Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (Stephan76, HC SVNT DRACONES, Uli007, bikekiller39, SteJu, 15 unsichtbar), 94 Gäste und 343 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26728 Mitglieder
89925 Themen
1378603 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3383 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#691683 - 08.02.11 22:29 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Kulle]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5423
In Antwort auf: Kulle
Schau mal bei Riccorsa, ...
Gibt es auch einen Link dazu?

Gruß
Thomas

Geändert von thomas-b (08.02.11 22:30)
Änderungsgrund: Gruß...
Nach oben   Versenden Drucken
#691684 - 08.02.11 22:33 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Jojo64]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 717
In Antwort auf: Jojo64


Hier im Forum hatte jemand kürzlich mal behauptet, dass es in den 1930ern vollausgestattete Randonneusen unter 9kg gab. Den Beweis wird er dafür nie erbringen können. Das funktioniert selbst heute unter Zuhilfenahme von viel Karbon nicht. Darunter verstehe ich Randonneusen nach der Art von Rene Herse. Z. Zt. sind ca. 10kg für eine vollausgestatte Randonneuse möglich.


Ich hab ein wenig nachgelesen und bin hier fündig geworden. Mit leichtem Sattel und aktuellen Laufrädern wäre da heute sicher noch mehr drin.
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#691686 - 08.02.11 22:34 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: thomas-b]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Nix für ungut, aber... Und damit man mir keine Bösartigkeit unterstellt, hier noch der direkte Link.

Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #691691 - 08.02.11 22:38 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: vgXhc]
globetrottel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1117
Geile Zeitung. Habe noch nie so eine geile Sammlung an Randonneuren / eusen gesehen. Wieso ist SKS (und somit der gesamtdeutsche Bestand an Fahrrädern) eigentlich zu blöd, lang genug reichende Schutzbleche, insbesondere für vorne, herzustellen?
Man könnte meinen, SKS wird von Shimano subventioniert, durch zu kurze Schutzbleche die Verschleißteil-Wechselfrequenz künstlich hoch zu halten.
Hätte, hätte, Fahrradkette!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #691695 - 08.02.11 22:40 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: vgXhc]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5423
Googlen kann doch jeder, aber ein Thread liest sich viel besser, wenn der Link da steht, wo er hingehört und nicht in einem anderen Beitrag nachgereicht wird. Das macht dann im Hirn zu viele Fäden auf.
Ich wollte Kulle nur die Möglichkeit geben seine Beitrag noch zu bearbeiten und da den Link einzubauen.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#691697 - 08.02.11 22:41 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: thomas-b]
Kulle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 25
Riccorsa Stahl
Das was er als "Schokobrauner Columbus ZONA CROSS" bezeichnet habe ich Randonneur aufgebaut. Hat Gepäckträger- und Lowriderösen und war nicht als Crossrad geplant, ginge aber auch gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#691736 - 08.02.11 23:51 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: metz]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1881
Hallo Steffen,
der Winter ist schon fast vorbei, und du bist immer noch am basteln! Höchste Zeit, sich auf eine Frühlingstour vorzubereiten. ;-)
Im ernst: Dein Rad von Bob Jackson macht wirklich einen super Eindruck, und dies für einen absolut vernünftigen Preis...

Mal im eher unvernünftigen Bereich, dafür ein echter Hingucker : Ich glaub' Ahearne ist noch nicht genannt worden.

Gruss
volvo, ergo sum!


Geändert von mstuedel (08.02.11 23:52)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #691742 - 09.02.11 00:28 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: vgXhc]
Jojo64
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3326
In Antwort auf: vgXhc
In Antwort auf: Jojo64
In Antwort auf: Techni
Klassische Randonneure aus Frankreich, wie sie in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts sehr populär waren, orientierten sich auch vom Gewicht her deutlich stärker an Rennrädern. Ich finde gerade den Link nicht, aber es gab in den 1930ern bereits Fahrräder, die mit "Vollausstattung" deutlich unter 9kg auf die Waage brachten.

Wie Michael schon anmerkte scheint hier in der jüngeren Zeit ein Bedeutungswandel des Begriffs stattgefunden zu haben. Randonneuse ist wohl der aktuelle Begriff für die Leichtreiseräder.


Hier im Forum hatte jemand kürzlich mal behauptet, dass es in den 1930ern vollausgestattete Randonneusen unter 9kg gab. Den Beweis wird er dafür nie erbringen können. Das funktioniert selbst heute unter Zuhilfenahme von viel Karbon nicht.


Für die 1930er habe ich keinen Nachweis zur Hand, aber z.B. 1946 hat Alex Singer ein mit Frontgepäckträger, Beleuchtung, Schutzblechen und Pumpe ausgestattetes Rad gebaut, das (ohne Reifen und Schläuche) 6,875 kg gewogen hat. Siehe hier. Schwer zu glauben, aber Jan Heine von Bicycling Quarterly ist in dieser Hinsicht auf jeden Fall kompetent. Die Zeitschrift kann ich allen an klassischen Rädern Interessierten übrigens wärmstens empfehlen. Aud der Liste der gestesteten Räder kann man hinsichtlich der Ausgangsfrage des Threads auch noch viel Inspiration finden.

Schönen Gruß,
Harald.

Und was beweist dieses Schaustück jetzt? Ist das je in Serie gegangen? Kann das ein normalgewichtiger Radler überhaupt fahren? Der Smolik hat in der 80ern auch mal ein Stahl-Rennrad zusammengebaut das unter 5 kg wog. Es hat gerade mal den Fototermin mit ihm im Sattel überlebt und war eigentlich unfahrbar.
Gruß
Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#691992 - 09.02.11 18:31 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: mstuedel]
metz
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 195
Hallo Markus,
Du weist doch das ich nicht der schnellste bin. peinlich
Ausserdem geht es ja nur um kleine Details, es muss z.Bsp. noch ein Lampenhalter gefräst werden. Fahrbereit ist das Teil aber wie Du selbst erlebt hast und macht auch noch richtig Spass.
Zu unserer geplanten Frühlingstour ist es aber fertig, versprochen! Es bleibt doch dabei?

Das Ahearne sieht ja echt klasse aus, interessante Anordnung der Schalthebel.

Gruss Steffen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #692075 - 09.02.11 22:24 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: metz]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1881
Bin schon fast bereit für eine Frühlingstour; allerdings muss ich meine Frau noch schonend auf ein verlängertes Wochenende ohne Unterstützung mit den Kids vorbereiten... ;-)
volvo, ergo sum!

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #692177 - 10.02.11 10:51 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: vgXhc]
thum
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 284
In Antwort auf: vgXhc
Rene Herse ist auch noch eine Option.

Einfach nur zum Vergnügen.
Wenn der Weg das Ziel ist, ist Ankommen Sch***.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389287 - 11.06.19 14:15 rivendell [Re: Rennrädle]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 537
Hi,
hat Jemand von Euch eine Ahnung, wie ich an einen Rivendell Rahmen rankomme ohne ihn über die USA zu beziehen? Hier werde ich ja seeeeehr viel Geld in Zoll und Steuer buttern müssen...

Danke Euch!!!

Schönen Gruß
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1389288 - 11.06.19 14:20 Re: rivendell [Re: Roadster]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4425
Dafür wird jemand anderes sehr viel Geld an Zoll und Steuer buttern müssen, und das inklusive den Arbeitsaufwand wird er sich von dir bezahlen lassen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1389290 - 11.06.19 14:47 Re: rivendell [Re: Roadster]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20051
Mich erinnert das zuerst an Revel in Bozen. Allerdings finde ich, solche Gabeln an solche Rahmen zu bauen, ein optoästhetisches Verbrechen, das ins Strafgesetzbuch aufgenommen werden sollte.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (11.06.19 14:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389313 - 11.06.19 17:58 Re: rivendell [Re: Roadster]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1999
In Antwort auf: Roadster
Hi,
hat Jemand von Euch eine Ahnung, wie ich an einen Rivendell Rahmen rankomme ohne ihn über die USA zu beziehen? Hier werde ich ja seeeeehr viel Geld in Zoll und Steuer buttern müssen...

Egal, wie der Rahmen nach "hier" gekommen ist - das "seeeeehr viel Geld in Zoll und Steuer buttern" ist schon passiert. D. h., Du sparts höchstens das selbst machen, nicht das Geld.
Du kannst Dir den Wunschrahmen in USA bestellen und hier per Verzollungs-Vollmacht jeden Frachtführer (Post, DHL, Spediteure) mit dem Papierkram beauftragen (kostet halt die Dienstleistung). Zoll + Steuer kannst Du "über den dicken Daumen" mit 25% auf den (Netto-)Rechnungsbetrag aus USA kalkulieren (aktuell 4,7% Zoll + 19% EUSt - da werden noch anteilige Frachtkosten zum Zoll- bzw. EUSt-Wert der Ware gerechnet: daher grob 25%).
Wenn Du die Verzollung selbst vornehmen möchtest (Zollamt Anröchte müsste Dein zuständiges sein), kannst Du den Spediteur sparen - musst dann aber eigene Zeit aufwenden.

Zu den Formalitäten kann ich Dir ausreichend Tipps und Infos geben, so dass Du da einigermaßen "schlank" durchkommst.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1389476 - 13.06.19 07:57 Re: rivendell [Re: Roadster]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3109
Hallo Christian, mit MyUS.com kannst Du große Artikel günstig nach D versenden, in der Regel wesentlich günstiger als es die Händler selbst anbieten können.


Andre
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389483 - 13.06.19 09:54 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Rennrädle]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 781
z.B. Guylaine oder gleich Alex Singer
Nach oben   Versenden Drucken
#1389506 - 13.06.19 12:28 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: LahmeGazelle]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2912
Schau doch mal, von wann Renatas Frage stammt! zwinker
Thomas

Geändert von Thomas S (13.06.19 12:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389942 - 17.06.19 19:56 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Rennrädle]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 537
Danke Euch.

Und was passiert, wenn ich einen RIV Rahmen einfach direkt bestelle, die Versandkosten bezahle und das Zeug dann versendet wird. Muss ich dann zum Zollamt nach Anröchte und das ganze abholen und die entsprechende Mehrwertsteuer + Zoll bezahlen?

Gruß
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1389943 - 17.06.19 19:57 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Rennrädle]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 537
Kennt Jemand ähnliche Räder wie die Rivbikes, die es auch in Dtld. oder Europa zu haben gibt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1389944 - 17.06.19 20:00 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Roadster]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 781
Vom Stil her kommt m.M. Mercian in die engere Auswahl. z.B. dieses hier.

Geändert von LahmeGazelle (17.06.19 20:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389947 - 17.06.19 20:07 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Roadster]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 781
In Antwort auf: Roadster
Danke Euch.

Und was passiert, wenn ich einen RIV Rahmen einfach direkt bestelle, die Versandkosten bezahle und das Zeug dann versendet wird. Muss ich dann zum Zollamt nach Anröchte und das ganze abholen und die entsprechende Mehrwertsteuer + Zoll bezahlen?

Gruß
Christian

Ich vermute: Ja.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1389948 - 17.06.19 20:08 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Thomas S]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 781
In Antwort auf: Thomas S
Schau doch mal, von wann Renatas Frage stammt! zwinker

Ok. Muss ich doch wieder die Brille aufsetzen. lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1389950 - 17.06.19 20:16 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Roadster]
BeBor
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 5758
In Antwort auf: Roadster
Muss ich dann zum Zollamt nach Anröchte und das ganze abholen und die entsprechende Mehrwertsteuer + Zoll bezahlen?

Aber sicher. Das passiert sogar bei Pillepalle-Artikeln aus Nicht-EU-Staaten. Das für mich zuständige Zollamt ist zudem ein Hort von 70er-Jahre-Beamtengemächlichkeit. Die Idee, mal kurz in der Mittagspause eine Sendung abzuholen, wurde zur Zweieinhalbstunden-Aktion. 45 Minuten davon für das Hochfahren des Rechners nach der Mittagspause.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1389952 - 17.06.19 20:49 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Roadster]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5119
In Antwort auf: Roadster
Kennt Jemand ähnliche Räder wie die Rivbikes, die es auch in Dtld. oder Europa zu haben gibt?

Kommt Meerglas aus Berlin locker ran.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1389978 - 18.06.19 07:17 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Roadster]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1999
In Antwort auf: Roadster

Und was passiert, wenn ich einen RIV Rahmen einfach direkt bestelle, die Versandkosten bezahle und das Zeug dann versendet wird. Muss ich dann zum Zollamt nach Anröchte und das ganze abholen und die entsprechende Mehrwertsteuer + Zoll bezahlen?

In Antwort auf: LahmeGazelle
Ich vermute: Ja.


Die Frage und die Vermutung habe ich hier schon aufgelöst:

In Antwort auf: Behördenrad
In Antwort auf: Roadster
Hi,
hat Jemand von Euch eine Ahnung, wie ich an einen Rivendell Rahmen rankomme ohne ihn über die USA zu beziehen? Hier werde ich ja seeeeehr viel Geld in Zoll und Steuer buttern müssen...

Egal, wie der Rahmen nach "hier" gekommen ist - das "seeeeehr viel Geld in Zoll und Steuer buttern" ist schon passiert. D. h., Du sparts höchstens das selbst machen, nicht das Geld.
Du kannst Dir den Wunschrahmen in USA bestellen und hier per Verzollungs-Vollmacht jeden Frachtführer (Post, DHL, Spediteure) mit dem Papierkram beauftragen (kostet halt die Dienstleistung). Zoll + Steuer kannst Du "über den dicken Daumen" mit 25% auf den (Netto-)Rechnungsbetrag aus USA kalkulieren (aktuell 4,7% Zoll + 19% EUSt - da werden noch anteilige Frachtkosten zum Zoll- bzw. EUSt-Wert der Ware gerechnet: daher grob 25%).
Wenn Du die Verzollung selbst vornehmen möchtest (Zollamt Anröchte müsste Dein zuständiges sein), kannst Du den Spediteur sparen - musst dann aber eigene Zeit aufwenden.

Zu den Formalitäten kann ich Dir ausreichend Tipps und Infos geben, so dass Du da einigermaßen "schlank" durchkommst.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1389980 - 18.06.19 08:07 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Roadster]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4425
Kommt auch auf das Versandunternehmen an.

Hatte mal was über Fedex bekommen, da bekam ich zwei Wochen später die Rechnung von denen

Bei einem eBay Kauf war das mal direkt im Kaufpreis inkludiert

Wenn du Glück hast und der Verkäufer auf dem Paket die richtigen Dokumente in die Versandtasche steckt zahlt man direkt an den DHL Boten

Aber das hatte ich nur einmal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389982 - 18.06.19 08:15 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: BeBor]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4425
Da habe ich hier in Stuttgart Glück. Die haben das Zollamt vor drei Jahren umgebaut, jetzt ist übersichtlicher. Wenn man das Formula gleich richtig ausfüllt, ich suche mir immer schon vorher die Zollnummer im Internet raus, geht das recht zügig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1390014 - 18.06.19 17:01 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: DebrisFlow]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 781
In Antwort auf: DebrisFlow
In Antwort auf: Roadster
Kennt Jemand ähnliche Räder wie die Rivbikes, die es auch in Dtld. oder Europa zu haben gibt?

Kommt Meerglas aus Berlin locker ran.


verliebtOh ja!
Nach oben   Versenden Drucken
#1390257 - 22.06.19 22:06 Re: beste Hersteller von Randonneurrahmen? [Re: Rennrädle]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 537
Guten Abend Zusammen,

sorry für die späte Rückmeldung und Danke für die vielen Tips und Antworten.

@ Matthias: Ich melde mich die Tage mal bei Dir wegen Abwicklung und Kosten. Versand soll um die 200 Euro kosten - sagt Rivbikes.

Ich finde die Marke und die Räder schon irgendwie kultig und mag auch die Lackierung sehr gern. Meerglas ist natürlich ganz was Feines - ich befürchte aber, dass ich hier für eine Randonneuse min. doppelt so viel hinlege, wie für ein Rad von Riv inkl. fee, tax, ship - gut, kann man sich mal als langfristige Idee überlegen (i´m crazy bout bikes)

Mit den Engländern kann ich irgendwie nicht so viel anfangen. Die gefallen mir nicht so gut. Sind halt very british.

Werde mal weiter forschen und mir ein bisschen Zeit lassen. Hab eh noch einige Radprojekte im Keller stehen..und leider viel zu wenig Zeit.

Schönen Abend Euch.

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de