Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 22 Gäste und 286 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26896 Mitglieder
90452 Themen
1388567 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3351 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1378048 - 10.03.19 22:47 Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2
Sebastian_Burger
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Unterwegs in Deutschland

Detailfragen zu Thule Sport 2 vs. Croozer Kid Plus 2: Hier meine Vergleichstabelle , unten der Text dazu

Hallo Leute,
anstelle auf dem ersten Thread zu antworten, will ich aus folgenden Gründen einen neuen aufmachen und mal gucken, ob Ihr etwas beitragen könnt:

Prämisse:
Ich oute mich mal als "Test-Jünger" (Warentest und Ökotest), d.h. dass Billighersteller, deren Modelle bei beiden als schwer schadstoffgefährdet bewertet wurden, kommen für mich nicht infrage. Da wir fürs zweite Kind (z.Z. nur in Planung, nocht nicht in Entstehung, haha) bereits einen Zweisitzer anschaffen wollen und das gute Teil auch sonst exzessiv nutzen wollen (Urlaube mit dem Tandem, Einkäufe daheim), ist die Anschaffung eines teures Gerätes in Ordnung, dafür haben wir keinen PKW (-;
Gefahren sind wir noch nix, alles basiert auf Gesprächen, Gelesenem oder bestenfalls mal in der Strasse Angefummeltem: So richtig begeistert sind wir von nichts, das liegt aber auch daran, dass sich Stiftung Warentest zuletzt vor 9 Jahren bemüßigt gefühlt hatte, so etwas Irrelevantes wie "Kinderanhänger" zu testen (Ironie!)...Ökotest war 2015. Dort schnitt der Thule Chinook bzgl. Schadstoffen gut ab, der CX2 (also Vorgänger vom Sport 2) "ungenügend" - genauso wie der "Croozer Kid for 2" (der vermutliche Vorgänger vom Kid Plus 2). Ich habe im Übrigen bis dato keinen einzigen bebilderten Blog- oder Websitenbeitrag gefunden, der nicht in Wirklichkeit nur für Afiliate-Links geschrieben worden wäre, oder wo ich das Gefühl hatte, die Leute haben die Modelle im echten Leben und auf Reisen getestet. Zugegeben: Eine hohe Anforderung );

Das kleinste Übel scheint der Thule Sport 2 zu sein:

-> Schadstoffbelastung: Zumindest besteht der Hauch einer Chance, dass der aktuelle "Sport 2" weniger belastet ist als 2015. Croozer (Kölner Firma, ehem. "2 plus 2") hatte 2015 "ungenügende" Schadstoffwerte und hat seine Produktion laut Stern.de 2018 nach China verlegt - da wo Thule auch produzieren läßt.

-> Kupplung: Die Kupplung macht beim Croozer ein wenig einen fummeligeren Eindruck, wobei ich auch beim Thule zu einem Set mit der "Weber Kupplung" tendieren würde - wenn es darum geht auf Tour das Teil im worst case alle 5 km abzukuppeln, um ein Drängelgatter zu "umschieben" oder "überheben" (45 KG! Puh!!), dann kriege ich die Krätze, wenn ich unnötig viel fummeln muss. Zudem schein der Bajonettverschluss scheint beim Start, Stopp und bei Uphills systemische Vorteile zu haben.
Abschließbar sind sie übrigens bei beiden Herstellern

-> "Bremse": Dass der Croozer keine Bremse am Griff, sd. nur eine (per Hand zu betigende!!) Feststellbremse unten (!) am Rad hat, ist schon ziemlich doof zum Wandern, Joggen und schlichtweg illegal beim Inlinen. Hier hat der Sport 1 und 2 also ganz klar ein Alleinstellungsmerkmal, das man mit 3-500 € je nach Set und Nutzen halt - soweit nix neues - teuer einkauft.

-> Ventilation: Auch hier mehren sich die Berichte, dass der Thule bei Fahrten in größer Hitze (wir denken an den Sommer 2018!!) die Nase weit bis sehr weit vorne hat.

-> Stoßstangen und Licht: Hier hat Croozer die Nase um Welten vorne: Wessen Thule an einem Poller oder Verkehrsschild hängen bleibt, fliegt im hohen Bogen über den Lenker. Bei Croozer gibts ne Alu-Schiene die solche worst cases verhindern würde. Das scheint mir nicht nachrüstbar ));; Anders die Beleuchtung: Auch hier hat sich Croozer etwas Clevereres ausgedacht und hat seine Kid Plus 1 und 2 mit tollen mitsamt Griff einfach abnehmbaren Lichtern versehen. Hier traue ich mir zu, durch externe Stecklichter nachrüsten zu können.

-> Schwerpunkt und Kippstabilität in Kurven: Ähnlich wie beim Am-Poller-Hängenbleiben halte ich das Elchtest-Thema für für uns vernachlässigbar, da wir versierte Rad- und Tandemfahrer sind. Aber vielleicht leihen wir ihn mal aus: Hier gibt es Anhaltspunkte, dass der Croozer den tieferen Schwerpunkt hat und somit theoretisch kurvenstabiler sein müßte.

-> "Schulterbreite", Raumangebot und Zuladbarkeit: Ich habe uns hier einmal eine für jedermensch kommentierbare Tabelle mit den Vergleichswerten der vier High-End-Hänger von Thule und Croozer gebastelt. Die Werte stammen aus den Herstellerprospekten und eigenem Mitdenken und sind OHNE GEWÄHR. Ich berate hier niemanden bzgl. Kauf, sondern fasse nur mein Wissen zusamme bzw. stelle es auf Euren Prüfstand. Wenn ich mir keine Tabellen mache, bekomme ich keinen Überblick.

Was hättet Ihr noch hinzuzufügen bzw. richtigzustellen?!
Liebe Grüße, Sebastian
Ich bin eine untreue Mumu hier im Forum. Komme immer nur, wenn ich was wissen muss. Dafür investiere ich viel Zeit in Sachen Gesundheitsaufklärung: www.mut-tour.de

Geändert von Sebastian_Burger (10.03.19 22:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378060 - 11.03.19 01:54 Re: Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2 [Re: Sebastian_Burger]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Hallo Sebastian,

da machst du wohl ein Thema auf, was ähnlich wie Scheibenbremse-Felgenbremse, Brooks ja/nein, Alu/Stahl usw. gelagert ist. Aber ich gebe trotzdem mal meine 50ct dazu. zwinker


In Antwort auf: Sebastian_Burger

Ich oute mich mal als "Test-Jünger" (Warentest und Ökotest), d.h. dass Billighersteller, deren Modelle bei beiden als schwer schadstoffgefährdet bewertet wurden, kommen für mich nicht infrage.

Schaust du nur auf die Testergebnisse, oder achtest du auch auf die Details? Gerade was Fahrräder betrifft (legendär der Pedelec-Test), hat die StiWa doch auch schon mal "eigenwillig" getestet. Wobei nicht die Einzeltests das Problem sein mögen, sondern die Einordnung und Wichtung der Ergebnisse. Ich kann schlicht nicht einschätzen, wie relevant das mit der Schadstoffbelastung wirklich ist und vor allem, wie relevant es noch ist, wenn das Ding 5mal abgeregnet wurde und 1/2 Jahr ausdünsten konnte.

In Antwort auf: Sebastian_Burger

Da wir fürs zweite Kind (z.Z. nur in Planung, nocht nicht in Entstehung, haha) bereits einen Zweisitzer anschaffen wollen und das gute Teil auch sonst exzessiv nutzen wollen (Urlaube mit dem Tandem, Einkäufe daheim), ist die Anschaffung eines teures Gerätes in Ordnung, dafür haben wir keinen PKW (-;

Eine vorausschauende Idee. Vor allem mit Tandem hat ein Zweisitzer besetzt mit einem Kind auch den Vorteil, dass er noch jede Menge weiteren Stauraum bietet, die Taschen am Tandem selbst so reduziert werden können.

In Antwort auf: Sebastian_Burger

-> Kupplung: Die Kupplung macht beim Croozer ein wenig einen fummeligeren Eindruck, wobei ich auch beim Thule zu einem Set mit der "Weber Kupplung" tendieren würde - wenn es darum geht auf Tour das Teil im worst case alle 5 km abzukuppeln, um ein Drängelgatter zu "umschieben" oder "überheben" (45 KG! Puh!!), dann kriege ich die Krätze, wenn ich unnötig viel fummeln muss. Zudem schein der Bajonettverschluss scheint beim Start, Stopp und bei Uphills systemische Vorteile zu haben.
Abschließbar sind sie übrigens bei beiden Herstellern

Wir haben auch überall die Weberkupplung, Hausmitbewohner kommen mit dem Croozer-Teil aber auch gut klar. Die Abschließbarkeit ist wenig wert, wenn man die Deichsel selbst leicht vom Kinderwagen demontieren kann - du kommst wohl nicht umhin, den Hänger zusätzlich zu sichern, wenn du etwas mehr Sicherheit haben willst.
In der Praxis wirst du den Hänger an Drängelgittern wirklich nur äußerst selten demontieren. Oft kommt man "einfach so" durch, vor allem wenn man die Kurven ganz außen anfährt und so spät wie möglich einlenkt.
Reicht das nicht, ist Variante zwei das Zugrad am Sattel zu lupfen und das Hinterrad nach außen in die Kurve zu stellen. Dann schafft es der Hänger meist.
Variante drei (vor allem mit dem Tandem wohl ab und an praktiziert) ist ins Hindernis hinein zu fahren und dann eine andere Person (Stoker) den Hänger am Schiebebügel anheben lassen und weiter nach außen in die Kurve stellen lassen.

Wirklich abkoppeln musst du eigentlich nur bei Durchgangssperren die aus drei Querbarrieren bestehen. Oder z.B. bei Treppenstufen.

In Antwort auf: Sebastian_Burger

-> "Bremse": Dass der Croozer keine Bremse am Griff, sd. nur eine (per Hand zu betigende!!) Feststellbremse unten (!) am Rad hat, ist schon ziemlich doof zum Wandern, Joggen und schlichtweg illegal beim Inlinen. Hier hat der Sport 1 und 2 also ganz klar ein Alleinstellungsmerkmal, das man mit 3-500 € je nach Set und Nutzen halt - soweit nix neues - teuer einkauft.
[zitat]
Das mit der Bremse ist nur relevant, wenn du
(A) den Hänger da einsetzt, wo es viel rauf und runter geht und
(B) du den Kinderanhänger wirklich als Jogger, Kinderwagen oder wie auch immer ohne Zugrad nutzen willst. Ich kenne nur Kinderanhänger mit (umständlich zu findender) Fußfeststellbremse - und habe noch nie mehr vermisst.

[zitat=Stefan_Burger]
-> Stoßstangen und Licht: Hier hat Croozer die Nase um Welten vorne: Wessen Thule an einem Poller oder Verkehrsschild hängen bleibt, fliegt im hohen Bogen über den Lenker. Bei Croozer gibts ne Alu-Schiene die solche worst cases verhindern würde. Das scheint mir nicht nachrüstbar ));; Anders die Beleuchtung: Auch hier hat sich Croozer etwas Clevereres ausgedacht und hat seine Kid Plus 1 und 2 mit tollen mitsamt Griff einfach abnehmbaren Lichtern versehen. Hier traue ich mir zu, durch externe Stecklichter nachrüsten zu können.

Hier ändert sich ja gerade der Markt, weil die neue StVO Anhängerbeleuchtung vorschreibt. Soweit ich das überblicke, setzen aber alle Anbieter auf batterie-/akkugespeißte Varianten für mich ein absolutes Unding! Ich habe an unserem Hänger zwei normale Rücklichter (Philips Lumiring, Nachfolger ist Spanninga Elips) nachgerüstet. Dazu habe ich mit zwei Cateye-Schellen einen dünnen Alublechstreifen zwischen den Schiebegriffbügeln mongiert, daran sind die Rücklichter befestigt. Gespeißt werden sie natürlich verkabelt. Im Modellbaubedarf gibt es viele geeignete Steckervarianten. Vergoldet ist empfehlenswert (sonst Kontaktkorossion, vor allem in Verbindung mit Wasser!). Ich nutze 2mm-Goldkontaktstecker. Mini-Tamiya geht z.B. aber auch, oder irgendeine Magnetsteckervariante. Nachteilig ist halt ein Griff mehr beim An- und Abkoppeln. Aber dafür muss man nicht anhalten, wenn die Dämmerung einsetzt oder man ein Tunnel durchfahren will. Du kannst problemlos an den Rücklichtausgang eines normalen Fahrradscheinwerfers bis zu vier parallel angeschlossene Rücklichter hängen - ohne erkennbare Helligkeitseinbuße der Rücklichter.

Was das Hängenbleiben betrifft: Da würde ich mir eher Sorgen um die Hängerinsassen als um den Piloten machen! Und so ganz unvermittelt kommen die Hindernisse ja nicht. Wenn, dann erwischt du die Außenkante der Deichsel oder bei Thule die Außenkante der Frontflügel. Das sollte man nicht zu oft machen, aber üben den Lenker fliegt man so nicht gleich.

In Antwort auf: Stefan_Burger

-> Schwerpunkt und Kippstabilität in Kurven: Ähnlich wie beim Am-Poller-Hängenbleiben halte ich das Elchtest-Thema für für uns vernachlässigbar, da wir versierte Rad- und Tandemfahrer sind. Aber vielleicht leihen wir ihn mal aus: Hier gibt es Anhaltspunkte, dass der Croozer den tieferen Schwerpunkt hat und somit theoretisch kurvenstabiler sein müßte.

Slalom wirst du mit Kinderanhänger wohl kaum fahren. Das größte Kipprisiko hast du, wenn du z.B. vom Bordstein schräg runter fährst oder wenn der Untergrund merklich schräg ist (z.B. tiefe Spurrillen bei einem Feldweg). Wenn dann noch Wind und/oder Kurvenfahrt hinzu kommen, kann/könnte die Fuhre kippen.
Am ehesten schafft man das aber, wenn man selbst sehr schwerpunkthoch belädt. Z.B. mit 25 Umzugskartons (leer, bevor die Frage gleich wieder kommt). zwinker

In Antwort auf: Stefan_Burger

Was hättet Ihr noch hinzuzufügen bzw. richtigzustellen?!
Liebe Grüße, Sebastian

Der Hänger muss vor allem im Alltag praktisch sein. Ein Hänger, der 2cm zu breit für die Kellertür ist, nervt immens! Dann z.B. lieber nen Einsitzer und später eventuell gegen nen Zweisitzer austauschen.
Oder wenn du keine geeignete Abstellmöglichkeit für den Hänger hast, dann mag ne Kindersitzlösung (mit all ihren Nachteilen) sinnvoller sein.

Federung wäre noch so ein Thema, auf das du bisher nicht eingingst. Wobei das auch gewaltig von der Fahrstreckenwahl und dem Fahrstil des Piloten abhängt.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378093 - 11.03.19 09:28 Re: Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2 [Re: Sebastian_Burger]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9738
Moin Sebastian!
In Antwort auf: Sebastian_Burger
(….)Was hättet Ihr noch hinzuzufügen bzw. richtigzustellen?!
Wenn Du gelegentlich die Deichwege an der Nordsee befahren möchtest, achte darauf, daß der Anhänger nicht breiter als 82cm ist. Wenn er breiter ist, passt er nicht mehr zwangsfrei durch die Schafstore...

Wir selbst hatten uns übrigens nach einiger Zeit entschlossen, uns einen zweiten Fahrradkinderanhänger für die ausschließliche Nutzung auf Touren und Radreisen zu kaufen.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (11.03.19 09:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378098 - 11.03.19 10:20 Re: Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2 [Re: Sebastian_Burger]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 730
Ich beschränke meine Antwort mal nur auf ein paar Einzelaspekte:

Wir nutzen ungefederte Croozer, die wir mit BigApple-Reifen ausrüsten. Unsere Kinder haben jeweils ab dem 3. Monat in der Weberschale gelegen, damit wir wieder mobil wurden in einem weiteren Umkreis.

Kupplung ist bei uns immer Weber. Wir haben zum Einen noch Lastenhänger und zum anderen funktioniert das Ding 1000 Mal besser als die Standardkupplung, egal von welchem Hersteller.

Der Croozer hat nicht nur mehr Platz in der Breite, sondern hinter dem Sitz auch ordentlich Stauraum, da passt ein 20 liter Rucksack noch locker rein. Das ist bei Thule zumeist deutlich bescheidener. Klar, man kann Taschen auch am Rad mitnehmen, aber manchmal nervt es den einen oder anderen Thule-Besitzer.

Die Laufradsäte sind bei beiden eher bescheiden, gerade bei der Speichenspannung wird wahnsinnig geschludert...
Die Gesamtbreite des Hängers ist relativ wichtig, gerade abseits des Velobetriebs. Zweisitzer sind ohnehin schon breiter, es kann passieren, dass sie z.B. nicht mehr durch Zugtüren u.ä. durchpassen, dass sollte man genau abklären, da zählt jeder Zentimeter.

Unterm Strich kann man das schwer verobjektivieren, weil der Einsatzbereich jeweils ein wenig unterschiedlich ist und was einem wirklich wichtig ist auch immer ein wenig unterschiedlich.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1378215 - 11.03.19 19:11 Re: Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2 [Re: Sebastian_Burger]
Olaf K.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 336
Ich möchte auch nochmal den "Kofferraum" vom Croozer loben. Wenn es gelegentlich auch drum geht den Einkauf nach Hause zu bringen ist das definitiv ein großer Vorteil und soweit ich weiß ist der Croozer da größer als alle Alternativen.

Federung haben wir nicht an unserem alten Croozer "Minus". Realistisch betrachtet sind wir auch nie auf Wegen unterwegs, wo wir eine vermissen würden, weil das mit dem Zusatzgewicht von ein-zwei Kindern hinten dran auch keinen Spaß mehr macht. Ist meiner Meinung nach ein überbewertetes Luxus-Gimmick.

Nachdem wir zum Wandern eher auf Rucksack/Tragelösungen setzen, nicht mit Kindern joggen und gar nicht Inline skaten ist uns die Bremse auch egal und die Wahl fiel dann eben auf den Croozer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378290 - 12.03.19 08:30 Re: Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2 [Re: Olaf K.]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9738
In Antwort auf: Olaf K.
(…..) Realistisch betrachtet sind wir auch nie auf Wegen unterwegs, wo wir eine vermissen würden, weil das mit dem Zusatzgewicht von ein-zwei Kindern hinten dran auch keinen Spaß mehr macht. (…..)
Hier im platten Münster beginnt sich das Pedelec als Zugfahrrad zu etablieren. "Zusatzgewichte" werden gewissermaßen elektrisch ausgeglichen.
Sah ich noch vor zwei Jahren nur gelegentlich ein Pedelec-Kinderanhänger-Gespann, ist dies inzwischen gar keine Seltenheit mehr.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (12.03.19 08:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378526 - 12.03.19 23:06 Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: HeinzH.]
Sebastian_Burger
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Unterwegs in Deutschland

Hallo Heinz und Ihr anderen Lieben,
vielen Dank für den Input soweit! Es sind gute Tipps dabei, vor allem zum Licht!
Unsere Kellertür verhält sich ähnlich wie die Schafgatter auf den Nordseedeichen (ich war dort sogar Zivi ;-) – von demher ist die Wahl des Zweisitzers eigentlich schon FAST gefallen: Thule. Aber, um es spannend zu halten: Wir haben uns heute erstmals die Thule Zweisitzer live im Geschäft angeguckt. Ich finde jetzt den Cab fast besser:

Bremse nachrüstbar: Für Thule verhältnismäßig günstig kann man für 100€ eine Trommelbremse nachrüsten und somit auch offiziell damit inline-skaten. Da die Kindsmutter kurzbeinig ist, stört es nicht so sehr, dass der Cab nicht Joggingoptimiert ist, im Gegenteil:

Fetter Kofferraum: Was den Cab weniger zum Joggen+Inlinen prädestiniert ist ja der XXL-Kofferraum, womit der Vorteil des Croozers eingeholt wäre.

Universeller & günstiger Mit der Hartplastik(?!)Bodenwanne kann man auch mal schwere Pakete zur Post bringen, was ich mich mit den textilen Böden des Sport, Lite oder Cross nicht trauen würde (Erfahrungen von Euch?!). Man spart sogar 350€ - minus 100€ für Bremse macht 250 € - für zwei Vorteile.

Wo ist der Haken Er wiegt nur 500 Gramm mehr, ist nicht breiter. Habe ich Tomaten auf den Augen oder ist der Sport 2 doch ein bisschen blinky-blinky das unnötig teure Tune-Teil für 1.349€?! Der einzige Haken scheint mir, dass es keine Netz-Seitenfenster bzw. keine Reisverschlüsse gibt, sondern dass die immer regenfest und abgedichtet sind );
Kann man das mit geöffnetem Kofferraum kompensieren? Es ist natürlich schon super-traurig, wenn man eine ausgedehnte Europa-Radtour durch warme oder gar heiße Länder macht und die Kids rechts und links nur durch irgendwann matt und trübe gewordene Plastikfolien sehen können und derweil noch gegrillt werden.

Gute Nacht, Sebastian

PS: Die Tabelle habe ich um den Cab ergänzt, den gibts ja nur als Zweisitzer..
Ich bin eine untreue Mumu hier im Forum. Komme immer nur, wenn ich was wissen muss. Dafür investiere ich viel Zeit in Sachen Gesundheitsaufklärung: www.mut-tour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1378528 - 12.03.19 23:19 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Sebastian_Burger]
rifi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 412
Wir haben den Sport 2. Letztlich stimme ich dir zu, ist schon blinky-blinky. Verschiedene Dinge nutzen wir regelmäßig, wie etwa die abnehmbaren Seitenfenster. Ohne ginge aber auch. Er ist halt überall ne Stufe drüber - Bremsen, Sitzflächen, Seitenfenster, abschließbar. Aber doch alles eher nice to have, nichts worauf ich nicht verzichten könnte. Aber das gilt für hiesige Gebiete und Tagestouren.

Ich habe damit schon zwei Kästen Wasser geholt. Sorgen habe ich mir da nicht gemacht. Gefühlt würde ich Hartplastik da auch nicht mehr vertrauen, so lange es kein scharfer Gegenstand ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378598 - 13.03.19 10:52 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: rifi]
Sebastian_Burger
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: rifi
Verschiedene Dinge nutzen wir regelmäßig, wie etwa die abnehmbaren Seitenfenster. Ohne ginge aber auch.


Um die Seitenfenster würde ich auf jeden Fall ZIEMLICH trauern. Hab schon überlegt, ob man nicht selbt noch einen Reisverschluss reinnähen kann. Trau ich mir knapp *nicht mehr* zu.
Die Frage ist, ob man den Wasserkasten bzw. das 31,5 KG-DHL-Paket nicht auch mit Packbändern so auf die Sitze ballern kann, sodass der textile Boden nicht gefährdet wird?

Ich persönlich mag ja keine Scheibenbremsen, weil sie mir auf meinen Tandemprojekten immer, aber auch immer mehr Probleme als die HS33-Felgenbremsen gebracht haben - weiß jemand, wie die Nachrüst-Thule-Trommelbremsen im Dauerbetrieb bzw. bzgl. deren Verzögerungsvermögen beim Inline-Skaten sind?
Ich bin eine untreue Mumu hier im Forum. Komme immer nur, wenn ich was wissen muss. Dafür investiere ich viel Zeit in Sachen Gesundheitsaufklärung: www.mut-tour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1378852 - 14.03.19 23:36 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Sebastian_Burger]
Sebastian_Burger
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Unterwegs in Deutschland

Letzte Ergänzung meinerseits: Thule hat auf Nachfrage verlauten lassen, dass die Bodenwanne des "Cab" auch nur zwei Jahre Garantie hat und nicht reparabel sei. Das heißt, wessen Bodenwann im 3. Jahr kaputt geht, kann den kompletten Cab entsorgen. Super Sache, dann doch lieber der textile Boden des Sport - den kannn man zur Not noch mit Nadel, Faden, Seamgrip und weiteren Lagen Cordura bestens selber flicken.
Ich bin eine untreue Mumu hier im Forum. Komme immer nur, wenn ich was wissen muss. Dafür investiere ich viel Zeit in Sachen Gesundheitsaufklärung: www.mut-tour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1378883 - 15.03.19 10:01 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Sebastian_Burger]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2958
Gibt es denn keine Anhänger mehr mit Aluwanne? Das war nämlich meine erste Überlegung, als ich Deine Anforderung bezüglich Lastentransport gelesen hatte. Ich hatte nämlich vor gut 25 Jahren den Leggero Combi gerade als Lastenanhänger gekauft mit der Option, den später auch für den Kindertransport zu verwenden. Die Lasten, die ich damals damit transportiert hatte, würde ich nie und nimmer einem Stoffboden zumuten wollen.

Die Kinder, die danach damit transportiert wurden, sind mittlerweile erwachsen. Der Anhänger lebt immer noch!
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1378892 - 15.03.19 11:01 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Thomas S]
Jumi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 69
Doch. Wir fahren unsere Kinder seit über 4 Jahren in einem Kindercar Twin Sport spazieren.

Unser Fazit sieht so aus:
Qualität gut (Teilweise sehr gut, teilweise nicht gut)
Service stark verbesserungswürdig
Komfort sehr gut
Gewicht naja (mit unserem E-Bike kein Thema)

Wir würden ihn wieder kaufen. Aber aufgrund der insgesamt guten Qualität würde ich heute auch einen Gebrauchtkauf in Betracht ziehen. Die Federung finde ich wirklich sehr gut. Insbesondere beim überfahren von Bordsteinkanten mit dem leeren Anhänger habe ich nie die Sorge, dass er springt oder kippen könnte.
LG
Julian

Geändert von Jumi (15.03.19 11:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378978 - 15.03.19 16:55 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Sebastian_Burger]
albinkessel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 120
In Antwort auf: Sebastian_Burger
[zitat=rifi]
Die Frage ist, ob man den Wasserkasten bzw. das 31,5 KG-DHL-Paket nicht auch mit Packbändern so auf die Sitze ballern kann, sodass der textile Boden nicht gefährdet wird?

Ich habe mit dem Croozer Kid 1 plus neulich ein DHL-Paket mit 21 Weinflaschen transportiert - passte gerade so rein und ist nichts kaputtgegangen. Aber ein Crossrennen würde ich damit nicht fahren wollen zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1396842 - 17.08.19 17:57 Re: Kinderanhänger II - Sport 2 vs. Kid Plus 2 [Re: derSammy]
Sebastian_Burger
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: derSammy
Dazu habe ich mit zwei Cateye-Schellen einen dünnen Alublechstreifen zwischen den Schiebegriffbügeln mongiert, daran sind die Rücklichter befestigt.


Hallo Sammy!
Kannst Du dazu bitte einmal ein Bild hochladen oder anders erklären?
Danke und Grüßle! Sebastian
Ich bin eine untreue Mumu hier im Forum. Komme immer nur, wenn ich was wissen muss. Dafür investiere ich viel Zeit in Sachen Gesundheitsaufklärung: www.mut-tour.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1397178 - 20.08.19 08:32 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Sebastian_Burger]
Pununu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 333
Hallo Sebastian,

wir haben uns vor ein paar Monaten für den Thule Cab 2 entschieden. Hauptgrund war, dass wir einen Zwei-Sitzer Anhänger haben wollten mit Plastikwanne (weil gefühlt haltbarer und sicherer gegen was auch immer vom Boden hochragen könnte). Unser Sohn ist zunächst in der Hängematte mitgefahren und jetzt mit dem Set, dass den Sitz verkleinert und eine Kopfstütze bietet. Er ist fast 11 Monate alt.

Hier meine/unsere Erfahrungen bis jetzt.

Ich habe auch die Bremse nachgerüstet. Die Bremsleistung ist nach meinem Empfinden für diese Art von Bremse gut, wenn die Bremsen frisch eingestellt sind. Sie kommt aber nicht an die Bremsleistung von Felgen- oder Scheibenbremse heran. Nach einigem Gebrauch (bei uns nicht Joggen, sondern auf abschüssigem Gelände den Hänger andauernd verzögern) merke ich, dass die Bremsen nicht mehr so griffig sind.

Wir sind diesen Sommer mit den Rädern und em Hänger sieben Tage lang an der Oder hoch und dann durch Polen gefahren. Die Wege waren stellenweise wie kaputte Panzerstraßen und da war ich froh, dass der Wagen gefedert war. Ob es unserem Sohn deswegen besser ging als wie wenn der Hänger ungefedert wäre, weiß ich natürlich nicht.

Wir nutzen noch die original Kupplung. Funktioniert für uns.

Die nicht herausnehmbaren Fenster empfand ich beim Kauf als Kompromiss den ich einging, um die feste Bodenwanne zu bekommen. Inzwischen stört mich das nicht. Belüftung ist bis jetzt gefühlt mehr ausreichend gewesen.

Ein Ding, dass bei unserem Cab2 nervt ist, dass die Räder knarzen. Insbesondere in Kurvenfahrt nimmt das zu. Das hat nach den ersten zwei bis dreihundert Kilometern begonnen. Bis heute weiß ich nicht was es ist.

Neben Urlaub nutzen wir den Hänger hauptsächlich um in Berlin mit Kind mobil zu sein. Der Cab kommt mit einem kleinen Batterierücklicht. Ich habe das gegen zwei SensoRücklichter von BUMM getauscht, die ich an den Gummischlaufen direkt unter dem Gelenk für Handgriff angebracht habe.

Der Kofferraum ist klasse und gehen damit einkaufen. Ich habe allerdings keinen Vergleich zum Croozer

Wir passen durch die Gänge und Kassen der meisten Geschäfte. In einem Supermarkt habe Sie uns durch die Kasse für Rollstuhlfahrer geschleust, weil die Durchgänge der anderen Kassen zu schmal waren. In einem Regionalzug in Polen mussten wir den Hänger zusammenklappen und auf die Seite gestellt durch die Tür schieben, weil sonst zu breit für die Tür.

Letzter Punkt: ich finde, der Cab lässt sich sehr gut ziehen. Beim Losfahren fährt der ganze Zug als Einheit los. (Ich kenne es noch von einem alten Lastenanhänger, der etwas Spiel in der Kupplung und Deichsel hatte, so dass Hänger immer etwas vor und zurück schlug.) Und, der Hänger läuft sehr gut hinter her. Selbst wenn er mal in Straßenbahnschienen gerät, kommt er da auch ohne Drama wieder raus (Reifen: Schwabe Tracer 47mm).


Ich hoffe das hilft.


VG
Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1397806 - 24.08.19 22:08 Re: Erfahrungen mit Thule Cab 2 ?! [Re: Pununu]
Sebastian_Burger
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Unterwegs in Deutschland

Ach ups, ich vergass upzudaten, dass wir längst den Sport II gekauft hatten. Ich habe zwar bereits ersten Kontakt mit Thule, weil die Bowdenzughüllen trotz beweglicher Lagerung beim Zusammenfalten derart abknicken, dass sogar die Blechhülsen einreissen, die Scheibenbremsen quietschen gelegentlich mal, dafür machen die Laufräder keine Geräusche. Die Deichsel bzw. die Joggingradaufhängung hat etwas zu viel Spiel für mein Geschmack, aber noch hält alles bestens. Die Buggyräder liesen sich, wenn voll beladen, kaum mehr drehen, was insbesondere vor Aufzugtüren ätzend ist, wenn man wenig Rangierraum hat - aber das bekommmen wir sicher mit dem Thule-Tipp, Salatöl zur Schmierung zu nutzen hin.
Es gibt bei Kleinanzeigen eine alte Anzeige vom Kieler Radladen "Pi Quadrat". Dort bekommt man die Thules neu und sehr günstig. So gesehen sind wir mit dem Sport 2 bis dato zufrieden.
Ich bin eine untreue Mumu hier im Forum. Komme immer nur, wenn ich was wissen muss. Dafür investiere ich viel Zeit in Sachen Gesundheitsaufklärung: www.mut-tour.de
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de