Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (Hagebutte), 14 Gäste und 513 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28937 Mitglieder
96659 Themen
1514574 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2480 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 75
Keine Ahnung 74
Gravelbiker_Berlin 63
Velocio 51
Hansflo 50
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1520772 - 03.02.23 21:31 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: Cruising
So unter dem Strich erscheint mir tatsächlich dieser EBS Climber von E-Bike-Solutions die für unseren zweck beste Lösung zu sein schmunzel Trägt gewichtsmäßig nicht zu sehr auf, ist preislich erschwinglich, und dazu ist die Firma noch in unserer Reichweite, sodass wir uns das dort wohl mal anschauen könnten...

Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so ganz sicher... Ich habe wohl zunächst einen Denkfehler gemacht indem ich dachte, die ~3 kg wären das Systemgewicht. Stutzig geworden habe ich denen dann eine Mail geschickt und fast umgehend eine sehr freundliche Rückmeldung erhalten: Motorchen, Akku und sonstiges nötige Zubehör summieren sich auf ~6,5 kg listig Das ist ein Haufen Holz wenn man Räder hat, die schon so 17-18 kg wiegen und man den Antrieb eigentlich nur für steile Anstiege nutzen will...

Dadurch rücken jetzt Add-e und evtl. auch der Velospeeder wieder näher in den Fokus. Fragen: Weiß jemand, ob es im Großraum Stuttgart Vertriebspartner gibt, wo man sich sowas mal anschauen könnte?

Zum Velospeeder noch und @Stephan: Ich hatte anfangs gedacht, die Reibrolle läuft nur auf einer Seite der Felge. Wenn der Zugriff von beiden Seiten erfolgt macht das schon eher Sinn. Weißt du (oder sonst jemand), ob man dieses System auch an Rädern mit V-Brakes anbringen kann?

Trotz allem werden wir uns bei EBS mal umschauen. Bin gespannt, was es dann letztendlich wird zwinker

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (03.02.23 21:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520798 - 04.02.23 09:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.634
In Antwort auf: Cruising
Zum Velospeeder noch und @Stephan: Ich hatte anfangs gedacht, die Reibrolle läuft nur auf einer Seite der Felge. Wenn der Zugriff von beiden Seiten erfolgt macht das schon eher Sinn. Weißt du (oder sonst jemand), ob man dieses System auch an Rädern mit V-Brakes anbringen kann?
Zum Velospeeder schrieb ich 2019 hier in FahrRad! auf Seite 26 einen Artikel. Ich fuhr ihn an einem Brompton. Ob er weiterentwickelt wurde, weiß ich nicht. Bilder mit Felgenbremsen findest du auf deren Homepage, ebenso das Procedere zur individuellen Anpassung an den Winkel deiner Sattelstreben. Und ja, er greift beidseitig.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1520824 - 04.02.23 15:11 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.925
Das Thema interessiert mich auch, meine Anforderungen wären dieselben wie beim Themeneröffner. An einem Tag möchte ich mich für einen Nabenmotor entscheiden, aqm nächsten soll es doch ein Mittelmotor werden.

Der Velospeeder scheint ein interessantes Konzept zu sein. Aber muss da nicht ein ganz exakt aufgebautes Laufrad benutzt werden? Und was passiert, wenn man sich unterwegs eine Cht reinfährt? Und mal schnell das Laufrad wechseln auf eins mit anderer Bereifung, das dürfte auch nicht gehen. Bei einem Brompton sind das natürlich keine Argumente, bei einem 26-oder 28-er vielleicht schon

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1520825 - 04.02.23 15:43 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.552
Unterwegs in Spanien

Du stehst am Anfang der Saison mit 6kg Übergewicht an einer Steigung mit 17% im strömenden Regen. Schotter. Systemgewicht 150kg. Rohloff. Bafang Mittelmotor.
Nun holst Du das illegale und deshalb versteckte Daumengas aus der Lenkertasche, drehst den Hebel langsam nach unten und lässt die Bremse los. Du fährst. Nach 2 Metern trittst Du mit, schaltest rauf und nach 10 Meter radelst Du ohne Schiebehilfe weiter. grins

Versuch das bitte mit nassen Reibrollen oder nem schwachbrüstigen VR-Nabenmotor.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520844 - 04.02.23 21:30 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: StephanBehrendt
Zum Velospeeder schrieb ich 2019 hier in FahrRad! auf Seite 26 einen Artikel. Ich fuhr ihn an einem Brompton. Ob er weiterentwickelt wurde, weiß ich nicht. Bilder mit Felgenbremsen findest du auf deren Homepage, ebenso das Procedere zur individuellen Anpassung an den Winkel deiner Sattelstreben. Und ja, er greift beidseitig.

Hi Stephan,

vielen Dank schmunzel Das werde ich mir dieser Tage durchlesen; ich habe auch wegen der V-Brakes die Firma mal angeschrieben. Bilder mit Felgenbremsen habe ich auf deren Homepage auch gesehen, aber wenn ich mich nicht sehr täusche war keines mit V-Brakes dabei. Es geht halt um die Canti-Sockel - nicht, dass die womöglich einer solchen Lösung im Weg stehen...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520846 - 04.02.23 21:42 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: Juergen
Du stehst am Anfang der Saison mit 6kg Übergewicht an einer Steigung mit 17% im strömenden Regen. Schotter. Systemgewicht 150kg. Rohloff. Bafang Mittelmotor.
Nun holst Du das illegale und deshalb versteckte Daumengas aus der Lenkertasche, drehst den Hebel langsam nach unten und lässt die Bremse los. Du fährst. Nach 2 Metern trittst Du mit, schaltest rauf und nach 10 Meter radelst Du ohne Schiebehilfe weiter. grins

Hi Jürgen,

das sind eben die ganz unterschiedlichen Voraussetzungen. Hier auf Teneriffa wollen wir nur zur Landstraße hoch, die Strecke ist perfekt asphaltiert, und oben geht es mit erträglichem Steigungsprofil weiter lach Genau das versucht uns unser Schwager auch immer beizubringen: "Mit meinem Bosch kann ich auch den Antrieb abstellen und ohne Motor weiterradeln." Aber dem sein Bock wiegt schon von Haus aus an die 30 kg unbeladen, und stärkere Steigungen als ~3% fährt der garantiert nicht ohne Antrieb grins

Von deiner Warte betrachtet hast du völlig Recht. Aber so hat halt jeder sein eigenes Bedürfnis - das zeigt auch Snoopy gerade im Nachbarfaden schmunzel Bei dem liegt das Problem ganz ähnlich wie bei uns, und ich glaube bei Martin auch...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1520899 - 05.02.23 15:26 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
snoopy-226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 980
Mir fällt noch was ein, was ich fürs Tandem wegen dem viel höheren Drehmomentbedarf verworfen hatte: Kennt ihr die Motoren in das Sattelrohr?
https://ebike-news.de/vivax-assist-motor/168775/

Ein Kollege hatte das vor Jahren im RR seiner Frau installiert. Er war topfit im Ironmantraining, sie mittelsportlich unterwegs. Damit konnten sie wieder gemeinsame Bergetappen fahren.

Was das System für euren Bedarf attraktiv machen könnte: Sehr wenig Extragewicht und die Akkus sind meist auch sehr klein. Vielleicht damit dann auch Flugzeugtauglich.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1520903 - 05.02.23 15:51 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: snoopy-226k]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 347
Nach oben   Versenden Drucken
#1520905 - 05.02.23 16:10 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: JDV]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.634
Fazua ist ein ähnliches Antriebssystem.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1520907 - 05.02.23 16:25 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 347
Fazua ist kein Nachrüstsystem. Es ist nur mit speziell dafür konstruierten Rahmen zu betreiben und nur mit Kompletträdern käuflich. Seit Porsche diesen innovativen Laden gekauft hat, hat sich vieles geändert und Weniges ist käuflich zu sehr hohen Preisen. Das neue Ride 60 ist nicht kompatibel mit den Vorgängern und nur in ganz wenigen Rädern erhältlich. Akkus für die Vorgänger z. Zt. nicht zu bekommen. Die Eigner der bisherigen Räder sind ziemlich in den Allerwertesten gekniffen.
Es bleibt abzuwarten, was Porsche daraus macht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1520945 - 05.02.23 22:18 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: JDV]
noireg-b
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 983
Aus Porsche-Edel-Schmieden-Sichtweise:

"honi soit qui mal y pense"

Aus meiner Perspektive:
So wird aus Verkehrswende "Verkehrtwende". Selbst, wenn sie es gut gemeint haben sollten, haben sie es schlecht gemacht.

Offtopic: Ohne Sozialneid zu verspüren: wenn ich mir manche Menschen am Steuer der sündhaft teuren SUVs so betrachte, hätte ich als Mitarbeitender ein sehr mulmiges Gefühl, wessen Brot ich da esse. Vom asozialen Verkehrsgebaren mal ganz abgesehen.

Schnell als beleidigend empfundene Äusserungen müssen nicht sein, die eigentliche Aussage ist auch ohne ausreichend eindeutig.
Grüße Gereon

Geändert von Uli (06.02.23 07:34)
Änderungsgrund: Änderungsgrund: kritischen Ausdruck moderiert, OT
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521031 - 06.02.23 20:41 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: noireg-b]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
In Antwort auf: noireg-b
So wird aus Verkehrswende "Verkehrtwende". Selbst, wenn sie es gut gemeint haben sollten, haben sie es schlecht gemacht.

Das sehe ich genauso. Teurer, mehr Leistung und der "Grundgedanke" ist pulverisiert listig Schon als ich in MyBike von dem Verkauf gelesen habe, dachte ich in Bezug auf die beiden StartUp-Unternehmer: Wie können die bloß... Das ursprüngliche System war nämlich wirklich klasse - auch wir hatten ernsthaft überlegt, ob wir uns für hier auf Teneriffa Fazua-Räder zulegen sollten. Von Maxx etwa gab es (leider ziemlich teuer) ein Trekkingbike mit voll reisetauglicher Ausrüstung für unter 20 kg. Na, mit dem Gedanken brauchen wir uns nicht mehr zu befassen.

Bei den E-Autos ist es doch genauso: Es gibt nicht mehr viele kleinere und preiswerte vollelektrische Fahrzeuge auf dem Markt, sondern nur noch fette und teure SUVs oder Sportwagen entsetzt Also nicht mehr das, was es für die Verkehrswende eigentlich brauchen würde - wer kann sich das noch leisten...

Gehört aber eigentlich nicht hierher. Trotzdem muss ich das mal loswerden zwinker

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1521032 - 06.02.23 20:54 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: StephanBehrendt]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
Hi Stephan,

In Antwort auf: Cruising
...aber wenn ich mich nicht sehr täusche war keines mit V-Brakes dabei. Es geht halt um die Canti-Sockel - nicht, dass die womöglich einer solchen Lösung im Weg stehen.

Die von Velospeeder haben heute geschrieben - Das System lässt sich tatsächlich auch an Rädern mit Canti-Sockeln anbringen. Voraussetzung ist, dass "die Bremssockel in Fahrtrichtung hinter den Streben angebracht sind". Also eigentlich an allen Rädern mit V-Brakes... Canti-Sockel vor der Strebe habe ich zumindest noch nie gesehen schmunzel

Leider sitzt der Anbieter in Köln und damit für uns ziemlich weit entfernt. Muss mal noch klären, ob die auch Vertragspartner im Süden haben...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1521112 - 07.02.23 17:13 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Thomas S
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3.411
In Antwort auf: Cruising
Die von Velospeeder haben heute geschrieben - Das System lässt sich tatsächlich auch an Rädern mit Canti-Sockeln anbringen. Voraussetzung ist, dass "die Bremssockel in Fahrtrichtung hinter den Streben angebracht sind". Also eigentlich an allen Rädern mit V-Brakes... Canti-Sockel vor der Strebe habe ich zumindest noch nie gesehen schmunzel


An meinen Guylaines sind die Sockel vor der Sattelstrebe montiert. Damals hat man das so verbaut, damit die Cantileverbremsen nicht mit den Gepäckträgern in Konflikt kommen. Damals gabe es zwar schon Low-Profile-Cantis, aber vorher waren Cantis sehr ausladend.

Heute werden die Guylaines mit Sockeln nach hinten verbaut.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521120 - 07.02.23 17:46 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Thomas S]
noireg-b
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 983
Physikalisch sind auflaufende Bremsen eigentlich im Vorteil.
Hinten ist das ja meistens so, vorne eher selten, obwohl der Platz eigentlich reichen sollte.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1521124 - 07.02.23 18:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.407
Vielleicht käme ja auch derartiges für Dich in Frage. Und der Threadersteller wohnt in Deiner Ecke.
Gruß
Nat

Ps: Ich selbst würde lieber in ein richtig leichtes Rad zum entspannteren Bergauffahren investieren, aber das mag nicht für alle gelten
Nach oben   Versenden Drucken
#1521212 - 08.02.23 21:58 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: natash]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
Hallo Nat,

den Faden mit dem add-e kenne ich; auf den hat Jürgen schon weiter oben aufmerksam gemacht schmunzel Ich habe übrigens damals schon Interesse gezeigt und mit dem TE (Wolfgang) korrespondiert, aber die Probleme sind halt: 1). Die Räder stehen auf Teneriffa und den Selbsteinbau des Systems traue ich mir hier nicht zu. Und 2).: Mit dem Akku zu fliegen kann auch schief gehen - zwar hat der unter 1000 W, aber es besteht halt doch ein Risiko, dass das Bodenpersonal das nicht erkennt bzw. anders sieht. Ist uns zu riskant listig Und der Hersteller des add-e hat sich ja seinerzeit in den Faden mit eingeschaltet und berichtet, dass die Akkus von seiner Firma selbst hergestellt und vergossen werden. Okay, ich könnte ihn mal anschreiben und fragen, ob es auch mit einem hier zu erwerbenden Akku geht, aber das löst noch nicht das Einbau-Problem...

Der Velogical scheint mir da im Moment problemloser. Okay, genau weiß ich das auch erst nach eigener Betrachtung. Und wir wollen ja nach Rückkehr im März auch mal nach Heidelberg zu Ebike Solutions fahren und schauen, was die noch an leichteren Lösungen anzubieten haben. Wird sich schon eine Lösung ergeben schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1521218 - 09.02.23 07:07 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.552
Unterwegs in Spanien

1000W? Glaube keine Sekunde daran, dass Du einen Akku mit mehr als 98 Watt im Flieger transportiert bekommst.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521229 - 09.02.23 08:54 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
Cruising
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.728
Aua, du hast Recht! Da hab' ich wohl im Überschwang eine Null zuviel getippt grins Da war wohl der Wunsch Vater des Gedankens...

Aber geht ein Akku <100 W tatsächlich immer problemlos im Flieger? Wie sind da anderer Leute Erfahrungen? Ich denke immer, da kommt mal ein Übereifriger vom Bodenpersonal und nimmt das Teil nicht mit. Obwohl, bei TUI Fly steht das sogar in den Beförderungsbedingungen - im Handgepäck möglich. Betrifft auch Powerbanks etc.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (09.02.23 08:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521231 - 09.02.23 09:01 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.552
Unterwegs in Spanien

Irgendwo, Pedelecforum?, hab ich mal gelesen, dass auch 5 Stück a 100W gehen. Die kann man auch koppeln.
ABER: Lass es sein. 100W fühlen sich immer leer an, wenn Du kurzfristig mal 500W haben möchtest. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (09.02.23 09:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521232 - 09.02.23 09:06 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Cruising]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Ein Akku <100Wh wird aber auch Probleme haben, 250W zu Verfügung zu stellen. Dann wäre er ja in 24min leer gezogen, das funktioniert erstens von der Lade/Entladekurve nicht vernünftig und zweitens ist das auch tödlich für die Haltbarkeit des Akkus. Der Akku wird spätestens nach 20min komplett einbrechen.

Selbst die kleinstens Akkus im E-bike-Bereich haben eher so an die 200Wh. (Boschmotoren leistens bspw. auch gerne mal 500W Spitzenleistung obwohl sie nominell nur 250W haben).

Mit einer 70Wh Powerbank hatte ich auf den letzten 4 Flügen keine Probleme.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521236 - 09.02.23 10:48 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: KaivK]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.621
In Antwort auf: KaivK
Mit einer 70Wh Powerbank hatte ich auf den letzten 4 Flügen keine Probleme.

Handgepäck oder Koffer? Wenn so ein Teil im Frachtraum (im Koffer eines Reisenden) anfängt zu sprozzeln und zu dampfen, möchte ich lieber nicht im Flieger sitzen. Zu Kameraakkus oder früher auch Handyakkus (in der Kabine) gibts ja durchaus dokumentierte Fälle von unfreiwilligen pyrotechnischen Belustigungen in elftausend Metern über Grund.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521242 - 09.02.23 12:42 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: BeBor]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Akkus dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521272 - 09.02.23 20:25 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Juergen]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.116
Ich lese dauernd "W", also Watt. Seit wann ist denn die Leistung eine relevante Kenngröße eines Akkus? Insbesondere eine Flugmitnahmebegrenzende?

Ich kenne bisher lediglich eine Gesamtenergiebegrenzung (dürften 100Wh sein, wenn ich mich recht erinnere). Ernstzunehmende Pedelecakkus dürften da immer drüber sein. Einen solchen würde ich versuchen auf dem "Land"weg, sprich Fähre, auf die Kanaren zu bekommen. Welchen Weg nimmt denn ein Auslandspaket?
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1521276 - 09.02.23 20:42 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.648
Unterwegs in Österreich

In Antwort auf: derSammy
..dürften 100Wh sein, wenn ich mich recht erinnere. Ernstzunehmende Pedelecakkus dürften da immer drüber sein. Einen solchen würde ich versuchen auf dem "Land"weg, sprich Fähre, auf die Kanaren zu bekommen. Welchen Weg nimmt denn ein Auslandspaket?

nicht ganz 1000 Wh.
Die heutigen "Standard"-Akkus haben zwischen 400 Wh und 725 Wh; zumindest bei (m)einem Boschsystem.

Ich hatte versucht meine beiden 500 Wh-Akkus auf dem Landweg nach Nizza zu bekommen. Flug und (französische) Bahn gingen gar nicht. Kosten per Spedition: Dauer 3-5 Tage; Kosten ca. 2 x 120,- Euro (Hin und Rück) krank
Ich habe mir dann in Nizza bei einem Boschhändler zwei rel. neue 500 Wh Akkus geliehen. Kosten für 2 Wochen 40 Euro und 2 Pastis.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1521282 - 09.02.23 21:54 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
noireg-b
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 983
In Antwort auf: derSammy
Ich lese dauernd "W", also Watt. Seit wann ist denn die Leistung eine relevante Kenngröße eines Akkus?

Weiter oben zu Beginn des Fadens habe ich vergeblich versucht, auf diesen lässigen Umgang mit physikalischen Einheiten hinzuweisen.
Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1521290 - 10.02.23 07:31 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Wuppi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.116
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: derSammy
..dürften 100Wh sein, wenn ich mich recht erinnere. Ernstzunehmende Pedelecakkus dürften da immer drüber sein. Einen solchen würde ich versuchen auf dem "Land"weg, sprich Fähre, auf die Kanaren zu bekommen. Welchen Weg nimmt denn ein Auslandspaket?

nicht ganz 1000 Wh.
Die heutigen "Standard"-Akkus haben zwischen 400 Wh und 725 Wh; zumindest bei (m)einem Boschsystem.

Ich hab mal schnell geschaut, die Lufthansa schreibt z.B. folgendes. Wenn ichs richtig überfliege, dann sind Lithiumakkus "für den persönlichen Bedarf" im Handgepäck ok (anscheinend auch mehrere). Pedelec-Akku ist sicher nicht "persönlicher Bedarf" im Handgepäck, da gehts um Laptops, Handies, Tablets, ...)
Und aufgeben darf man genehmigungsfrei Akkus bis zu den 100Wh (was mein Erinnerungsstand war). Bis 160Wh ist es wohl mit Genehmigung der Fluggesellschaft möglich. Diese Akkus müssen fest verbaut sein. "Ersatzakkus" (worunter explizit Powerbanks fallen), müssen ins Handgepäck und dürfen 100Wh nicht überschreiten. Für die Monsterakkus der Pedelecs sehe ich da keinen Weg.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (10.02.23 07:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1521292 - 10.02.23 07:37 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.552
Unterwegs in Spanien

Du kannst 2 Akkus a 160Wh mit Genehmigung der Fluggesellschaft mitnehmen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521302 - 10.02.23 09:21 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: derSammy]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.648
Unterwegs in Österreich

In Antwort auf: derSammy
Für die Monsterakkus der Pedelecs sehe ich da keinen Weg.
"Monsterakkus" ... zwinker

In Antwort auf: derSammy
Und aufgeben darf man genehmigungsfrei Akkus bis zu den 100Wh (was mein Erinnerungsstand war).
Sorry, da habe ich mich in meiner Antwort zu deinem Beitrag verlesen (1000 anstelle 100Wh).
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1521305 - 10.02.23 10:32 Re: Abschaltbare Steighilfe für unsere 26er-Räder [Re: Wuppi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.116
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: derSammy
Für die Monsterakkus der Pedelecs sehe ich da keinen Weg.
"Monsterakkus" ... zwinker

Nunja, eine NiMh-Zelle hat so grob 3Wh, ein Handy etwa 5Wh, die megagroßen neueren Modelle auch mal 10-15Wh; Laptop-Akkus so um die 40-50Wh.

Da gegenüber ist so ein Pedelec-Akku mit 500-700Wh schon ein satter Energieträger. Ne helle (LED-)glühbirne kannst du damit ohne Pause 3 Tage betreiben, ne Waschmaschine würde wohl so ne knappe Stunde damit laufen. Klar, so ein Elektro-Pkw ist da noch mal ne andere Hausnummer (aber selbst der würde allein mit dem Pedelec-Akku so etwa 4km fahren).
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (10.02.23 10:33)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >

www.bikefreaks.de