Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
24 Mitglieder (Tiescha, silbermöwe, franjocastilia, Uli S., lufi47, AndreMQ, gerdr, Rennrädle, 6 unsichtbar), 203 Gäste und 404 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28522 Mitglieder
95317 Themen
1488711 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2759 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1499582 - 18.05.22 18:58 Verlegung der Züge am Unterrohr
Alexwu
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
seid ein paar Tagen habe ich ein Böttcher Expedition. Nun habe ich gesehen das am Unterrohr die Züge überkreuz verlegt sind. Ist die s normal?


VG
Alexander
Nach oben   Versenden Drucken
#1499584 - 18.05.22 19:13 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: Alexwu]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3130
Bei offen laufenden Schaltzügen ist das manchmal die optimalere Lösung, weil dann der Bogen um das Steuerrohr wesentlich weicher verlegt werden kann, und die Schaltzüge beim Einlenken nicht so stark gebogen werden. Die Züge dürfen dabei nur nicht am Unterrohr scheuern. Die Überkreuzung der Innenzüge am Kreuzungspunkt ist kein Problem ! Wenn das bei deinem Böttcher so verlegt ist, hat derjenige, der es so herum verlegt hat, es warscheinlich bewußt so gemacht...

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken
#1499602 - 18.05.22 23:15 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: Alexwu]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19370
Das was Micha sagt. Wenn die Stahlzüge auf dem Alu-/Carbon-Rahmen schleifen würden, schneidet das auf Dauer ein. Das wäre inakzeptabel. Die Schaltzüge aneinander schleifen so wenig, dass hat für die Schaltzugabnutzung keinerlei Relevanz. Der Vorteil der besseren Bowdenzugverlegung im Cockpitbereich überwiegt da klar; ich verlege bei meinen Neuaufbauten wenn möglich auch so.

P.S.: Herzlich willkommen im Forum. party
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1499607 - 19.05.22 07:05 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: Alexwu]
AndreMQ
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4686
Die bisherigen Antworten passen. Trotzdem sollte man beim neuen Rad peinlich genau - gerade wenn die Grundverlegung schon stimmt und nicht alles komplett neu verlegt werden muss - auch nach den kleinen Scheuerstellen, Knickstellen, Überdehnungen, .... suchen und diese beseitigen. Man sieht die bei der Bewegung von Federgabeln, HR-Federung (falls vorhanden) und natürlich beim Einlenken bevor sie den Rahmen angefeilt haben. Da lohnt sich penible Feinarbeit.

Geändert von AndreMQ (19.05.22 07:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499615 - 19.05.22 08:37 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: Alexwu]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7300
In Antwort auf: Alexwu
... seid ein paar Tagen habe ich ein Böttcher Expedition. Nun habe ich gesehen das am Unterrohr die Züge überkreuz verlegt sind. Ist die s normal?

"Böttcher Expedition" und Bildersuche zeigt, dass die beiden Züge (nicht offen, sondern mit Außenhüllen) an der Unterseite des Unterrohrs sauber paarweise nebeneinander verlaufen und an drei Stellen an Anlöthaltern (?) fixiert sind. Wo ist denn da bei Deinem Rad der Kreuzungspunkt der Züge/Außenhüllen? Oder ist das bei Dir grundsätzlich anders?

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1499618 - 19.05.22 09:59 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: BeBor]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6407
Das Radl gibt's wohl in verschiedenen Konfigurationen mit Kettenschaltung (zwei Züge ggf. offen verlegt) oder Alfine 11 (1 Zug mit Außenhülle) oder Rohloff (zwei Züge mit Außenhülle). Was hat der Threadstarter?
Nach oben   Versenden Drucken
#1499648 - 19.05.22 17:16 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: MatthiasM]
Alexwu
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo zusammen, vielen Dank für die Info.
Das Rad hat eine Kettenschaltung und einen Lenkungsdämpfer.
Der Kreuzpunkt der offenen Züge ist ca. in der Mitte des Unterrohres.
Soweit ich das beurteilen kann sieht die Verlegung sauber und ohne Scheuerstellen etc. aus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1499658 - 19.05.22 21:17 Re: Verlegung der Züge am Unterrohr [Re: Alexwu]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 510
Wenn Du willst, kannst Du am Kreuzungspunkt einen Bepper auf den Rahmen machen. Dann passiert da garantiert nix.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de