Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (Lampang, Gerhard O, Carien, Gina, Superobi, 8 unsichtbar), 26 Gäste und 220 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88860 Themen
1359100 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3487 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 76 von 99  < 1 2 ... 74 75 76 77 78 ... 98 99 >
Themenoptionen
#250764 - 23.05.06 02:24 Re: Liebe auf den ersten Blick! [Re: dogfish]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
Hallo Henning,

Klasse dein Centurion Accordo GT, dasist ja wirklich viel gefahren worden und war wohl ein gutes Alltags-und Reiserad. Ich kann mich noch an eine Fahrraddemo 1988 in Kiel erinnern, da fuhr eine interessante Frau solch ein Centurion..... ist aber nichts daraus geworden.

Rennlenker war zwar nicht die "normale" Austattung, aber auch damit macht es eine gute Figur.

Aber die Araya VX 400 ist doch keine "knüppeldicke" Felge, sondern eher eine recht schlanke felge, ich fahre eine etwas durchgebremste solche Felge auf einem Duomatikhinterrad, also als Douspeed statt Singlespeed.

Neulich habe ich auch mal ein Accordo GT bei ebay gesehen, da hätte ich glatt zugeschlagen...

So long Dittmar
Nach oben   Versenden Drucken
#250956 - 23.05.06 17:56 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: dogfish]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Liebhaber alter Exponate werden sich erinnern.


Vor gut einer Woche konnte ich eine Kostprobe vom Erbstück des Großvaters zeigen.

Hing an Martin ("martindoberleit") seiner Wand, noch ziemlich verstaubt, ungefähr so...






Hat diese exclusive Dekoration einer gründlichen Reinigung unterzogen, für uns der Blick frei auf Rad-Nostalgie, ein Wanderer anno 1927...





Nicht alles konnte fast 80 Jahre widerstehen - einige Teile sind neueren Datums - Kette vom Markt, den es damals noch gar nicht gab... grins





Dafür hier gute, alte Wertarbeit beim Sattel, auf daß er ewig federt...cool...Vorne fast original, nur Scheinwerfer aus der nächsten Generation!


....

Gar alter Adel - Nabe von Rotax - und sie drehen sich immer noch...träller...Rücklicht - Original...?....jedenfalls die Ventilkappe am Kettchen!

....


Und bevor es einem (oder einer schmunzel) auffällt, auch die alte Pumpe ist noch nicht sooo alt - ok, die Pneus natürlich ebenso und die Speichen.





Martin's Resümee: "Meine aber das das o.k. ist. Man muß ja mit der Zeit gehen..."

Außerdem, laß unsere Böcke mal erst so alt werden... lach


Bedanke mich für dein spontanes Engagement.


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#250957 - 23.05.06 18:13 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: dogfish]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
Klasse altes Teil,

du hast vergessen auf die alten Sportpedalen hinzuweisen, eine wirklich schöne Konstruktion. Das Rücklicht könnte Original sein. ich habe auch ein altes Rad, vermutlich aus der Zeit um den 1. Weltkrieg, dort ist das Rücklicht ähnlich.

Ich wusste gar nicht, dass diese Sattelkonstruktion aus der alten Zeit sind, ich dachte das sind eher Showobjekte, die erst später entwickelt sind (für Hollandräder etc.).

Die Restauration hat auch sicherlich so manche Stunde "verschlungen", ist wirklich gelungen.

So long

Dittmar
Nach oben   Versenden Drucken
#250961 - 23.05.06 18:55 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: dogfish]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Ein schönes Velo!

Auch das Kettenblatt ist original und auf alten FoTos der Fa. Wanderer zu sehen.

Die Schrauben, die die Achse des Hinterrades halten, sind zapfenartig verlängert. Dabei handelt es sich um Aufsteighilfen, die mitunter geriffelt waren. Oft war eine solche Hlfe auch nur auf der linken Seite montiert. Das war schon ein etwas akrobatischer Akt, mit Schwung von hinten aufzusteigen und sich schließlich auf den Sattel zu setzen.


WdA (wir fahren Wanderer)
Nach oben   Versenden Drucken
#250962 - 23.05.06 18:57 Re: Elefant-Walk... [Re: kaatiin]
JoJo
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 492
Auch von mir ein herzliches Danke
für diesen schönen Bericht.
Obwohl ich selber wenig Ambitionen habe, einen so weit entfernten Kontinent zu beradeln, find ich es beeindruckend und freu mich, auf diese Weise teilhaben zu können.
Lg Katja lach
Nach oben   Versenden Drucken
#250966 - 23.05.06 19:01 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: Dittmar]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Zitat:
Das Rücklicht könnte Original sein. ich habe auch ein altes Rad, vermutlich aus der Zeit um den 1. Weltkrieg, dort ist das Rücklicht ähnlich.

Nach dem ersten Weltkrieg, da es elektrisch beleuchtet ist.

Der Sattel und die typische abgewinkelte Sattelstütze stammen aus der angegebenen Zeit.

WdA
Nach oben   Versenden Drucken
#250975 - 23.05.06 19:17 mehr Hingabe beim Einspeichen! [Re: dogfish]
Lümmelradler
Nicht registriert
In Antwort auf: dogfish

Original...?....jedenfalls die Ventilkappe am Kettchen!



Und bevor es einem (oder einer schmunzel) auffällt, auch die alte Pumpe ist noch nicht sooo alt - ok, die Pneus natürlich ebenso und die Speichen.


Daß die Speichen neu sind, ist "verzeihlich" ;-) Aber daß das Laufrad schlichtweg falsch aufgespeicht ist, weniger :-(((

Immer schade, sowas ....

Grüße!

Urs
Nach oben   Versenden Drucken
#250977 - 23.05.06 19:24 Re: mehr Hingabe beim Einspeichen! [Re: ]
Lümmelradler
Nicht registriert
In Antwort auf: Lümmelradler

Daß die Speichen neu sind, ist "verzeihlich" ;-) Aber daß das Laufrad schlichtweg falsch aufgespeicht ist, weniger :-(((


Achherrje: Vorne ja auch :-(((
Auch 'ne Form von Konsequenz ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #250978 - 23.05.06 19:26 Re: mehr Hingabe beim Einspeichen! [Re: ]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Jo, Meister

Immer wieder erquicklich, wenn er sich hier zeigt.

Leider immer mit den "falschen" Beiträgen!


Immer schade, sowas... grins


Gruß Mario
der bereits am nächsten Wanderer arbeitet...see you later, alligator!
Nach oben   Versenden Drucken
#251004 - 23.05.06 20:20 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: dogfish]
martindoberleit
Nicht registriert
Hallo Mario,
vielen Dank für die nette Darstellung und die Mühe :-) !!!

Zum Rücklicht muß ich gestehen, das ich mir nicht mehr sicher bin ob's original ist, habe hier noch eine Karbidleuchte für vorne (ob es sowas auch als Rücklicht gab?) rumliegen, die bei den ganzen Fahrradteilen mit auf dem Hängeboden dabei war.
wenn die Original wäre, wird es das Rücklicht nicht sein.

Die Laufräder habe ich eingespeicht, zentriert hat es der Rad von der Stange Laden an der Ecke. Die haben nichts zur Einspeichung gesagt. Ich war jedenfalls froh das sie's überhaupt gemacht haben. Keine Ahnung ob und was da nicht stimmt.

Die Hinterachsschrauben habe ich nachträglich rangeschraubt. Die gab's beim Velo Classics Stand auf einem Antikradtreffen in Werder/Havel anno '97 oder so. Da habe ich mir auch die Beleuchtung zugelegt. An solchen Sachen kann ich nicht vorbeigehen schmunzel Ein Glück das es so einen Sammlerladen nicht in Berlin gibt (falls doch, immer her mit den Infos).

Schönen Grüß aus Berlin, Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#251009 - 23.05.06 20:33 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Wegen dem Einspeichmuster musst Du Dir keine Rübe machen. Natürlich soll das Ventilloch zwischen zwei Vierern sein, damit Der Platz für den Luftpumpenkopf so groß wie möglich ist. Ich glaube aber, dass bei Deinen großen Rädern immer noch genug Platz zum Aufpumpen ist. 90% der Leute sehen den vermeintlichen Fehler überhaupt nicht, der bei kleinen Laufrädern viel eher ein Problem wird.
@alle: Seit wann gibt es eigentlich elektrische Fahrradbeleuchtung? In den 30ern war sie jedenfalls schon erhältlich.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#251013 - 23.05.06 20:44 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: ]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Zitat:
Karbidleuchte für vorne (ob es sowas auch als Rücklicht gab?)

Nein, nur ein rotes "Katzenauge" aus dickem Glas, also unbeleuchtet.

Die für die Karbidlampe typische und notwendige Halterung fehlt. Da war das Velo wohl von Anfang an mit elektrischem Licht ausgerüstet. Dafür spricht auch der Dynamo, der wohl aus jener Zeit (im Beitrag heißt es: 1927) oder aus den 30er Jahren stammt.

Zitat:
Die haben nichts zur Einspeichung gesagt.

Na ja, was sollen die dem Kunden auch sagen? So genau kann man es auf dem Bild nicht sehen, aber da um das Ventil rum...

Zitat:
Die Hinterachsschrauben habe ich nachträglich rangeschraubt.

Wie gesagt, hinten links reicht aus. Schon mal so Aufsteigen geübt? Übrigens mit Anrollen...


WdA (mit Wanderern)
Nach oben   Versenden Drucken
#251024 - 23.05.06 21:14 Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: seehund]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
So, das wird jetzt auch den Meister erfreuen, hatte noch einbißchen Zeit, draußen ein Wetter bei uns, da mag kein Hundsfisch raus. zwinker



Da hat's Maximilian, unser "seehund" besser erwischt, als er sein Wanderer zum erneuten Fotoshooting zum Nymphenburger Schloß fuhr.





Also Grund genug, die kurze Vorstellung seines "W4" v. Seite 63 nun mit diesen aktuellen Bildern in einem zweiten Teil zu präsentieren. schmunzel





Für "Quereinsteiger": W4-Rahmen aus 2004 - geschweißter u. schwarz pulverbeschichteter Chrom-Molybdän-Stahl (jetzt gut zu sehen! schmunzel)





Träger: Tubus; Schaltwerk: Deore "LX"; Bremsen: "HS33" (Vers.2004) mit Brake Booster; Kurbel: Truvativ "Stylo"; Dynamo: Nordlicht "HQ".


....


....


...


Und noch: SKS Schutzbleche, Rigida Doppelwand X-plorer-Felgen, Schwalbe Marathon Kevlar Reifen, MKS Alu Pedale Ic-light, als Option.





Brooks B 67 mit Wanderer Prägung, Lumotec im Wanderer Alu-Gehäuse, D'Toplight plus mit Standlicht u. Moon-Lenker halbrund gebogen.


Damit dürfte Maximilian's Liste auch hier wieder vollständig sein.


Auch ihm sei Dank für die nachgelieferten Bilder.

Sollte es nichts dran zu meckern geben! grins


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#251032 - 23.05.06 21:52 beim nagelneuen Wanderer auch :-)))) [Re: dogfish]
Lümmelradler
Nicht registriert
Erstmal das hier vorab: Sollte jemand einen Hinweis auf ein falsch eingspeichtes Laufrad als "Gemecker" ansehen, tut's mir leid :-(
Dies hier ist ein Technik- und Ästhetik-Fred, also gehört das IMHO mit dazu.

In Antwort auf: dogfish

Sollte es nichts dran zu meckern geben! grins

Ich schmaiß mich fott! Da sitzt im hinteren Laufrad auch das Ventil an der falschen Stelle :-)))

@ Martin: Die Wahrscheinlichkeit, es zufällig richtig zu machen liegt immerhin bei 25%. Leider hast Du beide Male die 75% erwischt ;-)

In Antwort auf: martindoberleit

Die Laufräder habe ich eingespeicht, zentriert hat es der Rad von der Stange Laden an der Ecke. Die haben nichts zur Einspeichung gesagt. Ich war jedenfalls froh das sie's überhaupt gemacht haben. Keine Ahnung ob und was da nicht stimmt.

Daß das Ventil an einer Stelle sitzen sollte, wo beide benachbarten Speichen auseindergehen, wurde ja schon gesagt. Ob Du die letzte Speichenkreuzung hinterkreuzt ausgeführt hast, vermag ich auf den Bildern hier nicht zu erkennen. Ansonsten kann man beim Einfädeln eigentlich keine weiteren definitiven "Fehler" machen, denn bei dem Thema, welche Speichenköpfe wo liegen sollen, fängt bereits die Philosophie an ;-)

Grüße!

Urs

.... ich hab mal gelesen, daß der wahre Held sein Laufrad so einspeicht, daß man am Ende durch das Ventilloch das Label auf der Nabe lesen kann :-o
Mal sehen, ob ich da beim nächsten Laufrad dran denke .... vermutlich wieder nicht ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#251039 - 23.05.06 22:08 Re: beim nagelneuen Wanderer auch :-)))) [Re: ]
kennendäl
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1581
Unterwegs in Deutschland

Das mit den Speichen beim Ventilloch ist ein typischer Anfängerfehler... Es ist sowieso viel wichtiger, dass er es überhaupt selbst gemacht hat... und wer weiss, vielleicht schlummert noch ein Gerd Schraner in dem Martin, der nur auf das richtige Laufrad, auf die richtig Felge und die richtigen Speichen wartet... dann kommt er vielleicht irgendwann raus... und Fehler gehören zum Handwerk am Anfang einfach einfach dazu, genauso wie Nörgler grins

LG Maik

sehr schickes Wanderer übrigens, hab es auch schon I.R.L. bewundern und bestaunen dürfen
einatmen und ausatmen, den Rest Deines Lebens
Nach oben   Versenden Drucken
#251041 - 23.05.06 22:13 Re: beim nagelneuen Wanderer auch :-)))) [Re: kennendäl]
Lümmelradler
Nicht registriert
In Antwort auf: kennendäl

und Fehler gehören zum Handwerk am Anfang einfach einfach dazu, genauso wie Nörgler grins


hmmm .... ich hatte meine Kritik als eine konstruktive verstanden, aber vielleicht stehe ich mit diesem Standpunkt etwas einsam da ....

grübelt

Urs
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #251044 - 23.05.06 22:22 Re: beim nagelneuen Wanderer auch :-)))) [Re: ]
kennendäl
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1581
Unterwegs in Deutschland

die Kritik war ohne Frage konstruktiv, nur wird hier im Forum mehr genörgerlt als gelobt (Achtung didaktischer Ansatz) dabei es anders herum auch nicht schlecht; hast Du selbst eingespeicht? cool, naja das Ventil... egal, beim nächsten wirds besser, dann wird auch selbst zentriert... aber schön das Du es selbst versucht hast

wenn man sowas (in diesem Fall das Einspeichen) jeden Tag macht, dann muss man erstmal nachdenken wie schwierig das ist, für einen "Neuling" so ein Laufrad überhaupt zum stehen zu bekommen...

wie auch immer, brauchst auch nicht grübeln, recht haste schmunzel ich aber auch listig

in diesem Sinne, immer schön rund zentrieren

LG Maik
einatmen und ausatmen, den Rest Deines Lebens
Nach oben   Versenden Drucken
#251056 - 23.05.06 22:44 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: dogfish]
jack
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 204
so, jetzt ist aber Schluß mit Klugsch*zensiert* böse

guckt Euch doch bloß mal die Seite 76 dieses Bandwurms an verliebt .
Man weiß ja gar nicht, wen man zuerst loben soll. Die Besitzer, die Erbauer der Räder oder den eifrigen Hundsfisch.
Fein, fein, fein und weiter so ! ! !

Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#251071 - 23.05.06 23:34 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: dogfish]
biker67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 653
In Antwort auf: dogfish

Da hat's Maximilian, unser "seehund" besser erwischt, als er sein Wanderer zum erneuten Fotoshooting zum Nymphenburger Schloß fuhr.


Bremsen: "HS33" (Vers.2004) mit Brake Booster



Gruß Mario


Kannste mir mal erklären, wie du die Bremse aushängen willst?? Plattfuß oder Reifenwechsel, wie soll das gehen???
Der Scheinwerferhalter is ja wohl ein Witz!!!

Bitte verbessern, sonst gibts wirklich Ärger unterwegs....
Bruno

Sie trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher.
Nach oben   Versenden Drucken
#251073 - 23.05.06 23:45 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: biker67]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Bruno, ruhig Blut grins

Misch mich normalerweise nicht in andere Leut's Räder - aber Maximilian hat es wahrscheinlich noch nicht mal entdeckt...

Hast dir das falsche Bild ausgesucht, auf einem anderen siehst du, daß man die Bremse so aushängen kann, wie das bei einer HS33 so allgemein üblich ist - gibt an seinem Rad keinerlei Probleme damit.

Und über Geschmack läßt sich doch nicht streiten, der Scheinwerfer ist so ein Teil...dem einen gefällt's der andere fängt das Jammern an! zwinker


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#251086 - 24.05.06 05:26 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: dogfish]
Cederien
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 55
Also ich gehöre klar zu denen die dieses Leuchtmittel anspricht. Kann man diese Wandererscheinwerfer eigentlich auch einzeln beziehen?
Karsten
--
Die Karte stimmt - die Landschaft ist falsch!
Nach oben   Versenden Drucken
#251093 - 24.05.06 07:27 Re: Altes Eisen...im neuen Glanz! [Re: Falk]
nomoregears
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1604
Hallo, Falk,
soweit ich weiß, kam die elektrische Beleuchtung gegen Ende der 20er-Jahre auf; Karbidscheinwerfer waren aber noch bis weit in die 30er im Handel. Ungefähr zeitgleich ging man auch vom Vernickeln zum Verchromen und von Wulst- zu Drahtreifen (-felgen) über.
Karbid-Rückleuchten gab´s bei Motorrädern, die dafür natürlich einen Extra-Acetylen-Entwickler am Gepäckträger hatten; bei Fahrrädern reichte damals ein Rückstrahler (Katzenauge), wie Wolfrad schon bemerkte.
Gruß, Paule
freundlich grüßend gegrüßte Grußesgrüße grüßender Weise an alle grüßend grüßenden gegrüßten Grüßer!
viele Grüße, Gruß-Paule
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #251096 - 24.05.06 07:51 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: biker67]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17820
In Antwort auf: biker67


Kannste mir mal erklären, wie du die Bremse aushängen willst?? Plattfuß oder Reifenwechsel, wie soll das gehen???


naja, wenn der reifen platt ist, muss man die Bremse garnicht aushängen. der Reifen passt dann ganz normal zwischen den Bremsklötzen durch.

Und zum Reifenwechsel lass ich im Regelfall auch die Luft ab.
Wie machst Du das?

Ich hab den Schnellspanner rausgeschmissen. Bei ca 1x pro jahr Platten, vermisse ich den nicht, hab aber die Gewissheit, das niemand unbefugtes an meinem Rad herumfummelt.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#251148 - 24.05.06 10:05 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: dogfish]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2794
In Antwort auf: dogfish

Bruno, ruhig Blut grins

Misch mich normalerweise nicht in andere Leut's Räder - aber Maximilian hat es wahrscheinlich noch nicht mal entdeckt...

Hast dir das falsche Bild ausgesucht, auf einem anderen siehst du, daß man die Bremse so aushängen kann, wie das bei einer HS33 so allgemein üblich ist - gibt an seinem Rad keinerlei Probleme damit.

Und über Geschmack läßt sich doch nicht streiten, der Scheinwerfer ist so ein Teil...dem einen gefällt's der andere fängt das Jammern an! zwinker

Gruß Mario



Servus Mario,

ich habe den Beitrag von Bruno zuerst auch so verstanden wie Du und extra nochmal die anderen Bilder angeschaut, ob ein Schnellspanner verbaut ist. Nachdem ich mir Brunos Beitrag noch einmal durchgelesen habe, glaube ich eher, daß es ihm um den Lampenhalter geht, der die Funktion des Schnellspanners ad absurdum führen dürfte, da die Lampe wohl unmittelbar vor dem Booster liegt und man die Bremse vermutlich gar nicht nach vorne abnehmen kann.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#251182 - 24.05.06 12:07 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: Thomas S]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hast recht Thomas

War gestern schon leicht "angefressen", lese es eben erneut, was "biker67" gemeint hat, da steht ...halter!

Könnte eng werden, auch wenn man zuerst die andere Seite aushängt und leicht schräg stellt.


Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #251272 - 24.05.06 14:59 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: Job]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5423
Hallo Job,
In Antwort auf: katjob
...Ich hab den Schnellspanner rausgeschmissen. Bei ca 1x pro jahr Platten, vermisse ich den nicht, hab aber die Gewissheit, das niemand unbefugtes an meinem Rad herumfummelt...
musst Du den nie die Bremsbeläge wechseln? Auch da ist der Schnellspanner sehr hilfreich.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #251274 - 24.05.06 15:04 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: thomas-b]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17820
ca alle 4000km. und luftablassen und neu aufpumpen dauert sicher nicht länger als den Schnellspanner öffnen und nachher wieder richtig justieren. denn ganz so exakt wie ich das gern hätte ist die Positionierung mittels des einen Loches auf der gegenüberliegenden seite nicht.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#251353 - 24.05.06 17:53 Re: Liebe auf den ersten Blick! [Re: Dittmar]
Henning
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 852
Hi Dittmar!

Das graue (Graue?) an der Felgeflanke ist kein Belag oder Dreck, sondern noch die Schicht Anodisierung (oder wie man das nennt). Insofern ist sie schon dick. Ich hab leider keine Ahnung, wie viel die Felgen gefahren sind.... Ich fürchte heute schon den Tag, an dem sie durchgebremst sein werden und runtermüssen... Solche Dinge werden doch heut gar nicht mehr hergestellt, viel zu langlebig..

Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #251361 - 24.05.06 18:07 Re: Nun mal mein Wanderer W-vier - Teil 2 [Re: Job]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3362
Ich mache es genauso! Die Schnellspanner sind m.E. völlig überflüssig.

Lothar

Geändert von rayno (24.05.06 18:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#251437 - 24.05.06 23:47 Re: Liebe auf den ersten Blick! [Re: Henning]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
In Antwort auf: Henning

Hi Dittmar!
... Ich fürchte heute schon den Tag, an dem sie durchgebremst sein werden und runtermüssen... Solche Dinge werden doch heut gar nicht mehr hergestellt, viel zu langlebig..
Henning


Hallo Henning, ich habe mal bei ebay 4 alte Felgen (Wolber GTx) in Neu erstanden, aber das ist wohl eher die Ausnahme.

Nun will ich mal wieder ein Rad vorstellen. Neulich hatte ich die Idee mit vorhanden Teilen ein 28" Trekkingrad zu bauen, denn soetwas besitze ich nicht. Einen geeigneten Rahmen hatte ich nicht, nur einen Bianchi Rennradrahmen einfacher Bauart (die wurden Anfang der 90iger viel verkauft) Den hatte ich vor kurzem gelb gepulvert, um die Farbe auszuprobieren und um den alten Rahmen wieder schön zu machen.


Mit Tricks ließen sich doch etwas breitere Reifen (hinten 37er, vorne 32 er) montieren und ist doch ein recht schönes Rad herausgekommen, nicht in höchster Qualität, aber es fährt sich gut. Das hintere Schutzblech habe ich einfach über den Bremssteg gelegt, die Bremse darunter ist eine alte 105 er aus den 80igern.



Man sieht deutlich, dass der Rahmen keine geschmiedeten Ausfallenden hat, aber von den Verlötungen her sieht das Teil doch aktzeptabel aus. Für alle Freunde alten Material die Maillard 600 Vorderradnabe mit einer Alesa 917 Felge


Einen relativ hohen Lenker mit längerem Vorbau zu montieren war ein Problem, ich hatte noch ein Vorbauerhöhung für Gewindegabeln, auf den ich dann den gezeigten Aheadvorbau geschraubt habe, ungewöhnlich, aber dennoch stabil. (Mischung von Gewindegabel und Ahead)

Die grünen Schutzbleche gab es mal bei ebay - im 20iger Pack. Der gebogenen Lenker (Moon) wurde gerade bei dem Wanderer vorgestellt, mir gefällt er auch gut. Aber dieses Rad wird mich wieder verlassen, denn ich wollte einem Freund schon seit Jahren ein Rad zusammenbauen und habe ihm dann dieses angeboten, es gefiel ihm ziemlich gut, die Optik macht dann doch viel aus (Gelb-Schwarz ist einfach ein gute Kombination) und deshalb Licht und Ständer gekauft (alles andere hatte ich liegen) und montiert. Verkabelt ist alles noch nicht, kommt noch vor der Übergabe. So geht es nun dahin, deshalb eine letzte Rückansicht:


Einen vernünftigen Sattel soll er sich selber kaufen.

So will ich immer noch ein Trekkingrad bauen, habe noch einen alten T-100 Rahmen von der Manufaktur liegen, den müsste ich noch pulvern. Gelb oder Rot ist die Qual der Wahl, und dann alles von vorne, nun soll es aber ein "oldfashion" Aufbau werden, die schwarzen Teile sind mir fast ausgegangen - also wieder Teile in silber.

So long

Dittmar

PS: Den Rahmen im Hintergrund stelle ich in den nächsten Tagen in "unsere Teile" vor.

Edit: einen Bild-Link korrigiert ("[" fehlte) (BastelHolger, 25.05.06)

Geändert von BastelHolger (25.05.06 10:41)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 76 von 99  < 1 2 ... 74 75 76 77 78 ... 98 99 >


www.bikefreaks.de