Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Thors1en, Tomoli, Biketourglobal, Tom72, Meillo, WilliStroti, aldi, 8 unsichtbar), 159 Gäste und 891 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97939 Themen
1538403 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2201 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 88
Sickgirl 79
panta-rhei 73
Falk 68
Nordisch 65
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1133890 - 02.06.15 16:51 AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden?
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Hallo zusammen,

ich suche eine Möglichkeit unterwegs meine ,,AA-Akkus von Eneloop mit je 2000mAh,, für mein ,,Garmin 62s,, (reines GPS, kein Smartphone) aufzuladen.

Mir ist klar, dass mein Garmin 62s über USB-Anschluss nicht geladen werden kann, daher suche ich ein Dynamo E-Werk bei dem ich die aufgeladenen Akkus entfernen kann, um diese dann in mein GPS einsetzen zu können.
Die entleerten Akkus vom GPS würde ich dann wieder in das E-Werk einsetzen, um diese wiederum aufzuladen.

Mir ist es auf Dauer einfach zu nervig immer Batterien im Laden kaufen zu müssen und natürlich auch der Umwelt wegen.

Leider konnte ich weder zum ,,E-Werk + Pufferakku von B+M,, noch zum ,,Zzing,, Information erhalten, ob die Akkus fest verbaut sind oder ob man sie nach dem Laden entfernen kann.



Sekundär:
Auch würde ich gerne meine Kamera-Akkus unterwegs laden wollen. Für diese besitze ich aber leider nur ein Schnellladegerät welches eine Steckdose benötigt. Gibt es dafür auch schon eine Lösung?



Danke schon mal im Voraus für die Hilfe.

Gruß
Alex

Geändert von Tourer011 (02.06.15 16:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1133895 - 02.06.15 17:09 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7.341
Die Akkus sind in der Regel fest verbaut. Der übliche Weg ist, dass man an den USB-Ausgang (oder einen anderen Ausgang) des Laders ein Akkuladegerät anschließt.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1133897 - 02.06.15 17:11 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: Tourer011
Leider konnte ich weder zum ,,E-Werk + Pufferakku von B+M,, noch zum ,,Zzing,, Information erhalten, ob die Akkus fest verbaut sind oder ob man sie nach dem Laden entfernen kann.

Beide genannten Pufferakkus sind nicht dafür gedacht, einzelne Zellen zu entnehmen und abseits des Akkupacks ge- und entladen zu werden. Das hängt damit zusammen, dass alle Zellen eines Pufferakkus immer gemeinsam ge- und entladen werden müssen, um Schäden durch unterschiedliche Ladezuständen zu vermeiden.

Am besten verwendet man ein separates (USB-)Ladegerät zum Anschluss an den Dynamolader, um AA und AAA-Akkus zu laden.

Aber es geht noch einfacher: Du kannst dein Garmin-GPS direkt per USB-Anschluss mit Strom versorgen. Die Akkus im GPS werden dabei zwar nicht geladen, aber eben auch nicht entladen. Wenn du das GPS nur am Fahrrad verwenden möchtest, dann brauchst du theoretisch nicht mal Akkus ins GPS stecken.

In Antwort auf: Tourer011
Sekundär:
Auch würde ich gerne meine Kamera-Akkus unterwegs laden wollen. Für diese besitze ich aber leider nur ein Schnellladegerät welches eine Steckdose benötigt. Gibt es dafür auch schon eine Lösung?


Da verweise ich einfach mal auf meinen Artikel Unterwegs mit Zzing + Pixo-C-USB (Ausrüstung unterwegs)
Nach oben   Versenden Drucken
#1133910 - 02.06.15 18:44 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Chris-Nbg]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Das heißt also, wenn ich mir das Zzing kaufen würde, könnte ich damit mein GPS theoretisch ohne Akkus betreiben.

Was passiert, wenn ich 5 min. an einer roten Ampel stehe, betreibt das Zzing mein GPS dann weiter mit Strom oder wird das GPS dann ausgehen bzw. wenn Akkus drin sind auf diese zugreifen?

Beim E-Werk von Busch&Müller müsste ich wohl unbedingt den Pufferakku dazu kaufen, damit das funktioniert, richtig?
Nach oben   Versenden Drucken
#1133912 - 02.06.15 19:07 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7.341
Da das Zzing über einen internen Pufferakku verfügt, wird dein Garmin erst ausgehen, wenn dieser Akku leer ist und du nicht mehr radelst. Der Pufferakku besteht aus 4 AA-Zellen.

Das Zzing war bei mir in Gebirge jedoch nicht in der Lage mein damaliges Oregon 300 mit Display am leben zu halten. Damals hatte ich mit dem Zzing immer 2 AA-Akkus geladen. Davon hatte ich 3 Sätze. Einer im Garmin, einer im Lader und einer Reserve. In der Ebene kein Problem. aber wenn man längere Zeit (meint Tage) längere Ansteige mit 5-10km/h hoch stampft, dann kommt zu wenig in den Akkus an. Da kann man dann natürlich auch Gegensteuern und das Garmin-Display ausschalten etc.

Warum ich dir das schreibe: Wenn du weißt, dass du längere Zeit langsam (meint unter 10-15km/h) unterwegs bist, dann würde ich nicht unbedingt zum Zzing greifen. Das E-Werk ist da schon besser, aus meiner Sicht überzeugend ist da egtl. nur der Forumslader. Ob das für dich relevant ist, kann ich nicht beurteilen.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1133916 - 02.06.15 19:18 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: aighes]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Ja, darüber muss ich mir noch mal Gedanken machen.

Aber wie sieht das mit dem E-Werk von B&W aus, geht das bei dem auch ohne Pufferakku, also nur mit dem Wandler. Schätze das GPS würde dann an einer roten Ampel ausgehen, weil kein interner Akku drin ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1133918 - 02.06.15 19:24 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.551
Nee, das nicht, es nervt aber mit einer Warnmeldung, dass die Stromversorgung über USB aus sei und es sich in 30s abschalten werde oder so. Kann man wegklicken, aber glaube mir, das ist nicht praktisch.
Das Zzing hat meins Wissens eine Aktualisierung erfahren. Das neue Modell hat auch 5 interne Akkus.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1133919 - 02.06.15 19:25 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: aighes]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: aighes
Das Zzing war bei mir in Gebirge jedoch nicht in der Lage mein damaliges Oregon 300 mit Display am leben zu halten.

War das schon die effizientere "Smartphone"-Edition oder noch die erste Version?
Nach oben   Versenden Drucken
#1133920 - 02.06.15 19:32 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: Tourer011
Das heißt also, wenn ich mir das Zzing kaufen würde, könnte ich damit mein GPS theoretisch ohne Akkus betreiben.

Ja. Aber einfach zwei geladene Akkus ins GPS stecken, um ggf. mal unabhängig zu sein macht das Kraut auch nicht fett...

In Antwort auf: Tourer011
Was passiert, wenn ich 5 min. an einer roten Ampel stehe, betreibt das Zzing mein GPS dann weiter mit Strom oder wird das GPS dann ausgehen bzw. wenn Akkus drin sind auf diese zugreifen?

Ein voll geladener Zzing kann dein GPS viele Stunden lang betreiben. So lange an der USB-Buchse Strom anliegt, werden die eingelegten Akkus nicht angezapft. Erst wenn die externe Stromversorgung abbricht, läuft das GPS mit den eingelegten Akkus. Ein Garmin-GPS wird dich dann fragen, ob das Gerät abgeschaltet oder per internem Akku weiterbetrieben werden soll. Oder es geht sofort aus, wenn du keine Akkus drin hast.

Diese Meldung ("Abschalten oder Akkubetrieb?"), die man bestätigen muss, ist der Hauptgrund, warum man ein Garmin-GPS immer mit einem Puffer verwenden sollte, damit man diese Meldung nicht bei jeder Ampel oder Langsamfahr-Passage erneut bekommt.

Laut Re: USB-Werk von Busch & Müller (Ausrüstung Reiserad) würde sogar ein B&M USB-Werk ausreichen, um ein Garmin-GPS per USB zu betreiben. Das USB-Werk hat auch einen kleinen Pufferakku eingebaut, aber der hält wohl nur nur im Minutenbereich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1133921 - 02.06.15 19:36 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
nom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 114
In Antwort auf: derSammy
Nee, das nicht, es nervt aber mit einer Warnmeldung,

Doch, wenn im Garmin keine Batterien eingelegt sind (und das war die Frage), dann geht das Gerät aus, sobald der Lader zu wenig Strom liefert (was neben Ampelstops auch bei langsamer Fahrt der Fall sein dürfte).
Die Warnmeldung gibts nur bei eingelegten Batterien.

Edit: Ups, mit interner Akku kann natürlich auch der Puffer-Akku am E-Werk gemeint sein. Dann wäre mein Einwand natürlich irrelevant.

Geändert von nom (02.06.15 19:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1133926 - 02.06.15 19:48 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Chris-Nbg]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7.341
Das war noch die ältere Version. Wobei die Messungen von Jens der neuen Version in dem Bereich unter 10km/h kaum Besserung bescheinigt hat. Was dke gesteigerte Effizienz bringt kann ich nicht einschätzen.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1133927 - 02.06.15 19:54 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Chris-Nbg]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Super, genau das wollte ich wissen :-)

Jetzt ist nur die Frage, welches Gerät für mich mehr Sinn macht, das ,,E-Werk von B&M,, welches Wasserdicht ist oder das ,,Zzing,, welches leider nicht wasserdicht ist?
Nach oben   Versenden Drucken
#1133929 - 02.06.15 20:00 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.551
Den Akkupack beim Zzing kannst du tauschen, der beim E-Werk ist verklebt. Ist der Schrott, dann Lader=Schrott.
In meinen Augen überzeugt die Wasserdichtigkeit, wenn du das Gerät nur am Rahmen montieren willst und ohne Lenkertasche fährst. Hast du eine solche, dann pack das Zzing dort rein, dann stört die fehlende Wasserdichtigkeit auch nicht.
Das E-Werk ist etwas flexibler, was verschiedene Verbraucher und Ausgangsspannungen betrifft. Die anzuschließbaren Kabel sind auch sehr hochwertig und wasserdicht.

Die Ladeleistungen kannst du hier vergleichen. Gerade unterhalb von 15km/h ist das E-Werk an 5V (=USB) deutlich (!) besser.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (02.06.15 20:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1133931 - 02.06.15 20:07 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Also wenn ich genau wüsste, dass das E-Werk - ohne Pufferakku -- mein GPS mit Strom betreiben kann (ohne ständig an roten Ampeln auszugehen). Dann würde ich mich dafür entscheiden. In meiner Lenkertasche habe ich leider auch nicht mehr sonderlich viel Platz ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1133933 - 02.06.15 20:19 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.206
Irgendwo muss halt gepuffert werden. So ein Garmin-GPS zieht im üblichen Betrieb nur sehr wenig Strom. Aber wenn Du an der roten Ampel stehst, dann kommt nichts nach und das Gerät geht aus, wenn nicht irgendwo noch ein Akku ist. Gibt also zwei Möglichkeiten: Ladegerät mit Pufferakku (Zzing, E-Werk mit Puffer, Forumslader etc.) oder Akkus/Batterien im Batteriefach des Geräts und das entsprechende Kabel dazu. Mit einem gewöhnlichen Mini-USB-Kabel will sich das Gerät gerne abschalten, wenn kein Strom mehr kommt. Da muss für die Garmins ein Widerstand rein (müsste nachschlagen, wie groß). Spezielle Kabel sind aber wohl auch käuflich...

Gruß,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
#1133935 - 02.06.15 20:25 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: FlevoMartin]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.551
Ah, das ist ja spannend und das wusste ich nicht. Woher ist denn die Info?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1133936 - 02.06.15 20:28 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.206
Aus'm Netz zwinker Hier oder hier.

Gruß,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
#1133937 - 02.06.15 20:29 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8.789
E- Werk nur mit Pufferakku, Ausserdem lädt das E-Werk unter 15Km/h nicht mehr wirklich. Bei bergigen Strecken wo Du die meiste Zeit darunter bleibst ist es unbrauchbar. Der Forumslader ist um Größenordnungen besser.

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1133938 - 02.06.15 20:30 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.206
In Antwort auf: Tourer011
Auch würde ich gerne meine Kamera-Akkus unterwegs laden wollen. Für diese besitze ich aber leider nur ein Schnellladegerät welches eine Steckdose benötigt. Gibt es dafür auch schon eine Lösung?

Mit einem Dynamolader mit großem Puffer geht so einiges. Viele LiIon-Akkus kann man beispielsweise mit den Pixo-Ladegeräten laden, die es entweder mit USB- oder 12V-Eingang gibt. Im Zusammenspiel z.B. mit dem Forumslader funktioniert das recht gut.
Der Pufferakku ist dann aber wirklich nötig, um stromschwache Passagen zu überwinden oder gar, weil das Ladegerät mehr Strom braucht als der Dynamo generell bringen kann.

Gruß,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
#1133950 - 02.06.15 21:52 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
col
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 90
Ich habe mir vor ein paar Wochen dieses Cycle2Charge eingebaut und die kostenlose und werbefreie App Oruxmaps auf dem Smartphone eingerichtet und bin absolut begeistert. Als Alternative kann ich das wirklich empfehlen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134055 - 03.06.15 12:42 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: col]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Wie ich es jetzt verstanden habe, kann man das "Zzing" auch Nachts ins Zelt nehmen und z.B. Geräte über USB-Verbindungen aufladen.

Geht das auch mit dem E-Werk + Pufferakku von B&M?
Nach oben   Versenden Drucken
#1134056 - 03.06.15 12:48 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.551
Das sollte mit beiden gehen, besser ist aber in jedem Fall den Verbraucher während der Fahrt aufzuladen. Dann geht der Strom direkt in den Akku vom Handy, Foto, etc. Bei der Zeltvariante füllst du erst den Pufferakku (verlustbehaftet) und lädst dann in den Akku vom Handy um (ebenfalls verlustbehaftet). Die Zeltvariante ist also immer mit größeren Verlusten verbunden.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134057 - 03.06.15 12:54 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Ja, während der Fahrt ist natürlich verlustfreier.

Würdest du denn eher zum "Zzing" oder zum "E-Werk" raten?

Das Zzing hat wohl die besseren Akkus verbaut bzw. kann man stärkere Akkus dazubestellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134060 - 03.06.15 13:04 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.551
Ich glaube ich würde von den beiden Geräten eher das E-Werk wählen. Weil die Ladeleistung bei moderater Geschwindigkeit wohl deutlich besser ist.
Beim Zzing kannst du die Akkus tauschen, das könnte für eine Fernreise von Vorteil sein (wobei du auch da noch ein Ersatzpack brauchst oder zumindest Ersatzakkus und jemanden mit Lötkolben). Aber ob die "besser" sind würde ich so pauschal mal nicht sagen. Im E-Werk stecken wahrscheinlich LiIon-Akkus, die haben eine höhere Energiedichte als die NiMh-Akkus im Zzing, das Gerät ist dadurch leichter.
Außerdem kannst du beim E-Werk die Ausgangsspannung anpassen. An 12V kannst du dann z.B. ein 12V-Pixo anschließen und darüber mit recht hohem Wirkungsgrad den Fotoakku laden.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134063 - 03.06.15 13:17 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
Tourer011
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Ja, danke.

Ich denke, auch das die Verarbeitung wohl etwas besser sein wird und ganz wichtig ist mir auch, dass das E-Werk wasserdicht ist und ich es am Rahmen befestigen kann.

Brauche es eigentlich primär um mein Garmin 62s während der Fahrt laden zu können.
Habe bis jetzt aber kein Video oder Bilder finden können, wie das aussieht, wenn das E-Werk am Garmin angeschlossen ist.

Über den 12V-Pixo bin ich auch noch am überlegen, aber das wird dann ja immer mehr, was man alles mit sich rumschleppt schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1134068 - 03.06.15 13:37 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: derSammy
Im E-Werk stecken wahrscheinlich LiIon-Akkus, die haben eine höhere Energiedichte als die NiMh-Akkus im Zzing, das Gerät ist dadurch leichter.

"Im" E-Werk stecken gar keine Akkus, und der B&M Pufferakku besteht offenbar auch aus NiMH-Zellen. B&M gibt 1400 mAh an, das ist ungewöhnlich wenig oder es ist die realistisch nutzbare Kapazität. Da ist das Zzing mit den großen Akkus deutlich besser.

In Antwort auf: derSammy
Außerdem kannst du beim E-Werk die Ausgangsspannung anpassen. An 12V kannst du dann z.B. ein 12V-Pixo anschließen und darüber mit recht hohem Wirkungsgrad den Fotoakku laden.

Die 12 Volt sind aber nicht gepuffert und damit starken Schwankungen während der Fahrt ausgesetzt. Ob der Pixo das mag weiß ich nicht. Außerdem kann man dann das GPS nicht mehr gleichzeitig betreiben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134075 - 03.06.15 14:06 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Chris-Nbg]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.551
Huch, dass die 12V ungepuffert sind, war mir entfallen. Der Pufferakku ist ja in der Tat nur ein anders eingepacktes "Powerbank". Mit dem Forumslader (egal ob Automatik- oder die alte Umschaltversion) ist das ja bisher kein Problem bei mir gewesen. schmunzel
Und auch der gleichzeitige GPS-Betrieb ist mit dem Forumslader ja möglich schmunzel schmunzel

Doch was bestärkt dich in der Annahme, dass im E-Werk-Pufferakku NiMH-Zellen sitzen? Dem Artikel kann ich die Info nicht entnehmen.
Und auch wenn ich mir langsam den Mund fusselig rede: Die Ladung (mAh) ist für die Kapazitätseinschätzung eines Akkus ohne zugehörige Nennspannung ein nichtssagender Wert. Da der Pufferakku auf 5V spezifiziert ist, vermute ich, dass sich die 1,4Ah darauf beziehn könnten. Das entspräche einer Energie von 7Wh. 4 Eneloops mit 2,7Ah haben zusammen fast 13Ah, zwar deutlich mehr aber andererseits auch nicht dramatisch mehr. Je nach Qualität der Spannungswandler (und unter Berücksichtigung der Tatsache, dass LiMH-Akkus kurz vor Ladeschluss wohl nicht mehr viel Energie speichern) relativiert sich das Bild noch mal. Im Übrigen halte ich die Pufferakkugröße in beiden Fällen für mehr als ausreichend - fürs Garmin erst recht. Die Kapazität wird erst dann entscheidend, wenn nachts im Zelt umgeladen werden soll. In diesem Fall könnte eine Powerbank (mit deutlich größerer Kapazität), die tagsüber direkt am E-Werk geladen wird (und mit Spannungsaussetzern problemlos klar kommt), die gegenüber dem Pufferakku bessere Wahl sein.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134078 - 03.06.15 14:20 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.036
In Antwort auf: derSammy
Doch was bestärkt dich in der Annahme, dass im E-Werk-Pufferakku NiMH-Zellen sitzen?


Dies bestärkt mich. schmunzel Es sind Varta "Ready 2 use" Zellen.

Ulli

Geändert von Ulli Gue (03.06.15 14:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1134079 - 03.06.15 14:21 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: derSammy]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: derSammy
Huch, dass die 12V ungepuffert sind, war mir entfallen. Der Pufferakku ist ja in der Tat nur ein anders eingepacktes "Powerbank". Mit dem Forumslader (egal ob Automatik- oder die alte Umschaltversion) ist das ja bisher kein Problem bei mir gewesen. schmunzel
Und auch der gleichzeitige GPS-Betrieb ist mit dem Forumslader ja möglich schmunzel schmunzel

Ja, wir Forumslader-Besitzer leben schon ein ziemlich luxuriöses und sorgenfreies Strom-am-Fahrrad-Leben. zwinker

In Antwort auf: derSammy
Doch was bestärkt dich in der Annahme, dass im E-Werk-Pufferakku NiMH-Zellen sitzen? Dem Artikel kann ich die Info nicht entnehmen.

Zum einen die Ladespannung von 5,6 Volt, zum anderen die Empfehlung, nicht mehr als 0,9 A Ladestrom zu verwenden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134125 - 03.06.15 16:19 Re: AA-Akkus für GPS (Garmin 62s) unterwegs laden? [Re: Tourer011]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7.341
Raten würde ich dir bei längeren Langsamfahrpassagen und der Ladung im Zelt zum Forumslader. Bei deinen Alternativen und unter der Voraussetzung, dass du primär Abends laden willst das ZZing, da du beim E-Werk zu wenig Puffer hast.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >

www.bikefreaks.de