Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (s´peterle), 88 Gäste und 907 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97938 Themen
1538356 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2203 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 85
Sickgirl 76
panta-rhei 73
Falk 71
Nordisch 64
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1517738 - 28.12.22 14:04 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Fricka]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.981
Da wir ja eine ganze Zeit lang in den USA (Pasadena) gelebt haben, hatten wir den umliegenden Wüsten einige Besuche abgestattet. Zerstörte Straßen hatten wir im Death Valley zwar im Sommer nicht erlebt, aber die Hitze war derart, dass ich mit dem Fahrrad dort nicht hätte unterwegs sein wollen. Generell gibt es im Westen der USA diverse "natürliche Probleme". Wir hatten so ziemlich alles miterlebt. Zum einen gab es ein größeres Erdbeben, bei denen einige Straßen unpassierbar wurden. Dann gab es erhebliche Brände, die die Berge in unserer Nähe nachts hell erleuchteten und für eine Unmenge an Rauch gesorgt hatten - auch hier wäre Radfahren unangenehm geworden. Und dann gab es in den letzten Wintermonaten starke Regenfälle, die wieder für Schlammlawinen von den vorher abgebrannten Hängen sorgten.

Um aber auf das eigentliche Thema zurückzukommen. Ähnlich wie auch z. B. Dubrovnik besucht man Venedig am besten am Abend und/oder außerhalb der Hauptsaison. Dann hat man die Chance, dem Gedränge zu entgehen. Mit dem Fahrrad wäre man dort sowieso nicht sinnvoll unterwegs, selbst wenn der Zugang erlaubt wäre.

Die Einführung des Euro in möglichst vielen Ländern wäre schon angenehm. Das ständige Umtauschen in Währungen, die man kaum noch gut zurückgetauscht bekommt, ist schon lästig. In Nordeuropa kommt man wenigstens mit der "Plastikwährung" hervorragend über die Runden.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1517882 - 30.12.22 08:43 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Keine Ahnung]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.817
Wir waren Mitte Oktober in Las Vegas und wollten von dort ins Death Valley.

In Venedig waren wir zuletzt Ende Oktober. Es war unerträglich überfüllt. Wir reisen eigentlich nur noch in der Nebensaison seit unsere Kinder aus dem Haus sind. Vermutlich ist da weniger Betrieb. Aber das ist natürlich relativ.
Nach oben   Versenden Drucken
#1517883 - 30.12.22 10:38 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Fricka]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.893
In Antwort auf: Fricka
In Venedig waren wir zuletzt Ende Oktober. Es war unerträglich überfüllt.

Unerträglich?
Das ist exakt das, was ich meinte. Ab wieviel Menschen, die auf den Venedigbesuch an diesem Tag verzichtet hätten, wäre es denn für euch erträglich gewesen? Jeder ist sich dabei doch selbst der Nächste. Und im Aufeinandertreffen all dieser Egoismen wird es für den Einzelnen unerträglich. Nur daß jeweils natürlich all die anderen die sind, die zuviel sind und die stören.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1517896 - 30.12.22 15:55 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: iassu]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.441
In Antwort auf: iassu
Unerträglich?
Wie unerträglich muss es sein, alleine durch Venedig zu tapsen. Dann doch lieber mit Musik im Florian abhängen und darauf hoffen, dass Sissi um die Ecke kommt. teuflisch
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1517904 - 30.12.22 17:08 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Juergen]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.621
Mei, ich bin einmal alleine durch Hum ("die kleinste Stadt der Welt", was hin kommen kann) getapst. Ich habe diese markerschütternde Erfahrung ohne therapeutischer Aufarbeitung hin bekommen.

Ganz alleine wird man ja eh nicht sein, v.a., wenn sich wieder Einheimische blicken lassen. Wir haben die frühen Morgenstunden in Venedig sehr genossen!

Die Sichtweise, dass wir alle Teil des Problems sind, stimmt natürlich, in anderer Weise auch wieder nicht. Ich kenne z.B. in Slowenien so viele schöne Gegenden, wo man so gut wie niemanden trifft, und daneben natürlich auch wohlgefüllte. Die unbekannten könnten durchaus mehr Touristen vertragen und den Einheimischen etwas Geld bringen. Sie brauchen es ohnehin. Auch in Norwegen gibt es so viel Schönes zu erleben, dass es schade wäre, die paar gehypten Must-sees angewidert ab zu klappern, ohne dem Rest einen Blick zu gönnen. Ich erinnere mich noch gut an die Wohnmobilisten, die mir nicht glauben wollten, dass ich beim Überqueren des Passes Lemminge und Rentiere gesehen hatte. "Nee, das gibt es nicht! Wir sind ja auch drüber, und da waren keine!" Wer ohne Blick für die Umwelt reist, reist nach meinem Dafürhalten weitgehend vergeblich. Und die kleinen Großartigkeiten, die warten an vielen Orten. Nur hat sie kein Influencer gepostet. Gottseidank!

lg!
georg

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1517922 - 30.12.22 22:46 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: irg]
Gerhardt
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 509
@Georg
Dein Beitrag zu Lemmingen und Rentieren erinnert mich an einen Satz von Paul Theroux:
"Wer viel reist sieht vieles, gleichzeitig übersieht er noch mehr."

Das mein Beitrag nichts mit dem Eröffnungsbeitrag zu tun hat, weiß ich.
Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (30.12.22 22:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1517950 - 31.12.22 15:45 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: iassu]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.817
Eigentlich hatte ich da drauf geantwortet....

Also: 1 Person pro m² finde ich in Ordnung. 4-5 finde ich unangenehm. Ohne Schubsen und Geschiebe geht das dann nämlich nicht mehr ab. Und noch einmal: Wir reisen ausschließlich in der Nebensaison.
Nach oben   Versenden Drucken
#1517970 - 31.12.22 18:23 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Fricka]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.918
Ich war Ende September am Ende einer kleinen Radreise für einen Tag in Venedig und fand es recht angenehm. Natürlich viele Besucher, auch noch wegen der Biennale, aber nicht unangenehm oder gar unerträglich. Von Schubsen oder Geschiebe habe ich nichts gemerkt, wir sind allerdings alles zu Fuß gegangen und hatten somit keine Vaporetto-Erlebnisse.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1523767 - 15.03.23 10:53 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Hansflo]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 533
Hallo Hansflo,

wir waren zwar schon mal vor 4 Jahren in Venedig, aber damals hatten wir uns furchtbar verhaspelt und mussten tatsächlich illegalerweise unsere Räder durch die Lagunenstadt schieben - allerdings ohne verhaftet zu werden oder Strafe zahlen zu müssen.

Wie sieht´s denn aktuell aus, wenn man nur zum Fährhafen radeln möchte für eine Überfahrt nach Istrien? Kann man den Fährhafen ohne Probleme erreichen?
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
#1523768 - 15.03.23 10:59 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Need5Speed]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.918
Hallo Heinz,

dein Fährhafen nach Istrien ist wohl in San Basilio und ist mit dem Rad einfach und problemlos anzufahren; ebenso natürlich alle Fähren, die auf Tronchetto anlegen.

Hans

Geändert von Hansflo (15.03.23 11:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1523784 - 15.03.23 13:27 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Hansflo]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.817
Ich schreibe, dass ich finde, dass bei 4-5 Personen pro m² mit Geschubse und Geschiebe zu rechnen ist. Du antwortest, dass du davon nichts gemerkt hast, warst also unter solchen Bedingungen unterwegs und fandest das komfortabel.

Von mir aus. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523798 - 15.03.23 16:16 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Fricka]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.918
Hallo Fricka,

ich kann mich nicht erinnern, etwas von 4-5 Personen pro m² geschrieben zu haben und ja, ich fand es durchaus angenehm in Venedig. Hier gerne ein paar Eindrücke:



[url=https://flic.kr/p/2onh8rX]

[url=https://flic.kr/p/2onjv7P]


Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1523802 - 15.03.23 16:33 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Fricka]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.441
Ich muss feststellen, dass "4-5 Personen" eine Erfindung von dir ist und hier im Forum noch niemals nicht so formuliert wurde. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1523865 - 16.03.23 12:38 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Juergen]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.512
"Erfindung" halte ich für eine problematische Formulierung. Fricka hatte auf Iassus Frage ihre Einschätzung abgegeben, wann es für sie zu voll ist.

Und sie hat nirgends geschrieben, dass diese Aussage von Hansflo stammt. Typische Fehler in der Kommunikation halt.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1523870 - 16.03.23 13:34 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Thomas S]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.918
In Antwort auf: Thomas S
"Erfindung" halte ich für eine problematische Formulierung. Fricka hatte auf Iassus Frage ihre Einschätzung abgegeben, wann es für sie zu voll ist.

Und sie hat nirgends geschrieben, dass diese Aussage von Hansflo stammt. Typische Fehler in der Kommunikation halt.


Nun, genau diese Dichte hat sie wörtlich genannt und mir zugeschrieben, dass ich das komfortabel fände. Gegen diese Zuschreibung habe ich geantwortet.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1524038 - 20.03.23 13:15 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Schneekoppe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
In Antwort auf: veloträumer
Die meisten Radreisenden werden es sicher gehört oder gelesen haben, aber manchmal rauschen die Meldungen ja auch durch oder werden von Topthemen überlagert. Mit dem Neuen Jahr gibt es reiserelevante Veränderungen in der Adria-Region:


Neu hier - aber bereits in 2022 geschehen: Bike Station Split im Kroatien Forum.
Das könnte alle Reiseradler freuen, die auf der Magistrale unterwegs sind. - Oder dann auf der EuroVelo 8.
Bike Station Split auf OSM
Nach oben   Versenden Drucken
#1524048 - 20.03.23 17:48 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Schneekoppe]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
Split war schon zuvor eine gute Adresse für Rad(sport)läden, gibt auch eine aktive Radsportgemeinde, zudem ist es die zweitgrößte Stadt Kroatiens mit entsprechender Wirtschafstspower und gleichzeitig hohem Freizeit- und Fitnesswert. Ich kann mich an 2013 erinnern, ein Hinweisschild auf einen wohl neu eröffneten bikecenter gesehen zu haben.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1524782 - 02.04.23 06:59 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Schneekoppe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
In Antwort auf: veloträumer
Split war schon zuvor eine gute Adresse für Rad(sport)läden


Evtl. täusche ich mich, doch ich habe Split und die kroatische Küste anders in Erinnerung.

In Antwort auf: veloträumer
gibt auch eine aktive Radsportgemeinde,


Habe im I-net nach Split und Fahrradcommunity gesucht und nichts gepflegtes/aktuelles gefunden.

In Antwort auf: veloträumer
Ich kann mich an 2013 erinnern, ein Hinweisschild auf einen wohl neu eröffneten bikecenter gesehen zu haben.


Ob es das noch gibt?

Meine Erinnerung gibt her, dass die meißten Geschäfte vor Ort nur "Fahrrad-Unterklasse" bedient und das Personal entsprechend geschult/eingestellt ist. Auch sind die Werkstätten bestenfalls auf Bastlerniveau gewesen.
Ist allerdings kein Wunder. Wenn die einheimische Kundschaft keine Qualtiät sucht, warum sollten sich die Händler um Qualität bemühen!

Als Urlauber oder Reiseradler, für den der fahrbare Untersatz genauso wichtig ist wie für einen motorisierten Weltreisenden sein Unimog/G-Klasse/Landrover, der wird diese "Fachbetriebe" mit großem Bogen meiden.

Und aufgrund dieser Umstände habe ich die Bikestation in Split hier aufgeführt. Sie kennen sich offensichtlich mit ReiseradlerAusstattungen aus. Sie arbeiten an Rohloff Speedhubs, Son Nabendynamos und können den Bildern nach auch Laufradbau. Und noch viel wichtiger - sie nehmen sich die Zeit dafür.
Ist allerdings auch in anderen Ländern nicht mehr "selbstverständlich" - hat also nichts mit Kroatien/Dalmatien im Speziellen zu tun. Ist aber für dort etwas besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#1524810 - 02.04.23 18:50 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Schneekoppe]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
Naja, Kroatien hat auch ein bisschen Radsportgeschichte, durch die Geschichte des Landes auch zerrüttet und unterbrochen. Ein Versorgungsniveau wie bei uns kannst du sicherlich nicht erwarten, aber es gibt Keimzellen dafür und Split gehört mit dazu. Der Radspotclub Marjan ist der bedeutendste der kroatischen Adriaküste, die Facebookseite gibts seit 2012. Seit 2015 gibts auch wieder eine Profirunde in Kroatien, die werden ja Fans und Nachahmer haben, die irgendwo Räder und Ausrüstung nachfragen. Radsport kam in Kroatien sicher vor Trekkingrädern & Co, in Slowenien war es etwas anders (Mountainbiking > Trekking > Rennradsport), heute schon eine führende Radsportnation, trotzdem nicht an jeder Ecke pralle Radläden, aber es gibt sie auf gehobenem Niveau an vereinzelten Ecken und Keimzellen. Für mehr sind die beide Länder zu klein.

Was du von Schrauberläden schreibst, erinnert mich eher an Montenegro. Typisch ist in Kroatien eher, das Markenshops gibt vielleicht von Cannondale o.ä., die Breite von Rädern fehlt. Selbst in der Herzegowina habe ich grenznah zwei Läden gefunden, einer war so ein Schrauberladen, der andere hatte aber gut bestückte Ersatzteile, Kinderräder und anderes mehr, was man heute nicht mal in deutschen Läden alles findet wegen der Veränderung von Lagerhaltung usw. Ich hätte dort auch ein passendes Laufrad für mein Velo gefunden - habe die Läden sozusagen investigativ besichtigt, nachzulesen in meinem Bericht Via Dinarica. Schau dir mal moderne Luftläden in Deutschland oder Nachbarländer an - letztes Jahr auch in Frankreich. Ohne Bestellen geht selten noch was, Imagepflege von eine paar Renommierrädern ist wichtiger. Von Rohloff wollen wir im Ausland schon gar nicht sprechen, das sollte wirklich nicht wundern.

Die Beobachtungen in Split waren mir wohl keine Bemerkung im Bericht wert, aber ich erinnere mich eben noch gut. Ferner habe ich mal wegen einer Webanfrage mal Bikeshops in Split gesucht und einige gefunden (ein paar Jahre her), die genau diese Bild wiedergaben. Es sollte auch nicht wundern, Split ist boomendes Gewerbe, ziemlich wohlhabend und auch mit entsprechendem Autoverkehr. Das gehobene Freizeitgefühl der Bewohner konnte ich bereits 2003 beobachten, 2013 hat das nur bestätigt. Rijeka etwa ist weit mehr industriegeprägt, die anderen größeren Küstenorte stärker vornehmlich touristisch (Zadar, Sibenik, Dubrovnik, Trogir usw.). Mag sein, dass da weiter wachsende Einnahmen auch mal ein paar neue Radläden befördern, aber Split hat sicherlich einen Vorsprung, allenfalls Zagreb kann da ggf. noch etwas mehr bieten.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1524840 - 03.04.23 10:50 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Schneekoppe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
In Antwort auf: veloträumer
Naja, Kroatien hat auch ein bisschen Radsportgeschichte, ...

Klar - doch das waren vermutlich eher die Italiener als die Kroaten die für diese Geschichte sorgten.
Ich kenne mich mit Rennradsport nicht aus, doch habe ich jetzt keinen international erfolgreichen kroatischen oder jugoslawischen Rennradfahrer (oder Nachnamen der darauf schließen lässt) auf dem Schirm. Dafür aber reichlich Fussballer lach

Und wenn ich mir die Bilder in der Bildergallerie der Bikestation dort ansehe, dann vermute ich die Zielkundschaft eher bei "Alltagsradler, Touristen und Freizeitradler" und nicht bei Rennradfahrern.
Liegerad und Badestrand passt nicht zu Rennrad. Und beladene "Packesel"/Reiseräder sind auch keine Rennsemmeln lach

Auf alle Fälle wünsche ich der Bikestation Split viel Erfolg und reichlich Kundschaft. Wäre gut - nicht nur für Radfahrer sondern auch für die Region - wenn sich in Mitteldalmatien eine Anlaufstelle für qualitätsbewußte und hilfesuchende Radreisende etablieren würde.

Nun steht Ostern vor der Tür, da sollte doch die Reisesaison für dieses Jahr begonnen haben...

Geändert von Schneekoppe (03.04.23 10:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1524844 - 03.04.23 12:26 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Schneekoppe]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.704
In Antwort auf: Schneekoppe
In Antwort auf: veloträumer
Naja, Kroatien hat auch ein bisschen Radsportgeschichte, ...

Klar - doch das waren vermutlich eher die Italiener als die Kroaten die für diese Geschichte sorgten.
Ich kenne mich mit Rennradsport nicht aus, doch habe ich jetzt keinen international erfolgreichen kroatischen oder jugoslawischen Rennradfahrer (oder Nachnamen der darauf schließen lässt) auf dem Schirm.

Der bekannteste dürfte derzeit der mehrmalige kroatische Meister Kristian Durasek (man verzeihe mir die fehlenden Sonderzeichen) sein, der am Ende seiner aktuellen Doping-Sperre sein müsste.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524849 - 03.04.23 13:17 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Schneekoppe]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Schneekoppe
Dafür aber reichlich Fussballer lach

Jugoslawien und Nachfolgesstaaten swaren und sind in den großen Ballsportarten immer gut gewesen, auch wenn nicht immer Weltspitze. Mehr noch als Fußball (da ist die Zerrisenheit doch sichtbar und nur Kroatien als bedeutende Mannschaft verblieb) übrigens im Basketball und Handball.

In Antwort auf: Schneekoppe
Ich kenne mich mit Rennradsport nicht aus, doch habe ich jetzt keinen international erfolgreichen kroatischen oder jugoslawischen Rennradfahrer (oder Nachnamen der darauf schließen lässt) auf dem Schirm.

Dann hast du Rennradsport bis hin zur Tour de France komplett ausgeblendet. Slowenien ist ja auch Nachfolgestaat und hat in den letzten Jahren zwei der renommiertesten Rennradfahrer in der Szene gestellt, nach Primoz Roglic gleich drauf Tadej Pogocar , der gemeinhin als Überflieger und Wunderknabe gilt, sodass er auch immer wieder mit Dopingvorwürfen kämpfen muss (na, welche Radsportkoryphäe wohl nicht...). Radsportgeschichte hat er schon geschrieben. Dass er bisher "nur" zweimal Toursieger wurde, war m.E. eher Pech bei der letztjährigen Tour, wo er sich wohl etwas verzockt hatte (vielleicht zu arrogant). Dieses Jahr hat er auch schon zwei Rundfahrten recht überlegen gewonnen.


Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (03.04.23 13:19)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524855 - 03.04.23 16:10 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.700
Pogacar hat gestern die schwere Flandern Rundfahrt über 273 km und viele Kilometer Kopfsteinpflaster gewonnen. Er ist auch ein Favorit für die Tour de France 2023.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524878 - 04.04.23 09:01 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Schneekoppe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Danke für die Aufklärung!

Jetzt wieder zurück zu Mitteldalmatien / Split:

Ich kenne keine (bekannten) Radsportler aus Split und Umgebung aus jugoslawischer Zeit (bis 1991?) oder der "Neuzeit", beginnend mit/nach dem Unabhängigkeitskrieg.

Falls man den aktuellen Stand genauer wissen wollte, könnte man nach Webcams in Split und Umgebung suchen und dann beobachten wieviele Radsportbegeisterte oder Radfahrer grundsätzlich dort unterwegs sind.
Anhand der Räder/Ausstattung/Ausrüstung lässt sich dann sicherlich auch darauf schließen ob es ein Einheimischer oder ein Fremder ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1547967 - 09.04.24 09:58 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.441
In Antwort auf: veloträumer
3) Venedig zieht die Zügel gegen den Massentourismus und deren Folgen für die Lagunenstadt nun drastisch an: Für die Inselstadt sowie einige der beliebten vorgelagerte Inseln wie Murano besteht mit Beginn der Sommersaison (Mitte Juni) Eintrittspflicht.
Die neueste Entwicklung. Ab 25.04.2024 5,-Euro Eintritt. Ersatzweise 50,- bis 300,- Euro Strafe.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1547972 - 09.04.24 11:09 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24.893
Soweit ich das verstanden habe, ist das eine dreimonatige Testphase. Im Juli wollen sie dann entscheiden, ob das dauerhaft gemacht wird.

Wobei ich 5€ blödsinnig finde. 25€. So richtig prohibitiv wären 75€. Wer nach Venedig will, für den sind 5€ doch kein Hindernisgrund. Sie sind dort eben hin- und hergerissen, denn ohne die Touris kann die Stadt auch nicht leben. Diese Maßnahme geht ja vor allem gegen die Bus- und Kreuzfahrtmassenkunden. Allein noch ein Hotel in Mestre befreit einen vom zahlen.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1547974 - 09.04.24 12:04 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: veloträumer]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.981
In Antwort auf: veloträumer
Die Hürden im Zahlungsverkehr sind nun niedriger als der Dschungel der Mobilfunktarife, die auf dem Balkan immer noch für unliebsame Überraschungen sorgen können. (Es gibt wohl dort auch neue Abkommen, habe das aber nicht verfolgt. Vielleicht haben andere hier dazu gute Infos?)

Wenn dieser Faden nun weiter läuft, hier vielleicht eine Information zum Mobilfunk im Westbalkan. Auch wenn die Roaming-Kosten für die EU-SIM-Karten in dieser Region gesunken sind, wird es sich auf jeden Fall lohnen, eine lokale SIM-Karte zu kaufen. Da ich dieses Jahr wieder durch mehrere Westbalkan-Länder radeln werde, werde ich mir kurz hinter der albanischen Grenze eine SIM-Karte von ONE besorgen. Diese kann ich ohne Roaming-Gebühr im ganzen Westbalkan (Kosovo, Montenegro, Nord-Mazedonien, Serbien, Bosnien & Herzegowina) nutzen. Für ca. 15 Euro habe ich dann z. B. 10 GB, Flatrate für Telefonie und 1000 SMS, wobei mich im Wesentlichen die 10 GB Daten interessieren. In Griechenland, Kroatien, Slowenien, Ungarn und sogar in Österreich werde ich ja meine deutsche SIM-Karte weiterhin sinnvoll einsetzen können zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1547976 - 09.04.24 13:10 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Keine Ahnung]
Need5Speed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 533
Dazu eine technische Frage: Wir kommt man denn dort an die SIM-Karte? Gibt´s die im Kiosk/Tankstelle/Supermarkt?
Mit sportlichen Grüßen aus Köln und allzeit gute Fahrt! geRADeRaus.com

Heinz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1547977 - 09.04.24 13:47 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Need5Speed]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.163
Wie das im Balkan ist, weiß ich nicht.

Aber hier ist der Erwerb einer Prepaid-SIM Karte an das Vorhandensein einer hiesigen Wohnanschrift geknüpft.
Und jedes Jahr müssen die Angaben vom Neuen abgeglichen werden, am einfachsten in einer Verkaufsstelle.

VG aus Ungarn
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1547978 - 09.04.24 13:48 Re: Mehr Europa, weniger Leute: Kroatien, Venedig [Re: Need5Speed]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.981
In Antwort auf: Need5Speed
Dazu eine technische Frage: Wir kommt man denn dort an die SIM-Karte? Gibt´s die im Kiosk/Tankstelle/Supermarkt?

Bei allen genannten Stellen kann man SIM-Karten erhalten. Ich persönlich nutze einen Shop, der spezialisiert auf das Angebot von ONE (Partner von Telekom) ist (siehe HIER). Solche Läden gibt es eigentlich in jeder mittleren bis größeren Stadt.

P.S. Es gibt auch einen "Store Locator"
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (09.04.24 13:56)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >

www.bikefreaks.de