Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (cyran, 1 unsichtbar), 165 Gäste und 210 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95929 Themen
1501775 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2662 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1510369 - 24.09.22 13:09 Slowenien, Soca-Tal
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3203
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
vielleicht kann hier jemand aus Erfahrung einschätzen, ob der linksseite Waldweg an der Soca zwischen Log Ceszoski bis zur zweiten Brücke bei Trnovo ob Soci mit Reiserad einigermaße befahrbar ist.
Hier ein Kartenlink: https://www.openstreetmap.org/#map=14/46.2903/13.5175

Als Alternive, um nicht nur der Straße (rechtsseitig) dauern zu folgen.
Vielen Dank.
Nur Bargeld ist richtiges Geld und FREIHEIT!
Nach oben   Versenden Drucken
#1510372 - 24.09.22 13:30 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: 19matthias75]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
Lass es bleiben. Ich kenne Berichte davon und habe auch eine MTB-Gruppe (nur leichte Rucksäcke) aus München weiter südlich getroffen, die da hergefahren sind. Das ist teils schwarze Piste für MTB gemäß entsprechnd klassifizierter Karten (höchste Schwierigkeit). Du siehst ja auf der Karte, dass der Weg nicht an der Soca bleibt, sondern in bergiges, steiles Gelände dahinter abweicht. Da musst du dann über Stock und Stein und ohne Tragepassagen geht das nicht. Wenn du Lutz oder Stuntzi heißt, kannst du das machen, sonst nicht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1510390 - 24.09.22 15:46 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: 19matthias75]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19826
Du willst von Nord nach Süd fahren? Real kenne ich nur die Süd-Nord-Variante und meine mich zu erinnern, dass da mindestens bis Kobarid gut Gefälle auf der Strecke ist. Auf der Straße kommst du da schwerkraftunterstützt zügig und somit auch recht stressfrei voran. Zwischen Kobarid und Tolmin wechselt die vorgeschlagene Radroute ja auf die andere Flussseite, das ist sehr entspannt und idyllisch. Danach sind wir die Variante über Cepovan gefahren, landschaftlich echt traumhaft. Von Norden kommend könnte die Auffahrt im Wald am Nordhang etwas anstrengend sein, aber bei dieser Route hast du fast keinen Verkehr zu erwarten.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510399 - 24.09.22 16:48 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: veloträumer]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3203
Unterwegs in Deutschland

Danke dir für die Hinweise. Dann nehme ich die Straße.
Nur Bargeld ist richtiges Geld und FREIHEIT!
Nach oben   Versenden Drucken
#1510400 - 24.09.22 16:55 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: 19matthias75]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3350
Hallo Matthias,

ich war vor drei Jahren mit der Familie ein paar Tage auf dem Campingplatz bei Trnovo ob Socij und bin da einmal die Strecke nordwärts gefahren. Zuerst ging es recht steil den Berg hoch (für Dich dann runter) und dann eine recht ruppige Strecke bergab. Ich bin dem Hardtail mit Starrgabel gefahren, das Du vielleicht noch vom Wintertreffen bei Lenggries kennst. Ich würde die Strecke nicht fürs bepackte Reiserad empfehlen. Aber wer das Rad zur Hütte bei Lenggries schiebt schafft auch diese Strecke. Zur Not schiebend. grins

Ich würde das allerdings nicht als schwarze Strecke klassifizieren. Auch wenn ich mich mit der MTB-Klassifizierung nicht weiter auskenne. Meiner Erinnerung nach war es eine befahrbare Wanderroute, die teilweise absteigen erforderte.



Gruß
Thomas

Geändert von Thomas S (24.09.22 16:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510402 - 24.09.22 17:15 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: derSammy]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3203
Unterwegs in Deutschland

Geplant ist Flussabwärts.
Wie ich schon antwortete, würde ich dann auf der Straße bleiben.
Ich kenne die Soca nur aus 2007 und vom Kajak aus.

Und jetzt habe ich mir spontan gerade ein Ticket von Darmstadt nach Villach (Person DB, Fahrrad ÖBB) für kommenden Mittwoch 28.9. gebucht. Wird dann eine 7-10 Tage Alpentour werden.
Mittels B-Router-Web hab ich mir mal einen "roten Faden" zur Orientierung erstellt.
Villach, Travisio, Kransjska Gora, Vrsic-Pass, Soca-Quelle, Soca-Tal Kobarid, Tolmin,
dann rüber Richtung Ajdovscina, Nova Gorica, Udine, Feltre, Borgo-Valsugana, Pergine-Valsugana, Trento, Bolzano. Dann kann ich mich noch entscheiden, ob Brenner oder den Augustweg (VCA) weiter.
Die Norditalienische Ebene sollte sich auch ggf. mit dem Zug überbrücken lassen zwinker
Nur Bargeld ist richtiges Geld und FREIHEIT!
Nach oben   Versenden Drucken
#1510410 - 24.09.22 18:24 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: 19matthias75]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6144
Hallo!

Über Tarvis fahrt ihr am besten über den Bahnradweg nach Krajnska Gora, den kennst du wahrscheinlich. Am Vrsic genug Wasser mit nehmen, unterwegs gibt es eine Quelle, die hoffentlich im Herbst rinnt, sonst dürfte es, da hier alles aus Kalk besteht, kaum Wasser zum Nachfüllen geben. Kurz vor Bovec gibt es ein Stück Front aus dem 1. Weltkrieg wieder aufgebaut, links der Straße, nur ein kurzes Stückerl von der Straße entfernt.

Von Bovec nach Zaga an der Ostseite der Soca, da habt ihr eine sehr nette, ruhige Strecke. Dann bleibt euch nur ein Stück Hauptstraße. (In Kobarid gibt es ein sehr informatives Museum zum Kampf im 1. WK hier, falls es euch interessiert.)

Für die Weiterfahrt ein Vorschlag, den ich einmal gefahren bin, falls ihr Höhenmeter nicht fürchtet. Schön ist es da! Ihr könnt natürlich auch direkt nach Ajdovcina abfahren, das ist weit kürzer und schneller.
nach Predjama

Dazu passend der zweite Vorschlag, um Ajdovcina herum, und viel schöner:
nach Palmanova

Dazu zwei Anmerkungen: Der Grenzübergang bei Miren ist mit dem Rad direkt, wie auf der Route angedeutet, offen. Google kennt das natürlich nicht. Ab Sagrado musst du noch ein bisserl schauen, auf kleinen Nebenstraßerl zu fahren, das habe ich hier nicht genauer gesucht Das ist dort leicht möglich. Es ist eh alles flach. Palmanova ist auch viel interessanter als Udine, wenn du mich fragst. Steckt in einer Renaissance-Befestigung.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510416 - 24.09.22 20:28 Re: Slowenien, Soca-Tal [Re: irg]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3203
Unterwegs in Deutschland

Palmanova ist jetzt eingeplant, die "Sechseck"-Stadt sieht spannend aus.
Nur Bargeld ist richtiges Geld und FREIHEIT!
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de