Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
24 Mitglieder (uri63, ebbo, AWOL, harald.m, horle, uwe-e, KaivK, lufi47, 5 unsichtbar), 181 Gäste und 370 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28522 Mitglieder
95317 Themen
1488714 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2759 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1499847 - 21.05.22 18:21 Fahrradpumpe unterwegs
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Heuer ist das „Jahr der Patschen „ (hochdeutsch „Platten“). Mein Mann hatte bisher zwei, ich heute meinen dritten. Jetzt würde ich gern eine kleine Radpumpe, die ich unterwegs mitnehmen kann, am besten so zum Einklemmen in den Rahmen entlang des Sattelrohres, weil unter dem Oberrohr die Seilzüge laufen. ich fahre ein klassisches Herren Trekking Bike mit Alurahmen.

Hat da wer Tipps für mich? Ich habe SCL–Ventile. Danke im Voraus!
Lg Bettina

Geändert von Bettinako (21.05.22 18:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499851 - 21.05.22 18:44 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3472
Hallo,

diese Frage wurde hier schon gelegentlich gestellt; ich bin mit dieser kleinen Lezyne seit mehreren Jahren sehr zufrieden. Für ein paar Euro Aufpreis ist ein Manometer enthalten.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1499852 - 21.05.22 18:46 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6133
Ich finde, dass die klassische lange Rahmenpumpe, die von einem Rahmeneck ins andere reicht, durch nichts zu toppen ist. Am besten die olle SKS in einer knalligen Farbe. Die haben eine halbwegs ergonomische Form, die ein effizientes und abrutschsicheres Pumpen ermöglicht.

Minipumpen halte ich für eine Notlösung, wenn eine richtige Pumpe z.B. wegen der Trinkflaschen keinen Platz findet. Leichter sind die auch nicht, aber vor allem unhandlich und manchmal sogar verbunden mit Verletzungsgefahren.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499855 - 21.05.22 18:52 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: schorsch-adel]
uwe&margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 454
Hallo,
Ich würde mal meine Mäntel und Schläuche untersuchen und eventl. Austauschen. Platten lassen sich nicht vermeiden aber auf eine niedrige Quote reduziere. Ich meine , dass man im Schnitt >> 2000 km oder Platten fahren kann.
Die Unplattbaren von Schwalbe sind zwar schwer, aber doch ziemlich sicher..

Geändert von Uli (21.05.22 19:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499882 - 21.05.22 21:21 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Hardy_FRI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 323
Ich nutze auch eine kleine Lezyne (in der HP-Version). Die kommt mit einer kleinen Rahmenhalterung, aber bei mir reist sie in einer der Gepäcktaschen mit.

Habe gerade mal meine Statistik befragt: Ich komme über die letzten Jahre im Schnitt auf einen Platten alle 8.000 km, wobei ich überwiegend befestigte Wege fahre. Ist auch sicher davon abhängig, ob man bereit ist, einen Reifen mit Pannenschutz (mit oft etwas schlechterem Abrollverhalten) zu fahren. Aber wenn sich bei euch die Platten häufen wäre das eine Überlegung wert.

Gruß,

Hardy cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1499892 - 21.05.22 22:55 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21234
Unterwegs in Polen

Ich nutze auch die hier schon mehrfach empfohlene Lezyne. Ich habe die HighVolume mit Manometer, würde aber eher die HighPressure mit Manometer empfehlen.

Ich habe viele Pumpen ausprobiert. Es gibt einfach nichts besseres. Das ist eine Standpumpe, damit kann keine handgehaltene Luftpumpe mithalten. Nicht mal im Traum.

In Antwort auf: Bettinako
...am besten so zum Einklemmen in den Rahmen entlang des Sattelrohres

Davon rate ich ab. Ich bin viele Jahre so rumgefahren - das versaut einfach kräftig die Pumpe, wenn jeder Dreck da rankommt.

Und eine Pumpe am Sattelrohr blockiert dir einen Flaschenhalter.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (21.05.22 22:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499950 - 22.05.22 10:18 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
s´peterle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Ein sonniges Hallo an die Radlgemeinde,
wie kann ich herausfinden, was für eine Variante (HPG oder HVG - Variante) soll das sein was ich da in meiner Hand halte?
Gemeint ist die Fahrrad Mini Standpumpe Lezyne Micro Floor Drive
Hintergrund: ich habe eine, aber bei einem Druck über 3 bar wird es echt schwer weiter zu machen, und auf der Pumpe steht nichts welches Modell das sein soll. Gibt es baulich da einen Unterschied zwischen den zwei Modellen?
Gebraucht wird bei einem 26" Rad ca. 5 bar.
Zuhause bei meinem Rennkompressor SKS ist das absolut kein Problem.
Nochmals ein Grüßle unschuldig
Nach oben   Versenden Drucken
#1499951 - 22.05.22 10:37 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: s´peterle]
Hardy_FRI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 323
In Antwort auf: s´peterle
... wie kann ich herausfinden, was für eine Variante (HPG oder HVG - Variante) soll das sein was ich da in meiner Hand halte?
Gemeint ist die Fahrrad Mini Standpumpe Lezyne Micro Floor Drive


Hallo,

die HP-Version hat einen schmaleren Zylinder (damit man die zu erreichenden 11 Bar auch drücken kann), die HV-Version (die gem. Spezifikation bis 6 Bar kann) hat einen breiteren Zylinder, wodurch mit jedem Pumpvorgang mehr Luft bewegt wird (was dann auch schwerer fällt). Meine HP hat einen Durchmesser von 2,18 cm, die HV-Version hat einen größeren Durchmesser.


Gruß,

Hardy cool

Geändert von Hardy_FRI (22.05.22 10:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499952 - 22.05.22 10:46 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
s´peterle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Hallo Hardy,
Danke für die Info, wenn du den Aussendurchmesser meinst, den habe ich auch. Also müsste ich die HPV haben. Ich habe aber das Gefühl, dass das Pumpen dennoch sehr schwer fällt (so ab 3 bar). Kann es an den franz. Ventilen liegen??
Wie schon geschrieben bei SKS Rennkompressor habe ich das Problem nicht.
DANKE
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499954 - 22.05.22 10:52 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Danke euch!

Hab mir gerade die Leyzine bestellt - und gleich noch zwei Schwalbe Marathon Reifen dazu! Da es ja nur eine "Notpumpe" sein soll brauche ich auch keinen Manometer dabei. Bei der Gelegeheit habe ich auch gleich einen Adapter für das SCL-Ventil mitbestellt, der immer fix in der Satteltasche mitkommt, gemeinsam mit dem neu bestellten Flickzeug (meines hat nur noch einen Flicken).nDann kann ich das Rad auch an jeder Tankstelle aufpumpen.

Beim Ausbauen des Schlauches habe ich leider auch bemerkt, dass der Schnellspanner verbogen ist und der hintere Zahnkratz dringend gereinigt gehört. Also war gleich eine Großbestellung nötig...

Ich fahre übrigens seit 35 Jahren fast täglich Rad, sowohl Arbeitwege als auch andere Wege, Touren und Radreisen. Und soviele Patschen wie heuer hatte ich echt noch nie! Dabei habe ich nie bewusst pannensichere Reifen verwendet. Ich habe mir immer nur beim jährlichen Service neue Reifen montieren lassen, wenn es nötig war. Dabei war mir nur ein Mittelsteg (wegen der Laufruhe) und die Reifenbreite (wegen der Schotterwege) wichtig, auf Marken habe ich nie geachtet.

Vorteil der vielen Patschen ist nur, dass ich mittlerweile schon recht flott das Hinterrad und den Schlauch ein- und ausbauen kann und dabei nicht mehr (wie früher manchmal) beim Reifen aufziehen den Schlauch zwicke.
Lg Bettina

Geändert von Bettinako (22.05.22 10:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499955 - 22.05.22 11:08 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: s´peterle]
Hardy_FRI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 323
In Antwort auf: s´peterle
Danke für die Info, wenn du den Aussendurchmesser meinst, den habe ich auch. Also müsste ich die HPV haben. Ich habe aber das Gefühl, dass das Pumpen dennoch sehr schwer fällt (so ab 3 bar). Kann es an den franz. Ventilen liegen??

Ja, der Außendurchmesser des Zylinders war gemeint. Warum sich deine Pumpe bei den Sclaverands so schwer tut, kann ich nicht sagen. Ich habe diesen Ventiltyp an allen Rädern. Ich hatte mir die HP-Version nach einer Beratung hier im Forum zugelegt, obwohl ich für's Reiserad auch nur ca. 4,5 Bar benötige und komme damit gut zurecht. Wichtig ist, das Schräubchen auch ganz aufzudrehen und bevor ich mit dem Pumpen beginne, drücke ich das Ventil einmal kurz ganz auf.

Gruß,

Hardy cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1499956 - 22.05.22 11:12 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
s´peterle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
... danke nochmals Hardy. Dann versuche ich das auch mal so grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1499957 - 22.05.22 11:29 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Hardy_FRI]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6133
Zitat:
Ich komme über die letzten Jahre im Schnitt auf einen Platten alle 8.000 km, wobei ich überwiegend befestigte Wege fahre. Ist auch sicher davon abhängig.....
...wo und wann man unterwegs ist.

Solche Statistiken erwecken immer falsche Erwartungen - schon gar, wenn sie sich womöglich auf die schneefreien Jahreszeiten beschränken.

Als ich noch täglich zur Arbeit geradelt bin hatte ich im Winter durch den Splitt so im Schnitt 1 bis 2 Platten monatlich - egal mit welchen Reifen. Pannenschutz wird IMHO überbewertet. Solche Reifen lassen sich oft unterwegs kaum montieren, wenns doch mal pfft macht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1499958 - 22.05.22 11:42 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: schorsch-adel]
Hardy_FRI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 323
Meine Statistik ist sicher mein persönlicher Einzelwert. Aber warum soll er falsche Erwartungen wecken? Es ist ein erreichbarer Wert.

Ich fahre täglich zur Arbeit, letztes Jahr an 210 Tagen im Jahr, 7400 km. Bei Eis, Schnee, 60 km/h Gegenwind oder was das Wetter gerade so bietet. Halt ausnahmslos jeden Tag, den ich zur Arbeit muss darf. Ich bin mit dem Pannenschutz meiner Reifen sehr zufrieden. Regelmäßig übersehe ich Glasscherben auf dem Weg, und dennoch passiert meist nichts. Und was ich auf den Tod nicht leiden kann ist, im Dezember um 06:00 Uhr, in absoluter Dunkelheit und bei Regenschauer - Platten passieren meist bei Mistwetter böse - einen Reifen flicken bzw. austauschen zu müssen. Einmal alle 8.000 km reicht mir ;-)

Gruß,

Hardy cool
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499959 - 22.05.22 11:44 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
Bestellung ist zwar abgesetzt, aber für Leute, die es noch etwas kleiner, kompakter und leichter haben wollen, diese SKS. Bisher gut bewährt, eher für breitere Reifen mit geringerem Druck.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499962 - 22.05.22 11:49 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: schorsch-adel]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Ich fahre ja auch zu jeder Jahreszeit und in jedem Terrain. Auch wenn 80% asphaltiere Strassen sind, bleiben noch etliche Kilometer auf Schotterstraßen, Waldwegen und Wiesen übrig. Im Schnitt hatte ich bisher etwa einen Patschen pro Jahr bei 3000-5000 Jahreskilometer. Heuer bei mir gestern der dritte, auf einer gemütlichen 40km-Tour, jedoch mit einigen groben Schotterwegen.
Lg Bettina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499963 - 22.05.22 11:58 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
... Schotterwege sind gar nicht so sehr ein Problem, zumindest wenn es kein hartes, scharfkantiges Gestein ist, sondern eher so wie Kalkstein. Und schon gar nicht mit breiten Reifen und daher eher geringem Reifendruck. Glasscherben in Städten sind das Problem. Übrigens sinkt das Risiko auf der Fahrbahn, weil KFZ-Reifen die meist "frei fegen" bzw. die Suffköpfe dort weniger zerschlagen. Genau umgekehrt zum Straßenrand, Gehwegen oder Geh-/Radwegen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499964 - 22.05.22 11:59 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14081
Wozu du leider bislang nichts geschrieben hast: Welcher Art sind die Platten? Winzige Durchstiche mittig auf der Lauffläche? Löcher am Reifenrand? Oder gar auf der Felgenseite? Snakebites? ...?
Gruß
Uli
Für eine gute Kommunikation ist eine verständliche Sprache zwingend notwendig und diese per Definition niemals diskriminierend. Die Verwendung von Satzzeichen in Wörtern hingegen behindert Verständlichkeit, Lesbarkeit und Eindeutigkeit der Sprache.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499966 - 22.05.22 13:52 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7311
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Bettinako
Danke euch!

Hab mir gerade die Leyzine bestellt - und gleich noch zwei Schwalbe Marathon Reifen dazu!


Marathon Plus waere meine Empfehlung
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1499967 - 22.05.22 14:26 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
s´peterle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Hallole,
habe Schwalbe Marathon Plus Tour. Eigentlich schwer, aber einen sehr guten Pannenschutz. Damit noch keinen Platten gehabt, mit seit über 13.000 km. Jetzt den 2. gleichen Reifen gewählt. Warum den Hersteller / Modell wechseln, wenn er gut ist damit. Wechsele auch nicht erst, wenn das Gewebe erscheint.
Continental hatte (hat) einen ähnlichen Reifen (hatte ich mit meinem anderen Rad).
Doch damit hatte ich zwei Löcher im Schlauch wie ich mich noch erinnere.
Viel Glück damit - gehört wohl auch dazu ... zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499968 - 22.05.22 15:25 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: panta-rhei]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Es sind die „Marathon Plus Tour“ grins!
Lg Bettina

Geändert von Bettinako (22.05.22 15:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499969 - 22.05.22 15:27 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
s´peterle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
... gratuliere ... hoffentlich ... lach
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499974 - 22.05.22 17:21 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Hardy_FRI]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21234
Unterwegs in Polen

In Antwort auf: Hardy_FRI
Meine HP hat einen Durchmesser von 2,18 cm, die HV-Version hat einen größeren Durchmesser.

Für's Protokoll - meine HV hat ca. 2,7 bis 2,8 cm Außendurchmesser.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1499977 - 22.05.22 18:15 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
s´peterle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Hallo TOXXI,
auch dir vielen Dank für die Maße deiner HVG.
Jetzt ist auch für mich der Unterschied erkenntlich.
Hab meine HPG noch nicht so oft gebraucht (hoffentlich bleib das so party ).
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499986 - 22.05.22 20:50 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 487
Den Kauf wirst Du nicht bereuen. Ich hab mit der HP Version sogar schon mal einen Platten Reifen an unserem Auto aufgepumpt. Das hat zugegebenermaßen etwas gedauert. grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1499994 - 22.05.22 22:45 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Uli]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Zwei bei mir und zwei bei meinem Mann waren winzige Durchstiche. Mit einem kleinen Flicken zu reparieren, aber eben so, dass man nicht mehr weiter fahren konnte, und natürlich ausnahmslos beim Hinterrad.

Den Mantel habe ich vor dem neuen Aufziehen natürlich auf Fremdkörper untersucht. Einer der Durchstiche bei mir war "doppelt" und sah sehr nach Vandalismus aus - so, als hätte wer eine lange Nadel von der Seite komplett durch Mantel und Schlauch gestoßen. Die anderen Durchstiche waren ziemlich mittig.

Ein Patschen war ein längerer Riß, den ich auch mit zwei überlappenden Flicken nicht reparieren konnte. Das war, nachdem mich vor 2 Wochen ein PKW beim Ausparken angefahren hat. Ich selbst war unverletzt und am Rad konnte ich auch erst mal nichts entdecken (Rahmen, Schaltung und Bremsen ok, Reifen liefen rund).

Bin dann noch ca. 500m gefahren, und als ich beim nächsten Mal zum Rad kam, hatte es den Patschen. Und heute habe ich erst bemerkt, dass bei dem Anfahren auch die Schraube von Schnellspanner etwas verbogen ist.
Lg Bettina

Geändert von Bettinako (22.05.22 22:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1500006 - 23.05.22 09:45 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6161
Beim einkaufen tust du dir mit der richtigen Abkürzung ein wenig leichter, SCL habe ich nur aus dem Kontext verstanden
SV Sclaverand
AV Autoventil
DV Dunlop oder Blitzventil
Bei mir hält sich das mit den Pannen auch ohne schwere Plus Reifen im Rahmen
Teilweise fahre ich jetzt auch Tubeless, das ist bei mir auch recht unproblematisch. Zumindest gibt es keine Snackbites wie bei einer Mitfahrerin bei der letzten Ausfahrt. Hält bei mir auch gut die Luft
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1500008 - 23.05.22 10:01 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Bettinako]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21234
Unterwegs in Polen

In Antwort auf: Bettinako
Das war, nachdem mich vor 2 Wochen ein PKW beim Ausparken angefahren hat. Ich selbst war unverletzt und am Rad konnte ich auch erst mal nichts entdecken (Rahmen, Schaltung und Bremsen ok, Reifen liefen rund).

Bin dann noch ca. 500m gefahren, und als ich beim nächsten Mal zum Rad kam, hatte es den Patschen. Und heute habe ich erst bemerkt, dass bei dem Anfahren auch die Schraube von Schnellspanner etwas verbogen ist.

schockiert

Ich würde bei sowas IMMER die Polizei rufen. Selbst wenn das Rad oberflächlich okay ist - der Rahmen bekommt oft einen Schlag weg. Nämlich eine seitliche Verdrehung, Vorderrad und Hinterrad stehen dann nicht mehr parallel. Wenn sogar der Schnellspanner verbogen ist, dann könnte das bei dir auch der Fall sein.

Das merkt man u.a. daran, dass man nicht mehr freihändig fahren kann.

Das hab ich selbst so erlebt.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1500009 - 23.05.22 10:02 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Sickgirl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21234
Unterwegs in Polen

In Antwort auf: Sickgirl
Zumindest gibt es keine Snackbites wie bei einer Mitfahrerin bei der letzten Ausfahrt.

verwirrt

Das hier?
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1500015 - 23.05.22 10:32 Re: Fahrradpumpe unterwegs [Re: Toxxi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6161
Die Autokorrektur hat gemerkt das ich hungrig bin lach

Gemeint war Snake Bites
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de