Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 222 Gäste und 226 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95929 Themen
1501776 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2662 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1510660 - 28.09.22 18:34 Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13105
Auf die Schnelle und ganz kurzfristig habe ich mir 2 Strecken zusammengeschustert, die ich nächste Woche ohne Campingausstattung fahren möchte. Die Sonne soll wohl die ganze Zeit leuchten. schmunzel

1. Track Runde um die Kalmit, Start im Kloster St. Maria Dort habe ich für zwei Nächte ein Zimmer gebucht.
Geplant hab ich die Runde gegen den Uhrzeigersinn. Bin aber unsicher.
Sollte ich die Runde linksrum beibehalten, so würde ich von der Kalmit direkt ins Tal abfahren. Richtig?

2. Track Niederbronn-les-Bains . Saverne
Gibt es was, was nicht gut ist? Ich mag keinen Schotter mehr.

3. Track Saverne . Bitche . Obersteinbach
Bei der gesamten Strecke bin ich unsicher und höre gerne auf eure Ratschläge.
Geplant habe ich, in Bitche zu übernachten.
Endpunkt ist Obersteinbach. Dort brauche ich noch einen Tipp für ne 50km Verdauungsrunde zwischen Frühstück und Abendessen.

Hat jemand ne gute Adresse für die Übernachtungen in Saverne und Biche?
Gegebenenfalls schenke ich mir auch Saverne und fahr ne Abkürzung.

Danke schon mal im Voraus lach
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (28.09.22 18:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510664 - 28.09.22 19:29 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 461
In Antwort auf: Juergen
Auf die Schnelle und ganz kurzfristig habe ich mir 2 Strecken zusammengeschustert, die ich nächste Woche ohne Campingausstattung fahren möchte. Die Sonne soll wohl die ganze Zeit leuchten. schmunzel

Zu Track 1 kann ich nichts sagen.
Track 2 und 3 dürfte ich alles schonmal gefahren sein. Sieht insgesamt alles machbar aus, soweit ich mich erinnere. Allerdings sind die Abschnitte hinter Walschbronn und zwischen Schönau und Wengelsbach nicht geteert. Aber durchaus fahrbar.

Bitche ist jetzt nicht so prickelnd. Also wenn du was auslassen möchtest, dann eher das als Saverne. Das ist ein sehr schönes Städtchen...
eventl schreibe ich später nocht etwas mehr....muss jetzt weg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510670 - 28.09.22 20:44 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
ad 1) Die Strecke Esthal - Neustadt ist eher stärker befahren und hat breitere, mehr lineare Straße als die südliche Gegenseite bei der Kalmit, die du fahren möchtest. Vom Appenthal nach Esthal ist es am ruhigsten insgesamt. Ich würde die Tour also eher umdrehen, wenn es um Verkehr und Landschaft geht. Bei der Kalmit kenne ich nur die nördliche Straße. Da sind ziemlich viele Kiefern und es ist eher so halboffen, also ggf. sonniger und wärmer als deine Route am Kropsbach. Aber das wissen andere wohl genauer.

ad 2) Die Route ab Oberbronn ist wohl nicht sehr gut ausgeschildert. Ich war mal umgekehrt gefahren, kennt fast keiner. Wohl bist du aber digital abgesichert - wirst du schon finden. Nach Saverne würde ich von Dossenheim an der Zinsel Richtung Pfalzburg fahren - ist sehr hübsch. Du musst auch nicht die Strecke nach Pfalzburg (nicht so wahnsinnig interessant) ausfahren, sondern kannst über die D122 nach Saverne abkürzen.

ad 3) Route ist schweigsam und ganz hübsch, wenngleich nicht spektakulär. Ich sehe da keinen Änderungsbedarf. Bitche finde ich auch nicht so hervorstechend. Übenachtungsherbergen kenne ich leider nur in La Petite-Pierre, sonst habe ich in Elsass/Vogesen nahezu immer gezeltet.

Meine Gastro-Empfehlung für unterwegs: Boulangerie Bernhard in Niederbronn-les-Bains. Bekam ich mal frischgemachtes, bestes Sandwichbaguette in meiner Historie. Ist aber schon ein Weilchen her.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1510673 - 28.09.22 20:55 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7263
Also wir sind meistens von Fischbach (bei Dahn) über Ludwigswinkel und dann die Forststraße nach Bremendell/Sturzelbronn nach Bitche gefahren. Das ist eine schöne und ruhige Strecke.
Ansonsten geht es mir mit Bitche so, wie dem Uli, ich finde schon alleine die Tatsache dass ewig durch militärisches Sperrgebiet rechts und links der Straße angefahren wird (beginnt hinter Sturzelbronn) unangenehm, Saverne hingegen ist ein angenehmerer Ort. Ich steige da eher im Camping ab. Im Schloss von Saverne befindet sich übrigens die Jugendherberge, ich finde das überlegenswert.
An Zinsel und Moder gibt es Velorouten. Die an der Zinsel kenne ich mehr Richtung Heimat (also Nordost) bei schnellen Tagestouren, in der Richtung ist das gut und flott zu fahren. Hübsch ist es an der Zinsel aber generell.
Ansonsten gefällt mir die Strecke Sturzelbronn-Dambach-Barenthal-Mouterhouse sehr gut. Auch rund um Lembach ist es ansprechend.
Insgesamt mag ich die kleinen Sträßchen am Vogesenrand sehr gerne, da hat es vielfältige, hügelige Möglichkeiten.
In der Ebene gefällt mir der Wald von Hagenau sehr gut, es hat da schöne Radrouten, zb ab dem netten Töpferort Betschdorf.
In Obersteinbach empfehle ich einen Besuch der örtlichen Ziegenfarm mit Hofladen, Verkostung und gutem Käse sowie sonstigen Produkten rund um Ziege, Wald und Wiese.
Eine schöne Tour könnte zum Château Windstein führen. Das ein ein sehr schöner Felsen mit integrierter Burgruine und nicht annähernd so rummelig wie Fleckstein (ist auch kleiner).

Viel Spaß

Gruß

Nat

Nach oben   Versenden Drucken
#1510683 - 28.09.22 21:26 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
CarstenR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 215
In Saverne habe ich Ende August im Zuge einer Tour am Marne-Rhein-Kanal übernachtet. Nach einer Unterkunftsmöglichkeit habe ich mich wie meistens erst gegen Abend umgeschaut. Obwohl das Städtchen sehr touristisch wirkt, fand ich bei booking.com kein Hotelzimmer. Also wurde es aus der Not heraus ein Appartement.

Die Stadt selbst hat durchaus Charme, so dass man sie sich anschauen sollte, wenn man in der Nähe ist. Der Weg am Kanal ist größtenteils asphaltiert, steigungsarm, autofrei und gut beschildert. Nur auf dem Abschnitt, auf dem der Kanal im Tunnel verschwindet, gibt es Schotterabschnitte. Allerdings verläuft diese Route in Ost-West-Richtung, also für eine Kombination mit dem Pfälzer Wald nicht gerade optimal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510690 - 28.09.22 22:07 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1674
Hi Jürgen,

in Saverne haben wir letztes Jahr hier übernachtet und auch sehr gut gegessen wein War nicht billig, aber schön - eine alte Villa mit viel Charme.

Wie andere schon schrieben: Ein sehr nettes Städtchen, echt einen Aufenthalt und einen Rundgang wert. Wir sind allerdings entlang dem Kanal hergekommen und am nächsten Morgen Richtung elsässische Weinstraße weitergefahren. Deshalb kann ich zu deinen Strecken sonst nix sagen.

Viel Spaß in dieser schönen Ecke und Gruß

Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1510698 - 28.09.22 22:59 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 461
Ich nochmal...
In Saverne haben wir mal hier übernachtet. Nüchtern, aber insgesamt Ok. Findet sich bestimmt auch was originelleres...

Gespeist hatten wir im La Marne. Und das war echt gut.

Eventuell noch mal zu Bitche: Interressant wäre hier immerhin eine Besichtigung der Zitadelle. Wirklich entzückend und ein echtes Kleinod ist der Jardin pour la Paix. Allerdings ist das im Herbst natürlich weniger attraktiv. (Geöffnet nur noch bis zum 1. Oktober Wochenende).
Nach oben   Versenden Drucken
#1510700 - 28.09.22 23:27 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 461
In Antwort auf: Juergen

Endpunkt ist Obersteinbach. Dort brauche ich noch einen Tipp für ne 50km Verdauungsrunde zwischen Frühstück und Abendessen.

Da stehen dir ab Obersteinbach quasi unbegrenzte Möglichkeiten offen: Durch die Wälder auf prima asphaltierten Forststraßen ohne Verkehr. Verbinden könntest das mit Besichtigungen von Burgen, die es hier im Überfluss gibt (sonst gibts eher nichts außer Wald und Ruhe schmunzel ). Meiden solltest du lediglich die Nationalstraße zwischen Bitche und Niederbronn (D622).

Schöne Burgruinen mit toller Fernsicht (wie z. T. schon erwähnt): Wasigenstein, Falkenstein, Fleckenstein, Schöneck und Windstein. Letztere gleich in doppelter Ausführung: Alt und Neu-Windstein. Was echt spektakulär ist: Alt-Windstein könntest du durch einen alten Tunnel erreichen, der von Belagerern im Jahre 1322 gegraben wurde....
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510705 - 29.09.22 08:21 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1109
Hallo!

In Saverne habe ich schonmal in der bereits erwähnten Jugendherberge im Schloß übernachtet. Zentraler für einen fairen Preis geht kaum. Der Eingang ist auf der rechten Gebäudeseite, von der D.-Fischer-Straße kommend.

Eine interessante Geschichte aus der Kaiserzeit mit Bezug zur Stadt ist die Zabern-Affäre von 1913. Du kannst erwägen, das mal bei Wiki oder so zu lesen. Es zeigt die Animositäten auf, welche auch 40 Jahre nach Einbindung von Elsaß-Lothringen ins Deutsche Reich noch auftraten.

Es grüßt

Bernie
Wer Alu kennt nimmt Stahl.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510713 - 29.09.22 09:11 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1674
In Antwort auf: Juergen
Endpunkt ist Obersteinbach. Dort brauche ich noch einen Tipp für ne 50km Verdauungsrunde zwischen Frühstück und Abendessen.

Hi Jürgen,

kann vielleicht doch noch was brauchbares beitragen: Und zwar zu deiner "Verdauungsrunde" - wir sind nämlich tatsächlich schon mehrfach durch Obersteinbach gekommen (ohne dass dieses irgendwelche bleibenden Eindrücke hinterlassen hätte cool ), und zwar haben wir schon mehrfach eine Rundtour ab Woerth gemacht, die so um die 50 km hätte.

Von Woerth auf stillgelegter Bahnlinie durch das Tal der Sauer nach Lembach. Dann auf der D3 über Nieder- und Obersteinbach nach Stürzelbronn, dort südlich durch das hübsche Mühlbach-Tal auf der D87/853 bis Jaegerthal; dort links hinauf und über Froeschwiller zurück nach Woerth.

Wir sind die Runde mehrfach gefahren, wenn wir mal für ein paar Tage in den Nordvogesen waren. Kann ich empfehlen schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1510717 - 29.09.22 09:53 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13105
https://www.caminaro.com/tour/244629/06-Steinbach_Niederbronn
Die Verdauungsrunde ist fertig. Burgen, Ruinen, schöne Täler und alle Tipps verarbeitet. lach lach

(Es ist keine wirkliche Runde. Sie dient aber dazu, meinen geparkten Stinker abzuholen. grins)

Danke an alle. Die Juhe in Saverne hab ich angeschrieben, das Resto La Marne ist fest eingeplant. Die Mischung gefällt mir sehr. wein

Die Runde ums Kloster schau ich mir noch teilweise bei der Anfahrt an. Danke für die Hinweise.

Zinsel . Petite Pierre.
Gegebenenfalls fahre ich das Tal bis Hammerweier und dann die D178 nach Petite Pierre. Oder kennt jemand das Nonnental oder ist meine geplante Strecke besser? KM 10 bis 25
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1510718 - 29.09.22 10:06 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14325
Hi Jürgen,
Etappe 3 würde ich so niemals an einem Wochenende bei schönem Wetter fahren, das ist in Deutschland eine ganz beliebte Motorrad- und Cabrio-Ausführstrecke. Fahr das unter der Woche, das ist eine schöne Route. Zur Verdauungsrunde kann ich nix beitragen, die mir dort bekannten Strecken befährst du zu einem Gutteil mit Etappe 3.
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!

Geändert von Uli (29.09.22 10:07)
Änderungsgrund: typo
Nach oben   Versenden Drucken
#1510722 - 29.09.22 10:15 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Uli]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13105
Dachte ich mir. schmunzel
Track 2 fahr ich Dienstag, Track 3 Mi und Do. Da dürfte nicht allzuviel los sein.
Könnte sein, dass am Montag auf der Klostertour viele Mopeds unterwegs sind.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1510726 - 29.09.22 10:40 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 461
In Antwort auf: Juergen

Zinsel . Petite Pierre.
Gegebenenfalls fahre ich das Tal bis Hammerweier und dann die D178 nach Petite Pierre. Oder kennt jemand das Nonnental oder ist meine geplante Strecke besser? KM 10 bis 25


Ich kenne die Straße über Hammerweier (D178). Lässt sich schön fahren und du könntest noch einen kleinen Abstecher nach Graufthal machen. Dort gibt es alte Häuser zu besichtigen, die quasi in den Felsen gebaut sind Link . Die sehr armen Bewohner haben sich früher mit der Produktion von Streichhölzern ein Zubrot verdient.
Nonnental: Ich vermute, du meinst das Tal des Fischbaechel (das Nonnental ist auf meiner Karte nur ein Seitental davon...). Ich kenne das nicht, aber auf der Karte des IGN (Institute Geographique National) ist da eine Teerstraße eingezeichnet. Sieht auch nett aus...
Nach oben   Versenden Drucken
#1510842 - 30.09.22 21:50 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: Juergen

Zinsel . Petite Pierre.
Gegebenenfalls fahre ich das Tal bis Hammerweier und dann die D178 nach Petite Pierre. Oder kennt jemand das Nonnental oder ist meine geplante Strecke besser? KM 10 bis 25


Deine ursrüngliche Route ist anspruchsvoller (es sind eigentlich zwei Pässe darin), weniger Aue, du fährst eher abseits von Wasser, waldreich, sehr einsam, vermutlich wärmer als die anderen Routen. Über Hammerweier ist leichter, eben mehr feuchte Aue und Sumpfgebiete, der genannte Felsen. Nonnental/Fischbaechel bin ich noch nie gefahren, von der Atmosphäre her wohl eher vergleichbar mit der D178, aber nahezu ohne Autos (auf der D178 ist aber auch nicht wirklich viel los) und schmalere Straße, mehr Dschungel.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1511003 - 03.10.22 01:10 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: Juergen]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Boah Jürgen, Du hast Dir im 3. Abschnitt ne Knochentour ausgesucht. Meisenthal, Götzenbruck und durchs öde graue Bitsch.... , Berg auf und bergab.

Wenn Du in der Nähe bist komm ich mitm Diesel und lade Dich auf......
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1511093 - 04.10.22 17:58 Re: Pfalz (Kalmit) und nördliche Vogesen [Re: cyclerps]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13105
Danke für deine Nachricht. wein
Würde es am Morgen etwas früher warm, dann gings mir besser. Sonst bin ich gut durchgekommen. wein und habe mal wieder gemerkt, dass keine Strecke so ist, wie es scheint.
Die JuHe in Saverne bietet eine tolle Aussicht und ja, es gibt einen Aufzug. lach

LG
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de