Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (s´peterle, Schadddiiieee, cterres), 5 Gäste und 238 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88856 Themen
1358993 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3486 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 6 von 101  < 1 2 ... 4 5 6 7 8 ... 100 101 >
Themenoptionen
Off-topic #285805 - 24.10.06 18:17 Re: Specialized und velomobil [Re: wildie]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5423
In Antwort auf: wildie
(<http://johannesstift.de/schorsch/>, bitte Internet- Explorer benutzen).
wieso, läuft da ein Dienst, oder ist da eine Komponente die versucht das System zu übernehmen?

Gruß
Thomas,
der versucht den IE nicht einzusetzen.
Nach oben   Versenden Drucken
#285806 - 24.10.06 18:56 UR 2: Velophil und mobil... [Re: Andreas R]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Stichwort: Velo+mobil.


Von "velo-phil", total mobil...

"Schicke Dir die Bilder noch einmal in der Originalqualität.
Die aber sehr bescheiden ist, hab die Bilder in Ermangelung
einer 'echten' Digitalkamera nur mit dem Handy aufgenommen." traurig


Kein Grund zum traurig sein, Philipp - ein stationärer Zwischenstopp im Dogfish-Atelier wirkt hier Wunder... party


"Lese seit einiger Zeit im Radreise-Forum mit und würde nun ganz gerne mein altes Stahlross im 'Unsere Räder' Thread vorstellen..."





"1994 in einem Radladen in Frankfurt erworben, nicht direkt beim Meister Nöll. Wurde damals als Sondermodell 'Nöll Extreme' dort verkauft.

Entspricht wohl weitgehend dem heutigen MT2. - Rahmengröße: 52 cm. - Schaltung, immer noch die original 7-fach Shimano LX von 1994!
Tubus vorne und hinten und Brooks Conquest sind ebenfalls von Anfang an dabei. - Zwei Jahre später ist die Beleuchtung hinzugekommen."





"Ein Renak-Enparlite, sieht man wahrscheinlich nicht mehr so häufig. Würde heute vielleicht auch SON nehmen, da der Renak im Betrieb
doch recht laut ist. Andererseits, gerade in der Stadt, aber gar nicht sooo schlecht, wenn man auch gehört und nicht nur gesehen wird." schmunzel





"So langsam steht eine Generalüberholung an, die Bremsen sind wohl nicht mehr ganz 'zeitgemäß' und auch

die Schaltung hat mittlerweile ihre Schuldigkeit getan. Denke über Avid-Ultimate und XT nach, bin aber..."





"...offen für alle Vorschläge! - Um auf eine aktuelle 8- oder 9-fach Schaltung umzusteigen,

müsste ich wohl den Rahmen weiten lassen, was mich etwas nachdenklich stimmt..."


"Viele Grüße an alle Forumsteilnehmer und natürlich besonderen Dank an Dogfish,
für die unermüdliche Betreuung des wohl längsten Fahrrad-Threads aller Zeiten!"


Philipp, alter Schmeichler!
Das wird er vielleicht mal,
wenn es weiterhin
so gut läuft. zwinker


Gruß Mario

Nachtrag: "Große Radreisen hat mein Nöll bisher in
.................Norwegen und Portugal unternommen."

................Vor lauter Räder die Reisen vergessen! peinlich

Geändert von dogfish (24.10.06 19:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#285817 - 24.10.06 19:39 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: dogfish]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: dogfish

"1994 in einem Radladen in Frankfurt erworben, nicht direkt beim Meister Nöll. Wurde damals als Sondermodell 'Nöll Extreme' dort verkauft.


macht gar nix.
irgendwie stimmen optisch die verhältnisse der rohrdimensionen und der winkel. der rahmen hat klassische (stahl)eleganz. zwinker

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #285822 - 24.10.06 19:50 Re: Specialized und velomobil [Re: thomas-b]
wildie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Mit Opera und Firefox habe ich selbst es vergeblich versucht, mit Linux ein Spezl. Habe vorhin telefoniert deswegen, das ganze funktioniert über ein MS- Programm, das auch eine Diashow abspielt, und mit dem kommt nur der IE zurecht.Du merkst sicher, daß ich nicht so der IT- Profi bin. Gruß Schorsch
Halbzeit ?
Nach oben   Versenden Drucken
#285829 - 24.10.06 20:10 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Flachfahrer]
velo-phil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
In Antwort auf: Flachfahrer

macht gar nix.
irgendwie stimmen optisch die verhältnisse der rohrdimensionen und der winkel. der rahmen hat klassische (stahl)eleganz. zwinker

MfG


Danke für das Lob. Auch die Sitzposition scheint zu passen, habe mich auf dem Rad jedenfalls immer sehr wohl gefühlt!

So, und jetzt warte ich auf eure Verbesserungsvorschläge: Bremsen, Schaltung, was fällt euch noch ein? Die Verbindungsstreben vom Tubus zum Rahmen könnte man sicherlich eleganter machen.

Das Rad soll auf jeden Fall weiterhin nach der Devise "was nich dran is kann auch nich abfallen" schön einfach gehalten werden. Versucht bloß nicht, mich von den Vorzügen von Schutzblechen, Seitenständern, Kettenschutz oder anderen Zivilisationskrankheiten zu überzeugen cool

Hat sicher alles seine Berechtigung, aber nicht an diesem Rad. Außerdem ist der Bock auch so schon schwer genug ...
Nach oben   Versenden Drucken
#285872 - 24.10.06 23:31 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: velo-phil]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Zitat:
Versucht bloß nicht, mich von den Vorzügen von Schutzblechen, Seitenständern, Kettenschutz oder anderen Zivilisationskrankheiten zu überzeugen

Nö, warum auch? Du versaust doch nur Dich selber und deinen Antrieb. Wer schön und leicht sein will, muss eben leiden. Irgendwann wirst Du vermutlich still, leise und freiwillig Schutzbleche einbauen.
Ansonsten ist eine Bremsmodernisierung, wenn sie denn was bringen soll, schwierig. 1994 gab es noch keine Aufnahmen für richtige Bremsen. Entweder neue Gabel und komplettes Vorderrad - oder für viel Geld wenig Nutzen (HS33).

Falk, SchwLabt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#285905 - 25.10.06 09:41 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Falk]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
Naja, ob es mit einer neuen Gabel getan ist, um in deinem Sinn "richtige" Bremsen anbringen zu können, wage ich zu bezweifeln. Auch der Rahmen ist ja noch nicht dafür vorgesehen, ...

Ich fahre nun seit etwa 8000 km an meinem Patria die HS33 und bin nach wie vor begeistert. Auch mit diesen ist es kein Problem die knapp 160kg die ich (100 kg) mit Fahrrad (20 kg) Anhänger (18 kg) großem Nachwuchs(15 kg) und kleinem Nachwuchs (6 kg) auf die Waage bringe, abzubremsen; ohne dass ein "Faden" entsteht. Bei "richtigen" Bremsen müsste die Scheibe entsprechend dimensioniert sein.

Wenn ich es nochmal zu tun hätte, würde ich vielleicht auch ein Rad mit "richtigen" Bremsen wählen, aber ansonsten ist die HS33 auch eine sehr gute Wahl und würde das Rad diesbezüglich mit nicht übertriebenem Aufwand auf den aktuellen Stand bringen.
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#285909 - 25.10.06 10:11 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Hesse]
Thomas B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 396
In Antwort auf: Hesse

....aber ansonsten ist die HS33 auch eine sehr gute Wahl und würde das Rad diesbezüglich mit nicht übertriebenem Aufwand auf den aktuellen Stand bringen.


... wenn Rahmen und Gabel nicht zu eng dafür gebaut sind, denn dann kann die Montage der HS33 eine Qual werden. Ansonsten hat mir die Bremskraft auch immer ausgereicht für mich (80kg), mein Rad (16kg), meinen Nachwuchs (knapp 20 kg) und Gepäck - kein Fading. Aber begeistert bin ich mittlerweile auch von der V-Brake Avid SL, die der HS33 in der Bremsleistung in nichts nachsteht, zumindest in der Kombination mit Shimano XT-Hebel von ca 1998. Diese Bremse ist leicht zu montieren und sehr filigran, ich habe über Ebay 50€ für das Paar bezahlt. Natürlich wäre ich bei einem neuen Rad auch einmal neugierig auf "richtige" Bremsen, bei meinem Fully wäre das Rahmenseitig möglich, auch wenn die SID Gabel vielleicht etwas zu leicht dafür ist, aber wenn ich mir die Kosten überlege: Laufradsatz mit Nabendynamo und zwei Bremsen, dann frage ich mich, ob der zu erwartende Nutzen gegenüber der teuren "bringt nichts"-Lösung (HS33) diesen Aufwand rechtfertigt.

Bzgl. der Schaltung hat mir die XT-Kettenschaltung, ich fahre sie mit Daumenschalthebeln immer ausgereicht. Meine Schaltwerke sind teilweise ziemlich alt und schalten immer noch für mich ausreichend, ich wechsele aber auch ab und an die Züge und alle ca 5-6 Tkm Kette und Ritzel, nehme dabei aber die preisgünstigen SRAM-Ritzel.

Eine schöne Kurbellösung gibt es bei Radplan delta von Sugino noch im klassischen 110/74 Lochkreis mit TA-Blättern. Hier kann man überlegen, ob nicht eine Zweifach-Kombination 50/34 oder 48/33 ausreicht.

Grüsse

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#285911 - 25.10.06 10:14 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Falk]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7212
Hi Falk,

Zitat:
Irgendwann wirst Du vermutlich still, leise und freiwillig Schutzbleche einbauen


Ich fahre seit 18 Jahren ohne... und hatte noch nie das Bedürfnis nach Schutzblechen.

Übrigens hat mir die DB meine letzten Schutzbleche auf meiner einzigsten Bahnfahrt dermassen verbogen... dass ich die dann (für immer) entsorgte.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#285928 - 25.10.06 10:59 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Falk]
velo-phil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
In Antwort auf: falk

Irgendwann wirst Du vermutlich still, leise und freiwillig Schutzbleche einbauen.


Ja, wenn ich mich irgendwann dazu entschließen sollte, das Rad für den täglichen Weg zur Arbeit einzusetzen. Matsch am Anzug ist wirklich nicht so toll.

In Antwort auf: falk
Ansonsten ist eine Bremsmodernisierung, wenn sie denn was bringen soll, schwierig. 1994 gab es noch keine Aufnahmen für richtige Bremsen. Entweder neue Gabel und komplettes Vorderrad - oder für viel Geld wenig Nutzen (HS33).

Falk, SchwLabt


"Richtige" (Scheiben-) Bremsen scheiden aus, da diese Lösung zu aufwändig wird und meiner ganz persönlichen Meinung nach auch nicht zum Stil des Rads passen würde.

HS33 wäre eine Überlegung, scheint mir aber auch nicht ideal, da ich die Hydraulikleitungen warscheinlich unschön mit Schellen verlegen müsste, oder sehe ich das falsch? Ich tendiere deshalb zu einer schlichten V-Brake (z.B. Avid SL, Single Digit 7 oder gleich die unvernünftige aber schöne Ultimate).
Nach oben   Versenden Drucken
#285931 - 25.10.06 11:08 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Hesse]
velo-phil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
In Antwort auf: Hesse

Naja, ob es mit einer neuen Gabel getan ist, um in deinem Sinn "richtige" Bremsen anbringen zu können, wage ich zu bezweifeln. Auch der Rahmen ist ja noch nicht dafür vorgesehen, ...


Sehe ich genauso.
Nach oben   Versenden Drucken
#285932 - 25.10.06 11:14 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: Thomas B]
velo-phil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Hallo Thomas,

In Antwort auf: Thomas B

Aber begeistert bin ich mittlerweile auch von der V-Brake Avid SL, die der HS33 in der Bremsleistung in nichts nachsteht,


hört sich ja schon einmal gut an!

In Antwort auf: Thomas B

Bzgl. der Schaltung hat mir die XT-Kettenschaltung, ich fahre sie mit Daumenschalthebeln immer ausgereicht.


XT "reicht" mir sicherlich. Die Frage ist nur, ob ich problemlos von meiner antiken 7-fach Schaltung auf eine moderne XT umrüsten kann, oder ob ich dazu den Rahmen weiten muss. Wenn ja, ist das bei Stahl unproblematisch und kann das jeder gute Fachhändler?

In Antwort auf: Thomas B
Eine schöne Kurbellösung gibt es bei Radplan delta von Sugino noch im klassischen 110/74 Lochkreis mit TA-Blättern. Hier kann man überlegen, ob nicht eine Zweifach-Kombination 50/34 oder 48/33 ausreicht.


Danke für den Tip
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #285943 - 25.10.06 11:35 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: JohnyW]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Thomas, du fährst seit 18 Jahren ohne, hattest nie das Bedürfnis... schmunzel

Ich glaubs dir, aber schöner wärs, wenn wirs mal sehen dürften.

Wäre zumindest für mich ein großes Bedürfnis.


Gruß Mario

PS: Habs mal extra erwähnt, würde bei meinem "Nächsten" nicht wirklich dazupassen...da ist einiges genau andersrum. lach
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #285947 - 25.10.06 11:38 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: dogfish]
ex-4158
Nicht registriert
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #285949 - 25.10.06 11:44 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: ]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Servus ex-4158

Brauch doch keine Schutzbleche!

Mit dem "Nächsten" meinte ich was ganz Anderes...


Aber die Luftpumpe ist geil!!! lach cool


Herzliche Grüße
Mario

Geändert von Zak (21.02.08 14:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #285958 - 25.10.06 12:09 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: dogfish]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7212
Hallo Mario,

kommt irgendwann:

mein altes Reiserad (hat mittllerweile ausgedient)
(To Dos: Bilder Scannen - Lebenslauf schreiben)
oder s. Bilderrätsel 290

mein neues Reiserad:
(To Dos: Bilder Scannen)

mein Rennrad
(To Dos: Herrichten -Fotografieren - Bilder Scannen)

Da mußt Du Dich mind. bis nächstes Jahr gedulden.


Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#285960 - 25.10.06 12:10 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: velo-phil]
Khani
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 722
Hallo,

ich wäre mir da nicht so sicher, dass man zwangsweise den Rahmen weiten muss, wenn man von 7-fach auf 8- oder 9-fach wechseln will. Nimm einfach mal Dein Hinterrad heraus und messe den Abstand zwischen den Ausfallenden. Wenn der bei +/-135mm liegt, dann ist eh alles in Butter.

Mein altes Rad ist von 1993 und bei dem passt jedes aktuelle Hinterrad für Deore xy hinein.

MfG, Daniel.

P.S.: Seit dem Kaufdatum versieht übrigens eine Altus A10-Schaltung ihren Dienst an diesem Rad. Sie ist bis heute nicht defekt oder ähnliches, obwohl diese Qualität hier als "Dreck" gehandelt wird. Was soll's, wenn's funktioniert - ich wüsste nicht, was eine teurere Schaltung besser können sollte als diese, vor allem, wenn sie gut eingestellt ist.

Geändert von Khani (25.10.06 12:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#285978 - 25.10.06 13:39 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: velo-phil]
Thomas B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 396
Zum Rahmenweiten: Ich habe noch ein 1988er Nishiki-MTB und habe jetzt auch gerade eine 135mm Nabe eingebaut ohne mir Gedanken um das Weiten zu machen - keine Probleme!

Grüsse Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#285996 - 25.10.06 14:57 Re: UR 2: Velophil und mobil... [Re: velo-phil]
slayerman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Zitat:
HS33 wäre eine Überlegung, scheint mir aber auch nicht ideal, da ich die Hydraulikleitungen warscheinlich unschön mit Schellen verlegen müsste, oder sehe ich das falsch? Ich tendiere deshalb zu einer schlichten V-Brake (z.B. Avid SL, Single Digit 7 oder gleich die unvernünftige aber schöne Ultimate).

Die Bremsleistung der Avid SD-7 ist gut und steht einer HS33 in nichts nach. Bei Ebay gibts die derzeit für rund 50 Euro mit Zügen, Hüllen und allem was zur Montage noch so nötig ist. Zum Ladenpreis würde ich sie mir aber nicht mehr kaufen, da zu teuer. Dann lieber eine billige Shimano-V-Brake, die bremsen auch nicht viel schlechter.

Ciao,
Manu
Nach oben   Versenden Drucken
#286031 - 25.10.06 17:27 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: dogfish]
Abdu
Nicht registriert
Hallo allerseits,

ich habe mir kürzlich einen uralten Rahmen mit (für mich zumindest) ungewöhnlicher Bauweise zugelegt und möchte den nun möglichst orginalgetreu restaurieren.
Lack und Dekor sind kein Problem, da hab ich mittlerweile einen sehr engagierten Profi an der Hand.
Es geht mir eher darum das Rad möglichst nah an seiner ursprüngliche Ausstattung aufzubauen, d.h. Schaltung, wieviel Gänge, 1 oder 2 Kettenblätter, Bremsen (ist ne Weinmann dran) usw.

ich bin für jeden Tipp dankbar.

lg Abdu








Nach oben   Versenden Drucken
#286048 - 25.10.06 18:17 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Anonym
Nicht registriert
Moin Abdu,

sehr, sehr geil der Rahmen-Glückwunsch bravo bravo

Ich hab neulich ein ganz ähnliches Rad in meinen Bestand bekommen, auch mit geteiltem Oberrohr-ist ein Bismarck aus den 50ern, leider hab ich noch keine guten Fotos, hier erstmal nur eher schlechte (dann haste aber schon mal einen ungefähren Anhaltspunkt), ich hab auch noch weiter nix dran gemacht, so wie´s da zu sehen ist steht es auch noch bei mir und wartet auf seine Restauration.

Klick1

Klick2

Klick3

Klick4

Ausgestattet ist meins ebenfalls mit Weinmann Bremsen, geschaltet wird mit Huret Hebeln und einer Sachs 5-fach Kettenschaltung, wobei ich mir beim Schaltwerk nicht sicher bin ob es auch wirklich original ist oder eher in die 60er Jahre paßt. Naben sind Hochflanschnaben aus dem Hause Bismarck und die Kurbel ist eine Stronglight Keilkurbel. Der Lenker ist so wie zu sehen nicht original, da gehört ein gerader leicht geschwungener Lenker dran-schwer zu beschreiben, aber wenn du so einen brauchst dann sag bescheid, kann ich dir recht schnell und günstig besorgen-150m Staße runter ist vor Kurzem ein Recycling/Second Hand Landen mit einer ganzen Menge alter Fahrräder zum ausschlachten eingezogen-was´n Unglück grins
Auch wenn du bislang nur einen Rahmen hast mir gefällt´s schon jetzt so richtig, richtig gut-wird bestimmt mal ein wunderschönes Fahrrad.

Axel

edit

bitte, bitte nix außer putzen und wienern am Rahmen machen, sonst geht der ganze Charakter der Rades flöten, ein so altes Stück darf ruhig mit Patina daherkommen.

Geändert von akki (25.10.06 18:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#286053 - 25.10.06 18:31 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Abdu
Nicht registriert
Hi Axel

Als Lenker war diese Teil dabei...



...keine Ahnung ob der orginal ist...

Sag mal zwei Kettenblätter gabs damals wohl noch nicht, oder?!

Gruß Chris

Geändert von Abdu (25.10.06 18:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#286055 - 25.10.06 18:36 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Abdu
Nicht registriert
In Antwort auf: akki



bitte, bitte nix außer putzen und wienern am Rahmen machen, sonst geht der ganze Charakter der Rades flöten, ein so altes Stück darf ruhig mit Patina daherkommen.


ja, da bin ich noch nicht im reinen mit mir..mein Profilackierer ist (ohne das Rad bisher gesehen zu haben) ganz deiner Meinung.
Zunächst mal sehen was ich noch so an Teilen bekomme..

lg Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#286059 - 25.10.06 18:43 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Anonym
Nicht registriert
Genau so einen Lenker meine ich, der paßt!
2-fach Kurbeln gab´s damals auch schon nur sind die recht schwer aufzutreiben, zudem sehr teuer (zumindest in der e-bucht) und wurden meist auch nur an Rennrädern verbaut mit solch Heldenübersetzungen wie 52-48, dafür gabs dann auch noch keinen Schalthebel der vom Unterrohr bedient wurde sondern der Umwerfer wurde mit einem Hebelmechanismus am Sattelrohr bedient. Wie könnts auch anders sein, sind diese Umwerfer ebenfalls recht rar gesät.

Axel

Geändert von akki (25.10.06 18:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#286060 - 25.10.06 18:45 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Anonym
Nicht registriert
In Antwort auf: Abdu


ja, da bin ich noch nicht im reinen mit mir..mein Profilackierer ist (ohne das Rad bisher gesehen zu haben) ganz deiner Meinung.
Zunächst mal sehen was ich noch so an Teilen bekomme..

lg Chris


Zwei gegen Einen, da dürfte wohl klar sein was du zu machen hast zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#286106 - 25.10.06 20:49 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Ich tippe auf einen sog. Touringrahmen aus den 60er Jahren, nicht auf einen Rennrahmen. Dafür sprechen die Pumpenspitzenhalter am Unterrohr und vor allem das putzige Schloß an der Sattelstrebe.

Wie lang sind denn die Kettenstreben?

Touringlenker und Bremsgriffe für Rennlenker (wohl Weinmann?) passen nicht zusammen, deshalb auch die Notlösungsmontage.


WdA
Nach oben   Versenden Drucken
#286114 - 25.10.06 21:19 UR 2: Hart aber herzlich... [Re: Kanis]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Ok, "Kanis"

Thomas braucht seine Zeit,
macht nix, er ist da nicht alleine... grins


Und wie versprochen, es geht auch andersrum, zeigt uns heute ein älteres Mitglied...älter, im Sinne von "dazugehören", eh klar!


Flott und unbürokratisch kam ihre Sendung bei mir an, darunter auch einiges an "Granit" - andere Fotos dauerten dafür bald ewig... zwinker

Nochmal ganz offiziell: Herzlichen Dank für deine Bilder, tut einfach gut, zu sehen, mit wem man, besser mit welcher Frau, Mann spricht.





"Fotos von meinem Rad, wie es im Moment aussieht. Einen richtigen Reisebericht habe ich (noch) nicht, denn ich schreibe einfach eine Art
Reisetagebuch in ein kleines Heft."

Dogfish hat recherchiert: ..."Kleinigkeiten ausgewechselt, wie Ergo-Lenker und Hörnchen, Schutzblech hinten, Gepäckträger, Sattel, etc."





"Würde Vaude World Tramp mit Wickelverschluss den Ortliebs vorziehen, weil schräg geschnitten...gibt Platz für die Fersen beim Radeln."





"Bei meinen ersten Schritten im Internet und Schreiben in Foren, hörte ich immer wieder: Achtung, nie seinen Namen angeben..."

Liebe Kanis, alles Quatsch, wir packen hier richtig aus: Ein gefedertes Hardtail, dein Granit - nennt sich "Oakland". schmunzel





Und noch etwas, bei der richtigen Rahmengröße, von Frau zu Frau: Nicht von den Männern überreden lassen! grins

"Als es damals nicht soviel Auswahl gab, hat mein Mann mich überredet für ein Scott Bike...
liebte es gar nicht. Später habe ich mir dann ein MTB gekauft, welches sogar billiger war.
Bin damit SEHR zufrieden. In fünf Jahren nie etwas kaputt." - Müßte ein Granit sein! lach





Im Ernst: "Es läuft und läuft." Wie zum Beispiel hier in Kalogria, Griechenland.





Nette Grüsse,

Kanis



u. Mario

Geändert von dogfish (25.10.06 21:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#286155 - 26.10.06 01:06 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: ]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
Hallo Abdu,

ein schönes Teil hast du da bekommen. Einen ähnlichen Rahmen habe ich mal vor Jahren aufgegabelt, von der Firma Victoria, vermutlich eben aus den ausgehnden 50igern odr den 60iger Jahren. War aber nur ein Kettenblatt dran, mehr nicht. Später habe ich das gleiche Rad mehrfach als Schaufensterobjekt in einem Flensburger Outdoorladen gesehen, mit 5 Gang Kettenschaltung etc. Habe leider keine Bilder davon - steht derzeit auch nicht im Laden. Ein ähnliches Rad, auch von Victoria, wurde mal bei ebay versteigert, ich habe die Bilder heruntergeladen, kann sie dir bei Bedarf zumailen. Wolfrad hat recht, ein Rennrad war das nicht, sondern ein Sportrad, der Lenker ist ein zeittypischer Sportlenker und die Bremsgriffe bestimmt nicht original.

(Allerdings hat die Billigfirma Condor bei Karstatt in den 80igern auch diese Rahmenkonstruktion mit dem doppelten Oberrohr herausgebracht, einem Freund ist ein Rahmen relativ schnell durchgebrochen.)

Welche Nummer ist auf der Weinmannbremse,( ist die Modellbezeichnung), die könnte original sein.

Gruß Dittmar
Nach oben   Versenden Drucken
#286204 - 26.10.06 11:53 Re: Unsere Räder - Teil 2 [Re: Dittmar]
Abdu
Nicht registriert
@Wolfrad

die Länge der Kettenstrebe ist alles in allen, also Mitte Sattelrohr bis ganz ans Ende 48 cm.
Die Bremsgriffe sind tatsächlich auch Weinmann, kommen aber nicht mehr an den Lenker (der soll bleiben)

@Dittmar

die Weinmann Bremskörper haben die Bezeichnung TYPE 730.
Zu der Rahmenkonstruktion: Das ganze ist extrem stabil und macht absolut nicht den Eindruck, dass da mal was brechen könnte...

Gruß Abdu

Geändert von Abdu (26.10.06 11:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#286315 - 26.10.06 19:20 UR 2: Für die "Mädels"... [Re: ]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
"Abdu",
alter Rahmenverbieger,
Die nächsten Bilder nicht
gar sooo "materialschonend". zwinker




Jetzt aber zum "schwachen Geschlecht":

"Gibts denn so wenig 'Mädels', die gern radeln???"

Fragte vormittags ein bezaubernder Neuzugang...has(t)re(ch)t.


Direkt süchtig geworden, "Windkurbel"- Evi, Roberts Mädel. schmunzel





Was wurde eigentlich aus Robbys pretty woman aus der "Lovestory" (S. 80, 1.Teil) ...

"Evi fährt seit Monaten fast immer per Rad in die Firma (ca. 15-17 km einfache Strecke)
und zurück, hat sich schon eine ordentliche Kondition angeeignet und ernsthaft vor, auch
im Winter zu fahren. - 2 Std. Dauerregenfahrt, sie ist begeistert - dank der neuen Jacke." cool





Jacke wie Hose: "Evi muss sich nach Ankunft in der Firma umziehen und
die entsprechenden Kleidungsstücke deshalb auch per Rad mitnehmen.
Eine Anforderung, aufgrund ihrer Tätigkeit einfach nicht zu vermeiden."

"So sind wir auf den Travel-Biker gekommen, ein super Köfferchen.
Es rastet auf einer speziellen Halterung ein, kann auf Knopfdruck
abgenommen werden und typisch Ortlieb, absolut wasserdicht."





Das kleine Zusatz-Täschchen hinten am linken Back-Roller
hat sich auch als ultra-praktisch erwiesen..."

Tja, ab hier wirds dann etwas intimer. schmunzel


Meine Geschichte hatte ja einen
ganz anderen Grund... zwinker


Herzliche Grüße von

und an Evi


Mario

Geändert von dogfish (26.10.06 21:07)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 6 von 101  < 1 2 ... 4 5 6 7 8 ... 100 101 >


www.bikefreaks.de