Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (Lampang, Gerhard O, Carien, Gina, Superobi, Peter, 7 unsichtbar), 27 Gäste und 220 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88860 Themen
1359100 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3487 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 91 von 108  < 1 2 ... 89 90 91 92 93 ... 107 108 >
Themenoptionen
#1129454 - 12.05.15 22:11 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: 19matthias75]
espresso
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 158
Klasse Teil. Wenn's mich gesundheitlich erwischen würde, dann würde ich ganz genau den gleichen Schritt machen.

Ich bin auf der Velo Berlin Messe auch mal sowas probegefahren. Ich war überrascht, wie schnell die Teile beschleunigen, und wie gut die Trikes hohe Kurvengeschwindigkeiten vertragen.

Meinem Vater versuche ich so etwas aus gesundheitlichen Gründen auch näher zu bringen. Allerdings steht das wahrscheinlich gleich mal eine "3" beim Preis vorne, oder?

Alex
Nach oben   Versenden Drucken
#1129588 - 13.05.15 13:42 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
radlantis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo an euch alle,

nach (zugegeben) jahrelangem Mitlesen hier im Forum fasse ich mir nun ein Herz und lasse euch das Ergebnis meines endlich fertiggestellten Aufbaus sehen. Jetzt wo das Rad fertig ist, sieht man all die Tüftelei gar nicht mehr... Falls jemand Fragen dazu hat: Natürlich gerne! schmunzel

Herzliche Grüße,

Jens.

[img]http://img4web.com/view/CTY78E[/img]

Rahmen: Intec M1, RH 46
Laufräder: DTSwiss 370 Naben, Xtreme Felgen
Kurbel: Shimano Deore
Innenlager: Shimano Ultegra
Pedale: Shimano T-420
Kette: Shimano HG93
Gepäckträger: Tubus Logo
Lowrider: Tubus Tara
Reifen: Schwalbe Marathon
Schutzbleche: Procraft
Steuersatz: Acros AH-6
Sattelstütze: Dahon Postpump
Sattel: Brooks B17
Vorbau: FSA
Lenker: Syntace Breite 46
Bremsen: Avid BB7, Tektro Hebel
Schaltgriff: SRAM DoubleTap 3/9-fach
Schaltwerk: SRAM X.O 9-fach
Umwerfer: Shimano XT
Schaltzüge: Rohloff mit Liner
Rücklicht: b&m
Seitenständer: Pletscher
Nach oben   Versenden Drucken
#1129592 - 13.05.15 13:53 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
Philipps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 150
Schönes Rad, aber der Spacerturm und die sehr weit ausgezogene Sattelstütze lassen mich vermuten, dass das Rad deutlich zu klein für dich ist.
Wie groß bist du und wie ist deine Innenbeinlänge?
"If u can dream u can do it!"
Nach oben   Versenden Drucken
#1129595 - 13.05.15 14:07 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
Superobi
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 234
Hallo Jens,

ich finde Dein Rad echt schick, vor allem die Farbe.
Was mich allerdings irritiert ist die irre weit heraus gezogene Sattelstütze. Passt der Rahmen so für Dich, kommt da noch eine gefederte Sattestütze rein? Ich hätte vermutlich eine Rahmennummer größer gewählt.
Ansonsten sehr cooler Aufbau, ich fahre den selben Rahmen. Sehe ich das richtig, dass da eine KSA-Aufnahme für den Ständer verbaut ist? Ich habe meinen Rahmen noch ohne bekommen und musste mit Scheibenbremse, Seitenständer, Gepäckträger und Schutzblechstreben etwas tricksen....
Und sind da auch Gewinde für den dritten Flaschenhalter unter dem Unterrohr? Gab es bei mir auch nicht... ***grummel***
Gruß Thorsten
Ich geh' zum lachen in den Fahrradkeller!
Meine kleine Heimatseite: www.superobi.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1129702 - 14.05.15 09:36 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Philipps]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
In Antwort auf: Philipps
Schönes Rad, aber der Spacerturm und die sehr weit ausgezogene Sattelstütze lassen mich vermuten, dass das Rad deutlich zu klein für dich ist.
Wie groß bist du und wie ist deine Innenbeinlänge?
Da der Vorbau jetzt nicht sonderlich lang ist, eher unterdurchschnittlich lang, vermute ich eher dass die Rahmengröße sich eher an der einzig wirklich relevanten Länge orientiert, der virtuellen Oberrohrlänge (auf gut deutsch wie lang der Rahmen ist) und die Auszüge halt das bringen, was die Beinlänge braucht. Der Lenker ist eher hoch, das Rad hat also eine eher bequeme Geometrie (auch dafür darfs Oberrohr nicht zu lang sein), dann braucht ein Rennlenker eh kürzere Rahmen - also für mich ist das durchaus stimmig für ein Reiserad.
Alternative wäre halt ein Maßrahmen, mein Norwid ist kurz aber höher und braucht so nicht so viele Spacer - das ist aber eine ganz andere Preiskategorie.

ciao, Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1129917 - 15.05.15 21:36 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Spargel]
Djek
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 430
Genialer Zusamenstellung von Praxis zur Theorie.
Nach oben   Versenden Drucken
#1130215 - 18.05.15 13:46 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
radlantis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo,

vielen Dank für die tollen Rückmeldungen! Ja, Christian hat das völlig treffend kommentiert: Ich wollte unbedingt einen Rennlenker und deshalb ist es der kleinere Rahmen geworden. Selbst mit diesem ist die virtuelle Oberrohrlänge schon nah an der Grenze, doch mit der nächsten Rahmengröße wäre leider nur eine Streckbank realisierbar gewesen.

@Thorsten: Du hast völlig Recht! Ich war total baff, als der Rahmen von meilenweit mit KSA und dritter Flaschenhalterung kam. Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet. Auf Nachfrage hat mir meilenweit mitgeteilt, dass das bei intec jetzt neu sei, sie aber das Feature noch nicht bewerben, da in der Umstellung nicht 100 % sicher sei, dass diese Version ausgeliefert wird. Glück gehabt, würde ich sagen... zwinker

Übrigens Thema Farbe: Das gelbe Lenkerband ist zugegeben Geschmacksache. Ich hatte es noch in der Teilekiste und dachte mir, es sei eine gute Gelegenheit, etwas Mut zu beweisen.

Anfang Juli geht es mit dem Rad von Nürnberg auf Usedom. Ich freue mich auf den ersten Volllast-Trip und bin guter Dinge, dass sich der bisherige Spaß auch unter diesen Bedingungen fortsetzt.

SG und weiterhin frohes Kurbeln, Jens.
Nach oben   Versenden Drucken
#1130330 - 18.05.15 21:57 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
espresso
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 158
Klasse Rad. Dass das Lenkerband zufällig in der Kiste lag, hätte ich nicht vermutet. Farblich macht das richtig was her.

Mit dem Rahmen hast du dann offenbar die richtige Länge für dich gewählt.

Das Problem ist oft auch die Wahrnehmung des Betrachters. Aus jahrelanger Anschauung haben viele weniger kundige Betrachter (v.a. nicht-Radfahrer) ein unreflektiertes "Gefühl" dafür, wie die Proportionen eines Rads sein sollten. Wenn etwas davon abweicht (z.B. Marathon Rennrad mit kurzem Sitzrohr und sehr weit ausgezogener Sattelstütze) stolpert man darüber und fragt, ob "das passt".

Alex
Nach oben   Versenden Drucken
#1130359 - 18.05.15 22:56 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
naero
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 414
So, wo wir doch noch immer bei deinem Rad sind (meins sieht auch aus alsob ich es zu klein gekauft und einen Rennlenker drangebastelt hab, siehe Avaghon):

Bin ich wirklich der einzige der nicht kapiert wie du schaltest? Hast du vielleicht ein Bild vom Lenker? Ich sehe nämlich nur zwei Tektrobremshebel, und dachte die Doubletaps von SRAM wären Rennschaltbremshebel.

Könntest du mich aufklären?

Verwirrte Grüsse,
Benno
Nach oben   Versenden Drucken
#1130391 - 19.05.15 07:28 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: naero]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1868
Die Schalter liegen unterhalb des Lenkervorbaus auf einem zweiten Vorbau / Accessory Bar vor dem Gabelschaft. Hatte ich auch schon gesucht und bin dann einfach den Schaltzügen bis zum Lenker gefolgt.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1130534 - 19.05.15 14:30 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
radlantis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Echt witzig, dass ihr die Antworten schon findet, bevor ich überhaupt dazukomme, sie zu schreiben... schmunzel

In der Tat habe ich die DoubleTap-Schalter an dem o.g. SJS-Teil angebracht. Ich gestehe offen, dass ich den Aufbau auch mit einer Rohloff auf der Agenda hatte und mir für den Drehschaltgriff dieses praktische Befestigungsutensil besorgt habe. Dass es dann doch eine Kettenschaltung geworden ist, würde hier den üblichen Glaubenskrieg entfachen, was ich vermeiden möchte.

Fakt ist, dass die Konstruktion zwar etwas grobschlächtig wirkt, vom Fahrkomfort her aber kaum zu toppen ist. Wenn ich am Oberlenker greife, kann ich mit den Daumen schalten (fast wie am MTB) und auch bei Unterlenkerposition ist ein kurzer Griff zur Seite ausreichend, um mit der Handfläche den Gang zu wechseln. Dabei haben die Schalter einen immens weiten Schaltraum (hinten über 4 Ritzel, vorne über alle 3 Blätter mit einem Drücker).

Ich werde demnächst mal ein paar Details fotografieren und online stellen, dann wird es wohl deutlicher...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1130542 - 19.05.15 15:23 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1868
In Antwort auf: radlantis
Echt witzig, dass ihr die Antworten schon findet, bevor ich überhaupt dazukomme, sie zu schreiben... schmunzel
Üblicherweise findet man hier sogar Antworten auf Fragen, die noch gar keiner gestellt hat... zwinker Oder anders formuliert: Die Lösung ist hervorragend - nur das dazugehörige Problem muss ich noch finden teuflisch
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1130580 - 19.05.15 18:41 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: radlantis
Fakt ist, dass die Konstruktion zwar etwas grobschlächtig wirkt, vom Fahrkomfort her aber kaum zu toppen ist.

Doch, mit STIs bestimmt. Warum hast du keine genommen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1130650 - 20.05.15 07:44 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
radlantis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo Mike,

STIs hatte ich in der Tat zunächst auf der Liste, sie dann aber aus folgenden Gründen doch wieder gestrichen:

1.
Ich wollte eine Trennung von Schalt- und Bremshebel haben, für den Fall, dass ich mal was ersetzen muss.

2.
Eine 9-fach-Schaltung war für mich ebenfalls Vorgabe (die aktuellen 10- oder gar 11-fachen sind mir zu "filigran" was Ritzel und Kette betrifft; außerdem lassen sich hier RR- und MTB-Komponenten wild mixen). STIs für 9-fach haben aber alle noch die "freihängende" Zugführung, die sich mit meiner Lenkertasche immer ins Gehege kommt (ich weiß: bei Campa ist das nicht so, doch ich wollte nichts exotisches; sorry Campa-Fans).

3.
Am Reiserad greife ich mind. 50 % am Oberlenker (neben dem Vorbau), weil ich da schön aufrecht sitze und die Landschaft genießen kann. Damit relativiert sich das Thema "Umgreifen zum Schalten", denn bei STIs müsste ich in dieser Position ebenfalls die Hand nach vorne strecken, um den Gang zu wechseln (jetzt natürlich umgekehrt nach hinten, wenn ich an den Bremshebeln greife).

4.
Mit den Tektro-Hebeln konnte ich die BB7 in der MTB-Version verbauen. Ich habe den Eindruck, dass diese eine bessere Bremsleistung haben, als die Road-Variante. Das kann aber auch an anderen Faktoren liegen (Zughülsen usw.); für mich ist der Druckpunkt jedenfalls bei den Road-Bremsen deutlich schwammiger.

5.
Durch die Kombi MTB-Bremsen und separate Schalthebel (ebenfalls mit MTB-Lenker-Befestigung) kann ich jederzeit auf irgendeine andere Lenkerform umsteigen. Ich brauche dazu nur ein paar 0815-V-Brake-Hebel. Das wollte ich mir offen halten, denn wer weiß wie lang ich noch den Dropbar fahren kann (wir werden ja alle nicht jünger...). träller

LG, Jens.
Nach oben   Versenden Drucken
#1130910 - 21.05.15 11:40 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: espresso]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4990
In Antwort auf: espresso

Mit dem Rahmen hast du dann offenbar die richtige Länge für dich gewählt.

Das Problem ist oft auch die Wahrnehmung des Betrachters. Aus jahrelanger Anschauung haben viele weniger kundige Betrachter (v.a. nicht-Radfahrer) ein unreflektiertes "Gefühl" dafür, wie die Proportionen eines Rads sein sollten. Wenn etwas davon abweicht (z.B. Marathon Rennrad mit kurzem Sitzrohr und sehr weit ausgezogener Sattelstütze) stolpert man darüber und fragt, ob "das passt".

Alex

Ergänzung: Und Pseudo-Experten.
Es gibt einige aktuelle Räder, die ein kurzes Sitzrohr und "niedriges" Oberrohr haben: z. B. Giant Anyroad und Expedition AT.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1130983 - 21.05.15 19:34 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
radlantis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hier noch die versprochenen weiteren Detailbilder:

[img]http://img4web.com/view/TB3S4Y[/img]
[img]http://img4web.com/view/9K8VJC[/img]
[img]http://img4web.com/view/1ZXLCE[/img]
[img]http://img4web.com/view/FRW7C1[/img]

Ein klein wenig stolz bin ich auf die Verlegung des Tachokabels im Gabelschaft (deswegen der eine Spacer überm Vorbau; fürs Herausführen des Kabels)... grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1131002 - 21.05.15 20:55 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
humpen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 705
Schöne Fuhre bravo

Mir gefällt die Schaltgrifflösung mit dem Accessory Bar sehr, da könnte ich ja doch dereinst noch mal mein M1 von Besenstiel auf Rennlenker umstellen ohne gleich Haufenweise Komponenten zu tauschen schmunzel
Grüße
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1131047 - 22.05.15 07:26 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: humpen]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2678
ich finde auch, das es eine tolle Idee ist!!!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1131064 - 22.05.15 09:18 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: humpen]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1842
In Antwort auf: humpen
Schöne Fuhre bravo

Mir gefällt die Schaltgrifflösung mit dem Accessory Bar sehr, (...)

Stoßen da beim Wiegetritt nicht die Knie an?
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken
#1131069 - 22.05.15 09:32 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: radlantis]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1858
Sehr schönes Rad mit durchdachten Details, speziell im Cockpitbereich, wie schon zuvor allerseits bemerkt.
Die Farbe gefällt mir auch ausgezeichnet.

Verbesserungspotzential sehe ich bei den Schutzblechen: Der Tretlagerbereich liegt noch voll in der Spritzlinie und Hintermann möchte ich hier auch nicht sein im Regen.
Empfehlung: Längere Schutzbleche und/oder Spritzschutzlappen anbringen.

Gruss
Markus
volvo, ergo sum!

Nach oben   Versenden Drucken
#1131349 - 23.05.15 12:07 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2780
Hi Jim,

erzähl uns mal ob Du schon einige Ausfahrten mit deinem neuen Gefährt unternommen hast.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1131544 - 24.05.15 13:01 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: cyclerps]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo,

ja bin schon einge kleinere Ausflüge gefahren, wobei das Aufgrund der Chemo noch recht bescheiden ausfällt. 20km mit einem Schnitt von stolzen 11km/h sind für mich unter normalen Umständen ein Witz. Nach dem letzten Zyklus Chemo werde ich alles dransetzen das zu verbessern. Fernziel ist eine erste Reise mit dem Scorpion zu meiner Frau nach Hildesheim.
Auf alle Fälle habe ich sehr viel Spaß mit dem Teil.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1131731 - 25.05.15 11:53 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Jim Knopf]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2780
Hallo Jim,

der Anfang ist also gemacht mit dem neuen Rad, was mich sehr freut. Mit Geduld wirst Du dich wieder deiner alten Leistungsfähigkeit nähern. Ich denke wir hoffen alle das Du das Fernziel schnell erreichst um nach Hildesheim zu kommen.
Ich drücke die Daumen!!!!
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1131826 - 25.05.15 18:39 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 657
Damit der Tradition genüge getan wird,

fange ich als sehr gelegentlicher Besucher mit dem Jedentagrad an, BJ 2008, das gerade eine Revision hinter sich hat:

https://bikephreak.files.wordpress.com/2015/05/sx75_totale_2015_3725.jpg

Für die etwas längeren Reisen wird ein komplett anderes Rad genutzt, eine Maßanfertigung auf Basis eines Patria Randonneur, gebaut 2014:

https://bikephreak.files.wordpress.com/2015/02/02_total_driveside_2559.jpg

Bitte maximal 1024 Pixel Breite.

Auf dem Bild noch ohne Lenkerband und mittlerweile schon um die Reise durch die drei baltischen Länder reicher.

Beste Grüsse
m
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com

Geändert von Toxxi (15.06.15 22:04)
Änderungsgrund: Große Bilder in Links umgewandelt
Nach oben   Versenden Drucken
#1131835 - 25.05.15 19:11 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: macbookmatthes]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7458
erstaunt Darf man fragen, wie viel Meter das Steuerrohr des Patrias lang ist? Die passende Gabel hat dir Patria zusammen gebruzzelt?
Wintertreffen 2019 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!

Geändert von BaB (25.05.15 19:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131845 - 25.05.15 19:55 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: BaB]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Muss ein sehr großes Fahrzeug für eine bedeutende Persönlichkeit sein. Alleine jedes der Bilder ist vier Monitorbreiten lang. Fällt sicher unter »außergewöhnliche Sendung« und bekommt immer eine Polizeieskorte.
Zitat:
3.648px × 2.260px

(Ich bitte um die Betätigung der Grafiknotbremse)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1131854 - 25.05.15 20:37 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: BaB]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 657
Das Steuerrohr hat ungefähr 270 mm, die Gabel dazu ist eine ungekürzte von Patria.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1131901 - 25.05.15 23:58 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
mindfield-e
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21




















Hi Leute,

ich möchte gerne mein Rad vorstellen. Hier die Teileliste (bei Bedarf einfach nachfragen):

Rahmen: Der Rahmen ist ein Intec M01 in kobaltblau pulverbeschichtet, Rahmengröße 58cm. Gekauft wurde es von der bikebude24.de und montagefertig (Steuersatz und Innenlager gefräst, Innenlagergewinde und alle Befestigungsgewinde nachgeschnitten) sowie hohlraumversiegelt geliefert (geht alles extra). Das schöne an diesem Rahmen ist die IS2000-Aufnahmen für Scheibenbremse und Cantilever-Aufnahmen für V-Bremsen. Leider bietet Intec die Gabel nicht beiden Möglichkeiten an, ich habe mich natürlich für die Scheibenbrems-Variante entschieden. Vorbereitete Montagemöglichkeit für einen Hinterradseitenständer hat mein Rahmen leider keinen. Neuere Modelle sollen aber über so ein Ausstattungsmerkmal verfügen. Rahmen und Gabel sind mit den Steuersatz Acros AH-34E verbunden. Deutsches Qualitätsprodukt. Nicht billig, aber preiswert. Würde ich wieder kaufen.

Schaltung/Antrieb: Geschaltet wird mit der bekannten Alfine 11-Gang und einem Übersetzungsfaktor von 1,9 (den kleinste, den Shimano zulässt). Das Kettenblatt hat 38 Zähne, die Ritzel 20 Zähne. Damit sind auch knackige Anstiege ohne Probleme schaffbar. Die Vierkant-Kurbeln sind von Nexus (Shimano). Ich wollte Kurbeln in schwarz mit 38 Zähne haben, da gibt es nur wenig Auswahl. Die Kurbellänge gab es leider nur in 170mm. Wende-Pedale (eine Seite Klieckies, andere Seite normal) sind ebenfalls von Shimano E-PDT780 – die finde ich richtig gut. Kettenspanner ist auch Alfine und passt daher gut zur Kettenlinie (Scheiben zum Anpassen wurden mitgeliefert). Als Kettenschutz fungiert der Hebie Chainglider Open (wegen Kettenspanner). Die Kraftübertragung zwischen Kettenrad und Ritzel macht die Edelstahlkette KMC Z1X Inox Long Life.

Bremsen: Gebremst wird mit Shimano XT vorne und hinten (Center Lock). Die Bremsscheiben sind XTR (vorne 203mm und hinten 180mm im Durchmesser). Die Gabel könnte etwas verwindungssteifer sein, aber sie hält es aus. Hinten sehe ich auch keine Probleme. Die Züge könnte ich noch etwas kürzen, wenn ich dafür Zeit und Muse finde.

Gepäckträger: Hinten Tubus Cosmo und vorne Tubus Nova. Alles (auch die Schrauben und Scheiben) sind aus Edelstahl. Sehr gute Verarbeitung, klare Empfehlung.

Beleuchtung: Nabendynamo ist eine SON28 (schwarz eloxiert). Die Frontleuchte ist die Supernova E3 Pro 2 mit Frontreflektor und das Rücklicht Supernova E3 Tail Light. Beides funktioniert allerliebst. Mir gefallen an der Frontleuchte die beleuchteten Schriftzüge (Desing-Gag?) und am Rücklicht der kleinen Abmaße. Ich sag einfach nur Hammer. Schöne Ausleuchtung, mir gefällt es. Ursprünglich sollte das Stomkabel fürs Rücklicht im Unterrohr verlegt werden bis zum Innenlager und von dort aus unterm Schutzblech zum Rücklicht (so die Idee), aber im Innenlager war zu wenig Platz dafür. Was sich auch als Glück herausstellte. Ich habe aus der Not eine Tugend gemacht. Das Kabel verläuft nun unter den Oberrohr entlang (da sind im Rahmen Klammern dafür vorgesehen) in einem Bougierrohr geschützt zum Gepäckträger. Die Überlänge habe ich unter dem Faltschloss (ABUS Bordo Big) versteckt. So ist es nicht dem Schmutz usw. ausgesetzt und sollte keine Probleme machen. Das Stromkabel von Nabendynamo (SON28) verläuft in der rechten Gabelscheide, macht einen sauberen Eindruck.

Ergonomie: Die Sattelstütze ist von Cane Creek Thudbuster LT. Ein Hammer-Teil! Passende Federgummis (ausgelegt für mein Gewicht) natürlich eingebaut, war das eine Fummelei. So einfach wie im Youtube-Video war das nicht. Der Sattel ist ein SQlab 602, der Lenker ist ein SQlab 302 Trekking. Die Griffe sind von Ergon GC1. Vorbau ist von 3T ARX Pro, hat eine Neigung von 6° und ist 130mm lang, Die Sitzposition ist eher sportlich ausgelegt (Oberkörper leicht nach vorne gebeugt) und schafft Vortrieb. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, alles bequem, es fühlt sich rund an.

Räder: Die Felgen (vorne und hinten) sind von Ryde/Rigida Andra 40, 26 Zoll, 36 Loch, 3-fach gekreuzt mit Bremsflanke. So kann ich auf V-Brake wechseln, wenn ich will (will ich aber nicht). schmunzel
Die Speichen sind von DTSwiss Competition in schwarz. Speichennippel sind ebenfalls von DTSwiss aus Messing, auch schwarz. Felgenband, Mantel und Schlauch sind von Schwalbe. Der Mantel ist der Oberhammer: Mondial in 50mm Breite (26x2.0). Die Schutzbleche (vorne lange Ausführung) sowie die Schmutzfänger sind von Gilles Berthoud. Absolutes Sahnteil. Nichts klappert, für die Ewigkeit gemacht. Man muss aber die Bohrungen aber selber machen. Die Schutzbleche kommen als Rohteil. Das Maßnehmen ist schon eine Frickelei, aber es lohnt sich. Hinten habe ich noch einen kleine Rückstahler angebracht. Sieht meiner Meinung nach gut aus macht einen runden Abschluss.

Kleinteile: 2x Flaschenhalte von Roseversand (Alu, für 1,5l PET-Flaschen), eine kleine Luftpumpe habe ich dabei (neben dem Flaschenhalter am Unterrohr), Hinterradständer Hebie 672 (geht gerade so aus mit der Bremsleitung und der 180er Scheibe, die Bremsleitung muss etwas gebogen (nicht geknickt) werden, ist aber meiner Meinung noch tolerabel), Klingel ist von Crane (schön laut), der Tacho ein Sigma ROX 6.0 CAD über Funk.

Aufbau: Den Aufbau habe ich komplett selbst gemacht (auch die Räder einspeichen und zentrieren, ist gar nicht mal so schwer). Nur den Rahmen habe ich montagefertig machen lassen, da ich das Werkzeug fürs Fräsen von Steuersatz und Innenlager nicht so oft machen werde und ich es nicht extra dafür kaufen wollte.

Kosten: Ja, das Rad hat gekostet, vor allem viel Zeit (und Nerven). Ich habe mir über ein Jahr Zeit für Teilebeschaffung und Aufbau gelassen und kaufte überall dort ein, wo es günstig war und konnte so die Kosten einigermaßen im Griff halten (subjektiv). Mit den ganzen Kleinteilen bin ich auf so 2200 Euro gekommen. Wenn man noch das Werkzeug und Kleidung sowie Packtaschen dazu zählt, kommen noch ein paar hundert Euro drauf. Andererseits verzichte ich bewusst auf ein Auto und fahre das Rad auch im Winter. Für diesen Zweck habe ich mir die passenden Mäntel mit Spikes schon besorgt.

Fahrgefühl: Ich war mir mit der Rahmengröße nicht ganz sicher. Ich bin etwa 1,90m groß, wiege gut und gerne 105kg und habe eine Schrittweite von 94cm. Mit dem Rad gewinne ich kein Beschleunigungsrennen, war aber auch nie mein Ziel. Es ist mein zuverlässiger Begleiter für jede Wetterslage und Situation. Gewogen habe ich das Rad nicht und werde es auch nicht tun. Nur so viel: es ist schwer. Dennoch bin ich mit dem Rad schneller zur Arbeit und wieder zurück, weil ich mit der 11-Gang-Nabenschaltung immer den richtigen Gang drin habe und so im optimalen Arbeitsbereich bin. Das Rad ist stabil, nichts knarrt. Ready for take-off.

So, ist doch ein bisschen mehr geworden. Ich hoffen, es ist für euch was interessantes dabei. Habe ich was vergessen zu erwähnen oder ist was unklar?
Nach oben   Versenden Drucken
#1131907 - 26.05.15 05:37 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: mindfield-e]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5665
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Hi Mindfield


Gratulation zu Deinem neuen Rad.

In Antwort auf: mindfield-e
Vorbereitete Montagemöglichkeit für einen Hinterradseitenständer hat mein Rahmen leider keinen.


Egal. 2 Punkt ist eh nicht soooo dolle (wie ich an meiner Schwinge mal wieder sehe, selbst mit massiven M6er Hülsen ...)

In Antwort auf: mindfield-e

Schaltung/Antrieb: Geschaltet wird mit der bekannten Alfine 11-Gang und einem Übersetzungsfaktor von 1,9 (den kleinste, den Shimano zulässt). Das Kettenblatt hat 38 Zähne, die Ritzel 20 Zähne. Damit sind auch knackige Anstiege ohne Probleme schaffbar.


Hm, das hängt natuerlich immer davon ab, was man fü knackig hält zwinker ... wohnst Du in Norddeutschland? Hab am Reiserad einen Faktor von <0,5 und bin da ganz froh drum ... aber auch nicht soooo sportlich.

In Antwort auf: mindfield-e

Ergonomie: Die Griffe sind von Ergon GC1. Vorbau ist von 3T ARX Pro, hat eine Neigung von 6° und ist 130mm lang,


Nur 1 Griffposition wäre mir am Reiserad viel zu wenig.

In Antwort auf: mindfield-e

Räder: Die Felgen (vorne und hinten) sind von Ryde/Rigida Andra 40, 26 Zoll, 36 Loch, 3-fach gekreuzt mit Bremsflanke. So kann ich auf V-Brake wechseln, wenn ich will (will ich aber nicht). schmunzel

Gute Idee, aber das geht ja eh nicht, weil Deine Gabel (am Wichtigsten für die Bremsleistung) das eh nicht kann grins - aber auch innerhalb Mitteleruopads weniger relvant ...
In Antwort auf: mindfield-e

Hinterradständer Hebie 672

Würde ich mit Probs rechnen, dass Aufstandsdreieck ist zu spitz, gerade bei superdicken Reifen. Wurde hier schon oft diskutiert, ist schon seit 20J so ... Pech gehabt!
In Antwort auf: mindfield-e

Aufbau: Den Aufbau habe ich komplett selbst gemacht (auch die Räder einspeichen und zentrieren, ist gar nicht mal so schwer).

Gute Idee.
In Antwort auf: mindfield-e

Gewogen habe ich das Rad nicht und werde es auch nicht tun. Nur so viel: es ist schwer.

???
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (26.05.15 05:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131922 - 26.05.15 09:00 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: mindfield-e]
Djek
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 430
Hallo,
Koennte ich die schwere Andra 30 oder 40 felgen 28 inch auch fuehr einem Randonneur mit Kettenschaltung benutzen, mit Reifen ab 37mm ? Dan haben die Speichen einem besseren Winkel.

Geändert von Djek (26.05.15 09:11)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 91 von 108  < 1 2 ... 89 90 91 92 93 ... 107 108 >


www.bikefreaks.de