Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (derSammy, Barrie, haggi, Deul, Nordisch, Fichtenmoped, Nunkuat, 8 unsichtbar), 362 Gäste und 77 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27265 Mitglieder
91899 Themen
1419629 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3226 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1418959 - 11.03.20 19:56 Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit
tugg-a
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Hi,

ich habe jetzt mehrfach das Problem erlebt, dass die Messung der Höhenmeter mehr als fragwürdig ist. Ich war heute nochmal radeln, laut GPX Track 900hm. Mein VDO Tacho gab am Ende etwa 800hm an, das passt so halbwegs, auch vom subjektiven Empfinden.

Das Gpsmap 64s jedoch gibt 1600hm an, was bei mir in der Gegend bei der Streckenlänge utopisch ist. Ich habe mehrfach unterwegs verglichen. DIe Höhendifferenz zwischen den beiden Geräten war mehr der minder immer gleich (bezogen auf die absolute aktuelle Höhe), die Summierung der Höhenmeter bergauf erfolgte beim Garmin aber rasant (schön wärs zwinker.
Ich hatte das Garmin zuvor auf die aktuelle Höhe eingestellt. In den Systemeinstellungen zudem die Barometrische Messung aktiviert.


Das ärgert mich etwas, für mich ist das beim wandern ein Kaufargument für ein solches Gerät. Vielleicht ist ja doch nur ein Anwendungsfehler...

Könnt ihr mir sagen, was ich ggf falsch mache? Bei einem Gerät dieser (ursprünglichen) Preisklasse ist das ein Unding.

Würde mich sehr über Hilfe freuen:)
Nach oben   Versenden Drucken
#1418976 - 11.03.20 20:54 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15414
Nach meiner bescheidenen Kenntnis messen GPS-Geräte mit barometrischer Funktion nicht rein barometrisch, sondern kombinieren GPS-Daten mit barometrischen Werten. Im Idealfall soll das bessere Ergebnisse liefern - im Vergleich zu reinen GPS-Geräten! Im Vergleich mit reiner barometrischer Messung bleiben aber die Grundprobleme bestehen, demnach es immer wieder zu extrem atypischen Werten in der GPS-Messung kommen kann, die auch die barometrische Zusatzfunktion nicht ausgleichen kann. Ein Umschalten auf rein barometrische Messung dürfte aus Sicht der Hersteller von GPS-Geräten keinen Sinn machen (die Kombimessung und Verrechnung der Werte ist ja der Clou!) - dafür gibt es eben andere Geräte, also den Tacho zum Beispiel.

Warum also den immer wieder an dieser GPS-MAcke herumdrehen wollen? Diesbezügliche Fehler sind nunmehr hinlänglich bekannt. Bei allen Fehlern einer rein barometrischen Messung gilt vor allem eines: Die Werte haben immer noch die beste Vergleichbarkeit - und zwar weltweit. Wenn es nicht um absolute Höhenwerte geht (Probleme der stetigen Kalibrierung), sondern um den relativen Höhenzuwachs, ist das System extrem gut - selbst bei starken Luftdruckveränderungen. Die beiden Funktionen/Werte werden gerne immer wieder vermischt. Da man sich mit Rad langsam bewegt, sind Luftdruckunterschiede durch Wetterwechsel relativ wirkunsgarm (auch wenn die absolute Höhe zunehmend falsch wird). Die Genauigkeit von GPS-Daten kann hingegen immer wieder extrem varieren - je nachdem in welchen topografischen Umgebung und je nachdem wo auf der Welt. Sie könnte aber auch mal recht genau sein. Aber man weiß es eben nicht. Damit ist keine konstante Vergleichbarkeit gewährleistet.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1418982 - 11.03.20 21:43 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16920
Hm, ich fand die Höhenmeter vom GPSmap 64 eigentlich immer sehr gut. Extrem problematisch ist die Kombination aus GPS-Track und digitalem Höhenmodell, da sind teils drastische Fehler (vor allem im Gebirge) möglich, das 64s greift meines Wissens aber darauf nicht zurück.
Wobei: Hast du eventuell diese Einstellung "auf Straße projizieren" oder so ähnlich aktiv? Also den Modus, wo er deine aktuelle Position immer auf einem Weg und nie daneben anzeigt? Keine Ahnung, ob da dann nicht irgendwie doof gemauschelt wird, das mal bitte deaktivieren.
Ansonsten lass doch mal einen Track aufzeichnen (am besten sekündlich) und lass ihn uns gemeinsam anschauen, was da schief gelaufen sein könnte.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419147 - 12.03.20 18:16 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
tugg-a
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 26
Aber wenn ich rein barometrische Messung angegeben habe, dürfte das GPS-Problem ja eben nicht auftreten... Deswegen hatte ich es bewusst ausgestellt.

Also meine Barometrischen Messeinstellungen sind:
Autom. Kalibrierung -->ein
Barometermodus-> Barometer (andere Auswahl wäre Höhenmesser)
Profiltyp --> bar. Luftdruck (andere Asuwahloptionen Höhe über Zeit, Höhe über Distanz, Umgebungsdruck)


Zwischendrin habe ich auch mal Umgebungsdruck ausgewählt, was keine Besserung brachte...


Mir geht es ja eben um die Höhendifferenzen, die reale Höhe ist für mich nur eingeschränkt relevant. Es handelt sich auch um den Taunus, also keine großen Höhendifferenzen innerhalb weniger Meter (wie einen Abgrund oder sowas).


ich gucke mal, ob die den Track hochladen kann, aber habe ihn nur mit wenigen Punkten getrackt...
Nach oben   Versenden Drucken
#1419152 - 12.03.20 18:43 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 7859
Bei rein barometrischen Verfahren sind am Tag schon mal bei stationärem System 50 - 100 m Schwankung drin. Die Automatische Kalibrierung funktioniert meines Erachtens nach nur mit Gemischtem (barometrisch / GPS) Verfahren. Ich was soll sich der Höhenmesser denn sonst Kalibrieren, wenn der Luftruck stark schwankt.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419154 - 12.03.20 18:48 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14018
Hallo,

ohne Ahnung vom 64s zu haben: Beim 60er hängt die Angabe von der Aufzeichnungsdichte ab. Bei "10 Meter" ist sie recht genau.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1419156 - 12.03.20 19:08 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16920
Barometermodus würde ich auf "Höhenmesser" stellen. Barometer versucht den Luftdruckverlauf über die Zeit zu erfassen, unter der Annahme gleichbleibender Höhe bzw. mit ausschließlich (?) den GPS-Daten als Höhenreferenz. Falls du nicht ersthaft an der Beobachtung des absoluten Luftdruckverlaufes interessiert bist, sollte "Höhenmesser" zumindest inhaltlich korrekter sein.
Profiltyp hat m.E. nur Auswirkung auf die Darstellung der "Höhenprofilkurve". Ich nehme hier Höhe über Distanz, für Wanderer oder Segelflieger mag auch " Höhe über Zeit" relevant sein. Die anderen beiden Werte sind eher von meterologischem (barom. Luftdruck) bzw. analytischem (Sensorverhalten ok, Druck im Verkehrsflugzeug) Interesse.

Meine Frage hast du noch nicht beantwortet, worauf steht Routing/"Auf Straße zeigen"? (würde Nein wählen!)

Und wie gesagt, einfach mal ne fragliche Strecke loggen, dann könnten wir die Rohdaten auswerten.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1420586 - 18.03.20 21:36 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: tugg-a]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6884
Hallo,
Zitat:
Könnt ihr mir sagen, was ich ggf falsch mache? Bei einem Gerät dieser (ursprünglichen) Preisklasse ist das ein Unding.

hast du mal die Firmware aktualisiert? Es gab mal bei dem 64er kurzzeitig eine (fehlerhafte) FW-Version, bei der das Barometer "vergessen" wurde und daher nicht abgefragt wurde. Aufgrund dessen wurde die Höhe (und das Höhenprofil während der Aufzeichnung) nur mittels GPS-Empfang ermittelt, was systembedingt zu riesigen Schwankungen führte.
Oder hast du eventuell bei den Einheiten was anderes eingestellt, so das dir die Höhenmeter evtl. in Füße angezeigt werden? Nix soll ja unmöglich sein... grins

Die automatische Kalibrierung sollte auch auf "Ein" eingestellt sein.

Die aktuelle Höhe und die gefahrenen Höhenmeter sollten eigentlich während der Tour halbwegs passen. Wenn man die Aufzeichnung auf einen minimalen Intervall setzt, so kann es sein, das in dem aufgezeichneten Track das Höhenprofil sehr geradlinig sein kann, dementsprechend die Höhenmeter nicht stimmen.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte

Geändert von cyclist (18.03.20 21:39)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1420673 - 19.03.20 10:02 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: cyclist]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3810
Ist irgendwie bekannt, in wie weit es unterschiedliche SW-Linien für die einzelnen Garmin-Geräte gibt bzw. umgekehrt gefragt, welche Gerätetypen laufen auf einer gemeinsamen SW-Linie und die Updates sind für alle gleich (ggfs. fragt die SW das Gerät ab und aktiviert/deaktiviert Funktionen)?
Nach oben   Versenden Drucken
#1420704 - 19.03.20 12:00 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: cyclist]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15414
In Antwort auf: cyclist

Die automatische Kalibrierung sollte auch auf "Ein" eingestellt sein.

Nach meinem Verständnis sollte sie auf "Aus" stehen, wenn das Gerät rein barometrisch messen soll, wie vermutlich der TE erreichen wollte. Ansonsten funkt ja immer wieder eine GPS-Info dazwischen und verändert die barometrischen Werte.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1420765 - 19.03.20 17:39 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: AndreMQ]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
Die aktuelle Version für das 64s ist 5.6 und kann mit dem WebUpdater installiert werden

WebUpdater und Software Versionsänderungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1420781 - 19.03.20 18:03 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: veloträumer]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3769
In Antwort auf: veloträumer
Ansonsten funkt ja immer wieder eine GPS-Info dazwischen und verändert die barometrischen Werte.
eine vielleicht etwas "kleinkarierte" Erläuterung: GPS-Signale dürften die barometrischen Messwerte nicht verändern. Verändern können sich jedoch die aus den barometrischen Messwerten abgeleiteten Höheninformationen. Bei der "automatischen Kalibrierung" wird genau dieser Einfluss/Effekt angestrebt.
Barometrischen Messwerten zu vertrauen ist mir während meiner langjährigen Praxis als aktiver Segelflieger quasi zur Gewohnheit geworden. Bei Bedarf während eines Fluges ließ man sich seinerzeit per Funk von einer passenden Luftfahrtaufsichtskstelle den aktuellen Luftdruck angeben und konnte dann den eigenen Höhenmesser entsprechend justieren.
"If you want something done, do it yourself."

Geändert von hopi (19.03.20 18:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1420937 - 20.03.20 10:28 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16920
Wenn du rein barometrisch messen willst, dann auf "aus". Das wäre aber Quatsch, die Stärke des Gerätes liegt ja eben darin, die barometrische und die GPS-Messung kombinieren zu können. (Rein barometrisch ergibt eigentlich nur Sinn, wenn man das Gerät an einem Ort belässt und wirklich nur die Luftdruckskurve aufzeichnen will).
Die barometrische Messung ist sehr präzise was kleine Schwankungen betrifft, wenn sich über sagen wir eine Stunde der Luftdruck ändert, gibts aber eine signifikante Abweichung im absoluten Messwert (die ist dann aber immer in die gleiche Richtung, z.B. 100hm zu viel).
Die GPS-Messung hat nen ziemlich hohen Fehler bei der Direktmessung (sagen wir mal 20hm zu viel, kurz danach 20hm zu wenig), allerdings ist sehr gut bekannt wie diese Fehler streuen und dass sich der Fehler über viele Messwerte rausmittelt. Das heißt über viele Messwerte gemittelt ist der absolute Messfehler gering.
Kombiniert man beide Verfahren (das ist reine, aber nicht so ganz elementare Mathematik) kommen da viel bessere Werte dabei rum.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1421069 - 20.03.20 18:47 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: derSammy]
Fichtenmoped
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 230
ich kenne das 64er nicht, vermute aber mal, dass bei der Einstellung Barometrisch alle Änderungen aufsummiert werden, also auch Bergabfahrten. Dann wäre nämlich bei einer Hausrunde mit 800 hm nach Tacho eine Gesamtänderung von 1600 m die Folge.

Fahr doch mal bergab und überprüfe, ob die Zählung der Höhenmeter weiterläuft. Beim Tacho ist das nicht der Fall. Dann stellst Du auf Höhenmeter um und dann dürfte zu beobachten sein, dass bergab nicht gezählt wird.

Einen Versuch wäre es wert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1421070 - 20.03.20 18:52 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: Fichtenmoped]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10363
In Antwort auf: Fichtenmoped
ich kenne das 64er nicht, vermute aber mal,.........
Deine Vermutung ist falsch. Und, ich kenne das 64er. zwinker
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1421147 - 21.03.20 06:20 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: Fichtenmoped]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
In Antwort auf: Fichtenmoped
ich kenne das 64er nicht, vermute aber mal,

Falsche Höhendaten erhält man nur bei einem Upload auf Portale. Z.B. ignorieren Strava und Komoot diese barometrisch errechneten Werte. Dort wird mit den eigenen Algorithmen die Datei umgerechnet.
Im Gerät habe ich oft einen viel niedrigeren Wert, der auch gefühlt korrekter ist.

Geändert von wpau (21.03.20 06:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1421234 - 21.03.20 11:53 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: wpau]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16920
Stimmt, diese Portale greifen auf digitale Höhenmodelle zurück, die können im zweifelsfall viel fehlerbehafteter sein.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1421509 - 22.03.20 15:21 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: derSammy]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6884
Zitat:
Stimmt, diese Portale greifen auf digitale Höhenmodelle zurück, die können im zweifelsfall viel fehlerbehafteter sein.

Digitale Höhenmodelle sind systembedingt nie fehlerfrei, sondern aufgrund des Rastermodells (20, 25, oder 90m z.B.) immer relativ ungenau. Ein frei verfügbares reales digitales Höhenmodell auf Basis eines Rastermaßes von z.B. 1x1m, gibt es nicht.
Siehe u.a. meinen Beitrag hier: Re: Garmin oder was? (Navigation)

Mit den von mir gesetzten Einstellungen, in diversen Garmin-Geräten, stimmen die vorab (in BaseCamp, mit einer Topo-Karte mit einem DEM) ermittelten Werte bezüglich Anstieg/Abstieg, schon recht gut mit den unterwegs ermittelten Werten überein (ca. +/- 10%). Genauere Werte wird man nur mit professionellen Mitteln/Geräten/Software/Kartendaten erhalten können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1421593 - 22.03.20 22:10 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: cyclist]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 16920
Die Ungenauigkeiten der digitalen Höhenmodelle aufgrund des Rastermaßes sind das eine, der Fehler der GPS-Track-Aufzeichnung kommt dann noch hinzu und der kann auch dramatische Auswirkungen haben. Ich staune immer wieder, dass da doch relativ oft trotzdem ganz brauchbare Werte bei rumkommen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1421679 - 23.03.20 14:15 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: Juergen]
Fichtenmoped
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 230
In Antwort auf: Juergen
In Antwort auf: Fichtenmoped
ich kenne das 64er nicht, vermute aber mal,.........
Deine Vermutung ist falsch. Und, ich kenne das 64er. zwinker


Garmin und dieverse Anwenderseiten empfehlen als Einstellung "Höhenmesser" und "automatsich kalibrieren" die Barimetereinstellung wird nur stationär als Wetterstation empfohlen, weil sonst alle Änderungen aufgezeichnet werden.

Und nu .. ??
Nach oben   Versenden Drucken
#1421680 - 23.03.20 14:23 Re: Gpsmap 64s Barometrische Messungenaugikeit [Re: Fichtenmoped]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10363
Du schriebst:
In Antwort auf: Fichtenmoped
ich kenne das 64er nicht, vermute aber mal, dass bei der Einstellung Barometrisch alle Änderungen aufsummiert werden, also auch Bergabfahrten.
Darauf bezog ich mich.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de