Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (scherbe, Tiescha, 1 unsichtbar), 68 Gäste und 1117 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29309 Mitglieder
97833 Themen
1536585 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2211 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 75
Juergen 49
Rennrädle 48
Hansflo 44
Sickgirl 43
Seite 35 von 66  < 1 2 33 34 35 36 37 65 66 >
Themenoptionen
#559766 - 12.10.09 14:53 Re: Steuerkopfschildchen [Re: BeBor]
BikeZombie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.631
Knäckebrot zerbricht beim Biegen, und westfälischer Schwartenmagen fängt irgendwann an zu müffeln grins . . .

Das Rad lebt durch seine Gegensätze, und der Rahmen fungiert als Opfer-Anode für´s Steuerkopfschild.

Gruß, Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#560042 - 13.10.09 17:48 Re: Unsere Teile [Re: dogfish]
André G.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Hallo,
heute habe ich endlich meine neue LED Lampe fertiggebaut.







Die Schaltung dazu habe ich von http://pilom.com/BicycleElectronics/DynamoCircuits.htm Circuit 7 mit zwei LEDs. Die Schaltung, also die Condensatoren und Dioden sind im Steuerohr von unten eingeschoben, deshalb sieht man nur den Schalter.
Verbaut sind 2 CREE 3W Leds mit je 110Lm. Durch die Schaltung hat man schon ab 10 Km/h fast volle Lichtstärke.
Die untere Led ist das Nahlicht mit 28° und die obere ist das Fernlicht mit 8° Abstrahlwinkel.
Bin gerade probegefahren, perfektes Ausleuchtung von vorm Rad bis Fern. Vorher mußte ich am Halogenscheinwerfer die Raststufen jeweils nach Bedarf verstellen. hier ist alles ausgeleuchtet.
Als Kühlkörper ein alter PC Kühlkörper, darauf aufgeklebt die LEDs und die Optiken. Dann als Gehäuse zwei Zahntubenverschlüsse. Schwarz lackiert fertig.
Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#560098 - 13.10.09 19:40 Re: Unsere Teile [Re: André G.]
BikeZombie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.631
Mal abgesehen von den technischen Daten (von denen ich eh keinen Plan habe wirr): Allein für das Zahnpastatuben-Verschluss-Detail gebührt Dir mein voller Respekt schmunzel!

Gruß, Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#560101 - 13.10.09 19:44 Re: Unsere Teile [Re: André G.]
Claudius
Nicht registriert
Ich als hier schon ausreichend oft benannter Blender frage mal ganz einfach nach: Blendet das nicht gewaltig? Wenn ich an meine 3W LEDs denke, dann sind die schon ausreichend hell um zu blenden (mal von den 12W-Geräten garnicht zu denken...) Dann als Fernlicht auch noch in 8° Optik - das sollte einen netten Fleck hinterlassen für die, die dir entgegenkommen.

Selbstversuch - man blendet, wenn einem auf der Landstraße die Autos im regelmäßigen Abstand (jeder) mit mehreren Lichthupen dadrauf aufmerksam machen...(nagut ich gestehe.. das war auch mit 36W LED... aber naja)

Claudius
Nach oben   Versenden Drucken
#560104 - 13.10.09 19:55 Re: Unsere Teile [Re: BikeZombie]
André G.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Hallo,
naja, blenden ist ja relativ. Meine LEDs zeigen ja nicht horizontal sondern schon nach unten. Wenn ich sonst Radfahre blenden mich auch "normale" und zugelassene Halogen und LED Scheinwerfer von anderen Radfahrern wenn die Leuchten nicht richtig eingestellt werden, und das sind sie in der Stadt meistens, da sie keine Wege ausleuchten mssen, da ja eh alles hell ist. Ich will ja auch die Straße sehen und nicht In die Augen der Autofahrer.http://www.rad-forum.de/images/icons/default/smile.gif
Abgesehen davon ist immer noch jeder Autoscheinwerfer heller als mein Licht, die haben 2x55W im Ablendlicht ich habe 3W Elektrische Leistung aus meinem Nabendynamo.
Und Danke für das Zahnpastadeckel-Lob, ich hatte einfach kein Plaste oder Alurohr in passender Größe.
Gruß

Geändert von André G. (13.10.09 20:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#564644 - 30.10.09 15:03 Sattelüberzug für Regen [Re: dogfish]
TimTom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Unterwegs in China

Guten Tag,

nach erfolgloser Suche im Internet nach einem wasserdichten Sattelüberzug, habe ich mir einen selber gemacht. Der Überzug ist zwar nicht modisch aber erfüllt seinen Zweck. Vielleicht finde ich später mal ein anderes Material das besser aussieht, aber vorerst wird es wohl bei der Abdeckplane bleiben.



Die Plane bei der Naht im unteren teil der Spitze habe ich einmal gefaltet und dann mit Garn zusammen genäht.



Innen ist ein Gummizug eingenäht, damit es hinten einwenig zusammenhält. Zusätzlich habe einen Druckknopf angebracht.

Was jetzt noch fehlt ist ein Band, damit er nicht aus dem Sattel fällt und weg ist. Und für die Sicherheit ist es auch besser, da ich keine lust habe das er in die Speichen gerät und das Rad blockiert.

Leider kann ich noch nicht sagen, ob er wirklich dicht ist, da es noch nicht geregnet hat. Aber theoretisch sollte es wunderbar funktionieren.

MfG

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#564646 - 30.10.09 15:14 Re: Sattelüberzug für Regen [Re: TimTom]
Claudius
Nicht registriert
Deswegen hab ich 4 Satteltiere. Korrigiere 3 - eins wurde mitsamt den Rad meiner Freundin geklaut.

Die halten echt richtig dicht. Eins auf dem Bahnhofsrad, eins auf dem Alltagsvieh (was ich zum Schutz des Ledersattels auch bei Regenwetter aufziehe UND damit fahre - hält immernoch) und eins bei meiner Freundin auf dem Rad.

Und STEILISCH sindse auch noch grins

Hier mal nen Link Satteltiere

Claudius
Nach oben   Versenden Drucken
#564681 - 30.10.09 17:41 Re: Sattelüberzug für Regen [Re: TimTom]
rei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 143
Hallo,
Du könntest es vielleicht mit LKW Plane probieren. Habe mir damit ebenfalls einen Überzug gefertigt..allerdings prinzipbedingt (für den Schalensitz meiner Streetmachine) ein wenig größer.


Die komplette Bauanleitung findest du hier:

Bauanleitung

Grüße Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#564695 - 30.10.09 18:28 Re: Sattelüberzug für Regen [Re: rei]
TimTom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Unterwegs in China

Hi

Einen Überzug aus beschichteten Nylon habe ich ja, aber der war nicht wirklich wasserdicht. Es kann gut sein, das die Satteltiere aus einem anderen Nylon sind. Da wird es wohl auch unterschiedliche Qualität geben. Ich werd wohl mal ausschau danach halten und dann näher begutachten.

Die Lkw-Plane ist wohl robuster als die Abdeckplane aus den Baumarkt. Aber wohl auch schwerer. Vielleicht einer Alternative. Vielleicht kann ich in meiner Nähe einen Rest abgreifen der nicht mehr gebraucht wird.

Man könnte auch die Folie von aufblasbaren Sachen nehmen, ist mir grage eingefallen. Ich glaube es liegt noch etwas bei mir im Keller. Mal nächste Woche nachschauen.


MfG

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#564696 - 30.10.09 18:41 Re: Sattelüberzug für Regen [Re: TimTom]
rei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 143
In Antwort auf: TimTom

Die Lkw-Plane ist wohl robuster als die Abdeckplane aus den Baumarkt. Aber wohl auch schwerer.


Na Ja, die Abdeckung für meinen Schalensitz wiegt 320 Gramm. Bei der sehr viel kleineren Fläche deines Sattels dürfte das Gewicht hier zu vernachlässigen sein.
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#564730 - 30.10.09 19:37 Re: Sattelüberzug für Regen [Re: TimTom]
slowbeat
Nicht registriert
probier doch mal die kleinen einkaufstüten vom hugendubel aus.

100% wasserdicht, klein, leicht, unter den sattel knüllbar und damit immer dabei.

die halten etliche monate und wenn sie mal kaputt gehen ist es eh zeit für ein neues buch zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#573963 - 03.12.09 18:16 Einstelllehre [Re: dogfish]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.040
Die Tage habe ich mir eine neue Vorrichtung gebastelt, um das arbeiten mit meinem Zentrierständers zu optimieren.

Bei Partools und baugleichen Zentrierständer muß vor dem ersten Gebrauch die Mittigkeit korrekt eingestellt werden. Bisher habe ich dafür immer ein Referenzlaufrad von Whizz Wheels dazu bentutzt.

Auf Dauer habe ich aber keine Lust immer in den Keller zu gehen und das Rad aus zu bauen, drum habe ich mir diese Lehre gebaut:


Damit lässt sich die Mittigkeit einfach kontolieren und gegebenfalls neu justieren.

Geändert von Sickgirl (03.12.09 18:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#574077 - 04.12.09 08:20 Re: Einstelllehre [Re: Sickgirl]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.904
Ich arbeite seit über 30 Jahren mit dieser klassischen Zentrierlehre.





Für mich ist diese noch wichtiger als der Zentrierständer.
Nach oben   Versenden Drucken
#574098 - 04.12.09 09:49 Re: Einstelllehre [Re: rayno]
BochumBiker
Nicht registriert
In Antwort auf: rayno
Ich arbeite seit über 30 Jahren mit dieser klassischen Zentrierlehre.

Für mich ist diese noch wichtiger als der Zentrierständer.


Das bentuze ich auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#574149 - 04.12.09 12:41 Re: Einstelllehre [Re: ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.040
Klar so eine Zentrierlehre habe ich auch zur Endkontrolle, aber wenn der Zentrierständer schon genau auf Mitte steht, kann man da viel einfacher die Laufräder mittig zentrieren.
Jedesmas die Lehre ranhalten und dann noch nachspannen finde ich viel aufwendiger.
Nach oben   Versenden Drucken
#578439 - 23.12.09 20:02 Re: Unsere Teile [Re: caix]
caix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo wieder mal!
Nachdems ja damals über meine Gepäckträgerbefestigung eine hitzige Diskussion gegeben hat möchte ich einen kurzen Erfahrungsbericht beitragen:
Wir sind seit über 12000km auf 2 Rädern mit den Verlängerungsplatten für Tubus Logo und den Adapterplatten für den Tubus Swing unterwegs und hatten bisher trotz schwerem Gepäck nicht das geringste Problem damit. (Manus Shimano XT Freilauf und meine DT Swiss EX 5.1d Felgen machen mehr Probleme)
Es funktiioniert also durchaus auch mit Selbstbauteilen :-) .
Grüße aus New Mexico!
---------------------
www.radausflug.org
Nach oben   Versenden Drucken
#578473 - 24.12.09 09:18 Frohe Weihnachten! [Re: caix]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9.434
Hallo Phil

Sicher ist sicher, ihr habt eine PN, siehe der blinkende Brief ganz oben, neben "Meine Ausrüstung".
Und *Eure* hätte Besseres verdient, deswegen auch meine "Persönliche Nachricht". schmunzel

@all: Ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gruß Mario

Geändert von dogfish (24.12.09 09:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#578529 - 24.12.09 21:30 Re: Frohe Weihnachten! [Re: dogfish]
BikeZombie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.631
Als kleine Bescherung zu Heiligabend: mein neues Scheinwerfer-Cover. Dieser mickrige Hella micro ff passte irgendwie nicht zum ansonsten eher raubauzigen Äußeren des Schrotwild, und so bastelte ich aus einem Stück Edelstahlrohr (gehörte mal zu einem Wäschetrockner), zwei Alublechen und einem Scharnier aus 8mm-Vierkantstahl dieses hübsche Gehäuse.







Gruß & frohes Fest, Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#578532 - 25.12.09 00:25 Re: Frohe Weihnachten! [Re: BikeZombie]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.856
grins
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#578536 - 25.12.09 07:36 Re: Frohe Weihnachten! [Re: BikeZombie]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.444
Paule mit dem Gehäuse wird die Lampe mindestens 10000000000000000000 Jahre Alt schmunzel




Geändert von Jose Maria (25.12.09 07:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#578538 - 25.12.09 07:50 Re: Frohe Weihnachten! [Re: José María]
BikeZombie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.631
In Antwort auf: Jose Maria
Paule mit dem Gehäuse wird die Lampe mindestens 10000000000000000000 Jahre Alt schmunzel


Ich sag´s ja immer: Halten die Archäologen in ein paar hundert Jahren dieses Gehäuse und die Sattelstütze in den Händen, werden sie sich fragen: Welcher untergegangenen Hochkultur sind diese geheimnisvollen Waffen zuzurechnen?!" Oder vielleicht auch: "Welcher Idiot baut denn so was . . .?!"

Gruß, Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#578560 - 25.12.09 10:38 Re: Frohe Weihnachten! [Re: BikeZombie]
superaxel
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2.696
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Wilde Optik! Andere sparen Gewicht ... aber jeder nach seiner Fassung (sag ich mal!)

Frohes Fest!

Axel
Hier nur privat. Glückauf!
Nach oben   Versenden Drucken
#578562 - 25.12.09 10:41 Re: Frohe Weihnachten! [Re: superaxel]
BikeZombie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.631
In Antwort auf: superaxel
Wilde Optik! Andere sparen Gewicht ... aber jeder nach seiner Fassung (sag ich mal!)

Frohes Fest!


Ja, dieser Hella micro ff gilt als der leichteste Scheinwerfer, und das durfte einfach nich´ sein schmunzel. Wünsche auch ´n frohes Fest.

Gruß, Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#578570 - 25.12.09 11:08 Re: Frohe Weihnachten! [Re: superaxel]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9.434
Ok, weil heute Weihnachten ist. schmunzel


...


Bilder aus alten Tagen, entliehen aus "Norwid-Impressionen".

Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#578578 - 25.12.09 11:33 Re: Frohe Weihnachten! [Re: dogfish]
baschdl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 267
Moin und frohe Weihnachten,

mal eine generelle Frage zu innenverlegten Zügen, wo ich das hier gerade so schön bei dem Norwid sehe: Wenn ich das Fahrradrahmenbaubuch von Smolik richtig verstanden habe, läßt er die Züge nackt durch ein Röhrchen im Rahmen laufen, ich selber habe noch einen alten RR- Rahmen in dem der Bremsbouwtenzug mit Außenhülle verlegt wird. Wie wird das bei den anderen Herstellern mit innenverlegten Zügen gehandhabt?
Und wenn ja, passen bei dem Norwid die Perlenketten durch den Rahmen?

gruß und Hohoho
Bastian
Nach oben   Versenden Drucken
#578589 - 25.12.09 11:54 Re: Frohe Weihnachten! [Re: baschdl]
Flo
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4.635
In Antwort auf: baschdl
Moin und frohe Weihnachten,

mal eine generelle Frage zu innenverlegten Zügen, wo ich das hier gerade so schön bei dem Norwid sehe: Wenn ich das Fahrradrahmenbaubuch von Smolik richtig verstanden habe, läßt er die Züge nackt durch ein Röhrchen im Rahmen laufen, ich selber habe noch einen alten RR- Rahmen in dem der Bremsbouwtenzug mit Außenhülle verlegt wird. Wie wird das bei den anderen Herstellern mit innenverlegten Zügen gehandhabt?


Die Smolik Lösung wird aus Kostengründen in der Regel nicht angewendet. Man kann sogar einen Nachteil sehen: Jede Öffnung des Zuges ist ein potentielles Drecknest durch das Dreck in die Züge kommen kann.
Sprich: Wenn die Außenhülle ungeöffnet einfach durch den Rahmen gezogen wird, kann weniger Dreck rein. Sie wird dadurch aber etwas elastischer als die Smolik Lösung.
Florian
Fahrradhändler und Entwicklungsingenieur
Nach oben   Versenden Drucken
#578599 - 25.12.09 12:48 UT: Unter Putz... [Re: baschdl]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9.434
Erstmal etwas für die stade Zeit => Norwid-Impressionen (Ausrüstung Reiserad)
Ok, das sind 14 Seiten, zur Feier des Tages ein paar generelle Antworten, wie es bei Norwid gehandhabt wird. schmunzel


...


Die Züge laufen durchgehend (!) in passenden Röhrchen, bei meinem Norwid sind es Maguraleitungen und Rohloffzüge.
Sie haben einen Durchmesser von etwas über 5mm, und sind in den eingelöteten V2A-Röhrchen ziemlich passend geführt.





Wenn Nokons nicht dicker sind, würden sie passen. Habe sie aber bewusst nicht genommen,
nach Meinung von Leuten, die davon was verstehen, sind Rohloffzüge besser,
in Verbindung mit der Getriebe-Nabe aus gleichem Haus!

Gruß Mario

Geändert von dogfish (25.12.09 12:49)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #578624 - 25.12.09 14:19 Re: UT: Unter Putz... [Re: dogfish]
baschdl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 267
14 Seiten? Ich komme!

Vielen Dank, Ihr Zwei.

gruß
Bastian
Nach oben   Versenden Drucken
#578649 - 25.12.09 17:35 Re: UT: Unter Putz... [Re: dogfish]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.492
Sieht ja wunderschön und aufwendig aus. Besonders praktisch ist es jedoch nicht, abgesehen davon, dass sich der Rahmen stellenweise besser wienern lässt.

Die Öffnungen im Rahmen bieten Einfallstore für allerhand Rost, Schmutz und Kratz (nun gut, ich sehe den Noblex-Aufkleber, da ist ersteres wurscht).Ein frei außen am Rahmen verlegter Zug hat meist weniger Reibung.

Sind denn innen zusätzliche Röhrchen verlegt, damit man das Verschleißteil Außenzug gelegentlich auch mal austauschen kann ?

Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#578653 - 25.12.09 17:57 Re: UT: Unter Putz... [Re: schorsch-adel]
Flo
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4.635
In Antwort auf: schorsch-adel

Sind denn innen zusätzliche Röhrchen verlegt, damit man das Verschleißteil Außenzug gelegentlich auch mal austauschen kann ?
Markus


Zitat:
Die Züge laufen durchgehend (!) in passenden Röhrchen, bei meinem Norwid sind es Maguraleitungen und Rohloffzüge.
Sie haben einen Durchmesser von etwas über 5mm, und sind in den eingelöteten V2A-Röhrchen ziemlich passend geführt.
Florian
Fahrradhändler und Entwicklungsingenieur
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 35 von 66  < 1 2 33 34 35 36 37 65 66 >

www.bikefreaks.de