Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (Helga 3, ta7h12, 3 unsichtbar), 167 Gäste und 417 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27863 Mitglieder
93685 Themen
1456939 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3066 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 41 von 42  < 1 2 ... 39 40 41 42 >
Themenoptionen
#1468354 - 04.05.21 11:35 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Biotom]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2850
Unterwegs in Schweiz

Auf camping.ch kannst Du Zeltplätze suchen und mal anrufen oder mailen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1468376 - 04.05.21 14:53 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Deul]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3808
Ich will gar nicht nach Nordriesland. grins
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1468388 - 04.05.21 16:54 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: cyclerps]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2850
Unterwegs in Schweiz

Nordfriesland ist für eine echte Radtour von mehr als ein paar Tagen auch zu klein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468408 - 04.05.21 20:16 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Felix-Ente]
BvH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 624
Schau mal auf dieser Seite, da müsste einiges stehen.
Was ist eine Signatur?
Nach oben   Versenden Drucken
#1468424 - 04.05.21 21:58 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Fricka]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1471
In Antwort auf: Fricka
Wir werden uns Länder aussuchen, in denen man nicht alle zwei Tage einen pcr-Test braucht. Da gibt es schon jetzt genug. Tatsächlich würde ich auch bei positivem Test wohl nach Hause wollen. Deshalb denke ich im Moment noch eher an Nachbarländer.

Das geht gerade auch uns durch den Kopf schmunzel Weiter oben wurde ja auch geäußert, dass man in Österreich und der Schweiz schon ziemlich problemlos Urlaub machen kann, also mit einem Test (PCR?) bei der Anreise...

Mal angenommen, wir würden uns eine FeWo in einem dieser beiden Länder suchen und halt (machen wir eigentlich nicht so gerne) mit dem Auto anreisen. Salzkammergut etwa wäre da ein Favorit... Wir sind beide bislang einmal geimpft. Müssten wir dann bei der Rückreise trotzdem in Quarantäne, und wie schnell kämen wir da frühestens wieder raus?

Vielleicht eine dilettantische Frage, aber bei mir qualmt es bald vor lauter Verwirrung listig

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1468426 - 04.05.21 22:48 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: BvH]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1284
Danke, ziemlich unübersichtlich. Das scheint eher eine Seite für die Gastgeber zu sein, wo sie Informationen zur Anmeldung bekommen. Aber wenn ich das richtig sehe, kann man sich über die Buchungsportale anmelden und braucht dann nur Luca-App und Testergebnis/Impfbuch mitbringen?
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1468431 - 04.05.21 23:28 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Cruising]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22666
In Antwort auf: Cruising
Wir sind beide bislang einmal geimpft. Müssten wir dann bei der Rückreise trotzdem in Quarantäne, und wie schnell kämen wir da frühestens wieder raus?
Die Erstimpfung alleine nützt da glaube ich nix. Zweitimpfung + 14 Tage scheint der Standard zu sein. Ansonsten kommt es darauf an, an wen man gerät.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1468432 - 04.05.21 23:31 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Cruising]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2850
Unterwegs in Schweiz

Das mit der Quarantäne bei der Rückreise hängt von den jeweiligen Länder- und Regionenlisten für die Zeit Eurer Rückreise ab. Man kann es also am Anfang der Reise nur grob vorhersehen. Meines Wissens spielt es eine Rolle, wenn Du festangestellt bist und durch die Quarantäne vom Arbeiten abgehalten wirst. Wenn Du unterwegs davon überrascht wurdest ist es anders als wenn das Gebiet schon vorher auf der Liste war (auch wenn es während der Ferien "grün" werden kann). Informier Dich aber lieber auf den offiziellen Seiten darüber.

PCR-Test als Einreise-Voraussetzung ist wohl im Moment stark im Kommen. Insbesondere bei Flugreisen. Z.T. reicht Express-Test vorher und PCR-Test hinterher.

Was auch noch kommen kann: Mit Impfung wird die Einreise und Rückreise eventuell einfacher werden.

Ich neige im Moment am meisten dazu, nach Schweden zu reisen, weil das wie 2020 am einfachsten werden könnte bezüglich Einreise und Aufenthalt in dem Land.

Geändert von bk1 (04.05.21 23:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468433 - 04.05.21 23:51 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Cruising]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22666
In Antwort auf: Cruising
... aber bei mir qualmt es bald vor lauter Verwirrung
Klarheit für euch selber und auch zum Vorzeigen bei der Ausreise könnte das hier bieten. zwinker
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1468442 - 05.05.21 07:53 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Cruising]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 79
Die Lage ändert sich ja täglich. Aktuelle Infos gibt es z.B. beim ADAC

Bei der Rückreise aus einem Risikogebiet nach D muss man auf jeden Fall in Quaranraine, außer für Rückreisende aus NRW.
In die Schweiz einreisen ist nicht für jeden unkompliziert. Z.B. müssen Reisende aus Thüringen und Sachsen grundsätzlich in eine 10-tägige Quarantäne .
Nach oben   Versenden Drucken
#1468444 - 05.05.21 08:38 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: kaman]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4304
In Antwort auf: kaman
Die Lage ändert sich ja täglich. Aktuelle Infos gibt es z.B. beim ADAC

Bei der Rückreise aus einem Risikogebiet nach D muss man auf jeden Fall in Quaranraine, außer für Rückreisende aus NRW.
In die Schweiz einreisen ist nicht für jeden unkompliziert. Z.B. müssen Reisende aus Thüringen und Sachsen grundsätzlich in eine 10-tägige Quarantäne .
ich denke wir sollten noch einige wenige Tage "die Füße still halten" und den genauen Wortlaut der zur Zeit in der parlamentarischen Behandlung befindlichen neuen Verordnung abwarten. Ich erwarte von dieser Verordnung u.a. eine Kkarstellung zur Frage, welche Dokumente insbesondere für Unterbringungen und für eine Rückkehr aus dem Ausland vorgelegt werden müssen.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1468448 - 05.05.21 08:50 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: hopi]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11503
Zitat:
ich denke wir sollten noch einige wenige Tage "die Füße still halten" und den genauen Wortlaut der zur Zeit in der parlamentarischen Behandlung befindlichen neuen Verordnung abwarten. Ich erwarte von dieser Verordnung u.a. eine Kkarstellung zur Frage, welche Dokumente insbesondere für Unterbringungen und für eine Rückkehr aus dem Ausland vorgelegt werden müssen.


Ich stelle mir schon seit einigen Tagen die Frage, wie man das kontrollieren will.

In meinem Impfpass ist zwar die erste COVID Impfung mit Chargennummer eingetragen, aber man kann anhand der Unterschrift nicht erkennen, wer mir diese verabreicht hat. Der Stempel ist etwas unglücklich, da man nicht genügend Tinte/Tusche verwendet hat. Man kann bei genauem Hinsehen erkennen, wo die stattgefunden hat, aber man muss genau hinsehen.

Nun frage ich mich, wie Restaurantbesitzer, Pensionswirte etc. im Ausland damit klar kommen.
Dann frage ich mich, was passiert wenn ich das gelbe Büchlein verlieren sollte. Ich werde mir deshalb Kopien machen und diese beglaubigen lassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468452 - 05.05.21 09:00 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: hopi]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11626
In Antwort auf: hopi
Ich erwarte von dieser Verordnung u.a. eine Kkarstellung zur Frage, welche Dokumente insbesondere für Unterbringungen und für eine Rückkehr aus dem Ausland vorgelegt werden müssen.
Das wird vom jeweiligen Ausland und von den Einreiseregeln der Bundesländer abhängen. Ich glaube nicht, dass es eine einheitliche Regelung für ganz Deutschland geben wird.

Niemand kann dazu gezwungen werden, sich ein Smartphone zu kaufen. Und wenn es nichts besseres als den gelben Ausweis gibt, dann muss der reichen.
Meinen Impfausweis habe ich gescannt, verkleinert ausgedruckt und wasserdicht eingeschweißt.
Dazu versuche ich, die Kopie noch polizeilich beglaubigen zu lassen.
Und wenn irgendwer auf nem PCR Test besteht, ja dann lass ich eben einen machen oder suche mir eine andere Freizeitbeschäftigung.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1468454 - 05.05.21 09:18 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Biotom]
Biotom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 537
Ich antworte mir mal selber: die Hotels ins Frankreich sind offen, aber essen kann man höchstens auf dem Zimmer. Ab dem 19. Mai sind ist dann normale Restauration in den Hotels wieder möglich, und auch die Restaurantterrassen öffnen wieder. Quelle.
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1468456 - 05.05.21 09:35 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Biotom]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4304
In Antwort auf: Biotom
Ich antworte mir mal selber: die Hotels ins Frankreich sind offen, aber essen kann man höchstens auf dem Zimmer. Ab dem 19. Mai sind ist dann normale Restauration in den Hotels wieder möglich, und auch die Restaurantterrassen öffnen wieder. Quelle.
das ist doch eine gute Nachricht. Vielleicht kann ich demnächst mal wieder in die Bretagne oder die Normandie fahren.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1468459 - 05.05.21 09:55 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Thomas1976]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4304
In Antwort auf: Thomas1976
Zitat:
ich denke wir sollten noch einige wenige Tage "die Füße still halten" und den genauen Wortlaut der zur Zeit in der parlamentarischen Behandlung befindlichen neuen Verordnung abwarten. Ich erwarte von dieser Verordnung u.a. eine Kkarstellung zur Frage, welche Dokumente insbesondere für Unterbringungen und für eine Rückkehr aus dem Ausland vorgelegt werden müssen.


Ich stelle mir schon seit einigen Tagen die Frage, wie man das kontrollieren will.
mich irritiert reichlich, dass jetzt auch so halbwegs offizielle Stellen mit dieser Diskussion beginnen. Dass Dokumente gelegentlich gefälscht werden ist doch keine Neuigkeit. Der gelbe Impfpass dürfte da keine besondere Ausnahme sein. Wenn es unsere Behörden sicherer haben möchten, sollten sie das in angemessener Eile veranlassen. Bei der relativ simplen Verteilung der FFP2-Masken zu Jahresbeginn wurde auch extra die Bundesdruckerei eingeschaltet, um die Berechtigungsscheine fälschungssicher zu machen. Könnte auch für Impfnachweise so gemacht werden und hätte auch schon längst vorbereitet werden können. Die Corona-Warn-App kann in der aktuellen Version lediglich Testergebnisse verwalten. Vielleicht schaffen die Entwickler es zeitnah auch Impfzertifikate halbwegs sicher zu integrieren. Das muss dann nicht auf diese App begrenzt sein, man sollte auch eine praktikable "Papierversion" anbieten.

Aber, wie sagt man häufig "hätte, hätte, Fahrradkette"

Bleiben wir optimistisch, es wird schon irgendwann irgendwie funktionieren und außerdem eine nennenswerte Rückgabe der eingeschränkten Bürgerrechte ermöglichen. Nur wieder etwas unbekümmert zum Friseur gehen zu dürfen, wäre reichlich wenig. teuflisch
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1468461 - 05.05.21 10:10 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: iassu]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1471
In Antwort auf: iassu
Klarheit für euch selber und auch zum Vorzeigen bei der Ausreise könnte das hier bieten. zwinker

Danke dir - auf die Seite sind wir auch schon gekommen. Aber lies mal das Kleingedruckte: Sie können dir nicht garantieren, dass du innerhalb 24 Stunden dein PCR-Ergebnis hast. Das kann dann schon knapp werden, wenn du etwa in Spanien einen max. 72 Stunden alten Test vorlegen sollst. Abgesehen davon, dass du etwa bei TUIfly 24 Stunden vorher stornieren oder umbuchen musst. Falls je der Test positiv ausfällt, ist dann die Kohle für den Flug vermutlich weg.

Genau aus solchen Gründen waren wir diesen Winter nicht auf Teneriffa und werden lieber warten, bis wir auch unsere Zweitimpfung noch haben. Da erscheint es mir sicherer und einfacher, erst mal in der Pfingstzeit eine Woche Österreich oder Schweiz ins Auge zu fassen schmunzel

In Antwort auf: kaman
Aktuelle Infos gibt es z.B. beim ADAC
Das ist eine gute Seite - da war ich vorher noch nicht drauf gekommen. Darin übrigens zu Österreich: Antigentest reicht aktuell zur Einreise. Das ist doch schon mal was zwinker

Noch immer nicht klar ist mir, ob man in diesen Ländern womöglich auch jeden zweiten Tag für einen Test anstehen muss wie etwa in Schleswig-Holstein. So macht noch nicht einmal ein Kurzurlaub Spaß listig

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (05.05.21 10:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468463 - 05.05.21 10:20 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Thomas1976]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1471
In Antwort auf: Thomas1976
Dann frage ich mich, was passiert wenn ich das gelbe Büchlein verlieren sollte. Ich werde mir deshalb Kopien machen und diese beglaubigen lassen.

Das Büchlein nützt dir als nur einmal Geimpfter im Moment noch nicht viel. So geht's uns ja auch...

Nach der Zweitimpfung soll ja lt. allgemeinem Tenor 14 Tage später der digitale Impfausweis für's Smartphone kommen bzw. du kriegst einen QR-Code, den du beliebig oft ausdrucken und mitnehmen kannst. Es ist wohl am sichersten, darauf zu warten, zumindest für eine Flugreise.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (05.05.21 10:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468464 - 05.05.21 10:22 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: hopi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: hopi
Dass Dokumente gelegentlich gefälscht werden ist doch keine Neuigkeit. Der gelbe Impfpass dürfte da keine besondere Ausnahme sein. Wenn es unsere Behörden sicherer haben möchten, sollten sie das in angemessener Eile veranlassen.


Ganz so trivial ist das aber m.E. nicht. Denn das fälschungssichere Dokument kann ja nur aufgrund der vorhandenen, sich natürlich auf Papier befindlichen und damit fälschbaren Nachweise erstellt werden. Ist das erstmal geschafft, kann man die gefälschten Nachweise vernichten und hat damit einen sozusagen perfekt gefälschten Nachweis.

Andererseits ist dieses Problem ja auch nicht neu, denn schon heute darf man in manche Länder nur einreisen oder manche Jobs nur antreten, wenn man bestimmte Impfungen nachweist. Da hats doch auch immer Papier getan. Wahrscheinlich deshalb, weil die weitaus meisten ein höchst eigenes Interesse daran haben, sich impfen zu lassen und es auf die wenigen, die sowas fälschen in der Gesamtbetrachtung nicht ankommt. Daher rechne ich ehrlich gesagt auch nicht damit, dass das Fordern eines Impfnachweises von Dauer sein wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468474 - 05.05.21 11:54 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Cruising]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22666
In Antwort auf: Cruising
Aber lies mal das Kleingedruckte: Sie können dir nicht garantieren, dass du innerhalb 24 Stunden dein PCR-Ergebnis hast. Das kann dann schon knapp werden, wenn du etwa in Spanien einen max. 72 Stunden alten Test vorlegen sollst.
Ein Fluchthafenmitarbeiter sprach heute zu meiner SuL am Telefon: alles kein Ding, die Ergebnisse sind normal nach 12 Stunden da.

Fazit: umsonst und sicher ist nur der Tod und der kostet das Leben. Ohne Risiko kein Vergnügen. party
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1468497 - 05.05.21 13:35 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Cruising]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2850
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Cruising
Danke dir - auf die Seite sind wir auch schon gekommen. Aber lies mal das Kleingedruckte: Sie können dir nicht garantieren, dass du innerhalb 24 Stunden dein PCR-Ergebnis hast. Das kann dann schon knapp werden, wenn du etwa in Spanien einen max. 72 Stunden alten Test vorlegen sollst. Abgesehen davon, dass du etwa bei TUIfly 24 Stunden vorher stornieren oder umbuchen musst. Falls je der Test positiv ausfällt, ist dann die Kohle für den Flug vermutlich weg.

Diese Art von Risiko gehe ich wegen Fernbeziehung im Moment mehrmals pro Monat ein. Und jedes Mal neue Überraschungen, weil sich die Regeln ja schnell wie der Wind ändern.
Ich verlasse mich also auf das PCR-Testergebnis innerhalb von 24 Stunden und hatte damit bisher immer Glück. Aber es kann natürlich mal schief gehen. Und offiziell versprechen sie das Ergebnis nur innerhalb von 48 Stunden und sagen ausdrücklich dazu, dass sie auch das nicht garantieren. Man ist also immer irgendwie schnell mal auf der Verliererseite gelandet. Und wenn man nichts riskiert, kann man im Moment fast gar nichts mehr machen.

Ich werde also weiterhin organisatorisch komplexe und riskante Reisen machen, um meine Partnerin zu sehen und um eine Sommerradtour außerhalb von CH zu machen.

Für Radtouren bevorzuge ich im Moment Länder, in denen man einigermaßen problemlos wild zelten kann, dann ist man nicht von Zufälligkeiten der Covid-19-Bürokratie abhängig bezüglich Hotels und Zeltplätzen. Und man ist dabei vor allem auch sicherer vor Ansteckungen. Einkaufen alle drei Tage mit FFP2-Maske, Essen bevorzugt nur aus der Packtasche oder takeway auf Parkbank oder im Wald und dann passt es auch jetzt. Checkin beim Zeltplatz mit FFP2-Maske, wenn es mal vorkommt...

Die typische Komfort-Radtour auf Flussradweg mit Übernachtung in Hotels und Essen in Restaurants ist im Moment stärker abhängig von Covid-19-Restriktionen... Was wohl mehr Leute betrifft als die Variante mit Zelt... Insofern keine wirkliche Lösung für alle... :-(
Nach oben   Versenden Drucken
#1468554 - 05.05.21 19:07 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: bk1]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2850
Unterwegs in Schweiz

Ich musste auch schon mal eine Flugreise am Gate, als das Boarding schon begonnen hatte, umbuchen auf eine Woche später, weil jemand im Umfeld der Person, die ich besuchen wollte, positiv getestet worden war. Also den Leuten beim Gate Bescheid gesagt, dann zum Schalter gegangen und umgebucht. Etwas bezahlt. Sie waren kulant, weil es sich um Covid19-Vermeidung als Grund handelte. Und sie haben es mir geglaubt. Fluggesellschaften haben 70..80% ihrer Kunden zumindest vorübergehend verloren und wollen nicht wegen sowas noch weitere verlieren. Und die Chance, dass bei dem neuen Termin noch Plätze übrig sind, ist im Moment ziemlich groß.

Reisen und auch Radreisen sind in der jetzigen Zeit immer ein Abenteuer. Ich hoffe, dass das bald vorbei ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468557 - 05.05.21 19:21 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: bk1]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3414
In der Schweiz gab es ein Merkblatt, dass man, wenn man Symptome hat, sich an seine Unterkunft wenden soll, die helfen die Rückreise zu organisieren. Mit dem eigenen Auto.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468566 - 05.05.21 20:07 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Fricka]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2850
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Fricka
In der Schweiz gab es ein Merkblatt, dass man, wenn man Symptome hat, sich an seine Unterkunft wenden soll, die helfen die Rückreise zu organisieren. Mit dem eigenen Auto.

Je nach Verkehrsmittel und Entfernung und Gesundheitszustand geht das oder nicht.

Ins Flugzeug kommst Du i.d.R. nur mit negativem Test. Auch bei Bahnreise ist es wohl besser, man bleibt in Hotel in Quarantäne vor der Rückreise. Wird die Unterkunft nicht mögen, vermutlich. Was dann real passiert, weiß ich nicht. Wäre aber interessant.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468585 - 06.05.21 08:05 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Biotom]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 333
Ich antworte mal Dir, da von Dir hier die letzte Übernachtungsinfo kam.
Die polnische Forstbehörde hat vor kurzem die Wildcampinggebiete verzehnfacht (von ca. 40 auf über 400). Es gelten weiterhin die Bestimmungen wie max. 2 Nächte, keine Hinterlassenschaften, Gruppen ab 10 Personen müssen sich anmelden etc.
Hier ist die Karte der Gebiete, die als "Spend the night in the forest" markiert sind. Ohne diese Karte sollte man sich nicht auf den Weg machen, die einzelnen Wäldchen sind stellenweise stark zerklüftet.

zwinker Siehe auch Wildcampen in Polen (Länder)

Vivre le Moment

Geändert von Juergen (06.05.21 08:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468592 - 06.05.21 08:30 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: bk1]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10486
Moin moin!
In Antwort auf: bk1
(....) Was auch noch kommen kann: Mit Impfung wird die Einreise und Rückreise eventuell einfacher werden.
Hoffentlich kommt der EU-Impfpass-App rechtzeitig.-

Bei dieser Gelegenheit:
Noch nie erwähnt wurde hier eine Möglichkeit, in Corona-Zeiten mehrtägige Fahrradtouren* ohne Hotelübernachtungen und auch ohne Begleit-Wohnmobil zu unternehmen. Das geht folgendermaßen:

-Abfahrt von zuhause bis zu einem Tagesziel mit Bahnhof und Radstation.
-Dort das Fahrrad parken und mit der Bahn zwecks Übernachtung nach Hause fahren.
-Am nächsten Tag mit der Bahn zum Standort des Fahrrads fahren und die Radtour fortsetzen bis zum nächsten Tagesziel mit Bahnhof und Radstation.
-Und so weiter.

Diese Art von Mehrtagestouren bedürfen sorgfältigen Vorplanungen, z.B. müssen die Öffnungszeiten der jeweiligen Radstionen(!) berücksichtigt werden. Auch sollte sich die Route nie weiter als zwei Tagesetappen vom Startort entfernen. Eine weitere Voraussetzung ist eine akzeptable Fahrplandichte.
Gruß aus Münster,
HeinzH.

*Ich nenne sie bewußt nicht Fahrradreisen weil die Tagesziel-Übernachtung entfällt.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (06.05.21 08:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1468596 - 06.05.21 08:52 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: HeinzH.]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4304
Ja, solche Etappentouren mit regelmäßiger oder häufiger Rückkehr zur eigenen Wohnung oder irgendeinem Standquartier habe ich schon mehrfach unternommen. Das waren zwar meist Langstreckenwanderungen, bei denen Transport oder vorübergehende Unterstellung von Fahrrädern nicht erforderlich waren. Aber bei passenden Strecken ubd/oder Bahn Erfindungen könnte das in der Tat eine brauchbare Alternative für Radtouren sein.

Was eine Impfpass-App betrifft, wäre mir wichtiger, wie die rechtlichen Regelungen für Geimpfte, Genesene oder Getestete sind. Ob das nun über ein Papierdokument oder per App gelöst wird, halte ich für nachrangig. Es soll auch Menschen geben, die keine Smartphones oder ähnliches Equipment benutzen oder zur einer Benutzung gezwungen werden wollen. Der Trend geht zwar in in die Richtung, für alle irgendwie denkbaren Bedarfsfälle auf eine App zurückzugreifen, auch wenn das nicht wirklich zwingend erforderlich ist. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1468602 - 06.05.21 09:10 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: hopi]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3414
So wandere ich auch. Normalerweise. Pandemie-bedingt haben mir meine Ärzte und meine Vernunft seit einem Jahr das benutzen öffentlicher Verkehrsmittel verboten. Wenn man zum Übernachten nach Hause fährt, fällt Hin- und Rückfahrt meistens in die Hauptverkehrszeit. Deswegen käme ich da auch nicht auf die Idee, mein Fahrrad mitzunehmen. Mit Wanderstock geht das.

Mein Impfpass liegt schon startbereit auf meinem Schreibtisch. Das ist der von der Weltgesundheitsbehörde, den ich seit 50? Jahren auf Reisen benutze. Da sind alle Impfungen seit meiner Geburt drin und die jetzige wird darin auch dokumentiert. Der ist bisher weltweit gültig. Und fälschungssicher genug.

Österreich und Italien sind demnächst am Start mit passenden elektronischen Lösungen. Die EU wird sicher mal wieder als letzte fertig. Konnte schließlich niemand ahnen, dass sowas irgendwann mal gebraucht wird. Und Deutschland möchte natürlich keinen Impfpass-Nationalismus.

Soviel ich weiß, werden die Daten bei der EU-Lösung zentral gespeichert. Wenn man die App benutzt, fragt das Handy dort an und man hat vor, da auch wertvolle Daten zu gewinnen, wer wann wo die Grenze überquert, beim Friseur ist, übernachtet, in die Kneipe geht usw. Oder vielleicht gibt es auch noch ausreichend Gegenwehr. Was ich eher nicht glaube.
Nach oben   Versenden Drucken
#1468606 - 06.05.21 09:15 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Fricka]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11626
In Antwort auf: Fricka
Soviel ich weiß, werden die Daten bei der EU-Lösung zentral gespeichert. Wenn man die App benutzt, fragt das Handy dort an und man hat vor, da auch wertvolle Daten zu gewinnen, wer wann wo die Grenze überquert, beim Friseur ist, übernachtet, in die Kneipe geht usw. Oder vielleicht gibt es auch noch ausreichend Gegenwehr. Was ich eher nicht glaube.
Ausreichend sicher nicht. Doch mich kann ja niemand zwingen ein Smartphone zu kaufen.
Wer das tut, der dealt halt mit dem Teufel.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1468612 - 06.05.21 09:27 Re: Radfahren in Zeiten des Corona-Virus [Re: Fricka]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10486
Wenn EU und/oder die EU-Staaten in Sachen Digitaler Impfpass wieder nicht zu Potte kommen werden sicherlich private Anbieter (siehe Luca) in die Bresche springen.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (06.05.21 09:28)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 41 von 42  < 1 2 ... 39 40 41 42 >


www.bikefreaks.de