" möchte muss auch eine Sozialversicherungsnummer (?) DNI/NIF angegeben werden aber welcher deutsche Radtourist hat sowas schon? Wer hat so einen Platz schon mal genutzt und wie seid ihr zum permit gekommen?
Danke im Voraus
Gruß,
Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
#1481475 - 17.10.21 22:03 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18764
Google findet ad hoc dies, es handelt sich dabei um eine Steueridentifikationsnummer, da sollte alles dazu drin stehen. Auch zum Unterschied von DNI und NIF.
Meine Vermutung: Als Ausländer brauchst du das nicht anzugeben, aber ich würde dennoch mal beim Zeltplatzanbieter unverbindlich anfragen, ob du dir wirklich so ne Nummer besorgen musst (was wohl möglich ist).
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1481476 - 17.10.21 22:12 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: derSammy]
moo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 259
Hey Sammy,
danke für Deine Antwort.
Es ist als Pflichtfeld gekennzeichnet deshalb schrieb ich "muss (...) angegeben werden".
Aber vielleicht hast du dennoch recht und jemand kann das aus Erfahrung bestätigen? Das Parador oben kostet 130€/Nacht... hab ich auch schon gemacht aber diesmal würd ich gern eine Nacht auf dem Platz Las Lajas verbringen.

edit: Ich werde keine DNI/NIF/NIE beantragen, da geh ich eher ins Hotel.


Gruß,
Oliver

Geändert von moo (17.10.21 22:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1481477 - 17.10.21 23:29 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1545
Hi Oliver,

wir haben zwar auf TF unseren Zweitwohnsitz, aber zugegebenermaßen noch nie hier gezeltet. NIF heißt Numéro de Identification Fiscal, also Steuernummer, kann mir nicht vorstellen, dass du sowas brauchst schmunzel

Vielleicht schickst du mal 'ne PN an Brit (tirb68), die macht auch gerne solche Urlaube und hat auf den Kanaren schon oft genug gezeltet. PS: Im Moment herrscht hier hohe Waldbrandgefahr nach einem bislang sehr trockenen Herbst und zumindest die Grillplätze rund um den Teide sind alle gesperrt. Am besten schaust du mal beim Cabildo oder fragst dort nach.

Gute Reise und viel Spaß lach

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1481478 - 18.10.21 00:06 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
moo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 259
Ich spreche von diesem Link:
https://centralreservas.tenerife.es/actividad/11
ist trotz Covid und Trockenheit "buchbar"
Gruß,
Oliver

Geändert von moo (18.10.21 00:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1481479 - 18.10.21 04:45 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2688
In Antwort auf: moo
Ich werde keine DNI/NIF/NIE beantragen
DNI ist die Nummer des spanischen Personalausweises (Documento Nacional de Identidad). Die würdest du ohnehin nicht bekommen. Vielleicht kann man in das Feld ja die Nummer des deutschen Personalausweises eingeben.

Geändert von Axurit (18.10.21 04:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1481494 - 18.10.21 12:57 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
Indalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
Ich hab mir gerade mal das online-Formular zur Vorbuchung auf tenerife.es angekuckt und seh das genauso wie Auxurit, die wollen deine Reisepassnummer, oder die vom Personalausweis (egal welche, nur dieses Dokument solltest Du dann auch bei dir haben).

In Spanien wird diese Nummer relativ oft abgefragt (eben diese DNI für die Inländer*innen), sogar beim Kauf eines Zugtickets muss mensch seine DNI oder halt seine ausländische Personummer angeben. Is halt so.

Ansonsten wollen die ja nur das Übliche wissen, Vor- und Nachname, Telefonnummer, Emailadresse, wieviel Personen und von wann bis wann.

Gekuckt hab ich für Las Lajas

Alles halb so wild.

Indalo
Nach oben   Versenden Drucken
#1481497 - 18.10.21 13:08 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: Axurit]
moo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 259
Danke an Alle,
ich werde es mit der Perso-Nr. probieren, das hört sich am schlüssigsten an.
Werde in ca. 2 Wochen (da max. 14 Tage im Voraus gebucht werden kann) hier berichten wie es gelaufen ist.
Gruß,
Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
#1481527 - 18.10.21 20:46 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16125
Wenn du die beiden Camps ergooglest (campsite + Name), findest du auch jeweils die Campmanager mit Telefonnummer. Ich wüsste allerdings nicht, warum man für solche Naturcamps reservieren sollte - deine Reisezeit ist ja offenbar weder Hochsaison noch handelt es sich um begehrte Campings, die von Familien und Stammgästen regelmäßig zu bestimmten Zeiten ausgebucht sind. Camping auf den Kanaren ist immer noch eine Nische, die kaum nachgefragt wird.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1481680 - 20.10.21 18:30 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: veloträumer]
moo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 259
Naja, der Cabildo will es halt so, das ist zu respektieren denke ich.
Es könnte sich auch um Nationalparkterrain handeln, das würde es noch verständlicher machen.
Gruß,
Oliver

Geändert von moo (20.10.21 18:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1481695 - 20.10.21 22:50 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16125
Wenn ich mich recht erinnere, wird ein Ausweis-ID doch bei jedem korrekten Camping-Checkin eingetragen - egal welches Land mir jetzt einfällt. Es fällt häufig weg, weil nicht alle den Verwaltungsaufwand nach korrekter Vorschrift machen. Ganz sicher bin ich mir nicht, ob es in allen Ländern so ist, wo ich war - seltsam, wie schlecht man sich alltägliche Dinge merken kann. wirr Die Besonderheit ist hier, dass man das bereits bei der Buchung verlangt. Vielleicht hat das einen Vorteil vor Ort und du musst da nichts mehr ausfüllen (lassen). Es gibt ja mittlerweile Hotel-Checkins, wo man keine Menschenseele mehr zu Gesicht bekommt. traurig
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1481713 - 21.10.21 10:40 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: veloträumer]
Indalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
Eben.
Und weil diese Naturcampingplätze wohl keinerlei Verwaltungsinfrastruktur vor Ort aufweisen, muss eine Person aus der Gruppe im Vorfeld am digitalen Check-in vorstellig werden, mit Name, Perso-nummer und Kontaktmöglichkeit.
Eine Abgabe der Steuererklärung ist nicht erforderlich. (Sorry, konnt ich mir nicht verkneifen zwinker )
Nach oben   Versenden Drucken
#1482553 - 02.11.21 17:31 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
moo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 259
Hallo,
ich wollte nur kurz Rückmeldung geben.
Habe gestern "gebucht" und meine Perso-Nr. angegeben.
Da wurde dann auch nichts geprüft sondern man bekommt einfach sofort den permit.
Danke an Alle ihr habt mich "aufs Gleis gesetzt".
Gruß,
Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
#1482579 - 02.11.21 19:01 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: moo]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 173
Danke für die Rückmeldung. Das wird auch anderen helfen.
Viel Spaß auf TF.
Nach oben   Versenden Drucken
#1482979 - 06.11.21 18:52 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: Cruising]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3801
In Antwort auf: Cruising


wir haben zwar auf TF unseren Zweitwohnsitz, aber zugegebenermaßen noch nie hier gezeltet. NIF heißt Numéro de Identification Fiscal, also Steuernummer, kann mir nicht vorstellen, dass du sowas brauchst schmunzel

Vielleicht schickst du mal 'ne PN an Brit (tirb68), die macht auch gerne solche Urlaube und hat auf den Kanaren schon oft genug gezeltet.



Nach der Steuernummer/Passnummer wird eigentlich immer gefragt, sobald es offiziell wird. Im spanisch-sprachigen Ländern wissen alle ihre Nummern auswendig.

Im Winter ist die Strecke da oben Glückssache. Ich habe da schon mal ein paar Tage hinter einem Felsen im Windschatten ausgeharrt, bis man gefahrlos weiter radeln konnte. Nach der richtigen Passnummer fragt dann eher niemand. Da wird man von der Guardia Civil eher zum warmen Cafe eingeladen oder gefragt, ob man noch alle Tassen im Schrank hätte, je nachdem auf wen man gerade trifft...

Die Campingplätze sind im Winter auf Teneriffa meistens offiziell abgesperrt. Aber wenn Du dort eine Nacht bleibst und direkt weiter fährst, wird das geduldet.

Die Formalien der Anmeldungen ändern sich von Jahr zu Jahr. Wenn man sich online anmelden kann, sollte man das tun. Die Wärter sind an Touristen gewöhnt, die das aus verschiedenen Gründen nicht hinbekommen. Bei den Canarios ist die burocracia auch nicht beliebt und sie werden nichts sagen, solange Du nicht den Eindruck erweckst respektlos zu sein.

Wo ist eigentlich Falk?
Er war doch auch ein kampferprobter Höhenpassradler auf Teneriffa und kannte alle Details bis hin zur Tiefschneepassagen durch die Cañadas.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.

Geändert von tirb68 (06.11.21 18:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483083 - 07.11.21 23:17 Re: Camping permit Tenerife - Erfahrungen DNI/NIF [Re: tirb68]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1545
In Antwort auf: tirb68
Wo ist eigentlich Falk?
Er war doch auch ein kampferprobter Höhenpassradler auf Teneriffa und kannte alle Details bis hin zur Tiefschneepassagen durch die Cañadas.

Das hatte ich mich auch schon gefragt schmunzel Aus vertrauenswürdiger Quelle habe ich dann erfahren, er nähme gerade eine Auszeit... Schade, seine Anmerkungen und Kommentare waren immer ganz brauchbar, auch wenn sie oft außerhalb des Mainstreams waren. Na, hoff'ma mal, er taucht bald mal wieder auf zwinker

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de