Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (michael.v, cterres, Hardy_FRI, HC SVNT DRACONES, zippo, Horst14, freizeitradler, 4 unsichtbar), 209 Gäste und 423 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28584 Mitglieder
95509 Themen
1493415 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2687 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1503211 - 02.07.22 10:00 SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung?
coseil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 405
Hallo!

ich habe mir SRAM DoubleTap Schalt-Bremshebel (mechanisch geschaltet) gekauft, diese haben

- oben am Hebel ein Banjo
- unten am Bremssattel die Olivenverbindung
- Herstellungsjahr laut Verpackung 2021

Jetzt habe ich mal im SRAM manual nachgeschaut (siehe hier), da wird hinsichtlich Kürzen der Hydraulikleitung unterschieden zwischen Hebeln von 2012-20 und Hebeln ab 2021 (siehe manual S.4).

-> 2012-2020er Hebel sollen unten am Bremssattel gekürzt werden, da auch dort die Olive ist
-> die Hebel ab 2021 haben oben am Hebel die Olivenverbindung (Stealth-a-majig ), bei diesen Hebeln wird da gekürzt

Nun:
meine Hebel sind ja Herstellerjahr 2021, müssten also zur zweiten Kategorie gehören, haben jedoch unten am Bremssattel die Olive (werden da gekürzt)

Ich frage mich nun:
gabs bei den mechanisch geschalteten Hebeln ein upgrade (Olive oben am Hebel) und meine sind noch die "alten"?
Oder meint SRAM mit der Unterscheidung schlichtweg zum einen die mechanisch geschalteten Hebel (2012-2020) und zum anderen die elektronisch geschalteten (ab 2021), welche ja oben am Hebel gekürzt werden?

Kennts sich da wer aus? Was meint ihr?
Hoffe nicht, "alte" angedreht bekommen zu haben....

Besten Dank euch allen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1503242 - 02.07.22 13:19 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4750
In Antwort auf: coseil
....Nun:
meine Hebel sind ja Herstellerjahr 2021, müssten also zur zweiten Kategorie gehören, haben jedoch unten am Bremssattel die Olive (werden da gekürzt)....
Nicht unbedingt, denn Produktionsumstellungen passieren nicht genau am 31.12.202/01.01.2021, sondern z.B. im März oder was auch immer. Und dann werden eben noch Produkte in 2021 vor der Produktionsumstellung gebaut. Und da die nicht fehlerhaft sind, gibt es auch kein Problem damit. Umgekehrt gibt es Produkte bereits mit der Technik "Modelljahr 2016", die in den letzten Wochen von 2015 gefertigt wurden. Zum Jahreswechsel läuft in Firmen nichts, vor allem keine Produktionsumstellung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1503252 - 02.07.22 15:21 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6249
Postmount oder Flatmount Bremssattel?
Nach oben   Versenden Drucken
#1503254 - 02.07.22 17:18 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: Sickgirl]
coseil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 405
In Antwort auf: Sickgirl
Postmount oder Flatmount Bremssattel?

Flatmount
Nach oben   Versenden Drucken
#1503261 - 02.07.22 18:33 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6249
Was wäre so schlimm wenn du die „alten“ angedreht bekommen hättest?

Ander Schaltmechanik und der Bremsenfunktion hat sich doch nichts geändert?
Nach oben   Versenden Drucken
#1503265 - 02.07.22 20:07 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: Sickgirl]
coseil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 405
Naja, grundsätzlich nichts - aber wenn man die Hebel neu kauft (in meinem Fall von bc), erwartet man, das aktuelle Modell zu bekommen.

Vielleicht ist das manual mit der Einteilung (2012-2020 + 2021+) etwas verwirrend und mit den Schaltbremshebeln ab 2021 sind die elektrisch geschalteten Hebel gemeint (eTab) -
hier ist ja am Hebel die Olivenverbindung und wird da gekürzt.

Lt. SRAM gibt es zwei (mit den HydroT drei) Arten an Bremshebeln (siehe hier auch mit Querschnitten durch die Hebel), u.a. die mechanischen HydroR (Banjo oben) und die elektronischen HydroHC (mit stealth-a-majig Olive oben).
Anscheinend ist bei den eTabs durch Wegfall des Schaltsystems der Hebel kleiner und kürzer geworden - und ermöglicht so oben die Anbringung der Bremsleitung mit der Olivenverbindung.

In einer Beschreibung heisst es auch
HydroHC Hydraulic-Road-Disc (HRD) Bremse
Durch die nicht benötigte Schaltmechanik im Bremshebel konnte der Geberkolben perfekt in den Schalt-/Bremshebel integriert werden. Dadurch fallen die Hoods kleiner aus, fügen sich harmonischer ins Gesamtbild des Bikes ein und liegen noch besser in der Hand. Für eine bessere Ergonomie sorgt auch das Contact-Point-Adjustment.


Mag sein, dass sich SRAM da einfach in seinem manual etwas unglücklich ausgedrückt hat?
Nach oben   Versenden Drucken
#1503267 - 02.07.22 20:24 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6249
Die mechanische Doubletabs sind halt schon ausentwickelt. Da dürfte halt nichts neues mehr kommen
Nach oben   Versenden Drucken
#1503272 - 02.07.22 21:33 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: Sickgirl]
coseil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 405
Ich habe mir jetzt mal zig Bilder von den verschiedenen Anbietern angeschaut, könnte sein, dass der Unterschied nur unten am Bremssattel liegt?

Aber irgendwie alles sehr seltsam.
Bei r2 wird das Force22 Set wie auf diesem hier angezeigt, auf derselben Angebotsseite ist aber auch noch ein anderes Foto hier, bei dem sich der Anschluss zu dem vom ersten Foto unterscheidet (keine Manschette). Handelt es sich da wohl um die Version "stealt-a-majig"?

Da kann man sich wohl überraschen lassen, was man bekommt... Ich verstehs nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1503790 - 08.07.22 08:47 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
Abraxas
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 589
Das Bild auf der Waage zeigt die Post Mount Variante des Bremssattels. Das Angebot (und die Restlichen Bilder) sind aber die Flat Mount Variante. Darum sieht es anders aus.
VG
Johannes
Nach oben   Versenden Drucken
#1504032 - 11.07.22 16:21 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
coseil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 405
So, das Ganze hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe mir die Bremsen nochmals von einem anderen Anbieter zur Ansicht kommen lassen (es spielt übrigens hinsichtlich Anschluss keine Rolle ob post- oder flatmount). Sie sind genau so, wie meine ursprünglichen.

Die Bilder bzw. die Beschreibung im manual von SRAM ist etwas verwirrend und etwas unglücklich gewählt:
es ist tatsächlich so, dass die mechanisch geschalteten SRAM Doubletaps unten am Bremssattel gekürzt und mittels der Olive etc. angeschlossen werden.
Bei den "neuen" eTaps von SRAM ist es gerade umgekehrt - hier kürzt man oben am Hebel, auch ist am Bremssattel ein anderer Anschluß zum Entlüften, als bei den mechanischen DoubleTaps.

Eine Frage habe ich aber nun doch noch:
seltsamerweise kommen die Bremsen bzw die Bremsleitung voll gefüllt - wie geht man am besten vor, wenn man die gefüllte Leitung kürzen muss?
Entweder die ganze Dot Flüssigkeit raustropfen lassen oder die gekürzte Leitung irgendwie verschließen - nur wie (dünner Nagel, Sekundenkleber...)?
Es soll ja nicht so sein, dass beim Durchschieben durch den Rahmen (interne Leitungsverlegung) die ganze Bremsflüssigkeit in den Rahmen läuft....
Nach oben   Versenden Drucken
#1504037 - 11.07.22 16:25 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19491
Ich kenne es von Shimano so, dass du die ungekürzte Leitung durch den Rahmen schieben kannst. Dann kürzt du die Leitung, z.B. mittels Cutter oder einem dedizierten Werkzeug dafür. Da Tropft dann auch quasi nix raus, dafür ist die Kapilarwirkung zu stark, die Leitung zu eng. Etwas sorgsam sollte man natürlich schon sein, vor allem bei DOT, was ja extrem stark Lack und Kunststoff angreift.
Dann Anschließen.
Eventuell noch mal entlüften (gibt wohl auch Leute, die es ohne hin bekommen haben), aber Neubefüllung sollte nicht nötig sein.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1504074 - 12.07.22 05:17 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: derSammy]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6249
Hilft dem TE zwar nichts aber bei den hydraulischen Campa Bremsen ist das sehr Clever gelöst

Die Bremse kommt schon befüllt aber die Leitung ist nicht an den Bremsattel montiert sondern am Ende mit einem Blindstopfen verschlossen der noch eine Öse für einen Schaltzug hat um damit gut durch den Rahmen ziehen zu können

Vor dem kürzen der Leitung zieht man den Bremshebel leicht an und blockiert ihn mit einem Stift

Das war die erste Bremse die ich ohne einen Tropfen Ölverlust montiert bekommen habe. Der Druckpunkt war auch gleich perfekt und ich habe auch nicht entlüftet
Nach oben   Versenden Drucken
#1504087 - 12.07.22 09:48 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1379
Unterwegs in Deutschland

Als ergänzende Info: Ich habe die SRAM Rival AXS und dort neue Bremskörper angebaut. Dabei habe ich die Bremsleitung unten (und nicht oben) gekürzt. Ging ohne Probleme und arbeitet reibungslos.
Ich habe mit einem Bowdenzugschneider gearbeitet und die Leitung mit DOT so gehalten, dass es nicht alles rausfliesst. Dann neuen Adapter dran und an den Bremskörper angeschlossen (Hope RX4+). Anschliessend bleeding und fertig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1504139 - 12.07.22 18:25 Re: SRAM Hebel - Kürzen/Verlegen Hydraulikleitung? [Re: coseil]
coseil
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 405
vielen Dank für eure Ratschläge!
Habe nun auch einfach die gefüllte Leitung gekappt und etwas an Dot-Flüssigkeit raustropfen lassen, bis nichts mehr kam - ging dann unproblematisch ohne weiteren Bremsflüssigkeitsverlust intern durch den Rahmen. Nachfolgendes bleeding war natürlich notwendig.
@sickgirl: das hat Campagnolo ja wirklich clever gelöst, schade, dass SRAM&Co es nicht auch so handhaben.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de