Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (mali, mars), 99 Gäste und 392 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27402 Mitglieder
92401 Themen
1428159 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3182 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1440699 - 29.07.20 16:20 Kinderanhänger am Reiserad
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 564
Es soll ja auch Radreisende geben, die gerne ihre kleinen Liebsten im Hänger transportieren.
Als mittlerweile 3-fach Opa mit vielen verschiedenen Rädern habe ich mir Gedanken zur Befestigung der Hänger-Aufnahme am Rahmen gemacht.
Die typischen Kupplungsstücke werden unter dem Schnellspanner/unter der Achsmutter befestigt.
Das funktioniert ganz gut, beim Wechsel des Zugfahrzeugs muss gefummelt werden oder ein zweites Kupplungsstück beschafft werden.
Bei manchen Kombinationen kann es aber von der Länge des Schnellspanners/der Nabenschaltungs-Achse knapp werden.
Mein Sohn hat dabei die Achsmutter einer selteneren Sturmey-Archer Nabe gehimmelt.

Ziel meiner Bastelarbeit: Das Kupplungsstück soll ans Fahrrad geschraubt werden können, ohne die Achsbefestigung lösen zu müssen. Teilweise gibt es hierzu beschaffbare aber recht teure Fertiglösungen, Stichwort: Polygon-Adapter.
Das sieht dann am Schnellspanner etwa so aus: Dieses Bild ist nicht sichtbar. Du kannst mir einen funktionierenden Link gerne per PN schicken. Ich tausche das dann aus.


Ich hatte noch einen Sechskant-Alu-Rest mit M5 Gewinde. Auf einer Seite aufgebohrt, M10 eingeschnitten, hält. Zur besseren Belastbarkeit des Alu-M5 Gewindes habe ich dort einen Heli-Coil-Einsatz verbaut. Dieser wird normalerweise zur Reparatur ausgerissener Gewinde verwendet.
Für die üblichen Nabenschaltungen von Shimano und Sachs/Sram fehlten mir die passenden Gewindebohrer.
Deshalb habe ich gewöhnliche Achsmuttern umgerüstet:
Die Kettchen-Leitmuttern der alten Sachsnaben sind oberflächen-gehärtet, dort die Bohrung auf 6,5 mm aufzubohren, ist etwas mühevoll. Das Gewindeschneiden M8 klappt gut, weil genügend "Fleisch" vorhanden.
Bei Shimano ist weniger Fleisch vorhanden, deshalb habe ich auch hier einen Heli-Coil-Einsatz verbaut.
Im Foto kann man ganz gut die Ansätze der Einsätze erkennen:



Im ersten Bild im Hintergrund ist die Shimanomutter mit der Verschraubung zu sehen incl. der Stufenscheibe, um die größere Öffnung der Kupplung auszugleichen.
Der Wechsel von einem Zugfahrrad zum anderen ist jetzt leicht möglich, da die Adapter jeweils am Zugfahrzeug verbleiben. Die Verschraubungen halten zuverlässig, eine Deichselsicherung ist trotzdem immer vorhanden.



Viel Erfolg beim Nachbauen.
Grüße Gereon

Geändert von Juergen (29.07.20 16:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1440707 - 29.07.20 20:43 Re: Kinderanhänger am Reiserad [Re: noireg-b]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 564
Da die Fotos mit den Grafikadressen nicht zuverlässig sichtbar sind,
hier die drei Fotos anhand der Forums-Methode:
1.Bild:

2. Bild:

3. Bild:


Bei mir sind die Bilder in beiden Versionen sichtbar.

Sorry for any trooble
Gereon
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de