Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 437 Gäste und 904 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29258 Mitglieder
97699 Themen
1534109 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2213 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Keine Ahnung 93
Juergen 74
panta-rhei 56
Falk 55
iassu 51
Themenoptionen
#1545762 - 29.02.24 18:18 Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so?
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.674
Hallo Gemeinde
Ich denke darüber Ende Juli von Oslo über die Euro Velo 12 Richtung Bergen zu radeln.
Wer kann mir was über diese Strecken sagen?

- Ist die Strecken landschaftlich ansprechen/schön?
— Wie viel Auto/Motorrad verkehr hat es hier auf der Euro Velo, ausserhalb der Städte?
- Hat man als Velofahrer seinen eigenen Weg/Fahrbahn?
- Auf Was für Strassen Typen ist man mehrheitlich unterwegs (Waldwege, Kleine Nebenstrassen, Hauptstrassen usw)?
- Was sollte man noch in der Evaluations Phase dazu wissen?

Danke
V.
Nach oben   Versenden Drucken
#1545766 - 29.02.24 19:15 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Velo 68]
Daaani
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 204
Hallo,

zwischen Bergen und Stavanger war die Strecke über die Inseln mit ein paar Fähren 2019 für meine Frau und mich gut fahrbar. Flach war es nicht. Extra Radwege gibt es, aber normale Straßen waren auch eher die Regel. Nach Stavanger sind wir per Fähre als Tagesausflug gefahren. Danach hat uns der Lysebotn Anstieg mehr gereizt als die Küste.

Bergen ist für den vielen Regen bekannt.

Es werden immer mehr lange Tunnel gebaut und evtl fallen dann ein paar Fähren weg. Dann hilft vielleicht ein Shuttle durch den Tunnel oder trampen. Über die Insel Ombo war es damals so, dass man den Fahrplan der Fähren kennen sollte, um nicht dort übernachten zu müssen. Wie das diesen Sommer ist, weiß ich aber auch nicht.

Viel Spaß auf jeden Fall.

Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1545768 - 29.02.24 19:46 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Daaani]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.674
Danke,

ich hab in der Zwischenzeit weiter gegoogelt und fest gestellt, dass in in Norwegen ein offizielles
Fahrrad Fernwander Netz
gibt. Leider hab ixh bisher nur eine mir unverständliche Norwegische Seite gefunden.

Kann mir hier jemand empfehlen, welche davon die eher abgelegenen, also mit möglichst wenig Motor Verkehr und landschaftlich ansprechenden sind?
Danke!
V.
Nach oben   Versenden Drucken
#1545772 - 29.02.24 20:09 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Velo 68]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.834
Nach oben   Versenden Drucken
#1545773 - 29.02.24 20:10 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Rennrädle]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.834

Geändert von Rennrädle (29.02.24 20:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1545800 - 01.03.24 07:27 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Velo 68]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.882
Zitat
Kann mir hier jemand empfehlen, welche davon die eher abgelegenen, also mit möglichst wenig Motor Verkehr und landschaftlich ansprechenden sind?
Auf die Gefahr hin, wieder Prügel zu beziehen, diese Strecken sind letztlich die, die übriggeblieben sind, nachdem durch die Tunnelbauten das Straßennetz für alle, die kein Kraftfahrzeug nutzen, heftig zerrissen wurde.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1545803 - 01.03.24 07:34 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Falk]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.368
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Falk
Zitat
Kann mir hier jemand empfehlen, welche davon die eher abgelegenen, also mit möglichst wenig Motor Verkehr und landschaftlich ansprechenden sind?
Auf die Gefahr hin, wieder Prügel zu beziehen, diese Strecken sind letztlich die, die übriggeblieben sind, nachdem durch die Tunnelbauten das Straßennetz für alle, die kein Kraftfahrzeug nutzen, heftig zerrissen wurde.
Das stimmt leider genau. Stavanger ist praktisch mit modernen Verkehrsmitteln legal nur noch von Süden her erreichbar. Und Kristiansund oder Hitra gar nicht. Oder um mal Beispiele aus anderen Ländern zu nehmen, Öland oder im Winterhalbjahr der Schweizer Kanton Uri gar nicht. Wir leben immer noch in einer Welt, wo Erreichbarkeit von Orten mit dem Fahrrad absolut optional ist und von Zufälligkeiten und Willkür abhängt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1545812 - 01.03.24 07:57 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Falk]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.674
In Antwort auf: Falk
Zitat
Kann mir hier jemand empfehlen, welche davon die eher abgelegenen, also mit möglichst wenig Motor Verkehr und landschaftlich ansprechenden sind?
Auf die Gefahr hin, wieder Prügel zu beziehen, diese Strecken sind letztlich die, die übriggeblieben sind, nachdem durch die Tunnelbauten das Straßennetz für alle, die kein Kraftfahrzeug nutzen, heftig zerrissen wurde.

Was meinst du mit „diese Strecken“? das gesamte aktuelle norwegische Velo Langstrecken Netz?

Ich möchte aus dem aktuellen Velo Netz nur erfahren, wo die landschaftlich schönsten strecken sind, wo im Sommer voraussichtlich nur wenig Autoverkehr vorhanden ist.
Ordentliche Wald und Feldwege, die das fahren mit Satteltaschen behängter Trekking Bikes erlaubwn, wären für mich ok…
Nach oben   Versenden Drucken
#1545861 - 01.03.24 21:49 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Velo 68]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.834
Schau dir die Touren von dem Mathewnorway auf YouTube an. Er erkundet mit Absicht die Nebenstrecken in Nirwegen und wenn man genau zuhört und zu schaut, kann man dann diese Routen erkennen.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1545862 - 01.03.24 22:35 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Velo 68]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.882
Guck Dir doch mal die Endpunkte an. Einige liegen im echten Nirgendwo. Ich würde davon ausgehen, dass zumindest die Endpunkte bis Bodö an Bahnhöfen liegen. Offenbar sieht man das inzwischen deutlich anders.

Schon um 2000 sah es beispielsweise im hinteren Sognefjordgebiet mit der Passierbarkeit ohne Kraftfahrzeug richtig schlecht aus. Seitdem ist es, so, wie es aussieht, noch deutlich schlechter geworden. Befahrbare Waldwege sind dort, wo gesperrte Tunnel das Fahren verleiden, ein echtes Luxusproblem.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1545888 - 02.03.24 11:03 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Falk]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.368
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Falk
Guck Dir doch mal die Endpunkte an. Einige liegen im echten Nirgendwo. Ich würde davon ausgehen, dass zumindest die Endpunkte bis Bodö an Bahnhöfen liegen. Offenbar sieht man das inzwischen deutlich anders.

Schon um 2000 sah es beispielsweise im hinteren Sognefjordgebiet mit der Passierbarkeit ohne Kraftfahrzeug richtig schlecht aus. Seitdem ist es, so, wie es aussieht, noch deutlich schlechter geworden. Befahrbare Waldwege sind dort, wo gesperrte Tunnel das Fahren verleiden, ein echtes Luxusproblem.

Es gilt inzwischen als adäquat, wenn man Fahrradverbotsstrecken hat und "ta bussen" ("take the bus"/"nimm den Bus") als Lösung für Radfahrer anbietet. Der Bus fährt alle paar Stunden oder zweimal am Tag, man muss alles Gepäck abladen und natürlich ist nur Platz für eine kleine Anzahl von Fahrrädern. Und für Radfahrer kostet es etwas, für Autos ist es gratis, außer der Tunnel ist neu und hat noch Mautstationen.

Das ist alles die Idee "Let's go Dutch", überall flächendeckend benutzungspflichtige Radwege anbieten. Und dort wo es nicht geht oder zu teuer ist, das "rote" statt das "blaue" Schild verwenden, das hat den selben Effekt für Autofahrer und ist einfacher und billiger in der Umsetzung. Das gilt in NL und in NO. In NO und CH und einigen anderen Ländern als Besonderheit, dass man Fahrradverbotsrouten hat, die sich überhaupt nicht umfahren lassen. Das ist der Trend, immer mehr Fahrradverbote. Antiverkehrswende in Richtung Steinzeit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1545900 - 02.03.24 12:57 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: bk1]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.368
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Falk
Guck Dir doch mal die Endpunkte an. Einige liegen im echten Nirgendwo. Ich würde davon ausgehen, dass zumindest die Endpunkte bis Bodö an Bahnhöfen liegen. Offenbar sieht man das inzwischen deutlich anders.

An Radfahrer wird natürlich gedacht. Es gibt Parkplätze in der Nähe von Reservaten, wo man in Ruhe und ohne zu viele Autofahrer zu stören fahren kann. Das wird erweitert und dann als "Verkehrswende" verkauft.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1546005 - 03.03.24 18:31 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: bk1]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.797
Ich warte ja immer noch auf ein Beispiel aus den Niederlanden für eine alternativlose Radroute mit Verbotsschildern.
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1546027 - 04.03.24 06:37 Re: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so? [Re: Felix-Ente]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.368
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Felix-Ente
Ich warte ja immer noch auf ein Beispiel aus den Niederlanden für eine alternativlose Radroute mit Verbotsschildern.
Ich kenne kein Beispiel aus NL, das sich überhaupt nicht umfahren lässt.

Es gibt aber sehr schmerzhafte Fahrradverbote in großer Zahl.

Z.B. hat der Noordzeekanaal jede Menge Tunnel und kein einziger ist für Radfahrer freigegeben. Für eine feste Verbindung muss man entweder nach Ijmuiden oder in den Südosten von Amsterdam.

Die Schelde hat einen Tunnel in Vlissingen, den man nur mit großen Umwegen umfahren kann.

Der Abschlussdeich ist für viele Jahre für modernen Schnellverkehr gesperrt und kann nur mit einem riesigen Umweg südlich am Ijssellmeer vorbei umfahren werden.

Kommt bitte zum Thema zurück: Süd Norwegen EuroVelo 12, wie ist die so?

Geändert von Juergen (04.03.24 08:39)
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de