Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (Peter 89, Ferrit, HC SVNT DRACONES, Thomas S, cterres, Heimat.erradeln, 3 unsichtbar), 98 Gäste und 468 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28937 Mitglieder
96666 Themen
1514621 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2479 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 75
Keine Ahnung 74
Gravelbiker_Berlin 63
Hansflo 50
Velocio 49
Themenoptionen
#1523461 - 11.03.23 10:56 Marathon XR
Redmondt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Ihr Lieben,

zur großen Freude hat man mir kürzlich zwei alte, unbenutzte XR Faltreifen gegeben. Mittlerweile sind sie vielleicht 500 KM gefahren und sehen den Bildern entsprechend aus.
Vielleicht kann mir jemand sagen, der Erfahrung mit den Schlappen hat, ob das unbedenklich ist. Vorallem beim Reflexband ist mir nicht klar, was sich Schwalbe dabei gedacht hat.
Würdet ihr damit auf Tour gehen, 7000km Richtung Pamir Highway? Unvernünftig oder Übervorsichtig.
Irgendwie wäre was schade um die Reifen.
Könnte die auch mit Silikonöl behandeln, weiß nur nicht ob das wirklich was bringt oder die Sache gar schlimmer macht.

Danke erstmal, Anton






Nach oben   Versenden Drucken
#1523462 - 11.03.23 10:59 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
hansano
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.359
Die XR werden doch schon lange nicht mehr Hergestellt.

Für die Stadt noch OK, wenn es den kurz zum Laden gehen soll.

Für lange Reisen ohne Stress kaufe ich zwei Wochen vor der Abfahrt neue Decken und rolle die ein.
War bisher immer die beste Entscheidung.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1523463 - 11.03.23 11:08 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.634
Was erwartest du von vielleicht 15 Jahre alten Reifen? Ich hätte bei dem hohen Alter tiefe Risse in der Flanke erwartet.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1523467 - 11.03.23 11:30 Re: Marathon XR [Re: StephanBehrendt]
Redmondt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Man lernt ja nie aus. Hab auf Erfahrungswerte mit speziell diesem Reifen gehofft.
Aber selbstverständlich ist das Alter kein Segen für Reifen. Die Flanke hat ja auch kein Riss, eher einen dicken Schlund, als würde er sich teilen wollen.

Vielleicht ist Tauschen gesünder & weiter für die Stadt nutzen..
Nach oben   Versenden Drucken
#1523469 - 11.03.23 11:59 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.729
Hallo Anton,

mit welchem Druck fährst Du den Reifen?
Welche Masse hat der Reifen?
Welche Masse haben deine Felgen?
Und vielleicht noch wie schwer ist die Fuhre?

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1523470 - 11.03.23 12:17 Re: Marathon XR [Re: thomas-b]
Redmondt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Zwischen 3&5 Bar wird er gefahren, 26x2.0, wiegen um die 850g das Stück, Maulweite Felgen 25 mm, Systemgewicht 115 Kg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523475 - 11.03.23 12:56 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20.116
Der Marathon XR war mal ein supergenialer Reifen. Aber die Vorredner haben schon recht, umso älter die Reifen, umso mehr verspröden die. Die Risse finde ich dabei noch gar nicht mal so schlimm, konkret hatte ich bisher damit noch keine Probleme. Aber die Reifen verlieren über die Zeit auch an Grip, vor allem bei Nässe. Vorteil ist hingegen, dass die Verschleißquote abnimmt, umso gealteter das Gummi ist. Für den Alltag in Rufweite der Haustür finde ich das perfekt.
Für die Pamirtour würde ich mir wohl durchweg neue Verschleißteile gönnen. Und sie vorher etwas einfahren.

Das mit den Reflexstreifen müsste man sich mal genauer anschauen. Neuere Reflexstreifen von Schwalbe sind recht dünn, lösen sich gern mal vom Reifen und das ist im Prinzip nicht weiter tragisch. Kann man versuchen wieder anzukleben, oder man schnippelt den Reflexstreifen halt ab. Auf die Reifenstabilität hat das keinen Einfluss.
Bei dir sieht mir das aber schon recht tief aus, was sich da am Streifen für Risse bilden.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523511 - 11.03.23 17:18 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Moin,
ich sehe einen überalterten Reifen, welcher sich nach kurzer Laufleistung bereits in Teile zerlegt. Wenn dann noch in den Raum gestellt wird, man möchte damit auf eine Reise gehen, ist der Moment erreicht, an dem es mir eiskalt den Rücken herunter schaudert.

Da ist eine Antwort ziemlich einfach: Nein, nicht reisetauglich!

Btw: Ich frage mich in solchen Fällen immer, was man einem Autofahrer antworten würde, wenn er mit völlig überalterten Reifen am Straßenverkehr teilnehmen würde. Am besten bei den aktuellen Witterungsverhältnissen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523513 - 11.03.23 17:36 Re: Marathon XR [Re: Freistilschrauber]
Redmondt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Auto - Fahrrad Vergleich macht natürlich Sinn...

Ich weiß jedenfalls bescheid, Danke an alle!
Nach oben   Versenden Drucken
#1523517 - 11.03.23 18:42 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.395
Grüß dich!

Wie schon gesagt: Deine Reifen sind antik. Ich fahre selbst einige antike Reifen weiter zusammen, und viele davon halten ewig und noch 3 Tage.

Mein Rat: Teste, ob sie nass noch Grip haben. Wenn zu wenig (dabei denke ich an mögliche Notbremsungen oder Ausweichhaken, nicht an den Normalbetrieb), würde ich sie sofort raus schmeißen. Wenn nicht, kannst du überlegen, ob du sie zu Beginn fährst, mit den neuen Reifen im Gepäck (ist halt ein Gewichtsthema), mit open end. (Am Weg nach Griechenland habe ich das mit meinem Rennradl und insgesamt miesen Reifen so gemacht.) Damit würdest du den guten Reifen Kilometer ersparen, die dir später vielleicht fehlen. Aber ich würde den alten Reifen unterwegs ab und zu einen Blick gönnen. Der dauert aber nicht lange. Als Tourenreifen ohne Ersatz im Gepäck würde ich definitiv nicht damit fahren.

Ein Foto kann leicht täuschen. Aber die Felge darauf schaut für mich so aus, dass ich einen genaueren Blick darauf werfen würde, bevor ich damit eine so lange Tour bei ungewisser Ersatzteilsituation mache.

lg und eine schöne Tour!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1523526 - 11.03.23 19:19 Re: Marathon XR [Re: irg]
Redmondt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Das ist vielleicht eine Überlegung wert. Jenes oder direkt tauschen schätze ich.
Die Felge ist gut, vor 2.000 neu eingespeicht und wenig gebremst, Foto täuscht. Insgesamt ist auch alles soweit im Lot, bis auf die Reifen. Den gut gemeinten Rat wollte ich vermutlich hören, um mich vom sagenumwobenen "bester Mantel überhaupt" lösen zu können. träller
Nach oben   Versenden Drucken
#1523535 - 11.03.23 20:48 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4.003
Bei verschiedenen Online Läden gibt es gerade Schwalbe Mondial Evo, die legitimen Nachfolger des XR.

Ich würde den besseren XR auf dem Vorderrad lassen und hinten einen Mondial Evo montieren.

Eventuell einen Mondial Evo als Ersatz oder ein leichteres Modell als Backup, um zumindest in die nächste größere Stadt zu kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523547 - 12.03.23 01:40 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.275
schau dir den Reifen doch mal von innen an, an den stellen ob du da Gummiermüdung siehst. Das Gewebe sollte an sich durch das alter nicht so leiden.
Ich find das Problem mit dem echt geringen Grip eher das Problem.

Wolle gerade auf den Marathon Cross verweisen die das Profil vom XR übernommen haben, aber den gibs anscheinend schon wieder nicht mehr. Weiß eh nicht obs den in der Größe gab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523568 - 12.03.23 10:20 Re: Marathon XR [Re: kangaroo]
KaivK
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Ja, den Mondial Evo kann man als guten Ersatz nehmen, das Profil ist auch ähnlich. Wenn Du etwas mehr Lebensdauer haben willst, kann man den noch ein paar Monate in einem dunklen Keller (Schrank zur Not auch) ablagern, aber 20 Jahre sind dann doch etwas viel.

Zumindest mit der alten Mondial Evo Gummimischung bin ich sehr zufrieden, sie hatte meiner Meinung nach bessere Haftung als die normalen Marathons bei einer sehr hohen Lebensdauer, bei meinem 55mm Reifen hatte ich am Hinterrad über 20000km erreicht bei einem Systemgewicht von 120-140kg. Der Grip ist eigentlich auch ganz gut, zumindest solange es nicht schlammig wird, dann braucht man MTB-Profil (Positiv) anstatt des Negativprofils von dem Marathons
Nach oben   Versenden Drucken
#1523593 - 12.03.23 15:39 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.778
Der Reifen reißt auf. Der ist fertig. Auch ein XR hält nicht ewig (leider!).

Ich hatte bei einem XR schon den Fall, dass der Schlauch durch die Lauffläche kam, weil der Riss bis durchs Gewebe ging, als der Reifen nach einem Jahr mal wieder aufgepumpt wurde.

Der Reflexstreifen ist super. Wo ist dein Problem damit?
Mich würden eher die Risse unter und über dem R.streifen nervös machen. Wie einer meiner Vorredner schon schrieb: So lange das Gewebe nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, kannst du den Reifen noch fahren. Wenn er anfängt dort eine Beule zu werfen muss der Reifen runter.
Auf eine große Tour würde ich mit dem Reifen nicht mehr gehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523604 - 12.03.23 17:43 Re: Marathon XR [Re: BaB]
Redmondt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Es ging um die tiefen Öffnungen neben dem Streifen. Dort scheint sich die Flanke ja früher oder später zu teilen.
Lauffläche macht mir da weniger Sorgen, die fährt sich auch gut bei Nässe, die Stollen fühlen sich weitestgehend "weich," an.

Freu mich über all den Rat.

Werd mir ein Satz Mondial draufpacken und gut.
Viel mehr Auswahl gibt es auch bald nicht mehr & scheint mit ein paar Ausreißern ein guter Nachfolger zu sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1523633 - 13.03.23 07:05 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.395
Die Stollenhöhe ist für den Nassgrip nebensächlich. Es geht um die Gummimischung. Der Gummi härtet mit den Jahren aus und wird dadurch rutschiger. Das kannst du nur bei einer Fahrt bei Nässe mit Brems- und Ausweichproben testen.

Wenn der Grip reicht, und keine Beulen auftreten, kannst du die Reifen noch weiter fahren, allerdings im Wissen, dass niemand vorausschauen kann, wie lange sie halten. Das kann noch viele Kilometern sein, oder nur mehr zum nächsten Wirtshaus. Wenn du Pech hast, löst sich ein Reifen in diesem Zustand sehr schnell auf, deshalb würde ich bei deiner Tour immer Ersatz für alle Altreifen mit nehmen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1523638 - 13.03.23 08:02 Re: Marathon XR [Re: Redmondt]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.123
Hallo!

Ich kann einen Erfahrungsbericht beisteuern. Ich hatte noch einen ca. 17 Jahre alten XR (32-622) zu Hause in der Ecke liegen, den ich auf meine Alltagsschlampe vorn montiert habe. Dort hat er noch 2 oder 3 Jahre gehalten, bis letzten Sommer ein Stück Profil rausgebrochen ist. Der war eben komplett hart. Auf dem Reiserad hätte ich den sicher nicht mehr fahren wollen.
Fazit: Damit in den Pamir ist ein Glücksspiel.

Es grüßt

Bernie
Wer Alu kennt nimmt Stahl.
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de