Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (Zato, Hobo61, Patrick.unterwegs, 3 unsichtbar), 161 Gäste und 383 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28227 Mitglieder
94705 Themen
1476078 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2840 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1484743 - 27.11.21 22:07 Rohloff in 148 mm Hinterbau
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Laut Rohloff-Homepage ist eine Umrüstung einer 135er Rohloff auf 148 mm Einbaubreite wirtschaftlich nicht lohnend und wird deshalb nicht angeboten.

Eine andere Vorgehensweise wäre in meiner vielleicht naiven Vorstellung, die verschiebbaren Ausfallenden mit Passstücken entsprechend aufzufüttern.
Weitere Idee wäre, die Achsstummel mit passenden Drehteilen zu verlängern.
Für Kettenschaltungsnaben und Vorderradnaben gibt es sowas wohl zu kaufen.

Was halten die Experten von meinen Ideen.

Danke für Kommentare
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1484744 - 27.11.21 22:21 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5522
Bei Felgenbremsen mag das wohl gehen, aber 148mm spricht wohl eher für eine Scheibenbremse. Da entfernt sich die Scheibenbremsaufnahme der Nabe ja entsprechend vom Bremssattel wenn du die Enden auffütterst.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1484745 - 27.11.21 22:26 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: DebrisFlow]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Guter Hinweis, dann scheidet Vorschlag 2 aus.
Bleiben also die Passstücke für die Ausfallenden, an denen auch die Scheibenbremsaufnahme sitzt.

Grüße gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1484747 - 27.11.21 23:44 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
Stulle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
zwischen rahmen und verschiebbaren ausfallende?

gerade bei einem reiserad halte ich die Kräfte, die dort an dieser stelle wirken für nicht ganz unerheblich. Gerade wenn man nun das ausfallende sozusagen vom Rahmen entfernt (also der Abstand vergrößert wird). So großzügig dimensioniert sind die schrauben an der stelle ja auch nicht oder?
Vielleicht bin aber auch nur zu skeptisch lach
Ist meine Annahme richtig, dass du gerade die 135mm breite variante hast, die du auf 148 verbreitern möchtest? das sind immerhin 1,3cm wo vorher keine luft dazwischen war. Das sind ja sozusagen 1,3cm Hebel wo die Gewichtskraft von dir und deinen Taschen + Schlagloch draufdrückt zwinker

Geändert von Stulle (27.11.21 23:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1484748 - 28.11.21 00:14 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: Stulle]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Die Differenz auf jeder Seite wären 6,5 mm. Die beiden M8 Schrauben für jedes Ausfallende halten schon eine Menge aus. Die Passstücke müssten ihrem Namen schon Ehre machen.
Sollte mit einem 2-Achsen Frästisch doch zu schaffen sein.
Das vorhandene Rad hat halt Steckachsen, die arbeitslose Rohloff halt nur Schnellspanner.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1484753 - 28.11.21 07:42 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
cyran
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 210
Hallo Gereon,
148 mm hat 12 mm Achsstandard. Wie bekommst du das hin, ist da in der Rohloff soviel Platz? Oder willst du mit Hutmuttern auf deinen Stummeln arbeiten?

Viel Erfolg beim Umbau!
Grüße
Herwig
Nach oben   Versenden Drucken
#1484757 - 28.11.21 09:11 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3253
Bei geeigneten Rahmen geht das, hier ein Beispiel.


André
Eat. Sleep. Ride.

Geändert von sigma7 (28.11.21 09:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1484764 - 28.11.21 11:06 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4463
Dazu muss man sich den OEM-Zeichungssatz genau ansehen, dort sind die Maße der Nabe für verschiedene Breiten angegeben. Nach Norm ist der Abstand zwischen Rahmenfläche innen und Bremsscheibe immer gleich und somit wird die Nabe bei 148mm bereits leicht unsymmetrisch eingespeicht. So etwas kann man sich passend bauen, die Abstandshalter dürfen aber keine dünnen Röllchen sein. Die zu fertigenden Anpassstücke müssen großflächig und glatt auf dem Rahmen innen aufliegen. Z.B. wie auch sonst Rohloff fordert 20mm planen Freiraum um die Achsmitte. Somit stützt sich das hoffentlich gut genug ab. Die längere Spannachse muss das Ganze ja sicher zusammendrücken und zwar begrenzt auch nur 7Nm!! Außerdem muss die Drehmomentabstützung noch vorgesehen werden. Ausgangspunkt aller Überlegungen ist der OEM-Zeichnungssatz. Der Rest ist Risiko bzw. etwas rechnen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1484765 - 28.11.21 11:28 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: AndreMQ]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4463
In Antwort auf: AndreMQ
....Z.B. wie auch sonst Rohloff fordert 20mm planen ....
Korrektur: 40mm Durchmesser, 20mm Radius um die Achsmitte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1484772 - 28.11.21 12:48 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: AndreMQ]
nebel-jonny
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 193
„ zwar begrenzt auch nur 7Nm!! “
Das gilt nur für Schnellspanachse(CC).10mm Festachse(TS) etwas mehr.
Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#1484775 - 28.11.21 13:07 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: AndreMQ]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Damit wir uns richtig verstehen:
Version 1 mit Abstandrollen auf den Achsstummeln bedeutet, dass die Bremsaufnahme auf dem verschiebbaren Ausfallende bleibt, die Bremsscheibe an der Rohloff 6,5 mm weiter weg zur Laufradmitte wandert. An der Postmount-Aufnahme wird sich da nichts vernünftiges dran konstruieren lassen, damit Bremse und Scheibe wieder in Flucht sind.
Version 2 verlegt die verschiebbaren Ausfallenden auf jeder Seite um 6,5 mm nach innen. Dann braucht die Rohloff nur noch eine Verdickung der Achsstummel, um in die Steckachsen-Aufnahme zu passen. Drehmommentaufnahme findet sich auch noch.

Die Rohloff hat Schnellspanner.

Grüße Gereon

Geändert von noireg-b (28.11.21 13:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1484782 - 28.11.21 14:23 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4463
Ok, jetzt verstanden, das könnte klappen, aber das muss gut gemacht werden, weil Bremse und Dremomentstütze gewaltig versuchen, das Ausfallende zu drehen. Also TS-Achse wird mit bis zu 40Nm angezogen, ist aber gar keine durchgehende Achse. Sondern die 4 oder 5 M4-Schräubchen pressen die TS-Achsplatte auf die eigentliche Achse. Also bei der Speedhub ist die Achse immer zweiteilig. Nur die 5mm-Spannachse ist komplett durchgehend durch die dann zweiteilige Hohlachse. Liegt eine TS-Achse vor und die kurze OEM-Dremomentstütze?
Nach oben   Versenden Drucken
#1484789 - 28.11.21 15:00 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: AndreMQ]
Jan-V
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 339
Um was für ein Fahrrad handelt es sich denn?

Salsa zB bietet für das Fargo passende "Reduzierausfallenden" an, womit man eine normale 135mm/Schnellspanner Rohloff in eine 148mm/Steckachse Hinterbau einbauen kann. Die Ausfallenden kosten zwar ordentlich, aber dann hat man auch eine vom Hersteller zugelassene Kombi.

Also evtl mal beim Hersteller anfragen, was die so dazu sagen (können). Gerade bei der Rohloffnabe lohnt es sich oft um die Nabe mitzunehmen im nächsten Rad.

Grüße,

Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#1484790 - 28.11.21 15:10 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: Jan-V]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4463
....ja, völlig korrekt, es kommt auf die Details an, was eben an Material vorliegt. Im Eingangsbeitrag ist das noch zu grob. Muss nochmal in den Zeichnungssatz schauen, ob Rohloff unterschiedliche Getriebedeckel mit Scheibenaufnahme für die verschiedenen Achsbreiten einsetzt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1484791 - 28.11.21 15:12 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: AndreMQ]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Es ist die CC Variante mit OEM oder OEM2 Achsplatte.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1484796 - 28.11.21 16:50 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5923
Ich würde mal in Ruhe durch rechnen ob es nicht günstiger ist die alte Nabe zu verkaufen und dann eine neue mit dem passenden Achsstandard zu erwerben.

Wenn du so einen Adapter nicht selber anfertigen kannst und in Auftrag geben musst wird ja auch keine ganz billige Sache. Die Rohloff ist ja recht Wertstabil.

Dazu halte ich von solchen Adapterlösungen nicht besonders viel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1484799 - 28.11.21 17:12 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: Sickgirl]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4463
Würde ich auch eher so sehen. Wer Zugang zu professionellen Equipment hat und weiß, was er tut, kann sich so etwas anfertigen. Aber die Basteleien im Schrauberkeller mit Nagelfeilen u.ä. ist nicht gut an solchen Stellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1484826 - 28.11.21 19:35 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4463
In Antwort auf: noireg-b
Es ist die CC Variante mit OEM oder OEM2 Achsplatte.

Grüße Gereon
Aus dem OEM-Zeichnungssatz und der Teileliste würde ich schließen, dass Gehäuse und Scheibenbrems-Gehäusedeckel für 135/142/148mm-Naben gleich ist. Der Abstand der Anlagefläche der Bremsscheibe auf dem Gehäusedeckel zur jeweiligen Anlagefläche am Ausfallende ist immer die 16,3mm (Norm?).
Nach oben   Versenden Drucken
#1484852 - 28.11.21 21:18 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: AndreMQ]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Andre, ich hatte in meinem Auftaktbeitrag auf die Problematik hingewiesen:
Rohloff A12 Erwerb
Umrüstung und Einzelerwerb einer Steckachsen-Dose scheiden deshalb aus.
Aber lass dich mal überraschen, was so ein Nagelfeilenbastler hinbekommt.

So sehr ich deine Expertise schätze, nimm es bitte nicht persönlich, aber ich habe den Eindruck, dass es für diesen Faden hilfreich wäre, wenn Du vorangegangene Beiträge in deinen Antworten berücksichtigen könntest.

Danke trotzdem für die Tipps, Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1484856 - 28.11.21 21:43 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: Jan-V]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
@Jan-V,
weiter oben schrieb ich, dass es sich um verschiebbare Ausfallenden handelt. Es sind diejenigen, die von Rohloff eingehend beschrieben werden.
Deshalb scheiden Lösungen wie bei Salsa mit "Alternator Dropouts" leider aus. Ich sehe auch beim Hersteller da keine Ambitionen, meine Ideen zu unterstützen, er empfiehlt dann den Kauf einer Rohloff-Version.

Danke für den Hinweis, Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1484948 - 29.11.21 15:36 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Kleines update:
ich hatte heute Gelegenheit mit meinen Mechanik-vertrauten Kollegen zu sprechen und ihnen meine Ideen zu präsentieren.
Übereinstimmend sahen sie keine Bedenken, zwei Alu-Passstücke zu fertigen, die die verschiebbaren Ausfallenden nach innen versetzen.

Schaun wir mal, hieß es doch im Fußball.

Beste Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1485108 - 01.12.21 10:28 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
Stulle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
würde mich rein interessenhalber über Bilder freuen wenns fertig ist zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1489839 - 20.01.22 15:34 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: Stulle]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Kleines Update

Fertig ist das Laufrad noch nicht, aber die Verbreiterungen für die Rohloff-Ausfallenden sind angefertigt:

[img][/img]

[img][/img]

[img][/img]

[img][/img]

Die hellen Alustücke sitzen spielfrei in den Führungen der Ausfallenden.
Bei Gelegenheit baue ich die Rohloff mal probeweise mit den Teilen in den Hinterbau ein.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1489843 - 20.01.22 16:03 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 206
da bin ich aber mal gespannt. Die Teile machen einen guten Eindruck.
Hat der Kopf der unteren IS2000-Schraube genügend Platz?

Die Durchgangslöcher der Adapter sind wirklich für M8? Sie sehen kaum größer als die für die Scheibenbremse aus. Normalerweise ist bei verschiebbaren Rohloff-Ausfallenden M6 üblich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1489851 - 20.01.22 17:52 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: elflobert]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Ja die Perspektive trügt manchmal: die untere Scheibenbremsöse liegt frei genug für eine M6 mit Inbus Zylinderkopf incl. U-Scheibe. Die Rahmenbefestigungsschrauben sind M8.
Die schwarz eloxierten Ausfallenden sind von Lauble und Fichter, stehen auch so auf der Rohloff-Homepage mit genauen Maßskizzen etc..

Ich bin auch gespannt.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1490024 - gestern um 18:39 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: noireg-b]
Stulle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Das sieht echt schick aus =D ich bin echt gespannt/auch wie es sich im Langzeittest schlägt!
Hast du vor, das Fahrrad "voll beladen" zu fahren?
Nach oben   Versenden Drucken
#1490025 - gestern um 18:57 Re: Rohloff in 148 mm Hinterbau [Re: Stulle]
noireg-b
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Ich habe da volles Vertrauen in formschlüssige Verbindungen und die insgesamt vier M8 Schrauben. Regelmäßige Kontrolle auf festen Sitz und mögliche Verformungen werde ich selbstredend durchführen.
Aber jetzt ist erstmal Laufradbau angesagt.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de