Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Behördenrad, Holger, 2 unsichtbar), 24 Gäste und 298 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26835 Mitglieder
90277 Themen
1385160 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3356 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1386174 - 14.05.19 21:28 Hunsrück Eifel Tour
klaugee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und hoffe, dass ich meine Frage hier im richtigen Unterforum stelle.

Dieses Jahr plane ich eine Radtour mit zwei 10-jährigen Jungs von Wiesbaden bis ins Dreiländereck Luxemburg-Belgien-Deutschland.

Es sind etwa 200 Km, ich fahre mit meinem Treckingrad mit Anhänger voller Gepäck.
Da ich die Strecke entlang des Rheins wegen des ganzen Verkehrs und des Lärms vermeiden will, plane ich von Bingen aus das Nahetal raufzufahren und an einer günstigen Stelle den Hunsrück zu queren, ins Moseltal runterzufahren und über Wittlich dann eine Strecke durch die Eifel zu nehmen.

Ein paar Befürchtungen habe ich wegen der möglichen Steigungen. Steigungen sind auf dieser Strecke natürlich nicht auszuschließen, aber es sollten dann nicht die Hammerberge sein. Die Jungs und ich natürlich auch, wollen schließlich auch Spaß an der Tour haben.

Die Frage ist also: Kann mir jemand einen Streckentipp geben? Insbesondere die Hunsrück-Querung vom Nahe- ins Moseltal wäre mir wichtig.
Tipps wie man gut durch die Eifel kommt sind aber auch willkommen.

So. Da bin ich mal gespannt auf Antworten.
Ich bedanke mich schonmal im voraus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1386224 - 15.05.19 09:24 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
immergegenwind
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 127
Für die ersten Planungen schaue ich immer bei Waymarkedtrails, wo überhaupt Radwege verlaufen. Oft gibt es auch Höhenprofile dazu. Man klickt unten rechts "Routen", dann wählt man aus dem Angebot eine aus und kann "Höhenprofil" anklicken.

Zur geplanten Strecke: ch bin den MMR (Maare-Mosel-Radweg) gefahren, eine ehemalige Bahnstrecke, daher wenig Steigung von der Mosel Richtung Eifel(Daun).
Nach oben   Versenden Drucken
#1386250 - 15.05.19 10:47 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1997
Bin vor einigen Jahren von Idar Obestein über Morbach nach Mülheim/Mosel gefahren. Ging zwar über weite Strecken auf der Bundesstraße, war vom Verkehr her erträglich (war vielleicht am Wochenende), die Steigung bis Morbach zwar stetig, aber moderat.
Aber ob ich mit 10-jährigen Kindern da fahren möchte, würde ich bezweifeln.
VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1386252 - 15.05.19 10:56 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13005
Egal was ich mir überlege, es passt nicht zusammen. Von der Nahe zur Mosel geht es über den Hauptkamm des Hunsrücks und ich kenne mangels Nord-Süd-Flusstäler keine moderate Strecke. Davon abgesehen finde ich den Nahe-Radweg wenig prickelnd, meine Empfehlung wäre er nicht. Durch die Eifel Richtung Dreiländereck und mit wenig Steigung geht sich auch nicht aus, weil in der westl. Eifel die Täler Nord-Süd verlaufen, du aber eher Ost-West fahren möchtest. 200 km Streckenlänge auf Radwegen und ohne viele Höhenmeter für Bingen - Ouren klappt nicht. Auf dem "üblichen" Weg über Idar-Oberstein und Trier sind das ca. 300 km. Mein Tipp: Bastel dir eine andere Strecke auf www.radwanderland.de zusammen.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1386260 - 15.05.19 11:16 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Hunsrück-Querung habe ich noch nicht gemacht, mir fällt bei dem Thema nur der Ruwer-Radweg von Hermeskeil an die Mosel ein (Bahntrasse), aber das wäre für euch auch die Abfahrt.

Aber zum Thema Rhein-Radweg: Von Bingen bis Koblenz ist es ein eigener Radweg bzw. der Leinpfad. Den Verkehr hört man, aber man kommt selten in direkte Berührung. Aber Rhein+Mosel ist natürlich auch ein Riesen-Umweg.

Der schon erwähnte Maar-Mosel-Radweg von Bernkastel - Wittlich - Daun ist von den Steigungen her eine sehr sinnvolle Alternative. Von Daun (unten an der Lieser umrunden oder den MMR schon zum Gemündener Maar mit Badegelegenheit verlassen) nach Niederstadtfeld gibt es einen Radweg auf einem Wirtschaftsweg, der die Wasserscheide von der Lieser zur kleinen Kyll moderat überwindet. Der Prümscheid als nächster Berg lässt sich nicht vermeiden. Am sinnvollsten wird es über Neroth und Gees nach Gerolstein gehen (meist kleine Straßen).

Die alte Bahnstrecke von Gerolstein nach Prüm ist dort noch nicht als Radweg ausgebaut, gibt aber eine Streckenführung vor, die angesichts der Geländes halbwegs moderat ist (also keinesfalls flach): Gerolstein - Müllenborn - Oos - Büdesheim - Schwirzheim - Weinheim - Prüm. Bequemer wäre die B410, aber die hat viel Verkehr und ist auf der Höhe von Prüm dann Kraftfahrstraße. Ab Prüm ist die Bahntrasse Richtung Belgien ausgebaut. Ein Großteil der Streckenführung ist als Eifel-Ardennen-Radweg ausgeschildert (andere Streckenführung von Daun bis Gerolstein).
Nach oben   Versenden Drucken
#1386263 - 15.05.19 11:31 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: sugu]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
Wo ich gerade über den Hunsrück nachdenke: Am Rhein entlang bis Boppard fahren, mit der Hunsrückbahn auf die Höhe. Entweder gleich von Buchholz nach Brodenbach an die Mosel (Besichtigung der Ehrenburg oberhalb von Brodenbach) abfahren oder weiter mit der Bahn bis zur Endstation Emmelshausen und dann z.B. ein Stück den Schinderhannes-Radweg bis Kastellaun oder Simmern nehmen. Da hinten kenne ich den Hunsrück aber nicht mehr gut genug, um eine gescheite Abfahrt an die Mosel zu empfehlen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1386264 - 15.05.19 11:33 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1268
Lieber Klaugee,

du hast das richtige Unterforum gewählt.

Ich bin die in Frage kommenden Strecken schon selbst geradelt, und kann dir bei Bedarf auch die Tracks zur Verfügung stellen.

Der Rheinradweg bis Koblenz ist gut zu fahren und hat einige landschaftliche Höhepunkte (wie z.B. der Blick auf die Loreley). Der Moselradweg ist deutlich voller und ab kurz vor Kattenes bis Cochem teilweise eher unangenehm, danach aber sehr gut zu fahren.

Den Naheradweg habe ich persönlich in schlechter Erinnerung; es gibt zwei gute Querungsmöglichkeiten zur Mosel: der bereits erwähnte über Morbach, den ich mit zwei Zehnjährigen nicht fahren wollte, und ab Nonnweiler die Prims hoch bis Hermeskeil, und dann den Ruwertal-Radweg bis zum Ort Ruwer kurz vor Trier.

Wenn du Trier besichtigen willst: auf der südlichen Seite durch Trier durchfahren, und bei der Konzer Eisenbahnbrücke auf die nördliche Seite wechseln, ansonsten an der östlichen Eisenbahnbrücke auf die nördliche Seite wechseln, falls nötig.

Von Wasserbillig bis Wallendorf gibt es auf deutscher wie Luxemburger Seite einen Radweg entlang der Sauer (der auf der Luxemburger Seite ist insgesamt etwas besser), danach geht es auf meist einsamen Straßen die Our hoch. Ab Dasburg müsst ihr aber das Tal verlassen und kommt dann über Dahnen zum Dreiländereck auf der Georges-Wagner-Brücke kurz vor Ouren.

Ich würde die Gesamtstrecke auch eher auf 300 km als auf 200 km schätzen. Der Maare-Mosel-Radweg hilft dir nicht viel, da du von Daun schlecht weiter kommst.

Beste Grüße

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#1386268 - 15.05.19 11:45 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: sugu]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
In Antwort auf: sugu
Von Daun (unten an der Lieser umrunden oder den MMR schon zum Gemündener Maar mit Badegelegenheit verlassen) nach NiederOberstadtfeld gibt es einen Radweg auf einem Wirtschaftsweg, der die Wasserscheide von der Lieser zur kleinen Kyll moderat überwindet.
Nach oben   Versenden Drucken
#1386281 - 15.05.19 12:25 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Igel-Radler]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9146
In Antwort auf: Igel-Radler
Ab Dasburg müsst ihr aber das Tal verlassen und kommt dann über Dahnen zum Dreiländereck auf der Georges-Wagner-Brücke kurz vor Ouren.
Das ist nicht nötig. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + Hauptsache, die Zeit geht rum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1386410 - 15.05.19 20:56 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
BvH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 426
Hallo,

Hunsrücküberquerungen sind mit Höhenmetern verbunden, die sich aber lohnen. Vielleicht die beste Möglichkeit: Naheradweg (den ich übrigens gern fahre) bis Kirn. Dort gibt es einen Radweg, der die Steigung auf den Hunsrück nimmt. Über Oberhausen, Hennweiler, Schneppenbach und Woppenroth (Drehort der Serie "Heimat) geht es nach Kirchberg. Dieser Weg ist fast autofrei. Ab Kirchberg könntet ihr dem Hunsrück-Radweg bis Hochscheid folgen und anschließend einen Weg über Oberkleinich, Kleinich, Fronhofen ins Kautenbachtal und Traben-Trarbach suchen. In diesem Teil war ich allerdings noch nicht mit dem Rad unterwegs. Auf den Wegen dürfte nicht viel los sein. Eine Alternative wäre über Longkamp an die Mosel. Die B 50 ist derzeit fast gar nicht befahren, da der Tunnel vor Bernkastel gesperrt ist. Radfahrer kommen durch.

Falls Ihr an einem Sonntagmorgen unterwegs seid, wäre sogar die B421 durch das Kellenbachtal, dann den Schinderhannes-Soonwaldradweg und der Schinderhannesradweg eine Alternative. Aber nur dann, ansonsten ist zu viel Motorverkehr unterwegs.

Viele Grüße vom Hunsrück

Bettina
Was ist eine Signatur?
Nach oben   Versenden Drucken
#1386432 - 15.05.19 23:11 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Igel-Radler]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6687
Unterwegs in Deutschland

Hallo Igel-Radler,
Zitat:
Ab Dasburg müsst ihr aber das Tal verlassen und kommt dann über Dahnen zum Dreiländereck auf der Georges-Wagner-Brücke kurz vor Ouren.
Jürgen hatte es auch schon geschrieben, das es da auch noch eine andere Variante gibt. zwinker Die ca. 18km kann ich bestätigen, aber bei mir waren es um die 400Hm und etwas über 2h... Bin es jetzt an Ostersonntag gefahren.
Landschaftlich allerdings absolut empfehlenswert, aber mit Kindern dabei würde ich sowas auch nicht fahren wollen...
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#1386584 - 16.05.19 22:06 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: BvH]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 183
Hallo,

Ich würde - wie schon erwähnt - von Boppard mit der Hunsrückbahn nach Emmelshausen fahren. Von dort über Beltheim durch das Baybachtal (Achtung: prüfen, von wo ab es mit Rädern befahrbar ist!) nach Burgen an der Mosel. Dann moselaufwärts und bei Mülheim auf den Maare-Mosel-Radweg wechseln. Kurz vor Daun in Schalkenmehren vielleicht einen Ruhetag anlegen und sich über die Vulkaneifel informieren. Dafür dürften sich Zehnjährige interessieren. Dann über Gemünden, Steinborn, Waldkönigen,Dockweiler und Oberehe-Stroheich ins Ahbachtal fahren.Dem Bach folgen, der bei Ahrdorf in die Ahr mündet. Dann die Ahr (super!) abwärts bis Sinzig am Rhein, von dort bis Koblenz und von dot mit der Bahn nach Hause. Falls gewünscht, kann ich Navidaten(gpx) und Infos über Campingplätze zur Verfügung stellen. Zu beachten ist, dass in der Eifel die Gastronomie recht dünn gesät ist. Touren deshalb gut vorplanen und beim Zelten am besten selbst kochen. Aber dann rechtzeitig in größeren Orten einkaufen!

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1386604 - 17.05.19 06:56 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Sattelstütze]
pellegrino
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Hallo zusammen,
das Baybachtal ist m.E. für Räder gänzlich ungeeignet. Es befinden sich immer wieder kurze Klettersteige auf der Route. Bin den Weg vor einer Woche gewandert. Mit dem Rad ist das definitiv nix.
Gruß Matthias
-- omnes viae Romam perducunt --
Nach oben   Versenden Drucken
#1386608 - 17.05.19 07:21 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Sattelstütze]
guba
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 177
Hallo, ich habe im August etwas ähnliches vor, ich möchte von Barabach aus auf den Hunsrück-Radweg bis Simmern starten, dort dann auf den Schinderhannes-Radweg bis Kastellaun und dann an der Geierlay-Brücke vorbei runter zur Mosel nach Treis-Karden.
L.G. Günter
Nach oben   Versenden Drucken
#1386611 - 17.05.19 07:26 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: pellegrino]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3062
In Antwort auf: pellegrino
das Baybachtal ist m.E. für Räder gänzlich ungeeignet. Es befinden sich immer wieder kurze Klettersteige auf der Route. Bin den Weg vor einer Woche gewandert. Mit dem Rad ist das definitiv nix.
meine eigene Durchwanderung des Baybachtals liegt schon etwas länger zurück. Ich kann mich daher nicht mehr so richtig an die Häufigkeit bzw. Länge der nach meiner Einschätzung für's Radfahren kaum geeigneten Abschnitte erinnern. Es soll ja durchaus auch Radler geben, für die kürzere oder auch längere Tragepassagen das "Salz in der Suppe" für eine "richtige" Radtour sind. Ich frage mich dann häufiger, ob das nun wirklich sein muss, den Wanderern auch noch die letzten Rückzugsgebiete streitig zu machen. Auch wenn es unter rein formaljuristischen Gesichtspunkten noch erlaubt sein könnte. Mit besonderer Vor- und insbesondere Rücksicht gegenüber Wanderern mag's ja noch angehen, aber da habe ich leider schon recht fragwürdige Verhaltensweisen beobachten können. grins
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1386635 - 17.05.19 09:43 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Sattelstütze]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13005
Zitat:
... dort bis Koblenz und von dort mit der Bahn nach Hause

Der TO hatte angegeben, dass die Tour im Dreiländereck D/LUX/B enden soll.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1386636 - 17.05.19 09:52 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: hopi]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 183
Hallo,

das letzte Stück des Baybachtals ist mit dem Rad ab den Fischteichen ein Stück hinter dem hiner dem Ort Macken hinunter nach Burgen befahrbar. Dorthin kommt man von Emmelshausen über Leiningen, Bickenbach, Beltheim, Dorweiler (Arbeitsgemeinschaft Burg Waldeck, Übernachtungsmöglichkeit) und Dommershausen.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1386639 - 17.05.19 10:02 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Uli]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 183
Hallo Uli,

mein Vorschlag einer alternativen Route über den Ahr-Radweg orientiert sich an den konditionellen Möglichkeiten von zehn Jahre alten Radlern. Man kann aber auch von Daun aus nach Gerolstein zum Kyll-Radweg kommen und von dort ins Dreiländereck. Wie auch immer. Wichtig ist nach meiner Ansicht vor allem, dass die Tagesetappen kindgerecht sind.

Gruß

wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1386691 - 17.05.19 14:43 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Sattelstütze]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1268
In Antwort auf: Sattelstütze
Hallo Uli,

Man kann aber auch von Daun aus nach Gerolstein zum Kyll-Radweg kommen und von dort ins Dreiländereck.


Da ist es nach meiner Erfahrung besser, von Gerolstein nach Prüm und dann auf Bahntrassen weiter über Pronsfeld (hier abbiegen nach Bleialf!) ins Ourtal, dort nach Ouren zum Dreiländereck.

Gruß

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#1386715 - 17.05.19 17:37 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Sattelstütze]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 666
In Antwort auf: Sattelstütze
Hallo,

Ich würde - wie schon erwähnt - von Boppard mit der Hunsrückbahn nach Emmelshausen fahren. Von dort über Beltheim durch das Baybachtal (Achtung: prüfen, von wo ab es mit Rädern befahrbar ist!) nach Burgen an der Mosel.

Die Befahrbarkeit wurde ja schon erwähnt, Teile des Tals werden auch als Baybachklamm bezeichnet, obwohl man es nicht direkt mit Ehrbach- oder Brodenbachklamm vergleichen kann.

Interessant wäre auf der Route ein Abstecher zur Burg Waldeck oberhalb des Baybachtals, die eher wegen ihrer neuzeitlichen Festival-Geschichte bekannt ist.

Geändert von sugu (17.05.19 17:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1386868 - 18.05.19 16:48 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
Fluxbert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Ich hätte noch eine weitere zwar anstrengende aber gerade für die Jungs interessante Empfehlung für die Hunrsückquerung: Den Naheradweg bei Birkenfeld verlassen und über Brücken, Abentheuer und Börfink auf den Erbeskopf (höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz). Das sind ca. 400 Hm, aber auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Von da ab gibt es neben einer tollen Aussicht (begehbare Windklangskulptur) viel zu sehen: Hunsrückhaus mit Nationalparkausstellung, Waldseilgarten, Spielplatz. Vom Erbeskopf auf einsamer Waldstrasse stetig bergab Richtung Nonnweiler Stausee. Schöner fjordartiger See im Wald mit befahrbarem Uferweg. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein keltischer Ringwall und ein Keltenpark mit einem rekonstruierten Keltendorf. Vom Stausee ist es nicht mehr weit bis Hermeskeil von wo der bereits genannte Ruwer-Hochwald-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse bis an die Mosel unweit von Trier führt.

Gruß
Fluxbert
Nach oben   Versenden Drucken
#1387486 - 23.05.19 10:12 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: immergegenwind]
klaugee
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Komme jetzt erst dazu, die ganzen Antworten auszuwerten. Hätte nicht gedacht, dass soviel und vor allen Dingen so schnell kommt.

Danke für den Tipp. Auf https://cycling.waymarkedtrails.org/#?map=11!49.9394!7.072 werde ich bestimmt weiter kommen.
Den MMR werde ich mal ins Auge fassen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1388502 - 03.06.19 11:47 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: Fluxbert]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13005
Zitat:
Von da ab gibt es neben einer tollen Aussicht

Haben die den Wald, der selbst den Ausblick vom Turm verhindert hat, abgeholzt, und die lärmenden Radaranlagen abgebaut?
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1388663 - 04.06.19 17:15 Re: Hunsrück Eifel Tour [Re: klaugee]
Gepäcktour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 486
Hallo,
ich habe noch eine weitere sehr verkehrsarme Hunsrückquerung:
Mit meinen Kindern bin ich von Fischbach/Nahe über Herrstein, Nieder- und Oberhosenbach, Hottenbach, Hellertshausen und dann von der L 162 rechts ab auf einer kleinen Forststraße (in 1:200 000 er Karten zu sehen) über den Kamm. Nach der Abfahrt kommt man über Hinzerath und vorbei an der Wasserburg-Ruine Baldenau nach Morbach. Ich habe meine Kinder bei Bedarf geschoben, was mit Anhänger eher nicht geht.
Nicht flach, aber sehr schön und auch nicht schlimm, wenn geschoben oder pausiert werden muss....
Liebe Grüße, Thomas
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de