Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (BeBor, cyclerps, Gyttja, 1 unsichtbar), 15 Gäste und 241 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88860 Themen
1359069 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3487 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 15 von 101  < 1 2 ... 13 14 15 16 17 ... 100 101 >
Themenoptionen
#302534 - 09.01.07 19:58 Re: UR2 : Scott Speedster S3 [Re: dogfish]
IngmarE
Nicht registriert
Hallo Mario,

hab ich doch noch ein Bild aufgetrieben, die Qualität ist allerdings nicht so der Hit


Es ist ein Scott Speedster S3, hinteres Laufrad 105er Nabe mit DT.Competition Speichen+ Vuelta Airline 1 Felge. vorderes: irgendein Rennrad-VR mit DT.Comp. gepimpt.
Schalthebel:9f-105er STI's;
Schaltwerk langes 9f-LX,
Kurbel 105er mit 24/42/52 Bestückung.
Hinten selbst zusammengestellte "mega-range-ige" Kassette mit 13-34er; dazu die RaceBlades Schutzbleche, dazu den Tubus Fly-Gebäckträger, und einen Profile Airstryke2000 Triathlonaufsatz, auf dem das Bügelschloss festgeschnallt ist, und der auch als Kartenhalter dient. Pedale: Speedplay Frog.
Bereifung Conti Ultra Gator Skin in 23mm/28mm Breite.

Gruß, Ingmar
Nach oben   Versenden Drucken
#302587 - 09.01.07 23:05 UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: ]
dogfish
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Über Qualität ließe sich streiten, Ingmar

Aber hier dreht sich zum Glück alles nur um unsere Räder! zwinker


Auch bei Wolfgangs ("mooselem") Travel Master lief nicht alles
optimal, nachzulesen in seiner ersten Episode (UR-Teil 1, S. 86).





Nachdem Hermes für ihn zum Reizwort geworden ist, nun seine Bilanz nach 2000 Km...

"Rahmen Santos TM26 Randonneur, Sonderfarbe Melonengelb - das Gelb musste sein!
Rad fährt so, wie es aussieht, wendig, agil und schnell...nicht ganz so schnell wie mein
altes 28“, dafür umso stabiler mit Gepäck u. Hänger, macht jeden Tag aufs neue Spaß."




"Die Ausstattung ist einfach und alltagstauglich: Nabendynamo Shimano DH-2N71: Läuft leise und leicht,
lediglich das Vibrieren ab etwa 35 Km/h nervt ein wenig. Bremsen HS 66: Unauffällig, wie es sein soll, wird auch
mit Spediteursgepäck fertig. Licht vorne und hinten B&M Diodenleuchten: das ist die Wucht in Dosen. Endlich Licht,
das richtig leuchtet und keinen Ärger mehr macht. Mit Sensor., vollkommen unauffällig. Sowas sollte zur Vorschrift werden.

Reifen Marathon Racer 40 mm: Nach 35 Km einen Platten, danach nichts mehr. Tragen stark zur Leichtfüßigkeit des Rades bei.
Kleben fast auf dem Boden und verlieren auch bei Nässe nicht den Halt. Die Felgen: Exal SP 19 mit DT Alpine Speichen laufen rund
wie am ersten Tag. Gepäckträger: Vorne Tara, hinten Cargo, von Tubus - und wie sich das gehört, ist der Lack an vielen Stellen schon ab."





"Sonst? Tubus halt! Im Nachhinein ärgere ich mich, nicht den LOCC genommen zu haben. Der Rest: Wieder unauffällig, wie es sich gehört.
LX-Schaltung und -Naben. Lenker, verstellbarer Vorbau u. Sattelstütze von Ritchey. Steuersatz WTB Grease Guard und TA-Kettenblätter."

"Bis hier also ein super stimmiges Rad und ich bedaure es, dass ich nicht mehr Zeit für lange Touren habe. - So nun aber das Gemecker:
Der Seitenständer von Pletscher: Zwar schön stabil, aber an der oberen Befestigung hat er mir schon Gummi und Lack durchgescheuert...
Früher war das irgendwie besser gelöst. Das vordere Schutzblech: (un)sinnigerweise ist es am Lowrider befestigt. Will ich den Kuhfänger
abschrauben, muss ich die Schutzblechstreben verlängern. Lenker ist immer noch 2-3 cm zu tief. Hier fehlt die längere Velotraum-Gabel."





"Manchmal vermisse ich was richtig Schnelles, wie mein altes 28“. So mit leichtem Gepäck durchs Land rasen.
Wenn es aber nur ein Rad sein soll, für alle Gelegenheiten, auch für den Anhänger der Kinder,
dann ist es genau das Richtige - ausgenommen Liegerad, ich weiß." schmunzel

Auf viele tausend Kilometer freuend,

grüßt Wolfgang


u.Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#302604 - 10.01.07 08:15 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: dogfish]
ich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 913
Das sieht doch sehr schön aus!!!
Um die HS 66 beneide ich dich ein wenig zwinker

Gruß
Bene
Nach oben   Versenden Drucken
#302614 - 10.01.07 09:31 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: dogfish]
Dickermichel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Was für einen Brooks fährst Du da?

Michel
take the long way home ...
Nach oben   Versenden Drucken
#302617 - 10.01.07 09:36 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: Dickermichel]
kennendäl
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1581
Unterwegs in Deutschland

bin zwar nicht der Eigentümer...

aber es ist wohl ein Conquest lach

LG Maik
einatmen und ausatmen, den Rest Deines Lebens
Nach oben   Versenden Drucken
#302621 - 10.01.07 09:47 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: dogfish]
2blattfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3029
In Antwort auf: dogfish

... Lenker ist immer noch 2-3 cm zu tief. Hier fehlt die längere Velotraum-Gabel.


Hallo Mario, die Frage geht nicht direkt an Dich, obwohl Du der Meisterarchivar aller Räder bist, wusste nur gerade nicht wie ich Bezug nehmen sollte:
Haben die gewindelosen Gabeln bei Santos grundsätzlich einen kürzeren und damit eventuell zu kurzen Schaft oder wurde da beim Zusammenbau ein wenig zu viel abgesägt? Vielleicht weiss das ja einer von Euch Santos - Fahrern?

Andi
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: 2019 Annapurna Circuit 2018 Tadschikistan, 2017 Iran, 2016 Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#302622 - 10.01.07 09:49 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: 2blattfahrer]
kennendäl
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1581
Unterwegs in Deutschland

die haben eigentlich einen 300er Schaft... da wurde zuviel abgetrennt...

LG Maik
einatmen und ausatmen, den Rest Deines Lebens
Nach oben   Versenden Drucken
#302623 - 10.01.07 09:54 Re: UR2 : Scott Speedster S3 [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14536
In Antwort auf: Ingmar E.

und einen Profile Airstryke2000 Triathlonaufsatz, auf dem das Bügelschloss festgeschnallt ist, und der auch als Kartenhalter dient.


Ernstgemeinte Frage: benutzt du den Triathlonaufsatz auch für seinen 'eigentlichen' Zweck? Denn das scheint mir bei den vielen darauf befestigten Zubehörteilen fast nicht mehr möglich zu sein.

Martina, die sich nach langer Zeit mal wieder in diesen Thread verirrt hat....
Nach oben   Versenden Drucken
#302625 - 10.01.07 10:03 Re: UR2 : Scott Speedster S3 [Re: Martina]
IngmarE
Nicht registriert
Hallo Martina,

Geht noch, ich halt mich dann halt statt am Trialenker am Bügelschloss fest. Ausserdem macht man das ja eh nur, wenn man absehbar nicht lenken muss, die Hände brauchts in der Position nicht, die werden irgendwie verstaut.
Allgemein find ich den Triaufsatz sehr praktisch, dadurch dass die "Aufliegeschalen" ohne Last nach oben klappen, kann man die Obenlenkerposition noch nutzen. Und das Schloss so weit vorne bringt schön Gewicht aufs Vorderrad.

Gruß, Ingmar
Nach oben   Versenden Drucken
#302627 - 10.01.07 10:05 Re: UR2 : Scott Speedster S3 [Re: ]
Flo
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4635
In Antwort auf: Ingmar E.
Und das Schloss so weit vorne bringt schön Gewicht aufs Vorderrad.


Dafür auch schön viel Hebel, wenn man lenken will.....
Florian
Fahrradhändler und Entwicklungsingenieur
Nach oben   Versenden Drucken
#302709 - 10.01.07 17:17 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: dogfish]
Der Wolfgang
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 860
Hallo Mario,

mille Grazie, ich hoffe es ist richtig geschrieben, für das Einstellen der Bilder. Wieder richtig gute Arbeit. lach lach

@bene
darfst auch neidisch sein die Dinger sind richtig gut. grins Hatte lange überlegt ob STI oder HS 66.

@michel
Maik hat recht, ist ein Conquest. Den ziehe ich jeder gefederten Sattelstütze vor. Reagiert wunderbar feinfühlig auf kleine Unebenheiten. Ist allerdings schon auf meinem alten Rad eingeritten worden. Waren rund 2500 mal mehr mal weniger schmerzhafte Km. bäh

@Andi
hatte das Rad möglichst hoher Lenkerposition bestellt. Der kompromiss war der verstellbare Vorbau. Mehr scheint nicht zugehen.

@maik
hab es nicht nachgemessen aber ich glaube der Schafft ist 300mm. Velotraum bietet meines Wissens nach 330mm länge.

Auf sein schönes Rad freuend lach

Wolfgang
Mit frischen Grüßen aus der "Schweiz" (der Holzbeinigen :-) ) - Wolfgang
http://www.entdeckergen.de

Nach oben   Versenden Drucken
#302716 - 10.01.07 17:41 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: Der Wolfgang]
2blattfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3029
ja, ja 30cm schmunzel wer hat den da gemessen?
Das Steuerrohr ist zwischen 13-18cm würde ich sagen, der Vorbau rund 4cm, der Steuersatz rund 3cm: ergibt bei 30cm Schaftlänge einen Spacerturm von 5-10cm. Du hast momentan 3cm Spacer drin? Da wurde gesägt, würde ich jetzt mal auf den ersten Blick behaupten...

Grüsse von Andi
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: 2019 Annapurna Circuit 2018 Tadschikistan, 2017 Iran, 2016 Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
#302757 - 10.01.07 19:58 Re: UR 2: Travel Master - zweite Episode! [Re: 2blattfahrer]
Der Wolfgang
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 860
So nu hab ich mal gemessen. Ich meinte mit den 300mm natürlich das Gabelschaftrohr. Ist aber auch nur 250 lang erstaunt . Da brauch ich mich nicht zu wundern das es zu niedrig ist.

Grüßli Wolfgang
Mit frischen Grüßen aus der "Schweiz" (der Holzbeinigen :-) ) - Wolfgang
http://www.entdeckergen.de

Nach oben   Versenden Drucken
#303032 - 11.01.07 23:11 UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: dogfish]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
Das Reiserad meiner Frau
So sah das Fahrrad aus, wie wir es am 2006-10-23 ersteigert haben. Ich habe in diesem Zustand lediglich die Reifen aufgepumpt:



Leider ist auf den obigen Bildern nicht die "kreative" hintere Schutzblechanbringung so genau zu erkennen. Auch sonst sind manch andere Dinge "kreativ" gelöst. Man beachte die Zugumlenkung der hinteren Bremse und die Zugführung am Lenker.
Im Großen und Ganzen ist das Rad aber die investierten 80,- Euro Ersteigerungsbetrag Wert gewesen. Zumindest denke ich, dass ich für die noch übrig gebliebenen Teile einzeln, auch in gebrauchtem Zustand, hätte mehr zahlen müssen: Rahmen, Tretlager, Steuersatz, Sattelstütze, Sattel, Lenker, Schutzbleche, Gepäckträger, Kette.

Da wir aber auch größere Touren ohne Pannen oder sonstige Schwierigkeiten vorhaben, habe ich das Rad technisch generalüberholt. Diese Generalüberholung hat dabei ein Vielfaches des Anschaffungswertes verschlungen.

Und so sieht es im Moment aus:











Verschiedenste Schwierigkeiten traten auf:

  • In der Gabel festgegammelter Vorbau. Dadurch Austausch von Gabel und Vorbau
  • Für den EVOII-Adapter zu schmaler Hinterbau. Dadurch musste zusätzlich ein EVO-Adapter besorgt werden.
  • Kurbel harmonierte mit keinem verfügbaren und zum Familienbudget passenden Kettenschutz. Dadurch Austausch der Kurbel und Standardkettenschutz
  • Verrostete Schutzblechklemmschrauben mussten abgesägt werden. Durch Edelstahlklemschrauben ersetzt


Folgendes wurde ausgetauscht/montiert:

  • Hinterradnabe gegen SRAM 7-Gang-Nabenschaltung
  • Vorderradnabe gegen SON
  • Speichen gegen DTswiss-Speichen
  • Felgen gegen 23 mm breite Rigida-Felgen
  • Schläuche gegen Rennventilschläuche
  • Rücklicht gegen BUMM Selectra
  • Frontlicht gegen D'Lumotec oval
  • Dreifach-Kurbel gegen Stronglight Einfach-Kurbel
  • Defekte Pedale gegen bauähnliche Pedale
  • Defekter Hinterbauständer gegen ESGE-Seitenständer
  • Canti-Bremsen gegen Magura HS33
  • Humbert-Vorbau gegen NoName-Vorbau (Der Humbert war in der Gabel festgegammelt)
  • CrMo-Gabel gegen HiTen-Gabel, es war leider keine CrMo-Gabel vorrätig.
  • Griffe gegen SRAM-Griffe
  • Schraube gegen Sattelklemmbolzen
  • Eigenbau Rücklichthalter aus PVC (hatte kein Alu zur Verfügung)
  • Hebie-Kettenschutz
  • Tacho Ciclomaster CM205


Folgendes ist noch zu tun:
  • Klingel montieren
  • Bremshebel flacher stellen
  • Hintere Schutzblechstreben kürzen
  • Von den hinteren Ausfallenden die untere Hälfte ein wenig abschleifen/absägen/kürzen, damit auch dickere Reifen ohne Luftablassen montiert werden können
  • Den ein, oder anderen Kabelbinder besser platzieren zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#303035 - 11.01.07 23:47 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Hesse]
MartinSW
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 665
Gratuliere, vom Entlein zum Schwan! Was mich noch interessieren würde: wie lange ist die Liste der Teile die noch original sind (sprich zum Zeitpunkt des ersteigerns dran waren)? zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#303042 - 12.01.07 06:41 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Hesse]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17820
In Antwort auf: Hesse

Folgendes ist noch zu tun:
  • Klingel montieren
  • Bremshebel flacher stellen
  • Hintere Schutzblechstreben kürzen
  • Von den hinteren Ausfallenden die untere Hälfte ein wenig abschleifen/absägen/kürzen, damit auch dickere Reifen ohne Luftablassen montiert werden können
  • Den ein, oder anderen Kabelbinder besser platzieren zwinker


+Magura Brake-Booster montieren!

Musste es denn unbedingt ein SON sein? Die DH-3N71 hätten doch besser ins Budget gepasst.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#303057 - 12.01.07 08:59 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Job]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
@Martin: So sehr lang ist die Liste nicht mehr.
In Antwort auf: Hesse

Zumindest denke ich, dass ich für die noch übrig gebliebenen Teile einzeln, auch in gebrauchtem Zustand, hätte mehr zahlen müssen: Rahmen, Tretlager, Steuersatz, Sattelstütze, Sattel, Lenker, Schutzbleche, Gepäckträger, Kette.

@job:
In Antwort auf: katjob

+Magura Brake-Booster montieren!

Musste es denn unbedingt ein SON sein? Die DH-3N71 hätten doch besser ins Budget gepasst.

Zum Brake-Booster:
Sollte mir ein günstiger über den Weg laufen, kommt vorne auch noch einer drauf. Ist aber zweitrangig, da die Bremse auch ohne Brake-Booster um Längen besser ist, als alles andere was Judith zuvor gehabt hat, zusammengerechnet.

Zum SON:
Neeee, ich steige jetzt nicht schon wieder auf die Diskussion, warum ich deutsche Produkte kaufe, ein, ... zwinker

Bis dann
Eberhard
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#303070 - 12.01.07 11:06 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Hesse]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17820
In Antwort auf: Hesse

Zum SON:
Neeee, ich steige jetzt nicht schon wieder auf die Diskussion, warum ich deutsche Produkte kaufe, ein, ... zwinker

ach komm, dann hätteste ihr auch eine Rohloff spendieren sollen/müssen/können/dürfen.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#303090 - 12.01.07 14:09 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Hesse]
spiesheimer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 711
Hallo Eberhard,

toll, was du aus der Mühle gemacht hast. Würde meiner Frau sicherlich auch gefallen zwinker .
Vor solch bastlerischer Leistung muß ich immer wieder meinen Hut ziehen bäh .
Freundliche Grüße aus Unterfranken
Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #303101 - 12.01.07 14:41 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Job]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2224
Hallo Kat! Hallo Job!

Herzlichen Glückwunsch zu Eurem 3.000sten Beitrag im Forum.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#303109 - 12.01.07 15:23 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Job]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
Hallo Job,
Hätt ich auch, nur hat die Rohloff leider keinen Rücktritt, ...
(Neee, auch das Faß lassen wir zu zwinker )

Wobei wir dann aber wahscheinlich doch eher ein komplett neues Rad gekauft hätten.

Aber die SRAM-Nabe wird ja wenigstens auch noch in Deutschland gefertigt, auch wenn die Leitung in den USA sitzt.

Die Rigida-Felgen hatte ich bereits Ende Oktober gekauft, da wusste ich noch nicht, dass es noch einen deutschen Hersteller für Felgen gibt.

Bis dann
Eberhard
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#303151 - 12.01.07 18:40 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Hesse]
Wolfrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5687
Zitat:
Von den hinteren Ausfallenden die untere Hälfte ein wenig abschleifen/absägen/kürzen

Wohl keine so gute Idee; Luftablassen ist sicherer. Es geht doch wohl um waagerechte Ausfallenden. Da gibt es kurze und lange, die kurzen bis 25 mm (?), da braucht man dann aber einen Kettenspanner.

Und du könntest mal die Schutzbelechstreben kürzen und die aparten Überzieher draufmachen, sonst gibt es womöglich blutige Kratzer.

Welche Übersetzung hast Du bei dem Damenrad gewählt? Wenn du mit der 500/14 fährst und sie mit S 7, dann würde ich das schon eine gewisse Inkongruenz nennen, was ihr den Fahrspaß verderben könnte...

WdA
Nach oben   Versenden Drucken
#303162 - 12.01.07 19:25 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Hesse]
PeterH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 52
Hallo Eberhard,
es ist wirklich ein schönes Fahrrad geworden.
Für solche Räder mit einer schlichten, aufgeräumten Optik habe ich auch eine Schwäche. Die werden auf dem Markt kaum noch angeboten.
(Soweit ich es erkennen kann, stammt das Rad ja auch aus meiner Heimatstadt listig)
Gruß
Peter
[
Nach oben   Versenden Drucken
#303176 - 12.01.07 20:32 Re: UR 2: Das Reiserad meiner Frau [Re: Wolfrad]
Hesse
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1138
Hallo WdA,
wie richtig vermutet, es geht um waagrechte Ausfallenden. bei denen sind die "Schlitze" aber ungewöhnlich lang. Und dass ich die Schutzblechstreben kürzen will, habe ich ja schon geschrieben. Muss mal sehen, was ich mir bzgl. den Überziehern überlege. Hab jetzt gar keine Idee, was die kosten. Ich glaub entsprechend dimensionierte Endkappen aus dem Drachensport sind da recht günstig.

Als Primärübersetzung habe ich 38/23 gewählt. So ist ihr kürzester Gang nicht so sehr viel länger als meiner und ihr längster Gang ist für ihren Geschwindigkeitsbereich allemal ausreichend. Ich glaube mal ihre bisherige Höchstgeschwindigkeit hatte noch eine 3 vorne.

Außerdem wäre eine Speedhub im Moment von der Laufleistung komplett unterfordert. Um die 4-5 Mm zum "Leisefahren" der Nabe zurückzulegen würde sie gewiß 8-10 Jahre brauchen. zwinker

An die anderen Schreiber:
Danke für die Blumen. Es hat mir auch Spaß gemacht, das Rad so umzubauen.

Bis dann
Eberhard
Wie war das noch mal mit dem Steine-werfenden Elefanten im gläsernen Porzelanladen?
Nach oben   Versenden Drucken
#303317 - 13.01.07 19:39 UR 2: Mein Rad (Erlenbiker) [Re: Hesse]
erlenbiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 77
Hallo zusammen,

das da ist mien Rad. Habe ich mir vor zwei Jahren gegönnt..



Gruß Roland
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #303341 - 13.01.07 22:53 Re: UR 2: Mein Rad (Erlenbiker) [Re: erlenbiker]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Na und, wo isses? Kein Wort ist anklickbar.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#303349 - 13.01.07 23:40 Re: UR 2: Mein Rad (Erlenbiker) [Re: Falk]
erlenbiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 77
Vielleicht ein paar Worte. Das Rad hat ist mit XT-Gruppe ausgestattet.. Hat jedoch keine Federgabel und Scheibenbremsen, weil mir mein Händler davon abgeraten hat. Zu wartungsintensiv. Da ich zwei linke Hände habe was diese Sachen betrifft, entschied ich mich für XT-Gruppe.

Ich bin jetzt u. a. zweimal damit in Italien unterwegs gewesen (auch Pässe hoch und runter) und ich muss sagen, dass es Spass gemacht hat.
Nur eines muss ich sagen, verstehe ich nicht so ganz. Beim Luftaufpumpen auf dem Flughafen habe ich immer das Problem, dass der Schlauch sich immer irgendwie verklemmt und dadurch der Reifen "eiert" (Reflektionsband runterherum).
Die Marke "Greyhound" gibts wohl nicht. Hat mein Händler sich patentieren lassen, glaube ich. Ich habe im Laden ein Schreiben des Patentamtes für eigenes Patent an der Wand hängen sehen.

Hier noch mehr

Gruß Roland

Gruß Roland
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #303350 - 14.01.07 00:04 Re: UR 2: Mein Rad (Erlenbiker) [Re: erlenbiker]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31765
Jetzt isses wieder da.
Wegen der Bremsen habe ich doch aber gar nichts gesagt. Mit dem »wartungsintensiv« sollte das aber wahrscheinlich ein Witz sein. vielleicht will er am Felgengewechsle verdienen.
Erstmal egal, Hauptsache. Du fühlst dich beim drauffahren wohl. aber was meinst du mit »Luftaufpumpen auf dem Flughafen«? Genau das, was Du beschreibst, passiert dann - oder ein Reifen springt ab. Wenn die Kameraden, die in der neunten Klasse dreimal in Physik gefehlt haben, Dir komisch kommen, dann lass wenigstens ein Bar drauf. Dann bleiben die Reifen nämlich auf der Felge.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#303362 - 14.01.07 10:23 Re: UR 2: Mein Rad (Erlenbiker) [Re: erlenbiker]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5244
In Antwort auf: erlenbiker

Vielleicht ein paar Worte. Das Rad hat ist mit XT-Gruppe ausgestattet.. Hat jedoch keine Federgabel und Scheibenbremsen, weil mir mein Händler davon abgeraten hat. Zu wartungsintensiv. Da ich zwei linke Hände habe was diese Sachen betrifft, entschied ich mich für XT-Gruppe.

Ich bin jetzt u. a. zweimal damit in Italien unterwegs gewesen (auch Pässe hoch und runter) und ich muss sagen, dass es Spass gemacht hat.
Nur eines muss ich sagen, verstehe ich nicht so ganz. Beim Luftaufpumpen auf dem Flughafen habe ich immer das Problem, dass der Schlauch sich immer irgendwie verklemmt und dadurch der Reifen "eiert" (Reflektionsband runterherum).



Ich mag dass so, wie Du es fährst. Schnörkellos. Fahrrad pur.
Sehr gut zu leiden.

Dass mit dem "verklemmten" Schlauch verstehe ich nicht ganz.
An welcher Stelle klemmt der Schlauch? Und wie bewirkt er das "Eiern". Ein klemmnder Schlauch, wo auch immer er das macht, dürfte nicht sehr weit mitmachen.

Warum aber immer noch dieser Unfug mit dem "Luft aus den Rädern lassen" grassiert, bleibt weiter unklar.


Gruß


uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#303479 - 14.01.07 16:15 Re: UR 2: Mein Rad (Erlenbiker) [Re: Uwe Radholz]
erlenbiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 77
Ich weiß nicht wie ich das richtig erklären soll. Der Schlauch hat sich beim Aufpumpen sozusagen gefaltet. Ich habe dann an die besagten Stellen Öl gespritzt und mit dem Kompressor aufgepumpt bis es "Blubb" gemacht hat. Nun war die Falte weg. Tut mir leid für die schlechte Erklärung aber so was technisches ist nicht meine Stärke. Das Problem hatte ich bei meinen alten Rad nicht.

Auf dem Flughafen Hahn hat die Dame uns gebeten die Luft aus den Reifen zu lassen. Das habe ich dann getan. War vielleicht zu viel. Nächtes mal werde ich weniger Luft rauslassen.

Gruß Roland
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 15 von 101  < 1 2 ... 13 14 15 16 17 ... 100 101 >


www.bikefreaks.de