Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (luckyloser, iassu, LahmeGazelle, 13 unsichtbar), 47 Gäste und 290 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90594 Themen
1391796 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3317 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1399974 - 16.09.19 19:55 Tout Terrain Silk Raod rostet weiter...
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1211
Hallo alle
An meinem TT Silkroad von Ende 2012 ist 24 Monate nach Kauf der Bereich um das Tretlager gerostet. Da hielt ich damals für halbwegs normal, da der Rahmen zum Tretlager blank geschliffen werden muss.
Nun stelle ich fest, dass die Farbe des Oberrohr auf einer Fläche von fast zwei Handfläche von Rost unterwandert ist.
Was mich irritiert ist, dass der Rost unter dem Pulver weiter kriecht.
Ich war der Meinung, dass man dieses Problem mir der richtigen Oberflächenbeschichtung schon seit mindestens 20Jahren in den Griff bekommen hat, so dass bei einer Lackverletzung der Rost nicht mehr um sich greift.

Wie seht ihr das?
Velo
Nach oben   Versenden Drucken
#1399989 - 16.09.19 20:36 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20505
Mangelhafte Untergrundvorbereitung. Das Phosphatieren ist halt aber schon seit > Jahren verboten, soviel ich mich erinnere. Günther Sattler alias Technobull konnte seine Rahmen noch damit vorbehandeln lassen (1998 und früher), das Pulver ist kaum mehr zu entfernen und von Unterwanderung kann nicht die Rede sein.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1399992 - 16.09.19 20:42 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: iassu]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1211
In Antwort auf: iassu
Mangelhafte Untergrundvorbereitung. Das Phosphatieren ist halt aber schon seit > Jahren verboten, soviel ich mich erinnere. Günther Sattler alias Technobull konnte seine Rahmen noch damit vorbehandeln lassen (1998 und früher), das Pulver ist kaum mehr zu entfernen und von Unterwanderung kann nicht die Rede sein.

Phosphatierung ist verboten, meinst du nicht eher verchromen?
Auf jeden Fall rosten moderne Autos kaum noch, warum soll das beim stahlrahmen anders sein?!?!
Nach oben   Versenden Drucken
#1399996 - 16.09.19 21:07 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 387
In Antwort auf: Velo 68
In Antwort auf: iassu
Mangelhafte Untergrundvorbereitung. Das Phosphatieren ist halt aber schon seit > Jahren verboten, soviel ich mich erinnere. Günther Sattler alias Technobull konnte seine Rahmen noch damit vorbehandeln lassen (1998 und früher), das Pulver ist kaum mehr zu entfernen und von Unterwanderung kann nicht die Rede sein.

Phosphatierung ist verboten, meinst du nicht eher verchromen?
Auf jeden Fall rosten moderne Autos kaum noch, warum soll das beim stahlrahmen anders sein?!?!


Phosphatieren oder zinphosphatieren z.B. als Haftvermittler für Pulverlack ist nicht verboten, verchromen auch nicht.

Was schrittweise verboten wurde ist Chrom VI-haltiges chromatieren, also z.B. die typischen Schrauben, die galvanisch verzinkt und gelb chromatiert wurden.
Film zum Thema zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1400037 - 17.09.19 05:18 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Velo 68
In Antwort auf: iassu
Mangelhafte Untergrundvorbereitung. Das Phosphatieren ist halt aber schon seit > Jahren verboten, soviel ich mich erinnere. Günther Sattler alias Technobull konnte seine Rahmen noch damit vorbehandeln lassen (1998 und früher), das Pulver ist kaum mehr zu entfernen und von Unterwanderung kann nicht die Rede sein.

Phosphatierung ist verboten, meinst du nicht eher verchromen?
Auf jeden Fall rosten moderne Autos kaum noch, warum soll das beim stahlrahmen anders sein?!?!

Bin ja nicht so der Autoexperte - aber sind Autos nicht VOR dem Lackieren (galvanisch?) verzinkt? Das schützt optimal. Geht vermutlich auch beim Fahrrad ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1400040 - 17.09.19 06:22 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: panta-rhei]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 773
In Antwort auf: panta-rhei

Bin ja nicht so der Autoexperte - aber sind Autos nicht VOR dem Lackieren (galvanisch?) verzinkt? Das schützt optimal. Geht vermutlich auch beim Fahrrad ...

Maximal in kritischen Bereichen. In den 90ern hat Audi mal die kompletten Karosserien verzinkt hergestellt. Davon ist man mangels Sinnhaftigkeit wieder abgekommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400043 - 17.09.19 07:01 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9347
In Antwort auf: Velo 68


Wie seht ihr das?
Velo
So ohne Photo gar nicht.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + Hauptsache, die Zeit geht rum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400047 - 17.09.19 07:43 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2100
Abgesehen von der schon erwähnten, völlig unzureichenden (nicht durchgeführten) Vorbehandlung des Rahmens vor der Pulverung, verrotten Stahlrahmen nicht einfach mal so eben. Da müssen schon noch weitere Auslöser für starke Korrossion hinzu kommen:

- dauerhafter Winter-Salzusuppeneinsatz,
- starkschwitzender Fahrer (stetiges Schweißtröpfeln auf Oberrohr und Tretlagerbereich, Schweiß kann sehr aggressiv sein)
- zurückhaltende / fehlende Pflege des Rahmens mit normalem Wasser (um Salzreste runter zu spülen) und ggf. Wachs-Versiegelung 1 - 2 x jährlich.

Was kannst Du machen?
Den Rahmen demontieren und professionell innen und außen entlacken, entrosten, entfetten und neue Pulverung mit entsprechender Vorbereitung des Rahmens - also das, was TT offenbar vor dem Pulvern vergessen hat. Danach den Rahmen innen mit Rostschutz-Öl gut durchfluten, der sollte dann nie wieder rosten. Kostet eben Geld, aber alles andere ist witzlos.

Und ja - gut lackierte / pulverbeschichtete und innen versiegelte Stahlrahmen rosten auch nach 20 oder mehr Jahren nicht einfach vor sich hin - eine gewisse Grundpflege vorausgesetzt.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1400048 - 17.09.19 07:47 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: Velo 68
… Nun stelle ich fest, dass die Farbe des Oberrohr auf einer Fläche von fast zwei Handfläche von Rost unterwandert ist.
Was mich irritiert ist, dass der Rost unter dem Pulver weiter kriecht. ...
Ein solches Ausmaß wäre - wie bereits gesagt - schon lange nicht mehr normal für übliche und leichte Rostschäden, die jeder Stahlrahmen in Benutzung zeigt.
In Antwort auf: Juergen
In Antwort auf: Velo 68


Wie seht ihr das?
Velo
So ohne Photo gar nicht.
So ist es. Aber wenn es denn so ist, wie die Schilderung sagt, bleibt ja eh nichts anderes übrig, als das Rad zu demontieren und entweder aufwendig zur Sanierung abzugeben oder die DIY-Lösung zu starten und selbst Teilbereiche mit käuflichen Lacken zu sanieren. (Alle?) Baumärkte haben inzwischen auf lösungsmittelfreie Lacke umgestellt, aber mit der entsprechenden Vorbehandlung geht das auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400097 - 17.09.19 11:22 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Juergen]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1211
In Antwort auf: Juergen
In Antwort auf: Velo 68


Wie seht ihr das?
Velo
So ohne Photo gar nicht.

auf den Foto erkennt man leider nichts.
Der Rost hat angefangen am Oberrohr von einen Schraubloch für Kabelbefestigung auf der Rohr Unterseite. Von dem Loch ist der Rost dann weiter gekrochen in beide Rohrrichtungen, aber nur auf der unteren rohrhälfe...

Es mag ja schon sein, dass da ab und zu schweiz drauf getropft ist, aber Ich dachte dass der Lack/Pulver das dauerhaft abkann, sofern keine Verletzungen aufzretten?

Geändert von Velo 68 (17.09.19 11:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1400119 - 17.09.19 15:22 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: Velo 68
... Der Rost hat angefangen am Oberrohr von einen Schraubloch für Kabelbefestigung auf der Rohr Unterseite. Von dem Loch ist der Rost dann weiter gekrochen in beide Rohrrichtungen, aber nur auf der unteren rohrhälfe...
Was ist denn das Ziel der Diskussion: Den Rost irgendwie durch Besprechen zu beeindrucken? Wird wohl nicht funktionieren. Irgendwelche Garantieforderungen gegen TT aufbauen? Müssen andere was zu sagen. Mal anzufangen, den Hobel zu zerlegen und zu sanieren? Würde ich tun. Diskussion welche Maßnahmen und Lacke verwendet werden könnten? Würde auch Sinn machen. .....
Nach oben   Versenden Drucken
#1400158 - 17.09.19 19:34 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: AndreMQ]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1211
In Antwort auf: AndreMQ
In Antwort auf: Velo 68
... Der Rost hat angefangen am Oberrohr von einen Schraubloch für Kabelbefestigung auf der Rohr Unterseite. Von dem Loch ist der Rost dann weiter gekrochen in beide Rohrrichtungen, aber nur auf der unteren rohrhälfe...
Was ist denn das Ziel der Diskussion: ?.....


Ich würde gerne einschätzen können, ob das Rost Unterwandern beim aktuellen Stand der Technik etwas normales ist, dass immer passiert, sobald irgend wo am „Eisen“ eine Verletzung der Schutzschicht aufgetreten ist, oder ob das eher etwas ungewöhnliches ist, dass auf mässige Qualität oder veraltete Technik hin deutet.
Im übrigen mag mein Bericht interessierte Stahlrahmen Käufer besser auf ihr nächstes Bike vorbereiten...
Nach oben   Versenden Drucken
#1400175 - 17.09.19 20:47 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: Velo 68
Ich würde gerne einschätzen können, ob das Rost Unterwandern beim aktuellen Stand der Technik etwas normales ist, dass immer passiert, sobald irgend wo am „Eisen“ eine Verletzung der Schutzschicht aufgetreten ist, oder ob das eher etwas ungewöhnliches ist, dass auf mässige Qualität oder veraltete Technik hin deutet.
Im übrigen mag mein Bericht interessierte Stahlrahmen Käufer besser auf ihr nächstes Bike vorbereiten...
Nun, dass ist oben beantwortet: Es ist nicht normal, dass in so kurzer Zeit über 2 Handflächen unterwandert werden. Die Beschichtung wurde nicht korrekt durchgeführt UND/ODER der Rahmen ungewöhnlich schlecht behandelt (ständig im Regen stehen lassen, feuchte Lagerräume, Salz, .....). Beides muss abgestellt werden, was aber einfach möglich ist und es muss auch niemand auf den Kauf eines Stahlrahmens verzichten - wenn er ihn den haben will.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400226 - 18.09.19 09:57 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: AndreMQ]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13827
Hallo,

wer weiß, wie die alte Rost entfernt wurde. Dabei können sehr leicht Fehler gemacht werden. Zum Beispiel sind die beliebten Drahtbürstenaufsätze für die Bohrmaschine ungeeignet. Sie machen Flächen wunderbar blank, Teile der Fläche sind aber blankpolierter Rost.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1400233 - 18.09.19 10:23 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Andreas]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 7456
Hallo,

in Düsseldorf bei Jürgens Treffen waren 2 Tout Terrain Fahrer deren Rahmen an Rost verstorben waren. Da sind die Flaschenhalter einfach Rausgebröselt. Das sieht so aus, als ob Tout Terrain grössere Probleme in der Rostprevention hat. Bei meinen Norwids ist dem nicht so.

Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400234 - 18.09.19 10:33 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Andreas]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1211
Ist „blankpolierter Rost„ nicht ein Widerspruch in sich? schmunzel

Mich interessiert, wie mässige Pflege das Rosten fördern kann, wenn der Untergrund richtig und modern „aufgebaut“ wurde? Eigentlich müsste der Lack/Pulver doch selbst Schweiss und Strassensalz gut widerstehen und nur da, wo die Oberfläche beschädigt wurde, sollte es punktuell zu Rostbildung kommen.
Ab diesen Stellen sollte der Rost dann aber nicht unkontrolliert weiter blühen dürfen, sondern sollte vom Untergrund vor dem ausbreiten gehindert werden.

So meine Vorstellungen.
Tausche ich mich?
Nach oben   Versenden Drucken
#1400236 - 18.09.19 10:40 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Andreas]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: Andreas
.... wer weiß, wie die alte Rost entfernt wurde. Dabei können sehr leicht Fehler gemacht werden. Zum Beispiel sind die beliebten Drahtbürstenaufsätze für die Bohrmaschine ungeeignet. Sie machen Flächen wunderbar blank, Teile der Fläche sind aber blankpolierter Rost. ....
Kann durchaus sein, zeigt sich, wenn man die Arbeiten anfängt. Stahl rostet auch nicht über Nacht durch und auch Flaschenhalter rosten nicht über Nacht heraus. D.h. davor gibt es viele Monate, in denen Warnzeichen (z.B. rostiges Wasser läuft aus dem Rahmen) ignoriert wurden, offensichtliche Wassereintrittstellen (Steuerkopf, Sattelrohr, Befestigungsschrauben der Flaschenhalter, ...) nicht gedichtet wurden, Teile nicht regelmäßig zerlegt/geprüft/gereinigt/gefettet wurden (festgerostete Sattelstützen, Tretlagerpatronen, Salzwasser in Felgenhohlkammern, ....) und was sonst noch so möglich ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400237 - 18.09.19 10:42 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: Velo 68
... Mich interessiert, wie mässige Pflege das Rosten fördern kann, wenn der Untergrund richtig und modern „aufgebaut“ wurde? Eigentlich müsste der Lack/Pulver doch selbst Schweiss und Strassensalz gut widerstehen und nur da, wo die Oberfläche beschädigt wurde, sollte es punktuell zu Rostbildung kommen....
Wie schon gesagt, wenn es so ist, wie sich Deine Beschreibung liest, ist die Beschichtung von Anfang an nicht in Ordnung, was aber jetzt auch egal ist, weil es sowieso saniert werden muss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400240 - 18.09.19 10:57 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2296
In Antwort auf: Velo 68

Mich interessiert, wie mässige Pflege das Rosten fördern kann, wenn der Untergrund richtig und modern „aufgebaut“ wurde? Eigentlich müsste der Lack/Pulver doch selbst Schweiss und Strassensalz gut widerstehen und nur da, wo die Oberfläche beschädigt wurde, sollte es punktuell zu Rostbildung kommen.
Ab diesen Stellen sollte der Rost dann aber nicht unkontrolliert weiter blühen dürfen, sondern sollte vom Untergrund vor dem ausbreiten gehindert werden.

Ich habe ein knapp 20 Jahre altes Stahlfahrrad, das im Regen steht, bei dem keinerlei Wartungs- oder Pflegeorgien vorgenommen werden und das natürlich auch punktuelle Lackschäden hat. Bei dem ist es genau so. Und für mein Verständnis ist das auch Standard so.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1400247 - 18.09.19 11:29 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: nachtregen]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20505
In Antwort auf: nachtregen
Und für mein Verständnis ist das auch Standard so.
Natürlich. Das gerade ist doch der Witz am Pulverbeschichten.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1400248 - 18.09.19 11:30 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: AndreMQ]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20505
In Antwort auf: AndreMQ
... ist die Beschichtung von Anfang an nicht in Ordnung....
Tja, ist ja nicht das erstemal, daß man das von TT liest.... verärgert
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1400250 - 18.09.19 11:44 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: iassu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: iassu
... Tja, ist ja nicht das erstemal, daß man das von TT liest.... verärgert
Kann ich selbst mangels eigener Erfahrungen mit TT nichts zu sagen. Ein gut gepulverter Stahlrahmen rostet langsam von angeschlagenen Ecken und Kanten los, aber braucht Ewigkeiten, bis er handtellergroße Stücke unterwandert hat. Mit einem Minimum an Aufmerksamkeit und Geschick sind die Rostmacken leicht zu stoppen und zu entfernen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400263 - 18.09.19 13:01 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13827
Hallo,

In Antwort auf: Velo 68
Ist „blankpolierter Rost„ nicht ein Widerspruch in sich? schmunzel

Leider nein. Wenn man sehr genau guckt, sind die Stellen (die sehr klein sein können) eher schwarz als silbrig glänzend.

In Antwort auf: Velo 68

Eigentlich müsste der Lack/Pulver doch selbst Schweiss und Strassensalz gut widerstehen und nur da, wo die Oberfläche beschädigt wurde, sollte es punktuell zu Rostbildung kommen.
Ab diesen Stellen sollte der Rost dann aber nicht unkontrolliert weiter blühen dürfen, sondern sollte vom Untergrund vor dem ausbreiten gehindert werden.

Die punktuellen Rostschäden breiten sich seitlich im Material aus.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1400285 - 18.09.19 14:51 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Zitat:
Baumärkte haben inzwischen auf lösungsmittelfreie Lacke umgestellt, aber mit der entsprechenden Vorbehandlung geht das auch.

Wasserlack auf Stahl gibt wunderbaren Rost. Keine Ahnung, welcher Eierkuchen diesen Mist erfunden und durchgesetzt hat. Ohne wasserfreie Unterschicht kann man Wasserlacke auf Eisenuntergrund komplett vergessen. Warum dann nicht gleich mit echten Kunstharzfarben arbeiten und die Wasserfarbe bei den Aquarellmalern lassen? Ich rate von Wasserlacken grundsätzlich ab, egal was die Hersteller auch versprechen.

Ganz nebenbei, in der Schifffahrt werden wasserbasierte Lacke überhaupt nicht verwendet und das aus gutem Grund.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1400305 - 18.09.19 17:19 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
Die erforderlichen Verarbeitungshinweise bekommt man schon. Da hat sich viel getan und das Angebot mit den PU-verstärkten Lacken mit und ohne integrierte Vorbehandlung ist breit. Bin eigentlich auch eher Anhänger der klassischen Kunstharzlacke, aber es gibt diese nicht mehr so einfach an jeder Ecke. D.h. Fachgeschäft für Farben und Lacke. Ausserdem muss noch der zum Radl einigermassen passende Farbton gefunden werden und 5 Liter Eimer kann man auch nicht gebrauchen. Ggfs. muss man die Sprühlacke aus der KFZ-Ecke nehmen. Trotzdem ist Lackierung am Rad eine vergleichsweise einfache Übung, weil es keine grossen Flächen gibt, die jeden Fehler zeigen.

Geändert von AndreMQ (18.09.19 17:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1400307 - 18.09.19 17:36 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Velo 68]
101.20
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
In Antwort auf: Velo 68
Ist „blankpolierter Rost„ nicht ein Widerspruch in sich? schmunzel




Diese Bürsten massieren den Rost gleichsam ein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400374 - 19.09.19 12:35 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: 101.20]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
Ja, aber eher umgekehrt. Mit der rotierenden Stahlbürste wird die Rostschicht geglättet und Eisenabrieb von der Stahlbürste und der Umgebung in den Rost "einmassiert", was farblich vortäuscht, er wäre beseitigt. Ist es aber nicht. D.h. Komplett die Rostschicht bis auf das blanke Metall entfernen (und dann ggfs. mit Spachtel füllen für die Kosmetik) oder Rostumwandler (heute meist mit einer Lackgrundierung), dann glattschleifen -> grundieren -> lackieren (je nach Anleitung der Lacktypen). Wie gesagt, am Fahrradrahmen ist es eine leichte Übung, besonders wenn man mit der Kosmetik nicht zu pingelig ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400468 - 20.09.19 18:53 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: AndreMQ]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13827
Hallo Andre,

In Antwort auf: AndreMQ
Komplett die Rostschicht bis auf das blanke Metall entfernen (und dann ggfs. mit Spachtel füllen für die Kosmetik) oder Rostumwandler


Achtung, die meisten Rostumwandler sind auf Phosphorsäurebasis und wandeln nur die oberste Schicht um. Darunter liegender Rost arbeitet weiter. Und Spachtel bitte nicht direkt aufs blanke Metall.

• Grundierung
• Grobe Unebenheiten mit Spachtel zuschmieren, ggf. mehrere Schichten, dann schleifen
• Filler zum Glätten von feinen Unebenheiten, dann schleifen
• Lack, idealerweise mehrschichtig (Farbe und Klarlack, besser UV-Schutz gegen Ausbleichen als Einschichtlack

Wenn man keine groben Unebenheiten hat, kann man Grundierfüller nehmen.

Immer auf Verträglichkeit der Produkte achten. Zweikomponenten-Produkte (Material+Härter) sind "besser" als Einkomponenten-Produkte (härten durch Luftfeuchtigkeit).

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1400509 - 21.09.19 10:32 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: Andreas]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
Ja, die Anwendungsbeschreibung für den Rostumwandler (Beispiel Presto auf Phosphorsäurebasis mit Grundierung) schreibt das Entfernen zumindest des losen Rostes vor. Also nicht den Blätterteig einfach tränken, sondern ordentlich wegkratzen. Da dieser Wandler ebenfalls die Grundierung liefert, wäre das auch die Basis für Spachtel. Dabei sollte aber vorher soviel Rost entfernt werden, dass diese Schicht dann auch tiefer liegt und nicht beim Schleifen des Spachtels wieder geöffnet wird, zumindest nicht dort, wo der Rost war. Aufbau von weiterer Grundierung, Filler, Lack usw. usw. kenne ich selber nicht genau, hängt wahrscheinlich auch von den Produkten ab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1400513 - 21.09.19 11:19 Re: Tout Terrain Silk Raod rostet weiter... [Re: AndreMQ]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13827
Hallo Andre,

In Antwort auf: AndreMQ
Ja, die Anwendungsbeschreibung für den Rostumwandler (Beispiel Presto auf Phosphorsäurebasis mit Grundierung) schreibt das Entfernen zumindest des losen Rostes vor.


Und genau das reicht nicht. Man wird nur rostlos glücklich.

Der Lackaufbau ist immer gleich, egal von welchem Hersteller die Produkte sind. Eigentlich gibt es nur drei mögliche Abweichungen von Grundierung-Spachtel-Füller-Basislack-Klarlack: 1) Vor der Grundierung kann zur besseren Haftung und/oder zum besseren Rostschutz ein Primer verwendet werden (z.B. bei Alu). 2) Wie gesagt, wenn man nicht spachteln muss, empfiehlt sich Grundierung und Füller in einem Produkt zu nehmen, das spart einen Arbeitsgang. 3) Statt Basislack-Klarlack kann man einen Einschichtlack nehmen, der aber keinen guten Schutz hat, wodurch er anfälliger gegen Steinschlag ist und im Laufe der Jahre ausbleicht; im Innenraum und für Maschinen kann man das machen.

Man kann Produkte unterschiedlicher Hersteller mischen, und oft sogar wasserbasierende Produkte auf lösemittelbasierende auftragen und umgekehrt. Man muss nur die Verträglichkeiten, Verarbeitungszeiten, Härtezeiten etc. beachten, die im Datenblatt stehen, die es zu jedem Produkt gibt.

Was ich noch vergessen habe: Vor dem Auftragen der Grundierung, des Spachtels und des Füllers sollte die Oberfläche mit Silikonreiniger entfettet und dann nicht mehr berührt werden. Staub kann man reduzieren, indem man den Boden nass macht.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh

Geändert von Andreas (21.09.19 11:31)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de