Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
32 Mitglieder (Rennrädle, BvH, Balou, bezel, stekuli55, wila, erzimmer, 13 unsichtbar), 83 Gäste und 180 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26141 Mitglieder
87467 Themen
1333924 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3701 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1203419 - 08.04.16 16:46 Tuerkei Iran Grenze???
raph.menke
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Hallo
ich moechte von der Turkei aus in den Iran einreisen. Jedoch soll es zur Zeit ausgangssperren geben und viele andere Probleme. Weiss jemand wie man zur Zeit direkt von der Turkei aus in den Iran einreisen koennte?

Geändert von raph.menke (08.04.16 16:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1203448 - 08.04.16 18:26 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Hi,

das Gebiet ist schon seit Jahren unsicher und nach den Operationen (Beschuss ganzer Städte durch die eigene, türkische Regierung) wohl noch viel mehr. Das ist nicht mit vereinzelten Terroranschlägen zu vergleichen, da herrscht teilweise Bürgerkrieg.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1203533 - 08.04.16 23:38 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9378
Ich habe von den vielen Reiseradlern, die auf der Seidenstraße Richtung Asien unterwegs sind, noch von keinerlei Bürgerkriegsähnlichen Zuständen an der Grenze zwischen Türkei und Iran gehört oder gelesen.

Anstatt Panik zu schieben mit einer Pauschalaussage , da Du es ja auch nicht weißt (oder warst Du vor Ort?), hätte ich von Dir erwartet auf seriöse Quellen wie das auswärtige Amt etc. zu verweisen.

Ähnlich wie Eine Aussage neulich mit Ägypten. Das gilt ganz gewiss für bestimmte Gebiete aber nicht für das ganze Land. Auch hier wären seriöse Quellen angebracht.

Warst Du es nicht, der mir neulich unqualifizierte Aussagen unterstellt hat.

Henning was ist los? Irgendwie habe ich hier den Eindruck, Du schreibst nur noch mit schlechter Laune hier im Forum. Das sind nicht mehr die Beiträge und Informationen von jemanden die ich in der Vergangenheit meistens gerne gelesen habe und als eine super Informationsquelle empfunden habe.

In der Vergangenheit hättest Du auf solche Quellen nämlich verwiesen anstatt eine Pauschalaussage zu tätigen wie "total unsicher".

Damit ist de Fragesteller doch in keinster Weise geholfen.

Sorry, so kommt es bei mir rüber.

Gruß Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1203601 - 09.04.16 12:39 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
In Antwort auf: Thomas1976
hätte ich von Dir erwartet auf seriöse Quellen wie das auswärtige Amt etc. zu verweisen.

Eben. Wenn man sich die Sicherheitshinweise durchliest, erfährt man alles Wesentliche. Von Problemen im iranisch-türkischen Grenzgebiet steht da nichts. Der ganze Ärger findet weiter südlich der üblichen Transitstrecke statt. Da kommt man dann aber sicherlich nicht so ohne weiteres hin, weil das türkische Militär dort keine Ausländer nicht haben will. Also alles so ähnlich wie vor 10 Jahren auch schon mal.
Grundsätzlich kann man in Ostanatolien nach der Fausregel fahren: Je weiter nördlich, desto unproblematischer.
Hingegen ist das Anschlagsrisiko in Großstädten im Vergleich zu früher überall gestiegen.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1203605 - 09.04.16 13:14 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Man muss nicht immer vor Ort sein, um Aussagen machen zu können. Die Informationen liegen auch hier vor. Meine kurze Zusammenfassung ergibt sich aus der Nachrichtenlage die ich recht gut verfolge und jeder andere kann sie auch im Internet nachlesen:
Beispiel
Das auswärtige Amt (muss ich das ernsthaft noch verlinken?) warnt ausdrücklich vor dem Südosten der Türkei und da muss man durch wenn man zur Grenze des Iran möchte.
Ich halte auch nichts von Betrachtungen, die diese Problem isoliert auf bestimmte Städte verkürzen. Wenn in zahlreichen Städten solche Zustände möglich sind, dann ist das gesellschaftliche Klima im Umfeld völlig vergiftet und die Menschen verrohen allgemein.
Deshalb meine konkrete und überhaupt nicht pauschale Aussage: den Südosten der Türkei besser meiden.
(andere Gebiet halte ich nach wie vor für bereisbar, z.B. von Antalya westlich.)

zu Ägypten: Ein Land, in dem die Menschen in völlig freier Wahl zu etwa 70% Islamisten, Salafisten und die Muslimbruderschaft wählen link ist kein Land für westliche Radtouristen, zumal ganz gezielt Touristen entführt werden und Ziel der Anschläge sind. Die harte Hand, die extreme Kontrolle, die Diktatur Mubaraks ist Geschichte. Auch wenn das Militär zurück ist, die Lage ist weit unübersichtlicher als früher.


Ganz allgemein haben die Moderatoren auch klar zum Ausdruck gebracht, das ausufernde Debatten gar nicht mehr erwünscht sind, insbesondere wenn sie eine politische Komponente enthalten. Je mehr man also erklärt, beschreibt und verlinkt, desto mehr haben die Mods zu tun und desto mehr besteht die Möglichkeit, das eine längere Debatte daraus wird.

Ganz allgemein schreibe ich mit völlig unterschiedlicher Laune und helfe nach wie vor gerne (z.B. Staubsaugerberatung oder Reifen kürzlich, kam das wirklich schlecht gelaunt rüber? verwirrt )
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1203614 - 09.04.16 13:52 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
Du solltest vielleicht mal eine Karte zur Hand nehmen?

Der von Dir verlinkte Bericht stellt die Situation in Diyarbakir dar. Das liegt nun wahrlich nicht in der Nähe der iranischen Grenze. Es ist auch überhaupt nicht zwingend, dort vorbeizuradeln, wenn man in den Iran will.
Die übliche Transitroute verläuft viel weiter nördlich und ist weitgehend problemfrei. Lediglich der Bereich um Agri und Dogubayazit taucht immer mal wieder in den Nachrichten auf, aber das ist schon seit Jahren unverändert. Das größte Problem dort sind lt. Aussagen von manchen Radlern steineschmeißende Jugendliche. War vor 20 Jahren auch schon so. Wozu also der Wind, den Du hier machst?

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1203616 - 09.04.16 13:55 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
In Antwort auf: HyS
Ganz allgemein haben die Moderatoren auch klar zum Ausdruck gebracht, das ausufernde Debatten gar nicht mehr erwünscht sind, insbesondere wenn sie eine politische Komponente enthalten. Je mehr man also erklärt, beschreibt und verlinkt, desto mehr haben die Mods zu tun und desto mehr besteht die Möglichkeit, das eine längere Debatte daraus wird.

Mit deinen zwar nicht falschen aber zu stark pauschalisierenden Aussagen erweist Du diesem Anliegen einen Bärendienst.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1203628 - 09.04.16 14:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Ich habe einen Bericht verlinkt, genausogut kannst du einen anderen aus einer anderen Stadt in der Gegend finden und ja, ich kenne die Karte und Südosten der Türkei ist da, wo man in den Iran will.
Am Ararat wurden übrigens auch schon Touristen von der PKK entführt.

Zitat:
Wozu also der Wind, den Du hier machst?
Sorry, aber was soll diese blöde Anmache? Ich habe einfach meine Einschätzung wiedergegeben, du kannst gerne eine andere haben.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1203631 - 09.04.16 14:39 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Jens200
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 537
steinschmeißende Jugendliche Kinder sind wohl das geringste Problem.

Unglücklicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, wenn es mal wieder Feuergefechte oder Bombenanschläge gibt, wäre deutlich fataler...
Nach oben   Versenden Drucken
#1203636 - 09.04.16 14:56 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
kangari
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1590
Die einfachste und sicherste Möglichkeit ist z.Z. über Georgien und Armenien. Aktuell sind hier einige auf der Strecke unterwegs.

Die Gegend um Erzurum ist auch nicht gerade angenehm. Viele Leute dort die den "reichen" Europäer anbetteln. Manchmal auch auf kriminelle Art.
Nach oben   Versenden Drucken
#1203646 - 09.04.16 15:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2055
2013 haben wir auch schon um Agri herum Probleme gehabt und sind zur Polizeistation eskortiert worden und dann noch einige Zeit von der Polizei begleitet worden, damit wir den richtigen Weg nehmen. Aktuell würde ich den Osten in der Tat meiden, massive Militärpräsenz darf man nicht nur in den Gebieten mir Reisewarnung erwarten und erfolgreiche Anschläge kannst du per google-Suche auch in anderen Provinzen (Igidir, Agri) schnell finden.
Der schnellste Weg in den Iran ist wahrscheinlich der Flug Ankara-Teheran, ansonsten ist wie erwähnt Georgien und Armenien nicht zu verachten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1203651 - 09.04.16 15:37 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
raph.menke
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Hallo
vielen Dank fuer die Infos. Ich habe mal ein neues Thema zu Armenien erstellt fuer die Leute die gerade in Armenien unterwegs sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#1203664 - 09.04.16 16:21 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
In Antwort auf: HyS
Ich habe einen Bericht verlinkt,...
Südosten der Türkei ist da, wo man in den Iran will

Südost-Türkei ist in der Tat groß, und ebenso groß sind die Unterschiede in der Sicherheitslage. Und da kannst Du nun mal Diyarbakir nicht mit Dogubayazit vergleichen.

Zitat:
Am Ararat wurden übrigens auch schon Touristen von der PKK entführt.


Nun ja, wenn Du jeden Ort meiden willst, an dem sch mal was schlimmes passiert ist, kannst Du wahrscheinlich nicht mal mehr zu Hause bleiben, geschweige denn irgend wo noch hinfahren. schmunzel

Grüße,

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1203666 - 09.04.16 16:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Ich kann mit Sicherheit gute Radreiseländer finden, die sicherer sind als derzeit die Südosttürkei.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1218467 - 14.06.16 10:48 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
Spessartradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich bin vor fünf Tagen über Bazargan in die Türkei eingerollt. Danach über Igdir nach Erzurum. An jeder größeren Kreuzung und in größeren Orten sind stark befestigte Kontrollstellen eingerichtet.
Für mich hat sich die Polizei/Armee aber nicht interessiert.
Die Schützenpanzer an der Strasse zu sehen wirkt ein wenig bedrückend auf mich, das ist aber auch alles.
In der Nacht, nachdem ich den Ort Kagizman passiert habe, ist dort ein Raketenbeschuss auf ein Ausbildungsdauer der türkischen Sicherheitskräfte fehlgeschlagen.
Von Ausgangssperren habe ich in Igdir und Erzurum nichts bemerkt. Dazwischen habe ich gezeltet.
Nach oben   Versenden Drucken
#1218691 - 15.06.16 07:38 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Zur eigentlichen Frage kann ich keine verwertbare Antwort geben, jedoch würde ich selbst momentan die Küstenstrecke Schwarzes Meer über Georgien/Armenien für den Iran vorziehen.Ich/wir sind keine Angsthasen, jedoch hatten wir selbst in den vergangenen Wochen ein sehr unangenehmes Erlebnis in der Türkei.
Ich muss ausdrücklich schreiben, wir waren mit einem Mietauto unterwegs. Vor Jahren waren wir aber selbst mit Fahrrädern im Kurdengebiet Richtung Iran unterwegs.
Diesmal wollten wir mit dem Auto zum Nemrut Dag. Von Adana sind wir Richtung Gaziantep gefahren. Ich hatte vorher in die Seiten des AA geschaut. Da Stand nur was von erhöhtem Miltitäraufkommen und damit verbunden Konntrollen die Zeit kosten können (war vor dem 14.04.16). Bei Giziantepe wollten wir an einer Burg im Zelt schlafen. Aus Sicherheitsgründen habe ich immer unterwegs die Einheimischen bzw. die Polizei gefragt, ob wir problemlos nächtigen können.
Ein Polizist hat uns erklärt, direkt am Burgberg wäre es ein Problem, jedoch wird er uns einen anderen Platz zeigen. Es war ein Platz im nahen Dorf. 2 Stunden später kam er mit weiteren Sicherheitsleuten zurück + wir wurden verhaftet. Das Ende vom traurigen Lied. Wegen angeblicher Spionage verlängerte sich unser Aufenthalt um 24 Tage Knast. Wir hatten 2 Gerichtstermine, viel Ärger, viele Sorgen und natürlich im Gefängnis keine unbedingt gute Zeit. Beim 2.Termin erfolgte der Freispruch. Freispruch bedeutet in der Türkei allerdings nicht frei. Wir wurden ausgeflogen.Unsere Datenträger befinden sich noch immer in der Türkei.
Nach diesem Erlebnis, würde ich selbst momentan, die Kurdengebiete weiträumig umradeln/umfahren, denn solch ein Erlebnis prägt natürlich.
Ich mag noch immer die Türkei sehr, jedoch hat sich mein Verhältnis zur Staatsmacht arg verschlechtert, denn wir wurden nur belogen, sogar beklaut und als politischer Spielball arg benutzt. 24 Tage türkischer Knast (wir waren in 2 Gefängnissen) ist kein schönes Erlebnis böse
LG, Wi grenzenlos
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (15.06.16 07:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1218794 - 15.06.16 19:01 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
Mein Mitleid...
Aber wie so oft: Für uns Reiseradler sind die bösen Buben oft weniger ein Problem als die Staatsgewalt in solchen Ländern.
Schade um die Türkei.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1218795 - 15.06.16 19:02 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 499
Hallo Wilfried

Was für ein Horrorerlebnis. Tage- Wochenlang eingesperrt sein und nicht zu wissen was mit einem passiert... allein der Gedanke daran läßt mich schon schlucken. traurig
Hat man euch denn wenigstens telefonieren lassen? Gab es Kontakt zur Botschaft und/oder Familie?

Kannst du im Nachhinein sagen, was der Auslöser war, der die Geschichte hat dermaßen eskalieren lassen?

Ich wünsche euch, dass ihr in Zukunft noch genauso unbeschwert reisen könnt, wie früher.

Gruß
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1218815 - 15.06.16 22:13 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14946
Krass. Weiß die Botschaft schon von dem Vorfall?
Dass die machthabende Person am Bosporus nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, ist ja offensichtlich. Aber so ein Vorfall rechtfertigt nach meinem Verständnis eine Reisewarnung vom Auswertigen Amt - und zwar nicht nur für türkischstämmige Abgeordnete. Sowas geht echt gar nicht! dagegen
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1218831 - 16.06.16 06:47 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: zaher ahmad
Mein Mitleid...

Grüße

zaher


... ist ja überstanden zwinker + da man nie auslernt, war es letztendlich sogar sehr interessant, denn ich war da mit ca. 80 Männern auf 160 Quadratmeter. Leider gab es nur eine Toilette. Dafür aber über 20 Nationalitäten schmunzel
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1218833 - 16.06.16 07:05 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: memy]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: memy
Hallo Wilfried


Hat man euch denn wenigstens telefonieren lassen? Gab es Kontakt zur Botschaft und/oder Familie?

Kannst du im Nachhinein sagen, was der Auslöser war, der die Geschichte hat dermaßen eskalieren lassen?



Gruß
Horst


Hallo Horst,

es gab am zweiten Tag ein Gespräch mit der Botschaft. War aber irgendwie komisch, denn Hilfe gab es da nicht. Eigentlich nur Aufmunterungen böse
Danach wurden weitere Tel-Gespräche verboten, verhindert. Wir konnten nicht mit unserer Familie reden. Alles sehr rustikal komisch.
Der Auslöser ? Keine so rechte Ahnung. Ich denke, man hat uns ja regelrecht in eine Falle gelockt. Dann wurde unser Auto und unsere Datenträger untersucht. Im Pass sind Stempel vom Jemen/Iran/. Da haben die gleich verrückt gespielt. Wollten uns in die Isis Richtung drücken, plaudern. Auf meinem Laptop sind ca. 30 tausend Bilder. Dies war das nächste Problem. Da wir problematische Bilder erklären konnten, haben die uns dann wirklich auch Bilder unterjubeln wollen, welche nicht von uns waren. Die brauchten sicherlich einen Erfolg böse
Meiner Frau wurde auch gesagt, da Merkel der Visafreiheit nicht zustimmt, werden wir länger bleiben müssen.
Momentan kann ich nicht alles schreiben, da unsere Datenträger noch immer im Gericht sind. Angeblich sollen die uns in den nächsten Tagen gesendet werden. Ich will die natürlich nicht gefährden.
Meine Zellenmitbewohner waren Kurden, Iraner, Iraker, Schweden, Turkmenen, Afghanen, Iraner, Spanier, viel Russen und, und ... Ca. ein Drittel waren richtig knallharte Isis Leute, der Rest zumindest irgendwie Freunde von der Mörderbande böse

Irgendwann werde ich mal ausführlicher schreiben. Momentan muss ich noch sortieren, auch im Kopf schmunzel

LG, Wi
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1218835 - 16.06.16 07:16 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: derSammy]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: derSammy
Aber so ein Vorfall rechtfertigt nach meinem Verständnis eine Reisewarnung vom Auswertigen Amt - und zwar nicht nur für türkischstämmige Abgeordnete. Sowas geht echt gar nicht! dagegen


Vielleicht interessant: Wir waren nicht die einzigen. Ca 20 Vorfälle der gleiche Art, verteilt auf die ganze Türkei, gab es in den letzten Wochen/Monaten. Alles läuft da immer in Richtung Spionage und Isis.
Ich denke, für Radler oder auch nur normale Touristen ist wichtig, man sollte momentan einen größeren Bogen um die Kurdengebiete machen, keine Bilder auf Datenträgern speichern und ja niemanden von der Staatsmacht vertrauen. Die Stimmung unter der Bevölkerung ist momentan nicht die beste. Erinnert mich an die Stasikultur in meiner alten DDR-Heimat schmunzel
Ich denke auch, war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort + habe/haben die falschen Leute angetroffen, leider. Dies muss nicht jeden passieren, jedoch kann es passieren.

LG, Wi
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1218844 - 16.06.16 07:56 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14946
Sowas habe ich gestern auch im Radio gehört: Die Erdowahnsche Politik würde Land und Familien tief spalten. Natürlich habe der schon immer Anhänger und Gegner gehabt, aber das Ausmaß der Polarisierung sei neu.

Solche Aussagen wie von dir bezüglich Visafreiheit beschrieben gehen gar nicht - das hat mit Rechtsstaatlichkeit ja nicht das mindeste zu tun. Eigentlich war die Türkei ja mal auf einem guten Weg in Richtung EU. Aber momentan gibt die politische Führung sich ja alle Mühe nachhaltig dafür zu sorgen, dass diese Tür nicht nur zugeschlagen, sondern auch verriegelt und verrammelt wird. traurig
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1218886 - 16.06.16 12:49 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1644
Schlimm! Danke dass du berichtet hast. Musstet ihr noch extra Strafe zahlen oder wurdet ihr "einfach" in einen Flieger gesetzt?
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
#1218917 - 16.06.16 15:17 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: dhomas]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: dhomas
Schlimm! Danke dass du berichtet hast. Musstet ihr noch extra Strafe zahlen oder wurdet ihr "einfach" in einen Flieger gesetzt?


Bitte schmunzel + ne, Strafe war nicht, zumindest keine Extrastrafe. Wäre ja bei Freispruch der totale Hammer. Das Widersinnige war aber, wir hatten einen Flug bereits vorher gebucht. Den durften wir nicht nutzen + mussten den Flug nach Hamburg (da wollten wir gar nicht hin) bezahlen. Also doch irgendwie Strafe. Wir wurden vom Gefängnis zum Flughafen gefahren, unter Bewachung (2 Männer) nach Istanbul geflogen, dort in den nächsten Flieger dann nach Hamburg gesetzt. Erst da gab man uns unsere Pässe zurück. Dauernd wurde uns gesagt, ihr seid ja frei, also ganz normale Touristen, vergesst dies bitte nicht. da kotzt man nur noch ab böse
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1218967 - 16.06.16 20:58 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Mein Beileid, das ist ja noch übler, als ich gedacht habe (und selbst dafür wurde ich ja in diesem Faden ziemlich dämlich angemacht)
Kürzlich hatte ich einen ähnlichen Bericht von einem deutschen Studenten in Istanbul gelesen, der war nur zur falschen Zeit am falschen Ort (irgendeine Demo) und ist deswegen auch im Gefängnis gelandet und ausgewiesen worden.

Sehr schade, aber für mich ist die Türkei für Radreisen vorerst insgesamt gestorben, denn die Reislamisierung und der Nationalismus greifen immer mehr um sich und gerade der immer extremer agierende, paranoide Staat ist überall. Man sollte sich auch im klaren darüber sein, das Erdogan mit all seinen immer extremeren, rechtswidrigen Aktivitäten von der Mehrheit der Türken gewählt wurde. Die finden gut was er tut und denken ähnlich. Nach der Armenien Resolution im Bundestag dürfte nun auch manch einer etwas direkt gegen Deutsche haben...
traurig
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219078 - 17.06.16 11:25 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
In Antwort auf: grenzenlos
[es gab am zweiten Tag ein Gespräch mit der Botschaft. War aber irgendwie komisch, denn Hilfe gab es da nicht. Eigentlich nur Aufmunterungen böse

Leider bestätigt das mein Bild von deutschen Auslandsvertretungen. Sobald etwas Unbequemes ins Haus steht oder ein Vorgang nach Arbeit reicht, gibt's außer ein paar warmen Worten erstmal nicht viel zu erwarten. Die Botschaft geht in der Regel davon aus, dass es einen Grund dafür gibt, dass man einkassiert wurde und hält sich aus sog. "internen Angelegenheiten" das Gastlandes am liebsten raus. Auch wenn Deutsche direkt betroffen sind wartet man erst mal ab und vertraut auf die angebliche Rechtsstaatlichkeit des Gastlandes, bevor man diplomatische Verwicklungen riskiert. Im Falle von Ländern wie der Tükei ist das natürlich ein Witz.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219080 - 17.06.16 11:33 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
In Antwort auf: HyS
Mein Beileid, das ist ja noch übler, als ich gedacht habe (und selbst dafür wurde ich ja in diesem Faden ziemlich dämlich angemacht)

Komm drüberhinweg, zumal auch damals schon keiner bestritten hat, dass es sehr problematische Ecken in der Türkei gibt. Es ging aber auch darum, dass man durchaus von der Türkei in den Iran kommen kann, ohne diese hochproblematischen Gebiete im Südosten der Türkei zu durchqueren. Daran hat sich auch nichts geändert, die Geographie ist immer noch die selbe.

Im übrigen ist auch dieser Vorfall (der mir sehr Leid tun) nahe der syrischen Grenze geschehen, also fernab aller gängigen Transitrouten Richtung Iran.
Inwiefern die Situation auf andere Gebiete der Türkei übertragbar ist, kann ich nicht sagen.
Von all meinen Bekannten, die in den letzten Wochen und Monaten z.B. in Antalya und Umgebung waren, habe ich nichts Besonderes gehört. Inwiefern das jedoch auf andere Gebiete der Türkei übertragbar ist, kann ich nicht sagen.

Der Bericht von Wi ist jedenfalls sehr wertvoll für alle, die eine eigene Risikoabschätzung vornehmen wollen.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219081 - 17.06.16 11:39 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: derSammy]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2138
In Antwort auf: derSammy
Aber so ein Vorfall rechtfertigt nach meinem Verständnis eine Reisewarnung vom Auswertigen Amt - und zwar nicht nur für türkischstämmige Abgeordnete. Sowas geht echt gar nicht! dagegen

Auch Reisewarnungen sind nicht frei von politischen Einfüssen und diplomatischer Rücksichtnahme. Bei "befreundeten" Ländern lesen die sich deutlich weniger dramatisch als bei irgendwelchen "Schurkenstaaten", auch wenn die Verhältnisse teilweise durchaus vergleichbar sein können...

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1219135 - 17.06.16 16:45 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: zaher ahmad
In Antwort auf: HyS
Mein Beileid, das ist ja noch übler, als ich gedacht habe (und selbst dafür wurde ich ja in diesem Faden ziemlich dämlich angemacht)

Komm drüberhinweg, ...

Eine Entschuldigung für das Fehlverhalten wäre angemessen.

Zitat:
...zumal auch damals schon keiner bestritten hat, dass es sehr problematische Ecken in der Türkei gibt. Es ging aber auch darum, dass man durchaus von der Türkei in den Iran kommen kann, ohne diese hochproblematischen Gebiete im Südosten der Türkei zu durchqueren. Daran hat sich auch nichts geändert, die Geographie ist immer noch die selbe.

Du hast aber offenbar immer noch nicht verstanden was in der Türkei vor sich geht. Dir kann das selbe in jeder Ecke des Landes passieren!
Beispiel
Sorry, aber wenn man sich beim Fotografieren und Zelten verdächtig macht und zusammen mit Mördern und Terroristen im Gefängnis landet, dann ist das kein Urlaubsland für Radreisen mehr. Abgeschirmte Hotelburg in Antalya und Ausflüge mit Begleitung mögen vielleicht noch OK sein.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de