Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (Tjedeus, Möpsi, smergold, 11 unsichtbar), 71 Gäste und 307 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26728 Mitglieder
89927 Themen
1378622 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3379 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#217062 - 02.12.05 16:17 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: cyclist]
MaikHH
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1806
Hallo,

Zitat:
Jose: Vielleicht solltest auch noch auf die Eigenarten - besonderen Wünsche - deines zu bewirtenden Gastes eingehen...
Innerhalb der Vegetarianer gibts auch noch Unterarten, z.B. die Veganer, die sich aber auch wieder in Unterarten aufteilen...


* Ovo-Lakto-Vegetarier -- nichts vom toten Tier, aber Milch(produkte) und Eier.

* Ovo-Vegetarier -- wie oben, nur keine Milch (eher seltene Form, z.B. bei Laktoseunvertraeglichkeit)

* Lakto-Vegetarier -- Milch schon, aber keine Eier

* Veganer -- eigentlich nur pflanzliche Produkte, d.h. keine Milch, keine Eier und z.B. oft auch keinen Honig.

dazu auch noch einen Hinweis an Jose: In vielen Produkten sind Zugaben enthalten, die nicht (ovo-lakto-)vegetarisch sind:

* Gelatine ist in vielen Fertig-Molkereiprodukten enthalten, steht aber eigentlich immer drauf -- Pudding, Joghurt, Obstgarten, Erdbeerkuchen...

* Lab ist ein Enzymgemisch, das meist aus Kaelbermaegen gewonnen wird (aber oft auch mikrobakteriell). Ist in vielen Kaesesorten enthalten! Leider wird es fast nie ausgewiesen! Ich kaufe Kaese nur noch im Bioladen an der Theke, weil's da dransteht. Ansonsten kann man auch nachfragen, zumindest in Biolaeden ist das Personal dann ernsthaft bemueht das in Erfahrung zu bringen.


Ob dein Gast darauf Wert legt weiss ich natuerlich nicht. Vom Lab im Kaese wissen die wenigsten Vegetarier oder achten zumindest nicht drauf. Insbesondere in Restaurants (Pizzen!) kann es da schon schwierig werden.

Viele Gruesse,
Maik
Nach oben   Versenden Drucken
#217084 - 02.12.05 17:52 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: MaikHH]
José María
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5433
Hola Maik,
mein Gast zählt zur Lakto-Vegetarier. Sie ist auch kein Knoblauch mehr. Das hat wohl auch mit ihre 2 Jährige Ausbildung zur Joga Meisterin zu tun.

Zitat:
Ovo-Lakto-Vegetarier

Dieses strebe ich an.

Maik vielen Dank für deine Infos.
Nach oben   Versenden Drucken
#217118 - 02.12.05 22:03 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: cyclist]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3222
In Antwort auf: cyclist


Eine vollständige Ernährungsumstellung sollte gut beobachtet + geplant werden, so das die Nährstoffe, die bei der früheren Ernährung zugeführt wurden und jetzt logischerweise fehlen würden, durch entsprechendes "Grünzeug" ausgeglichen werden.






Eisen, B-Vitamine und Jod sind leider nicht so einfach durch "Grünzeug" zu ersetzen. Sie sind da drin kaum oder höchst ungenügend enthalten. Sie sind essentielle Nahrungsstoffe, d. h., der Körper kann sie nicht selber herstellen und ist deshalb auf die Zufuhr von außen angewiesen.


Bis jetzt habe ich köstliche Rezepte gelesen, aber noch niemand(!) hat erklärt, wie die Mangelerscheinungen, die mit den aufgeführten Rezepten ganz sicher irgendwann früher oder später kommen werden, zu vermeiden sind! Niemand hat bis jetzt geschrieben, mit welchen pflanzlichen Nahrungsmittel sie geholt werden können.


Auch der Hinweis darauf, dass es auch bei "normaler" Ernährung zu Mangelerscheinungen kommen kann stimmt natürlich.


Leider sind im Fleisch und in Seefisch die notwendigen o. g. Nährstoffe reichlich drin, so dass diese Mängel doch schwerlich auftreten werden.


In meiner Praxis erlebe ich immer wieder, dass Patienten sich subjektiv sehr wohl fühlen, aber nach dem Ausgleich dieser von mir angeführten Spurenelement- und Vitaminmängel erst erleben, wie gut es ihnen schon lange hätte gehen können.


n'Gutn,

Doc Sigi
Nic squis was maneth!

Geändert von der tourist (02.12.05 22:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#217138 - 03.12.05 01:41 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: der tourist]
MaikHH
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1806
Hallo Sigi,

ich wusste nicht, dass du Arzt bist. Worauf hast du dich denn spezialisiert?

Mal sehen, ob ich deinen Fragen und Vorbehalte mit ein paar Antworten und Infos beikommen kann zwinker. Eine kleine Warnung vorweg, es wird etwas länger peinlich

Hier mal ein zitierter Auszug aus Der Brockhaus Ernährung, 2001:


    Vegetarische Ernährung
    [...]

    Ernährungswissenschaftliche Sicht
    "Gegen den Vegetarismus wird häufig eingewandt, dass er zu Mangelerscheinungen führe. Diese Auffassung ist aber für (ovo)laktovegetabile Ernährungsformen inzwischen eindeutig widerlegt. Es liegen umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen vor, die eindrucksvoll belegen, dass nicht nur die insgesamt gesunde Lebensweise von Vegetariern, sondern auch zahlreiche direkt auf die Ernährung zurückzuführende Vorteile den guten Gesundheitsstatus bedingen.

    Langfristige Studien über Ernährungsverhalten und Gesundheitszustand von Vegetariern ergaben, dass eine (ovo)laktovegetabile Ernährung zahlreiche positive Effekte mit sich bringt. So haben Vegetarier seltener Übergewicht und weniger häufig hohen Blutdruck. Außerdem sind ihre Blutcholeristinwerte in der Regel besser als bei Nichtvegetariern, da die Zufuhr ungünstiger Nahrungsinhaltsstoffe wie gesättigter Fettsäuren, Cholesterin und Purine niedriger ausfällt als bei Mischköstlern, ernährungsphysiologisch günstige Nahrungsbestandteile wie komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe hingegen in größerer Menge verzehrt werden. Als Folge ihrer gesünderen Ernährungs- und Lebensweise ist das Risiko von Vegetariern für Diabete mellitus, Gicht, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen niedriger.

    Auch der Eiweißbedarf ist entgegen einer früher weit verbreiteten Ansicht problemlos zu decken. Da die Eiweißaufnahme in den Industrienationen deutlich höher ist als empfohlen, ist eine vegetarische Ernährung auch in dieser Hinsicht von Vorteil. Auch die Versorgung von Vegetariern mit den meisten Vitaminen und Mineralstoffen erreicht oder übertrifft die Zufuhrempfehlungen und ist insgesamt günstiger zu beurteilen als bei einer durchschnittlichen fleischhaltigen Ernährung. Während (ovo)laktovegetabile Ernährungsformen keine besondere Sachkenntnis erfordern und problemlos praktiziert werden können, ist eine vegane Ernährung allerdings nur für solche Personen geeignet, die sich intensiv damit beschäftigt haben."


Es handelt sich hierbei wohlgemerkt laut Brockhaus um die heutige Ernährungswissenschaftliche Sicht. Die Mangelerscheinungen "normaler" Durchschnittskost, die ich oben ansprach, sind z.B. eben Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in unserer heutigen "modernen" Gesellschaftsform regelrechte Volkskrankheiten sind (ca. 50% der deutschen sterben meiner Kenntnis nach an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Herzinfarkt, Schlaganfall etc., während diese Krankheiten früher kaum verbreitet waren!)

So, mal sehen ob ich noch ein Paar Nährstoffangaben finde:

* Eisen:
"Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln enthalten; es kommt v.a. in Fleisch, grünem Blattgemüse und Nüssen vor. Der Körper kann das in Fleisch enthaltene Eisen jedoch besser verwerten als das in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommende. Die empfohlene Tagesdosis liegt für Männer bei 10mg, für Frauen im Gebährfähigen Alter bei 15mg." (Der Brockhaus Ernährung, 2001)

Interessant ist noch: "[...]Andere Stoffe, wie z.B. Vitamin C fördern die Eisenaufnahme."

Dazu noch ein kleiner Auszug aus der dazu angegebenen Nährstofftabelle (jeweils fuer 100g verzehrbarem Anteil):

Auf vegetarischer Seite lassen wir mal antreten:
Erdbeeren --> 1,9mg
Blumenkohl --> 1,6mg
Grünkohl --> 1,9mg
Gurken --> 2,7mg
Mangold --> 2,7mg
Mohrrüben --> 2,1mg
Schwarzwurzel --> 3,3mg
Spinat --> 4,1mg
Bohnen, weiß --> 6,1mg
Kichererbsen --> 6,9mg
Linsen --> 7,5mg
Sojabohnen --> 6,7mg
Haferflocken, Vollkorn --> 5,2mg
Hirse --> 9,0mg

Roggenschrot- und Vollkornbrot --> 3,0

Bei tierischen Produkten sind vor allem Nieren (9mg bis 11mg) und Leber (7mg bis 22mg beim Schwein) zu nennen. Normales Schweinekotelett und -Schnitzel hat hingegen nur ca 2mg.

Wie man sehen kann, gibt es also reichlich pflanzliche Lebensmittel, die eine mehr als ausreichende Eisenzufuhr leicht ermöglichen. Auf Fleisch kann hier also getrost verzichtet werden. lach

* B-Vitamine:
"Die B-Vitamine sind v.a. in Vollkornerzeugnissen, Schweinefleisch, Innereien, Milch und Milcherzeugnissen enthalten."

Da es hier zu viel waere, auf alle B-Vitamine einzugehen, beschränke ich mich mal auf B12, da bei den anderen (soweit ich's jetzt herausfinden konnte) fuer Vegetarier keine Mangelerscheinungen zu erwarten sind.

"Vitamin B12 kommt fast ausschliesslich in tierischen Lebensmitteln vor. [...]Auch pflanzliche Lebensmittel, die unter Einwirkung bestimmter Bakterien hergestellt werden (z.B. Sauerkraut), enthalten größere Mengen des Vitamins."

Die empfohlene Tageszufuhr für Erwachsene beträgt 0,003mg oder 3 mug. In 100g Trinkmilch sind 0,4mug enthalten (sowohl mit 3,5% als auch mit 1,5% Fett). 100g Käse enthält 2mug bis 3mug. Für Sauerkraut habe ich jetzt leider keine Werte finden können.

Der Vitamin B12 Vorrat in der Leber hält für ca. 10 Jahre vor! Mangelerscheinungen treten also nicht so schnell auf. Bei Vitamin B12 besteht also zumindest bei Lakto-Vegetariern auch kein wirkliches Risiko einer Mangelerscheinung. lach

* Jod:
Hier besteht anscheinend wirklich ein potentielles Problem -- allerdings auch für Nichtvegetarier. Ursache des allgemeinen Jodmangels in Deutschland sind die jodarmen Böden!

Seefische (nicht Süßwasserfische!) sind wohl recht gute Jodquellen -- 2 bis 3 Portionen pro Woche reichen. Allerdings geht bei der Verarbeitung und Zubereitung wohl recht viel Jod verloren.

Allgemein hat sich in Deutschland die Verwendung von Jod im Kochsalz bewährt -- hier reichen ca. 5g täglich. In vielen gesalzenen Fertigprodukten wird allerdings kein jodiertes Salz verwendet! (Infos auch aus dem Brockhaus)

Für Vegetarier ist also jodiertes Kochsalz die beste Möglichkeit, den Bedarf zu decken.


So, das reicht jetzt aber. Ich hoffe, dass ich ein wenig zur Aufklärung beitragen konnte. Zumindest sollte es mit diesen Infos leicht sein, die von dir genannten potentielle mangelhaft zugeführten Nährstoffe in ausreichender Menge aufzunehmen.



Viele Gruesse.
Maik.
Nach oben   Versenden Drucken
#217145 - 03.12.05 08:27 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: monika]
szaffi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1344
Zitat:
- Eier in Senfsosse mit Salzkartoffel

Monika, wuerde es Dir etwas ausmachen, das Rezept fuer die Senfsosse aufzuschreiben ?
.. mit "Eiern" sind wahrscheinlich hartgekochte gemeint, ja ?

danke schon mal
Christian

Geändert von szaffi (03.12.05 08:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#217156 - 03.12.05 09:45 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hallo José,
mit Das große vegetarische indische Kochbuch von Julie Sahni fing meine Leidenschaft indische vegetarische Küche selbst zuzubereiten an. Das Buch ist definitiv kein Bildband, aber dafür nur so voll gepackt mit Informationen und Rezepten, die woanders nur schwer zu finden sind. Leider für Anfänger nur bedingt geeignet. Um den Einstieg in die indische Kochkunst zu bekommen, hatte ich einen Kurs bei der Volkshochschule besucht. Danach ging’s. Obwohl ich mittlerweile über 1000 Rezepte gesammelt habe, komme ich immer wieder auf dieses Buch zurück. Mittlerweile ist es das zweite – das erste war durch intensiven Gebrauch zerfleddert, und so verschenkte ich es. Es ist einfach die Bibel.
Noch ein paar Rezensionen.
Bei der Suche nach indischen Kochbüchern wird Dir sicherlich der Name Madhur Jaffrey begegnen. Ich schätze sie sehr, denn auch sie berichtet oft sehr ausführlich über Land und Leute und die Gerichte sind klasse.
Viel Spaß beim Kochen,
Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
#217186 - 03.12.05 13:08 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14148
Hallo Jose,
meine Reisen durch China haben mir gezeigt, wie gut man fleischlose Gerichte essen kann. Wichtig bei fleischlosem Essen sind die richtigen Gewürze. Ich persönlich halte nicht viel von Kochbüchern sondern habe mir eine große Auswahl von Gewürzen(ich habe allein 7 verschiedene Currysorten und die Gewürze z.T einzeln!) zugelegt und kaufe jeweils verschiedene Gemüse der Saison. Dann wird experimentiert und bald hat man schon Erfahrung wie man was zubereitet. Hilfreich ist vielleicht ein Buch das Hinweise zur Verwendung und Zubereitung von verschiedenen Speisen allgemein gibt (z.B. wie lange man welches Produkt garen muß, ob man es dünsten kann usw. und Hinweise zu den Gewürzen, z..B. ob man erst am Schluß würzt oder die Gewürze gleich dazu gibt)
Um auf genügend Kalorien zu kommen ist mehr Fett nötig (ich nehme Olivenöl)
Jetzt sind bei mir gerad Kürbisse angesagt und auch immer mehr Kohl in seinen vielen Arten.
Z.B. mach ich mir einen Eintopf aus einem kleinen Kürbis (z.B. Hokaido), Reis, etwas rote Linsen, Zwiebel, Knoblauch, Olivenöl, als Würze Curry. Das sieht auch optisch gut aus.


Für die asiatische Küche ist auch Sojasoße gut.


Vegetarier bin ich nicht. Wieviel Fleisch man essen kann ohne Schäden davonzutragen habe ich in Argentinien gesehen. Als Beilage zum Fleisch gibt es häufig Würstchen grins .
In manchen Dörfern war kein Brot zu bekommen, aber immer Fleisch.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#217192 - 03.12.05 14:15 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: Wolfram]
José María
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5433
Hola Wolfram,
vor ca. 15 Jahren lernte ich ein Inder kennen der mich zum ersten mal überzeugen konnte vegetarisch zu Essen. Ich war damals im Glaube das es bei ein Hauptgericht ohne Fleisch mir was fehlen würde auf Dauer. Er war Vegetarier und währe er Job mäßig nicht weg gezogen würde ich jetzt schon längst die Indische Vegetarische Küche umfangreich kennen lernen.
Es war köstlich was er kreierte, ich bekam ein Gewürz Rausch und endlich auch diese Schärfe die ich liebe. Zum ersten mal Probierte ich Curry. Es war kein vergleich mit unserem Curry was wir hier in Europa bekommen. Ich habe keinen Augenblick Fleisch vermisst.
Muchos Saludos

@HvS
Hola
Ich besitze 4 Kochbücher. Eingesetzt habe ich die kaum. Durch gelesen habe ich sie schon, und dabei Div. Kreationen mir gemerkt. Denn Rest habe ich selbst gezaubert. Es war Köstlich (sagten die Gäste, und sie kamen wider)
Meine Art zu Kochen ist, worauf ich Appetit habe so kaufe ich ein. Idee wie auch aus den Büchern verfeinert ich auf meiner Art. Die Tage werde ich mich mehr mit Wok Kochen befassen.
Leider ist es hier im Tiefen Sibirien (Bergischen Land) Schwer vernünftige Gewürze zu bekommen. Markus (cyclist) hat mich auf ein Asiaten in Bochum aufmerksam gemacht, wo in der nähe mein Fahrrad Händler ist. Da ich am Montag hin muss werde ich einige Gewürze einkaufen die mir noch fehlen.
Muchos Saludos

Geändert von José (03.12.05 14:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#217195 - 03.12.05 14:42 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
Beluga
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 410
Ich kann übrigens auch Kokosmilch für Suppen und Sossen empfehlen. Besonders lecker bei Kürbissosse oder für Currygerichte. Im Asialaden kaufen - da ist es meist billiger.
Gruß
KATRIN*
Leben und Leben lassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#217239 - 03.12.05 20:04 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: MaikHH]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3222
Danke!

Endlich einer der sagt, wie es gehen kann. Wichtig ist das Wissen, wo die notwendigen Nährstoffe herkommen können. Dazu gehören unter anderem vor allem Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.

Zum Thema Eisen:
Wenn ich erlebe, wie auch Leute, die Fleisch essen, in die Blutarmut (Anämie) kommen, ohne es zu merken, da sich das ganze ganz langsam einschleicht und der Körper sich daran gewöhnen kann. Um so größer ist das Erstaunen, wenn sich wieder Blut bildet und auf einmal die Kraft und die Leistungsfähigkeit sich enorm verbessern.

Bleibt noch der Jodmangel. Jodsalz langt vorne und hinten nicht aus, den Bedarf voll zu decken, Du kannst damit nur die schlimmsten Mangelerscheinungen verhindern, nicht aber die spätere Entwicklung von Knoten und autonomen Adenomen. Die mögliche Aufnahme durch Seetang ist recht unzuverlässig, da stark schwankend, und auch nicht jedermanns Sache. Schilddrüsenunterfunktion ist wie Eisenmangelanämie schleichend, niemand kommt vom klinischen Bild her auf die Vermutung dieser Ursache. In meinem Praxislaborprofil habe ich routinemäßig den wichtigsten Schilddrüsenwert mit aufgenommen und sehe seitdem wie häufig die SD-Unterfunktion ist. Nach deren Ausgleich steigert sich die Lebensfreude oft deutlich.

Wichtig: Ich bin absolut nicht gegen Vegetarismus, ich sehe halt die Folgen des schlechten vegetarischen Essens.

"Tost and marmalade" ist auch vegetarisch!


Doc Sigi


meine Heimatseite
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#217243 - 03.12.05 20:31 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6676
Unterwegs in Deutschland

Hallo José!
Da kriegst ja hier die Rundum-Infos, die du komplett brauchst! Auch für mich ist einiges interessantes dabei!
Bücher über Gewürze + Zutaten allg. kriegst dann am Freitag auch mit. zwinker

Zum Thema Gewürze, jeder normale Supermarkt ist eigentlich mittlerweile gut damit ausgestattet, wenn das nicht reicht, dann fahr am Montag erst beim Supermarkt am Castroper Hellweg vorbei (dem gegenüber dem Baumarkt, direkt neben dem Zoll), dann zum Horst und weiter zum Asiaten... grins

Wennst mal samstags in Bo bist - wenn denn Velbert wirklich eine gewürztechnische Wüste ist, was ich nicht glauben kann - dann geh zum Markt hinterm Bahnhof, da steht normalerweise immer ein Stand mit würzigem Allerlei!

Sonst noch Fragen, was das lokale Angebot angeht? schmunzel grins
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#217264 - 04.12.05 02:41 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: der tourist]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2238
In Antwort auf: der tourist

Vorsicht mit dem Vegetarismus!!

Meine zwei veget. Töchter leiden schon darunter: Schlapp, müde wegen Blutarmut und Schildddrüsenunterfunktion.


Ich bin gerne bereit, Dir zu glauben, daß es bei einer kosequenten veganen Ernährung ohne Nahrungsergänzungsmittel zu Mangelerscheinungen kommt. Allerdings solltest Du es genauer erklären, wie es dazu bei einer vegetarischen Ernährung (inkl. Milchprodukte + Eiern) kommen kann. Bei Wikipedia steht derzeit zum gesundheitlichen Risiko der Vegetarier:

Es wurde wiederkehrend vermutet, dass vegetarische Ernährung zu Mangelerscheinungen führen kann, bedingt durch das Fehlen von Stoffen, wie sie nur in tierischen Nahrungsmitteln vorkommen. Insbesondere wird auf Vitamin B12 verwiesen, dessen Mangel das Zellwachstum hemmt und Anämie hervorrufen kann. Dieses ist jedoch beispielsweise in Milchprodukten und Eiern enthalten und eine ausreichende Versorgung somit eher bei veganer Ernährung problematisch. Jedoch wurde im Jahr 2003 erwiesen, dass das Vitamin B12 auf jeder Frucht zu finden ist (Bsp. Apfel, Birne, Nektarine ect.). Auch Tiere decken ihren Bedarf an Vitamin B12 durch Fressen ungesäuberter Nahrung, da Vitamin B12 nicht durch Pflanzen oder Tiere, sondern nur durch Mikroorganismen produziert wird und sich somit im Tier nur anreichert. Auch Bakterien im menschlichen Darm produzieren Vitamin B12, es ist jedoch wissenschaftlich umstritten, ob dieses ausreichend resorbiert wird. Weitere notwendige Stoffe konnten im Erkenntnisfortschritt identifiziert werden, und im Rahmen einer bewussten Ernährung kann auf deren genügende Zufuhr ohne weiteres geachtet werden.

@ José: Ich kann Dir auch als nicht-Vegetarier das bereits empfohlene OX-Kochbuch empfehlen - lecker :-).

--
Stefan
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#217267 - 04.12.05 03:33 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: der tourist]
MaikHH
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1806
Hallo Sigi,

Zitat:
ich sehe halt die Folgen des schlechten vegetarischen Essens.

"Tost and marmalade" ist auch vegetarisch!


und Currywurst mit Pommes ist auch mit Fleisch.

Es hat doch keiner behauptet, dass alleine der Verzicht auf Fleisch und Ko gesund macht. Grundsaetzlich gilt, wer sich auf Dauer einseitig ernaehrt, wird Mangelerscheinungen bekommen. Das wirst du auch durch den Verzehr von Fleisch nicht verhindern koennen. Deinen Vitamin C Bedarf wirst du darueber z.B. kaum decken koennen.

Zitat:
Wichtig ist das Wissen, wo die notwendigen Nährstoffe herkommen können.

Das denke ich eben nicht! Gerade die Auflistung der eisenreichen Nahrungsmittel zeigt doch exemplarisch, dass es bei einer einigermassen abwechslungsreichen Kost (die immer zu empfehlen ist) kein Problem ist den Bedarf leicht zu decken. Es zeigt doch, dass Eisenmangel als angebliche Zwangserscheinung vegetarischer Ernaehrungsform ein absolutes und widerlegtes Vorurteil ist (durch wen auch immer geschuert). Aehnliches gilt fuer die Proteinversorgung.

Gerade wenn man bedenkt, dass (wie ich schrieb) Vegetarier auch bedingt durch ihre Ernaehrung statistisch betrachtet gesuender sind als Nichtvegetarier, liegt fuer mich die Vermutung nahe, dass der angeblich fast zwangsweise Mangel an Vitamin B12 oder meinetwegen auch an anderen Stoffen, haltlos und wissenschaftlich kaum untermauert sein duerften. Das Zitat von Stefan aus Wikipedia
Zitat:
Jedoch wurde im Jahr 2003 erwiesen, dass das Vitamin B12 auf jeder Frucht zu finden ist (Bsp. Apfel, Birne, Nektarine ect.).

-- welches aktueller ist als mein Brockhaus! -- bestaerkt mich in dieser Hinsicht nur lach. Es waere sicher vermessen zu sagen, dass wir alles ueber unseren Stoffwechsel und die Naehrstoffe, die dabei relevant sind und in welcher Form diese miteinander genau in Wechselwirkung stehen, wissen wuerden.

Ich moechte betonen, dass all dies kein Argument fuer eine vegetarische Lebensweise sein soll! Ich bin mir sogar sicher, dass im Einzelfall jemand, der sich genauso vielseitig wie der durchschnittliche Vegetarier ernaehrt, ohne dabei auf einen in jeder Hinsicht bewussten Fleischverzehr zu verzichten, mindestens genauso gesund leben kann und wird! Es spricht aber imho (bis auf Ausnahmen in Einzelfaellen) aus gesundheitlicher Sicht nichts gegen eine vegetarische Ernaehrungsweise. Insbesondere ist imho eine genaue Kenntnis der Vorkommnisse einzelner Naehrstoffe fuer Nichtvegetarier genauso wichtig oder unwichtig, wie fuer Vegetarier. In beiden Faellen reicht es imho voellig aus, relativ einfache Faustregeln einzuhalten (z.B. "bunt und vielseitig") und ein gewisses Bauchgefuehl fuer das, was der Koerper gerade benoetigt, zu entwickeln und sich daran zu orientieren.

Viele Gruesse und guten Appetit,
Maik.
Nach oben   Versenden Drucken
#217272 - 04.12.05 08:53 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: cyclist]
José María
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5433
Hola Markus,
Zitat:
Da kriegst ja hier die Rundum-Infos, die du komplett brauchst!

Die Informationen sind ja wirklich sehr Gut.

Zitat:
Bücher über Gewürze + Zutaten allg. kriegst dann am Freitag auch mit.

Auf die Bücher freue ich mich schon.


Zitat:
Wennst mal samstags in Bo bist - wenn denn Velbert wirklich eine gewürztechnische Wüste ist, was ich nicht glauben kann

Natürlich bekomme ich einige Gewürze bei Edeka und Co.
Markus Kauf dir mal als Beispiel Curry beim Inder oder im Asienladen und vergleich es mit dem Curry was Du hier bekommst. Oder Gemahlenen Paprika Pulver usw.
Hier im tiefen Sibirien hat man nicht die Möglichkeiten beim Inder, Araber oder beim Asienladen Vernünftige Gewürze zu Kaufen. Zum Glück haben wir 2 Türkische Geschäfte wo man sehr Guten Obst und Käse bekommt, wie auch einige Arabische Gewürze und Frische Kräutern.

Schöne Grüße in der Gewürzstadt Bochum inne Pott. schmunzel

Geändert von José (04.12.05 09:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#217274 - 04.12.05 09:12 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
Spessarträuber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 549
@Jose, Themeröffnung, Fleischskandal

Schon lange vor dem Skandal, eigentlich immer schon, habe ih gesundes Mißtrauen gegen verarbetet Fleisch in Speisen.

Daher 100g Schinken vom Stück statt undefinierbare 200g "Würste", lieber kleines Schnitzel frisch runtergeschnitten im Laden statt "Leberkäs", im Laden frisch vor meinen Augen hergestteltes Hackfleisch statt Fertigpizza.

Ähnlich Milchprodukte, Trinmilch, Butter, Quark und Sahne dürfen nur ohne irgendwelche Zusatzstoffe hergestellt werden...
Nach oben   Versenden Drucken
#217294 - 04.12.05 11:52 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: MaikHH]
babs
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Hallo:
ich würde an deiner Stelle die Herzensdame ganz offen fragen, welche Zutaten du für eine "Kocheinweisung" ins Vegetarische durch deinen Gast vorher besorgen solltest und dann lass es Dir fachfraulich zeigen. Gemeinsames Kochen ist doch ein guter Start?
Viel Erfolg
Babs zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#217321 - 04.12.05 13:18 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hallo José,

Gewürze sind auch im Versandhandel erhältlich. Zum Beispiel, (keine eigenen Erfahrungen). Ich achte immer darauf original verpackte Ware z.B. von TRS, Raja o.ä. zu erhalten und keine Abfüllungen des Händlers, da die Gewürze dann manchmal völlig überlagert sind. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, keine gemahlenen Gewürze mehr zu kaufen, sondern immer unmittelbar vor dem Gebrauch die Gewürze mit einer elektrischen Kaffemühle zu mahlen. Ist einfach frischer, würziger und preiswerter. Zur Lagerung verwende ich Braunglasgläser wie sie im Fachhandel für Laborbedarf erhältlich sind. Hier noch der Link zu Gernot Katzers Gewürzseite.

Viel Spaß beim Kochen,
Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
#217381 - 04.12.05 16:39 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: babs]
José María
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5433
Hola Babs,
die Idee mit gemeinsamem Kochen ist nicht schlecht. Möchte Sie aber überraschen.
Nur eben mal um was klar zu stellen. Sie ist eine sehr gute Freundin nicht mehr und nicht weniger. In denn obigen Beitrag hatte ich wohl geschrieben:

Wenn das Kochen mir nicht gelingt sollte tja dann hält Sie ein WE nur aus.
Wenn ich aber anfange in der Küche zu Zaubern wird Sie ein leben lang bleiben.


Ist als Spass an zusehen. Deshalb auch die Smeilies.
Mist ich bekomme die Smeilis im dem Text nicht hin, nur am Ende wo jetzt Schöne Grüße steht. Kann auch sie nicht Kopieren. Seltsam ??????

Schöne Grüße

Geändert von José (04.12.05 16:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#217385 - 04.12.05 16:43 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
MarieLu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 672
Hallo José!

Habe Deinen "Hilferuf" leider erst eben entdeckt, aber vielleicht hilft Dir ja für's Erste dieser Link weiter zwinker

Der Idee von Markus, einfach Fleisch weg zu lassen, mag ich nicht zustimmen. Du musst, zumindest wenn Du auf Dauer keine Mangelerscheinungen bekommen willst, Eiweiß, Eisen pp. schon irgendwie ersetzen. zwinker
Das geht z.B. mit Tofu, Hülsenfrüchten, Hirse, Araranth, Quinoa, Naturreis, Sprossen pp. unproblematisch.
Verwende nur hochwertige Öle!

Hier im Veggie-Forum kannst Du Dich schlau machen. Bitte nicht erschrecken, wenn Du von Veganern o.ä. als "nur" Vegetarier "angeschossen" wirst. zwinker grins Letztendlich bekommst Du dort ähnlich fundierte Anworten wie im Rad-Forum.

Ein richtig gutes Angebot an vegetarischen und/oder veganen Lebensmitteln bekommst Du übrigens bei alles-vegetarisch.de.
Viele Produkte gibt es natürlich auch in Naturkostläden, aber eben nicht in dieser Auswahl. Die Peise dort sind übrigens auch okay.

Falls Dir der Verzicht auf Fleisch anfangs nicht ganz leicht fallen sollte, weil Dir, wie vielen anderen Veggie-Anfängern "etwas zum Kauen" listig fehlt, kann ich persönlich Dir sämtliche(!) Produkte von TOPAS empfehlen. Die Produkte, die nicht unter die Rubrik "Aufschnitt" fallen, brauchen nur noch erwärmt zu werden. Superlecker!
Mein Freund kann mit diesen Seitan-Produkten sehr gut auf Fleisch verzichten.

Ich persönlich bin eher Tofu-Fan. Besonders einfach ist es, einen Block Räucher-Tofu zu kaufen, diesen in kleine Würfel zu schneiden, z.B. in Sojasauce zu marinieren und anschließend "scharf" anzubraten.
Tofu mochte ich allerdings nicht immer. Zuerst fand ich ihn weniger lecker. wirr

Wünsche Dir viele neue Genusserlebnisse! schmunzel

Grüße vom Deister
Nach oben   Versenden Drucken
#217726 - 05.12.05 23:39 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: MarieLu]
fredde
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 334
Hallo Jose,

herzlichen Glückwunsch von einem nun fast 8 Jahre vegetarisch lebenden Menschen. Die ganzen Fleisch-Skandale die angesprochen wurden - das ist in meinen Augen wie mit einem Eisberg - 10% kommen ans Tageslicht.

Die entscheidung vegetarisch zu leben ist wunderbar, es gibt sooo viele gute Gründe:
- du trägst vermehrt dazu bei, anderen Lebewesen ein lebenswertes Dasein zu verschaffen (siehe Tiertransporte und "Tierfabriken")
- wenn du wirklich mal ein Antibiotikum brauchst, hilft es Dir vielleicht, da Dein Körper nicht bereits an ständige Antibiotikaaufnahme durch Fleischkonsum gewöhnt ist
- leider kein Sarkasmus, sondern unsere "zivilisierte" Welt: Während wir "Westler" an Herzverfettung oder Arterienverkalkung sterben, zum Teil bedingt durch unseren übermässigen Konsum von Masttieren, die gefüttert werden mit Pflanzen von afrikanischem und südamerikanischen Boden, sterben Menschen dort den Hungertod

Jeder Skandal wird Dich um so mehr bestätigen.

Zugegebenermassen mochte ich als Teenager gerne Fleisch, aber das kehrt sich mit der Zeit um ins Gegenteil. Auch die Geschmacksknospen gewöhnen sich daran und werden beginnen die vegetarische Ernährung zu lieben!

Mein Tipp:
Iss frisch, kauf Dir einen Wok wenn du noch keinen hast, besorg Dir im (Bio-)Laden das Gemüse was am knackigsten aussieht oder am besten riecht, wie Aubergine, Zucchini, Paprika, Broccoli, ... und wirf es nach Herzenslust in die Pfanne!
Dazu wenn du magst ein bischen Sojasauce (lecker :-), mal Kokoscreme oder Tofu (dann aber bitte mit leckeren Gewürzen angebraten) - dazu z.B. Basmatireis.

Lass es Dir schmecken!
Viel Spass und viel Erfolg!
Tandem Weltreise von Mandy und Benny 2006-2009
www.globecyclers.de
Nach oben   Versenden Drucken
#217977 - 07.12.05 10:47 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: szaffi]
monika
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 693
Senfsosse (normal)

1 Eßl Butter
1 Eßl Mehl
etwa Milch (ich glaub das ist etwa 1/4l- 1/2l, je nach Eßl Grösse) langsam unter ständigem Rühren angießen dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
mit gekörtner Brühe, Salz, Pfeffer und reichlich Senf abschmecken.
Vaiationen mit Kräutersend, Kräutern etc sind möglich.
Ev. auch einen Schuss Sahne dazugeben.

Um mal wieder OnTopic zu werden:

Senfsosse (unterwegs, wenn man keine Butter, Schneebesen etc mit hat)
1 Becher süsse Sahne mit reichlich Senf mischen (wenn man nur Dijonsenf in dem Tante Emmaladen bekommt: geht der auch! grins ). Aufkochen mit gekörnter Brühe und Gewürzen abschmecken. Wenn es zu dick ist, mit dem Restwasser aus den gekochten Kartoffeln auf die gewünschte Konsistenz bringen.

Die Eier kann man, wenn man sie etwas abwäscht zusammen mit den Kartoffel kochen (wenn der Topf gross genug ist), oder man kocht sie als erstes und gibt sie dann kurz in die heisse Sosse um sie wieder aufzuwärmen.

Gruß Monika
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #217991 - 07.12.05 11:54 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: José María]
ChrisTine
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2649
Hola schmunzel


Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Robert Lembke


Muchos saludos
Maja zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #217996 - 07.12.05 12:14 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: ChrisTine]
José María
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5433
lach lach lach lach lach
Nach oben   Versenden Drucken
#218175 - 08.12.05 11:15 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: monika]
Joese
Nicht registriert
In Antwort auf: monika

- Spagetti mit vegetarischer Bologniese Sosse (gibt es bei meinem kleinen Bioladen um die Ecke als Fertigsosse)
Gruß Monika


Vegetarische Bolognesesauce?
Die enthält wahrscheinlich Tofu, oder?
Diesen Kram solltest Du besser nicht empfehlen. Wegen des Sojaanbaus werden riesige Waldgebiete gerodet, allein in Argentinien seit 1996 etwa 2,3 Mio Hektar. Ausserdem ist Soja das genmanipulierte Gewächs schlechthin. Es gibt praktisch kein Soja mehr, welches nicht genmanipuliert ist. Warum also Tofu? Aus moralischen Gründen offensichtlich nicht! Aus geschmacklichen Gründen erst recht nicht. Warum dieses Zeugs? Ich esse dieses schwammartige, fade Zeugs prinzipiell nicht.
Dann doch lieber eine Tomatensauce aus frischen Tomaten, mit Zwiebeln, zerkleinerten Oliven, Knoblauch und Kapern. Warum Fleisch imitieren?
Nach oben   Versenden Drucken
#218194 - 08.12.05 13:10 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: ]
MaikHH
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1806
Hallo Joese,

warum fragst du eigentlich, wenn du die Antwort gleich darauf selber vorweg nimmst? Bevor du anfaengst mit Steinen nach Monika zu schmeissen, warte doch lieber erstmal auf ihre Antwort!

Im uebrigen ist Tofu sicher nicht das einzige Mittel der Wahl, wenn es darum geht Fleisch zu imitieren. Ich sage nur Weizeneiweiss. Das haettest du auch leicht selbst finden koennen, wenn du mal ein bisschen nach vegetarischer Bolognese gegooglet haettest.

Nochwas zum Tofu: Die Kriterien fuer das offizielle deutsche Bio-Siegel lassen genmanipulierte Produkte nicht zu. Auch bei Bioland, welcher wohl einer der wichtigsten und serioesesten Bioverbaende in Deutschland sein duerfte, werden genmanipulierte Produkte ausgeschlossen. Ob die Produkte nun den geforderten Kriterien entsprechen, kann man wohl nie mit bestimmtheit sagen, aber nun gleich zu schreien, das Tofu boese ist, halte ich schon fuer stark uebertrieben.

mfg

Geändert von MaikHH (08.12.05 14:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#218207 - 08.12.05 14:23 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: MaikHH]
Joese
Nicht registriert
Du hast recht...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #218214 - 08.12.05 15:10 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: ]
dogfish
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Und Du, deine Ruh, oder? grins grins lach

Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#218443 - 09.12.05 21:22 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: ]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4878
Zitat:
Es gibt praktisch kein Soja mehr, welches nicht genmanipuliert ist


Servus,

guckst du hier: Tofurei im Paradies . Die haben einen ausgezeichneten Tofu. Zugegeben, man muß das Zeug schon lieben lernen. Ist bei grünem Tee, Bordeaux und vielen anderen Dingen auch so. Die Tofus aus den Chinaläden (meist aus Holland) schmecken zwar ganz gut, aber da habe ich auch immer ein etwas blödes Gefühl, wo das Zeug herkommen könnte. Blödes Gefühl reicht ja, um es nicht zu kaufen. Über eine so richtig gute Bolognese geht natürlich nichts drüber. Das kann man mit nichts kopieren oder imitieren. Ich muß aber zugeben, daß ich mich nach Wochenlanger vegetarischer Kost (auch mit viel Tofu) irgendwie fitter fühle, als bei meiner gewohnten Kost (da sind nur auch eben sehr leckere Sachen dabei zwinker ). Hat also scheinbar schon was. Tendenziell ist vegetarisch Essen wahrscheinlich etwas gesünder. Meist essen Vegetarier aber insgesamt bewußter, weil sie ihre Kost bewußter aussuchen. Für den Tofu aus der Tofurei in Trechtlingshausen mußte übrigens kein Wald weichen....., zum Glück.

Grüße
Josef
Nach oben   Versenden Drucken
#218456 - 09.12.05 22:56 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: monika]
szaffi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1344
@ monika,
danke vielmals,
das klingt gut und einfach, wird auf jeden fall ausprobiert !!
Nach oben   Versenden Drucken
#218782 - 12.12.05 16:06 Re: An @ll Vegetarier ich brauche eure Hilfe. [Re: ]
monika
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 693
Zitat:
Vegetarische Bolognesesauce?
Die enthält wahrscheinlich Tofu, oder?


Hmm - mss ich mal schauen - ich hab halt einen Ökö-Laden direkt vor der Tür, und das war auf die schnelle eine Sosse, die es fertig zu kaufen gab. Normalerweise mache ich die Nudelsosse auch meist selber.
Und bei dem "Notfallkauf" hatte ich halt festgestellt, dass mir die Sosse gut geschmeckt hat.
Also mein Grund: ich war an diesem Tag zu faul zum kochen!

Gruß Monika

PS: nochmals zum Hinweis: ich bin eigentlich keiner großartig der auf die Ernährung achten, ich esse Pommes mit Currywurst (letzteres gibt es bei Plus übrigends sogar aus der Dose!) , MC-Doof, Micraculi und alles andere Junkfood was es so gibt. Ich finde das meiste auch noch lecker. Andererseits kann ich auch gut ein paar Tage ohne Fleisch leben, und unter diesem Gesichtspunkt hatte ich die Tipps aufgelistet.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de