Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (BeBor, rifi, marieausparis, AndreMQ, max saikels, 5 unsichtbar), 52 Gäste und 298 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90083 Themen
1381146 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3384 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1126261 - 30.04.15 22:31 Erfahrung beim Übernachten in Norditalien?
fr__rad
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hallo!

Nachdem wir die letzten Jahre mit Zelt unterwegs waren, solls diesmal etwas komfortabler zugehen - in Italien in Pensionen/BnBs/etc. Nun wollen wir uns keine festen Ziele setzen, sondern lieber einfach am Abend was suchen. Nun die Frage an euch: hat da jemand Erfahrung, ist es schwer was zu finden?

Die Tour soll von Verona über Modena, die Apennin nach Florenz, und zurück an der Adria gehen. Die Toskana und Po-Ebene liegen also auch auf dem Weg. Unterkunft muss nur zwei Betten bieten schmunzel findet man da leicht was oder ist es in den kleinen Dörfern sehr schwierig?

Beste Grüße!

Geändert von fr__rad (30.04.15 22:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1126266 - 30.04.15 23:45 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 397
Hallo,

wir, meine Frau und ich, waren letztes Jahr genau dort (Südtirol, Soave, Po-Ebene, Apennin, Toskana, Adria/Vendedig) und hatten keine Probleme Übernachtungen zu bekommen. Reisezeit: Mai, Juni. Immer Spontansuche bei Ankunft, außer in Florenz, Siena und Venedig/Lido.

Gruß,
Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#1126299 - 01.05.15 11:31 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: dmuell]
kaspress
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 137
Das kommt ein wenig auf die Jahreszeit an. Im Juli-August ist in Italien Hauptsaison da wird es wahrscheinlich ein wenig schwieriger. Sonst denke ich mal sollte es keine Problem sein.
Mtb- und Wanderblog mit kulinarische Tipps:

www.kaspressknoedel.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1126326 - 01.05.15 14:05 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3156
Das müsste schon ziemlich dumm zugehen, wenn du einmal Probleme haben solltest.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1126488 - 02.05.15 23:06 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
Pfannastieler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 308
In Antwort auf: fr__rad
Hallo!

..... Unterkunft muss nur zwei Betten bieten schmunzel findet man da leicht was oder ist es in den kleinen Dörfern sehr schwierig?

Beste Grüße!


In Antwort auf: Hansflo
Das müsste schon ziemlich dumm zugehen, wenn du einmal Probleme haben solltest.

Hans


ich möchte Hans Recht geben, es sollte immer etwas zu finden sein. Vielleicht muß man manchmal etwas flexibel sein, in den nächsten Ort fahren, oder etwas abweichen von der Route. Oft hilft einfach mal die Leute ansprechen, denn oft ist da Einer, der Einen kennt, der wiederum einen kennt, der einen Nachbar hat, der ein Zimmer vermietet....oder so.
Auf dieser Weise haben wir mal auf unserer Norditalientour das beste Zimmer unserer Tour bekommen..

Gruß Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1126491 - 03.05.15 00:31 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14667
Grunsätzlich kein Problem, man sollte aber auch preislich flexibel sein. Nicht jedem Ort sieht man an, ob teuer oder nicht. Nicht jeder Ort bietet das gesamte Preissegment an. Neben Hotels sind in Italien auch Bed&Breakfast-Betriebe sowie Agriturismo verbreitet (auch Po-Ebene, Toskana). Sie umfassen aber auch ein recht breites Preisspektrum und müssen nicht günstiger als ein Albergo sein. Frühstück ist dort aber meist besser, auch die Betriebe meist persönlicher, im Stil heimeliger.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1126824 - 04.05.15 13:15 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2324
Meiner Erfahrung nach kann man gerade in Italien sehr viel Geld sparen, wenn man über booking bucht. Smartphone mitnehmen, in einer Bar mit WLAN Espresso trinken und in der Zielregion Preise vergleichen - ist immer billiger (und auch mit viel weniger Zeitverlust verbunden) als vor Ort die Betriebe abklappern...
Nach oben   Versenden Drucken
#1126993 - 04.05.15 21:13 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
motziontour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 40
Hallo!
Ich war letztes Jahr im September vom Aostatal durch die Poebene über den Cisapass, Lucca, Siena bis nach Rom unterwegs (deckt sich leider nicht mit Deiner Strecke). Übernachtet hab ich i.d.R. in Pilgerunterkünften (Via Francigena). Das sind aber hin und wieder auch ganz normale Unterkünfte (die dann eben Pilgerpreise anbieten). Schwierigkeiten hatte ich nicht, was zu finden. Einmal war ich schon am zweifeln, ob das noch klappt (war schon dunkel/19:30). Da tippt mir jemand von hinten auf die Schulter und fragt, ob ich ein Zimmer suche (ich stand gerade vor einem winzigen Schild "Camere" und hatte gerade angefangen die Tel.Nr. anzurufen), sie hätte noch ein "Ersatzzimmer". War super, sogar mit eigener Kaffeemaschine.
Insgesamt fand ich die Italiener sehr freundlich und hilfsbereit auch und vor allem Radlern gegenüber.
Ich wurde auch zweimal mit dem Auto abgeholt : 1. Erlebnis: die Dame hatte sich extra das grössere Auto des Nachbarn ausgeliehen, weil ich von meinem Fahrrad gefaselt hatte, 2. Erlebnis: Beppo schaute ganz verzweifelt von seinem Panda zu meinem Fahrrad und meinte zerknirscht, dass das wohl nicht klappen wird. Ist mir dann vorgefahren und ich bin halt hinterhergehechelt (hatte dieses Mal vergessen mein Fahrrad zu erwähnen). Das waren übrigens beides keine Pilgerunterkünfte.
Und wie die Vorredner schon sagten: wenn's mal eng wird: einfach fragen. In der Bar, auf der Strasse oder in nem Geschäft - das klappt schon.
Die Methode, die etwas entspannter ist: ich hatte mir meist morgens ein grobes Ziel gesteckt und das dann mittags irgendwann "verifiziert". Und dann angefangen zu suchen und reserviert (ich hatte mir extra einen itlaienischen Satz zurechtgelegt). Es entspannt ein bisschen, wenn man so bis 15/16 Uhr weiss, wo man unterkommt. Selbst wenn man noch ein Stück zu fahren hat. Setzt natürlich voraus, dass man ein Verzeichnis hat oder internetzugang zwinker
Wenn man weiss, wo man am nächsten Tag übernachten will, ist der Tipp mit booking natürlich gut. Bietet sich auch für die grösseren Städte an. Oder airbnb.
Im August könnte es natürlich schwierig (und teuer) werden, aber sonst: viel Spass!
Viel Grüsse
Ilona
Nach oben   Versenden Drucken
#1128976 - 11.05.15 10:12 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
fr__rad
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
wow - so viele antworten, ganz herzlichen Dank an euch!

Dann können wir ja relativ entspannt das ganze angehen.

Ich denke, wir werden gerade in den weniger besiedelten Gegenden (Apennin) schon mittags per Internet was buchen, sonst versuchen, spontan abends was zu finden. Anfang Juli ist hoffentlich noch nicht alles ausgebucht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1129092 - 11.05.15 18:08 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: veloträumer]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12951
Zitat:
Grunsätzlich kein Problem, man sollte aber auch preislich flexibel sein

Das möchte ich nochmal unterstreichen. Unterkünfte in Italien können schon mal deutlich teurer als hiesige Übernachtungsbetriebe sein, vor allem, wenn man nicht mit einer "einfachen Kammer" zufrieden ist.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1134609 - 05.06.15 16:34 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: Uli]
fr__rad
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hier ist ein Teil der Route übrigens:

http://www.bikemap.net/de/route/3054368-cinque-terre-pisa/
http://www.bikemap.net/de/route/3070916-pisa-florenz-land/
http://www.bikemap.net/de/route/3071072-florenz-arezzo/


Schon mal jemand so etwa gefahren und Erfahrungen/Tipps?

Bezüglich Übernachtung bin ich ja besonders in der Toskana gespannt. Dort scheints ja echt recht einsam zu sein schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1134640 - 05.06.15 20:10 Re: Erfahrung beim Übernachten in Norditalien? [Re: fr__rad]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 208
In Antwort auf: fr__rad

Die Tour soll von Verona über Modena, die Apennin nach Florenz, und zurück an der Adria gehen.
Die Toskana und Po-Ebene liegen also auch auf dem Weg. Unterkunft muss nur zwei Betten bieten

Vielleicht kann diese Seite hier weiterhelfen.

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de