Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (uri63, rolf7977, Mr.Mari, Stephan76, 2 unsichtbar), 117 Gäste und 402 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27402 Mitglieder
92401 Themen
1428159 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3182 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1439273 - 13.07.20 23:17 Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen?
sascha-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Plötzlich ist bei mir wieder Bedarf an Rädern entstanden, mit denen ich mehr anstellen kann als mit dem guten alten Eingangtrecker.

Als erstes ist ein neuer Randonneur an der Reihe. Bezüglich Rahmen tendiere ich stark zum Surly Cross Check. Aber ich frage mich, ob diese 132,5mm-Einbaubreite fürs Hinterrad sinnvoll funktioniert. Entweder ist die eigebaute Nabe schmaler oder breiter, d.h. der Hinterbau wird leicht auseinander- bzw. zusammengedrückt. Das müsste sich doch auch auf das Schaltauge und damit die Schaltung auswirken? Was gibt es da an Erfahrungen?
(Mein alter Randonneur hatte eine 120mm-Nabe in bei 122mm-Einbaubreite, und es funktionierte, allerdings gab's nur Friktion.)

Ich tendiere zu 32mm-Reifen, will aber die Tür für 35mm nicht zuschlagen.
Da ich ca. 85kg wiege, bei Kopfsteinpflaster nur ungern auf den Gehweg ausweiche und zugegeben: müde auf den letzten km eines Brevets nicht jedes vermeidbare Schlagloch vermeide, hätte ich lieber 36 als 32 Speichen. Sind meine Sorgen übertrieben und 32 Loch würden doch reichen?

Welche Felge würdet ihr empfehlen?

Schöne Grüße
Sascha
46/16
Nach oben   Versenden Drucken
#1439274 - 14.07.20 00:11 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: sascha-b]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17254
Bei der Einbaubreite sehe ich kein Problem. Wir reden doch von 1,25mm Weg auf jeder Seite. Damit es Probleme mit dem Schaltauge gibt, müsste dessen Winkelausrichtung zur Fahrzeuglängsachse sich signifikant ändern. Halte ich für nicht messbar, geschweige denn merkbar.
Wofür ich nicht die Hand ins Feuer legen würde, ist regelmäßiger Wechsel 130mm- und 135mm-Nabe, könnte aber sein, dass selbst das klappt.
Was im Alltag etwas nervt, wenn die Nabe minimal zu breit für den Hinterbau ist und man diesen immer händisch "auseinanderziehen" muss, damit sie beim Laufradeinbau "rein rutscht" - kann man aber mit Leben oder bei diesem Stahlrahmen bei Bedarf auch auf 135mm aufbiegen.

Brevet klingt jetzt nicht nach Schwerlast. Weiß nicht was du so auf die Waage bringst, aber 32 Loch ist meines Erachtens ausreichend. Vorn auf jeden Fall, hinten eigentlich auch. Ist ja nicht die Speichenanzahl allein, Speichenspannung und konkrete Felge spielen auch eine große, wenn nicht gar wesentlichere Rolle.

Ähnlich mit den Reifen. Beim Surly CC hast du doch üppig Platz, gibts da wirklich nen Unterschied zwischen 32mm- und 35mm-Reifen?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1439275 - 14.07.20 07:21 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: sascha-b]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19786
Die Frage mit den 132.5 mm habe ich mir auch schon gestellt. Aber es fahren doch einige hier den Surly Cross Check. Scheint also zu funktionieren.

Vermutlich reichen 32 Speichen, ganz sicher dann, wenn es um Brevets mit wenig Zuladung geht. Wenn du Sorge wegen der Stabilität hast, wäre eine höherprofilige Felge nicht verkehrt.

In Antwort auf: sascha-b
Welche Felge würdet ihr empfehlen?

Wenn es wirklich randonneuratig bleiben soll und kein Scherlasttransporter und die Reifen nicht breiter als 35 mm werden, dann die Alexrims AT490, AT510 oder AT550 (Maulweite 17 mm):

https://alexrims.com/products/at490/
https://alexrims.com/products/at510/
https://alexrims.com/products/at550/

Ich fahre die AT490. Laufräder selbst gebaut, musste ich nach einem halben Jahr ordentlich nachzentrieren, seitdem nie wieder.

Es gibt allerdings sicherlich noch viele weitere Felgen, die geeignet sind.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1439294 - 14.07.20 11:47 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: derSammy]
sascha-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Hallo Sammy, danke für deine Antwort!

In Antwort auf: derSammy

Was im Alltag etwas nervt, wenn die Nabe minimal zu breit für den Hinterbau ist und man diesen immer händisch "auseinanderziehen" muss, damit sie beim Laufradeinbau "rein rutscht"


habe ich noch ein bisschen extremer bei meinem alten und nun wieder aktuellen schaltungslosen Allzweckrad (7mm Differenz - ein Provisorium, dass seinen Anfang nahm, als meine Ahnung noch gering war und bis heute Bestand hat ;-) ), und fand den Einbau der 120mm-Nabe am 122mm-Hinterbau nerviger.

Zitat:
Ähnlich mit den Reifen. Beim Surly CC hast du doch üppig Platz, gibts da wirklich nen Unterschied zwischen 32mm- und 35mm-Reifen?


Gedanke war: wenn ich die Limitierungen des alten Randonneurs nicht mehr habe, ziehe ich die breitestmögliche Variante des Reifens auf, den ich am alten Randonneur als 28mm hatte (Conti GP 4 Seasons). Und das ist 32. Mich durch die Wahl der Felge darauf festzunageln, hieße aber, zuviel Potenzial des Rahmens zu verschenken.
46/16
Nach oben   Versenden Drucken
#1439296 - 14.07.20 11:56 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: Toxxi]
sascha-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Hallo Thoralf, danke für die Antwort.

Die AT 490 hatte ich schon auch ins Auge gefasst, war aber skeptisch wegen der 32 Speichen - eure Antworten hier taugen aber, diese zu zerstreuen :-)

Eine andere Idee kam mir noch, ich nenne sie mal "konservativer Ansatz": eine 19C-Treckingfelge mit 36 Speichen. Laut ETRTO wäre das die größte Breite, bei der 32mm-Reifen noch gehen.

Aber es soll ja in der Tat kein Schwerlaster werden.
46/16

Geändert von sascha-b (14.07.20 11:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1439309 - 14.07.20 13:48 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: sascha-b]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19786
Wenn die die AT490 zu filigran erscheint, dann nimm eine der anderen beiden. Bei der AT550 brauchst du einen Schlauch mit langem Ventil, bei der AT510 bin ich nicht sicher.

Wenn es kein Schwerlaster wird, dann reichen 32 Speichen völlig aus.

Die Idee mit der Trekking-Felge kam mir auch schon. Ist m.E. bei deiner Aufforderung mit Kanonen auf Dpatzen geschossen. Und du verbaust dir die Möglichkeit für 28er Reifen. Selbst bei 32er wäre ich schon skeptisch.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1439311 - 14.07.20 14:07 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: Toxxi]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8576
In Antwort auf: Toxxi
Die Idee mit der Trekking-Felge kam mir auch schon. Ist m.E. bei deiner Aufforderung mit Kanonen auf Dpatzen geschossen. Und du verbaust dir die Möglichkeit für 28er Reifen. Selbst bei 32er wäre ich schon skeptisch.
Nö. Ich hab vor etlichen Jahren ein Trekkingrad mit 19mm Felgen mit 28mm RR-Reifen ausgestattet. Fuhr sich wunderbar. Im Tour-Forum ist man von Falks antiquierter Faustformel zwinker (Reifenbreite = doppelte Felgenmaulweite) abgekommen und fährt jetzt eher 1 :1 (23mm Reifen auf 21mm Felgen).
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1439313 - 14.07.20 14:21 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: sascha-b]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8576
Beim Cross Check würde mich daie horizontalen Ausfallenden stören. Bin da nicht so der große Fan von. Andere Stahlrahmen hast du dir angesehen? z.B. von Genesis?

Felgen: Da hat sich ja in letzter Zeit einiges getan, seit dem die halbe Welt nur noch graveln will. Von DT Swiss gibt es einige schöne Felgen, komplette Laufradesätze sind auch immer wieder günstig zu haben.
Brittas Randonneur bekommt gerade einen neuen LRS mit Ryde Zac 2000 Felgen, vorher waren Mavic A319 drauf, die jetzt runter gebremst sind. Auch 36 Loch, dafür mit schön dünnen Speichen.

Bis heute Abend schmunzel
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1439317 - 14.07.20 15:25 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: BaB]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3651
So habe ich Falks "antiquitierte" Formel nie verstanden. Ich meine, er meinte, dass die Reifenbreite die doppelte Maulweite nicht überschreiten sollte. Weniger, also auch 1:1, geht immer.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1439325 - 14.07.20 16:17 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: rayno]
sascha-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Dito, aber zu viel weniger kann ich mir trotzdem nicht vorstellen. 28mm-Reifen würden auf einer Big Bull-Felge ein bisschen verloren wirken, fürchte ich zwinker

In Antwort auf: rayno
So habe ich Falks "antiquitierte" Formel nie verstanden. Ich meine, er meinte, dass die Reifenbreite die doppelte Maulweite nicht überschreiten sollte. Weniger, also auch 1:1, geht immer.
46/16
Nach oben   Versenden Drucken
#1439387 - 15.07.20 08:24 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: BaB]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3651
In Antwort auf: BaB
....Ich hab vor etlichen Jahren ein Trekkingrad mit 19mm Felgen mit 28mm RR-Reifen ausgestattet.
...


Einen so bestückten Laufradsatz fahre ich schon lange: 28er Conti GrandPrix4000 auf Mavic A719. Der nominell 28mm breite GrandPrix ist auf der Felge mit 19mm Maulweite effektiv fast 30mm breit. Eine Felge/Reifen-Kombination voll im Rahmen der Falk-Formel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1440814 - 01.08.20 18:32 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: sascha-b]
sascha-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Ein Update:

beim Berliner Radlertreff wurde ich auf den BLB Hitchhiker-Rahmensatz aufmerksam gemacht (danke Uwe!), den ich mir nach Vergleich der Geometrietabellen und neuen Überlegungen hin zu "Ich versuch's mal mit Scheibenbremsen" nun bestellt habe.
46/16
Nach oben   Versenden Drucken
#1440815 - 01.08.20 18:38 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: sascha-b]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8576
Schön! schmunzel Dann gibt es ja beim nächsten Stammtisch was zum Gucken!! schmunzel
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1440983 - 03.08.20 10:28 Re: Neuaufbau Randonneur - Cross Check? Felgen? [Re: BaB]
sascha-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Unwahrscheinlich, dass es bis dahin so weit sein wird: kommendes Wochenende bin ich auf Reisen, nach Feierabend schraube ich nur ungern.
46/16
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de