Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (salabim, extraherb, KaivK, irg, Bafomed, Hansflo, 5 unsichtbar), 312 Gäste und 425 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27922 Mitglieder
93889 Themen
1460685 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2992 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1472021 - 09.06.21 21:16 Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp)
Biotom
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 557
Ciao,

Ich möchte meine Schweizer Reise eines Tages Richtung Osten ausdehnen. Ich suche daher eine Route von der (Süd-)Ostschweiz nach Wien. Diese sollte landschaftlich schön und eher verkehrsarm sein. Steigungen, Schotterwege, Trails und Tragepassagen machen mir nichts aus - aber es sollte nicht Wochen dauern, bis ich in Wien ankomme zwinker Fahren würde ich mit dem Cutthroat (= Dropbar-MTB); je nach Offroadanteil würden die dickeren oder dünneren Reifen zum Zug kommen.

Startpunkt kann eigentlich jeder Ort an der östlichen Schweizer Grenze sein: St. Margrethen, Feldkirch, Klosters, Scuol, ...

Ich habe mal was von Feldkirch bis Kufstein zusammengebastelt und hätte dazu 1-2 Fragen (Link führt jeweils auf Brouter; es handelt sich nicht um Tagesetappen):
Feldkirch - Lange Furka - Freiburger Hütte: Ist der Übergang über die Lange Furka mit dem Velo erlaubt?
Freiburger Hütte - Hahntennjoch - Fernpass - Ehrwald: Lohnt sich der Umweg übers Hahntennjoch, oder wäre die Strasse über Namlos ebenso schön? Wie sieht's unter der Woche mit Verkehr aus? Und gäbe es vielleicht sogar etwas offroadiges durch diesen Gebirgszug?
Ehrwald - Gaistal - Scharnitz - Hochalmsattel - Plumssattel - Achensee: Würde es sich lohnen, wesentlich weiter nördlich zu gehen? Das Isartal westlich vom Sylvensteinspeicher sieht auch sehr schön aus verliebt
Achensee - Kögljochsattel - Pinegg - Kufstein. Ist das schön?

Da noch nichts in Stein gemeisselt ist, bin offen für Alternativen ab der Schweizer Grenze (auch Südtirol und Deutschland).
Und falls ihr die Idee mit Kufstein gut findet, habe ich noch ein paar Fragen für wie weiter, dazu gleich mehr.
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1472030 - 09.06.21 21:57 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
Biotom
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 557
Eben, der Ostteil... Ab Kufstein ists irgendwie schwieriger: da ich beim Westteil nicht so effizient bin, darf es ein bisschen mehr Teer und ein bisschen weniger Steigungen sein. Dies auch, als ich bisher keine west-ost-gerichtete Mehrtages-MTB-Touren gefunden habe (die Ideen bis Kufstein sind übrigens von TirolTourismus).

Das einzige, was ziemlich sicher ist: kein Donauradweg. Ich habe nicht gerne verbaute Flüsse, und Weinberge auch nicht (hat es doch dort, oder nicht?). Zudem fahre ich nicht so gerne auf touristischen Radwegen mit vielen langsamen Fahrern träller

Hier mal ein paar rasch zusammengeklickte Ideen:
Idee 1: Kufstein - Selzthal südlich
Idee 2: Kufstein - Selzthal nördlich
Idee 3: Irgendwas mit noch ein bisschen Schotter?

Für weiter nach Wien habe ich noch keine Ahnung: auf Hauptstrassen via Mariazell? Oder gibt es da irgendwas schottrig-schnelles-logisches? Ich weiss, schnell ist es nicht, aber die Berge am Semmering sehen sehr schön aus verliebt
Vielleicht hat ja jemand einen Vorschlag, und sonst schlage ich mich schon irgendwie durch schmunzel

So, ich höre mal auf. Danke schon mal im Voraus für Ideen Hinweise!
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte

Geändert von Biotom (09.06.21 22:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1472042 - 10.06.21 06:20 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11777
Wenn Du dir das Rotlechtal aufwärts zutraust, dann gibt es zwischen Grainau und Bregenz noch mehr Schotter. schmunzel
Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz (Reiseberichte)
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1472057 - 10.06.21 08:35 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
irg
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 5221
Kufstein-Selzthal ist sicher hübscher. Dabei würde ich unbedingt den Steinpass (in "Tipps für Alpen paar Tage mit Kind am FollowMe" beschrieben) mit nehmen. Es wäre auch die Frage, ob du nicht mit einer Fahrt über den Pass Gschütt und Hallstatt besser bedient bist.

Teilweise sehr schotterig wäre eine Fahrt, bzw. teilweises Schieben über das Torrener Joch, wie hier: übers Torrener Joch Diese würde genau zum Pass Gschütt führen.
Dabei könntest du auch zum Vorderschlumsee wandern, vom Bärenwirt im Bluntautal vielleicht 1 1/2 Stunden. (Auf google maps ist er gerade kein See, das wechselt er immer wieder.)

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1472158 - 11.06.21 08:19 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
Inzingersimon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Ehrwald bis Kufstein: Gaistal ist schön, Hochalmsattel ist steil aber für trainierte Mountainbiker fahrbar. Plumsjochsattel ist in meiner Erinnerung und auch laut Google Fotos eine Schiebestrecke. Isartal zum Sylvensteinspeicher ist eine asphaltierte Mautstrasse, aber nicht allzu stark befahren. Landschaftlich fand ich die Strecke auch schön, Hochalmsattel ist halt spektakulärer, dafür ist die nördliche Variante lieblicher.
Nach oben   Versenden Drucken
#1472166 - 11.06.21 09:30 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Hallo Tom!


In Antwort auf: Biotom

Ich habe mal was von Feldkirch bis Kufstein zusammengebastelt und hätte dazu 1-2 Fragen (Link führt jeweils auf Brouter; es handelt sich nicht um Tagesetappen):
Feldkirch - Lange Furka - Freiburger Hütte: Ist der Übergang über die Lange Furka mit dem Velo erlaubt?


Wir sind letztes Jahr von Marul über die lange Furka zur Freiburger Hütte. Die Route ist offenbar legal, Du wirst Dein Rad zwischen oberer Laguzalpe und Langer Furka stellenweise schieben müssen. Ist aber landschaftlich sehr schön. Für den Weiterweg Richtung Lech empfehle ich noch den Schlenker über Spullersee, Ravensburger Hütte und Stierlochjoch hinunter nach Lech.


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1472168 - 11.06.21 09:48 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Hallo Tom!


In Antwort auf: Biotom

Freiburger Hütte - Hahntennjoch - Fernpass - Ehrwald: Lohnt sich der Umweg übers Hahntennjoch, oder wäre die Strasse über Namlos ebenso schön? Wie sieht's unter der Woche mit Verkehr aus? Und gäbe es vielleicht sogar etwas offroadiges durch diesen Gebirgszug?


Das Hahntennjoch ist recht gut ausgebaut und zieht bei schönem Wetter viele Motorradfahrer an. Da ist die Straße über Namlos weniger befahren. Wenn Du mehr offroad unterwegs sein willst, dann käme evtl. das Rotlechtal in Frage (zwischen Namlos und Rinnen nach Süden abbiegen). Allerdings ist bis zur Tarrentonalm (offenbar Übernachtungsmöglichkeit mit Voranmeldung) eine ca. zweistündige Schiebe/Tragestrecke zu überwinden (kenne ich nicht aus eigener Anschauung, hatte ich aber mal geplant). Da würde ich vor „Befahrung“ beim Nachbarforum mtb-news mal nach aktuellen Infos über den Wegezustand forschen. Vom Schweinsteinjoch gibt es einen tollen Trail hinüber zum Dirstentrittkreuz und hinunter nach Tarrenz, siehe z.B. hier .


Happy trails!!


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1472198 - 11.06.21 22:15 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: lutz_]
Biotom
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 557
Danke für all die Antworten!

In Antwort auf: Juergen
Wenn Du dir das Rotlechtal aufwärts zutraust, dann gibt es zwischen Grainau und Bregenz noch mehr Schotter. schmunzel
Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz (Reiseberichte)
Ich habe nur bis "Wie immer regnet es in Grainau Bindfäden" gelesen zwinker
Nein, im Ernst: ich glaub ich lasse im Westteil die nördlicheren Varianten mal sein (auch die Isar; danke an Simon). Es tönt aber sehr verlockend - vielleicht dann ein andermal.


In Antwort auf: irg
Kufstein-Selzthal ist sicher hübscher.
Ich nehme an, Du meinst Kufstein-Selzthal nördlich? Ist notiert! Wo genau durch kann ich ja dann spontan entscheiden.


@Lutz: Mal gucken schmunzel Schweinsteinjoch tönt recht aufwändig; vielleicht doch lieber "schnell" über Namlos und dafür andernorts noch einen velolosen Wandertag einlegen...


Gleich noch 1-2 praktische Fragen:
Kann ich in den RailJets und NightJets ein in eine 90x120cm verpacktes Velo ohne Reservation mitnehmen?
In Österreich scheint ja die Regel zu gelten: alles offroadige, was nicht für Velos freigegeben ist, ist grundsätzlich gesperrt. Das wäre eigentlich schon Grund genug, um um Österreich einen grossen Bogen zu machen, aber egal zwinker Wie finde ich heraus, ob ich eine Strecke befahren darf? Hier ein Beispiel, welches in Brouter nicht wirklich einen Namen hat und entsprechend schwierig zu googlen ist: Link .
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1472201 - 11.06.21 22:25 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
Biotom
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 557
In Antwort auf: Biotom
Wie finde ich heraus, ob ich eine Strecke befahren darf?
Gerade dieses Kartentool gefunden: https://www.bergfex.at/sommer/oesterreich/touren/bike/ (Klick auf Karte). Ich nehme mal an, das da Verzeichnete ist legal...? (Nebenbei: kennt jemand den direkten Link auf diese Bergfex-Karte?)
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte

Geändert von Biotom (11.06.21 22:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1472221 - 12.06.21 20:25 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2375
Ich würde dir raten am Smartphone mit mapy.cz zu planen und unterwegs zu navigieren. Viele der offiziellen Strecken sind dort mit lila gekennzeichnet. Ab Salzburg böte sich das Wegenetz im Salzkammergut (Dachsteinrunde), dann weiter östlich jenes vom Nationalpark Kalkalpen, dann das von NÖ. (Mostviertel) und abschließend jenes vom Wienerwald an. Dazwischen kannst du im Alpenvorland auf kleinen Straßen und Feldwegen die Verbindungsetappen fahren. Die offiziellen MTB-Strecken sind fast immer auch mit dem Gravel-Rad zu befahren. Gute Fahrt!
Nach oben   Versenden Drucken
#1472223 - 12.06.21 20:55 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
irg
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 5221
In Antwort auf: Biotom

In Österreich scheint ja die Regel zu gelten: alles offroadige, was nicht für Velos freigegeben ist, ist grundsätzlich gesperrt. Das wäre eigentlich schon Grund genug, um um Österreich einen grossen Bogen zu machen, aber egal zwinker Wie finde ich heraus, ob ich eine Strecke befahren darf? Hier ein Beispiel, welches in Brouter nicht wirklich einen Namen hat und entsprechend schwierig zu googlen ist: Link .


Ja, das ist ein österreichisches Problem. Sie beginnen sich langsam zu bewegen, aber bevor das was Flächendeckendes wird, gehen wir wohl alle in Pension oder ins Altersheim.
Oft sind die Leute ziemlich humorvoll und lassen dich in Ruhe passieren, wenn du nicht radelst wie die letzte Wildsau. Garantie gibt es natürlich keine, dass du auf theoretisch gesperrten Straßen keinen Ärger bekommst.

Der Steinpass wird von den Einheimischen regelmäßig beradelt und ich habe nie gehört, dass es da Schwierigkeiten gegeben hätte. Ich bin das letzte Mal mit meinem japanischen Schwiegersohn durch gefahren, und unten auf einer Straßenbaustelle (längst erledigt) hat sich einer leicht beschwert. Als ich gesagt habe, dass die Einheimischen alle durch fahren, haben sie mir zugestimmt und nicht weiter gemeckert.
Wie die Berchtesgadener am Torrener Joch tun, weiß ich nicht, auf der österreichischen Seite reicht es eigentlich, den überschaubar kurze Abstieg am Weg (google Foto oben) hinunter zu schieben, danach gibt es von der Alm hinunter eine Schotterstraße. Ich würde davon ausgehen, wenn du mit Tourengepäck kommst und dich, wenn du angehalten wirst, wunderst, dass man da nicht radeln darf, sie dich für einen harmlosen, armen Irren halten und dich lassen, wenn du schon einmal auf der Alm bist. Aber immer nett bleiben!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1472333 - 15.06.21 08:38 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
Inzingersimon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
In Antwort auf: Biotom
Gleich noch 1-2 praktische Fragen:
Kann ich in den RailJets und NightJets ein in eine 90x120cm verpacktes Velo ohne Reservation mitnehmen?
In Österreich scheint ja die Regel zu gelten: alles offroadige, was nicht für Velos freigegeben ist, ist grundsätzlich gesperrt. Das wäre eigentlich schon Grund genug, um um Österreich einen grossen Bogen zu machen, aber egal zwinker Wie finde ich heraus, ob ich eine Strecke befahren darf? Hier ein Beispiel, welches in Brouter nicht wirklich einen Namen hat und entsprechend schwierig zu googlen ist: Link.


Zur ersten Frage: Bei der ÖBB gilt: zerlegte Fahrräder (zB. Klappräder geklappt) zählen nicht als Fahrrad sondern als normales Gepäckstück. Maximalmaße sind aber 90x60x40. Hier der Link. Wenn das Gepäckstück nicht als Fahrrad erkennbar ist dürfte es funktionieren, es gibt eigentlich keine Gepäckgrößenbeschränkung.
Zu 2.: Ja das ist in Österreich wirklich blöd: Offiziell sind die in diesem Artikel angegebenen Wege frei gegeben. In der Praxis sind aus meiner Erfahrung derzeit die Probleme klein solange es sich um einen Forstweg an dem kein extra Schild "Fahrrad verboten" steht. Aber Garantie dass du nicht trotzdem gestraft wirst oder im Falle eines Unfalls die Kosten zu tragen hast kann dir in Österreich niemand geben.

Gruaß
Simon
Nach oben   Versenden Drucken
#1472730 - 20.06.21 07:03 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: irg]
Biotom
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 557
Danke nochmals für die Inputs!
Hier mal das prä-finale Werk. Keine Ahnung ob ich das jemals angehen werde und ob ich es wirklich so fahren werde - aber vielleicht kann's ja jemand als Gerüst für eigene Pläne brauchen.
Vieles könnte ich ja unterwegs spontan entscheiden (zum Beispiel in der Gegend um Bad Ischl/Aussee/Mittendorf). irg's Steinpass ins Ennstal kann übrigens in Brouter nicht gedingst werden; er wäre hier am linken Seeufer.


MTB erlaubt oder nicht:
In Antwort auf: irg
Wie die Berchtesgadener am Torrener Joch tun, weiß ich nicht
Das ist glaub kein Problem, denn das ist auf der Homepage von BerchtesgardenTourismus oder so als Tourempfehlung angegeben. Daher sollte eigentlich von Feldkirch bis zum Torrener Joch alles erlaubt sein.
Beim kleinen Schotterabschnitt zwischen Torrener Joch Ost und Bad Ischl habe ich jetzt nicht nachgeschaut, aber das kann man ja gut südlich auf teer umfahren.
Die Gscheidlhöhe zwischen Mariazell und Schneeberg sowie die Westauffahrt auf den Fadensattel (Schneeberg) ist wahrscheinlich mit einem Bikeverbot belegt; jedenfalls habe ich null Spuren über MTB-Verkehr gefunden. Daher auch dort: spontan bleiben schmunzel Schneeberg würde ich natürlich zu Fuss machen.
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1472766 - 20.06.21 21:28 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2375
Das "Gscheid" zwischen Mariazell und Kernhof ist eine asphaltierte Straße. Natürlich ist am Fadensattel Radfahrverbot aber ein Stück weiter östlich könntest du legal auf Schotter zur Maumau-Wiese und von dort auf Schotter nach Puchberg. Von dort ergeben sich wieder Möglichkeiten auf den offiziellen Bike-Strecken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1472881 - 22.06.21 07:29 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Biotom]
irg
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 5221
Nebenbei: Die Flanke ober dem Steinpass bei Mitterndorf ist völlig schneefrei. Das bedeutet, eine allfällige Steinschlaggefahr ist sehr gering. Wir waren gestern dort.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1472882 - 22.06.21 07:33 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: Inzingersimon]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6877
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Inzingersimon
In Antwort auf: Biotom
Gleich noch 1-2 praktische Fragen:
Kann ich in den RailJets und NightJets ein in eine 90x120cm verpacktes Velo ohne Reservation mitnehmen?
In Österreich scheint ja die Regel zu gelten: alles offroadige, was nicht für Velos freigegeben ist, ist grundsätzlich gesperrt. Das wäre eigentlich schon Grund genug, um um Österreich einen grossen Bogen zu machen, aber egal zwinker Wie finde ich heraus, ob ich eine Strecke befahren darf? Hier ein Beispiel, welches in Brouter nicht wirklich einen Namen hat und entsprechend schwierig zu googlen ist: Link.


Zur ersten Frage: Bei der ÖBB gilt: zerlegte Fahrräder (zB. Klappräder geklappt) zählen nicht als Fahrrad sondern als normales Gepäckstück. Maximalmaße sind aber 90x60x40. Hier der Link. Wenn das Gepäckstück nicht als Fahrrad erkennbar ist dürfte es funktionieren, es gibt eigentlich keine Gepäckgrößenbeschränkung.


Problem ist aber, dass im Gang kein und in den Kabinen sehr wenig Platz fuer Gebaeck ist. Ich fand es schon nervig, auch nur ein Birdy unterzubringen...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1472914 - 22.06.21 14:17 Re: Schotterig-schnell durch Österreich (Cis-Alp) [Re: panta-rhei]
irg
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 5221
Was nimmst denn auch ein Birdy und kein Semmerl (österreichisch für Brötchen, wegen Gebäck) mit! grins

Wenn ein Zug Fahrradabstellplätze aus gewiesen hat (auf der ÖBB HP zu finden), hat er auch Platz, auch für ein unverpacktes Rad.

lg!
georg

Geändert von irg (22.06.21 14:18)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de