Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
18 Mitglieder (mars, elay, extraherb, HanjoS, DieterFfm, cterres, dmuell, -JP-, 6 unsichtbar), 256 Gäste und 246 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27289 Mitglieder
91923 Themen
1420150 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3230 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1419304 - 13.03.20 13:37 GDMBR: Kocherauswahl und Gaskartuschen?
tinevl
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo liebe Radler-Gemeinde,

in der Planung für unsere Great Divide Tour ab Juli fragen wir uns, welcher Kocher optimal ist. Auf jeden Fall werden wir unseren Picogrill Hobokocher mitnehmen, für den wir nur Brennstoff aus der Natur brauchen. Als Backup, falls es mal nix brennbares gibt, oder wir wegen schlechtem Wetter im Vorzelt kochen müssen, dachte ich an unseren Optimus Crux Gaskocher. Hier nun die Frage, ob man entlang der Strecke überhaupt Gaskartuschen dafür bekommen würde. Wir waren zwar schon lange in den USA unterwegs, hatten damals aber einen Benzinkocher und deshalb nicht nach Gas ausschau gehalten.
Vor dem Benzinkocher drücken wir uns ein bisschen, da er einerseits mehr Platz wegnimmt, andererseits immer das Risiko besteht, dass man ihn nicht mit im Flugzeug mitnehmen kann...

Wie sind Eure Erfahrungen? Was sieht man unterwegs, was funktioniert, was nicht?

Danke für Eure Hilfe und viele Grüße
Tine
Nach oben   Versenden Drucken
#1419308 - 13.03.20 13:56 Re: GDMBR: Kocherauswahl und Gaskartuschen? [Re: tinevl]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 7873
Hallo Tine,

In grosseren Städten bekommt ihr Schraubkartuschen im Outdoorhandel ala REI. in kleineren Städtenist das etwas Glückssache, also je nachdem Obst nen outdoorladen gibt oder nicht. Also nicht mit der letzten Kartusche planen. Etwas Reserve muss sein.

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419372 - 13.03.20 19:59 Re: GDMBR: Kocherauswahl und Gaskartuschen? [Re: tinevl]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3621
Am besten gar nichts mitnehmen und nach Ankunft den nächsten Ausrüstungsladen, z.B. REI, aufsuchen. In jeder Stadt, in deren Nähe man beim Hinflug ankommt, dürfte es ein REI (oder in Kanada ein MEC) geben. Dort wird man gut und richtig beraten und kann das für die geplante Tour am besten passende kaufen. Das gilt nicht nur für Gaskartuschen. Ich habe mir immer nach Ankunft in den USA oder Kanada ein Zelt und andere Ausrüstungsgegenstände gekauft. Und dann nach der Reise zum Teil ohne Verlust hier in D wieder verkauft. Man muss dann auf dem Hinflug auch noch weniger Krempel mitschleppen.

Geändert von rayno (13.03.20 19:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419665 - 15.03.20 08:56 Re: GDMBR: Kocherauswahl und Gaskartuschen? [Re: tinevl]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5312
Halo Tine!
Insbesondere bis Yellowstone ist Waldbrandgefahr bzw. es brennt auch oft (Nachrichten verfolgen, wegen Umwegen!). Offenes Feuer ist verboten und wird auch hart bestraft.
Gas gibt es sicher in Calgary/Banff.

Ihr habt mitbekommen, dass die Strecke seit zwei, drei Jahren weiter nördlich anfängt?
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1419725 - 15.03.20 11:14 Re: GDMBR: Kocherauswahl und Gaskartuschen? [Re: ro-77654]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 590
In Antwort auf: ro-77654
Halo Tine!
Insbesondere bis Yellowstone ist Waldbrandgefahr bzw. es brennt auch oft (Nachrichten verfolgen, wegen Umwegen!). Offenes Feuer ist verboten und wird auch hart bestraft.
Gas gibt es sicher in Calgary/Banff.

Ihr habt mitbekommen, dass die Strecke seit zwei, drei Jahren weiter nördlich anfängt?


Und es lohnt sich, sich da genau zu informieren. In einigen Bundesstaaten (u.A. Kalifornien) braucht man eine Lizenz (permit) um Feuer machen zu dürfen, auch in dafür vorgesehenen Feuerstellen. Bekommt man ganz easy auch über Netz, vielleicht willst Du Dich (mindestens für CA) hier informieren ?
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1423128 - 30.03.20 19:50 Re: GDMBR: Kocherauswahl und Gaskartuschen? [Re: snoopy_226k]
Wolkenradler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 45
Wir sind gerade "unfreiwillig" (Covid19) aus den USA zurück. Es war unsere 3te Reise in US und Kanada, in den letzten 3 Jahren(jeweils ca.3 Monate).
Ich kann nicht empfehlen die Ausrüstung dort zu kaufen, es ist alles teurer als bei uns.
Es ist nirgendwo ein Problem einen Gas-oder Benzinkocher zu nutzen.
Wir haben immer dabei:
1. kl. Tauchsieder: Für den Kaffee am morgen oder zwischendurch. Man findet fast überall frei zugängliche Steckdosen.
2. Gaskocher: In den USA gibt es in jedem Walmarkt Supercenter passende Gaskartuschen. (Die Center gibt`s fast in jedem etwas größerem Ort; Mit Maps.me ganz einfach zu finden). In Kanada waren wir bisher nur in der Nähe von Vancouver unterwegs, dort haben wir uns die Kartusche ohne Probleme in einem Outdoorshop gekauft.
3.Benzinkocher: Auf unseren bisher 15 Langzeitradreisen, in über 40 Länder, hatten wir noch nie Probleme mit Benzinkocher und -flasche am Flughafen. Immer alles gründlch säubern und Flasche ausspülen.
Das Füllen der Flasche: An der Tankstelle einen Kunden ansprechen, der dort gerade den "richtigen" Brennstoff tankt und ihn bitten die Flasche zu füllen. Natürlich Bezahlung anbieten. Wird aber in den seltesten Fällen angenommen. Machmal muss man etwas "Überzeugungsarbeit" leisten, dass das legal ist. Auf der Flasche ist ja eine entsprechende Beschriftung.
Ich hoffe die Info ist hilfreich.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de