Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (Hansflo, Biketourglobal, H-Man, Lenni2, sarotti, 4 unsichtbar), 70 Gäste und 464 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28937 Mitglieder
96671 Themen
1514834 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2475 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 78
Keine Ahnung 74
Gravelbiker_Berlin 63
Hansflo 51
hopi 41
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1520229 - 28.01.23 21:50 Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.736
Hallo miteinander,

wir sind gerade an unserem Zweitwohnsitz auf Teneriffa. Von unserem Apartment geht es etwa 1,3 km eine ~18 %ige Steigung hoch zur Landstraße, und das packen wir (altersbedingt) mittlerweile fast nicht mehr traurig Oben geht's dann aber schon noch recht gut...

Wir haben hier zwei recht gute 559er mit 3x8-fach, die wir unbedingt behalten möchten. Was wir bräuchten, wäre ein Zusatzantrieb, den man auf Wunsch auch abschalten kann - also keinen "Dauerantrieb". Da fällt mir am ehesten ein Nabenmotor ein. Wir würden also zum nächsten Aufenthalt gerne zwei motorisierte Hinter- (oder auch Vorder-)Räder mitbringen. Einspeichen kann ich - das würden wir daheim wohl hinkriegen.

Frage: Gibt es sowas? Also einen abschaltbaren Nabenmotor für unsere Zwecke, und wenn, dann welchen? Die Räder haben V-Brakes, und die Teile sollten in Süddeutschland erhältlich sein. Wir wohnen 20 km nordwestlich von Stuttgart und würden uns vielleicht beim Hersteller/Vertrieb noch gerne persönlich beraten lassen.

Da man ja mit den Akkus nicht fliegen darf: Passende für den gewählten Antrieb sollte man also auch auf den Kanaren bekommen - also irgendwelche "Allerwelts-Akkus" zwinker Ich nehme mal an, die Laufräder mit Motor sollten keine Schwierigkeiten beim Flugtransport machen, oder?

Vielen Dank schon mal für eure Tipps lach Ich meine mich zu erinnern, dass einige hier im Forum auch schon solche Nachrüstungen vorgenommen haben...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (28.01.23 21:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520249 - 29.01.23 09:02 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 595
Z.B. hier:

Klick
Nach oben   Versenden Drucken
#1520261 - 29.01.23 11:23 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Tobi-SH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Bei deinem Anwendungsfall ist vor allem ein hohes Drehmoment wichtig. Bei einem Nabenmotor kann dies durch eine hohe interne Untersetzung erreicht werden. Ich weiß nicht, ob sowas angeboten wird. Der Vorteil vom Mittelmotor (den man auch nachrüsten kann) ist, dass die Untersetzung der vorhandenen Gangschaltung genutzt werden kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520262 - 29.01.23 11:36 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.567
Unterwegs in Spanien

Wolfgang hat doch so eine elektrische Reibrolle. Er ist scheinbar ganz zufrieden damit zu sein.
Nachrüstung temporärer E-Antrieb (Ausrüstung Reiserad)

Wenns 18% nach oben geht, dann würde ich keinen Vorderradmotor nehmen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520263 - 29.01.23 11:44 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Tobi-SH]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Moin,
so ist es. 18% als Steigung ist eine Angabe, bei der man typischerweise einen
Mittelmotor und Übersetzungseingriff verwendet.

Meine Empfehlung zu der Situationsbeschreibung:
An die vorhandenen Räder eine ordentliche Übersetzung montieren.
Mit 22 vorn und 36 hinten kann man sich die 18% hochkurbeln.
Wobei selbst für die härtesten Bergtreter irgendwann die Stelle
kommt, an der man eben absteigt und ein Stück schiebt ;-)
Selbstbau mit irgendwelchen Umrüstsätzen wird in diesem Fall sehr
wahrscheinlich nicht zu einer funktionierenden Lösung führen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520265 - 29.01.23 12:08 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Freistilschrauber]
Tobi-SH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Meiner Erfahrung nach funktioniert ein nachgerüsteter Mittelmotor sehr gut, auch bei großer Steigung.

Durch die insgesamt ca. 5 kg Zusatzgewicht und einen leicht spürbaren Widerstand vom mitlaufenden Motor wird der Fahrspaß bei abgeschalteten Motor doch etwas beeinträchtigt. Man lässt den Motor also in der Regel zumindest auf niedriger Stufe mitlaufen, was ja kein Problem ist. Da man in der Regel auf ein einziges Kettenblatt umrüstet, ist man bei starken Steigungen auf den Motor angewiesen.

Das Transportproblem könntest du lösen, indem du dir Motoren und Akkus direkt an die Adresse vor Ort liefern lässt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520272 - 29.01.23 13:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.638
Der Seitenläufer Velospeeder tut das. Es gibt ihn vor Allem mit einem flugtauglichen Akku unter 100 Wh.
Nachteil ist der Preis und die Notwendigkeit der fahrradspezifischen Montage an den Sattelstreben.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1520274 - 29.01.23 13:11 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
doppeluli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Pendix Motor und Akku schicken lassen, kann man selber einbauen. Der Motor kommt auf die Tretlagerachse und treibt diese mit bis zu 69 Nm an. Da kein Getriebe zwischengeschaltet ist hat man im ausgeschalteten Zustand keinen Verlust, halt nur 7 kg "Gepäck" für Motor und Akku mehr.
Ich habe seit knapp 2 Jahren einen Pendix am Reiserad, ist für lange Touren ok. Bei der Bergfahrt zum Mendelpass (von 400 auf 1360 m) war der 500 Watt Akku aber auch nach 15 km leer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520276 - 29.01.23 13:17 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
MarJo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 91
18% Steigung über 1,3km ist für einen Nabenmotor schon recht heftig, bzw. ein Nabenmotor braucht um unter Last nicht zu überhitzen eine Geschwindigkeit von ca. 12 km/h und mehr. Mit einem starken Nabenmotor (Puma ebike -solutions) und Eigenleistung wäre das zwar machbar,
aber für euren Einsatzzweck ginge es auch mit einem Gboost Reibrollenantrieb und der ist komplett entkoppelbar.
Hier wird im pedelecforum über dessen Steigfähigkeit diskutiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520279 - 29.01.23 13:25 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 983
Nach meiner Kenntnis stößt der Velospeeder bei 18% Steigung schon an seine Leistungsgrenze.
Er dient mehr als Hilfe, um am Berg doch noch mithalten zu können und als Range-Extender, wenn die alten Muskeln nicht mehr so wollen wie in jungen Jahren.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520282 - 29.01.23 13:28 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: MarJo]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 983
Für einen Nabenmotor mit Getriebe, wie es viele Asienimporte darstellen, sollte das kein Problem sein. Beim Direktläufer sieht es anders aus.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520284 - 29.01.23 13:37 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: doppeluli]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.567
Unterwegs in Spanien

In Antwort auf: doppeluli
Pendix Motor und Akku schicken lassen, kann man selber einbauen.
Der Pendix verbreitert den Q-Faktor um 3cm und kostet mit 500W/H Akku stolze 1900,- Euro zum Selbereinbau.

Für meinen Bafang hab ich mit Akku, Ritzel, neues Kettenblatt und allem anderen Gerödel und Fremdeinbau ca. 1100,- Euro gezahlt. Da war sogar ein 720W/h Akku dabei.
Asi Rutzki aus dem Pedelecforum wäre mein Favorit. Günstig und zuverlässig: https://enerdan.de/impressum/
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520321 - 29.01.23 18:49 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 983
Die Energieeinheit bleibt aber wegen (Leistung x Zeit) die Wh oder kWh etc..
Da Leistung (Einheit W) ja schon Energie: Zeit (in Einheiten Wh : h = W) ist, kann deine Phantasie-Einheit "W/h" nicht so richtig definiert sein.

Aber jetzt genug der Korinthen xxxx
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520323 - 29.01.23 18:56 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: noireg-b]
MarJo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 91
In Antwort auf: noireg-b
Für einen Nabenmotor mit Getriebe, wie es viele Asienimporte darstellen, sollte das kein Problem sein....


Je nach Gesamtgewicht und Eigenleistung ist einer der "vielen Asienimporte" bei 18% über 230hm schnell überfordert. Mit einem starken Bafang oder eben dem von mir beispeilhaft erwähnte Puma den ebike-solutions vertreibt, würde das wohl klappen. Dann hat man aber einen recht schweren Motor am Rad und wenn der nur für diese eine Steigung dienen soll, wäre das für mich zuviel des Guten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520332 - 29.01.23 20:03 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: MarJo]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 318
Ich würde die Umbausätze wahrscheinlich direkt mir nach Teneriffa schicken lassen, dann hat man kein Problem mit dem Akku.

Ansonsten ist ein Rebnrollenantieb keine schlechte Idee, wenn man es nur als Unterstützung verwendet. 18% sind aber auch schon echt hart. Dann braucht man schon eine kurze Übersetzung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520345 - 29.01.23 22:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.736
Hey, so viele Antworten lach Herzlichen Dank erst mal. Nach erster Sichtung versuche ich mal einzugrenzen:

@Jürgen: Diese Add-E-Lösung von Wolfgang gefällt mir auch schmunzel Problem nur: Die nachzurüstenden Räder stehen auf Teneriffa, und den Selbsteinbau dieses Antriebs traue ich mir hier nicht zu. Wir haben hier in unserer 36 m²-Bude nur eine sehr eingeschränkte Fahrradwerkstatt zur Verfügung, die aus einem einfachen Montageständer, einer Standluftpumpe und einem Werkzeugkasten besteht und im Nicht-Gebrauchs-Fall hinter dem Sofa lagert grins Okay, Spezialwerkzeug zum Kette und Kassette wechseln etc. ist schon da.

@Tobi: Dasselbe gilt für den Einbau von Mittelmotoren aller Art. Zudem will ich nicht vorne nur noch ein Kettenblatt, denn dann müsste der Motor ja fast ständig im Einsatz sein. Gäbe es nicht diesen harten Anstieg hoch zur Carretera General, bräuchten wir überhaupt keinen Zusatzantrieb.

@Freistilschrauber: 22 vorne und 34 hinten haben wir bereits. 36 würde nicht mehr bringen, denn aufgrund unserer nicht mehr so jungen und auch gesundheitlich nicht ganz intakten Konstitution sind uns die höheren Trittfrequenzen kaum machbar, die wir dann brauchen würden. Außerdem fahren wir mit den Rädern auch öfter zum Einkaufen hoch ins Dorf und haben Taschen, ggf. auch Leergut etc. dabei.

@Doppeluli: Dieser Pendix ist mir einfach zu teuer listig Ob ich ihn hier selbst einbauen könnte ist auch fraglich. Und geht der überhaupt mit drei Kettenblättern?

@Stephan: Reibrad auf der Felge – das erinnert mich an die Zeiten, als es noch keine (oder nur sehr schwergängige) Nabendynamos gab und wir unser Licht mit den berühmten Nordlicht-Dynamos erzeugt haben. Das hat auf der Felge trotz Gummirollen nie recht geklappt (und vor allem bei Regen durchgedreht), sondern erst, als wir diese über die geriffelte Zone auf den Reifen betrieben haben. Das befürchte ich bei den Velospeedern auch. Und ob die Montage an den Sattelstreben wirklich funzt? Dort in der Nähe sind ja auch noch die Canti-Sockel mit den V-Breaks…

@Urs (Hercules): So unter dem Strich erscheint mir tatsächlich dieser EBS Climber von E-Bike-Solutions die für unseren zweck beste Lösung zu sein schmunzel Trägt gewichtsmäßig nicht zu sehr auf, ist preislich erschwinglich, und dazu ist die Firma noch in unserer Reichweite, sodass wir uns das dort wohl mal anschauen könnten. Also danke für den Tipp!

Frage noch an alle:

- Hat jemand so ein Teil in Benutzung und Erfahrung damit?
- Und: Kann man die Akkus dafür auch im Ausland erwerben? Ein komplettes motorisiertes Laufrad im Flieger mitzuführen sollte doch möglich sein, wenn der Akku nicht dabei ist?
- Einbau im Hinterrad erscheint mir hier wohl doch die beste Lösung, auch wenn es mir im Vorderrad eigentlich lieber wäre.

Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass jemand im Forum was von E-Bike-Solutions in Betrieb hat (könnte auch der Puma gewesen sein). Aber ich denke, dank eurer Tipps rückt die Teil-Motorisierung so langsam in greifbare Nähe lach

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520378 - 30.01.23 10:33 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 318
Hast Du dir Mal Anleitungsvideos zum Einbau angeschaut? Der G-Boost soll in einer Stunde eingebaut sein. Vielleicht gibt es noch andere Lösungen für die man nur einen hochwertigen Satz Inbusschlüssel braucht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520388 - 30.01.23 11:58 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10.944
Moin Thomas!
In Antwort auf: Cruising
@Urs (Hercules): So unter dem Strich erscheint mir tatsächlich dieser EBS Climber von E-Bike-Solutions die für unseren zweck beste Lösung zu sein schmunzel Trägt gewichtsmäßig nicht zu sehr auf, ist preislich erschwinglich, und dazu ist die Firma noch in unserer Reichweite, sodass wir uns das dort wohl mal anschauen könnten. Also danke für den Tipp! Frage noch an alle:

- Hat jemand so ein Teil in Benutzung und Erfahrung damit?
- Und: Kann man die Akkus dafür auch im Ausland erwerben? Ein komplettes motorisiertes Laufrad im Flieger mitzuführen sollte doch möglich sein, wenn der Akku nicht dabei ist?
- Einbau im Hinterrad erscheint mir hier wohl doch die beste Lösung, auch wenn es mir im Vorderrad eigentlich lieber wäre.

Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, dass jemand im Forum was von E-Bike-Solutions in Betrieb hat (könnte auch der Puma gewesen sein). Aber ich denke, dank eurer Tipps rückt die Teil-Motorisierung so langsam in greifbare Nähe lach
Ich habe in die beiden Trikes meiner Frau je einen Climber- und einen Puma-Antrieb von EBS installiert. Beide Fahrräder gehören meiner Frau und beide wurden (auch) für Fahrradreisen eingesetzt. Besonders in Verbindung mit einer ordentlich gespreizten Kettenschaltung* ist der Climber eine gute Wahl. Ich kenne Dein Schraubertalent nicht, eigentlich sind alle EBS-Umbausätze leicht zu installieren: Einbau EBS Climber. Gut finde ich bei EBS, daß man zu lange oder zu kurze Kabel schnell gegen passende tauschen kann. So kann man ein besch...eiden aussehendes Kabelwirrwarr vermeiden.

Den relativ schweren EBS Puma würde ich nur wählen, ich überspitze mal, wenn ich täglich einen Weinberg hinaufkurbeln müsste.

Für das Zweit-Trike* meiner Frau wäre der Climber o.k. gewesen, leider aber ist nur der Puma mit der für "fette Fahrräder" erforderlichen langen Achse lieferbar...

Akkus kann man nicht selbst per Flugzeug verschicken oder mitnehmen, nur die Hersteller z.B. EBS oder Enerprof machen das.
Gruß aus Münster,
HeinzH.

*Bei der Wahl einer passenden Kettenschaltung ignoriere ich den eAntrieb. Kastrierte Schaltungen nach dem Motto "der eMotor wirds schon richten" lehne ich ab.

P.S. Auf dem zweiten Foto befindet sich das ICE FullFat noch in meiner Werft, deshalb die vom Akku herunterhängenden Kabel. Fast fertig ist es hier zu sehen.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (30.01.23 11:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520389 - 30.01.23 12:01 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
doppeluli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 98
Hallo Thomas,
- 3 Kettenblätter geht, ich habe Shimano XT 3x10
- Einbauvideo findest du im Netz
- ist nicht billig, aber mit 300 Watt Akku findet man ihn neu für unter 1500 Euro
Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1520454 - 30.01.23 22:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: KaivK]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.736
In Antwort auf: KaivK
Der G-Boost soll in einer Stunde eingebaut sein.

Sicher, das wird schon machbar sein. So eine Reibrolle ist mir auch nicht unsympathisch, wie ich weiter oben schon zum Add-E geschrieben hatte. Der G-Boost kommt aber aus Frankreich und ich finde in unserer ganzen Republik nur zwei Vertragspartner, von denen der näher zu uns liegende das Teil noch nicht mal auf seiner Website hat. Ich bestelle ganz bestimmt nicht zwei Antriebe à ~1000 Euro, die ich noch nicht mal vorher anschauen und probefahren kann listig

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520457 - 30.01.23 22:30 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: HeinzH.]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.736
Hallo Heinz,

danke für deine Erfahrungen und Einschätzung schmunzel Mechanisch müsste ich das schon hinkriegen, aber von Elektronik habe ich zugegebenermaßen nicht viel Ahnung... Der Climber bleibt bislang auf jeden Fall mein Favorit (eine längere Achse brauche ich für unsere 559er-MTBs zum Glück nicht), und mir gefällt auch, dass wir die Firma in Heidelberg wohl mal persönlich aufsuchen und uns vor Ort informieren können. Sobald wir von der Insel zurück sind werden wir das gleich mal in die Wege leiten.

Das mit den Akkus im Flieger weiß ich. Es gibt aber eine mir bekannte Spedition mit Niederlassung auf Teneriffa, die alle paar Wochen Container hierher verschifft (meistens mit Umzugsgut für die gar nicht so wenigen Auswanderer, aber auch mit Stückgut); da werde ich ggf. nachfragen. Und ich hoffe auch immer noch (das werden die in Heidelberg uns sicher sagen können) dass man für unsere Antriebe in Spe auch Akkus verwenden kann, die eine europaweite Verbreitung haben und demnach hier erhältlich sind lach

Apropos:
In Antwort auf: HeinzH.
Kastrierte Schaltungen nach dem Motto "der eMotor wirds schon richten" lehne ich ab.

Das sehe ich exakt genauso grins

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (30.01.23 22:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520483 - 31.01.23 08:03 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.567
Unterwegs in Spanien

Wenn Du ein System hast, dass die Akkus mit Motor und Elektronik verdongelt, dann kannst Du nur überteuerte Systemakkus für über 1,-Euro/Watt kaufen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520485 - 31.01.23 08:23 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.679
Hallo Thomas,
ich hab den Climber von EBS am Trike selbst verbaut. War relativ einfach und das wo ich nur eine Hand vernünftig zur Verfügung habe.Dauer bei mir ca. 4 Std, da ich einen kleinen Denkfehle meinerseits hatte ;-)
Und die Beratung und Service von EBS ist Top.


klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#1520489 - 31.01.23 08:37 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.384
In Antwort auf: Juergen
Wenn Du ein System hast, dass die Akkus mit Motor und Elektronik verdongelt, dann kannst Du nur überteuerte Systemakkus für über 1,-Euro/Watt kaufen.

... was aber bei den Nachrüstsystemen eher nicht der Fall ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520491 - 31.01.23 08:49 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.384
Hallo Thomas,

ich habe mir 2 Fahrräder, die sind jetzt beide nicht mehr in Gebrauch, umgerüstet, das erste mit Frontnabenmotor, das zweite mit Bafang Tretlagermotor.

Der Frontmotor mit fürs Flachland geeigneter Untersetzung war hier (Raum Heilbronn) an ernsthaften Steigungen nicht zu gebrauchen. Die müssen drehzahlmäßig bei Laune gehalten werden, was an Steigungen nicht immer möglich ist. Ohne Motoreinsatz fuhr das Fahrrad recht gut, der Bremseffekt durch den Motorfreilauf würde ich mit einer Rohloff vergleichen.

Ein Tretlagermotor geht über die Schaltung, bei mir Rohloff, was viel günstiger ist. Der Bafang zieht gut an Steigungen und unterstützt kräftig. Ohne Motorunterstützung fuhr das Fahrrad doch sehr zäh und machte nicht wirklich Spaß.

Für deinen Einsatbereich würde ich es mit dem Climber oder Puma von EBS probieren. Ich denke, in Heidelberg kannst du auch sowas zur Probe fahren.

Wenn du in Ludwigsburg noch ein altes Fahrrad hast und die Montagearbeit nicht scheust, kann ich dir den Bafang incl. Zubehör auch leihweise zur Verfügung stellen zum testen (für umme).

Grüße,
Ludger

Geändert von LudgerP (31.01.23 08:50)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1520537 - 31.01.23 18:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 983
Ich dachte immer, Moderatoren, lesen das, was die gemeinen Mitglieder schreiben.
Warum lieber Jürgen ignorierst Du meinen freundlichen Hinweis auf den Gebrauch der richtigen physikalischen Einheiten für die Energie in einem Akku?
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1520549 - 31.01.23 21:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: trike-biker]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.736
In Antwort auf: trike-biker
ich hab den Climber von EBS am Trike selbst verbaut. War relativ einfach ... Und die Beratung und Service von EBS ist Top.

Hallo Klaus,

das klingt doch schon mal sehr gut - und wie gesagt, EBS ist sicher unser erster Ansprechpartner, wenn wir von der Insel zurück sind. Danke für deine Infos schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1520550 - 31.01.23 21:14 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: noireg-b]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.731
In Antwort auf: noireg-b
... Gebrauch der richtigen physikalischen Einheiten für die Energie in einem Akku?
Hallo Gereon,
leider ist für die allller meisten das h völlig unbedeuten und Watt auch nur eine Zahl, nach der man trainieren kann. Was Leistung und Arbeit ist und in welcher Beziehung sie stehen, ist nicht ansatzweise verstanden.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1520551 - 31.01.23 21:22 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: LudgerP]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.736
In Antwort auf: LudgerP
Ein Tretlagermotor geht über die Schaltung, bei mir Rohloff, was viel günstiger ist. Der Bafang zieht gut an Steigungen und unterstützt kräftig. Ohne Motorunterstützung fuhr das Fahrrad doch sehr zäh und machte nicht wirklich Spaß.

Hallo Ludger,

das glaube ich und deckt sich mit allem, was ich seither so gelesen (und auch dem von uns abonnierten MyBike entnommen) habe schmunzel Will heißen, zum Mittelmotor gehört eigentlich eine Nabenschaltung. Danke dir auch vielmals für das Angebot des "Probe-Einbaus", aber da wir nicht ein einziges Rad mit Nabenschaltung haben (und ich auch keines will) wird's uns wenig bringen...

Zum Bafang fällt mir noch eine schon länger zurückliegende Aussage von @Jürgen ein, wo es auch um die temporäre Nutzung einse Zusatzantriebs ging - er meinte, es gäbe nichts was er bislang so wenig temporär genutzt habe lach Und einen Antrieb, den ich dauernd brauche, will ich eigentlich nicht...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (31.01.23 21:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520569 - 01.02.23 08:08 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.567
Unterwegs in Spanien

In Antwort auf: Cruising
Zum Bafang fällt mir noch eine schon länger zurückliegende Aussage von @Jürgen ein, wo es auch um die temporäre Nutzung einse Zusatzantriebs ging - er meinte, es gäbe nichts was er bislang so wenig temporär genutzt habe lach Und einen Antrieb, den ich dauernd brauche, will ich eigentlich nicht...
Ich bleibe dabei. Faulheit siegt meistens und wird nur sporadisch vom Ehrgeiz abgelöst, den kommenden Anstieg möglichst mit wenig W/Ku auszukommen. grins
Wobei ich am Ende der letzten Saison des öfteren über das Mehrgewicht geflucht habe. Mal schauen, was ich diesen Sommer empfinde.

ps: Gibt es auf den Kanaren keinen Radhändler, der Akkus oder auch Motoren verkauft?
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >

www.bikefreaks.de