Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (MatthiasM, Radreisender, CarstenR, 1 unsichtbar), 39 Gäste und 276 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26576 Mitglieder
89312 Themen
1369681 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3447 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1375898 - 25.02.19 16:29 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Thomas1976]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7222
Hi Thomas,

wenn wir gemeinsamm unterwegs gewesen wären, hätten wir sicherlich das Forum42 mitgenommen.

Grüße
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1375923 - 25.02.19 19:54 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
Mboh92
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Ich habe mir alle Kommentare durchgelesen und musste den vielen Input hier erstmal sortieren.
Einige Kriterien, die ich für mich selbst aus den Kommentaren hier gefiltert habe sind unter anderem :
- ein etwas robusteres windgeschütztes Zelt
- selbststehend
- zwei Apsiden für gute Belüftung in warmen Regionen
- ein robuster Untergrund
- komfortables aufrechtes Sitzen bei einer Körpergröße von 186cm
- etwas mehr Platz für Gepäck und Co. (Tendenz 2-Personen-Zelt)

Ich habe als Favoriten nun einmal das Reinsfjell pro 2, das Orion 2 extreme von Exped, das Terra nova quasar und das Wechsel 42.
Zu letzterem hätte ich gerne nochmal eure Meinung, da mir ja nur der Name Wechsel genannt wurde und mir das Scout nicht zusagt. Das ist mit seinen 4 kg ja schon sehr schwer. Natürlich variieren die aufgeführten Zelte preislich auch sehr stark.
Nach oben   Versenden Drucken
#1375927 - 25.02.19 20:22 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2860
Unterwegs in Deutschland

Hallo, ich resümiere Deine Zusammenfassung:

1.) Wenn Du selbststehend möchtest, ist Tunnelmodell kein Plan. Da bleibt fast nur noch Geodät übrig. Ich war bislang immer im Tunnel unterwegs, nie hatte ich Probleme beim Aufbau und bei Regen. Geodäten sind immer schwerer, es sei denn sie haben kein Innenzelt. Richtwert für ein 2-Mannzelt sind maximalissimo 2,7 Kg, aber das ist schon viel für einen Allein- und manchmal Zuzweitreisenden, weniger gerne erwünscht, jedes Gramm zieht nach unten.

2.) Wenn Du mit 1,86 m sitzen möchtest, würde ich mal mindestens 1,05 m veranschlagen. Gehe in eine Zeltausstellung und setze Dich dort hinein. Globetrotter in Köln z.B. ginge auch.

3.) Der robuste Untergrund wird mit einem gekauften oder selbstgezimmerten Footprint (Tyvek) hergestellt und schützt das Zelt vor frühzeitigem Abrieb und Schmutz von Unten.

4.) Gepäckaufbewahrung im Innenzelt oder zwischen Außen- und Innenzelt(Apsis). Zweiteres manchmal bei hochverderblichen Lebensmitteln und riechenden Schuhen von Vorteil.

5.) Kochmöglichkeit in der Apsis ist manchmal von unschätzbarem Vorteil (Kaffeekochen in Schlafklamotten bei ungemütlichem, schlechtem Wetter).

6.) Manche Zelte haben sich als echte Tropfsteinhöhlen (Kondenzwasser) herausgestellt. Dazu gibt es Threads hier und auch bei "Outdoorseiten (Punkt)Net". Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Gruß, Jakob
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1375975 - 26.02.19 10:22 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: JohnyW]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9563
In Antwort auf: JohnyW
Hi Thomas,

wenn wir gemeinsamm unterwegs gewesen wären, hätten wir sicherlich das Forum42 mitgenommen.

Grüße
Thomas


Du wolltest mir das Zelt ja nicht ausleihen zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1375990 - 26.02.19 11:32 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7222
Wechsel 42: Halte ich für das optimale Zeltkonzept für ein Weltradreise.

Selbststehend, stabil, genug Platz, ausreichend Apsiden, Innenzelt ohne Aussenzelt aufzubauen. Platz für eine Person und Gepäck.

Wenn ich mit Thomas76 reise nehmen wir immer das Wechsel42 mit...
gerade in Tansania 40°C und pünktlich zum Schlafen stellte sich der Wind ein. Da waren wir froh durch die 4 Apsiden noch den letzten Luftzug ins Zelt zu lassen (alternativ hätten wir nur das Innenzelt aufbauen können, waren aber zu faul grins)

Ich habe mir das Groundsheet noch gegönnt ist aber nicht unbedingt nötig.
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1376114 - 26.02.19 22:32 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5767
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Mboh92
Ich habe mir alle Kommentare durchgelesen und musste den vielen Input hier erstmal sortieren.
Einige Kriterien, die ich für mich selbst aus den Kommentaren hier gefiltert habe sind unter anderem :
- ein etwas robusteres windgeschütztes Zelt
- selbststehend
- zwei Apsiden für gute Belüftung in warmen Regionen
- ein robuster Untergrund
- komfortables aufrechtes Sitzen bei einer Körpergröße von 186cm
- etwas mehr Platz für Gepäck und Co. (Tendenz 2-Personen-Zelt)

Ich habe als Favoriten nun einmal das Reinsfjell pro 2, das Orion 2 extreme von Exped, das Terra nova quasar und das Wechsel 42.


Quasar würde ich nicht nehmen, da muss ma zuerst das IZ aufbauen, finde ich bescheuert bei schlechtem Wetter. Zu zweit wäre das Forum42 mein Favorit, alleine das Reinsfjell.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1376137 - 27.02.19 06:55 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 982
Big Agnes hat scheinbar das Thema "Bikepacking" auch aufgenommen - da gibts jetzt neue Zelte, siehe hier (Copper Spur HV UL2 zb auch mit zwei Eingängen und extremst leicht, Material aber wohl mit niedriger Wassersäule). Sonst direkte Infos bei Big Agnes .
Die Zelte sind allerdings aus recht dünnem Material und, wie mir scheint, sehr steil gebaut und damit wohl recht windanfällig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1376215 - 27.02.19 18:04 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: panta-rhei]
Mboh92
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
In Antwort auf: panta-rhei
Quasar würde ich nicht nehmen, da muss ma zuerst das IZ aufbauen, finde ich bescheuert bei schlechtem Wetter. Zu zweit wäre das Forum42 mein Favorit, alleine das Reinsfjell.


Warum das Wechsel mit 2 Personen und das Reinsfjell alleine?
Weil das Wechsel 270x285 misst und das Reinsfjell nur 250x250?
Also ich werde definitiv alleine reisen.
Beim Reinsfjell würde ich glaube ich auch 1kg sparen.
Ich gehe demnächst mal zum Globetrotter und schau, ob ich die zelte dort aufbauen kann und mich reinsetzen darf schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1376217 - 27.02.19 18:17 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6247
In Antwort auf: Mboh92
[zitat=panta-rhei] ...
Ich gehe demnächst mal zum Globetrotter und schau, ob ich die zelte dort aufbauen kann und mich reinsetzen darf schmunzel


da wünsche ich Dir mehr Kooperation der Angestellten als ich es vor 2 Jahren mal beim Globi in Frankfurt erlebt habe...

Geändert von Rennrädle (27.02.19 18:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1376231 - 27.02.19 19:22 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5767
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Mboh92
In Antwort auf: panta-rhei
Quasar würde ich nicht nehmen, da muss ma zuerst das IZ aufbauen, finde ich bescheuert bei schlechtem Wetter. Zu zweit wäre das Forum42 mein Favorit, alleine das Reinsfjell.


Warum das Wechsel mit 2 Personen und das Reinsfjell alleine?
Weil das Wechsel 270x285 misst und das Reinsfjell nur 250x250?
Also ich werde definitiv alleine reisen.
Beim Reinsfjell würde ich glaube ich auch 1kg sparen.
Ich gehe demnächst mal zum Globetrotter und schau, ob ich die zelte dort aufbauen kann und mich reinsetzen darf schmunzel


Ich denke, dass von den 3 das 42 von der Konstruktion am Robustesten und am Vielseitigsten ist. Aber es ist auch das Aller-Schwerste. Deshalb wäre mein Kompromiss "alleine" eher beim Reinsfjell (was ich aber noch nicht "live" gesehen habe). Das Orion würde ich nur nehmen, wenn einem in den anderen die Sitzhöhe/Apsidengrösse partout nicht reicht. Was ich mir "alleine" wirklich nicht vorstellen kann ...

Vor Ort Aufbauen lohnt sich - habe das "einfach-klickkaufen" schon mal bös bezahlt ... halt uns auf dem Laufenden! Und schreib nach Ende der Reise ein kritisches Review!

Wobei ich - wenn die Kasse zwickt - eher mit einem 42er "travelline" als mit einem "windigen" BIG-MSR-Hibba fahren würde ... cool
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (27.02.19 19:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1376247 - 27.02.19 21:26 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: panta-rhei]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 982
In Antwort auf: panta-rhei
...Vor Ort Aufbauen lohnt sich - habe das "einfach-klickkaufen" schon mal bös bezahlt ... halt uns auf dem Laufenden! ...
Ich habs noch nie gemacht, aber kann man nicht einfach mal das Zelt bestellen und testweise zu Hause aufbauen und bei Nichtgefallen dann vom Rückgaberecht Gebrauch machen?
Aber berichte von Deinen Aufbauten, wie auch immer Du es machst (mit Globi -Stuttgart- habe ich auch nicht so gute Erfahrungen gemacht)! Würde mich sehr interessieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1376254 - 27.02.19 22:34 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: bezel]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14476
In Antwort auf: bezel

Aber berichte von Deinen Aufbauten, wie auch immer Du es machst (mit Globi -Stuttgart- habe ich auch nicht so gute Erfahrungen gemacht)!

Man sollte das Abbauen nicht vergessen. Weitere Tücken liegen in Realbedingungen. Es macht eine Unterschied, bei ungemütlicher Witterung (z.B. Kälte) ein Zelt zu zerlegen oder im warmen Laden. Für Zelte, bei denen Innen- und Außenzelt zusammen aufgebaut werden können, sollte man auch wissen, wie sich das Innenzelt vom Außenzelt trennen lässt und später wieder einküpfen lässt, ggf. auch ohne komplett aufgebaut zu werden. Dass ist z.B. zum Trocknen im Realreisen ziemlich evident. Manches auf den ersten Blick recht praktische Zelt wird dann mal leicht zu einer üblen Fummelei und ist bald gar nicht mehr so praktisch.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1376258 - 27.02.19 23:11 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: bezel]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19749
In Antwort auf: bezel
Ich habs noch nie gemacht, aber kann man nicht einfach mal das Zelt bestellen und testweise zu Hause aufbauen und bei Nichtgefallen dann vom Rückgaberecht Gebrauch machen?
Wolltest du ein Zelt für den Neupreis kaufen, daß ein oder mehrere Vorgänger schonmal in ihrem Vorgarten ausprobiert haben? Ich finde, das Rückgaberecht ist eine für den Kunden feine Sache. Man sollte das nicht so ausnutzen, daß irgendwannmal die Reißleine gezogen und das wieder abgeschafft wird.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1376317 - 28.02.19 11:11 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: iassu]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3006
Wahre Worte Andreas. Manche meinen es wäre eine Spielwiese und der Postbote läuft sich die Hacken ab.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1376324 - 28.02.19 12:04 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: cyclerps]
Gyttja
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Wer Zelte oder was auch immer online verkaufen möchte, muss auch damit leben dass er diese bei Nichtgefallen zurückbekommt. Die Gefälligkeit lässt sich nur auf eine Art herausbekommen. Auspacken, Aufbauen und Ausprobieren. Die Gesetzeslage ist da auch eindeutig. Wie soll man sonst online einkaufen? Beim Fachhändler ausprobieren und dann beim Billigstanbieter online kaufen, damit der Billigheimer bloß keine Retouren bekommt? Das kann ja wohl nicht die Lösung sein.

Zudem halte ich es auch für sinnvoller den Paketversand zu bemühen, als selbst die ein oder andere Tonne Stahl in Bewegung zu versetzen um 2 Kg Zelt zu transportieren.

just my 2ct
Gruß Niko
Nach oben   Versenden Drucken
#1376327 - 28.02.19 12:10 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8563
Manchmal sollten wir vielleicht völlig neu denken und uns auf altbewährtes besinnen. omm
Das traditionelle Zelt der Nomaden ist die Jurte, die sowohl im Hochsommer als auch im tiefsten Winter den Menschen vor den Unbilden des Klimas schützt und größten Komfort bietet.

Die Indianer leben sowohl sommers wie winters in ihren Tipis.
Sowohl der Jurte als auch dem Tipi ist die Höhe gemein. Das heißt, dass die Luft ähnlich wie durch einen Kamin ordentlich zirkulieren kann.

Heutzutage ist dieses ganze neumodische Zeltgeraffel nur noch was für Spezialisten. Das eine Zelt für den Sommer, das andere für den Herbst, Hilleberg gibt es zu Weihnachten und neue China-Bunker, wenn der alte hinüber ist.

Was nutzt ein freistehendes Zelt, wenn das erste Lüftchen die Hütte wegpustet, während Du unter der Dusche stehst?
Was nutzt ein geschlossenes Geodät bei 45° im Schatten?
Was nutzt dir ein Außenzelt aus 7D Nylon, wenn Tannenzapfen bis zum Innenzelt durchrauschen?

Such mal nach einem Pyramidenzelt mit einer Länge von 290cm und einer Höhe von 1,70.
- Zwei Eingänge wegen der Belüftung. Ein Eingang und ein langer RV gegenüber geht auch.
- Firstöffnungen für die Belüftung.
- halbes Innenzelt, damit Du im Zelt bei Regen kochen kannst
- Boden fürs Innenzelt als 10cm wasserdichte hohe Wanne ausgebildet.
- verstellbare Stange, damit die Außenwände sowohl aufliegen, als auch mit Luft zum Boden abspannbar sind.

Sowas unter 2500 gr würde ich mir für ne Weltreise wünschen. lach
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1376338 - 28.02.19 14:09 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: veloträumer]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5094
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: bezel

Aber berichte von Deinen Aufbauten, wie auch immer Du es machst (mit Globi -Stuttgart- habe ich auch nicht so gute Erfahrungen gemacht)!

Man sollte das Abbauen nicht vergessen. Weitere Tücken liegen in Realbedingungen. Es macht eine Unterschied, bei ungemütlicher Witterung (z.B. Kälte) ein Zelt zu zerlegen oder im warmen Laden. Für Zelte, bei denen Innen- und Außenzelt zusammen aufgebaut werden können, sollte man auch wissen, wie sich das Innenzelt vom Außenzelt trennen lässt und später wieder einküpfen lässt, ggf. auch ohne komplett aufgebaut zu werden. Dass ist z.B. zum Trocknen im Realreisen ziemlich evident. Manches auf den ersten Blick recht praktische Zelt wird dann mal leicht zu einer üblen Fummelei und ist bald gar nicht mehr so praktisch.
#

So ist es. Eigentlich entscheidet sich erst in der Praxis, was taugt. Hilleberg Soulo erwies sich bei mir als Tropfsteinhöhle im Fußbereich und bei Starkwind relativ schwer aufbaubar. Tarptent Protrail in der Praxis als untauglich, weil Ein/Ausstieg oft mit nassen Füßen/Hintern endete (Kondens am Zelt bzw. nasser Boden). Bei z.B. plus 5 Grad kein Spaß.
Hier privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1376356 - 28.02.19 16:56 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Juergen]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2860
Unterwegs in Deutschland

Ja, Jürgen, wein, ich bin ganz mit Dir.

Ich hatte als Halbstarker auch das Vergügen, oft mit den Pfadfindern in solchen Zelten zu übernachten. Die Usability, der Geruch des Feuers und das Miteinander sind unvergeßlich.

Wir haben es hier allerdings mit einem Hobby von Individualisten zu tun, die selten zusammen auf die Reise gehen. Da darf die Wurstpelle nix wiegen und muß trotzdem maximalen Schutz bieten.

Mein letzter Versuch eine tipiartige Unterkunft zu erwerben ist, wie Du weißt, neulich fehlgeschlagen, es wurde dann doch ein größeres Geodät.

Grüße, Jakob
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
#1376357 - 28.02.19 17:13 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Juergen]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 840
In Antwort auf: Juergen

Such mal nach einem Pyramidenzelt mit einer Länge von 290cm und einer Höhe von 1,70.
- Zwei Eingänge wegen der Belüftung. Ein Eingang und ein langer RV gegenüber geht auch.
- Firstöffnungen für die Belüftung.
- halbes Innenzelt, damit Du im Zelt bei Regen kochen kannst
- Boden fürs Innenzelt als 10cm wasserdichte hohe Wanne ausgebildet.
- verstellbare Stange, damit die Außenwände sowohl aufliegen, als auch mit Luft zum Boden abspannbar sind.

Sowas unter 2500 gr würde ich mir für ne Weltreise wünschen. lach


Mit so etwas liebäugele ich auch gerade, habe bis auf weiteres das da im Auge:

https://luxeoutdoor.de/de/Sil-Hexpeak-V4a.html
Vive la vélorution !!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1376414 - 01.03.19 02:30 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14476
Schön geshcireben, aber:
In Antwort auf: Juergen
Was nutzt ein freistehendes Zelt, wenn das erste Lüftchen die Hütte wegpustet, während Du unter der Dusche stehst?

Zwei Taschen ins Zelt und es hält. (reimt sich auch noch)

In Antwort auf: Juergen
Was nutzt ein geschlossenes Geodät bei 45° im Schatten?

Warum in den Schatten, wenn es in der Sonne wärmer ist? verwirrt grins Auch wenn es heiße Nächte geben sollte: Auf einer Weltreise muss man manches aushalten. Die Frage ist eher, woran orientiere ich meinen Kompromiss. Ich würde ihn nicht an den wärmstem Nächten ausrichten. In der heißen Nacht ist es egal, ob du ein dickes oder dünnes Zelt hast. Du musst die Nacht so oder so aushalten. Am ehesten helfen tiefe Erdhöhlen, Häuser mit dicken Mauern (vgl. Südspanien) oder Keller. Luftzug durch ein Moskitonetz bei heißer Luft bringt keine Linderung.
In Antwort auf: Juergen
Was nutzt dir ein Außenzelt aus 7D Nylon, wenn Tannenzapfen bis zum Innenzelt durchrauschen?

Das Hirn beim Zeltaufstellen nutzen, kann grundsätzlich nicht schaden und ist weitgehend unabhängig von Preis und Qualität des Zeltes... - Oder, was nutzt es, dass du Füchse abwehren kannst, aber dir dann die Wildsau durchs Zelt läuft? zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1376415 - 01.03.19 02:52 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: veloträumer]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19749
In Antwort auf: veloträumer
.... aber dir dann die Wildsau durchs Zelt läuft? zwinker
Verwandtentreffen? lach
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1376427 - 01.03.19 08:34 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Pierrot]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8563
In Antwort auf: Pierrot
Mit so etwas liebäugele ich auch gerade, habe bis auf weiteres das da im Auge:

https://luxeoutdoor.de/de/Sil-Hexpeak-V4a.html
Das habe ich mir aufgezeichnet und war der Meinung, dass es zu klein ist, da keine Kopffreiheit.
Ich hab mir dann den China-Nachbau vom GoLite - Shangri-La 3 bestellt. 3F UL GETRIEBE Ultraleichtflugzeuge und in der Bucht wieder verkauft. grins
Warum?
Ich hätte einen zweiten großen Reißverschluss einnähen lassen müssen, die Fummelei mit 12 Heringen und dem exakten Aufbau dauerte mir zu lang. Zudem war der Gewichtsvorteil zum HubbaHubbaNX mit stabiler 160cm-Stange marginal.
Schau mal bei den outdoorseiten und im https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/. Da findest Du Du dutzende Beiträge zu den Pyramiden.

Auf die Idee bin ich letzten Sommer gekommen, nachdem ich mir in Bonn bei walkonthewildside.de/ das Khafra Sil angeschaut habe. Mit dem halben Innenzelt Khafra Half Mesh wäre das ganze überlegenswert. Doch die Preise sind exorbitant.

Nun gut, ich mache keine Weltreise, bleibe in den hiesigen Breiten und schlafe weiter in meinem HubbaHubbaNX, dessen Vorgänger auch als Trampolin für springende Füchse diente. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1377340 - 07.03.19 17:43 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Juergen]
Mboh92
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Also in Jurten und Tipis habe ich als Pfadfinder gepennt, als ich noch jünger war. Ich weiß um die Qualität dieser Zelte, aber die sind halt sauschwer und auch nicht schnell aufgebaut.
Mit Pyramidenzelten habe ich mich noch nicht beschäftigt.
Ich würde gerne noch einmal eure Meinung zum Hilleberg Allak hören. Wurde mir im Outdoorshop empfohlen und ich teste das heute mal. Ist natürlich ne Preisklasse höher und da wollte ich mal fragen, ob es im Vergleich zum Wechsel forum 42 unlimited oder zum Reinsfjell pro 2 oder den Exped II die paar Euros mehr wert ist.

LG Marcel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378199 - 11.03.19 17:36 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6247
wie wäre denn das wirr

Einmannzelt der US-Army - über 3kg

grins zwinker

Ob es ein Innenzelt hat, ist nicht eindeutig ersichtlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378662 - 13.03.19 17:50 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
HolyMole
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 158
In Antwort auf: Mboh92

Mein Zelt sollte auf jeden Fall selbststehend, wetter- und windfest sein. Ist die Kombi realistisch? Ich würde zudem auch Geld für ein teuereres und/oder hochwertigeres Zelt als das MSR Hubba ausgeben, also falls es diesbezüglich Empfehlungen gibt, immer her damit =)


Bei den Hub-Bauweisen ist, wie schon erwähnt, das Verbindungsstück die größte Schwachstelle. Würde ich nicht auf eine längere Reise in Gegenden mit schlechter Versorgung mitnehmen, und selbst bei Bora in Kroatien hätte ich schon Sorgen, was die Windstabilität angeht...

Wir sind sehr glücklich mit einem NH Mongar, aber haben für unsere Radtour im Sommer (ähnliche Richtung wie bei dir) noch ein 3F Tai Chi gekauft. Das hat ein externes Standardgestänge, das man vollständig selbst tauschen kann (Reparaturhülse und bei Paranoia ggf. Ersatzstange mitnehmen) und das für den 4-Jahreszeiten-Einsatz auch durch dickere Stangen ersetzte werden kann. Das Innenzelt müsste für dich alleine groß genug sein, ich habe mit meinen 1,80 m jedenfalls noch ordentlich Lust um die Füße. Wenn du das Zelt alleine benutzt, könntest du diagonal schlafen und bei Regen eine Ecke des Innenzeltes lösen, um die Apsis zu vergrößern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378697 - 14.03.19 07:24 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
cut-here
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Bezüglich Windstabilität im Neuzustand kann ich meinen aktuellen Neuerwerb das Zajo Lofoten 2 Neo sehr empfehlen. Scheint eine Billigkopie vom Hilleberg Tarra zu sein. Gestänge allerdings dünner als beim Tarra. Würde ich doppelt zukaufen bei absehbarer Dauerbelastung. Das Innenzelt wird aber eingehängt und ist nicht freistehend. Keine Kondenswasserprobleme jetzt im Winter. In heissen Gegenden reicht mir nur ein Moskitonetz.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378960 - 15.03.19 15:28 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14125
Hallo,

das Soulo hat sich bei mir bestens bewährt. Egal ob Regensturm in Island oder Sandsturm in Marokko oder Schneesturm beim Wintercamping.

Man sollte dafür aber nicht größer als 175cm sein.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1378965 - 15.03.19 15:46 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: HyS]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3080
In Antwort auf: HyS
.. Man sollte dafür aber nicht größer als 175cm sein.

Bin ich aber. Mit meinen 187 habe ich noch klaren Kopf. Für den deutschen Sommer habe ich Wäscheklammern dabei, um den unteren Rand des Außenzelts hochzuspannen, und so die Durchlüftung zu intensivieren.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1379277 - 18.03.19 02:37 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: HyS]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1564
Unterwegs in Mauretanien

Hallo,

Also meine Isomatte ist 186 lang. Die passt super ins Soulo und es hat selbst dann noch genügend Platz um eine Satteltasche ans Kopfende zu stellen.

Von allen Zelten die ich kenne ist das Soulo das durchdachteste, allerdings auch nicht das leichteste und richtig teuer.

Nur für die Tropen ist es leider untauglich, aber da kann man sich vor Ort ein Moskitonetz kaufen und das nutzen.

Für die Anden würde ich mir kein leichtes Zelt anschaffen. Nichts ist ätzender als während Sturm und Regen kein gescheites Zelt zu haben. Auch sonst finde ich eine Nacht in einem MSR Hubba NX oder Big Agnes Copper Spur in eiskalten Nächten eine Zumutung - da ist es im Soulo noch lange richtig kuschelig warm - da pfeift nämlich der Wind nicht durch.

Die Apside hat jede Menge Platz zum kochen. Aufstellen im Sturm ist kinderleicht und schnell. Steht super ohne einen einzigen Hering. Die Belüftung im Regen ist absolut durchdacht.

Leider aber in warmen Nächten keinen Sternenblick, da das Zelt nur komplett aufgebaut wird und es ist durch die dunkle Außenfarbe sehr dunkel im Zelt.

Jedes Zelt hat Vor- und Nachteile. Ein Zelt was alle Klimaregionen perfekt abdeckt gibt es nicht. Ich würde mir überlegen welche Gebiete zeitlich überwiegen und ob Du in billigen und überfüllten Ländern wie Südostasien oder Indien eh meistens im Hostel schläfst, dann brauchst Du auf Tropenhitze bei der Auswahl nahezu kein Wert drauf legen. Oder wie bereits erwähnt kaufst Du Dir da einfach ein Moskitonetz.

Viel Spass....LG Heike
www.pushbikegirl.com
Fahrradweltreise Mai 2013 - Dez 2017
Afrika - seit Aug.2018
Nach oben   Versenden Drucken
#1379465 - 19.03.19 00:03 Re: Zeltempfehlungen für Weltreise [Re: Mboh92]
cephalotus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Ich bin ein Freund von Zelten aus silikonisiertem Polyester. Die Stoffe sind etwas schwerre und in der Herstellung teurer als Silnylon, daher leider weitgehend von Markt verschwunden.

Sie haben dafür drei Vorteile:

1. Man muss sie bei Nässe nicht nachspannen, bei manchen Zelten ist das wirklich ein Elend (und wenn man die Abspannung beim vollständigen Durchtrocknen nicht lockert belastet das die Nähte massiv)

2. Das Material hält deutlich länger der UV Bestrahlung durch als Silnylon. Wenn Dein Rad auf Weltreise nie Sonne sehen wird ist das kein Problem, wenn aber doch, weil man es nicht eben JEDEN Tag frühmorgens verpackt istd as im laufe der Zeit sehr wohl ein Thema.
Neu reißen moderne Zeltstoffe eigentlich nie, idR geben bei Sturm immer die Gestänge zuerst auf oder die Nähte. Aber mit zunehmender Einstrahlung wird Nylon irgendwann immer brüchiger und anfälliger. Wie lange das dauert kann ich nicht sagen, das hängt sicher auhc von der Dicke der Beschichtung ab, das Silikon schützt das Nylon ja vor UV.

3. Nasses SilPoly trocknet meiner Erfahrung nach deutlich schneller als gleich dickes nasses SilNylon. Es lagert schlichtweg weit weniger Wasser ein, da Polyester von Natur aus hydrophob ist.

Robens verkauft noch Zelte aus Sil-Polyester. VauDe weiß ich grad nicht. Fjällräven hatte mal, haben das leider eingestellt.

MfG

Geändert von cephalotus (19.03.19 00:05)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de