Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Sattelstütze, Superobi, Carien, Gerhard O, schorsch-adel, 6 unsichtbar), 34 Gäste und 232 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88860 Themen
1359099 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3487 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 100 von 108  < 1 2 ... 98 99 100 101 102 ... 107 108 >
Themenoptionen
#1181278 - 05.01.16 18:23 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wpau]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1842
Hallo wpau,
willkommen im Forum bravo . Schönes Rad hast du da, insbesondere der Lenker gefällt mir.
Sind die Schalthebel so angeordnet, dass du sie nach links und rechts bewegen musst?
Finde ich ergonomisch ungünstig.
Viele Grüße
Armin
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken
#1181280 - 05.01.16 18:40 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wpau]
bsc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Willkommen :-)
In der Tat ein sehr schönes Rad!

Sind das die HS66 Maguras? (Die es ja leider nicht mehr gibt)
Und mich würden Details der Rückspiegelbefestigung interessieren… Gibt es da noch ein Photo?
Nach oben   Versenden Drucken
#1181281 - 05.01.16 18:43 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wattkopfradler]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 106
In Antwort auf: wattkopfradler
Hallo wpau,
willkommen im Forum bravo . Schönes Rad hast du da, insbesondere der Lenker gefällt mir.

Danke., das ist ja mein Problem. zwinker Mehr wie 600-700 EUR würde ich dafür nicht mehr bekommen und es ist ja fast neuwertig, auch im Lack. Das war ja damals noch gute Handwerksarbeit. Die Laufräder wurden von meinem Händler handgespeicht und hatten bisher keinen Speichenbruch, wie alle meine Räder bisher davon verschont blieben.

Zu Anfang hatte ich wie bei meinen Rennrädern einen Rennlenker mit Lenkerendschaltern montiert. War mir aber zu unbequem immer aus der Bremsgriffhaltung nach unten zu greifen.

Die Schalter lassen sich so viel einfacher schalten. Wenn es am Berg mal schnell gehen muss, links einfach kurz drauf hauen und schon kann man wieder treten. Und auf einer Radreise schaue ich mir mehr die Gegend an und vermisse dadurch die Unterlenkerhaltung kaum.

P.S.: Zum Seitenläufer: Die Überlegung zur Umrüstung hatte ich auch schon, nur es bringt mir nicht viel als Tagfahrer. So habe ich keinen Leistungsverlust durch den Dynamo.
Nach oben   Versenden Drucken
#1181289 - 05.01.16 19:04 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wpau]
naero
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 414
Willkommen im Forum!
Wirklich ein schönes Rad. Das einzige was mir nicht gefällt ist der verstellbare Vorbau. Finde ich nicht schön, und die Dinger wackeln, knarzen, und sind schwer. Jedenfalls Die, die ich kenne. Wenn es dir aber taugt: warum nicht?

Viel Spass noch damit wünsche ich dir!
Grüsse,
Benno
Nach oben   Versenden Drucken
#1181502 - 06.01.16 16:51 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wpau]
Henkipenki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160


Laufräder Mavic MX601 (Industrielager und laufen immer noch super), Ambrosio Super Elite mit Vittoria Randonneur Pro

bist du mit den Vittoria Reifen zufrieden?
Ich habe hier einen Satz 40/622 Vittoria Hyper, die ich aber eher in der Stadt nutze.
Nach oben   Versenden Drucken
#1181504 - 06.01.16 16:53 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wpau]
Henkipenki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160
Wow, ein edles Fahrrad fährst du da.
Nach oben   Versenden Drucken
#1181528 - 06.01.16 17:52 Re: Mein Reiserad von 1999 [Re: wpau]
Klaus1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 748
Unterwegs in Deutschland

Sehr schönes Rad, sieht man leider immer seltener.
Grüße aus der Toscana Deutschlands

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1181645 - 06.01.16 22:24 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Flause
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Heute ist das neue Rad angekommen. Der Einfachheit halber kopiere ich mal den Text aus meinem Fahrradblog:
Es begann damit, dass der Mann vom Hermes Versand klingelte...



Das heute Vormittag gelieferte Rad war bereits weitestgehend vormontiert. Das war kürzlich bei dem Cube-Rennrad meines Sohnes anders.


Ich musste lediglich Lenker, Sattelstange und Pedale montieren und Luft aufpumpen. Sicherheitshalber kontrollierte ich auch noch alle aderen Verschraubungen, konnte aber sogut wie keine losen Schrauben finden. Lediglich eine Schraube des Ahead-Vorbaus war nicht angezogen. Alle wichtigen Schrauben löste ich noch einmal und montierte sie dann jeweils mit dem korrekten Drehmoment.

Ortler, als Hausmarke des Versenders Brüggelmann, hat in der Szene jetzt nicht unbedingt den besten Ruf. Ok, die Preispolitik des Hauses mit äußerst fragwürdigen Normalpreisen und reellen, vielleicht sogar günstigen „Angebotspreisen“ ist wirlklich sehr offensichtlich.
Das Rad hinterlässt bei mir auf den ersten Blick jedoch einen recht ordentlichen Qualitätseindruck. Die verbauten Komponenten sind sowieso recht ordentlich. Schaltung/Kurbelgrarnitur stammen vom Shimano (Typ 105). Die Radnaben sind aus der XT-Gruppe. Auch der Rahmen selbst, ein Stahlrahmen, scheint ordentlich verarbeitet.
Der Gepäckträger, sowie auch der, an der Gabel montierte, Lowrider stammen aus dem Hause Tubus und sollten auch dem Reisealltag gewachsen sein.






Mit einem fahrfertigen Gesamtgewicht von knapp 14,8kg hält sich auch dieses für ein Stahl-Reiserad in verträglichen Grenzen. Mein Cube Delhi aus Aluminium ist nicht wirklich leichter.

Die besten Grüße aus dem Sauerland
Hans-Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1181657 - 06.01.16 22:35 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
---mike---
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
Klasse Fahrrad! Erinnert mich an den VSF Randonneur. Den hatte ich damals auf meiner Liste. Wurde es dann nicht wegen der Alu-Gabel...

Viel Spaß mit dem Bike :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1181665 - 06.01.16 22:51 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
Henkipenki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160
Sehr fein. Mag zwar keine Rennlenker, aber sonst gefällt es.
Nach oben   Versenden Drucken
#1181686 - 07.01.16 08:52 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
lufi47
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 1719
Wünsche große Touren mit dem Rad, auch wenn das Bild vom Karton besser ist, als das Bild vom Rad. Ein paar bessere Bilder hätte es schon verdient......

Gruß

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1181710 - 07.01.16 10:03 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
Polyflux
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 406
Schickes Fahrrad, vor allem ist es für eins "von der Stange" ordentlich ausgestattet, da bleiben nicht viele Wünsche offen.
Da Du schon von der Preispolitik des Händlers sprichst, bin ich natürlich neugierig, was Du dafür bezahlt hast...
Und noch eine ehrlich gemeinte Frage: woher kennst Du die korrekten Drehmomente?

Grüße, Karsten
Grüße,
Karsten
Nach oben   Versenden Drucken
#1181712 - 07.01.16 10:17 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Polyflux]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2794
Ich vermute mal, den Sonderangebotspreis des Versandhändlers Brügelmann . Um den zu finden muss man allerdings wissen, dass er sich nur mit einem "g" schreibt.

Mit der Preispolitik meint er vermutlich, dass er den durchgestrichenen Preis für überzogen hält.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1181763 - 07.01.16 12:00 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: lufi47]
Flause
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Das Studio ist zur Zeit leider aufgrund Renovierung belegt. Sobald es aber frei ist, kommen auch bessere Bilder - versprochen!
Die besten Grüße aus dem Sauerland
Hans-Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1181848 - 07.01.16 18:20 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Ich kann bei den Hurrarufen nicht mitmachen. Die Bremsen sind vielleicht Geschmackssache, die waagerechten Ausfallenden halte ich dagegen für einen echten Fehlgriff. Mit den Futterstücken ist die Einbaulage des Laufrades noch so halbwegs definiert, das Laufrad mit Hohlachse und Stehbolzen passt jedoch nicht dazu. Eine formschlüssige Verbindung ziehe ich auch an dieser Stelle immer vor.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1181890 - 07.01.16 21:23 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3076
Das Rad entspricht 1:1 meinem VSF Randonneur. Welcher Preis wird denn da ausgerufen. Mein VSF lag bei 1500 €.
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#1181895 - 07.01.16 21:31 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
Sputnik79
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 227
Bei den Ausfallenden kann es passieren, dass du das Rad rausziehst wenn es mal ordentlich den Berg hochgeht mit Gebäck.
Viele Grüße
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#1181897 - 07.01.16 21:35 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Sputnik79]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19455
zumal bei diesen zarten Spannachsen. Ich würde die Möglichkeit nicht ausschließen wollen, daß ein verrutschsicheres Montieren so nicht möglich ist, italjenische Tradizion hin oder her.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1181903 - 07.01.16 21:51 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flying Dutchman]
goerdy
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 801
In Antwort auf: Flying Dutchman
Das Rad entspricht 1:1 meinem VSF Randonneur. Welcher Preis wird denn da ausgerufen. Mein VSF lag bei 1500 €.

Das mag daran liegen, das Ortler von CycleUnion gebaut wird, denen auch vsf gehört.

Beste Grüße
Zweiradmechatroniker in einem Elektrofahrrad Fachgeschäft, daher wohl ... Gewerblicher Teilnehmer
Nach oben   Versenden Drucken
#1181925 - 08.01.16 03:15 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Sputnik79]
Henkipenki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160
In Antwort auf: Sputnik79
Bei den Ausfallenden kann es passieren,
dass du das Rad rausziehst wenn es mal ordentlich den Berg hochgeht mit Gebäck.


Ich habe ja auch solche Ausfaller. Überlege mir, ob ich die dranmache:

http://de.hollandbikeshop.com/marken-fah...stfreier-stahl/

oder/ und die angeblich brauchbaren Schnellspanner hier:

http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=543&products_id=10802
Schnellspanner brauhe ich nicht, aber die erwähnten sollen halt gut spannen.

wenn sowas genauso gut spannt, würde ich auch die ergänzend zu den Batavus - Kettenspannern nehmen:

http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=543&products_id=9263

Ich habe auch mit den vom Hinterradhersteller mitgelieferten Spannern bisher keine Probleme gehabt, aber ein Rest mulmiges Gefühl bleibt halt doch. Vor allem mit viel Gepäck.
Falk und du haben sicher recht, dass die Ausfaller nicht das Ideale sind, aber ich habe ich sie nunmal. Als ich den Rahmen in Auftrag gab, wusste ich noch nicht genug über die Materie.
Wenn also jemand etwas vorzuschlagen hat, bin ich dankbar.

Gruß Marc
Nach oben   Versenden Drucken
#1181929 - 08.01.16 05:53 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Henkipenki]
fahrstahl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 533
Nun mache dich mal nicht verrückt. Die hier beschriebenen Schreckensszenarien können mal vorkommen, aber doch eher selten und nicht bei jedem. Und bevor ein Hinterrad "herausgezogen" wird erstaunt schleift es wohl erst mal an der Rahmenstrebe.

Gruß

Meinhard

Geändert von fahrstahl (08.01.16 05:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1181939 - 08.01.16 07:42 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: fahrstahl]
Sputnik79
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 227
Es wird nicht gleich zum Schwerstunfall kommen aber nervig ist es allemal bei beladenem Rad die Sache wieder zu richten. Auch der Einbau wird nicht leichter, da ich das Rad ausgerichtet festhalten muss damit es sich beim Spannen oder festziehen nicht wieder verschiebt.
Viele Grüße
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#1181943 - 08.01.16 07:58 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Flause
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Erst einmal die Antwort auf die Frage des Preises: Ja, genau diese 1399,- hat das Bike gekostet.
Die Sache mit den Ausfallenden sehe und erkenne ich selbst auch erst jetzt. Zugegeben, nicht ideal. Das einzige, das mir als eventuelle Erklärung in den Sinn kommt, wäre eine perspektivische Umrüstmöglichkeit auf Rohloff. Ich kenne mich da auch nicht so doll aus, wäre das möglich?
Ein Unfallszenario kommt mir da aber auch nicht in den Sinn. Eher das Schiefziehen des Rades, was ja auch schon extrem lästig wäre. Dem könnten aber die "Kettenspanner", die Marc verlinkte abhelfen. Ich werde mir das mal genauer ansehen.
Insgesamt bin ich aber eher überrascht - ich hatte mehr damit gerechnet, dass das Rad hier buchstäblich zerrissen wird ;-)
Die besten Grüße aus dem Sauerland
Hans-Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1181949 - 08.01.16 08:53 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: fahrstahl]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2794
In Antwort auf: fahrstahl
Nun mache dich mal nicht verrückt. Die hier beschriebenen Schreckensszenarien können mal vorkommen, aber doch eher selten und nicht bei jedem. Und bevor ein Hinterrad "herausgezogen" wird erstaunt schleift es wohl erst mal an der Rahmenstrebe.

Gruß

Meinhard


Genau, bei meinen Guylaines ist es meiner Erinnerung nach in 24 Jahren nicht vorgekommen, dass ich das Hinterrad verzogen habe. Ich verwende da ganz normale Shimano-Schnellspanner.

Probleme habe ich da lediglich bei meinem Hans Mittendorf mit Rohloff. Dort sind irgendwelche Leicht-Schnellspanner verbaut und es kommt dort immer wieder mal vor, dass das Hinterrad schleift. Da muss ich wohl mal bei Gelegenheit einen anderen Schnellspanner einbauen.

Die Hollandrad-Dinger sind doch eigentlich für nach hinten offene Ausfallenden gedacht. Kann man die in nach vorne offenen Ausfallenden denn überhaupt sinnvoll einsetzen? Mir fehlt da gerade die Vorstellungskraft.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1181951 - 08.01.16 09:04 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Thomas S]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Könntet ihr bitte die offtopic-Funktion für die Diskussion nutzen oder einen eigenen Thread eröffnen? Hier geht´s um Fotos.
...Hauptsache draußen...

Geändert von Ritzelschleifer (08.01.16 09:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1181987 - 08.01.16 11:18 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Flause]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Das das Rad verzieht passiert bei mir schon öffters selbst mit echt fest geknalltem Schnellspanner, vor allem mit Hänger.

Aber zudem ist an den Ausfallenden noch nervig das man wenn das Schutzblech zu nah ist immer die Luft ablassen muss um das Rad aus- bzw. einzubauen.

Ab dafür kann man es auch ganz einfach auf Nabenschaltung/ Singlespeed umbauen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1181999 - 08.01.16 12:25 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Henkipenki]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5665
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Henkipenki

Ich habe auch mit den vom Hinterradhersteller mitgelieferten Spannern bisher keine Probleme gehabt, aber ein Rest mulmiges Gefühl bleibt halt doch. Vor allem mit viel Gepäck.
Falk und du haben sicher recht, dass die Ausfaller nicht das Ideale sind, aber ich habe ich sie nunmal.


Noe, die sind gerade für ein Reiserad nicht schlecht, denn sie bieten mehr "Pfuschreserve"!
Denn:
Dadurch, dass der Schlitz waagerecht ist, kann man "ontheroad" ein wg. Unfall, Speichenbruch, schlecht geschweisstem Felgenriss etc. stark eierndes Hinterrad etwas schäg montieren und so den Reifendurchlauf doch noch hinbekommen. Auch wenn der Hinterbau durch Unfall/ Transportschaden etc. leicht verzogen ist, kommt man häufig noch klar und bis zur nächsten Reparaturmöglichkeit!

Normalerweise hatten diese Ausfaller eine Stellschraube (so eine https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Campa-Ausfallenden.jpg&filetimestamp=20141022104149&), dann kann man auch ganz einfach das LR defintiert einbauen. Wenn der Kettenstrebnsteg (zur Reifengrösse ) passend positioniert ist, ist auch der Radeinbau kein Drama. Weil das anscheinend heute keiner mehr weis zwinker - habe sie das Teil konsequenterweise beim vorgestellen Rad eingespart grins ! Die zugehörige Planfläche hinten ist noch da - kann man auch nachträglich machen, ist aber (langes M3-Gewinde) ein ziemliches Gewürge) teuflisch

Mit einem normalen, stramm eingestellten Schnellspanner (zB dem Serienteil von Schimansko) lässt sich das LR durchaus so zuverlässig montieren, dass es auch bei grosser Last (zB, "Stampfen" oder sehr kleiner Gang bei steiler Strasse) sicher fixiert ist.

Das ein senkrechtes Ausfallende beim Radeinbau komfortabler sein kann, ist sicher richtig - speziell für ein Reiserad ist es aber für mich nicht unbedingt erste Wahl!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.01.16 12:32)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1182011 - 08.01.16 13:21 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: panta-rhei]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1868
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Henkipenki

Ich habe auch mit den vom Hinterradhersteller mitgelieferten Spannern bisher keine Probleme gehabt, aber ein Rest mulmiges Gefühl bleibt halt doch. Vor allem mit viel Gepäck.
Falk und du haben sicher recht, dass die Ausfaller nicht das Ideale sind, aber ich habe ich sie nunmal.


Noe, die sind gerade für ein Reiserad nicht schlecht, denn sie bieten mehr "Pfuschreserve"!

Normalerweise hatten diese Ausfaller eine Stellschraube (so eine https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Campa-Ausfallenden.jpg&filetimestamp=20141022104149&), dann kann man auch ganz einfach das LR defintiert einbauen.
Die Stellschraube macht letztlich nichts anderes, als das HR in Einbaulage nach hinten zu begrenzen. Das können die im Ortler verbauten Plaste-Unterlagen auch, den Vorteil, mit den Stellschräubchen das HR auch definiert schräg stellen zu können, mal außen vor gelassen.

In Antwort auf: panta-rhei
Mit einem normalen, stramm eingestellten Schnellspanner (zB dem Serienteil von Schimansko) lässt sich das LR durchaus so zuverlässig montieren, dass es auch bei grosser Last (zB, "Stampfen" oder sehr kleiner Gang bei steiler Strasse) sicher fixiert ist.
Da ist die Hauptursache zu suchen: Untaugliche Schnellspanner und zu wenig Bumms beim Schließen. Hohe Klemmkräfte bieten die Shimano-Spanner, vorausgesetzt, die HR-Nabe verträgt das.
Abhilfe schaffen können auch solche Teile . Die Montage ist etwas "fummelig" (auf der rechten Seite muß das Schaltwerk zur Radmontage abgenommen werden entsetzt und es muß die Langversion sein, damit man die Dinger über das Schaltauge gefädelt bekommt) , damit wird der Verzug des HR nach vorne aber zuverlässig verhindert. Aber auch hier gilt: Der Schnellspanner muß richtig zu gemacht werden.

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1182030 - 08.01.16 14:38 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Behördenrad]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5665
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Behördenrad
In Antwort auf: panta-rhei

Noe, die sind gerade für ein Reiserad nicht schlecht, denn sie bieten mehr "Pfuschreserve"!

Normalerweise hatten diese Ausfaller eine Stellschraube (so eine https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Campa-Ausfallenden.jpg&filetimestamp=20141022104149&), dann kann man auch ganz einfach das LR defintiert einbauen.
Die Stellschraube macht letztlich nichts anderes, als das HR in Einbaulage nach hinten zu begrenzen. Das können die im Ortler verbauten Plaste-Unterlagen auch, den Vorteil, mit den Stellschräubchen das HR auch definiert schräg stellen zu können, mal außen vor gelassen.

Was wie gesagt am RR ein Vorteil ist - es ging mir auch um die Mär, dass bei waagerechten Ausfallern "keine definierte Achsposition" bestünde!


In Antwort auf: Behördenrad
In Antwort auf: panta-rhei
Mit einem normalen, stramm eingestellten Schnellspanner (zB dem Serienteil von Schimansko)...
Da ist die Hauptursache zu suchen: Untaugliche Schnellspanner und zu wenig Bumms beim Schließen....
Abhilfe schaffen können auch solche Teile . Die Montage ist etwas "fummelig"


Hm, sind die nicht nervig beim Radausbau?! (von wg. Schnellspanner schmunzel )
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1182037 - 08.01.16 15:03 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Behördenrad]
Sputnik79
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 227


Schnellspanner haben die Aufgabe ein Rad am bloßen Rausfallen aus des Ausfallendes Öffnung zu hindern, sollte dieses mal angehoben werden. Mehr traue ich diesem Metallstäbchen und seinem Verschluss auf Dauer auch nicht zu. Alles andere an Kraftaufnahme hat das Ausfallende durch intelligente Konstruktion selbst zu erledigen.
Viele Grüße
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 100 von 108  < 1 2 ... 98 99 100 101 102 ... 107 108 >


www.bikefreaks.de