Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (Der Moabiter, Felix-Ente, Seniorradler, Saitenriss, 1 unsichtbar), 22 Gäste und 323 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26896 Mitglieder
90460 Themen
1388699 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3347 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 90 von 108  < 1 2 ... 88 89 90 91 92 ... 107 108 >
Themenoptionen
#1124625 - 26.04.15 19:02 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: joeyyy]
niknik
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 136
schnieke! flott und unkompliziert. an den flüßen hätte ich auch tierisch Spaß damit. Auf regionalen Touren auch immer genial mit leichtem Rad und wenig Gepäck zu starten cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1124652 - 26.04.15 20:27 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: joeyyy]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5910
In Antwort auf: joeyyy
Momentan ist eine Sachs-3-Gang mit Freilauf im Hinterrad.

Bei den (zahlreichen) von mir probierten Drei-, Fünf- und Siebengangschaltungen hatte/habe ich immer das Gefühl, dass mir nach zehn Kilometern die Waden bleiig werden. Allerdings habe ich am Alltagsrad nach wie vor drei Nabengänge. Das muss aber bestenfalls fünf Kilometer am Stück fahren.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1124674 - 26.04.15 21:39 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 944
...Danke! Ja, mir gefällt das Rad auch und es fährt sich total leicht. Ist wahrscheinlich Baujahr 1961, wie ich auch.

Aber es ist jetzt keine Rarität oder Museumsstück. Sattel, Gepäckträger und Kettenschutz sind schon "neue" Komponenten. Vorbau und Lenker sind auch neu, mir sogar ein wenig zu neu. Da werde ich wieder zurückbauen.

Jetzt kommt allerdings noch eine moderne LED-Beleuchtung mit Nabendynamo ran und vorn und hinten stabilere Felgen.

Dann werde ich's wieder ausführen. Die Donau und die Mosel stehen auf der Liste.

Ach ja, das mit den Waden ist vielleicht Übungssache. Ich versuche immer, so wenig wie möglich zu schalten, in der Stadt gar nicht. Das bringt bergauf und gegen den Wind Kraft sowie bergab und mit dem Wind Frequenzfähigkeit. träller
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1124735 - 27.04.15 09:00 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: joeyyy]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9108
In Antwort auf: joeyyy
.Ist wahrscheinlich Baujahr 1961, wie ich auch.


... also ein Jahr älter als ich - obwohl ich fast ein 61er bin. Gut, dass Du es damit noch nicht zum Museumsstück erklärst zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (27.04.15 09:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1124736 - 27.04.15 09:03 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Keine Ahnung]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3208
Wäre schade sowas zu modernisieren.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1124817 - 27.04.15 12:15 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: cyclerps]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32393
Sicher? Alleine die Tretkurbeln mit diesen Keilen treiben meinen Blutdruck hoch. Entweder ins Museum, Abteilung »Konstruktive Irrwege und Fehlleistungen« oder raus damit und standfeste Lager und Kurbeln für den Betrieb.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1125108 - 27.04.15 22:22 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: joeyyy]
Sputnik79
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 227
Lenkerendbremshebel würden dem auch gut stehen und du hättest mehr umfassende Freiheit am restlichen Lenker.
Viele Grüße
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#1125286 - 28.04.15 11:34 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Dombybike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Unterwegs in Deutschland

Hallo zusammen,
nun habe ich endlich mit meinem frisch aufgebauten Reiserad am Wochenende die erste Jungfernfahrt (die des Rads, nicht meine) machen können. Bei bescheidenstem Wetter zwar, aber davon lässt sich unsereins ja nicht abschrecken zwinker

Hier mal zwei Bilder:





Das Rad soll bis zu 160 kg Systemgewicht auch auf schlechten Pisten überstehen können.
Der Rahmen ist ein Velotraum Cross 7005 Ex Plus in XXXL, die Laufräder sind mit Ryde Andra 40 Felgen, vorne SON28 + DT Swiss Competition, 2,0/1,8 mm, hinten XT Nabe + DT Swiss Alpine III, 2,0/1,8/2,3 mm aufgebaut. Die Reifen sind derzeit Schwalbe Marathon Racer 40 mm Breite, schön leicht, für die erste Etappe meiner Tour, die noch überwiegend über vernünftige Straßen gehen wird. Ab Afrika wird dann auf Marathon Evo gewechselt.
Ansonsten alles recht konservativ, Shimano XT 3x 10 fach, XT V-Brakes, etc.
Über den SON betreibe ich den Forumslader, der bis jetzt noch etwas provisorisch in dieser kleinen Rahmentasche am Unterrohr untergebracht ist. Da muss ich mir noch was überlegen. Möchte den Forumslader einfach abmachen können um z.B. Abends im Zelt noch Geräte zu laden.

Das Rad fährt sich wirklich sehr gut, super steif und spurstabil, und mit Gepäck und nicht ganz so viel Druck auf den Reifen sogar sehr komfortabel. Mit der Sitzposition muss ich ggf. noch ein bisschen experimentieren, dazu kommen aber ggf. an anderer Stelle nochmal n paar Fragen.

Wie findet ihr's? schmunzel
Beste Grüße
Dominik
Nach oben   Versenden Drucken
#1125300 - 28.04.15 12:02 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2087
Das Rad gefällt - zumal es auch Mut zur Farbe beweist bravo .
Ad hoc würden mir persönlich zwei Dinge noch Optimierungspotential bieten: Die Kabelverlegung an Gabel / Unterrohr und die Schutzbleche (vorne eine Verlängerung - z. B. den SKS Spoiler und hinten ein langes Schutzblech).
Eine persönliche Frage hätte ich noch: Wenn das der XXXL-Rahmen ist (RH 640 mm, OR 670 mm) und die Stütze noch gut 20 cm Auszugshöhe hat, wie sehen dann Deine Körpermaße aus? Ich gehöre ja selbst zur Gruppe derer, bei denen ein richtiger Rahmen erst bei RH 64 anfängt, aber bei einer Überstandshöhe von 900 mm (lt. VT-Datenblatt) würde es bei mir zumindest schon etwas "eng" im Schritt (1,97 m) entsetzt

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1125332 - 28.04.15 13:26 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Ein recht klassischer Reiseradaufbau mit Edelkomponenten. Gefällt mir, obgleich ich bei einem Neurad Scheibenbremsen montiert hätte.

Was hast du denn da unter dem Oberrohr montiert? Ist das ne klassische Handpumpe? Täte es nicht u.U. auch eine Minipumpe die weniger Platz, z.B. für eine Rahmentasche, wegnehmen würde und auch beim Radtragen nicht im Weg wäre?

Ist die Sattelnase nicht etwas sehr weit unten? Das Bild mag etwas verzerren, aber ich hätte da Angst nach vorn zu rutschen.

Warum hast du für hinten ein Steckschutzblech verbaut? Falls du mal in einer Gruppe unterwegs sein solltest: Ich würde mich um den Platz hinter dir nicht reißen. zwinker

Vorn geht das Blech ja sehr weit runter, dafür fehlt das dann schnell obenrum. Ich hätte finde den Vorschlag mit dem Spoiler besser und würde das Blech noch etwas weiter vorn montieren.

Und warum du auf die Bleuchtungsanlage verzichtest, erschließt sich mir nicht. Gerade wenn du gen Afrika willst, wo die Dunkelheit immer sehr plötzlich einsetzt.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125341 - 28.04.15 13:45 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5182
Eventuell kannst du die Brennstofflasche ans Steuerohr nach vorn montieren, dann hast du unten Platz für weitere 1,5/2 Liter.
Vielleicht geht es auch seitlich vorn am Unterrohr Richtung Steuerohr.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1125357 - 28.04.15 14:08 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Dombybike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Unterwegs in Deutschland

Danke für euer Feedback.

@Matthias: Ja die Farbe war mir wichtig, soll ja auch n bisschen "freundlich" aussehen zwinker
Was genau meinst du bzgl der Kabelverlegung? Wo genau siehst du da Verbesserungspotential?
Bin n ziemlicher Sitzzwerg, 1,94, Schrittlänge ca. 95 cm. Habe kein Problem mit der Rahmenhöhe.

@derSammy:
- Ja genau ist ne Handpumpe. Ne kleine kompakte wollte ich mir zusätzlich als Ersatz ins Gepäck tun. Aber du hast schon Recht, zum Tragen ist das unpraktisch, habe ich auch schon gemerkt.
- Die Sattelnase habe ich bewusst ein kleines bisschen nach unten geneigt, bin etwas empfindlich mit Druck auf den Dammbereich. Sitze so aber bequem, nach vorne rutschen tue ich nicht. Gibt's außer der "Rutschgefahr" noch irgendwas, das gegen die Neigung spräche?
- Die Schutzbleche sind schon richtig verschraubt, nicht gesteckt. Das hintere ist nicht so toll, stimmt, war als Gimmick beim Rahmen dabei, also hab ichs dran gemacht...
- Ich habe eigentlich nicht vor, dauernd im Dunkeln zu fahren, wenn's dann doch mal sein muss habe ich bisher immer ne Kopflampe genommen, die ich eh dabei habe und hinten son kleines Clip Licht. Aber das mit der plötzlich einsetzenden Dunkelheit ist n guter Hinweis...vllcht sollte ich doch noch ordentliches Licht dran machen.
- Achso: Was genau sind jetzt für dich die "Edelkomponenten"? Klar, der Rahmen ist schon teuer...aber sonst noch?

@Roland: Hmm, ja, gute Idee, vorne am Steuerrohr is ja echt noch massig Platz!

Geändert von Dombybike (28.04.15 14:15)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125362 - 28.04.15 14:23 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Behördenrad]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5910
In Antwort auf: Behördenrad
Das Rad gefällt - zumal es auch Mut zur Farbe beweist

Matthias

Ein anderer Matthias hat jetzt fast sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal verloren.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1125369 - 28.04.15 14:43 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2087
In Antwort auf: Dombybike
Danke für euer Feedback.

@Matthias: Ja die Farbe war mir wichtig, soll ja auch n bisschen "freundlich" aussehen zwinker
Was genau meinst du bzgl der Kabelverlegung? Wo genau siehst du da Verbesserungspotential?

Die/das Kabel würde ich nicht um die Gabel wickeln, sondern an der Rückseite / Innenseite des Gabelholms glatt / gerade nach oben führen und mit einem entsprechend langen Streifen witterungsbeständigem Klebeband komplett von unten bis oben fixieren. Am Unterrohr könnten die Kabel in einem Kunsstoffröhrchen geführt und ebenfalls entsprechend fixiert (ggf. in vorhandene Ösen verschraubt) werden. Das hätte den Vorteil einer "aufgeräumteren Optik" und würde die Gefahr des versehentlichen Abreissens verringern.

In Antwort auf: Dombybike
@derSammy:
- Ja genau ist ne Handpumpe. Ne kleine kompakte wollte ich mir zusätzlich als Ersatz ins Gepäck tun. Aber du hast schon Recht, zum Tragen ist das unpraktisch, habe ich auch schon gemerkt.
- Die Sattelnase habe ich bewusst ein kleines bisschen nach unten geneigt, bin etwas empfindlich mit Druck auf den Dammbereich. Sitze so aber bequem, nach vorne rutschen tue ich nicht. Gibt's außer der "Rutschgefahr" noch irgendwas, das gegen die Neigung spräche?

Die Pumpe könntest Du auch hinter das Sitzrohr verlegen - zwei KlickFix PumpFix-Adapter halten das Teil dann zuverlässig dort - wenn der Platz nicht schon für andere Ausrüstung (Zeltgestänge?) vorgesehen ist.
Könnte die Sattelneigung auch daher kommen, dass der Sattel zu hoch ist? Ein zu hoher Sattel zwingt quasi dazu, das Becken nach vorne zu kippen (also dahin wo es weh tut), um mit der Fußstellung auf dem Pedal noch klar zu kommen. Also vielleicht mal mit einer tieferen Sattelposition, waagrechtem Sattel und ggf. korrigierter Beckenstellung ausprobieren.

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1125379 - 28.04.15 15:00 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
In Antwort auf: Dombybike

Ja genau ist ne Handpumpe. Ne kleine kompakte wollte ich mir zusätzlich als Ersatz ins Gepäck tun. Aber du hast schon Recht, zum Tragen ist das unpraktisch, habe ich auch schon gemerkt.

Zwei Pumpen? Das wäre mir mindestens eine zu viel Gepäck! Autoventil gibts weltweit, weils überall Stinker gibt. Pack als Ausfalloption bei Sclaverand noch nen Adapter ein, ansonsten reicht eine gute Pumpe (vorher testen!), die einen genügend ausfallsicheren Eindruck macht.

In Antwort auf: Dombybike

- Die Sattelnase habe ich bewusst ein kleines bisschen nach unten geneigt, bin etwas empfindlich mit Druck auf den Dammbereich. Sitze so aber bequem, nach vorne rutschen tue ich nicht. Gibt's außer der "Rutschgefahr" noch irgendwas, das gegen die Neigung spräche?

Die Satteleinstellung ist sehr individuell. Aber Leder ist glatt, ich glaube schon, dass du rutscht. Das gleicht sich auf den ersten Kilometern eventuell durch Pedaldruck aus, aber gegen Ende des Tages drückt es wohl auf die Arme. Soviel zur Theorie. Probiers aus, wenns passt, dann ist ja gut.

In Antwort auf: Dombybike

- Ich habe eigentlich nicht vor, dauernd im Dunkeln zu fahren, wenn's dann doch mal sein muss habe ich bisher immer ne Kopflampe genommen, die ich eh dabei habe und hinten son kleines Clip Licht. Aber das mit der plötzlich einsetzenden Dunkelheit ist n guter Hinweis...vllcht sollte ich doch noch ordentliches Licht dran machen.

Das fest verbaute Rücklicht am Träger, idealer Weise mit flächiger Abstrahlung wie das Lumiring oder die Bumm LineTec-Dinger ist nicht nur deutlich besser zu sehen, es ist dort auch robuster aufgehoben. Und vorn tut ein richtiger Scheinwerfer nicht weh. Gut Licht machen die Cyos, akzeptabel finde ich auch den Eyc, der ein IQ2-Leuchtbild hat und dennoch sehr klein ausfällt (und trotzdem einiges an Metallgehäuse hat).

In Antwort auf: Dombybike

- Achso: Was genau sind jetzt für dich die "Edelkomponenten"? Klar, der Rahmen ist schon teuer...aber sonst noch?

Nunja, XT kostet über den Daumen schon etwa das Doppelte von Deore. Und letzteres täte es sicher auch. Aber du sollst ja Freude an deinem Gaul haben. zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (28.04.15 15:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1125381 - 28.04.15 15:05 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Behördenrad]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9108
In Antwort auf: Behördenrad

Könnte die Sattelneigung auch daher kommen, dass der Sattel zu hoch ist? Ein zu hoher Sattel zwingt quasi dazu, das Becken nach vorne zu kippen (also dahin wo es weh tut), um mit der Fußstellung auf dem Pedal noch klar zu kommen. Also vielleicht mal mit einer tieferen Sattelposition, waagrechtem Sattel und ggf. korrigierter Beckenstellung ausprobieren.

Matthias


Die Höhe des Sattels ist nicht so beliebig variierbar. Der Abstand zu den Pedalen ist wichtig - die Knie dienen als Indikator für die richtige Einstellung (eigene leidvolle Erfahrung). Einstellen sollte man die Position des Sattels. Die Regel mit dem Lot von der Kniescheibe auf die Achse des nach vorne gerichteten Pedals kommt bei mir ganz gut hin. Ich bin einmal bei einem Freund auf einem Fahrrad mit zu großem Rahmen (für mich) gefahren. Wir hatten dann den Sattel so weit wie möglich nach vorne gestellt. Dadurch war zwar der Abstand zum Lenker besser, aber die Knie kamen zu weit nach vorne. Ich habe das tatsächlich am Sattel bemerkt, der nun mit der Nase mehr gedrückt hat als ich das bislang kannte.

Der B17 von Brooks ist für eine etwas aufrechtere Position ausgelegt. Ich verwende ihn in einer leicht sportlichen Sitzhaltung. die Sattelspitze ist bei mir minimal nach unten geneigt. Ich habe nämlich festgestellt, dass die unbelastete Messung mit einer Wasserwaage beim eingefahrenen Ledersattel eine falsche Neigung vermittelt. Der hintere Sattelteil wird unter Last durch die Sitzknochen eingedrückt, so dass am Ende bei einer vorher waagrecht ermittelten Sattelneigung eine leicht nach hinten gekippte Satteleinstellung resultiert. Hier muss man ein wenig experimentieren. So wie z. B. bei den Ergon-Lenkergriffen spielen auch beim Sattel schon kleine Winkeländerungen eine erstaunlich große Rolle. Das bemerkt man aber erst auf längeren Etappen und nicht bei der Runde um den Häuserblock. Daher sollte man bei den ersten Ausflügen mit dem neuen Fahrrad die entsprechenden Werkzeuge immer griffbereit haben, um das Feintuning vornehmen zu können.

Zum Fahrrad: schöner Rahmen und schöne Farbe, die mir schon an dem Rad des "träumenden Velofahrers" gleichen Vornamens recht gut gefallen hat.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (28.04.15 15:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1125611 - 29.04.15 07:22 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
f.hien
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1601
[zitat=Dombybike wenn's dann doch mal sein muss habe ich bisher immer ne Kopflampe genommen, die ich eh dabei habe [/zitat]

Kopflampe? Wie verfluche ich fast jeden Tag die welche mir mit den Dingern entgegenkommen. Du kannst das Blenden damit nicht vermeiden und ein brauchbares Licht ist es sowieso nicht.
Völlig untauglich fürs Rad , das sollte echt verboten sein...
Es gibt doch mehr als genug gute Radlampen heutzutage, ich kann nicht verstehen warum man ohne Not so etwas benutzt und andere Verkehrsteilnehmer damit belästigt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125668 - 29.04.15 10:11 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Dombybike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Unterwegs in Deutschland

Danke für eure Tips! Schutzbleche, Kabelverlegung, Licht, Pumpenunterbringung. Da werde ich nochmal ran. Hab ja noch was Zeit. schmunzel

In Antwort auf: f.hien
Kopflampe? [...] Völlig untauglich fürs Rad , das sollte echt verboten sein...
[...] ich kann nicht verstehen warum man ohne Not so etwas benutzt [...]


Also ich hab das ab und zu benutzt, weil ich bisher keinen Grund sah, zusätzlich zu der Kopflampe, die ich ohnehin dabei habe und die auch auf dem Fahrrad für mich ausreichend funktioniert, noch eine weitere Lampe mitzunehmen/anzuschaffen. Und wenn dir fast täglich Leute begegnen, die das auch so machen, kann's ja sooo schaisse nicht sein. zwinker
Dass andere dadurch geblendet werden war mir so nicht bewusst (obwohl es natürlich schon logisch ist, wenn man mal so drüber nachdenkt... träller grins).

Geändert von Dombybike (29.04.15 10:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1125674 - 29.04.15 10:28 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6545
In Antwort auf: Dombybike
Und wenn dir fast täglich Leute begegnen, die das auch so machen, kann's ja sooo schaisse nicht sein. zwinker
Dass andere dadurch geblendet werden war mir so nicht bewusst (obwohl es natürlich schon logisch ist, wenn man mal so drüber nachdenkt... träller grins).



und ob das Mist ist. Hab da einen schonmal vom Rad geholt, der mir Wochenlang so entgegen gekommen ist ohne was zu ändern.

Du kennst das doch mit den Fliegen und dem Haufen, schmecken tut er trotzdem nicht
Tod und Dummheit haben eines gemeinsam, es merken nur die Anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125695 - 29.04.15 11:07 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Oldmarty]
Dombybike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Unterwegs in Deutschland

Schon gut, schon gut, ich seh's ja ein! zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125718 - 29.04.15 12:01 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6545
In Antwort auf: Dombybike
Schon gut, schon gut, ich seh's ja ein! zwinker


Auf ner Reise hab ich auch eine dabei, und die letzten Jahre auf dem Arbeitsweg auch, aber nur für Zeltaufbau oder wenn man in dunkeln mal was am Rad machen muss.
Tod und Dummheit haben eines gemeinsam, es merken nur die Anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125744 - 29.04.15 13:50 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Dombybike]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5182
Weil du nur selten Lampen benötigst: Eine Idee ist ein Akkulicht für vorn, das die gleiche Batteriegröße wie die Stirnlampe hat. Das ist nicht schwer und du hast gleichzeitig sozusagen eine "Taschenlampe" als Ersatz, falls die Stirnlampe nicht mehr geht.
Beim Akkulicht halte ich eins für sinnvoll, das man stark dimmen kann und eine lange Batterielebensdauer hat (die hängt nicht nur von der Lichtstärke ab).
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1125903 - 29.04.15 22:56 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: f.hien]
joho
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 212
bravobravobravo
In Antwort auf: f.hien

Kopflampe? Wie verfluche ich fast jeden Tag die welche mir mit den Dingern entgegenkommen. Du kannst das Blenden damit nicht vermeiden und ein brauchbares Licht ist es sowieso nicht.
Völlig untauglich fürs Rad , das sollte echt verboten sein...
Es gibt doch mehr als genug gute Radlampen heutzutage, ich kann nicht verstehen warum man ohne Not so etwas benutzt und andere Verkehrsteilnehmer damit belästigt.

Und jetzt die Auswahl auf (aus gutem Grund) mit einer Zulassung versehenen Leuchte beschränken, diese dann auch noch korrekt einstellen, dann gibt es 100 von 100 Punkten...
Ob man sich mit Akkus herumärgern will, muss jeder selber entscheiden...
Viele Grüße

Jochen
Nach oben   Versenden Drucken
#1126433 - 02.05.15 12:12 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: joeyyy]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 350
Hübsches Rad!
Reichen Dir die drei Gänge? Welche 3Gang-Nabe ist es denn? Magst Du ein paar Deteilfotos machen? Was hast Du der Nabe bisher maximal zugemutet?
Interessierte Grüße
hercules
Nach oben   Versenden Drucken
#1129119 - 11.05.15 20:51 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: hercules77]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo,

möchte euch meine neueste Errungenschaft vorstellen.
Hier noch bei der Probefahrt am Rhein bei Hochwasser in Germersheim:


Da ich durch meine Krankheit im Augenblick nix anderes als solch ein Trike fahren kann, wuchs in mir schnell der Entschluss, mir solch ein Fahrzeug anzuschaffen. Ausgesucht hatte ich mir durch längere Recherche im Netz ein HP Velotechnik Scorpion Fs 20".
Habe dann am vergangenen Donnerstag eine Probefahrt bei Haasies Radschlag in Germersheim vereinbart und zwischenzeitlich mir mit dem Liegeradkonfigurator mein Scorpion zusammengestellt.
Eigentlich hatte ich mich für die Version mit 81-Gangschaltung bestehend aus XT und Dualdrive entschieden, wegen der kleinen Untersetzung und weil mir im Augenblick noch die PS fehlen.
Zur Probefahrt wurde mir dann ein etwa 5 Jahre altes gebrauchtes Scorpion mit Rohloff zur Verfügung gestellt.
Beim Preis von 3200€ musste ich einfach zuschlagen, zumal das Rad bestens ausgerüstet ist. Hat es neben der Rohloff auch einen SON, hydraulische gekoppelte Magura Scheibenbremsen, Hinterradbremse mit Parkfunktion, Doppelkettenblatt mit Umwerfer, Gepäckträger und Schutzbleche.
Hier eineige Bilder, welche im heimischen Garten entstanden sind:












Jetzt bin ich doch wieder zu einer Rohloff gekommen und muss gestehen, dass ich bislang ganz zufrieden damit bin. Ein späterer Umbau auf Kettenschaltung möchte ich aber nicht ausschließen. Der Drehgriff ist zumindest bei meinem Scorpion stark verbessert, weil nicht nur der eigentliche Griff sondern das ganze Griffgummi drehber ist.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1129122 - 11.05.15 20:55 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20421
Herzlichen Glückwunsch!
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1129156 - 11.05.15 22:22 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7797
Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Trike!
Wintertreffen 2019 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1129256 - 12.05.15 11:13 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3208
Viel Spaß damit Jim!!!!
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1129413 - 12.05.15 20:08 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9108
So ein Trike ist schon ein interessantes Gefährt. Irgendwann muss ich auch einmal eine Probetour machen. Mit einem Liegerad habe ich das schon gemacht und ich fand das eigentlich ganz angenehm. Auf jeden Fall hast Du da ein schönes Gefährt. Viel Spaß damit!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1129430 - 12.05.15 20:55 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2970
Hallo Jürgen,
herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit deinem neuen Gefährt!
Ich kenne das Teil selbst nur von kurzen Probefahrten.
Ich wünsche dir auf jeden Fall eine baldige und vollständige Genesung!
Schönen Gruß
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 90 von 108  < 1 2 ... 88 89 90 91 92 ... 107 108 >


www.bikefreaks.de