Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Oppa, scherbe, Holm, tomrad, cterres, zut, John Volta, uri63, 3 unsichtbar), 150 Gäste und 458 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28169 Mitglieder
94535 Themen
1471450 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2879 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1483552 - 13.11.21 09:30 Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop?
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1335

Hallo!

Nach langem Überlegen hatte ich Anfang des Jahres dann doch mal den Schwalbe Aerothan ausprobieren wollen - und dafür tief in die Tasche gegriffen (23€!!!).
Bei anderen TPU Schläuchen, wie denen zB von tubolito, wurde ja immer wieder von Problemen, besonders bei der Ventilverbindung, berichtet. Aber beim Schwalbe klang alles recht gut, auch erste Erfahrungsberichte schienen überzeugend, und ja, selbst Jonas Deichmann war damit unterwegs. Irgendwann will man den Versprechen einfach glauben. Ganz abgesehen davon wurde der TPU Schlauch bei verschiedenen Tests einiger Radmagazine (wie zB tour, bike, mountainbike) als verhältnismassig gut hinsichtlich Schutz vor Durchstichen, bewertet.

Und die Vorteile schienen überzeugend:
- extrem leichter Schlauch (ca 140g leichter als herkömmlicher Butylschlauch),
- besserer Pannenschutz
- und niedriger Rollwiderstand (wobei das für mich nicht so entscheidend ist).

Im Frühjahr dann den ersten Schlauch am Hinterrad montiert - und nachdem ich damit 1500 km problemlos gefahren war (nicht in der Stadt, nur auf Feld-, Wald-, Wiesenwegen und trails), habe ich mich entschlossen, mir auch für vorne einen zu leisten. Und prompt - nach kurzer Zeit erster Platten am Hinterrad, bei dem Schlauch, den ich als erstes eingezogen hatte. Der Luftverlust war schleichend, erst nach zwei, drei Tagen war der Reifen platt.

Dass das Flicken dieser Schläuche etwas Sorgfalt benötigt (besondere Selbstklebe-patches, absolut sauberer Untergrund) war mir klar - aber erst einmal das Loch zu finden, war zum Verzweifeln, fast unmöglich! Das mini-mini-mini-Loch konnte ich erst nach mehrfacher Suche im Wasserbad entdecken - es war dann auch noch an der Innenseite, also an der dem Felgenbett zugewandten Seite. Muss wohl durch irgendein Sandkorn entstanden sein. Auch das Aufbringen des Klebepatches war wieder so eine Sache, da der Schlauch nach dem Aufpumpen eine Form bekommt, ausgedehnt ist und sich nicht platt/flach niederdrücken lässt (...Faltenbildung).

Nach ca 500 km hats dann den vorderen Schlauch erwischt, auch wieder an der Innenseite, auch wieder winzig klein, ein kaum zu entdeckendes Loch.
Das Aufkleben des speziellen Klebeflickens gestaltete sich hier noch schwerer, da man aufgepumpt keinen Druck auf die ausgedehnte Stelle bekommt, ohne Luft (da ausgedehnt/ Wölbung) Falten enstehen.



Mehr schlecht als recht konnte ich einen Flicken aufbringen (siehe linke Stelle/ roter Pfeil). Doch dann, selbst nach sorgfältiger Reinigung des Felgenbettes bzw. Felgenbandes, der Reifen(mantel)innenseite und des Schlauches - nach wenigen hundert Kilometern trat wieder ein Miniloch auf (siehe gekennzeichnete rechte Stelle/ grüner Pfeil).
Und wieder extremst schwer zu entdecken. Ein Luftverlust war erst nach mehreren Tagen festzustellen - es handelt sich um ein so winzig kleines Loch, dass selbst im Wasserbad kaum etwas zu sehen ist. Zudem ist es wieder an dieser Stelle des Schlauches sehr schwierig, einen Flicken ohne Falten korrekt aufzubringen - habe es nun erstmal gelassen und wieder einen gewöhnlichen Schlauch eingezogen.



Ich bin schon extremst enttäuscht, gerade auch, da es scheint, dass warscheinlich kleinste Sandkörner zu den Löchern führen. Ursache kann ja kein Durchschlag oder Durchstich gewesen sein, da die Löcher an an der Innenseite des Schlauches aufgetreten sind. Zudem sind die Beschädigungen/Löcher kaum zu finden (frage mich, wie man das unterwegs hinbekommen soll) und schwer dauerhaft und sicher zu flicken (gedehnter, verformter Schlauch!/Faltenbildung).

Als Notfallschlauch, da extremst klein und leicht, werde ich den Aerothan mitnehmen, aber als Standartschlauch kommt er mir nicht mehr unter den Mantel.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Schwalbe Aerothan TPU Fahrradschlauch?
Oder habt ihr schon Erfahrungen mit dem "pannensicheren" x-tubolito machen können?

Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#1483556 - 13.11.21 11:19 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
Hallo Bezel,

vielen Dank für einen ausführlichen Erfahrungsbericht! Die schlechte Reparierbarkeit ist ein Argument gegen diesen Schlauch (okay, der Preis auch), ich habe auch nur einen Schlauch im Einsatz und bisher Glück gehabt. Als Ersatzschlauch auf Touren fungiert bei mir einer normaler Butylschlauch.

In Antwort auf: bezel
Oder habt ihr schon Erfahrungen mit dem "pannensicheren" x-tubolito machen können?
Den Schlauch habe ich mir gerade gekauft, weil es mich interessierte, ob er wirklich so pannensicher ist. Insbesondere, wenn man längere Zeit mit einem Fremdkörper (z.B. Scherbe) im Reifen fährt, der bei jeder Umdrehung am Schlauch reibt. Den Gewichtsvorteil des Aerothan bringt der Schlauch dafür aber leider nicht mehr mit sich.
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1483557 - 13.11.21 11:44 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7048
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Merci fuer Deinen detaillierten Bericht!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1483558 - 13.11.21 12:10 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3765
Wieviel wiegt denn so ein Schlauch, wenn er 140 g leichter ist als ein herkömmmlicher Butylschlauch? Meine Butylschläuche (Schwalbe No. 18 in 28/44-622) wiegen 105 Gramm.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483561 - 13.11.21 12:55 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: rayno]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: rayno
Meine Butylschläuche (Schwalbe No. 18 in 28/44-622) wiegen 105 Gramm.
Das ist aber dann auch der Extraleichte, oder? Bei BC 105 Gramm und bei Bike24 nachgewogene 119 Gramm.

Geht man von den rund 150 Gramm des SV17 aus, so bleibt ein Vorteil von rund 90 Gramm.

PS: Zu dem Gewichtsvorteil muss man noch den Ersatzschlauch rechnen, da man mit den speziellen Klebeflicken nicht unbedingt die Reparatur hinbekommt. Sei es, dass man - wie oben - das Loch nicht findet oder die Flicken nicht halten.
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!

Geändert von BaB (13.11.21 13:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1483562 - 13.11.21 13:58 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 248
Diese ganzen Kunststoffschläuche sind alle nicht ganz dicht. Ich habe schon einige Tubolitos und Revoloops "verbraten". Das Ergebnis ist immer gleich:

Zu Beginn dicht und problemlos. Nach 500 - 1000 km kommen die ersten Schleicher, so daß man während der Tour anfangen muß nachzupumpen. Wie bei dir auch, konnte man die Löcher ums Verrecken nicht finden.

Nachdem ich mit meinem Geld ein paar aufstrebende Unternehmen beglückt habe, ich aber feststellen musste, dass die mich nicht beglücken, bin ich wieder von den Dingern abgerückt.

Schläuche sind scheinbar nur aus Latex oder Butyl brauchbar.

Geändert von -Phew- (13.11.21 14:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1483563 - 13.11.21 14:51 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 252
beinahe deckungsgleiche Erfahrungen habe ich mit den Tubolitos gemacht.

Den hinteren Schlauch habe ich nicht mehr ganz dicht bekommen, wobei ich nicht genau weiss, ob das Loch nicht richtig verklebt wurde oder noch ein zweites noch kleineres Loch vorhanden ist. 2 Tage, dann ist das Ding platt. Aber selbst im Wasserbad sieht man keine undichte Stelle.

Das taugt nicht viel und für Unterwegs gar nichts. Ein Freund fährt einen Tubolito wegen des geringen Gewichts und des winzige Platzbedarfs im Sportbereich als Ersatz spazieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1483568 - 13.11.21 16:30 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: rayno]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1335
Ich habe mal nachgewogen:

- Schwalbe SV19 (für 700c/40-62) 224g
- Schwalbe SV17 (700c/28-47) 156g
- Aerothan SV17E (700c/37-50) 66g

hier ein Größenvergleich:

SV19 / SV17 / SV17E

Vorteil ist nach wie vor, dass der Aerothan sehr klein zu verpacken ist, eigentlich ideal als Ersatzschlauch.
Aber eben auch: mögliche extremst kleine, absolut schwer zu entdeckende Löcher (Schleicher) + durch verformten Schlauch schwer faltenfrei und ordentlich zu flicken.

(ach ja: ich fahre jetzt mal einen Butyl light Schlauch - bislang ohne Probleme, aber laut den Tests bei bike, tour etc. geringster Durchschlag- und Durchstichschutz; Gewicht des SV19A ca 140g)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483572 - 13.11.21 17:13 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3765
Die 105 g sind auch von mir nachgewogen! Ein zweiter, noch mit Originalverpackung, wiegt 109 g.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483588 - 13.11.21 21:55 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: rayno]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
Bei mir 105 und 110 Gramm von 2 zufällig gegriffenen SV18. Einer hat einen Flicken.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483596 - 14.11.21 09:41 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: Nordisch]
harald.m
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 55
Unterwegs in Deutschland

Die TPU Schläuche sind ja bei Kitern schon seit über 20 Jahren in Gebrauch (die heissen dort "Bladders") und müssen öfters geflickt werden weil sie a bisserl empfindlich sind.
Luftzelte haben auch seit längerem TPU Schläuche.
Die Erfindungshöhe im Fahrradbereich hält sich somit in engen Grenzen.
In ein Paar Jahren gibts dann den Aerothan Marathon, der ist dann doppelt so dick und kostet nur 40 Euro. Innovation hat halt ihren Preis.

Zurück zum Thema: Zur Lecksuche empfehle ich den TPU Schlauch mit 10% Fairy Ultra satt einzusprühen und etwas zu warten. Hat sich bei mir beim Schauchboot bauen bewährt. Fairy Ultra hat man bei einer Radreise ja eh dabei :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1483601 - 14.11.21 10:51 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
Durchschlagsschutz braucht man doch eigentlich nur, wenn man Offroad nach Sekunden jagt und die Lebensdauer der wenig aufgepumpten Reifen(flanken) in den Hintergrund von maximalem Grip tritt.

Das Thema Durchstichschutz von Schläuchen war für mich bis dato wenig relevant. Entweder ich setze pannensichere Reifen ein, dann braucht der Schlauch nicht Teil des Pannenschutzes sein. Oder ich setze gedchmeidigere und fragilere Reifen ei n, werde dann aber nicht mit zähen Schläuchen den Rollwiderstand zwecks erhöhtem Pannenschutz erhöhen.

Folglich fahre ich nur noch Light- und Superlight-Schläuche; und vermehrt Latexschläuche von Michelin und Challenge.

Seit dem es überwiegend Tubelessreifen gibt, sind die doch eh schon dicker gummiert. Da muss man mit zähen Schläuchen nichts verschlimmern.

Einziger Einsatzzweck für mich für dicke Schläuche: Sehr einfache und günstige Reifen, die man noch herunterhobeln möchte. Oder ein Reifen, der mehr Sicherheit suggerierte, die aber nicht in der Praxis umsetzen kann.

Oft hilft es aber schon nach kapitaleren Schnitten im Reifen zu suchen, die auch die Karkasse durchdrangen und ein Flicken innen auf den Reifen zu machen und schon ist die Pannenserie vorbei und dicke/zähe Schläuche nicht mehr notwendig.

Geändert von Nordisch (14.11.21 10:52)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483633 - 14.11.21 21:08 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: rayno]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: rayno
Die 105 g sind auch von mir nachgewogen!
Tja, dann braucht Bike24 wohl ne neue Waage. lach
Da Bezel vom 19er Schwalbe Schlauch bei seiner Berechnung ausging (vermutlich weil er die Breite von 50mm brauchte), müsste man den 19a als leichtere Alternative ins Feld führen mit angegebenen 140Gramm. (und wie auch von Bezel nachgewogen).
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483651 - 15.11.21 09:15 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3765
Nein, müssen sie nicht. Die sollten aber besser das Gewicht ohne die Versandverpackung (Karton plus Bedienungsanleitung) angeben. Meine beiden wiegen nackt 105 bzw. 104 g; bei bc wird der SV18 auch mit 105g angegeben.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1483669 - 15.11.21 13:35 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
Ich frage mich, warum du noch immer die Wiegeergebnisse von 2 Nutzern von mehreren Schwalbe SV18 nicht vollständig anerkennst?

Ich fahre diese Schläuche seit fast 14 Jahren und bin immer wieder froh über das geringe Packmaß und etwas mehr Komfort beim Abrollen.

Der Eindruck wurde um so mehr verfestigt in den knapp 3 Monaten, in denen ich dieses Jahr in einem Radladen als Mechaniker arbeitete. Dabei waren Schlauchwechsel im Akkord und etliche Probefahrten.

Geändert von Nordisch (15.11.21 13:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1484091 - 20.11.21 16:21 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1335
In Antwort auf: BaB

In Antwort auf: bezel
Oder habt ihr schon Erfahrungen mit dem "pannensicheren" x-tubolito machen können?
Den Schlauch habe ich mir gerade gekauft, weil es mich interessierte, ob er wirklich so pannensicher ist. Insbesondere, wenn man längere Zeit mit einem Fremdkörper (z.B. Scherbe) im Reifen fährt, der bei jeder Umdrehung am Schlauch reibt. Den Gewichtsvorteil des Aerothan bringt der Schlauch dafür aber leider nicht mehr mit sich.
... ich finde leider noch keine aussagekräftigen (Langzeit-)Erfahrungen zum x-tubolito. Bitte berichte irgendwann von deinen Erfahrungen!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1484094 - 20.11.21 18:24 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: Nordisch]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5947
Zitat:
Dabei waren Schlauchwechsel im Akkord und etliche Probefahrten.
kannst Du zum Schwalbe SV18 aus dieser Erfahrung auch was zu seiner Pannensicherheit sagen ? Diese winzigen Gewichtsunterschiede bei Schläuchen finde ich eher zweitrangig.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1484104 - 20.11.21 19:48 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: schorsch-adel]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
Hallo,


es gibt nach meiner Erfahrung in der Praxis keinen belastbaren Zusammenhang zwischen Schlauchdicke und Pannen.

Reifenmodelle mit dem entsprechenden Pannenschutz, Frische der Reifen (je fabrikfrischer desto anfälliger), Qualität der Montage sind entscheidend.


Um Gewichtsvorteile geht es mir bei Schläuchen nicht. Es geht mir um den Abrollkomfort, der verbessert sich mit weniger oder anderen Materialien.

Ich fahre den SV18 seit 2007 mit großer Zufriedenheit.

Noch mehr Spaß beim Fahren machen Latexschläuche. Die müssen allerdings vor jeder Fahrt auf Betriebsdruck gebracht werden.

Viele Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1484160 - 21.11.21 23:33 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: bezel
In Antwort auf: BaB
Den Schlauch habe ich mir gerade gekauft, weil es mich interessierte, ob er wirklich so pannensicher ist. Insbesondere, wenn man längere Zeit mit einem Fremdkörper (z.B. Scherbe) im Reifen fährt, der bei jeder Umdrehung am Schlauch reibt. Den Gewichtsvorteil des Aerothan bringt der Schlauch dafür aber leider nicht mehr mit sich.
... ich finde leider noch keine aussagekräftigen (Langzeit-)Erfahrungen zum x-tubolito. Bitte berichte irgendwann von deinen Erfahrungen!
Langzeiterfahrungen wird in der kurzen Zeit leider etwas schwierig. zwinker
Freitagabend hatte ich einen Platten mit einem Schwalbe Spicer Reifen (und "normalen" Schwalbe Butyl-Schlauch) und dummerweise habe ich die Scherbe entfernt und nen anderen Reifen (Marathon) aufgezogen (war gerade in der Radwerkstatt und da bot sich das an). weinend entsetzt Ich schau mal, was ich bei uns noch an alten Reifen (kein Pannenschutz, Risse...) finde und dann wird der nächste Scherbenhaufen gesucht. cool Und dann bin ich wirklich interessiert, wie lange das Teil hält...
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1484161 - 21.11.21 23:35 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: Nordisch]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: Nordisch
Hallo,


es gibt nach meiner Erfahrung in der Praxis keinen belastbaren Zusammenhang zwischen Schlauchdicke und Pannen.
Vielleicht hättest du nicht so überstürzt in der Radwerkstatt aufhören sollen, träller sondern dein unglaubliches theoretisches "Wissen" um etwas Praxis ergänzen sollen... zwinker Diese Schläuche (ähnliches gibt es auch von Schwalbe u. a. Herstellern) haben sich in Berlin sehr bewährt. Hier gibt es allerdings auch nicht den berühmt schlimmen Rügener Quarzsand... zwinker
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1484162 - 21.11.21 23:47 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: Nordisch]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: Nordisch
Ich frage mich, warum du noch immer die Wiegeergebnisse von 2 Nutzern von mehreren Schwalbe SV18 nicht vollständig anerkennst?
Liest du eigentlich vorher, auf was du antwortest??? erstaunt krank
Kleiner Tipp:
In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: rayno
Die 105 g sind auch von mir nachgewogen!
Tja, dann braucht Bike24 wohl ne neue Waage. lach

Du hattest auf Lehramt studiert? Welche Fächer?
Wer ist der 2. Nutzer? Bitte nicht Rügi... schockiert oder einer seiner Aliase... Da kann ich dir Geschichten erzählen...
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!

Geändert von BaB (21.11.21 23:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1484502 - 25.11.21 22:35 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: bezel
In Antwort auf: BaB
Den Schlauch habe ich mir gerade gekauft, weil es mich interessierte, ob er wirklich so pannensicher ist. Insbesondere, wenn man längere Zeit mit einem Fremdkörper (z.B. Scherbe) im Reifen fährt, der bei jeder Umdrehung am Schlauch reibt. Den Gewichtsvorteil des Aerothan bringt der Schlauch dafür aber leider nicht mehr mit sich.
... ich finde leider noch keine aussagekräftigen (Langzeit-)Erfahrungen zum x-tubolito. Bitte berichte irgendwann von deinen Erfahrungen!
Langzeiterfahrungen wird in der kurzen Zeit leider etwas schwierig. zwinker
Freitagabend hatte ich einen Platten mit einem Schwalbe Spicer Reifen (und "normalen" Schwalbe Butyl-Schlauch) und dummerweise habe ich die Scherbe entfernt und nen anderen Reifen (Marathon) aufgezogen (war gerade in der Radwerkstatt und da bot sich das an). weinend entsetzt Ich schau mal, was ich bei uns noch an alten Reifen (kein Pannenschutz, Risse...) finde und dann wird der nächste Scherbenhaufen gesucht. cool Und dann bin ich wirklich interessiert, wie lange das Teil hält...
Und während ich noch den perfekten Reifen suchte, hatte ich auch schon den nächsten Platten, diesmal bei einem Continental Grand Prix Urban , mit "PolyX Breaker ... extrem widerstandsfähige Polyesterfaser ... engmaschig ... widerstandsfähig gegenüber Fremdkörpern ... besonders resistent gegen Durchstiche..." sososo...
Da dieser Reifen aber immerhin ein paar Monate pannenfrei lief, stand auch der nicht zur Wahl, sondern ein Reifen, der von der Fahrerin wegen wiederholter Platten (und leichten Alterungserscheinungen) ausgemustert wurde! party

Der Schlauch wurde also aufgezogen und die kleinen Steinchen gleich in den Profilöffnungen belassen. Jetzt bin ich gespannt, wie lange die Geschichte hält.





Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1484518 - 26.11.21 00:53 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
Bist ja wieder toll drauf.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1484519 - 26.11.21 01:24 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
Praxis hab ich reichlich. Und wenn Berlin so schlimm ist, dass dort schon wieder Panzer rollen müssen, würde ich mir an deiner Stelle einen anderen Wohnort suchen. Das ist übrigens kein Schlauch, sondern eher Reifen im Reifen.

Und ja besser früher die Kette wechseln müssen, als mit Vollgummigeschossen keinen Fahrspaß mehr zu haben.

Die gut 200 Gramm Schläuche von meinem Salsa hab ich sofort demontiert und gegen Latex und Schwalbe XX-Light Schläuche getauscht. Ein Reifen kommt gar ohne Schlauch am Salsa aus. Dichtmilch hat diesen fragileren Reifen nach Feuersteinsplitterattacken bisher erstaunlich zuverlässig gedichtet.

Edit

Und das hast du wahrscheinlich überlesen.

Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? (Ausrüstung Reiserad)

Geändert von Nordisch (26.11.21 01:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1484521 - 26.11.21 07:16 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1335
In Antwort auf: BaB

Der Schlauch wurde also aufgezogen und die kleinen Steinchen gleich in den Profilöffnungen belassen. Jetzt bin ich gespannt, wie lange die Geschichte hält.
Bitte berichte dann....!
Nach oben   Versenden Drucken
#1484735 - 27.11.21 20:01 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
pit15
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 156
Zitat:
Der Schlauch wurde also aufgezogen und die kleinen Steinchen gleich in den Profilöffnungen belassen. Jetzt bin ich gespannt, wie lange die Geschichte hält.


Jeder wie er/sie/… mag, aber da würde ich nervös werden.

Bei so einem „halben Steinbruch“ im Reifen hätte ich schon längst angefangen, den ganzen Dreck rauszupiddeln.



Ansonsten decken sich die bisherigen Posts im Thread sowohl mit meiner Erfahrung wie auch meinen gehegten Vorurteilen:

- Entweder ein bewährtes System, also klassischer Butylschlauch. Vor- und Nachteile sind wohl hinreichend bekannt.

- Oder gleich einen konsequenten Schritt machen und auf schlauchlos gehen. Würde ich für längere Touren nicht machen wollen. Im Alltag aber bisher völlig problemlos.

Gruß pit15
Nach oben   Versenden Drucken
#1485167 - 01.12.21 22:49 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: bezel]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: bezel
In Antwort auf: BaB

Der Schlauch wurde also aufgezogen und die kleinen Steinchen gleich in den Profilöffnungen belassen. Jetzt bin ich gespannt, wie lange die Geschichte hält.
Bitte berichte dann....!
Tja, was soll ich sagen: Trotz einer Scherbe im Reifen hält der Schlauch. Aber die km-Zahl ist auch noch recht überschaubar. Der Reifen selber... entsetzt Bei einer schnell genommenen Kurve auf Kopfsteinpflaster hat mich das Heck (der Reifen ist auf dem Hinterrad) überholt, bei Regen heute Morgen drehte das Hinterrad beim Losfahren durch... krank Kein Vergleich zum vorher gefahrenen Conti GP Urban. Aber wenn es der "Wissenschaft" dient... zwinker Die Vorbesitzerin des Reifens fand den noch richtig gut... träller
Was sagt der Hersteller eigentlich zu "Snakebites"? Fallen die auch noch unter die Garantie?
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1485168 - 01.12.21 22:57 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: pit15]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
In Antwort auf: pit15
Jeder wie er/sie/… mag, aber da würde ich nervös werden.

Bei so einem „halben Steinbruch“ im Reifen hätte ich schon längst angefangen, den ganzen Dreck rauszupiddeln.
Genau wegen dieses Steinbruchs wurde der Reifen gewählt. schmunzel Die Risse im Gummi finde ich eigentlich noch besorgniserregender. Ich werde mit dem Reifen den Bereich des Berliner U- und S-Bahnnetzes auch nicht verlassen. lach

In Antwort auf: pit15
Ansonsten decken sich die bisherigen Posts im Thread sowohl mit meiner Erfahrung...
Welche Erfahrung hast du mit dem Schlauch gemacht?

In Antwort auf: pit15
- Entweder ein bewährtes System, also klassischer Butylschlauch. Vor- und Nachteile sind wohl hinreichend bekannt.
Die Nachteile gilt es auszumerzen.

In Antwort auf: pit15
- Oder gleich einen konsequenten Schritt machen und auf schlauchlos gehen.
Wenn schon, dann Airless. cool

In Antwort auf: pit15
Würde ich für längere Touren nicht machen wollen.
Lightwolf z.B. empfahl gerade dieses für Weltumradler.

In Antwort auf: pit15
Im Alltag aber bisher völlig problemlos.
Wie oft musst du die Milch ersetzen?
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1485169 - 01.12.21 23:12 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: Nordisch]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9215
Text mit Anfeindungen gelöscht, bevor es noch persönlicher wird.
Bleib bitte auf der sachlichen Ebene.
Danke.
Wintertreffen 2022 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!

Geändert von Juergen (02.12.21 08:36)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1485250 - 02.12.21 22:07 Re: Aerothan - leichter TPU Schlauch top o. flop? [Re: BaB]
pit15
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 156
Moin BaB,

das ist ja eine ganz Reihe am Punkten, teilweise auch emotional vorgetragen. Hoffentlich kann ich sie alle beantworten, ich probiere es mal möglichst neutral und sachlich.

In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: pit15
Jeder wie er/sie/… mag, aber da würde ich nervös werden.

Bei so einem „halben Steinbruch“ im Reifen hätte ich schon längst angefangen, den ganzen Dreck rauszupiddeln.
Genau wegen dieses Steinbruchs wurde der Reifen gewählt. schmunzel Die Risse im Gummi finde ich eigentlich noch besorgniserregender. Ich werde mit dem Reifen den Bereich des Berliner U- und S-Bahnnetzes auch nicht verlassen. lach
Bin mir nicht sicher, was deine Frage an mich ist ?


In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: pit15
Ansonsten decken sich die bisherigen Posts im Thread sowohl mit meiner Erfahrung...
Welche Erfahrung hast du mit dem Schlauch gemacht?
Offensichtlich keine, da der darauf folgende, entscheidende Teil im Zitat fehlt: sowohl mit meiner Erfahrung wie auch meinen gehegten Vorurteilen…:


In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: pit15
- Entweder ein bewährtes System, also klassischer Butylschlauch. Vor- und Nachteile sind wohl hinreichend bekannt.
Die Nachteile gilt es auszumerzen.
Da bin ich absolut bei Dir. Nur leider bin ich mir absolut unschlüssig, welcher Weg dahin zielführend ist.


In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: pit15
- Oder gleich einen konsequenten Schritt machen und auf schlauchlos gehen.
Wenn schon, dann Airless. cool
Hoffentlich nicht ernsthaft? Vielleicht für „Anbieter von Mobilitätslösungen“, aka Fahrradverleih. Aber doch nicht für Menschen, die mit dem Rad pendeln?


In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: pit15
Würde ich für längere Touren nicht machen wollen.
Lightwolf z.B. empfahl gerade dieses für Weltumradler. cool:
Interessant, dass jemand sowas empfiehlt, da bin ich deutlich zurückhaltender. Schlauchlos hat mich durchaus schon vor einigen Pannen bewahrt. Aber das waren nur einfache Durchstiche, wo die Dichtmilch ihren Job machen konnte. Ich habe zwar ein „Maxalami“ Reparatur-Kit dabei, aber noch nie gebraucht. Für mehr als irgendwas um mehr als 100~150 km von zu Hause traue ich dem ganzen nicht.


In Antwort auf: BaB
In Antwort auf: pit15
Im Alltag aber bisher völlig problemlos.
Wie oft musst du die Milch ersetzen?
Alle 6 ~ 12 Wochen. Abhängig von aufgezogenen Reifen, monatlicher Fahrleistung, Außentemperatur, etc. Leider auch kein „Rundum-Sorglos-System”.

Wie gesagt: Auf Tagestouren bisher sehr gut, für längere Zeit fehlt mir das Vertrauen.

Gruß pit15
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de