Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
30 Mitglieder (HerrZebra, pefro, shushuk, sstelter, kuhbe, Hasenbraten, 14 unsichtbar), 99 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26131 Mitglieder
87436 Themen
1333325 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3694 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1203419 - 08.04.16 16:46 Tuerkei Iran Grenze???
raph.menke
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Hallo
ich moechte von der Turkei aus in den Iran einreisen. Jedoch soll es zur Zeit ausgangssperren geben und viele andere Probleme. Weiss jemand wie man zur Zeit direkt von der Turkei aus in den Iran einreisen koennte?

Geändert von raph.menke (08.04.16 16:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1203448 - 08.04.16 18:26 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Hi,

das Gebiet ist schon seit Jahren unsicher und nach den Operationen (Beschuss ganzer Städte durch die eigene, türkische Regierung) wohl noch viel mehr. Das ist nicht mit vereinzelten Terroranschlägen zu vergleichen, da herrscht teilweise Bürgerkrieg.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1203533 - 08.04.16 23:38 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9377
Ich habe von den vielen Reiseradlern, die auf der Seidenstraße Richtung Asien unterwegs sind, noch von keinerlei Bürgerkriegsähnlichen Zuständen an der Grenze zwischen Türkei und Iran gehört oder gelesen.

Anstatt Panik zu schieben mit einer Pauschalaussage , da Du es ja auch nicht weißt (oder warst Du vor Ort?), hätte ich von Dir erwartet auf seriöse Quellen wie das auswärtige Amt etc. zu verweisen.

Ähnlich wie Eine Aussage neulich mit Ägypten. Das gilt ganz gewiss für bestimmte Gebiete aber nicht für das ganze Land. Auch hier wären seriöse Quellen angebracht.

Warst Du es nicht, der mir neulich unqualifizierte Aussagen unterstellt hat.

Henning was ist los? Irgendwie habe ich hier den Eindruck, Du schreibst nur noch mit schlechter Laune hier im Forum. Das sind nicht mehr die Beiträge und Informationen von jemanden die ich in der Vergangenheit meistens gerne gelesen habe und als eine super Informationsquelle empfunden habe.

In der Vergangenheit hättest Du auf solche Quellen nämlich verwiesen anstatt eine Pauschalaussage zu tätigen wie "total unsicher".

Damit ist de Fragesteller doch in keinster Weise geholfen.

Sorry, so kommt es bei mir rüber.

Gruß Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1203601 - 09.04.16 12:39 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: Thomas1976
hätte ich von Dir erwartet auf seriöse Quellen wie das auswärtige Amt etc. zu verweisen.

Eben. Wenn man sich die Sicherheitshinweise durchliest, erfährt man alles Wesentliche. Von Problemen im iranisch-türkischen Grenzgebiet steht da nichts. Der ganze Ärger findet weiter südlich der üblichen Transitstrecke statt. Da kommt man dann aber sicherlich nicht so ohne weiteres hin, weil das türkische Militär dort keine Ausländer nicht haben will. Also alles so ähnlich wie vor 10 Jahren auch schon mal.
Grundsätzlich kann man in Ostanatolien nach der Fausregel fahren: Je weiter nördlich, desto unproblematischer.
Hingegen ist das Anschlagsrisiko in Großstädten im Vergleich zu früher überall gestiegen.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1203605 - 09.04.16 13:14 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Man muss nicht immer vor Ort sein, um Aussagen machen zu können. Die Informationen liegen auch hier vor. Meine kurze Zusammenfassung ergibt sich aus der Nachrichtenlage die ich recht gut verfolge und jeder andere kann sie auch im Internet nachlesen:
Beispiel
Das auswärtige Amt (muss ich das ernsthaft noch verlinken?) warnt ausdrücklich vor dem Südosten der Türkei und da muss man durch wenn man zur Grenze des Iran möchte.
Ich halte auch nichts von Betrachtungen, die diese Problem isoliert auf bestimmte Städte verkürzen. Wenn in zahlreichen Städten solche Zustände möglich sind, dann ist das gesellschaftliche Klima im Umfeld völlig vergiftet und die Menschen verrohen allgemein.
Deshalb meine konkrete und überhaupt nicht pauschale Aussage: den Südosten der Türkei besser meiden.
(andere Gebiet halte ich nach wie vor für bereisbar, z.B. von Antalya westlich.)

zu Ägypten: Ein Land, in dem die Menschen in völlig freier Wahl zu etwa 70% Islamisten, Salafisten und die Muslimbruderschaft wählen link ist kein Land für westliche Radtouristen, zumal ganz gezielt Touristen entführt werden und Ziel der Anschläge sind. Die harte Hand, die extreme Kontrolle, die Diktatur Mubaraks ist Geschichte. Auch wenn das Militär zurück ist, die Lage ist weit unübersichtlicher als früher.


Ganz allgemein haben die Moderatoren auch klar zum Ausdruck gebracht, das ausufernde Debatten gar nicht mehr erwünscht sind, insbesondere wenn sie eine politische Komponente enthalten. Je mehr man also erklärt, beschreibt und verlinkt, desto mehr haben die Mods zu tun und desto mehr besteht die Möglichkeit, das eine längere Debatte daraus wird.

Ganz allgemein schreibe ich mit völlig unterschiedlicher Laune und helfe nach wie vor gerne (z.B. Staubsaugerberatung oder Reifen kürzlich, kam das wirklich schlecht gelaunt rüber? verwirrt )
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1203614 - 09.04.16 13:52 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
Du solltest vielleicht mal eine Karte zur Hand nehmen?

Der von Dir verlinkte Bericht stellt die Situation in Diyarbakir dar. Das liegt nun wahrlich nicht in der Nähe der iranischen Grenze. Es ist auch überhaupt nicht zwingend, dort vorbeizuradeln, wenn man in den Iran will.
Die übliche Transitroute verläuft viel weiter nördlich und ist weitgehend problemfrei. Lediglich der Bereich um Agri und Dogubayazit taucht immer mal wieder in den Nachrichten auf, aber das ist schon seit Jahren unverändert. Das größte Problem dort sind lt. Aussagen von manchen Radlern steineschmeißende Jugendliche. War vor 20 Jahren auch schon so. Wozu also der Wind, den Du hier machst?

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1203616 - 09.04.16 13:55 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: HyS
Ganz allgemein haben die Moderatoren auch klar zum Ausdruck gebracht, das ausufernde Debatten gar nicht mehr erwünscht sind, insbesondere wenn sie eine politische Komponente enthalten. Je mehr man also erklärt, beschreibt und verlinkt, desto mehr haben die Mods zu tun und desto mehr besteht die Möglichkeit, das eine längere Debatte daraus wird.

Mit deinen zwar nicht falschen aber zu stark pauschalisierenden Aussagen erweist Du diesem Anliegen einen Bärendienst.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1203628 - 09.04.16 14:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Ich habe einen Bericht verlinkt, genausogut kannst du einen anderen aus einer anderen Stadt in der Gegend finden und ja, ich kenne die Karte und Südosten der Türkei ist da, wo man in den Iran will.
Am Ararat wurden übrigens auch schon Touristen von der PKK entführt.

Zitat:
Wozu also der Wind, den Du hier machst?
Sorry, aber was soll diese blöde Anmache? Ich habe einfach meine Einschätzung wiedergegeben, du kannst gerne eine andere haben.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1203631 - 09.04.16 14:39 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Jens200
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 537
steinschmeißende Jugendliche Kinder sind wohl das geringste Problem.

Unglücklicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, wenn es mal wieder Feuergefechte oder Bombenanschläge gibt, wäre deutlich fataler...
Nach oben   Versenden Drucken
#1203636 - 09.04.16 14:56 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
kangari
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1590
Die einfachste und sicherste Möglichkeit ist z.Z. über Georgien und Armenien. Aktuell sind hier einige auf der Strecke unterwegs.

Die Gegend um Erzurum ist auch nicht gerade angenehm. Viele Leute dort die den "reichen" Europäer anbetteln. Manchmal auch auf kriminelle Art.
Nach oben   Versenden Drucken
#1203646 - 09.04.16 15:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2055
2013 haben wir auch schon um Agri herum Probleme gehabt und sind zur Polizeistation eskortiert worden und dann noch einige Zeit von der Polizei begleitet worden, damit wir den richtigen Weg nehmen. Aktuell würde ich den Osten in der Tat meiden, massive Militärpräsenz darf man nicht nur in den Gebieten mir Reisewarnung erwarten und erfolgreiche Anschläge kannst du per google-Suche auch in anderen Provinzen (Igidir, Agri) schnell finden.
Der schnellste Weg in den Iran ist wahrscheinlich der Flug Ankara-Teheran, ansonsten ist wie erwähnt Georgien und Armenien nicht zu verachten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1203651 - 09.04.16 15:37 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
raph.menke
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Hallo
vielen Dank fuer die Infos. Ich habe mal ein neues Thema zu Armenien erstellt fuer die Leute die gerade in Armenien unterwegs sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#1203664 - 09.04.16 16:21 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: HyS
Ich habe einen Bericht verlinkt,...
Südosten der Türkei ist da, wo man in den Iran will

Südost-Türkei ist in der Tat groß, und ebenso groß sind die Unterschiede in der Sicherheitslage. Und da kannst Du nun mal Diyarbakir nicht mit Dogubayazit vergleichen.

Zitat:
Am Ararat wurden übrigens auch schon Touristen von der PKK entführt.


Nun ja, wenn Du jeden Ort meiden willst, an dem sch mal was schlimmes passiert ist, kannst Du wahrscheinlich nicht mal mehr zu Hause bleiben, geschweige denn irgend wo noch hinfahren. schmunzel

Grüße,

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1203666 - 09.04.16 16:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Ich kann mit Sicherheit gute Radreiseländer finden, die sicherer sind als derzeit die Südosttürkei.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1218467 - 14.06.16 10:48 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
Spessartradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich bin vor fünf Tagen über Bazargan in die Türkei eingerollt. Danach über Igdir nach Erzurum. An jeder größeren Kreuzung und in größeren Orten sind stark befestigte Kontrollstellen eingerichtet.
Für mich hat sich die Polizei/Armee aber nicht interessiert.
Die Schützenpanzer an der Strasse zu sehen wirkt ein wenig bedrückend auf mich, das ist aber auch alles.
In der Nacht, nachdem ich den Ort Kagizman passiert habe, ist dort ein Raketenbeschuss auf ein Ausbildungsdauer der türkischen Sicherheitskräfte fehlgeschlagen.
Von Ausgangssperren habe ich in Igdir und Erzurum nichts bemerkt. Dazwischen habe ich gezeltet.
Nach oben   Versenden Drucken
#1218691 - 15.06.16 07:38 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Zur eigentlichen Frage kann ich keine verwertbare Antwort geben, jedoch würde ich selbst momentan die Küstenstrecke Schwarzes Meer über Georgien/Armenien für den Iran vorziehen.Ich/wir sind keine Angsthasen, jedoch hatten wir selbst in den vergangenen Wochen ein sehr unangenehmes Erlebnis in der Türkei.
Ich muss ausdrücklich schreiben, wir waren mit einem Mietauto unterwegs. Vor Jahren waren wir aber selbst mit Fahrrädern im Kurdengebiet Richtung Iran unterwegs.
Diesmal wollten wir mit dem Auto zum Nemrut Dag. Von Adana sind wir Richtung Gaziantep gefahren. Ich hatte vorher in die Seiten des AA geschaut. Da Stand nur was von erhöhtem Miltitäraufkommen und damit verbunden Konntrollen die Zeit kosten können (war vor dem 14.04.16). Bei Giziantepe wollten wir an einer Burg im Zelt schlafen. Aus Sicherheitsgründen habe ich immer unterwegs die Einheimischen bzw. die Polizei gefragt, ob wir problemlos nächtigen können.
Ein Polizist hat uns erklärt, direkt am Burgberg wäre es ein Problem, jedoch wird er uns einen anderen Platz zeigen. Es war ein Platz im nahen Dorf. 2 Stunden später kam er mit weiteren Sicherheitsleuten zurück + wir wurden verhaftet. Das Ende vom traurigen Lied. Wegen angeblicher Spionage verlängerte sich unser Aufenthalt um 24 Tage Knast. Wir hatten 2 Gerichtstermine, viel Ärger, viele Sorgen und natürlich im Gefängnis keine unbedingt gute Zeit. Beim 2.Termin erfolgte der Freispruch. Freispruch bedeutet in der Türkei allerdings nicht frei. Wir wurden ausgeflogen.Unsere Datenträger befinden sich noch immer in der Türkei.
Nach diesem Erlebnis, würde ich selbst momentan, die Kurdengebiete weiträumig umradeln/umfahren, denn solch ein Erlebnis prägt natürlich.
Ich mag noch immer die Türkei sehr, jedoch hat sich mein Verhältnis zur Staatsmacht arg verschlechtert, denn wir wurden nur belogen, sogar beklaut und als politischer Spielball arg benutzt. 24 Tage türkischer Knast (wir waren in 2 Gefängnissen) ist kein schönes Erlebnis böse
LG, Wi grenzenlos
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (15.06.16 07:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1218794 - 15.06.16 19:01 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
Mein Mitleid...
Aber wie so oft: Für uns Reiseradler sind die bösen Buben oft weniger ein Problem als die Staatsgewalt in solchen Ländern.
Schade um die Türkei.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1218795 - 15.06.16 19:02 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 497
Unterwegs in Australien

Hallo Wilfried

Was für ein Horrorerlebnis. Tage- Wochenlang eingesperrt sein und nicht zu wissen was mit einem passiert... allein der Gedanke daran läßt mich schon schlucken. traurig
Hat man euch denn wenigstens telefonieren lassen? Gab es Kontakt zur Botschaft und/oder Familie?

Kannst du im Nachhinein sagen, was der Auslöser war, der die Geschichte hat dermaßen eskalieren lassen?

Ich wünsche euch, dass ihr in Zukunft noch genauso unbeschwert reisen könnt, wie früher.

Gruß
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1218815 - 15.06.16 22:13 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14933
Krass. Weiß die Botschaft schon von dem Vorfall?
Dass die machthabende Person am Bosporus nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, ist ja offensichtlich. Aber so ein Vorfall rechtfertigt nach meinem Verständnis eine Reisewarnung vom Auswertigen Amt - und zwar nicht nur für türkischstämmige Abgeordnete. Sowas geht echt gar nicht! dagegen
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1218831 - 16.06.16 06:47 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: zaher ahmad
Mein Mitleid...

Grüße

zaher


... ist ja überstanden zwinker + da man nie auslernt, war es letztendlich sogar sehr interessant, denn ich war da mit ca. 80 Männern auf 160 Quadratmeter. Leider gab es nur eine Toilette. Dafür aber über 20 Nationalitäten schmunzel
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1218833 - 16.06.16 07:05 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: memy]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: memy
Hallo Wilfried


Hat man euch denn wenigstens telefonieren lassen? Gab es Kontakt zur Botschaft und/oder Familie?

Kannst du im Nachhinein sagen, was der Auslöser war, der die Geschichte hat dermaßen eskalieren lassen?



Gruß
Horst


Hallo Horst,

es gab am zweiten Tag ein Gespräch mit der Botschaft. War aber irgendwie komisch, denn Hilfe gab es da nicht. Eigentlich nur Aufmunterungen böse
Danach wurden weitere Tel-Gespräche verboten, verhindert. Wir konnten nicht mit unserer Familie reden. Alles sehr rustikal komisch.
Der Auslöser ? Keine so rechte Ahnung. Ich denke, man hat uns ja regelrecht in eine Falle gelockt. Dann wurde unser Auto und unsere Datenträger untersucht. Im Pass sind Stempel vom Jemen/Iran/. Da haben die gleich verrückt gespielt. Wollten uns in die Isis Richtung drücken, plaudern. Auf meinem Laptop sind ca. 30 tausend Bilder. Dies war das nächste Problem. Da wir problematische Bilder erklären konnten, haben die uns dann wirklich auch Bilder unterjubeln wollen, welche nicht von uns waren. Die brauchten sicherlich einen Erfolg böse
Meiner Frau wurde auch gesagt, da Merkel der Visafreiheit nicht zustimmt, werden wir länger bleiben müssen.
Momentan kann ich nicht alles schreiben, da unsere Datenträger noch immer im Gericht sind. Angeblich sollen die uns in den nächsten Tagen gesendet werden. Ich will die natürlich nicht gefährden.
Meine Zellenmitbewohner waren Kurden, Iraner, Iraker, Schweden, Turkmenen, Afghanen, Iraner, Spanier, viel Russen und, und ... Ca. ein Drittel waren richtig knallharte Isis Leute, der Rest zumindest irgendwie Freunde von der Mörderbande böse

Irgendwann werde ich mal ausführlicher schreiben. Momentan muss ich noch sortieren, auch im Kopf schmunzel

LG, Wi
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1218835 - 16.06.16 07:16 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: derSammy]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: derSammy
Aber so ein Vorfall rechtfertigt nach meinem Verständnis eine Reisewarnung vom Auswertigen Amt - und zwar nicht nur für türkischstämmige Abgeordnete. Sowas geht echt gar nicht! dagegen


Vielleicht interessant: Wir waren nicht die einzigen. Ca 20 Vorfälle der gleiche Art, verteilt auf die ganze Türkei, gab es in den letzten Wochen/Monaten. Alles läuft da immer in Richtung Spionage und Isis.
Ich denke, für Radler oder auch nur normale Touristen ist wichtig, man sollte momentan einen größeren Bogen um die Kurdengebiete machen, keine Bilder auf Datenträgern speichern und ja niemanden von der Staatsmacht vertrauen. Die Stimmung unter der Bevölkerung ist momentan nicht die beste. Erinnert mich an die Stasikultur in meiner alten DDR-Heimat schmunzel
Ich denke auch, war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort + habe/haben die falschen Leute angetroffen, leider. Dies muss nicht jeden passieren, jedoch kann es passieren.

LG, Wi
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1218844 - 16.06.16 07:56 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14933
Sowas habe ich gestern auch im Radio gehört: Die Erdowahnsche Politik würde Land und Familien tief spalten. Natürlich habe der schon immer Anhänger und Gegner gehabt, aber das Ausmaß der Polarisierung sei neu.

Solche Aussagen wie von dir bezüglich Visafreiheit beschrieben gehen gar nicht - das hat mit Rechtsstaatlichkeit ja nicht das mindeste zu tun. Eigentlich war die Türkei ja mal auf einem guten Weg in Richtung EU. Aber momentan gibt die politische Führung sich ja alle Mühe nachhaltig dafür zu sorgen, dass diese Tür nicht nur zugeschlagen, sondern auch verriegelt und verrammelt wird. traurig
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1218886 - 16.06.16 12:49 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1643
Schlimm! Danke dass du berichtet hast. Musstet ihr noch extra Strafe zahlen oder wurdet ihr "einfach" in einen Flieger gesetzt?
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
#1218917 - 16.06.16 15:17 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: dhomas]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: dhomas
Schlimm! Danke dass du berichtet hast. Musstet ihr noch extra Strafe zahlen oder wurdet ihr "einfach" in einen Flieger gesetzt?


Bitte schmunzel + ne, Strafe war nicht, zumindest keine Extrastrafe. Wäre ja bei Freispruch der totale Hammer. Das Widersinnige war aber, wir hatten einen Flug bereits vorher gebucht. Den durften wir nicht nutzen + mussten den Flug nach Hamburg (da wollten wir gar nicht hin) bezahlen. Also doch irgendwie Strafe. Wir wurden vom Gefängnis zum Flughafen gefahren, unter Bewachung (2 Männer) nach Istanbul geflogen, dort in den nächsten Flieger dann nach Hamburg gesetzt. Erst da gab man uns unsere Pässe zurück. Dauernd wurde uns gesagt, ihr seid ja frei, also ganz normale Touristen, vergesst dies bitte nicht. da kotzt man nur noch ab böse
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1218967 - 16.06.16 20:58 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Mein Beileid, das ist ja noch übler, als ich gedacht habe (und selbst dafür wurde ich ja in diesem Faden ziemlich dämlich angemacht)
Kürzlich hatte ich einen ähnlichen Bericht von einem deutschen Studenten in Istanbul gelesen, der war nur zur falschen Zeit am falschen Ort (irgendeine Demo) und ist deswegen auch im Gefängnis gelandet und ausgewiesen worden.

Sehr schade, aber für mich ist die Türkei für Radreisen vorerst insgesamt gestorben, denn die Reislamisierung und der Nationalismus greifen immer mehr um sich und gerade der immer extremer agierende, paranoide Staat ist überall. Man sollte sich auch im klaren darüber sein, das Erdogan mit all seinen immer extremeren, rechtswidrigen Aktivitäten von der Mehrheit der Türken gewählt wurde. Die finden gut was er tut und denken ähnlich. Nach der Armenien Resolution im Bundestag dürfte nun auch manch einer etwas direkt gegen Deutsche haben...
traurig
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219078 - 17.06.16 11:25 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: grenzenlos
[es gab am zweiten Tag ein Gespräch mit der Botschaft. War aber irgendwie komisch, denn Hilfe gab es da nicht. Eigentlich nur Aufmunterungen böse

Leider bestätigt das mein Bild von deutschen Auslandsvertretungen. Sobald etwas Unbequemes ins Haus steht oder ein Vorgang nach Arbeit reicht, gibt's außer ein paar warmen Worten erstmal nicht viel zu erwarten. Die Botschaft geht in der Regel davon aus, dass es einen Grund dafür gibt, dass man einkassiert wurde und hält sich aus sog. "internen Angelegenheiten" das Gastlandes am liebsten raus. Auch wenn Deutsche direkt betroffen sind wartet man erst mal ab und vertraut auf die angebliche Rechtsstaatlichkeit des Gastlandes, bevor man diplomatische Verwicklungen riskiert. Im Falle von Ländern wie der Tükei ist das natürlich ein Witz.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219080 - 17.06.16 11:33 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: HyS
Mein Beileid, das ist ja noch übler, als ich gedacht habe (und selbst dafür wurde ich ja in diesem Faden ziemlich dämlich angemacht)

Komm drüberhinweg, zumal auch damals schon keiner bestritten hat, dass es sehr problematische Ecken in der Türkei gibt. Es ging aber auch darum, dass man durchaus von der Türkei in den Iran kommen kann, ohne diese hochproblematischen Gebiete im Südosten der Türkei zu durchqueren. Daran hat sich auch nichts geändert, die Geographie ist immer noch die selbe.

Im übrigen ist auch dieser Vorfall (der mir sehr Leid tun) nahe der syrischen Grenze geschehen, also fernab aller gängigen Transitrouten Richtung Iran.
Inwiefern die Situation auf andere Gebiete der Türkei übertragbar ist, kann ich nicht sagen.
Von all meinen Bekannten, die in den letzten Wochen und Monaten z.B. in Antalya und Umgebung waren, habe ich nichts Besonderes gehört. Inwiefern das jedoch auf andere Gebiete der Türkei übertragbar ist, kann ich nicht sagen.

Der Bericht von Wi ist jedenfalls sehr wertvoll für alle, die eine eigene Risikoabschätzung vornehmen wollen.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219081 - 17.06.16 11:39 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: derSammy]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: derSammy
Aber so ein Vorfall rechtfertigt nach meinem Verständnis eine Reisewarnung vom Auswertigen Amt - und zwar nicht nur für türkischstämmige Abgeordnete. Sowas geht echt gar nicht! dagegen

Auch Reisewarnungen sind nicht frei von politischen Einfüssen und diplomatischer Rücksichtnahme. Bei "befreundeten" Ländern lesen die sich deutlich weniger dramatisch als bei irgendwelchen "Schurkenstaaten", auch wenn die Verhältnisse teilweise durchaus vergleichbar sein können...

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1219135 - 17.06.16 16:45 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: zaher ahmad
In Antwort auf: HyS
Mein Beileid, das ist ja noch übler, als ich gedacht habe (und selbst dafür wurde ich ja in diesem Faden ziemlich dämlich angemacht)

Komm drüberhinweg, ...

Eine Entschuldigung für das Fehlverhalten wäre angemessen.

Zitat:
...zumal auch damals schon keiner bestritten hat, dass es sehr problematische Ecken in der Türkei gibt. Es ging aber auch darum, dass man durchaus von der Türkei in den Iran kommen kann, ohne diese hochproblematischen Gebiete im Südosten der Türkei zu durchqueren. Daran hat sich auch nichts geändert, die Geographie ist immer noch die selbe.

Du hast aber offenbar immer noch nicht verstanden was in der Türkei vor sich geht. Dir kann das selbe in jeder Ecke des Landes passieren!
Beispiel
Sorry, aber wenn man sich beim Fotografieren und Zelten verdächtig macht und zusammen mit Mördern und Terroristen im Gefängnis landet, dann ist das kein Urlaubsland für Radreisen mehr. Abgeschirmte Hotelburg in Antalya und Ausflüge mit Begleitung mögen vielleicht noch OK sein.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1219159 - 17.06.16 18:14 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9377
Zitat:
Sorry, aber wenn man sich beim Fotografieren und Zelten verdächtig macht und zusammen mit Mördern und Terroristen im Gefängnis landet, dann ist das kein Urlaubsland für Radreisen mehr. Abgeschirmte Hotelburg in Antalya und Ausflüge mit Begleitung mögen vielleicht noch OK sein.


Da sich die Lage in den letzten 2 Monaten in der Türkei derart zum Negativen verschlechtert hat, sehe ich es mitlerweile genauso und habe die Türkei erst einmal auf der Liste möglicher Radreisen gestrichen.

Mein türkischer Kollege ist sogar noch pessimistischer und sieht schon syrische Verhältnisse für ein Großteil der Türkei auf uns zukommen.

Das Land ist wohl so gespalten wie noch nie in seiner Geschichte seit Atatürk.

Der ganze Nahe und Mittlere Osten ist ein kaum noch zu bändiges Pulverfass.

Sehr bedauerlich und mit großer Sorge finde ich was gerade dort in der Türkei passiert.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219202 - 17.06.16 22:42 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: HyS
Du hast aber offenbar immer noch nicht verstanden was in der Türkei vor sich geht. Dir kann das selbe in jeder Ecke des Landes passieren!

Dazu müsste ich erstmal wieder hinfahren.
Wie schon geschrieben, von den Leuten, die ich persönlich kenne und die in der letzten Zeit in der Türkei waren (oder gerade dort sind), habe ich nichts Negatives gehört. Die hatten dann eben Glück oder waren nicht zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort. Und ja, ich bleibe dabei, dass das Risiko für solche Vorfälle in der Türkei regional ganz unterschiedlich hoch ist.

Zitat:
Abgeschirmte Hotelburg in Antalya und Ausflüge mit Begleitung mögen vielleicht noch OK sein.

Habe ich das irgendwo geschrieben? Auch in der Gegend um Antalya kann man individuell Urlaub machen. Dazu brauchts nicht mal ein Hotel zwinker
Es ging mir darum, zu zeigen, dass die Sicherheitslage regional sehr unterschiedlich sein kann, und nicht abhängt von irgendwelchen Bettenburgen, die dort zufällig in der Nähe sind.
Ist aber egal, weil Antalya genauso wenig auf dem Weg in den Iran liegt wie Antep und Deiner Meinung nach ohnehin alles vom Zufall abhängt und der jederzeit überall eintreten kann. Wenn Du da so sicher bist, dann wird's wohl auch so sein.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1219224 - 18.06.16 07:56 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Natürlich gibt es Regionen, da ist die Sicherheitslage besonders kritisch aufgrund bürgerkriegsänlicher Zustände, aber diese Behördenwillkür und die aufgeheizte Stimmung gibt es inzwischen überall im Land, auch in den bisher westlichen und offenen Gebieten wie Istanbul Beispiel aktuell heute

PS: vielleicht kannst du von deinem Pöbelniveau wieder herunterkommen, wäre für die Diskussion hilfreich.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1219225 - 18.06.16 08:08 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: Thomas1976

Sehr bedauerlich und mit großer Sorge finde ich was gerade dort in der Türkei passiert.

Das sorgt mich auch. Die Spaltung geht teils direkt durch die Familien und wenn man mit türkischen Kollegen darüber spricht merkt man wie sie das bedrückt. Will da gar nicht weiter politisch ausholen, allein der Verlust als Radreiseland ist schon sehr bedauerlich, denn dort konnte man gerade in einer Jahreszeit wo es bei uns schon oft sehr ungemütlich wird noch Sonne tanken und Geschichte und Natur genießen. Aber das was insbesondere in den letzten Monaten an Nachrichten von dort kommt kann ich einfach nicht mehr ignorieren, obwohl ich eigentlich diesen Herbst selber wieder dort hin wollte.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1219226 - 18.06.16 08:15 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1024
In Antwort auf: HyS
... aber diese Behördenwillkür und die aufgeheizte Stimmung gibt es inzwischen überall im Land, auch in den bisher westlichen und offenen Gebieten wie Istanbul Beispiel aktuell heute

Genau eine solche Entwicklung hatte ich irgendwie immer befürchtet. Das war wohl, damals noch halb unbewusst, der Grund, warum wir unsere Radtour nach Istanbul vor zwei Jahren durchgezogen haben und nicht später wie eigentlich ursprünglich gedacht. Schon die Tatsache, dass die Hagia Sophia, früher ein Sinnbild für das friedliche Zusammenleben zweier Weltreligionen, wieder als Moschee umgewidmet werden soll (die Muezzin-Lautsprecher sind schon drauf) ließ zumindest eine Entwicklungs-Richtung erahnen.

Ich schließe mich an: Schade, Türkei...

Gruß Thomas
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (18.06.16 08:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1219490 - 19.06.16 17:12 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Cruising]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Hallo,
ich möchte nochmals betonen, ich/wir sind Freunde der Türkei. Wir kennen fast jede Ecke im Land. Ich möchte auch niemand von einer Tour abhalten. Jedoch erschien es mir einfach wichtig, darüber zu berichten, denn wie schon geschrieben, es betraf/betrifft nicht nur uns.
Was mich am meisten irritierte, war die plötzliche Willkür.Man behandelte uns wie Schwerverbrecher. Handschellen sind nicht unbedingt angenehm. War ein großes Problem für meine Frau. Noch mehr war ich irritiert, dass europäische Isisanhänger in der Regel nur 2 Nächte im Knast waren und sehr schnell abgeschoben wurden. Natürlich zurück nach Europa. Uns erklärte man, da Merkel das Visaabkommen nicht unterschreibt, werden wir länger sitzen müssen. Noch blöder war, die 2 Gefängnisse in denen wir ,,Gäste'' waren, werden zu 85 Prozent von der EU finanziert. Auch das Essen wird vom Ausland finanziert. Da es nur halbe Rationen gab, erklärten mir die Gefangenen, die Hälfte des ,,Essengeldes'' wird von den Beamten einbehalten.
Trotz vieler Bemühungen, haben wir auch noch immer nicht unsere Datenträger.
Ich mag die Türkei, doch ein Teil meiner immer fast heilen Türkeiwelt ist zusammengebrochen.
Ich kann nur hoffen, es wird sich bald zum besseren wenden. Nur recht glauben kann ich es nicht.

LG, Wi grenzenlos
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1219492 - 19.06.16 17:45 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9377
Waren die Stempel im Pass von Iran, Jemen und weiteren "Schurkenstaaten" ausschlaggebend für Eure Festnahme?

Oder war es einfach "Willkür" der türkischen " Beamten"?

Habt Ihr nach der Abschiebung nach Deutschland hier schon die entsprechenden Behörden aufgesucht? Oder macht das keinen Sinn weil die sowieso nichts unternehmen?

Die Anreise in die Türkei dürfte für Euch auf unbestimmte Zeit auch erst einmal nicht in Frage kommen, oder?

Ich hatte neulich in der PE gelesen, dass Peter (kangari) auch Einreiseverbot in die Türkei hat. Was jemand darüber was Näheres?

Gruß Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1219508 - 19.06.16 19:44 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Aus heutiger Sicht haben wir den Eindruck, dass uns bewusst der Übernachtungsplatz im Dorf gezeigt wurde, um uns danach zu verhaften. Der Chef der Sicherheitspolizei hatte dann Probleme all unsere Visas einzuordnen. Er fragte dann nach Visas für Nigeria, Malaysia usw. In der Nacht wurde dann mein Laptop durchforstet. Natürlich schwierig bei ca. 30 tausend Bildern. Hinzu kam meine HP mit einigen Berichten über die Türkei. Für Leute vom Geheimdienst war ich dann plötzlich Journalist. Ständig wurde was anderes geredet, auch versucht uns reinzudrücken. Bilder, welche nicht von uns waren, wollte man uns unterjubeln. Die hatten uns nun mal, und nun wurde versucht uns auch was unterzujubeln. Zumindest war dies unser Eindruck.
Eine Anklageschrift haben wir trotz Verteidiger nie gesehen. Es war übrigens, zumindest sagte man es uns, ein Militärgericht. Der erste Termin dauerte 10 Minuten.
Der 2. Termin dauerte ca. 20 Minuten. Verstanden haben wir nicht viel, da die Übersetzungen sehr schlecht waren. Wir erhielten da den Freispruch. Ein Urteil haben wir bis heute nicht einsehen können.
Mit der Botschaft in Ankara habe ich nach Rückkehr Deutschland gesprochen. Da waren wir schon 14 Tage wieder hier. Das komische für uns, die wussten nicht mal, dass wir wieder in D. sind peinlich
Die Türkei dürfen wir, trotz Freispruch, für ein Jahr nicht bereisen.
Haben auch momentan nicht so recht Lust dazu zwinker
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1219590 - 20.06.16 08:00 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: Thomas1976
Ich hatte neulich in der PE gelesen, dass Peter (kangari) auch Einreiseverbot in die Türkei hat. Was jemand darüber was Näheres?

Erstens sollst Du hier nichts aus der PE zitieren, und zweitens stimmt es nicht.
Näheres siehe PN.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1220143 - 22.06.16 15:51 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
TandemNewbi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 70
War irgendwer von Euch (außer derjenige mit der Knasterfahrung) aktuell in der Türkei und kann eine Einschätzung der Lage abgeben? Ich beobachte das seit einiger Zeit in den Medien und meine Einschätzung bisher war, dass zu den alten Kurden Hotspots Südosten die Grenzregionen zu Syrien dazugekommen sind plus Anschläge in Großstädten (die aber inzwischen auch in Brüssel, Paris etc. passieren können). Unser Plan wäre, durch die Westtürkei und dann tendentiell eher am schwarzen Meer lang Richtung Georgien zu radeln (mal sehen wie weit wir kommen). Per Ferndiagnose würde ich das als einigermaßen sicher einschätzen, aber war irgendwer hier im Forum mal aktuell in der Region?
Nach oben   Versenden Drucken
#1220162 - 22.06.16 16:53 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: TandemNewbi]
Dr. Rock
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 179
Ich fahre gerade mit meiner Frau an der Schwarzmeerküste Richtung Georgien. Wir haben bisher wenig wildgezeltet, wenn dann an perfekten Plätzen. Wir fühlen uns im Allgemeinen sehr sicher, die Stimmung ist etwas angespannt, was auch am Ramadan liegt. Beim Fasten spiegelt sich die gesellschaftliche Spaltung. Würde ich nicht solche Geschichten im Forum lesen, würde ich mir gar keine Gedanken machen und die Gastfreundschaft genießen. Gestern waren wir bei einem warmshowers host und haben einen spannende Einblick in das normale Leben bekommen. Ein Gesamturteil über die Situation möchte ich mir aber erst erlauben wenn ich noch länger im Land gewesen bin.
Nach oben   Versenden Drucken
#1220261 - 23.06.16 07:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Spessartradler]
Spessartradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Nach oben   Versenden Drucken
#1220309 - 23.06.16 09:49 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Spessartradler]
Dr. Rock
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 179
Wir werden das Zelt wohl nur noch auspacken wenn es nicht anders geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1220456 - 23.06.16 18:23 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Dr. Rock]
Spessartradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich finde den geschilderten Vorfall gar nicht so dramatisch. Ich habe mit meinem Bruder weiter östlich viel gezeltet, ohne Besuch.
Spät das Zelt aufstellen, weit weg von Siedlungen und von der Straße nicht einsehbar, dann wird die Chance auf Besuch schon deutlich reduziert.
Tipp: Bei den vielen Imkern lohnt sich das Nachfragen auch, die, bei denen wir vorbei geschaut haben (wegen Honig) haben sich über Gesellschaft gefreut.
Was habe ich gelernt? Niemals das Zelt aufstellen, wenn der Platz auch nur entfernt wie ein Weg aussieht.
Euch weiterhin gute Reise, und der Ramadan ist auch bald vorbei.. grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1220492 - 23.06.16 21:19 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Dr. Rock]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Dr. Rock
Wir werden das Zelt wohl nur noch auspacken wenn es nicht anders geht.


Am Schwarzen Meer ist die Problematik weit niedriger, denke ich. Wir haben da oft einfach Leute gefragt. Gab da nie ein Problem. Wünsche Euch gute Tour :-)
LG, Wi grenzenlos
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221142 - 27.06.16 01:42 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
_alexandros_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1163
Zitat:

Du hast aber offenbar immer noch nicht verstanden was in der Türkei vor sich geht.


Danke, dass du das alles perfekt durchschaut hast und uns jetzt an den Ergebnissen deiner hochwertigen Feldforschungen teilhaben lässt. Ich bin dir sehr dankbar. Wir werden die Türkei und gleich auch sämtliche Dönerbuden in Deutschland meiden. Danke nochmals für deine Info.
Es war einmal Bike4Peace. Heute lebt das Ehe-Leben. Und immer mal wieder gibt es Texte.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221156 - 27.06.16 07:50 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: _alexandros_]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Hochwertige Feldforschung braucht es da gar nicht, einfach eine simple, offene und kritische Betrachtung der Lage, wie sie jeder mit gesundem Menschenverstand durchführen kann.
Falls du dazu nicht in der Lage bist, was ich annehme, dann kann ich dir die Freigabe für Döner erteilen (aber nur die ohne Gammelfleisch).
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221296 - 27.06.16 19:26 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: _alexandros_]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1643
Die Feldforschung kann man ja hier nachlesen, und alles weitere sei dem Leser zur Interpretation frei.
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221298 - 27.06.16 19:33 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2135
In Antwort auf: HyS
Hochwertige Feldforschung braucht es da gar nicht, einfach eine simple, offene und kritische Betrachtung der Lage, wie sie jeder mit gesundem Menschenverstand durchführen kann.

Offen ist ein gutes Stichwort. Zum Beispiel für Informationen von anderer Seite, als Du sie zum Thema hattest.
Kritisch ist auch gut. Auch gegenüber Berichten in deutschen Massenmedien.

Simpel ist bei der Geschichte jedoch gar nichts - außer Deinen Schlussfolgerungen.

Warum willst Du nicht einsehen, dass haufenweise Menschen in der Türkei reisen und dabei keinerlei Probleme haben. Auch jetzt gerade. Und den Erzählungen dieser Menschen traue ich eben mehr, als dem was Du aus dritter Hand kolportierst.

Hatte ich aber alles bereits früher erwähnt und ist scheinbar mit Deinem Standpunkt nicht vereinbar. Na und? Soll sich doch jeder selber seine Meinung bilden.

Was mich aber sehr an Deinem Diskussionsstil stört, ist der Absolutheitsanspruch Deiner Aussagen, der soweit geht, Leute mit anderer Meinung (wenn auch ganz geschickt zwischen den Zeilen) als ahnungslos oder unvernünftig darzustellen. Das muss nicht sein, auch wenn man anderer Meinung ist.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1221303 - 27.06.16 19:54 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
In Antwort auf: Thomas1976
Da sich die Lage in den letzten 2 Monaten in der Türkei derart zum Negativen verschlechtert hat,

Ist das wirklich so anders als früher? Von meiner Reise im Jahr 2000 bleiben mir in Erinnerung:

1. Nächtlicher Besuch der Polizei in Bingöl.
2. Verlangen der Herausgabe meines Passes um Mitternacht in Tatvan durch den Hotelportier. Der müsse zur Polizei. Da ich dem Menschen nicht vertraut habe, bin ich persönlich zur Polizei mitgekommen.
3. Straßenkontrollen allenthalben östlich von Bingöl.
4. Gelegentliches angehalten werden durch Militärfahrzeuge, Überprüfung der Kamera ("Oh profressional!") - zum Glück hatte ich das Weitwinkel drauf, das 80-200/2.8 + 2xTelekonverter, mit dem man so schön die Panzer auf den umliegenden Bergkuppen hätte ablichten können, hab ich peinlichst verschwiegen.

Andererseits empfand ich Kurdistan von der allgemeinen Stimmungslage als heißes Pflaster (Steine-werfende Kinder etc...), insgesamt sehr agressive Stimmung. Ich konnte die Türken ganz gut verstehen, daß sie Probleme mit dem Menschenschlag haben. War eines der wenigen Gebiete, in denen ich zuvor ausgesprochene Warnung nicht als vorurteilsbehafteten Blödsinn abtun konnte.

Geändert von Dergg (27.06.16 19:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221314 - 27.06.16 20:22 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: zaher ahmad]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Ich habe hier ganz nüchterne Einschätzungen abgegeben. Es waren Thomas und Du, die mich hier auf selten blöde und persönliche Art angemacht haben. Wenn du auch nur im geringsten Maße Größe besitzen würdest, hättest du dich dafür entschuldigt.

Sorry, das ich auf den ironisch-dümmlichen Beitrag vom Affen etwas sarkastisch geantwortet habe.
Du kannst gerne weiter eine andere Meinung haben, aber verlange nicht von mir, das ich sie übernehme oder irgendwie relativiere.
Wenn einer etwas unterstellt, dann du, der du mir mehrfach deutlich unterstellt hast, ich würde die Geografie nicht kapieren. Dümmlicher geht es nicht, ich war mehrfach vor Ort.
Lass doch einfach deine persönlichen Anwürfe weg und begründe deine Meinung, das sollte reichen.
Wenn du mich überzeugst, dann relativiere ich auch meine Meinung. Manchem ist das schon gelungen, bei diesem Thema glaube ich das aber nicht.

Ich bin allgemein ein friedlicher Diskutant, aber wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es zurück...
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221322 - 27.06.16 20:43 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7755
Bislang empfand ich die Diskussion als recht friedlich. Ich bitte darum, hier sachlich zu bleiben. Die Moderatoren haben abgemacht, politische Diskussionen, die entgleisen, noch schneller zu schließen als bisher. Wir haben keine Lust hier als Streitschlichter zu arbeiten, wenn die Themen den Bereich "Radreise" verlassen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (27.06.16 20:44)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221360 - 27.06.16 23:35 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9377
Zitat:
Es waren Thomas und Du, die mich hier auf selten blöde und persönliche Art angemacht haben.


Was soll das böse

Ich habe Dich ganz bestimmt nicht "blöde" angemacht. Lies Dir bitte nochmals alles durch von mir hier. Es war der 2, Beitrag und da habe ich Dich ganz bestimmt nicht "blöde" angemacht. Wenn Du Kritik als "blöde" anmachen siehst, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Warum beleidigst Du mich also? Habe ich das irgendwo gemacht?

Ich finde Deinen Diskussionsstil und Deine Kleinkriege als ehemaliger Moderator nicht angemessen und forumskonform.
Du solltest auch in der Zeit nach Deiner Moderatorentätigkeit eine gewisse Vorbildsfunktion besitzen.

Du musst auch Kritik vertragen können, wenn Mitglieder anderer Meinung sind wie Du.

Geändert von Thomas1976 (27.06.16 23:43)
Änderungsgrund: Ergänzungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221372 - 28.06.16 07:34 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Thomas1976]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Thomas, ich habe in meinem ersten Beitrag absolut sachlich meine Meinung wiedergegeben, lese ihn einfach noch mal. Dann kamst du mit Vorwürfen und Aussagen über meine persönliche Befindlichkeit. Was soll das bitte? Warum kann ich nicht ein Beitrag schreiben wie jeder andere und er wird kommentiert wie jeder andere?

Dein letztes Beitrag ist auch persönlich das letzte. Kapier endlich, das ich ein ganz normales Mitglied bin und mich auch so verhalte.
Meine Meinung muss ich mit niemandem abstimmen und in keinerlei Schema pressen, auch wenn sie manchen nicht gefällt.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1221386 - 28.06.16 08:53 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7755
Letzte Warnung! Ich erkenne keine schlimmen Beleidigungen - daher gibt es keinen Grund, die Sache so aufzuschaukeln, bis es dann wirklich zu Beleidigungen kommt. Bitte zum eigentlichen Thema zurückkommen und dabei den Radreisebezug in den Fokus nehmen! Ansonsten verliert dieser Faden hier den Sinn.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1222148 - 02.07.16 08:23 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Aus aktuellem Anlass zur Sache:
In der Türkei gab es nun innerhalb eines Jahres zahlreiche Anschläge gegen völlig unbeteiligte Menschen, darunter zahlreiche Touristen und das an Plätzen, die Radreisende auch nutzen müssen, wie diese Woche am Flughafen.
Allein diese Häufung ist bereits sehr bedenklich und geht über die vereinzelten Anschläge in anderen Ländern, die es inzwischen leider immer mal geben kann, hinaus.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1225074 - 16.07.16 09:40 Re: Tuerkei Iran Grenze???Militärputsch [Re: HyS]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
Heute dürfte auch dem letzten Zweifler klar werden, in welchem Zustand sich die Türkei befindet.
Egal wie der Putsch ausgeht, für die Türkei wird es sich absolut verheerend auswirken.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1225259 - 17.07.16 09:47 Re: Tuerkei Iran Grenze???Militärputsch [Re: HyS]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: HyS
Heute dürfte auch dem letzten Zweifler klar werden, in welchem Zustand sich die Türkei befindet.
Egal wie der Putsch ausgeht, für die Türkei wird es sich absolut verheerend auswirken.


Glaube ich leider auch böse Wünsche den Türken aber innigst, baldige Ruhe.
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1225266 - 17.07.16 10:06 Re: Tuerkei Iran Grenze???Militärputsch [Re: HyS]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1024
Ich glaube es leider auch. Mittlerweile gibt es ja auch schon Stimmen, die behaupten, der Putsch sei von Erdogan selbst - zum eigenen Machtausbau - inszeniert. Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen. Er scheint aber für seine restriktive Politik durchaus viele Unterstützer im Volk zu haben, wie etwa hier zu lesen... Und das stimmt mich sehr bedenklich.

Gruß Thomas
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1227822 - 02.08.16 19:50 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: raph.menke]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Hallo,

bei Interesse kann nun über D-Link: 24 Alptraumtage in der Türkei eingesehen werden.

Ich möchte extra betonen, dass ich/wir das Land trotzdem mögen, denn nicht die Türken haben uns schlecht behandelt, es waren nur einige Türken zwinker und auf vielen reisen vorher hatten wir nur gute Dinge erlebt.

LG, Wi grenzenlos
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1227830 - 02.08.16 20:23 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 773
Unterwegs in Mexiko

Danke für deinen Bericht Wi! Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ihr in der Türkei so behandelt werdet. Wenn der deutsche Botschafter nicht mehr bei der türkischen Regierung vorgelassen wird und deutschen Staatsbürgern der Anruf bei der Botschaft verweigert wird, dann wird es Zeit für eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Ich persönlich, hatte 2014 nur gute Erfahrungen in Türkei. Umso mehr schockt mich dein Erlebnisbericht.

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1227849 - 02.08.16 21:44 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7755
Habt Ihr Euch denn mit einem Bericht über Eure unglaublichen Erfahrungen an das auswärtige Amt oder andere Behörden in Deutschland gewandt. Es muss sicher gestellt werden, dass hier einer offizielle Beschwerde erfolgt, auch schon, um ähnlichen Ereignissen vorzubeugen. Es muss klar gemacht werden, dass derartige Willkür eine mögliche Integration in die EU unmöglich macht. Das erscheint mir aufgrund der Handlungsweise der türkischen Machthaber gegenüber Presse usw. sowieso indiskutabel. Es tut mir leid wegen der vielen Türken, die sicherlich nichts für diese Dinge können.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1227929 - 03.08.16 10:57 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Radreisender]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Radreisender
Danke für deinen Bericht Wi! Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ihr in der Türkei so behandelt werdet. Wenn der deutsche Botschafter nicht mehr bei der türkischen Regierung vorgelassen wird und deutschen Staatsbürgern der Anruf bei der Botschaft verweigert wird, dann wird es Zeit für eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Ich persönlich, hatte 2014 nur gute Erfahrungen in Türkei. Umso mehr schockt mich dein Erlebnisbericht.

Thomas


Danke für die netten Sätze. Momentan ist der Kontakt zur Botschaft eingeschlafen. Die haben selbst Probleme böse

Ich kann auch immer wieder nur schreiben, wir mögen trotzdem das land, denn es waren nicht DIE TÜRKEN, es waren nur einzelne Typen, welche uns ordentlich die zeit verhagelten. Wir kennen von vielen Touren vorher, nur viele nette Menschen schmunzel
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1227930 - 03.08.16 10:59 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Keine Ahnung
Habt Ihr Euch denn mit einem Bericht über Eure unglaublichen Erfahrungen an das auswärtige Amt oder andere Behörden in Deutschland gewandt. Es muss sicher gestellt werden, dass hier einer offizielle Beschwerde erfolgt, auch schon, um ähnlichen Ereignissen vorzubeugen. Es muss klar gemacht werden, dass derartige Willkür eine mögliche Integration in die EU unmöglich macht. Das erscheint mir aufgrund der Handlungsweise der türkischen Machthaber gegenüber Presse usw. sowieso indiskutabel. Es tut mir leid wegen der vielen Türken, die sicherlich nichts für diese Dinge können.


Vor wenigen Minuten habe ich die Geschichte ans Auswärtige Amt übermittelt.
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1227932 - 03.08.16 11:28 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7755
Ich finde Eure Geschichte wirklich unglaublich. Etwas derartiges hätte ich in so einigen Ländern als realistisch akzeptiert, aber in der Türkei hätte ich so ein Vorgehen nicht für möglich gehalten. Dort läuft zwar unter Erdogan so einiges schief, aber dass deutsche Staatsangehörige ohne die Möglichkeit ihre Botschaft zu kontaktieren in Haft gehalten werden, ist ein erschreckender Vorfall, der ein sehr schlechtes Licht auf das türkische Rechtssystem wirft. Wie schlimm muss es dann erst Türken im eigenen Land ergehen, die in die Mühlen von Polizei und Justiz gelangen. Angesichts der enormen Zahl an Verhaftungen der letzten Wochen kann man sich nun durchaus vorstellen, wie das dort abläuft. Auch wenn ich glaube, dass Euer Fall eher ein Einzelfall sein dürfte (wenn es um "Touristen" geht), so schreckt er mich doch von einer Radreise in der Türkei ab.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1227951 - 03.08.16 13:17 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6776
Also das die Türkei nicht auf einem Level mit einem westlichen Rechtsstaat steht, sollte egtl. seit 2007 bekannt sein. Stichwort für Google wäre Marco W.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1227955 - 03.08.16 13:36 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: aighes]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2460
Eben.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1227978 - 03.08.16 16:13 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: aighes]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
Mit Marco W. hat das aber wenig zu tun. Mit einer < 14-Jährigen zu fummeln, ist auch in Deutschland strafbar, wobei sich die Mädels auch gerne älter machen und Jungs im Alter von 17 logischerweise ein Problem haben, den juristischen Hintergrund zu verstehen. Nicht davon zu reden, dass die Mädels verstünden, was sie, bzw ihre hysterischen Eltern anrichten können.

Die Türkei ist nunmal ein "bißchen" konservativer als hier, und die Strafen sind entsprechend. Wie sagte der freundliche Deutsch-Türke, der, abgeschoben nach 2.5 Jahren Haft wegen "Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz", in einem Provinznest nördlich von Malatya saß, zu mir: "Ich habe Sch..e gebaut und will mich nicht beschweren. In der Türkei hätte ich mindestens 10 Jahre bekommen." Den Rest meiner Erlebnisse hatte ich oben geschildert. Wem das nicht gefällt, der muß halt woanders Urlaub machen. Angesichts der derzeitigen weltpolitischen Lage dürfte sich in der Türkei so schnell nichts ändern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1227981 - 03.08.16 16:27 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Dergg]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6776
Ja, sexueller Missbrauch Minderjähriger ist auch in Deutschland strafbar. Die deutsche Staatsanwaltschaft hat aber das Verfahren eingestellt, weil der einzige "Beweis" die Aussage des Mädchens war. Wenn sowas ausreicht, um einen ebenfalls Minderjährigen über ein halbes Jahr einzusperren, ist das halt nicht wirklich vergleichbar mit der westlichen Rechtsstaatlichkeit.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1227996 - 03.08.16 18:03 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7446
Hallo Wilfried,
ich hab erst heute von deiner Geschichte gelesen und bin schockiert. Gleichzeitig musste ich ne Freuden-Träne verdrücken, als ich zu Ende gelesen habe.

Ich kann mir dieses System dort nicht vorstellen und erklären. Ja, es gibt immer dumme Dorfsheriffs, die sich als Tyrannen gebärden. Doch dass sich diese Tyrannei durch die gesamte juristische Struktur einer Stadt zieht, ist mir unbegreiflich. Ist es Angst, die Menschen so werden lässt? Ist es angestauter Hass?

Mitte der siebziger hatte ich mehrfach schlechte Erfahrungen mit der Guardia Civil gemacht, wurde selber geschlagen und sah, wie sie Spanier im Machtwahn brutalst zusammentraten. Es hat Jahre gedauert, das zu verarbeiten. Auch auf meiner Portugalreise musste ich oft daran zurückdenken. Vergessen kann ich die Brutalität dieser Faschisten nicht.

Dass die Türkei auf dem besten Weg zu einer faschistischen Diktatur ist, befürchte ich auch und bin entsetzt, dass soviele mit Scheuklappen durchs Leben laufen und ihren Despoten huldigen, der das Blaue vom Himmel verspricht und in seinem Machtwahn nichts als Hass, Angst und Lügen kennt.

Lasst euch Zeit, um wieder in Deutschland anzukommen. schmunzel

Herzlichste Grüße auch an die Liebste
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1227998 - 03.08.16 18:17 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Keine Ahnung
Ich finde Eure Geschichte wirklich unglaublich.
Auch wenn ich glaube, dass Euer Fall eher ein Einzelfall sein dürfte (wenn es um "Touristen" geht), so schreckt er mich doch von einer Radreise in der Türkei ab.


Wir glaubten auch, das wird sich sehr schnell erledigen. Hat dann doch länger gedauert, leider. Für uns natürlich auch unglaublich zwinker

Speziell ab Januar 2016 soll es um die 20 Fälle von Inhaftierungen aus komischen Gründen für Deutsche gegeben haben.
In Anbetracht der Touristenzahl verschwindend gering, jedoch für jede einzelne Person sicher ein Problem.

LG, Wi
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (03.08.16 18:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228006 - 03.08.16 18:53 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Juergen]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Juergen
Hallo Wilfried,
ich hab erst heute von deiner Geschichte gelesen und bin schockiert. Gleichzeitig musste ich ne Freuden-Träne verdrücken, als ich zu Ende gelesen habe.

Ich kann mir dieses System dort nicht vorstellen und erklären. Ja, es gibt immer dumme Dorfsheriffs, die sich als Tyrannen gebärden. Doch dass sich diese Tyrannei durch die gesamte juristische Struktur einer Stadt zieht, ist mir unbegreiflich. Ist es Angst, die Menschen so werden lässt? Ist es angestauter Hass?

Mitte der siebziger hatte ich mehrfach schlechte Erfahrungen mit der Guardia Civil gemacht, wurde selber geschlagen und sah, wie sie Spanier im Machtwahn brutalst zusammentraten. Es hat Jahre gedauert, das zu verarbeiten. Auch auf meiner Portugalreise musste ich oft daran zurückdenken. Vergessen kann ich die Brutalität dieser Faschisten nicht.

Dass die Türkei auf dem besten Weg zu einer faschistischen Diktatur ist, befürchte ich auch und bin entsetzt, dass soviele mit Scheuklappen durchs Leben laufen und ihren Despoten huldigen, der das Blaue vom Himmel verspricht und in seinem Machtwahn nichts als Hass, Angst und Lügen kennt.

Lasst euch Zeit, um wieder in Deutschland anzukommen. schmunzel

Herzlichste Grüße auch an die Liebste
Jürgen


Hallo Jürgen,
danke für die netten Sätze.
Ich kann nur schreiben, wir hatten noch nie Probleme in der Türkei. Vielleicht waren wir genau deswegen auch etwas naiv was den Übernachtungsplatz betraf. Man sucht ja auch immer die Schuld bei sich selbst. Jedoch berechtigt dies halt nicht, dass man so behandelt wird. Dies hat uns schockiert. Man will es einfach nicht glauben.
Ich denke auch, dass der schleichende Prozess der letzten Jahre, hin zur Islamisierung, das türkische Volk sehr gespalten hat. Es geht nur noch um Gewinner oder Verlierer. Es geht nicht um ein Miteinander/Gegeneinander in politischer Streitkultur. Gegenseitiger Hass, Ohnmacht, Anscheißertum und Verzweiflung durchziehen das Land. In solch einer politischen Konstellation, werden genau diese unmöglich erscheinenden Repressionen gegenüber einigen Touristen, vielen Flüchtlingen, Schriftstellern, Türken, Kurden usw. geboren, zunehmend beschleunigt und irgendwann als selbstverständlich betrachtet. Es gibt ja wichtigeres zu tun. Man folge dem großen Füh...

Sind in Deutschland gut angekommen zwinker und fühlen uns schon wieder wohl schmunzel

LG, Wi + die Liebste grüßt zurück lach


Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (03.08.16 18:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228020 - 03.08.16 20:41 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Juergen]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: Juergen
Dass die Türkei auf dem besten Weg zu einer faschistischen Diktatur ist, befürchte ich auch und bin entsetzt, dass soviele mit Scheuklappen durchs Leben laufen und ihren Despoten huldigen, der das Blaue vom Himmel verspricht und in seinem Machtwahn nichts als Hass, Angst und Lügen kennt.

Mit Scheuklappen laufen so einige durchs Land. In der Türkei kann man es niemand vorwerfen, das er sich nicht gegen Erdogan stellt, denn dann hat er nichts mehr zu lachen.
Schockierender aber ist, mit welchen Scheuklappen man in Deutschland zu kämpfen hat. Der selbe Erdogan, der die Türkei islamisiert und in eine faschistische Diktatur umwandelt, der ist mit seiner Religionsbehörde für den Großteil der Imame in den deutschen Moscheen zuständig und sein Einfluss reicht über die Ditib in die ganzen Kulturvereine hinein. Mit dieser Klicke wollen deutsche Bundesländer Staatsverträge link u.a. zum Religionsunterricht in deutschen Schulen abschließen.
Wer das kritisiert, der landet in unserem sauberen demokratischen Staat in der islamophoben Schmuddelecke und die Medien schweigen, wo sie kritisch informieren müssten.

Eines muss man den Türken bei ihrer Wahl von Erdogan zugestehen: sie sehen, das er die Türkei enorm vorangebracht hat. Bis ins kleinste Dorf hat er Straßen bauen lassen und die Entwicklung ist auch für jeden Radreisenden sichtbar. Es ist wie so oft bei solchen Leuten: für einen Teil der Bevölkerung bringen sie wirklich Fortschritte und selbst etwas wie die Todesstrafe, die wir alle ablehnen, ist für viele Wähler noch ein Pluspunkt (zu dieser Forderung gab es auch in Köln Sprechchöre). Die säkulare, westliche, fortschrittliche Türkei ist eben nur die halbe Wahrheit.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1228022 - 03.08.16 21:11 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
Außer der Regierung war auch vor Erdogan nichts säkular in der Türkei, die Gegend um Istanbul vielleicht mal ausgenommen. Als ich vor 15 Jahren zum ersten Mal Türkei und Iran besuchte, fiel mir als erstes auf: Während der Iran ein Land mit islamisch konservativer Regierung, aber weitgehend säkularer Bevölkerung ist, war es in der Türkei genau umgekehrt.

Auf der Welle reitet Erdogan, und den säkularen Gegenpol, das einst mächtige Militär, hat er nun beseitigt. Ansonsten reitet er auch noch auf dem wirtschaftlichen und geopolitischen Aufschwung, den das Land genommen hat. Wie HyS richtig schrieb, hat sich eine Menge getan unter Erdogan. Als ich 2010 das 2.Mal durchfuhr, schien das Land eine einzige Baustelle, neue Straßen, Staudämme, etc... überall, kein Vergleich mit 10 Jahren zuvor.

Insofern, ein Machthaber, dessen Politik Grundstimmung weiter Teile der Bevölkerung trifft, wirtschaftlich erfolgreich, außenpolitisch nationalistisch und "wir sind wieder wer" - hatten wir das nicht auch schon mal vor gar nicht so langer Zeit? Und haben damals die meisten Leute anfangs nicht gejubelt? Demokratie ist was Schönes, aber eigene Geldbeutel ist den meisten Menschen näher. Man kann es ihnen nicht verdenken und sollte sich mit Urteilen darüber zurückhalten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1228024 - 03.08.16 21:41 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: HyS]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1024
In Antwort auf: HyS

Wer das kritisiert, der landet in unserem sauberen demokratischen Staat in der islamophoben Schmuddelecke und die Medien schweigen, wo sie kritisch informieren müssten.

So ist es. Erdogan lässt m.E. ähnliche Tendenzen erkennen wie weiland Adolf-der-hoffentlich-Letzte, und dafür wird er noch hofiert. Gestern war selbst im ziemlich neutralen Web-Auftritt von tagesschau.de noch zu lesen, man distanziere sich ausdrücklich von Erpressungen, und heute liest man dieses hier.. Auch die Pro-Erdogan-Demo in Köln am letzten Sonntag hätte nie genehmigt werden dürfen! Noch nicht mal ohne Ansprache über Großleinwand.
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1228121 - 04.08.16 19:59 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Cruising]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6090
In Antwort auf: Cruising
[Auch die Pro-Erdogan-Demo in Köln am letzten Sonntag hätte nie genehmigt werden dürfen! Noch nicht mal ohne Ansprache über Großleinwand.



Das ist halt der Unterschied, hier müssen Demos nur angemeldet werden, nicht mehr und nicht weniger, sie müssen nicht genehmigt werden. Anmelden bedeutet so wie bescheid sagen, das sich Stadtverwaltung und Polizei sich drauf einstellen können.


Das ist halt Demokratie, und die gilt es zu verteidigen, auch wenn man dann Demos von Leuten dulden muss, die einem zu wieder sind.
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228131 - 04.08.16 21:43 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Oldmarty]
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 438
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: Cruising
[Auch die Pro-Erdogan-Demo in Köln am letzten Sonntag hätte nie genehmigt werden dürfen! Noch nicht mal ohne Ansprache über Großleinwand.



Das ist halt der Unterschied, hier müssen Demos nur angemeldet werden, nicht mehr und nicht weniger, sie müssen nicht genehmigt werden. Anmelden bedeutet so wie bescheid sagen, das sich Stadtverwaltung und Polizei sich drauf einstellen können.


Das ist halt Demokratie, und die gilt es zu verteidigen, auch wenn man dann Demos von Leuten dulden muss, die einem zu wieder sind.


Schön und treffend formuliert!

So sehr ich Erdogan nicht ausstehen kann, das Verbot der Liveübertragung fand ich falsch. Auf antidemokratische Bewegungen mit Einschränkungen des Demonstrationsrecht zu reagieren ist meiner Meinung nach ein Schritt in die Falsche Richtung.
mein Fotoblog: www.joshu.cf
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1228132 - 04.08.16 22:00 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Oldmarty]
jutta
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3947
Die Verwaltung kann aber Auflagen erteilen und einen bestimmten Platz zuweisen.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1228136 - 04.08.16 22:57 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: joshu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14179
In Antwort auf: joshu
Auf antidemokratische Bewegungen mit Einschränkungen des Demonstrationsrecht zu reagieren ist meiner Meinung nach ein Schritt in die Falsche Richtung.


Sehe ich auch so. Man sollte nicht genau das selbst tun, was man seinen 'Gegnern' zum Vorwurf macht.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1228141 - 05.08.16 00:48 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Martina]
Strolch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Problematisch wird es halt nur, wenn jemand Toleranz einfordert, die er selbst nicht zu geben bereit ist. Was dann?
LG Strolch
Nach oben   Versenden Drucken
#1228142 - 05.08.16 07:00 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Strolch]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 412
Das ist eine Gefahr mit der man in Demokratien leben muss. Solange keine Gesetze gebrochen werden, kann eben jede*r wählen, denken, reden und machen er, sie, es will.
Es besteht mithin immer die Gefahr dass die Demokratie abgewählt wird (siehe Deutschland 1933). Das kann man aber nicht mit Polizeimaßnahmen verhindern, sondern da muss jeder von uns selbst gucken wie es den Freunden, Nachbarn, Kollegen und Familienmitgliedern geht und gegebenenfalls diskutieren und argumentieren. Ich vermute mal, dass die wenigsten Eingeborenen in Deutschland Freunde mit türkischem Hintergrund haben (Kollegen schon eher). Da könnte man sich auch mal fragen wieso. Hier wäre nämlich die effektivste Angriffsfläche gegen Intoleranz für jeden einzelnen: im freundschaftlichen Streit.
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1228172 - 05.08.16 13:48 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: joshu]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14070
In Antwort auf: joshu
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: Cruising
[Auch die Pro-Erdogan-Demo in Köln am letzten Sonntag hätte nie genehmigt werden dürfen! Noch nicht mal ohne Ansprache über Großleinwand.



Das ist halt der Unterschied, hier müssen Demos nur angemeldet werden, nicht mehr und nicht weniger, sie müssen nicht genehmigt werden. Anmelden bedeutet so wie bescheid sagen, das sich Stadtverwaltung und Polizei sich drauf einstellen können.


Das ist halt Demokratie, und die gilt es zu verteidigen, auch wenn man dann Demos von Leuten dulden muss, die einem zu wieder sind.


Schön und treffend formuliert!

So sehr ich Erdogan nicht ausstehen kann, das Verbot der Liveübertragung fand ich falsch. Auf antidemokratische Bewegungen mit Einschränkungen des Demonstrationsrecht zu reagieren ist meiner Meinung nach ein Schritt in die Falsche Richtung.

Ich fand das Vorgehen genau richtig.
Die Demonstrationsfreiheit wurde in keinster Weise eingeschränkt und das hat auch das Verfassungsgericht klar bestätigt und ich denke mal die können das besser einschätzen als du.
Ein Recht auf Liveübetragung fremder Führer nach Deutschland gibt es nicht und das ist auch gut so.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1250507 - 23.11.16 16:28 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Nur so als Info zwinker

Es geschehen noch Wunder :-)
6 Monate nach unserer Gefängniszeit in der Türkei, sind wirklich heute unsere Datenträger angekommen. Eine Mitarbeiterin der Botschaft in Ankara hat sich intensivst darum gekümmert. Danke :-) Ob Geheimdienstmännchen von den Türken eingepflanzt wurden, kann ich noch nicht erproben, denn das wichtige Netzkabel für die Batterie fehlt. Auch fehlen einige andere Zubehörteile, Sticks und handschriftliche Aufzeichnungen. War alles in der Laptoptasche. Die Tasche musste in der Türkei bleiben, warum auch immer? Egal, ein beschissenes Kapitel findet nun fast seinen vorläufigen Abschluss zwinker

Zum völligen Verständnis, bei Interesse, einfach hier: hier
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1250517 - 23.11.16 17:29 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7755
Mich würde ja interessieren - ich hatte das schon geschrieben - ob Du deutsche Behörden informiert hast und ob die reagiert haben ...

Da ich nächstes Jahr auch ein Stück durch die Türkei fahren will ....
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250519 - 23.11.16 17:49 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Keine Ahnung
Mich würde ja interessieren - ich hatte das schon geschrieben - ob Du deutsche Behörden informiert hast und ob die reagiert haben ...

Da ich nächstes Jahr auch ein Stück durch die Türkei fahren will ....


Ja, habe ich. Gefühlt 10 E-Mails ans Auswärtige Amt und die deutsche Botschaft in Ankara. Auch einige Telefonate geführt. Das AA hat aber nur die Mails an die Botschaft zu Verarbeitung weitergeleitet.
Die Botschaft hat letztendlich, auch wenn es sehr lange gedauert hat, die Datenträger von der unmöglichen Rechtsanwältin besorgt und mir jetzt die Sachen geschickt.
Die Rechtsanwältin, zumindest hatten wir das Gefühl, wollte Knete. Über die Botschaft ging es dann recht flott.
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (23.11.16 17:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1326409 - 11.03.18 14:35 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Keine Ahnung
Mich würde ja interessieren - ich hatte das schon geschrieben - ob Du deutsche Behörden informiert hast und ob die reagiert haben ...

Da ich nächstes Jahr auch ein Stück durch die Türkei fahren will ....


Hallo,

hier gab es ja einige Fragen, zumindest damals schmunzel zur Türkei, auch zu unserem ganz speziellen Problem vor, während und nach unserer Gefängnisphase.

In der Zwischenzeit habe ich viele Fragen zu unserem Gefängnisaufenthalt in der Türkei in Buchform aufgearbeitet. Es hat mir und meiner besseren Hälfte gut getan zwinker

Hatte auch sehr lange überlegt, ob ich überhaupt ein Buch darüber schreibe, denn mir wurde bewusst, dass wir dann nicht mehr die von uns geliebte Türkei besuchen können, vielleicht auch andere Probleme bekommen können, zumindest so lange Erdo noch das Sagen hat. Auch wollte ich mir selbst viele offene Fragen beantworten. Auch für andere somit beantworten zwinker
Egal, ich habe es nun getan, denn die Freiheit der Worte dürfen nicht verstummen + noch immer sitzen viele unschuldig Inhaftierte in türkischen Gefängnissen, welche gar die EU zu 85% finanziert (viele Gefängnisse werden durch die EU zu 85% finanziert). Welch eine Schande! Da musste ich einfach den inneren Schweinehund überwinden. Zum Glück gibt ja auch weitere um die 200 Länder welche wir bereisen können.

Für Interessierte:

Ich setze bewusst keinen Link, denn das Buch gibt es seit wenigen Tagen auf allen Kanälen (auch im Buchhandel bzw. da bestellbar) - als e-book, gebundene Ausgabe, für Kindle und als PDF -

Am einfachsten ist es:

Buch Gestohlene Freiheit Wilfried Hofmann googeln. Da erscheint eine größere Auswahl.

Noch oft sind unsere Gedanken bei unseren Mitgefangenen. Wir hoffen, es geht ihnen gut!

LG, Wi + ich mag die Türkei noch immer, denn wir hatten dort auch oft eine unglaublich schöne Zeit zwinker
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (11.03.18 14:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1326441 - 11.03.18 19:14 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7755
Bei meiner Tour in die Türkei letztes Jahr hatte ich an Euer unschönes Erlebnis denken müssen. Ich denke, dass es wichtig ist, zu betonen, dass ich eigentlich ausschließlich freundliche Menschen in der Türkei kennengelernt habe. Die Leute waren ausgesprochen nett und hilfsbereit. Es ist wirklich schade, dass es offensichtlich (in Eurem Fall und im Fall der vielen Inhaftierten, von denen man hört oder auch nicht) durchaus Erfahrungen gibt, die einem die Lust auf Türkeibesuche rauben könnte.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1326493 - 12.03.18 09:59 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Keine Ahnung]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Keine Ahnung
Bei meiner Tour in die Türkei letztes Jahr hatte ich an Euer unschönes Erlebnis denken müssen. Ich denke, dass es wichtig ist, zu betonen, dass ich eigentlich ausschließlich freundliche Menschen in der Türkei kennengelernt habe. Die Leute waren ausgesprochen nett und hilfsbereit. Es ist wirklich schade, dass es offensichtlich (in Eurem Fall und im Fall der vielen Inhaftierten, von denen man hört oder auch nicht) durchaus Erfahrungen gibt, die einem die Lust auf Türkeibesuche rauben könnte.


Hallo Arnulf,
gebe dir völlig recht, in der Regel gibt es keine Probleme und die meisten Menschen sind wirklich sehr nett und gastfreundlich. Wir waren vorher um die 15 x in der Türkei unterwegs. Gab da nie Probleme. Es gibt dann halt Momente, egal wo in der Welt, da passiert womit man im Traum nicht gerechnet hat zwinker Und wenn diese Geschichte nicht gewesen wäre, wären wir schon lange wieder dort gewesen. So ist halt das Leben :-)
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (12.03.18 10:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1326501 - 12.03.18 10:48 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: grenzenlos]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2705
Für das "freie Wort" in anderen Ländern zu kämpfen, beinhaltet natürlich ein gewisses Risiko. Politische Äußerungen in der Fremde bekommen selten gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1326507 - 12.03.18 11:11 Re: Tuerkei Iran Grenze??? [Re: Fricka]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Fricka
Für das "freie Wort" in anderen Ländern zu kämpfen, beinhaltet natürlich ein gewisses Risiko. Politische Äußerungen in der Fremde bekommen selten gut.


Lieb Fricka,
wenn ich in politisch komplizierten Ländern unterwegs bin, rede ich nur in "freien Wörtern" mit Freunden. Sonst vermeide ich politische Diskussionen, da mir die Gefahr in der Fremde bewusst ist. Mit "Freie Wörter" sind die Sätze/Geschichte in meinem Buch über diese unangenehme Zeit gemeint. Das ich deswegen die geliebte Türkei in Zukunft meiden muss, war mir bewusst. Aber es ist mir im Sinne der "Freien Wörter" wert.
LG, Wi
Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 3 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de

Geändert von grenzenlos (12.03.18 11:14)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de