Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (ManfredK, Raumfahrer), 195 Gäste und 739 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97933 Themen
1538229 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2205 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 80
Falk 74
Sickgirl 74
panta-rhei 69
Nordisch 64
Themenoptionen
#1528890 - 31.05.23 11:52 Test mit Heisswetterbekleidung
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 941
Unterwegs in Dänemark

Hallo,

Ich habe vor ein Paar Tagen ein Test gemacht:

Ich wollte den kühlenden Effekt bei verschiedenen Klamotten testen.

Es war 25 Grad, sonnig und ein leichter Gegenwind. Ich war trocken und nicht durchschwitzt.

Testzone waren meine Arme.

Als Testmaterial hatte ich:

1 Odlo Ceramicool Armlinge (Polyester Material)
2 Icebreaker Zone Knit shirt (125 gr/m2 Merinowolle)
3 Patagonia Tropic Comfort Hoody (Modal Material)
4 Patagonia Tropic Comfort II (Polyester Material)

Alle 4 werden für warme/heisse Bedingungen vermarktet.

Testergebnis:

Das Odlo war spürbar kühler als die 3 anderen. Durch das laufen gegen den Wind fühlte man wirklich den kühlenden Wind. Bei den anderen (obwohl ich sie gegen die Haut drückte/zog wie die Armlinge) spürte ich gar keine Reduzierung - also kein kühlender Effekt.

Ich gebe zu, dass die Armlinge besonders eng an der Haut liegen, aber weiss jemand was hier los ist? Ist das Odlo ein Wundermaterial oder was passiert physikalsich?

Lucas
Nach oben   Versenden Drucken
#1528891 - 31.05.23 12:13 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Lucas]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.920
Was da passiert kann ich nicht sagen.

Für mich persönlich ist aber das Kriterium wichtiger, dass das Shirt nicht zum Muffeln beginnt.

Daher nur noch Merino, manchmal Baumwolle. Polyester nehme ich auf Radreisen nicht mehr mit.

Viele Grüße Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1528901 - 31.05.23 13:27 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Lucas]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.436
Ein Odlo Polo über einem 150er Merino Langarmshirt zu 100% Merino schützt bestens vor Sonnenbrand und sind übereinander für mich bis 25° geeignet. Wenn es wärmer wird, nur noch eins von beiden.
Stinken tun beide nicht, auch nicht nach 6 Tagen.

Die Bezeichnung Merino ist bei deinem Icebreaker, wie bei manch anderen Herstellern, reine Verarsche, denn es sind nur 40% Wollanteil.
Patagonia kenne ich nicht.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1528903 - 31.05.23 13:46 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Lucas]
fema
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 363
Sind es diese Odlo Armlinge, die du meinst? Laut der Beschreibung schützen die ja vor "kühlem Wind". Das wäre nicht so das, was ich für mich suche. Aber du schreibst ja, dass man den Wind fühlt. Gegebenenfalls würde ich die auch mal testen, wenn ich wieder in Deutschland bin. Was hast du denn für einen ersten Eindruck von der Haltbarkeit? Meinst du, sie sind das Geld wert? Ich hatte mal Unterwäsche von Odlo, die war zwar einwandfrei zu tragen, hat aber leider nicht besonders gut gehalten.

Übrigens, falls es die sind, die du meintest: Sie sind aus Polyamid, nicht aus Polyester.
Mark
Nach oben   Versenden Drucken
#1528905 - 31.05.23 14:42 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: fema]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 941
Unterwegs in Dänemark

In Antwort auf: fema
Sind es diese Odlo Armlinge, die du meinst? Laut der Beschreibung schützen die ja vor "kühlem Wind". Das wäre nicht so das, was ich für mich suche. Aber du schreibst ja, dass man den Wind fühlt. Gegebenenfalls würde ich die auch mal testen, wenn ich wieder in Deutschland bin. Was hast du denn für einen ersten Eindruck von der Haltbarkeit? Meinst du, sie sind das Geld wert? Ich hatte mal Unterwäsche von Odlo, die war zwar einwandfrei zu tragen, hat aber leider nicht besonders gut gehalten.

Übrigens, falls es die sind, die du meintest: Sie sind aus Polyamid, nicht aus Polyester.

Ja, es sind die verlinkten.
Haltbarkeit kann ich nicht bewerten (hatte sie nur 5 min an).
Du hast recht: Polyamid=Nylon.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528906 - 31.05.23 15:31 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Lucas]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.934
Dass man das Wärmeverhalten eines Kleidungsstückes nach fünf Minuten beurteilen kann, bezweifle ich. Schweiß - also Wasserdampf - der in die Kleidung eindringt oder durchdiffundiert und das Trageverhalten wesentlich beeinflusst, dürfte für seine Entstehung wesentlich länger benötigen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1528921 - 01.06.23 06:10 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: StephanBehrendt]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 941
Unterwegs in Dänemark

In Antwort auf: StephanBehrendt
Dass man das Wärmeverhalten eines Kleidungsstückes nach fünf Minuten beurteilen kann, bezweifle ich. Schweiß - also Wasserdampf - der in die Kleidung eindringt oder durchdiffundiert und das Trageverhalten wesentlich beeinflusst, dürfte für seine Entstehung wesentlich länger benötigen.

Klar, du hast recht. Aber für trockene Verhältnisse für mich überzeugend.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528925 - 01.06.23 09:00 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Lucas]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.666
Reine Kunstfasershirts bei Hitze nutze ich schon lange nicht mehr. Meine Radtouren finden ja in den Bergen bei teilweise über 40grad statt.

Ich habe Leinen-Baumwollmischung, Leinen-Holzfasermischung, und Merino-Kunstfasermischung für mich als das Optimale bei 40Grad herausgefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528929 - 01.06.23 09:25 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Juergen]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 941
Unterwegs in Dänemark

In Antwort auf: Juergen
Die Bezeichnung Merino ist bei deinem Icebreaker, wie bei manch anderen Herstellern, reine Verarsche, denn es sind nur 40% Wollanteil.
Patagonia kenne ich nicht.

Du hast recht! Aber. Ich hatte mal ein Icebreaker 100% Merino Shirt und es juckte an meiner Haut wenn es feucht wurde. Mit dem 60% Tencel Anteil wird das Teil spürbar weicher und geschmeidiger - so etwa wie Seide. Es fühlt sich unglaublich butterweich an.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528941 - 01.06.23 14:00 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: MichiV]
Velocio
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.771
In Antwort auf: MichiV
Reine Kunstfasershirts bei Hitze nutze ich schon lange nicht mehr.

Für sehr warmes Wetter hab' ich Kunstphaser-Shirts mit groben Maschen. Funktioniert gut, bieten aber wohl nicht so guten Sonnenschutz. Ich frag' mich aber auch, ob nicht auch ein Baumwollshirt gut geeignet sein sollte, da es ja Feuchtigkeit speichert, die beim verdunsten kühlen müsste. Und wie sieht’s mit Seide aus?
Nach oben   Versenden Drucken
#1528960 - 01.06.23 19:21 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: MichiV]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 569
Leinenhemd heist das Zauberwort. Das Funktioniert bei Hitze bestens.
Nach oben   Versenden Drucken
#1529144 - 04.06.23 13:21 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Rennrädle]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10.201
In Antwort auf: Rennrädle
Daher nur noch Merino, manchmal Baumwolle. Polyester nehme ich auf Radreisen nicht mehr mit.
Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein Kunstfaser-T-Shirt gekauft, diesmal mit Polygiene-Ausstattung und bin sehr begeistert. Selbst nach 1 Woche Wintertour keinerlei Geruchsbildung, dafür aber die vielen Vorteile von Kunstfaser. Ich lasse mich mal überraschen, wie es sich bei großer Hitze verhält ( > 30°C ). Hier mal 2 Links: Der Hersteller Polygiene.de und "Wie funktioniert Polygiene" bei Bergfreunde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1530281 - 22.06.23 18:45 Re: Test mit Heisswetterbekleidung [Re: Schamel]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.962
Dem kann ich nur zustimmen. Ein lockeres Leinenhemd. Das lässt sich in allen Situationen gut kombinieren.

In der Wüste hat man kaum Probleme bzgl. müffeln, da der Schweiß sofort verdunstet. Und bei allen andere Luftfeuchtigkeiten liegt es nicht am Körper an.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de