Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (Patrick.unterwegs, LudgerP, Uli aus dem Saarland, cyran, Baghira, BUZman, kaman), 348 Gäste und 478 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29057 Mitglieder
97057 Themen
1521098 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2323 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 90
Uwe Radholz 45
Juergen 42
Keine Ahnung 36
Nordisch 34
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#874619 - 23.10.12 20:16 Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich?
Earl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Hallo liebe Radler,

seit 2 Jahren begleitet mich ein Auto-Navi (Garmin Nüvi 1350) bei meinen Touren. Gespeist wird es vom Nabendynamo in Verbindung mit einem E-Werk und Pufferakku. Dies ermöglicht mir den großen, übersichtlichen und hellen Bildschirm. Dass das Navi Routen auf möglichst große Straßen berechnet, störte mich bislang nicht sonderlich, da ja auch die kleinen Straßen oder Wege in der Nähe einer berechneten Route angezeigt werden, die ich dann eben befahre. Auf gpsies.de oder anderen Routenplaner-Seiten stehen jedoch noch viel mehr Radwege, Feld- und Waldwege sowie vorgefertigte Tracks und ADFC-Touren zur Verfügung, als es mein Nüvi anzeigen kann. Deshalb möchte ich meine Routen künftig am PC planen und diese dann auf (mölichst) ein Auto-Navi übertragen, wo ich den Track später punktgenau angezeigt bekomme. Ich bräuchte dann lediglich dem Pfad zu folgen, ob das Navi den Weg/Straße nun kennt oder nicht. Teure Outdoor-Navis mit kleinen, stromsparenden Displays möchte ich mir hierfür keine zulegen, vorausgesetzt dies eine Funktion kann eben auch ein Auto-Navi erledigen.

Vielleicht kann mir jemand von euch ja weiter helfen und mir ein passender Navi vorschlagen. Mein Nüvi1350 kann es leider nicht.

Danke schon mal vorab und Gruß

Earl

Geändert von Earl (23.10.12 20:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#874626 - 23.10.12 20:32 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
Hallo Earl,

Dein Navi kann das mit Sicherheit, klappt mit meinem billigen Nüvi 255wt auch. Lädst Du Dir das Programm "Mapwel" runter und damit kannst Du "transparente Routen" auf Deinem Garmin speichern (*.kml oder *.gmx Dateien).

Geht ganz einfach, sh. hier Funktioniert aber nur zum nachfahren, ohne Sprachansage, leider.

Viele Grüße
Margit
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#874629 - 23.10.12 20:45 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
StephanZ
Nicht registriert
Das könnte vielleicht noch interessanter für dich sein.

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Garmin/N%C3%BCvi_series#N.C3.BCvi_1350T

Geändert von StephanZ (23.10.12 20:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#874992 - 25.10.12 06:10 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
Earl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Wow, es ist einfach unglaublich, absolut klasse. Vielen, vielen Dank Margit. Ich habe es gestern getestet, und was sol ich nun sagen? Es funktioniert lach !

Eine Woche lang habe ich mir verschiedene Navis angesehen, mir die Finger fast wund gegoogled, bis ich mich dann, schon fast verzweifelt, entschied hier zu Posten. Und prompt kommt die passende Antwort. Hätte ich doch nur mal gleich hier gefragt,... .

Mein Problem ist jetzt gelöst. Dass die Ansage nicht funktioniert, das nehme ich gerne in Kauf. Ich danke Dir nochmal Margit, das war wirklich sehr hilfreich und Nett von Dir.

Gruß

Earl
Nach oben   Versenden Drucken
#874993 - 25.10.12 06:15 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.200
Ist das nicht nur eine Frage des Kartenmaterials? Und kann man die Routing- und Anzeigekriterien nicht konfigurieren?
Ein Bekannter hat bei seinem Garmin sogar die Übersetzung (spaßhalber) selbst gemacht weil er irgendeine Beta-Firmware verwendet. Also offenbar kann man da einiges basteln, wenn man Zeit und Lust hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#875020 - 25.10.12 08:52 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Mike42]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.771
In Antwort auf: Mike42
Ist das nicht nur eine Frage des Kartenmaterials?

Nein, bei Tracks (im Gegensatz zu Routen) ist das egal. Das funktioniert sogar ohne Karte.

In Antwort auf: Mike42
Und kann man die Routing- und Anzeigekriterien nicht konfigurieren?

Jein. Wie meine Geschichtslehrerein immer sagte: Man kann einem nackten Seemann nicht in die Tasche fassen. Wenn die Software prinzipiell keine Tracknavigation vorgesehen hat, dann kann man das auch nicht einstellen.

Aber offenbar konnte man sich ja ein Zusatzprogramm runterladen. schmunzel

In Antwort auf: Mike42
Ein Bekannter hat bei seinem Garmin sogar die Übersetzung (spaßhalber) selbst gemacht weil er irgendeine Beta-Firmware verwendet. Also offenbar kann man da einiges basteln, wenn man Zeit und Lust hat.

Ja, in dem Fall ist das relativ einfach. Die Texte sind in einer Art Textdatei (bzw. lesbare Metadatei á la html) abgelegt, die kann man mit jedem Texteditor verändern.

Wenn Tracknavigation nicht vorgesehen ist, und man sie hinzufügen will, dann muss man "richtig" programmieren. Das ist ein Unterschied.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#875037 - 25.10.12 10:22 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
StephanZ
Nicht registriert
Also, ich bin mir jetzt nicht klar,
1.ob Du auf Wegen fahren willst, die auf deiner Gerätekarte nicht angezeigt werden,
2.oder werden da zwar kleine Wege angezeigt, aber auf Teufel komm raus nicht beim Routing verwendet.

Zu 1: Dann würde ich mal meinem weiter oben geposteten Link folgen. Der lässt mich vermuten, dass Du Openstreetkarten auf das Gerät laden kannst, vielleicht auch die Topo von Garmin.

Zu 2: Du schreibst nur 1350. Ich finde nur einen 1350T. Da der eine Fußgängernavigation hat, vermute ich mal, dass eine Änderung der Routingeigenschaften möglich ist und auch weiterhelfen würde.

Geändert von StephanZ (25.10.12 10:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#875041 - 25.10.12 10:44 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: ]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
Hallo Stephan,

hoffe Deine Frage beantworten zu können: Mit den "transparenten Routen/Tracks" kann man am PC jeden Weg planen (egal von welchen Karten), Hauptsache man kann eine *.kml oder *.gmx Datei speichern. Habe das gerade auf dem Navi geprüft, also den Trampelpfad kennen die vorinstallierten Garmin-Karten Westeuropa selbst bei größter Bild-Auflösung nicht.

Die größte Strecke was ich je geladen hatte waren ca. 900 km. Habe jedoch mehrere Einzelkarten geladen, da "Google-Maps" bei der Gesamtstrecke zu lange rechnete (Geduld ist meine größte Stärke) und mehrere Teilstücke von regionalen "Radroutenplanern" (z.B. Hessen) waren. Wenn ich dann zu weit vom "geplanten Weg" weg bin, tippe ich einfach auf den "roten Strich" und lasse mich per Sprachansage wieder auf die Route navigieren.

Viele Grüße
Margit
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#875044 - 25.10.12 10:55 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
StephanZ
Nicht registriert
Die Frage die sich mir nicht so ganz beantwortet, warum ladet ihr einfach kein anderes routingfähiges Kartenmaterial mit den entsprechenden Wegen auf das Gerät und spart euch die Trackmalerei, sondern arbeitet mit Routing.

Ich habe vermutlich die Karte, die ihr auch auf eurem Gerät habt. Da fehlt einiges an Wegen. Dann habe ich verschiedene Opencykleversionen, da ist bedutend mehr an Wegen drauf. Die Topo von GArmin konnte ich auch mal vergleichen, da sind auch wesentlich mehr Wege drauf.

Ich glaube, ihr könntet es komfortabler haben.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #875048 - 25.10.12 11:09 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: ]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
wenn man technisch versiert ist, so wie Du, bestimmt kein Problem. Ich traue mich nicht einmal ein "Kartenupdate" zu machen, weil ich Angst habe, irgend etwas geht dann nicht mehr. Das Nüvi weist mich jedoch oft nach dem Einschalten darauf hin, daß die Karte alt wäre und ich unter www,dingsbums ein update machen soll.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (25.10.12 11:10)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #875051 - 25.10.12 11:12 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Margit
wenn man technisch versiert ist,

Bloß weil ich Ahnung habe, bin ich nicht technisch versiert. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #875057 - 25.10.12 11:24 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.771
In Antwort auf: StephanZ
Die Frage die sich mir nicht so ganz beantwortet, warum ladet ihr einfach kein anderes routingfähiges Kartenmaterial mit den entsprechenden Wegen auf das Gerät und spart euch die Trackmalerei, sondern arbeitet mit Routing.

Ganz einfach:

(1) Gutes routingfähiges Kartenmaterial á la Garmin Topo ist ziemlich teuer. Ibs, wenn man in ganz Europa unterwegs sein will.

(2) Das Routing mit OSM-Karten, zumindest mit der Velomaps-Version, ist unter aller Sau ziemlich gewöhnungsbedürftig. Das Navi schickt mich horrende und sinnlose Umwege. Das gleiche mit der Garmin-Karte geht problemlos.

Im Prinzip stimme ich Dir zu, dass die Benutzung von Routen ihre Vorteile hat, wenn man ordentliches Kartenmaterial hat. Gerade am letzten Punkt hapert es aber oft. Und für Anbieter wie den ADFC oder sonstwen, der Radtouren ins Netz stellt, kommen Routen m.E. nicht in Frage. Die sind schlicht zu ungenau, da abhängig vom Kartenmaterial. Einen Track hingegen kann man auch unabhängig von der Karte nachfahren, wahrscheinlich sogar noch in 50 Jahren.

Gruß
Thoralf


Ich habe vermutlich die Karte, die ihr auch auf eurem Gerät habt. Da fehlt einiges an Wegen. Dann habe ich verschiedene Opencykleversionen, da ist bedutend mehr an Wegen drauf. Die Topo von GArmin konnte ich auch mal vergleichen, da sind auch wesentlich mehr Wege drauf.

Ich glaube, ihr könntet es komfortabler haben. [/zitat]
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #875059 - 25.10.12 11:30 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Toxxi]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Toxxi

(2) Das Routing mit OSM-Karten, zumindest mit der Velomaps-Version, ist unter aller Sau ziemlich gewöhnungsbedürftig. Das Navi schickt mich horrende und sinnlose Umwege. Das gleiche mit der Garmin-Karte geht problemlos.

Ich durfte mal die Topo auf meinem Garmintelephon ausprobieren, war genauso unglücklich wie OSM. Letztendlich musst ich mit Zwischenzielen arbeiten. Das war dann eigentlich ganz passable, wenn die Nutzerführung bei mir nicht so umständlich wäre.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #875065 - 25.10.12 11:40 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.771
In Antwort auf: StephanZ
Letztendlich musst ich mit Zwischenzielen arbeiten.

Klappt bei Velomaps nur außerhalb der Stadt, wo kaum Straßen sind. In Berlin routet das einen derartigen Blödsinn zusammen, dass man die Zwischenziele so eng wie Trackpunkte setzen muss. entsetzt

Bsp: * hier * Die Strecke fahre ich jeden Morgen. Das Navi weigert sich mit Velomaps beharrlich, die Straße einfach nur geradeaus zu routen. Ich habe sämtliche möglichen Einstellungen versucht - es geht einfach nicht. Er rechnet Wege von 12 km und mehr aus, leitet mich im Zickzack über Parkplätze etc. böse Mit der Garmin Topo ist das überhaupt kein Problem, da klappts.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#875099 - 25.10.12 12:26 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.675
Hallo Margit!

Ich habe einige Jahre immer wieder "Freie Karten" auf meinen GPS-Geräten probiert, alle wieder weggeworfen. Immer schon habe ich den City Navigator Europe drauf. Er lotste mich durch halb Europa. Er kostet aktuell etwa 80 Euro. Seitdem ich den eTrex 20 habe, läuft darauf auch die "Topo Bayern light". Diese zeigt mir z. B. einen Übergang über den Inn auf einer Fußgängerbrücke, die der City Navigator nicht verzeichnet hat. Auch in Regensburg kann ich mir damit viele Kilometer Umweg sparen. Um nicht auf einen verhängnisvollen Abweg zu geraten, überprüfe ich eine mit der Topo gewählte Route auch auf dem City Navigator auf ihre Fahrbarkeit.

Tagesrouten bereite ich mit BaseCamp kurz zuhause vor, nur um Anhaltspunkte für die grobe Richtung zu haben. Auf dem GPS-Gerät selbst stecke ich mir kurze Ziele von nicht mehr als 30 Kilometern. Da ich häufig vor Fahrtantritt schon reichlich Tracks anderer Reisenden gesammelt habe, bieten sich mir auch Vergleichsmöglichkeiten damit. Eigene archivierte Tracks verwende ich nur selten. Ich lasse mich gerne aufs neue überraschen.

Eure Foto-Tour durchs Oberland wies eine ziemlich hohe Frauenquote auf. Nicht erstaunlich, dass immer wieder Nachfragen nach den Resultaten kommen.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #875135 - 25.10.12 16:10 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Wendekreis]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
Hallo Sepp,

das update von City Navigator Europe kostet 89,- EUR, genau so viel hat mein Navi im Sonderangebot bei Saturn gekostet. Da kauf ich ja lieber wieder ein Neues. träller Da ich mit dem momentanen Handling sehr zufrieden bin, besteht auch kein Anlass Zeit zum lernen der Bedienbarkeit irgendwelcher Karten zu investierieren.

Irgendwas mach ich mit den Karten wohl falsch. Ich plane meine Touren mit Google-Maps, weil ich da die Strecke durch ziehen der Route immer wieder verändern kann, bis ich die gewünschten km habe oder am Ziel bin. Das speichere ich dann als *.kml und lade es aufs Navi. Diese „Linie“ radle ich dann halt ab, sehe ja stets wo ich mich bewege. Manchmal lass ich das Navi auch navigieren, aber sobald ich anders radle wie die „magenta Linie“ wird ja schon wieder neu berechnet. cool

GPSies von anderen, insbesondere von Andi (2Blattfahrer) lade ich immer gerne auf mein Navi. Brauche zwar für 1 Tagestour von ihm 2 Tage, peinlich aber was solls. Wurde noch nie enttäuscht! Das schöne ist ja auch, daß ich mit den „transparenten Routen“ z. B. die von Andi blau machen kann (sofern diese nicht an Gewässern ist) und meine Google-Maps-Route rot. Dann seh ich schon, wann ich wieder in Richtung zu irgend einem Bahnhof abzweigen oder nach einem Zimmer schauen muß.

Sollten mich die Höhenmeter interessieren, lade ich die *.kml-Datei in GPSies hoch. Das geschieht aber immer seltener, weil dazu bin ich schlichtweg zu faul. schmunzel Das Wissen um die hm bringt mir ja nichts wenn sich mir so ein Berg einfach in den Weg stellt. Bevor ich da stundenlang nach einer Alternative suche bin ich auch schon drüber geradelt oder geschoben. bier

Viele Grüße
Margit
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#876285 - 29.10.12 12:01 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: ]
Earl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
In Antwort auf: StephanZ

Zu 1: Dann würde ich mal meinem weiter oben geposteten Link folgen. Der lässt mich vermuten, dass Du Openstreetkarten auf das Gerät laden kannst, vielleicht auch die Topo von Garmin.
....


Mensch, Stephan, das ist ja absolut klasse. DANKE!!! Ich bin denm Link gefolgt und habe mich dann hartnäckig durchgeklickt, bis ich auf dieser Seite gelandet bin. Hier habe ich mir alle Karten für Europa, also die für Mounenbiking und die fürs Velo runtergeladen. Dann habe ich mir MapSource gedownloaded und installiert. Nachdem ich dann die Karten installiert hatte, konnte ich sie tatsächlich im MapSource darstellen, unter dem Menüpunkt [Ansicht] > [Zu Produkt wechseln]. Jetzt kann ich mir die Karten aufs Navi (MiniSD-Karte) kopieren. Mein Navi benutzt dann so lange diese Karten, bis ich die MiniSD-Karte wieder entferne. Ganz toll finde ich die Routenberechnung per Navi, die doch tatsächlich haupsächlich nur Radwege, Feld- und Waldwege sowie kleine Straßen auf den neuen Karten berechnet. Zudem gibt es jetzt so viele Wege mehr, die die vorinstallierte Straßen-Karte von Garmin garnicht kannte.

Und das gibts alles für umme :), ... Wahnsinn. Aber ich denke, ich werde eine Kleinigkeit spenden.

Danke nochmal Stephan für Deinen Tipp.

Margit, probiere es einfach mal aus. Es ist kaum zu glauben was uns Radfahren ein billiges Autonavi mit diesen kostenlosen Funktionen so alles bieten kann. Natürlich erstelle ich trotzdem noch transparente Tracks mit Mapwel, oder lade mir Track von gpsies runter und packe sie dann mit Mapwel aufs Navi. Das kann MapSource nämlich leider nicht.

Gruß

Earl
Nach oben   Versenden Drucken
#876307 - 29.10.12 12:34 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
Kannst Du mir bitte mit ganz einfachen Worten schreiben was ich Punkt für Punkt machen soll? Die Mapscoure ist seit Kauf des Garmin Nüvi auf meinem PC, gemacht habe ich mit der noch nie etwas, weil ich dafür einfach zu blöd bin peinlich

Warum entfernst Du die SD-Karte? Unter "Extras - Einstellungen - Karte - (untere Zeile) Kart.Inf." werden meine geladenen Karten angezeigt. Wenn mich meine bunten "Routen" stören drücke ich auf "Custom mapset" und sehe die nicht mehr. Umgekehrt, wenn ich die ganzen Straßen nicht sehen will mach ich die "CN Europe NT" weg.

Viele Grüße
Margit
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (29.10.12 12:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#876440 - 29.10.12 16:54 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.351
Unterwegs in Deutschland

Hallo Margit!
Damit bist du wieder an dem Punkt, was ich dir schon vor einiger Zeit mal erklärt hatte... zwinker Lies dir mal die alten PNs u. Beiträge von mir dazu durch...
Mittlerweile würde ich aber eher BaseCamp nutzen. Dazu gibt es auch eine gute und verständliche Anleitung.

Du kannst dann wahlweise auf einer OSM-Karte (z.B. Openfietsmap, formann, velomap,mtbnavi, openmtb, Kleineisel, Freizeitkarte, Radreisekarte, ...), oder auf der Straßenkarte (die sich in deinem Gerät befindet) planen.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#876486 - 29.10.12 18:45 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: cyclist]
Earl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Hallo zusammen,

@ Markus: habe mir die Seite mal angesehen. Das sieht sehr gut aus und ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Danke !

@ Margit and all,

trotz BaseCamp, hier die gewünschte kurze Anleitung für MapSource:
- falls noch nicht vorhanden, MapSource downloaden und auf dem PC installieren.
- Kartenmaterial downloaden : Auf dieser Seite sind die Velokarten erhältlich.
- nach dem Download der gewählten Karte (z.B. velogermany.exe), einfach die exe ausführen. Es erfolgt die Installation der Karte in MapSource. Wichtig, gegen Ende der Installation den vorgeschlagenen Installationspfad nicht ändern. Also einfach immer nur schön >NEXT< anklicken. Wenn man im Verlauf der Abfrage zu "Chose Layout" kommt, hier "Velo" auswählen. Weiter NEXT drücken und zum Schluss den Installieren-Button drücken. Fertig schmunzel.
- Jetzt MapSource öffnen und unter dem Menüpunkt [Ansicht] > [Zu Produkt wechseln] die entsprechende Karte auswählen.
- Jetzt sollte die Karte in MapSource angezeigt werden.
-Es lassen sich nun Routenberechnungen machen und Tracks zeichnen, usw. ... .
- Wie man die Karte letztendlich aufs Navi bekommt, das geht auch ganz einfach. Hierzu suche ich gleich mal ein Video und poste Euch dann den Link.

Gruß

Earl

Geändert von aighes (08.11.12 09:48)
Änderungsgrund: Link geändert und Text angepasst
Nach oben   Versenden Drucken
#876487 - 29.10.12 18:45 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: cyclist]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
danke Markus, Du hast mich wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Werde also alles so wie bisher weitermachen, hat sich bestens bewährt: Karte - Luftlinie einzeichnen - Wettervorhersage anschauen - losradeln bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#876518 - 29.10.12 19:56 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
Earl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Ach schade, ich hatte hierzu ein wirklich sehr gutes Video in Deutsch gesehen, kann das Video aber leider nicht mehr finden bäh.

Lediglich dieses Video konnte ich ausfindig machen.

- Wenn Du Deine Karte in MapSource nun also sehen kannst, dann zoome zunächst soweit herunter, dass die komplette Karte sichtbar wird (Mausrad oder Lupenfunktion).
- Nach Klick auf das Symbol "Kartenfunktion" (gelb/schwarzes Polygon oben in der Symbolleiste)), markierst Du nun mit der rechten Maustaste die Bereiche, die Du auf dein Navi übertragen willst. Die Bereiche werden sodann rosa hervorgehoben.
- In der Menüleiste dann auf [Übertragen] > [an Gerät senden...] klicken. Das Navi muss zuvor natürlich mit dem PC verbunden sein.
- Die ausgewählten Karten werden nun auf die MiniSD-Karte übertragen (bei "Gerät" den entsprechenden Wechseldatenträger auswählen, wird abgefragt).

Gruß

Earl
Nach oben   Versenden Drucken
#876550 - 29.10.12 21:04 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
also, das hätte ich jetzt binnen 1 Stunde geschafft, hatte 18 Karten ausgewählt - dauert ja ewig bäh Was habe ich jetzt davon, was kann ich damit machen verwirrt

Meine "Mapwel-Karten" sind nicht mehr auf "Speicherkarte F", dafür 3 Dateien im Ordner "Garmin". Mit und ohne Speicherkarte sieht der Navibildschirm gleich aus.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #876557 - 29.10.12 21:31 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.351
Unterwegs in Deutschland

Hallo Earl!
Zitat:
- falls noch nicht vorhanden, MapSource downloaden und auf dem PC installieren.

So einfach ists leider nicht. Die zum Download stehende Datei ist eigentlich nur eine Updateversion für eine ältere MapSource-Version. Daher ist normalerweise eine direkte Installation nicht möglich. Wenn aber bereits BaseCamp oder TrainingCentre installiert ist, wird beim Installationsvorgang von MapSource dieses Programm als "ältere" updatefähige Version erkannt und MapSource wird ganz normal installiert.

Die offizielle Liste der Kartenprojekte findet sich hier, desweiteren gibt es noch zig andere OSM-Projekte, über die man sich ebenfalls (kostenlos, bzw. gegen eine Spende) Karten (für Garmin-Geräte) runterladen kann. Welche Karte die beste für einen ist, muss jeder selber für sich entscheiden.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#876560 - 29.10.12 21:50 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Earl]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.351
Unterwegs in Deutschland

Hallo zum 2.!
Dieses Verfahren ist zwar an sich korrekt, aber es birgt auch die Gefahr, das man eine andere, bereits auf der Speicherkarte / auf dem internen Speicher, vorhandene Karte, mit dem gleichen Dateinamen (Standard ist immer noch gmapsupp.img) unwiderbringlich überschreibt.
Dies ist vor allem bei originalen Speicherkarten (z.B. mit der TopoD oder CityNavigator) recht fatal.
Für die Übertragung eigener Karten, bzw. weiterer Karten, sollte daher also immer eine eigene "frische" Speicherkarte (nicht original von Garmin bespielte) verwendet werden!

Bei den älteren Geräten (Etrex Vista & Co, 60er Serie) kann nur eine gmapsupp.img-Kartendatei auf der Speicherkarte installiert werden, worin aber durchaus mehrere Karten, OSM oder welche von G., enthalten sein können. Max. möglich sind hier 4gb mit 2025 Kartenkacheln.
Bei den neueren Geräten können hingegen mehrere Kartendateien mit frei wählbaren Dateinamen (z.B. xyzabcde.img) mit max. jeweils 4gb (wg. FAT 32) und insgesamt 4025 Kartenkacheln aufgespielt werden.
Nach der erfolgreichen Übertragung der 1. Karte kann die gmapsupp.img Datei beliebig umbenannt werden und anschließend die nächste Karte erzeugt werden.
Von diversen OSM-Projekten gibt es auch fertige gmapsupp.img-Dateien, diese müssen (nach dem Download) nur entpackt werden (so sie im .zip/.rar-Format runtergeladen wurden und dann auf die (frische / neue / leere) Speicherkarte in einen Ordner namens "Garmin" hineinkopiert werden.
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#876562 - 29.10.12 21:57 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.351
Unterwegs in Deutschland

Hallo Margit!
Tja, manche mögen es halt kompliziert... - So wie du... grins

Du könntest dir auch hier bei Lambertus einen eigenen Kartensatz auswählen und entweder für den Rechner, oder für das Gerät (oder auch beides) runterladen.

Für das Erstellen eines eigenen Kartensatzes via MapSource, ist ein flotter Rechner schon ganz nett! lach Damit gehts dann auch deutlich flotter...
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #876575 - 29.10.12 22:30 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: cyclist]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.780
Hallo Markus,

bei "Lambertus" kann ich mir nix auswählen, da hängt sich mein alter Rechner auf. Meine "komplizierte Routenplanung" auf Google-Maps geht eigentlich sehr schnell. Insbesondere kann ich die Linien von Gegenden wegziehen, wo ich NICHT radeln will (z.B. durch den Westpark - zu viele Menschen ausser bei Mistwetter). Auch die Abspeicherung als *.kml und Übertragung per "mapwell" auf's Navi ist ratzfatz erledigt.

Vielleicht bist Du irgendwann einmal in München und hast Zeit mir das "Zeugs" zu erklären. Mach Dir einen Schweinsbraten, mit Kruste wo es bei jedem Biss kracht und scheppert bier

Gute Nacht
Margit
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #876576 - 29.10.12 22:35 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.351
Unterwegs in Deutschland

Hallo Margit!
Zitat:
wo ich NICHT radeln will (z.B. durch den Westpark - zu viele Menschen ausser bei Mistwetter).

Das liegt eindeutig daran, das du den falschen Westpark gewählt hast. Hier bei unserem Westpark ist es nur beim Rudelkucken richtig voll... grins
Unserer liegt dafür auch direkt an einem von 3 Nordpolen in Bo... grins
Schönen Gruß
Markus
Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auf Reisen nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #876709 - 30.10.12 12:05 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: cyclist]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.771
In Antwort auf: cyclist
an einem von 3 Nordpolen in Bo... grins

In Bochum?! schockiert und ich dachte immer, Nordpolen liegt irgendwo zwischen Stettin und Danzig...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #876710 - 30.10.12 12:19 Re: Tracknavigation, welches Auto-Navi eignet sich? [Re: Margit]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: Margit
Hallo Markus,

bei "Lambertus" kann ich mir nix auswählen,

Vielleicht geht es hier: http://extract.bbbike.org/
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de