Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 257 Gäste und 464 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96183 Themen
1506523 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2636 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1147829 - 05.08.15 14:18 Radfahren nach Prostata-OP
rainer*a
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Hallo Forum!

Vor einer Woche wurde bei mir eine Prostata-OP (TUR) durchgeführt. Mir geht es gut, aber ich darf sechs Wochen lang nicht körperlich belasten und Fahrrad fahren schon mal gar nicht. Da gehen die ärztlichen Empfehlungen bis zu drei Monate. Meine Fragen an ebenfalls Betroffene:

wie lange musstet/habt ihr pausiert?
Gab es besondere Probleme, ist ein spezieller Sattel (z.Zt. Brooks Flyer auf beiden Rädern)sinnvoll/empfehlenswert?
Was ist sonst zu beachten?
(Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Empfehlung Liegerad kommen wird grins) )

Vielen Dank im Voraus!
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1147835 - 05.08.15 14:27 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
humpen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 813
Je nachdem wie empfindlich du bist, könntest du z. B. deine Flyer beschneiden und schnüren, so dass daraus die "Imperial" Variante wird. Nächste Möglichkeit wäre ein Stufensattel von SQLab, darüber hinaus gibt es noch den Hobson Easyseat, der ebenso von SQLab vertrieben wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1147851 - 05.08.15 15:06 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Also ich würde mal vorsichtshalber 3 Monate pausieren und dann mal versuchen was geht.
Ich denke nicht das radeln wichtiger ist als Gesundheit.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1148042 - 06.08.15 08:41 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
lehmanco
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 121
Hallo Rainer,

möglicherweise wäre dann dieser => http://www.sq-lab.com/de/produkte/fahrradsattel/medical/easyseat-medical-sattel-600-active.html der Richtige...ist jeden Falls zur kompletten Entlastung der Damm- & Prostata vorgesehen....ist ein Versuch wert....aber nur nach Rücksprache mit deinem Urologen.

Gruß Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1148434 - 07.08.15 21:36 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
uli46
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Hallo Rainer, ich bin Betroffener. TUR April 2014, nach Empfehlung 3 Monate streng pausiert. 4 Monate postoperativ immer noch starke Erschütterungsempfindlichkeit, Asphaltkanten und niedrige Bordsteine waren mit meinem Hardtail wirklich unangenehm.
Habe mir einen Terry-Männersattel mit so nem Loch in der Sitzfläche gekauft, "3 Comfort Zones" steht drauf. Zuvor hatte ich jahrelang den Brooks Ledersattel, aber der war mir mit den Metallfedern eh zu schwer. Das im anderen Beitrag gezeigte vom Urologen empfohlene Gerät oder gar Liegeradempfehlung halte ich nach meiner Erfahrung für übertrieben. Aber du wirst ja sehen.
Jedenfalls habe ich im September 2014 eine schöne Frankreich EV6-Tour gemacht mit diversen Tagesstrecken von über 100 km, ohne Probleme. Und im Januar 2015 den Schotter auf der Carretera Austral.
Gute Besserung wünscht dir
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1148541 - 08.08.15 17:04 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: uli46]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 655
Hallo Uli,

den von Dir angesprochen Terry Sattel gibt es in 3 verschiedenen Ausführungen.Das 3-Comfort-System ist bei allen gleich.
Neben der Basisausführung gibt es noch zwei weitere: Einen mit Gel-Einlage und einen weiteren mit Gel-Einlage und auswechselbaren Dämpfern.
Welche Empfehlung kannst Du geben? Sind die Austattungen mit Gel und Dämpfer von Vorteil und bringen mehr Erleichterung oder reicht die Basis und die Entlastung kommt allein durch die Aussparung in der Mitte des Sattels.
Beste Grüße, Peter
Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase
Nach oben   Versenden Drucken
#1149138 - 10.08.15 22:09 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: winoross]
uli46
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Hallo Peter,
mit dem Terry Fisio Gel Men Tourensattel komme ich gut klar, den gibts im Versand für unter 40 €. Die Ausführung mit auswechselbaren Dämpfern ist 20 € teurer, hab ich nicht probiert. Aber ich möchte keinesfalls für ein bestimmtes Produkt werben, Sattelauswahl ist höchst subjektiv. Zweck meines Beitrags war mehr, Betroffene wie Rainer zu ermutigen. Und der Urologe ist auch nicht allwissend.
Beste Grüsse
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1150062 - 14.08.15 11:04 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: winoross]
Hanjok
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 136
Hallo

Wie wäre es mit einem Liegerad jetzt ist ja bald Messe.
Da kann man ja so ein Teil Probefahren.
Ist auch keine Wunderwaffe aber ein Vorschlag.

Gruß Hanjok
Nach oben   Versenden Drucken
#1150209 - 14.08.15 20:07 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: Hanjok]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 655
@Uli
@Hanjok

Danke. Ist bei mir noch nicht akut, aber nach einer unvorteilhaften Diagnose meines Urologen sammele ich schon mal Erfahrungen von Betroffenen. Ich hoffe ich kann das Übel noch ein/zwei Jahre hinaus schieben.
Beste Grüße, Peter
Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase
Nach oben   Versenden Drucken
#1150836 - 17.08.15 13:53 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: winoross]
rainer*a
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Hallo!
Kleiner Zwischenbericht: ich habe inzwischen von einem Forumsmitglied einen SQ-LAP 602 für kleines Geld bekommen.
War heute drei Wochen nach OP beim Urologen meines Vertrauens und der meinte, ich könnte sechs Wochen nach OP wieder fahren und auch mit normalen Sätteln.
Mir geht es gut, ich bin froh, dass ich die OP habe machen lassen (es gab auch keine Alternative); ich hatte und habe keine Beschwerden und Schmerzen, aber ich werde vorsichtshalber doch etwas länger pausieren (es ist ja bald Herbst und Winter) und dann ganz langsam wieder anfangen.
Gruß
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1150948 - 17.08.15 19:30 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 655
Gute Nachrichten, das macht Mut und weiterhin gute Besserung.
Beste Grüße, Peter
Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase
Nach oben   Versenden Drucken
#1168525 - 31.10.15 16:09 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: winoross]
rainer*a
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Kleines Update: seit vier Wochen (zwei Monate nach OP) fahre ich wieder Fahrrad.
Keine Probleme, keine Einschränkungen und kein Spezialsattel.
Bin noch etwas vorsichtig, aber alles wieder im grünen Bereich grins

Geändert von rainer*a (31.10.15 16:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1168532 - 31.10.15 16:46 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1359
Glückwunsch!
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1172325 - 19.11.15 15:44 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
Zaubermann
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Hallo meine OP liegt nun schon 4 Wochen zurück , und habe mich auch schon nach einem Sattel umgeschaut und bin auf diesen gestoßen (Sportouer Garda Gel Flow ) bei Amazon .
Nach oben   Versenden Drucken
#1182519 - 10.01.16 11:29 Re: Radfahren nach Prostata-OP [Re: rainer*a]
sstelter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 661
So, ich kann jetzt als Betroffener meine Erfahrungen beisteuern. Ich bin vier Wochen nach Entfernung der Prostata mittels einer klassischen OP (öffnung im Unterbauch) wieder aufs Rad gestiegen, ohne spezielle Sättel angeschafft zu haben (nutze SQLab 611 Active und Brooks Cambium). Das Ganze ohne Probleme.
Grüße
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de